orellfuessli.ch

A wie B und C

Roman

(17)

A ist eine attraktive junge Frau.
B ist ihre Mitbewohnerin, die um jeden Preis so aussehen möchte wie A.
C ist As Freund und schaut mit ihr am liebsten Haifisch-Dokumentationen oder Pornos. Als A eines Tages verschwindet, ahnen B und C nicht, dass sie sie womöglich nie wiedersehen werden.
A wie B und C erzählt mit scharfem Blick und hintergründigem Humor von unserer Obsession, perfekt zu sein: wie Realityshows, Werbung und abstruse Trends uns in Beschlag nehmen und zu Leibeigenen unserer Körper machen.

Portrait

Alexandra Kleeman wurde 1986 in Boulder, Colorado, geboren und lebt heute in New York. Ihre Kurzgeschichten und Essays sind bereits in renommierten Zeitschriften wie »The Paris Review«, »Guernica«, »n+1« und »Zoetrope« erschienen. »A wie B und C« ist ihr erster Roman, für den sie mit dem Bard Fiction Prize 2016 ausgezeichnet wurde.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 30.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5734-0
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 193/121/27 mm
Gewicht 381
Originaltitel You Too Can Have a Body Line Mine
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44187047
    Abwesenheitsnotiz
    von Lisa Owens
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 47918923
    A wie B und C
    von Alexandra Kleeman
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 44169909
    La Oculta
    von Héctor Abad
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 44127633
    Das Traumbuch
    von Nina George
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 44042047
    Unsere Namen
    von Dinaw Mengestu
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 42218522
    Liebe eher ausgeschlossen / Safe the date Bd. 2
    von Cara Connelly
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2843549
    Das neue Leben
    von Orhan Pamuk
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33790363
    Mein sanfter Zwilling
    von Nino Haratischwili
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (51)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
2
10
2
1
2

A...ch wie B...anal und C...haotisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 31.05.2016

Die Thematik ist stets aktuell – inwieweit haben sich Ernährungstrends und Körperkult im eigenen Leben ausgebreitet? Hier im vorliegenden Buch geht es vorrangig um die Suche der Erzählerin A nach sich selbst. Doch der Ausgangspunkt und die Art und Weise der Sinnsuche wirken sehr befremdlich, ja, sogar angsteinflößend. Gekonnt... Die Thematik ist stets aktuell – inwieweit haben sich Ernährungstrends und Körperkult im eigenen Leben ausgebreitet? Hier im vorliegenden Buch geht es vorrangig um die Suche der Erzählerin A nach sich selbst. Doch der Ausgangspunkt und die Art und Weise der Sinnsuche wirken sehr befremdlich, ja, sogar angsteinflößend. Gekonnt beschreibt die Autorin die abstruse Gedankenwelt, ihre Labilität und die Zwanghaftigkeit, derer sich alle Beteiligten hingeben. Trotzdem man interessiert liest, möchte man mit den drei Jugendlichen absolut nichts zu tun haben. Man sieht dem seltsamen Treiben lediglich zu, ohne sich beteiligt zu fühlen. Stilistisch nicht immer einwandfrei und in verschieden genauer Darstellung zeichnet sich dennoch allzu deutlich ab, womit diese jungen Menschen zu kämpfen haben. Es ist eine Welt ohne Sinn und Orientierung, die sich vor uns auftut. Analysiert wird das Gegenüber, nicht das eigene Selbst. Irgend etwas liegt in der Luft. Irgendwas wird passieren. So kann es kaum weitergehen. Jeder für sich treibt den anderen schier in den Wahnsinn. Die psychische Problematik ist, dass sich die höchst wahrscheinlichen einzelnen Psychosen äußerst negativ ergänzen oder beeinflussen. Der normalste in dem Trio ist C. A und B hingegen haben ein sehr absonderliches Verhältnis – eine sehr spezielle WG. Sie belauern sich, leben ihre eigenen Psychosen aneinander aus, finden sich selbst aber normal. Die eine ist der Motor für die andere. Was hält sie wider jede Vernunft zusammen? Die Identifikation miteinander wirkt regelrecht krankhaft. Die beiden jungen Frauen drehen sich nur um sich selbst. Eine Entwicklung ist nicht erkennbar. Ist das die heutige Jugend? Sind das wirklich die Probleme, die man als Jugendlicher so hat? Je mehr man über A, B und C erfährt, desto weniger möchte man eigentlich wissen. Ich wurde mit den Figuren nicht warm, zu entrückt, zu fern meiner eigenen Lebenswelt. Meine Gedankenwelt in jungen Jahren sah völlig anders aus. Aber die Zeiten ändern sich ja. Erwachsene, im Leben stehende Menschen werden mit dieser Lektüre nicht viel anfangen können. Jugendliche, welche sich zu sehr mit den Protagonisten identifizieren können, sollte dies zu denken geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch!
von Mia Bruckmann am 11.04.2016

Meine Meinung: Das Buch hat zu Recht den Bard Fiction Prize 2016 gewonnen, denn es ist genial geschrieben. Es ist nicht einfach zu lesen, aber wer sich die Mühe macht, es verstehen zu wollen, wird dabei voll auf ?seine Kosten? kommen und Spaß beim Lesen finden. Ich möchte gleich zu Anfang... Meine Meinung: Das Buch hat zu Recht den Bard Fiction Prize 2016 gewonnen, denn es ist genial geschrieben. Es ist nicht einfach zu lesen, aber wer sich die Mühe macht, es verstehen zu wollen, wird dabei voll auf ?seine Kosten? kommen und Spaß beim Lesen finden. Ich möchte gleich zu Anfang einen wohl gemeinten Rat geben: wer dieses Buch liest, sollte sich von Anfang an auf eine höhere Ebene des Lesens begeben. Der Inhalt ist nicht im Geschriebenen zu erfassen, sondern in den Zeilen hinter den Zeilen. Was ich damit sagen will ist, dass derjenige, der versucht den Inhalt nur durch das geschriebene Wort zu erfassen bald feststellen wird, dass das Gesamtwerk keinen Sinn ergibt. Die Handlung ist abstrus, diffus, chaotisch, grotesk, unklar. Ebenso die Dialoge. Aber worum geht es dann? Alexandra Kleeman ist mit ihrem Roman gelungen, dem Leser die Wirkung von Werbung, Realityshows und abstrusen Trends, die über das Fernsehen verbreitet werden, darzustellen. Schauplatz des Geschehens ist unser menschliches Gehirn. Von hier innen wird geschildet, was Medienbeeinflussung bei uns bewirkt. Veranschaulichen möchte ich den Inhalt des Buches am Beispiel der Krankheit ?Multiple Persönlichkeit?. Personen, die an dieser Krankheit leiden, weisen mindestens zwei verschiedene, eigenständige Identitäten auf, die immer wieder versuchen, ihr Verhalten zu kontrollieren. Die einzelnen Persönlichkeitszustände können jeweils unterschiedliche Namen, Altersstufen, verschiedene Sprachen und anderes mehr besitzen. In der Regel gibt es eine primäre Identität. Diese hört auf den ursprünglichen Namen der Person und zeigt sich im Vergleich zu den anderen Identitäten eher zurückhaltend, niedergeschlagen und schuldig. Die anderen Identitäten wirken meist feindselig oder kontrollierend gegenüber den weiteren Identitäten und treten nur in bestimmten Situationen in Erscheinung. Meistens findet ein Identitätswechsel als Folge einer akustischen oder visuellen Eingebung (Halluzination) statt. Und so ist es auch im Buch. A ist die Hauptidentität. Beeinflusst durch die Medien tritt B mit auf. B ist im Buch somit das veränderte ?Ich?. C ist das Gefühl. Verändern wir unsere Denkweise und daraufhin unser Verhalten, verändert sich das Gefühl, oder wird gänzlich unsichtbar. Im ersten Teil erlebt der Leser die Beeinflussung und die damit einhergehende Veränderung des Selbst. Aus A wird immer mehr B, weil B sich stetig A angleicht. Aber noch ist A im Lot. Deshalb existiert auch noch C (das Gefühl). Der zweite Teil des Buches schildert die Verschmelzung von A und B und das Verschwinden von C. Soll heißen, wenn wir unsere Eigenständigkeit aufgeben, um so zu leben, wie wir es im Fernsehen sehen, geben wir unsere Persönlichkeit auf. Wir werden Doppelgänger. Einer von vielen! Der letzte Abschnitt zeigt die Entfernung von der Identifikation. Sobald wir die Symbiose aufgeben und wieder eine eigenständige Denkweise zulassen, kehrt unser persönliches Gefühl zurück (also symbolisch C). Ich für mich habe die Abschnitte des Buches wie folgt benannt: 1. Verstrickung, 2. Verschmelzung, 3. Ablösung. Nicht nur mit ihren Worten macht die Autorin die Verwandlung spürbar, sondern auch durch die subtil eingesetzte Farbwahl in der Geschichte. A isst gerne Orangen. Die Farbe Orange bedeutet in der Psychologie: Freude, Lebhaftigkeit, Lebensbejahung. Diese Farbe ist im 1. Abschnitt des Buches dominant. Im 2. Abschnitt taucht Weiß auf. Diese Farbe ist in der Farbenlehre ?die Summe aller Farben?. Somit ein weiterer versteckter Hinweis auf die Verschmelzung. Die Denkweise ist steril, nicht mehr eigenständig. Im 3. Abschnitt führt die Autorin den Leser zur Farbe Blau hin. Blau symbolisch für Entspannung. Alexandra Kleeman arbeitet auch bewusst den Komplementärkontrast der Farben in ihren Roman ein (Orange als heißeste Farbe im Farbkreis, Blau als die kälteste). Fazit: Ein fantastisches Buch, wenn man sich die Mühe macht, mit Köpfchen zu lesen. Gefragt ist das eigene Gespür, die Empfindsamkeit des Lesers, um die ?Botschaft? des versteckten Inhaltes empfangen zu können. Auf eine bestimmte Art und Weise erinnert mit die Schreibweise etwas an das Buch ?Momo? von Michael Ende, in dem die grauen Herren als die ?Zeitfresser? bezeichnet werden. Hier im Buch sind es die ?Esser?; die die Eigenständigkeit des Medienkonsumenten löschen. Wer es schafft, den Roman aus einer Metaebene heraus zu lesen, kann das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Von mir erhält das Buch 5 von 5 möglichen Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
A wie B und C
von simi159 am 24.07.2016

A ist eine junge attraktive Frau. B ihre Mitbewohnerin und C der Freund von A. B hat ein Zimmer in der Wohnung von A gemietet und möchte so ein wie ihre sie. Sie kauft sehr wenig sondern leiht sich die Sachen, die sie braucht. Und wenn es mal nicht... A ist eine junge attraktive Frau. B ihre Mitbewohnerin und C der Freund von A. B hat ein Zimmer in der Wohnung von A gemietet und möchte so ein wie ihre sie. Sie kauft sehr wenig sondern leiht sich die Sachen, die sie braucht. Und wenn es mal nicht zum leihen vorhanden ist, überredet B Andere dazu, es zu kaufen, damit sie es ausleien kann. Auch beim Thema essen sind A und B sehr speziell. Sie essen sehr wenig, lutschen Wassereis oder essen Orangen. C Und A treffen sich gelegentlich und C distanziert sich von A. A verschwindet und taucht in einer sektenartigen KircheGemeinde, die "Gemeinsamen Esser"- die die Menschen von der Last ihres Köpers durch nicht essen befreien wollen, unter. Sehen B und C A je wieder? Fazit: So verwirrt/chaotisch/Sinnfrage wie meine Beschreibung klingt, so ist dieser Roman beim anlesen auch...Je weiter man liest, je mehr man von der komischen Handlung von A + B + C erfährt, ihrem Orangen schälen, ihrem Schminken, ihrem unendlichen Fernseh/Werbekonsum folgt, umso mehr merkt man, dass die Autorin, Alexandra Kleemann, dem Leser einen Spiegel vorhält und uns unser verrückt gewordenes Leben zeigt. Meine These ist, dass A + B + C sind ein und dieselbe Person, eine Art multiple Persönlichkeit, verschieden Charaktere eines Menschen, irgendwie sowas. Das kann sich der Leser so zusammenbauen, wie er glaubt, dass es gehört. Das Reduzierte, daß es keine Namen, sondern nur Buchstaben, als Personenbezeichnung gibt, daß vieles nur angedeutet, nicht explizit ausgesprochen/geschrieben wird, läßt dem Leser viel Raum für eigene Interpretationen, was die Autorin wohl gemeint hat. Das man soviel Freiraum hat, muss man aber auch aushalten/durchhalten können. Ein tolles Buch, mit einer ungewöhnlichen, nicht sehr einfachen Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Von mir gibt es 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

A wie B und C

A wie B und C

von Alexandra Kleeman

(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7

Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7

von Nele Neuhaus

(101)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale