orellfuessli.ch

Alle meine Wünsche

Roman

(11)
Vom Glück, das man nicht kaufen kann


Jocelyne führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus, und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken und Nähen. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät.


Portrait
Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren. Er arbeitet als Werbetexter und erntete schon mit seinem literarischen Debüt »L'Ecrivain de la famille« in Frankreich begeisterte Kritiken sowie renommierte Literaturpreise. Sein zweiter Roman »Alle meine Wünsche« ist in Frankreich ein gefeierter Bestseller und erscheint weltweit in sechzehn Ländern.
Claudia Steinitz, geb. 1961, lebt in Berlin und übersetzte aus dem Französischen und Italienischen u. a. Gabriele D'Annunzio, Henri-Frederic Blanc, Gerald Messadie und Jean-Christophe Rufin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41036-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/116/17 mm
Gewicht 134
Originaltitel La liste de mes envies
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45300173
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39321159
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 35327678
    Hundert Namen
    von Cecelia Ahern
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37817889
    Alle meine Freunde sind Superhelden
    von Andrew Kaufman
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42426330
    Big Magic
    von Elizabeth Gilbert
    (24)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39262512
    Ein Moment fürs Leben
    von Cecelia Ahern
    Buch
    Fr. 17.90
  • 21382999
    Zeit deines Lebens
    von Cecelia Ahern
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32128426
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (37)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 37430332
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (11)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39093262
    Eines Tages, Baby
    von Julia Engelmann
    (11)
    Buch
    Fr. 11.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (15)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 13716102
    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
    von François Lelord
    (29)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39188226
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (17)
    Buch
    Fr. 29.90
  • 18739363
    Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (54)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39093262
    Eines Tages, Baby
    von Julia Engelmann
    (11)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 32217314
    Vom Schlafen und Verschwinden
    von Katharina Hagena
    (4)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 2806707
    Das weiße Segel
    von Sergio Bambaren
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31156823
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (15)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 15160808
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 44127633
    Das Traumbuch
    von Nina George
    (12)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 32081676
    Das Haus der Madame Rose
    von Tatiana de Rosnay
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
6
0
0
0

Von Anfang an war dieses Buch eine Freude
von einer Kundin/einem Kunden am 04.11.2014

Was braucht man alles zum Leben? Wie viel ist genug? Jocelynes leben ist nicht perfekt, aber sie ist glücklich! Eine wunderschöne Geschichte über Wünsche und Notwendigkeiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurz aber wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2014

Was wäre wenn? - wenn man sich dies oder jenes einfach kaufen könnte? - sich den ein oder anderen großen Wunsch erfüllen könnte? - die finanzielle Freiheit hätte zu tun und zu lassen wie es einem grade gefällt? Und was wäre, wenn einem ein Lottogewinn tatsächlich alle diese Türen öffnet? Genau in... Was wäre wenn? - wenn man sich dies oder jenes einfach kaufen könnte? - sich den ein oder anderen großen Wunsch erfüllen könnte? - die finanzielle Freiheit hätte zu tun und zu lassen wie es einem grade gefällt? Und was wäre, wenn einem ein Lottogewinn tatsächlich alle diese Türen öffnet? Genau in dieser Situation findet sich Jocelyne wieder. Ein Lottogewinn, der alle ihre Wünsche, die ihres Mannes, ihrer Familie und Freunde wahr werden lassen kann. Auf die Reise des „und dann“ sollte sich der Leser allerdings selber begeben, beim lesen dieses tollen Buches. Wie heißt es doch so treffend: Unverhofft kommt oft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sie werden es lieben!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2014

Verlieren Sie sich in der Versuchung...leiden, genießen, grübeln und lieben Sie mit und schauen Sie erst auf, wenn Sie den Heimweg antreten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle meine Wünsche
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2014

"Alle meine Wünsche" erzählt die Geschichte von Jocelyne und Jocelyn, einem Lottogewinn und der Liebe - und wie diese in Gefahr gerät. Gregoire Delacourt versteht es Gefühle zu schildern und Empfindungen zu vermitteln, ohne kitschig zu werden. Ein kleiner, feiner Roman, der zu Recht in Frankreich ein Bestseller wurde.... "Alle meine Wünsche" erzählt die Geschichte von Jocelyne und Jocelyn, einem Lottogewinn und der Liebe - und wie diese in Gefahr gerät. Gregoire Delacourt versteht es Gefühle zu schildern und Empfindungen zu vermitteln, ohne kitschig zu werden. Ein kleiner, feiner Roman, der zu Recht in Frankreich ein Bestseller wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wundervolle, kleine, feine Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2014

Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen Lottogewinn... Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen Lottogewinn komplett aus den Fugen und Jocelyne fällt tief. "Alle meine Wünsche" von Grégoire Delacourt ist eine wundervolle, kleine Kostbarkeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 26.08.2014

ein tolles buch mit tollen thema, ständigen überraschungen, neue wendungen - teilweise ein wenig langatmig. habe es aber shcon 2 mal erfolgreich verschenkt! ein nettes kleines büchlein, nettes präsent!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hoch lebe die Mittelmäßigkeit!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2014

Die Heldin in dieser Geschichte lebt die Mittelmäßigkeit. Sie ist weder schön noch charmant. Etwas übergewichtig, mittelalt (47 Jahre jung), hat 2 Erwachsene Kinder und einen Ehemann der nicht ihr Märchenprinz ist. Es könnte jetzt eine traurige Geschichte werden, ist es aber nicht. Die Melancholie schwingt zwar in jedem... Die Heldin in dieser Geschichte lebt die Mittelmäßigkeit. Sie ist weder schön noch charmant. Etwas übergewichtig, mittelalt (47 Jahre jung), hat 2 Erwachsene Kinder und einen Ehemann der nicht ihr Märchenprinz ist. Es könnte jetzt eine traurige Geschichte werden, ist es aber nicht. Die Melancholie schwingt zwar in jedem Satz ein wenig mit, aber dennoch ist Jocelyne eine durch und durch zufriedene Frau. Bis eben jene Mittelmäßigkeit ein jähes Ende findet. Grégoire Delacourt hat mit „Alle meine Wünsche“ einen wirklich sehr lesenswerten und charmanten, kleinen aber feinen Roman, über eine wirklich wunderbare Protagonistin geschrieben. Auch wenn es in diesen Roman über Mittelmäßig geht ist er selber aber davon nicht betroffen. Selbst die naiv wirkende Sprache ist gut gesetzt. Viele Sätze klingen belanglos, bekommen aber durch die ständigen Wiederholungen eine ungeahnte Tiefe. Ich bin ganz erstaunt, wie viel Feingefühl und Verve der Autor an den Tag legt und aus der Sicht einer ganz wunderbaren Frau schreibt. Ein beinahe zu kurzer Roman (=deswegen auch nur 4 von 5 Sternen), der mir mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wohin Wünsche führen können
von vielleser18 aus Hessen am 13.03.2014

Jocelyne, 47 Jahre, betreibt einen Kurzwarenladen und neuerdings ein Internetblog. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben, auch wenn es nicht die ganz große Liebe zwischen ihr und ihrem Mann ist. Die beiden Kinder sind aus dem Haus, man hat sich arrangiert. Doch trotz allem sind es eher kleine Wünsche,... Jocelyne, 47 Jahre, betreibt einen Kurzwarenladen und neuerdings ein Internetblog. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben, auch wenn es nicht die ganz große Liebe zwischen ihr und ihrem Mann ist. Die beiden Kinder sind aus dem Haus, man hat sich arrangiert. Doch trotz allem sind es eher kleine Wünsche, die Jocelyne noch hat, als sie unvermutet und unverhofft das große Los zieht und über 18 Millionen Euro gewinnt. Grégoire Delacourt hat in diesem kleinen Büchlein, das gerade einmal 127 Seiten (Taschenbuchausgabe) umfasst, eine Spur gelegt, ein Leben aufgezeichnet, und die Frage beantwortet, die viele sich selber oft stellen: Was wäre wenn.....ich 18 Millionen Euro gewinnen würde ? Die Frage, nach dem Glück, nach den Wünschen und bedeutet es Glück viel Geld zu haben ? Das Buch ist kein Glücksbuch, im Gegenteil, es ist eher depressiv und melancholisch, es zeigt uns, wie es uns nicht ergehen sollte. Ein Buch, das anders ist, das monologartig aus Sicht von Jocelyne erzählt, zwar hat mich derSchreibstil nicht ganz gepackt, dafür aber mehr die Gefühle und Emotionen, die subtile Art dem Leser zu zeigen, warum ein Lottogewinn nicht die Glückseligkeit bedeutet. Das Wünsche wichtig sind, auch die unerfüllten. Die kleinen Dinge des Lebens zu beachten und wertzuschätzen. Glück ist nicht gleichbedeutend mit Geld. Beachtlich, dass es dem Autor gelingt, dies alles in diese wenige Seiten zu packen. Zum Schluß kommt für einen kurzen Abschnitt noch einmal Jocelynes Ehemann Jo zu Wort und ein eher erheiternder oder auflockernder Abschluß gibt es bei einem kleinen email-Potpourri am Ende. Ein Buch, das einem zum Nachdenken anregt und aufzeigt, was Glück eigentlich bedeutet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie das Leben so spielt
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2014

Eine feine kleine ernste Geschichte über das Leben und seine Tücken. Über den Mensch und seinen Charakter und über Narben die verblassen aber nie unsichtbar werden. Über Schmerzen die man wegdrängt aber nie vergisst. Melancholisch aber schön !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anmutig, warmherzig und lebensklug
von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2014

Ein Lottogewinn würde das ganze Leben verändern. Das weiß Jocelyne. Eben deshalb zögert sie den Gewinn einzulösen… Obwohl das bisherige Leben der Hautgestalt Jocelyne eher unaufgeregt und herkömmlich erscheint, wird im Verlauf des Buches eine Spannung aufgebaut, der man sich nicht entziehen kann. „Alle meine Wünsche“ ist eine anmutige... Ein Lottogewinn würde das ganze Leben verändern. Das weiß Jocelyne. Eben deshalb zögert sie den Gewinn einzulösen… Obwohl das bisherige Leben der Hautgestalt Jocelyne eher unaufgeregt und herkömmlich erscheint, wird im Verlauf des Buches eine Spannung aufgebaut, der man sich nicht entziehen kann. „Alle meine Wünsche“ ist eine anmutige Geschichte, gefühlvoll und warmherzig mit leisen Betrachtungen über das Glück. Ein lebenskluges Büchlein, das auch mit wenigen Worten tief berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleines, trauriges Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2014

Auf einer Buchhändler-Veranstaltung im Herbst 2012 hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein kleines,... Auf einer Buchhändler-Veranstaltung im Herbst 2012 hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein kleines, leichtes, typisch französisches Buch á la „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau vor. Denken Sie dies bloß nicht, sonst werden Sie ganz fürchterlich enttäuscht. Dies aber auch nur, weil Sie mit einer völlig falschen Vorstellung an das Buch herangegangen wären. Grégoire Delacourt erzählt die Geschichte von Jocelyne. Jocelyne ist eine ganz normale Frau. Sie ist Ende vierzig, mehr oder weniger glücklich verheiratet, hat zwei erwachsene und relativ wohlgeratene Kinder und führt einen kleinen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Zusätzlich schreibt sie einen kleinen Blog für Handarbeitsfans im Internet. Ihr Mann arbeitet im Lager einer bekannten Eiscremefirma. Eigentlich sind die beiden mit ihrem Leben ganz zufrieden. Gut, ihr Mann hätte gerne einige Luxusgüter wie z.B. einen Flachbildfernseher und einen tollen Sportwagen, aber Träume darf man ja haben. Das Leben der Beiden ändert sich allerdings radikal als Jocelyne einmal in ihrem Leben Lotto spielt und dann auch noch gleich 18 Millionen gewinnt. Sie ist clever, sie sagt niemanden, dass sie gewonnen hat. Nur im Geheimen erstellt sie Listen, was sie mit dem Geld machen möchte. Doch leider bleibt es nicht geheim und so ändert sich für Jocelyne alles, aber nicht so wie sie es sich gewünscht hat. Der Autor hat eine nachdenklich stimmende Geschichte wunderschön erzählt. Jocelyne ist eine wunderbar normale, warmherzige Frau, die ihr Leben gut im Griff hatte, solange es den Lottogewinn noch nicht gab. Doch wie heißt es immer so schön – Geld verdirbt den Charakter! Und so passiert es auch in diesem Buch. Aber nicht humorvoll und mit vielen komischen Episoden wie ich es mir vorgestellt hatte, sondern durchaus erschreckend realistisch. Es hat mich durchaus nachdenklich zurückgelassen. Man denkt, man kennt seine Nächsten und kann sich doch so grausam irren. Noch eine kleine Randbemerkung: Handarbeitsfans kommen bei diesem Buch leider nicht auf ihre Kosten. Es hätte auch ein x-beliebiger anderer Laden sein können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld macht nicht glücklich!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein... Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein wunderschönes Buch, kann es nur wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Klein aber oho...
von Querleserin am 11.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten... Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten starkes Büchlein, dass hier schon vielfach rezensiert wurde - verdienterweise, denn nur schon die Sprache ist bemerkenswert: "Wir haben zwei Kinder. Eigentlich drei. Einen Jungen, ein Mädchen und eine Leiche (S. 10)" "Meine beiden lebenden Kinder und unser kleiner Engel waren meine Freunde und meine Wehmut;..." (S. 93) Die Sprache zeigt sehr deutlich, welche Gegensätze dieses Büchlein vereint im Kontext zur Realität und zur Sehnsucht von Jocelynes Wünschen. Einerseits ein verschlafenes Dörfchen mit einem Handarbeitslädeli, andererseit ein gut laufendes Geschäft mit Blog. Einerseits die Wunschlisten und Träume (was würde ich, wenn) andererseits die nackte Realität von Flachbildfernseher und Sportwagen. Lesen Sie selber, wie der Lottogewinn von 18 Millionen Euro das fragile Gleichgewicht bei Jo und Jocelyne ins Wanken bringt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Diamant auf der Kette
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Tiefgründig, eine sehr schöne Geschichte, mit sehr viel Stil. Was Geld aus einem macht bzw. nicht macht. Eine wunderschöne kleine Geschichte. Ja, es ist wirklich ein literarisches Juwel. Ein Genuss!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nur weil sich Jocelyne von ihren Freundinnen zum Lottospielen überreden läßt, gerät ihr kleines geordnetes Leben völlig aus der Bahn... Ein feines und kluges Buch über das Leben. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Es ist so toll einen guten Roman über die Rache der Ehefrau zu lesen. Erstaunlich, wie viel Geschichte man mit wenig Buch erzählen kann. Mehr davon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wundervoll kleines Häppchen, aber nicht nur für zwischendurch! Sprachlich ein Erlebnis. Eine Geschichte über Glück, die Liebe..tiefgründig, poetisch, nachhaltig, liebenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kann man an einem Nachmittag lesen, da es nicht so umfassend ist. Ein berührender Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gutes Buch :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbares kleines Buch über die Dinge, die im Leben wirklich zählen! Grégoire Delacourt nimmt uns an die Hand und zeigt uns das Glück. Sehr berührend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alle meine Wünsche

Alle meine Wünsche

von Grégoire Delacourt

(11)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Im ersten Augenblick

Im ersten Augenblick

von Grégoire Delacourt

(1)
Buch
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale