orellfuessli.ch

Alle meine Wünsche

(10)
"Eine grosse, tief bewegende Parabel über das kleine Glück." "L'Indépendant" "Ein literarisches Juwel!" "Le Point" Jocelyne, 47, führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken, Nähen und Stricken. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen riesigen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät.
Portrait
Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren und lebt mit seiner Familie in Paris. Sein Roman Alle meine Wünsche erschien in fünfunddreissig Ländern und ist ein internationaler Bestseller. Im Atlantik Verlag erschien von ihm zuletzt Im ersten Augenblick (2014). Grégoire Delacourts fünfter Roman Wir sahen nur das Glück erscheint im August 2015.
Zitat
"ein kleines, feines Juwel" (Barbara Grabl, 17. September 2012)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 128, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783455810554
Verlag Hoffmann und Campe Verlag GmbH
Verkaufsrang 18.969
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31168470
    Sommerfest
    von Frank Goosen
    (3)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 31687436
    Was du liebst, gehört dir nicht
    von Louise Doughty
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 28672967
    Während die Welt schlief
    von Susan Abulhawa
    (7)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32246825
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    von Rachel Joyce
    (22)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32104873
    Ein Lied für meine Tochter
    von Jodi Picoult
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 33921494
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 28810616
    Marina
    von Carlos Ruiz Zafón
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42665860
    Wir sahen nur das Glück
    von Grégoire Delacourt
    eBook
    Fr. 18.90
  • 38301908
    Eine Handvoll Worte
    von Jojo Moyes
    (26)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 35424248
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (17)
    eBook
    Fr. 12.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35123752
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (16)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 36370852
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    eBook
    Fr. 9.90
  • 28864088
    Hectors Reise
    von François Lelord
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39364675
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (4)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 22595670
    Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (7)
    eBook
    Fr. 13.50
  • 39143906
    Eines Tages, Baby
    von Julia Engelmann
    eBook
    Fr. 6.90
  • 32884574
    Vom Schlafen und Verschwinden
    von Katharina Hagena
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32517879
    Das weiße Segel
    von Sergio Bambaren
    eBook
    Fr. 12.50
  • 35424204
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 14274885
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44108795
    Das Traumbuch
    von Nina George
    eBook
    Fr. 16.50
  • 29857351
    Das Haus der Madame Rose
    von Tatiana de Rosnay
    (2)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2012

Nur weil sich Jocelyne von ihren Freundinnen zum Lottospielen überreden läßt, gerät ihr kleines geordnetes Leben völlig aus der Bahn... Ein feines und kluges Buch über das Leben. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Arm & reich, reich & arm
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2013

Jocelyne, der Eigentümerin eines kleinen Handarbeitgeschäfts im Norden Frankreichs, passiert das, wovon Millionen Menschen tagtäglich träumen: sie gewinnt in der Lotterie und wird zur Milionärin. Doch angetrieben von ihren Ängsten verheimlicht die Mittvierzigerin ihrer Familie und ihren Freunden den Gewinn. Grégoire Delacourts Roman ist allerdings kein französisches Pendant zu... Jocelyne, der Eigentümerin eines kleinen Handarbeitgeschäfts im Norden Frankreichs, passiert das, wovon Millionen Menschen tagtäglich träumen: sie gewinnt in der Lotterie und wird zur Milionärin. Doch angetrieben von ihren Ängsten verheimlicht die Mittvierzigerin ihrer Familie und ihren Freunden den Gewinn. Grégoire Delacourts Roman ist allerdings kein französisches Pendant zu den "Lottomillionären". Keine Komödie verbirgt sich hinter "Alle meine Wünsche" sondern ein sehr intimer und rührender Einblick in das Gefühlsleben einer Frau, die zuviel hinterfrägt statt wirklich zu fragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wundervolle, kleine, feine Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2013

Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen... Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen Lottogewinn komplett aus den Fugen und Jocelyne fällt tief. "Alle meine Wünsche" von Grégoire Delacourt ist eine wundervolle, kleine Kostbarkeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderbares Buch zum Eintauchen und Nachdenken
von einer Kundin/einem Kunden am 30.01.2013

Jocelyne ist mit ihrem Leben sehr zufrieden. Sie lebt im nordfranzösichen Arras und führt dort einen Kurzwarenladen. Ihr Blog, den sie nebenher zu ihrem Geschäft führt, hat immer mehr Anhänger und sie lebt seit mehreren Jahren mit ihrem geliebten Mann in einer harmonischen Ehe. So ist es auch eher... Jocelyne ist mit ihrem Leben sehr zufrieden. Sie lebt im nordfranzösichen Arras und führt dort einen Kurzwarenladen. Ihr Blog, den sie nebenher zu ihrem Geschäft führt, hat immer mehr Anhänger und sie lebt seit mehreren Jahren mit ihrem geliebten Mann in einer harmonischen Ehe. So ist es auch eher eine Laune, aus der heraus Jocelyne sich ein Lotterielos kauft. Und prompt gewinnt sie! Völlig überrascht weiß sie auch nicht, was sie mit dem ganzen Geld machen soll. Also schreibt sie lange Listen, was sie sich alles kaufen und wem sie mit dem Geld eine Freude machen könnte. Denn eigentlich ist Jocelyne glücklich und braucht nichts weiter. Aber sehen ihre Mitmenschen- insbesondere ihr Mann- das genauso? Dieses kleine Buch hat mich von Anfang an überzeugt. Das Cover ist wunderschön gestaltet und auch die hochwertige Aufmachung macht den Preis mehr als wett. Als Leser kann man sich direkt in Jocelyne hineinversetzen, lacht und weint mit ihr und drückt ihr die Daumen, dass doch alles gut wird. Zudem regt dieses Kleinod zum Nachdenken an, inwiefern Geld wirklich eine Rolle im Leben spielt. Ein tolles Buch zum Immer-wieder-lesen und zum Verschenken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaftes Kleinod
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2012

Wie schön! Ein so wunderbares Kleinod wie "Alle meine Wünsche" findet sich selten. Das literarische Häppchen besticht neben der sympathischen Zeichnung der Hauptperson vor allem durch seine fließende Erzählung, die den Leser wie das Murmeln eines lauschigen Bächleins von Anfang bis Ende der Erzählung umschließt. Wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleines französisches Juwel
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2012

Unglaublich, wieviel Herz, Poesie, Schicksal ein männlicher Autor in einem sooo schönen Buch verpacken kann. Gregoire Delacourt ist da ein ganz außergwöhnlich schönes Buch gelungen. " Alle meine Wünsche" ist so nachvollziehbar und ich glaube, ich hätte sehr ähnlich wie Jocelynes gehandelt. Ich möchte hier nicht lange über den... Unglaublich, wieviel Herz, Poesie, Schicksal ein männlicher Autor in einem sooo schönen Buch verpacken kann. Gregoire Delacourt ist da ein ganz außergwöhnlich schönes Buch gelungen. " Alle meine Wünsche" ist so nachvollziehbar und ich glaube, ich hätte sehr ähnlich wie Jocelynes gehandelt. Ich möchte hier nicht lange über den Inhalt schreiben, das haben andere schon ausführlich getan an dieser Stelle. Aber bitte unbedingt lesen und ein kleiner Tip für alle weihnachtsgeschenksuchenden Männer: Darüber wird sich Ihre Partnerin sehr freuen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoll!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2012

Dieses Buch ist wie ein wunderschöner, trauriger Seufzer. Ich wollte eigentlich nur die ersten paar Seiten lesen, aber es war unmöglich, es wieder aus der Hand zu legen. Eine bezaubernde Erzählung über das Glück und das Leben, melancholisch, hauchzart, klug, völlig unverkitscht und sehr bewegend. Bitte unbedingt lesen! ... Dieses Buch ist wie ein wunderschöner, trauriger Seufzer. Ich wollte eigentlich nur die ersten paar Seiten lesen, aber es war unmöglich, es wieder aus der Hand zu legen. Eine bezaubernde Erzählung über das Glück und das Leben, melancholisch, hauchzart, klug, völlig unverkitscht und sehr bewegend. Bitte unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zufriedenheit braucht kein großes Geld...
von Marion Olßon aus Reutlingen am 31.03.2013

Jocelyne lebt ein zufriedenes Leben, glücklich in ihrem Kurzwarenladen, zufrieden über ihre zwei erwachsenen Kinder und sogar zufrieden mit ihrem nörgeligen Ehemann, den sie über alles liebt, auch wenn er kein Traumprinz ist. Ihre Leidenschaft und ihr Steckenpferd gehören einem Internet-Blog über Nähen und Stricken. Dort tauscht sie sich... Jocelyne lebt ein zufriedenes Leben, glücklich in ihrem Kurzwarenladen, zufrieden über ihre zwei erwachsenen Kinder und sogar zufrieden mit ihrem nörgeligen Ehemann, den sie über alles liebt, auch wenn er kein Traumprinz ist. Ihre Leidenschaft und ihr Steckenpferd gehören einem Internet-Blog über Nähen und Stricken. Dort tauscht sie sich aus und hat ihre Berufung gefunden. Rundherum, das Leben, dass Jocelyne in dem französischen Arras führen möchte. Doch nun tritt Fortuna auf den Plan und die siebenundvierzig Jährige gewinnt eine große Menge Geld bei einer Lotterie. Plötzlich soll sich ihr Leben ändern….Alles was bis dahin zählte, gerät aus dem Lot. Wie wird sich Jocelyne entscheiden, wie wird sich ihr Leben drehen? Ein ungemein bewegender Roman über das einfache Leben und die Schönheit des Zufriedenseins. Glück und Zufriedenheit brauchen nicht viel Geld und die Liebe steht über allem, auch über einen Lottogewinn.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie das Leben so spielt
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2012

Eine feine kleine ernste Geschichte über das Leben und seine Tücken. Über den Mensch und seinen Charakter und über Narben die verblassen aber nie unsichtbar werden. Über Schmerzen die man wegdrängt aber nie vergisst. Melancholisch aber schön !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleines, trauriges Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2012

Auf einer Buchhändler-Veranstaltung in diesem Herbst hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch nun auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein... Auf einer Buchhändler-Veranstaltung in diesem Herbst hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch nun auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein kleines, leichtes, typisch französisches Buch á la „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau vor. Denken Sie dies bloß nicht, sonst werden Sie ganz fürchterlich enttäuscht. Dies aber auch nur, weil Sie mit einer völlig falschen Vorstellung an das Buch herangegangen wären. Grégoire Delacourt erzählt die Geschichte von Jocelyne. Jocelyne ist eine ganz normale Frau. Sie ist Ende vierzig, mehr oder weniger glücklich verheiratet, hat zwei erwachsene und relativ wohlgeratene Kinder und führt einen kleinen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Zusätzlich schreibt sie einen kleinen Blog für Handarbeitsfans im Internet. Ihr Mann arbeitet im Lager einer bekannten Eiscremefirma. Eigentlich sind die beiden mit ihrem Leben ganz zufrieden. Gut, ihr Mann hätte gerne einige Luxusgüter wie z.B. einen Flachbildfernseher und einen tollen Sportwagen, aber Träume darf man ja haben. Das Leben der Beiden ändert sich allerdings radikal als Jocelyne einmal in ihrem Leben Lotto spielt und dann auch noch gleich 18 Millionen gewinnt. Sie ist clever, sie sagt niemanden, dass sie gewonnen hat. Nur im Geheimen erstellt sie Listen, was sie mit dem Geld machen möchte. Doch leider bleibt es nicht geheim und so ändert sich für Jocelyne alles, aber nicht so wie sie es sich gewünscht hat. Der Autor hat eine nachdenklich stimmende Geschichte wunderschön erzählt. Jocelyne ist eine wunderbar normale, warmherzige Frau, die ihr Leben gut im Griff hatte, solange es den Lottogewinn noch nicht gab. Doch wie heißt es immer so schön – Geld verdirbt den Charakter! Und so passiert es auch in diesem Buch. Aber nicht humorvoll und mit vielen komischen Episoden wie ich es mir vorgestellt hatte, sondern durchaus erschreckend realistisch. Es hat mich durchaus nachdenklich zurückgelassen. Man denkt, man kennt seine Nächsten und kann sich doch so grausam irren. Noch eine kleine Randbemerkung: Handarbeitsfans kommen bei diesem Buch leider nicht auf ihre Kosten. Es hätte auch ein x-beliebiger anderer Laden sein können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld macht nicht glücklich!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein... Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein wunderschönes Buch, kann es nur wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Klein aber oho...
von Querleserin am 11.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten... Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten starkes Büchlein, dass hier schon vielfach rezensiert wurde - verdienterweise, denn nur schon die Sprache ist bemerkenswert: "Wir haben zwei Kinder. Eigentlich drei. Einen Jungen, ein Mädchen und eine Leiche (S. 10)" "Meine beiden lebenden Kinder und unser kleiner Engel waren meine Freunde und meine Wehmut;..." (S. 93) Die Sprache zeigt sehr deutlich, welche Gegensätze dieses Büchlein vereint im Kontext zur Realität und zur Sehnsucht von Jocelynes Wünschen. Einerseits ein verschlafenes Dörfchen mit einem Handarbeitslädeli, andererseit ein gut laufendes Geschäft mit Blog. Einerseits die Wunschlisten und Träume (was würde ich, wenn) andererseits die nackte Realität von Flachbildfernseher und Sportwagen. Lesen Sie selber, wie der Lottogewinn von 18 Millionen Euro das fragile Gleichgewicht bei Jo und Jocelyne ins Wanken bringt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Diamant auf der Kette
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Tiefgründig, eine sehr schöne Geschichte, mit sehr viel Stil. Was Geld aus einem macht bzw. nicht macht. Eine wunderschöne kleine Geschichte. Ja, es ist wirklich ein literarisches Juwel. Ein Genuss!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Es ist so toll einen guten Roman über die Rache der Ehefrau zu lesen. Erstaunlich, wie viel Geschichte man mit wenig Buch erzählen kann. Mehr davon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wundervoll kleines Häppchen, aber nicht nur für zwischendurch! Sprachlich ein Erlebnis. Eine Geschichte über Glück, die Liebe..tiefgründig, poetisch, nachhaltig, liebenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kann man an einem Nachmittag lesen, da es nicht so umfassend ist. Ein berührender Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gutes Buch :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbares kleines Buch über die Dinge, die im Leben wirklich zählen! Grégoire Delacourt nimmt uns an die Hand und zeigt uns das Glück. Sehr berührend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Was macht ein bescheidener Mensch mit 18 Millionen Euro? Welche Träume und Ängste gehen damit einher? Schön, intelligent und ganz leise kommt dieser Roman daher. Lesenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kleine feine literarische Geschichten um das Glück und wie es sein könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alle meine Wünsche

Alle meine Wünsche

von Grégoire Delacourt

(10)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Das Flüstern der Zypressen

Das Flüstern der Zypressen

von Yvette Manessis Corporon

eBook
Fr. 8.90
+
=

für

Fr. 19.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen