orellfuessli.ch

Allergien vorbeugen

Allergieprävention heute: Toleranzentwicklung fördern statt Allergene vermeiden

(1)
Nachwuchs kündigt sich an – wie kann die Allergiewahrscheinlichkeit so klein wie möglich gehalten werden? Diese Frage ist bei allen werdenden Eltern präsent!
Die Angst vor Allergien und deren Wirkung auf die Lebensqualität, ganz besonders von Kindern, ist heutzutage jedem bekannt. Aber was tun, um den Kleinen einen guten Start zu geben? Heisst es plötzlich alles zu meiden, was Allergien auch nur auslösen könnte? Was dürfen Schwangere und stillende Mütter überhaupt noch essen? Wie ernährt man allergiegefährdete Säuglinge sinnvoll? Muss man Nahrungsmittel mit hohem Allergiepotenzial meiden? Was ist mit Haustieren? Muss die Wohnumgebung komplett saniert werden? Wie sieht ein allergenfreies Kinderzimmer aus?
Aktuelle Daten zeigen, dass Verzicht und Verbot offenbar in die völlig falsche Richtung geführt haben! Diese brisanten Fakten werden in dem aktuellen Ratgeber »Allergien vorbeugen« vorgestellt, aufbereitet, bewertet und genutzt, um entscheidende Fragen junger Eltern zu beantworten. Und das zum Teil ausserordentlich kontrovers! »Allergien vorbeugen« heisst: Weg von irreführenden und hin zu sinnvollen und effektiven Massnahmen. Ein Buch, das Lösungen präsentiert und Lebenshilfe gibt.
Portrait
Dr. Imke Reese ist Diplom-Oecotrophologin, Vorsitzende des Arbeitskreises Diätetik in der Allergologie e.V., Vorsitzende der Arbeitsgruppe Diätetik in der Allergologie der DGE sowie Mitarbeiterin in verschiedenen universitären Arbeitsgruppen im Fachbereich Ernährungswissenschaft, Allergologie und klinische Immunologie. Ausserhalb ihrer Forschungsprojekte ist Dr. Reese als Neurodermitistrainerin und selbstständige Ernährungstherapeutin mit dem Schwerpunkt Allergologie in eigener Praxis in München tätig.
Christiane Schäfer ist Diplom-Oecotrophologin und arbeitet in einer grossen allergologischen Schwerpunkt­praxis in Hamburg. Sie betreut Patienten mit Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien, Asthma und Neurodermitis. Als Referentin ist sie in der Fortbildung von Multiplikatoren für wissenschaftliche Fachgesellschaften tätig. Als Buchautorin hat sie bereits mehrere Bücher zum Thema Nahrungsmittel-unverträglichkeiten verfasst.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 171
Erscheinungsdatum 01.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-927372-50-4
Verlag Systemed Verlag
Maße (L/B/H) 208/125/19 mm
Gewicht 390
Abbildungen mit zum Teil zweifarb. Abbildungen 21 cm
Auflage 2. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17450340
    Seefelder, F: Körperabwehr stärken
    von Frank Seefelder
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40059182
    Köstlich essen Fruktose, Laktose & Sorbit meiden
    von Christiane Schäfer
    (1)
    Buch
    Fr. 29.90
  • 18884017
    Allergien im Griff
    von Ines Landschek
    Buch
    Fr. 22.90
  • 37386998
    Allergisch gegen Nahrungsmittel?
    von Sue Shepherd
    Buch
    Fr. 23.90
  • 15175414
    Der Allergien-Ratgeber
    von Ralf D. Fischbach
    Buch
    Fr. 12.90 bisher Fr. 19.90
  • 40189664
    Glutenfrei Kochen
    Buch
    Fr. 5.90
  • 45308520
    Das Autoimmun Paleo-Kochbuch
    von Mickey Trescott
    Buch
    Fr. 41.90
  • 42218446
    Glutenfrei - Das Backbuch
    Buch
    Fr. 12.90
  • 35383314
    Richtig einkaufen bei Histamin-Intoleranz
    von Thilo Schleip
    Buch
    Fr. 15.90
  • 45380185
    Ich bring' was mit
    von Birgit Irgang
    Buch
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Allergien- ein unaufhaltsamer Anstieg?
von Daniel aus Siegen am 19.10.2009

Wie viel „Dreck“ brauchen wir? Überall um uns herum sind wir von vielen aggressiven Allergie Auslösern umgeben, jedoch verhindern können wir diese kaum. Doch was können wir tun? Allergiepräventation heute: Toleranzentwicklung fördern statt Allergene vermeiden?! Schon im Mutterleib wird der kleine Mensch für verschiedene Allergierisiken... Wie viel „Dreck“ brauchen wir? Überall um uns herum sind wir von vielen aggressiven Allergie Auslösern umgeben, jedoch verhindern können wir diese kaum. Doch was können wir tun? Allergiepräventation heute: Toleranzentwicklung fördern statt Allergene vermeiden?! Schon im Mutterleib wird der kleine Mensch für verschiedene Allergierisiken sensibilisiert. Besonders hoch ist das Risiko einer Allergie, wenn beide Eltern allergisch mit der gleichen Erkrankung sind. Da liegt das Allergierisiko eines Säuglings (modifiziert nach Borowski und Schäfer 2005) bei 60-80%! Dadurch, dass beide Eltern Allergie belastet sind, werden Sie durch die heutigen Medien und Theorien so sehr verunsichert, dass es meist zu einer konsequenten Meidungsstrategie kommt. Dabei helfen diese nicht, sondern schränken den Nachwuchs und das Umfeld nur weiter ein. Die Lebensqualität und Lebensfreude leiden unter diesen strengen Regeln die man sich selber auferlegt hat. Doch kann man heutzutage sagen, dass es viel erfolgreicher ist, den Körper bei seiner Immunantwort gezielt zu unterstützen statt ihn davor zu schützen. Überdies ist es unmöglich uns vor allen Allergenen fern zu halten. Betrachten wir da z.B. eine Katzenhaar Allergie , besser formuliert, der Allergie gegen die Hautschuppen der Katze die durch die ausgiebige Fellpflege der Tiere allergologisch wesentliche Bestandteile des Katzenspeichels in die Luft heben können und von dort in alle Richtungen verteilt werden. So lassen sich Katzenallergene über eine lange Zeit im Hausstaub oder in öffentlichen Einrichtungen (Kino…)sogar ohne dass eine Katze gerade anwesend ist nachweisen! So ist es praktisch unumgänglich diesen Allergenen auszuweichen. In diesem sehr lehreichenen Werk schreiben die beiden Autorinnen über das Vorbeugen und gezielte tolerieren möglicher Allergene. Sie klären uns auf, was Allergien überhaupt sind und nehmen einige Illusionen hinter denen wir uns sehr gerne verstecken. Ein schönes und wie ich finde erschreckendes Beispiel ist da unser Zuhause. Der Platz den wir uns mit viel Mühe renovieren, einrichten und gemütlich gestalten hat mehr Allergieauslösende Stoffe als wir uns vorstellen. Sie sind sogar erschreckend, wie eine Tabelle im Buch aufzeigt. Dieses Buch gehört in jeden Haushalt der Nachwuchs erwartet bzw. plant, der selber an Allergien leidet, der Freunde und Bekannte hat die an Allergien leiden oder einfach nur neugierig ist, welche Allergene uns in unserem Leben begegnen. Im Anhang finden Sie viele hilfreiche Adressen und Buchtipps über Allergien. Außerdem stellt sich der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. mit seiner Arbeit kurz vor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Allergien vorbeugen

Allergien vorbeugen

von Imke Reese , Chrstiane Schäfer

(1)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Genießen statt verzichten - Frei von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten mit NAET

Genießen statt verzichten - Frei von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten mit NAET

von Brigitte Teufl-Heimhilcher

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 34.40

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale