orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Als Panzeroffizier in Ost und West

Im Panzer III, Tiger und Königstiger in Russland, Frankreich und Ungarn

(1)
Freitag, 1. September 1939: Über den Rundfunk verfolgt der siebzehnjährige Richard Freiherr von Rosen die Reichstagsrede Hitlers zum Angriff auf Polen. Nicht kriegsbegeistert, aber wie viele seiner Altersgenossen von Pflichtbewusstsein und Bewährungsdrang erfüllt, bewirbt er sich bald darauf um die aktive Offizierslaufbahn bei der Panzertruppe.
Sein Wunsch erfüllt sich im Oktober 1940 mit der Einberufung zu der in Bamberg stationierten Panzerersatzabteilung 35. Nach harter Grundausbildung und einem intensiven Offiziersanwärterlehrgang wird der junge Rekrut nun in Frankreich und im Rheinland auf den bevorstehenden Kriegseinsatz vorbereitet. Im Rang eines Fahnenjunkers verlegt er schliesslich Ende April 1941 mit dem Panzerregiment 35 in das Posener Warthelager.
Am 22. Juni 1941 beginnt mit dem Unternehmen „Barbarossa“ für Richard Freiherr von Rosen als Richtschütze im Panzer III der Krieg gegen die Sowjetunion. Im Rahmen der 4. Panzerdivision in der Heeresgruppe Mitte eingesetzt, erlebt er seine Feuertaufe beim schweren Kampf seines Regiments um Stary Bychow und wird wenig später verwundet. Nach seiner Genesung und Versetzung zur schweren Panzerabteilung 502 kämpft er ab Januar 1943 mit dem Panzer VI „Tiger“ zunächst in der Kalmückensteppe. Noch im selben Jahr nimmt Rosen – jetzt als Leutnant und Zugführer bei der 3. Kompanie der Tigerabteilung 503 – an der Operation „Zitadelle“, der grössten Panzerschlacht des Zweiten Weltkriegs teil.
Im Sommer 1944 erfolgt seine Kommandierung zur Invasionsfront, wo die schweren Panzerverbände den Vormarsch der alliierten Truppen stoppen sollen. Doch der erfahrene Panzersoldat bekommt die feindliche Luftüberlegenheit schonungslos zu spüren. Nach Neuausrüstung seiner Abteilung in Sennelager wird er – nun als Kompanieführer und Kommandant eines „Königstigers“ (Tiger II) – an die bröckelnde Front in Ungarn beordert. Dort erleidet er Anfang 1945 seine fünfte Verwundung und erlebt das Kriegsende in der Heimat.
Generalmajor Richard Freiherr von Rosen machte nach dem Krieg in Bundeswehr und Nato Karriere. Seine aus Tagebuchaufzeichnungen zusammengestellten Schilderungen ergeben ein detailliertes Bild des Panzerkrieges an Ost- und Westfront. Ergänzt wird dieser packende und einzigartige Erlebnisbericht durch 445 zum Teil unveröffentlichte Bilddokumente.
Portrait
Richard Freiherr von Rosen, geboren am 28. Juni 1922, nahm von 1941 bis 1945 zunächst mit dem Panzerregiment 35, dann als Angehöriger der schweren Panzerabteilung 502 und nach Eingliederung der 2. Kompanie der schweren Panzerabteilung 502 als 3. Kompanie in die schwere Panzerabteilung 503 am Zweiten Weltkrieg teil. Er war sowohl an der Ost- als auch an der Westfront im Einsatz und stieg bis Kriegsende zum Oberleutnant und Kompaniechef auf. Ausgezeichnet mit beiden Eisernen Kreuzen, dem Verwundetenabzeichen in Gold, dem Panzerkampfabzeichen II. Stufe und dem Deutschen Kreuz in Gold setzte er nach Übernahme in die neu gegründete Bundeswehr seine Militärkarriere fort, wurde Generalstabsoffizier beim Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Fontainebleau (1964 - 1966), Kommandeur des Panzerbataillons 294 (1966 - 1970) und Referent im Bundesministerium für Verteidigung (1970 - 1972). Von 1972 bis 1976 kommandierte er die Panzerbrigade 21 (Augustdorf), von 1976 bis 1980 wirkte er als Verteidigungsattaché an der Deutschen Botschaft in Paris. Zuletzt war er deutscher Beauftragter beim Oberbefehlshaber der französischen Streitkräfte in Deutschland und wurde schliesslich 1982 im Range eines Generalmajors in den Ruhestand versetzt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 316
Erscheinungsdatum 30.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8035-0044-1
Verlag Flechsig Verlag
Maße (L/B/H) 307/251/30 mm
Gewicht 1694
Abbildungen 445 hist. Schwarz-Weiß- Abbildungen, 445 Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 39.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45243668
    Russensommer
    von Cornelia Schmalz-Jacobsen
    Buch
    Fr. 28.90
  • 4125197
    Die 6. Panzer-Division 1937-1945
    von Horst Scheibert
    Buch
    Fr. 19.90
  • 3114203
    Soldaten des Todes
    von Charles W. Sydnor
    Buch
    Fr. 43.90
  • 34461114
    Als Panzer- und Spähtruppführer in der Panzer-Lehr-Division 1943-1945
    von Otto Henning
    Buch
    Fr. 19.90
  • 45244499
    Höllensturz
    von Ian Kershaw
    (2)
    Buch
    Fr. 48.90
  • 32619423
    Die vergessene Generation
    von Sabine Bode
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 34791613
    Kriegsenkel
    von Sabine Bode
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45161447
    Die Frau des Zoodirektors
    von Diane Ackerman
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44232178
    Durchbruch bei Stalingrad
    von Heinrich Gerlach
    Buch
    Fr. 44.90
  • 45923212
    Fremde Eltern
    Buch
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Hammer!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.11.2013

Durch den Besitz der bereits erschienenen Chronik der Tigerabteilung ist mir der Name von Rosen natürlich geläufig, weswegen ich glaubte ganz gut über seine militärische Vergangenheit informiert zu sein. Seine nun erschienenen Kriegserlebnisse belehrten mich jedoch eines besseren. Nicht nur dass sein militärischer Werdegang auch vor seiner Zugehörigkeit zur schweren... Durch den Besitz der bereits erschienenen Chronik der Tigerabteilung ist mir der Name von Rosen natürlich geläufig, weswegen ich glaubte ganz gut über seine militärische Vergangenheit informiert zu sein. Seine nun erschienenen Kriegserlebnisse belehrten mich jedoch eines besseren. Nicht nur dass sein militärischer Werdegang auch vor seiner Zugehörigkeit zur schweren Heerespanzerabteilung 503 jetzt vollständig vorliegt, nein auch zu diesem Zeitabschnitt sind neue Berichte und Dokumente eingefügt. Sein vorheriger Werdegang lag für mich jedoch im Nebel. In diesem Buch wird dieser Nebel gelichtet – und zwar völlig. Herr von Rosen beschreibt seinen Weg in und durch den Krieg in einer sehr angenehm zu lesenden Weise – präzise, verständlich und dabei doch so, dass man sogar Emotionen wie Begeisterung oder Bestürzung nachempfinden kann. Es ist also weit mehr als nur eine chronologische Aufzählung der Ereignisse. Beginnend mit seinem Leben als 17jähriger 1939 über seine Einberufung zur Panzerersatzabteilung 35 im Oktober 1940, über Panzerregiment 35 (Fahnenjunkerlehrgang ab November 1940) bis hin zum Kriegsende in der schweren Panzerabteilung 503 sowie seiner direkt darauf folgenden Erlebnisse legt Herr von Rosen seine Geschichte dar. Dabei schafft er es auch den damaligen Zeitgeist darzustellen, also Beweggründe im zeitlichen Kontext nahe zu bringen ohne „ins gestrige“ zu fallen. Einmal angefangen ließ mich das Buch nicht mehr los, ich habe es in Teilen regelrecht verschlungen. Die flüssig geschriebenen Erlebnisse werden durch viele Bilder, Bescheinigungen und Urkunden unterstützt, Zeittafeln helfen den Kriegsverlauf und die Stimmung unter den Menschen der damaligen Zeit zuzuordnen. Für mich sehr beeindruckend ist die Tatsache, dass uns hier ein Panzeroffizier im hohen Alter mit wachem Geist seine Kriegserlebnisse darlegt. Das merkt man an vielen Kleinigkeiten wie zum Beispiel präzisen Beobachtungen, Beurteilungen und Darstellungen von Situationen. Wohltuend verzichtet er auf die x-te Wiederholung von Panzertaktiken und anderen in der Panzer-Literatur schon oft abgehandelten Dingen, hier geht es geradewegs durch das militärische Erleben des Panzeroffiziers Richard von Rosen. Man nimmt bei den Schilderungen der Panzergefechte quasi am Gefecht teil, ist irgendwie „mittendrin“, was letztendlich eine kleine Ahnung vermittelt was diese Männer in ihren Stahlkolossen durchlebt haben. Das Buch ist im Stil der anderen Flechsig-Veröffentlichungen rund um die „503“ gehalten. Wie die anderen Bücher hat es das Format etwas breiter als DIN A4 und einen Schutzumschlag im gleichen Stil. Zusammen mit meinen anderen Büchern von Flechsig (z.B. Die Sturmgeschützbrigade 191: Die "Büffel-Brigade" im Einsatz auf dem Balkan und in den Weiten Russlands 1940-1945) ergibt die einheitliche Gestaltung der Bücher im Regal den Einruck einer hochwertigen Buchreihe, was ich persönlich sehr ansprechend finde. Die Schrift ist sehr gut lesbar, die Bilder sind richtig gut. Herr von Rosen hat eine große Anzahl an Bildern zur Verfügung gestellt, die mir bis dato völlig unbekannt waren. Mit 316 Seiten liegt das Buch sehr gut in der Hand. Alles in allem habe ich diese Qualität aufgrund der vorhergehenden Veröffentlichungen erwartet, beim Inhalt wurde ich jedoch mehr als positiv überrascht. Mein Respekt gilt einem Zeitzeugen, der es geschafft hat ein Buch zu veröffentlichen welches unter den „Panzerbüchern“ meiner Meinung nach eine herausragende Position einnimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Als Panzeroffizier in Ost und West

Als Panzeroffizier in Ost und West

von Richard Rosen

(1)
Buch
Fr. 39.90
+
=
Das Kartell

Das Kartell

von Don Winslow

(29)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 63.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale