orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Alt, aber Polt

Kriminalroman

(2)

DER NEUE BAND IN DER VIELFACH AUSGEZEICHNETEN KRIMI-REIHE RUND UM SIMON POLT
Der ehemalige Gendarmerieinspektor Simon Polt ist zwar schon im Ruhestand, aber deswegen keineswegs aus der Welt. Aus seiner Weinviertler Kellergassen-Welt, um genau zu sein, denn Polt ist jetzt selber unter die Weinbauern gegangen. Jeden ersten Sonntag im Monat lädt er zum geselligen Beisammensein in sein Presshaus. Dort plaudert er mit seinen Altersgenossen aus dem Dorf über den Wein und das Leben, verkostet das ein oder andere Achterl und trauert der guten alten Zeit nach.
POLT IST ZURÜCK - UND IST SO SEHR POLT WIE NOCH NIE!
Nach einem dieser Sonntagstreffen wird der nächtliche Heimweg durch die Kellergasse unvermutet zu einem Schauspiel, das Polt gleichermassen fasziniert und bedrückt. Als er tags darauf vom schrecklichen Ausgang dieses Spiel erfährt, steht er vor einem Rätsel, dessen Lösung er sich eigentlich nicht mehr zutraut.
Aber er will Klarheit, jetzt erst recht. Polt bleibt eben Polt, ist so sehr Polt wie noch nie!
EIN AUTHENTISCHES BILD DES WEINVIERTELS UND SEINER KELLERGASSEN
Endlich beschenkt Alfred Komarek seine Leserinnen und Leser mit einem neuen Polt-Roman! Wie auch in den vorigen Romanen spürt Komarek mit jeder Zeile klar und kraftvoll dem Lebensraum Weinviertel nach. Und immer noch ist sein Inspektor Simon Polt, wie wir ihn kennen und mögen: leidenschaftlicher Verteidiger der Gerechtigkeit, nicht zwangsläufig des Gesetzes. Mit Leidenschaft setzt Polt sich für seine geliebten Weinviertler Dörfer und die Menschen dort ein - auch dann noch, wenn es wehtut oder zum Fürchten ist.
*********************************************************
Alfred Komareks Krimi-Reihe rund um Simon Polt:
Polt muss weinen
Blumen für Polt
Himmel, Polt und Hölle
Polterabend
Polt.
Zwölf mal Polt
Alt, aber Polt
*********************************************************

Rezension
"Bei niemandem gelingt das Gruseln so heimelig wie bei Alfred Komarek. Seinem Feingefühl verdanken wir die Untiefen der Gemütlichkeit und einen wie den Polt, der weiss, wie einfach kompliziert das Leben im Weinviertel sein kann. Der neue Polt gehört gelesen!" Kurier, Barbara Mader "Und nun ist Polt wieder da. Und er legt sich nicht nur deswegen wie Balsam auf unsere Hirnzellen, weil zur Begleitung seiner äusserst langsamen Ermittlungen natürlich mindestens ein Grüner Veltliner geboten ist ... Es gibt Wein und Wahrheit. Es gibt schöne Bilder. Es ist voller Poesie im Weinviertel. Man ist ganz besänftigt. Und doch nicht aus der Welt, fühlt sich grau meliert wie es sein soll." Die Welt, Elmar Krekeler "Bitte verfilmen, unbedingt verfilmen! - 'Alt, aber Polt' ist bestimmt der stillste Krimi der Serie ... und wahrscheinlich einer der stillsten weltweit." Kurier, Peter Pisa "Komareks Figuren leben durch ihre Unvergesslichkeit." NEWS, Erwin Steinhauer "Alfred Komareks Text ist voll Nostalgie, aber nicht wehleidig. Man kann den Geruch der alten Keller geradezu einatmen, die Besinnlichkeit im Besäufnis, die Stille, die Polt umgibt. Das stimmungsvolle Postskriptum auf die Polt-Krimis passt perfekt in die Jahreszeit." Der Standard, Ingeborg Sperl "Ob über die Bosheit mancher Dorfbewohner, ob über den Zauber einer alten Weingegend - Komareks Erzahlen webt eine Atmosphare, der man schwer entkommt. Weder als Erstleserin noch als Poltgeschichten-Sammler." Kneipp Magazin, Susanne Jäger
Portrait
Alfred Komarek, geboren 1945 in Bad Aussee. Autor zahlreicher Bücher, in denen er sich als literarischer Wegbegleiter durch österreichische und europäische Kulturlandschaften erweist, aber auch als Essayist und Erzähler. Gestaltung von Features und Feuilletons, Drehbüchern und Dokumentationen fürs Fernsehen. Seine Krimis der Polt-Serie schafften alle den Sprung in die Bestseller-Listen und wurden für das Fernsehen verfilmt, ebenso seine Roman-Tetralogie, die im Salzkammergut spielt. 2011 wurde Alfred Komarek mit dem "Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln" ausgezeichnet.
Der Autor lebt als freier Schriftsteller in Wien, Bad Aussee und Niederösterreich.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 184
Erscheinungsdatum 21.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-7177-2
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 211/137/20 mm
Gewicht 322
Auflage 5. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 27.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42432770
    Der Henker von Wien
    von Gerhard Loibelsberger
    (6)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42465705
    Der Auftrag / Blood on snow Bd.1
    von Jo Nesbo
    (33)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40974405
    Racheherbst / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.2
    von Andreas Gruber
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42436236
    Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
    von Bernhard Aichner
    (23)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42221491
    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    (7)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42149296
    Das barmherzige Fallbeil
    von Fred Vargas
    (2)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42649475
    Schwammerlsaison
    von Wolfgang Pesec
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42462443
    Dornenmädchen
    von Karen Rose
    (15)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 30636097
    Polt - Die Klassiker in einem Band
    von Alfred Komarek
    (2)
    Buch
    Fr. 36.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
2
0

Fad aber Polt
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2016

Im vermutlich letzten Teil der Polt Krimis wird Simon Polt noch einmal aus dem Ruhestand geholt. Linda, die Tochter eines ortsbekannten und auch international geschätzten Weinkelterers wird tot aufgefunden. Simon Polt selber hat, auf dem Nachhausewege einer durchzechten Nacht, das Opfer sogar noch gesehen. Er glaubt fest an einen... Im vermutlich letzten Teil der Polt Krimis wird Simon Polt noch einmal aus dem Ruhestand geholt. Linda, die Tochter eines ortsbekannten und auch international geschätzten Weinkelterers wird tot aufgefunden. Simon Polt selber hat, auf dem Nachhausewege einer durchzechten Nacht, das Opfer sogar noch gesehen. Er glaubt fest an einen Mord, doch die Polizei ist davon nicht zu überzeugen. Außerdem ist der Dienstposten mittlerweile von Breitenbruck mit dem Nachbarort Burgheim zusammengelegt worden. Im Zuge dessen wurde auch gleich Personal abgebaut. Doch Simon Polt lässt sich von seiner These, dass es ein Mord war, nicht abbringen und ermittelt auf eine Faust. Eigentlich ist er ja immer noch der Erbe von Frau Habesem und ihrer Greißlerei. Außerdem ist er noch Vater. Das stellt allerdings kein Problem dar, da Karin mit den Kindern für ein paar Tagen verreist ist. Seine eigenständigen Ermittlungen werden zumdem noch von einem alten Freund aus seiner aktiven Dienstzeit bei der Polizei unterstützt. Auch Bastian Priml, der ehemalige Kommissar mit einem massiven Alkoholproblem, hilft ihm dabei. Vor ein paar Wochen hat Polt Priml geholfen seine Alkoholsucht beinahe zu besiegen. Nun fristet Priml ein trostloses Dasein und ist gleich Feuer und Flamme als Polt ihn um Hilfe bittet. Er ermittelt wie immer in Weinkellern, in einem Künstleratelier und natürlich macht er auch viele Hausbesuche. Dadurch das er fast jeden im Ort kennt fällt ihm das sehr leicht. Die Handlung selbst ist leider sehr vorraussehbar und tröpfelt so vor sich hin. Wirkliche Spannung, wie man das bei einem guten Krimi gewohnt ist, kommt dabei leider diesmal keine mehr auf. In Summe leider der bist jetzt schwächste Band der Reihe, schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Polt, aber alt.....
von einer Kundin/einem Kunden aus Hornstein am 18.01.2016

Alt, aber Polt - leider fiel dem sonst so genialen Schriftsteller nicht mehr viel dazu ein. Eine Geschiche über Land und Leute, das ist alles. Die Bezeichnung Krimi ist weit hergeholt. Der Tod des Mädchens scheint wie eine Nebensache, die Aufklärung ist mehr als dürftig. Wichtig ist nur wer... Alt, aber Polt - leider fiel dem sonst so genialen Schriftsteller nicht mehr viel dazu ein. Eine Geschiche über Land und Leute, das ist alles. Die Bezeichnung Krimi ist weit hergeholt. Der Tod des Mädchens scheint wie eine Nebensache, die Aufklärung ist mehr als dürftig. Wichtig ist nur wer wann mit wem wieviel Wein trinkt. Polt sollte im Ruhestand bleiben. Polt, aber alt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alt, aber Polt

Alt, aber Polt

von Alfred Komarek

(2)
Buch
Fr. 27.90
+
=
Aufregend war es immer

Aufregend war es immer

von Hugo Portisch

(3)
Buch
Fr. 35.90
+
=

für

Fr. 63.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale