orellfuessli.ch

Amen

Thriller. Originalausgabe

(6)
Nonstop-Action im Schatten des Kölner Doms, denn die Bombe tickt...


Ein Mann droht, mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet den Kölner Dom in die Luft zu sprengen. Im Dom sitzt der nach einem Herzinfarkt dienstunfähiggeschriebene Kommissar Landgräf. Der Erpresser Roman Winter hat sich ihn als Vermittler ausgesucht. Landgräf weiss noch nicht, warum. Im Zuge der ersten Ermittlung taucht eine Frau bei der Polizei auf, die behauptet, die Frau des Erpressers zu sein, und gibt an, dass ihr Mann es absolut ernst meint. Die Lage spitzt sich dramatisch zu.


Rezension
"Spannungsgeladenes, ausserordentlich gelungenes Thrillerdebüt." Frankfurter STADTKURIER
Portrait
Rudi Jagusch, 1967 geboren, lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf bei Köln. Als Bücherwurm entdeckte er bereits als Jugendlicher seine Leidenschaft zum Schreiben. Nach sechs Regionalkrimis schrieb er mit »Amen« seinen ersten Thriller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 10.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41055-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 185/118/32 mm
Gewicht 311
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46299329
    Sanfte Rache
    von Sandra Brown
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 22004717
    Todesquelle
    von Rudolf Jagusch
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39188742
    Mordsommer
    von Rudi Jagusch
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40990079
    Kölner Finale
    von Reinhard Rohn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.40
  • 44381606
    Magnetfeld des Bösen
    von Jacques Berndorf
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 35480410
    Eifel-Krieg / Eifel Krimis Bd. 23
    von Jacques Berndorf
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35363708
    Eifelteufel
    von Rudolf Jagusch
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 16.90
  • 35363776
    Nippes Showdown
    von Ingrid Strobl
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 13.40
  • 37142222
    Kommissar Stein und der Mietermord
    von Peter-Wolfgang Klose
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 14590916
    Das System
    von Karl Olsberg
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Hat mich gut unterhalten
von PMelittaM aus Köln am 31.05.2014

Als der krank geschriebene Kriminalkommissar Martin Landgräf morgens den Kölner Dom besucht, wird er dort mit einem Bombenattentäter konfrontiert, der droht, den Kölner Dom zu sprengen und den Kommissar direkt als Unterhändler akquiriert. Um seiner Drohung weiter Nachdruck zu verleihen, jagt der Attentäter nach einem knapp gesetzten Ultimatum eine... Als der krank geschriebene Kriminalkommissar Martin Landgräf morgens den Kölner Dom besucht, wird er dort mit einem Bombenattentäter konfrontiert, der droht, den Kölner Dom zu sprengen und den Kommissar direkt als Unterhändler akquiriert. Um seiner Drohung weiter Nachdruck zu verleihen, jagt der Attentäter nach einem knapp gesetzten Ultimatum eine verlassene Fabrikhalle in die Luft und stellt dann ein weiteres Ultimatum, dieses Mal soll es weitaus schlimmere Konsequenzen geben, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Dieser Roman ist der erste Thriller des Autors, der bisher Kriminalromane schrieb. Ich selbst habe noch keines seiner Bücher gelesen, war daher sehr gespannt, zumal der Roman in meiner Heimatstadt spielt – und für welchen Kölner wäre das oben beschriebene Szenario nicht eine absolute Horrorvorstellung. Die Handlung wird auf mehreren Zeitebenen erzählt. Immer wieder gibt es Rückblenden, vor allem in die Vergangenheit des Täters, dessen Identität zunächst nur dem Leser, nicht aber den Ermittlern bekannt ist. Man taucht tief ein in das Leben des Mannes, allerdings nicht linear, die Rückblenden machen mal mehr, mal weniger große Zeitsprünge. Mir hat das sehr gut gefallen, so wird nach und nach aufgedeckt, was in diesem Menschen vorgeht – und hin und wieder erfährt man auch zunächst Unerwartetes. Nicht alle Rückblenden werden dabei aus der Sicht des Täters selbst erzählt, u.a . erlebt man das Geschehen auch aus dem Blickwinkel seiner Ehefrau. Neben diesen verschiedenen Vergangenheitsperspektiven gibt es auch in der aktuellen Zeit Perspektivewechsel, hier nimmt vor allem Martin Landgräf eine große Rolle ein. Das Ganze ist dabei wesentlich weniger kompliziert als es sich anhört, die Zeitwechsel werden meist angekündigt und verwirren nicht, insgesamt ist alles gut zu verstehen und passend verwoben. Der Begriff Thriller erweckt bei mir immer die Erwartung großer, oft nervenzerfetzender Spannung. Diese Erwartung erfüllt dieser Roman in meinen Augen nicht. Spannend ist er schon, aber nicht so, dass man atemlos durch die Seiten rast. Für mich strahlt er eher so etwas wie solide Spannung aus. Mich trieben mehr die Rückblenden-Ereignisse zum Weiterlesen als die aktuellen Ereignisse, zumal ich schon relativ früh auf der richtigen Spur war (diese aber zunächst für eine falsche Fährte hielt). Insgesamt liest sich der Roman sehr flott. Als Kölnerin hätte ich mir mehr Köln im Roman gewünscht, mehr Orte, die ich eindeutig wieder erkennen kann. Köln wurde wohl vor allem deshalb als Schauplatz gewählt, weil der Dom eben so prominent ist. Neben dem Täter und in kleinerem Maße dessen Ehefrau und Landgräf sind die anderen Charaktere reine Nebencharaktere und weniger gut ausgearbeitet als die drei erst genannten. Manche haben trotzdem einen bleibenden Eindruck hinterlassen, allen voran Charlotte Ritter, Mitarbeiterin beim BKA, die auch für ein paar Schmunzler gut ist. Mir hat der Roman gut gefallen, er hat mich von vorne bis hinten gut unterhalten, ist logisch aufgelöst worden und hat keine Fragen offen gelassen. Martin Landgräf würde ich gerne in einem anderen Roman wiedertreffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tipp!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 26.05.2014

Kaum hat man die ersten Seiten gelesen steckt man mitten in der mitreißenden Story. Die Protagonisten sind clever ausgearbeitet und man sieht sie klar vor den Augen als würden sie neben einem stehen. In zwei Erzählsträngen wird einem neben dem Strang in der Gegenwart auch der Täter im Erzählstrang... Kaum hat man die ersten Seiten gelesen steckt man mitten in der mitreißenden Story. Die Protagonisten sind clever ausgearbeitet und man sieht sie klar vor den Augen als würden sie neben einem stehen. In zwei Erzählsträngen wird einem neben dem Strang in der Gegenwart auch der Täter im Erzählstrang in der Vergangenheit nähergebracht. Die Gegenwart ist geprägt von den Bemühungen der Polizei ihn zur Strecke zu bringen, was aber kein leichtes Unterfangen ist. Der Autor versteht es sehr gut den Leser zu verwirren, dass der Leser immer dann wenn man glaubt nun endlich den Täter zur Strecke bringen zu können, dem Fall eine neue Wendung gibt. Bis zuletzt konnte man nicht ahnen wie es endet, so mag ich das, so muss ein Thriller geschrieben sein. Das liegt einem im Blut oder auch nicht. Rudi Jagusch liegt es ganz offensichtlich im Blut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wettlauf gegen die Zeit
von leseratte1310 am 21.05.2014

Als der dienstunfähige Kommissar Landgräf Ruhe im Kölner Dom sucht, bleibt ihm die verwehrt, denn ein Mann mit Sprengstoffgürtel kommt herein und droht mit Sprengung falls seine Forderungen nicht erfüllt werden. Außerdem habe er seine Stieftochter vergraben, um seinen Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen. Ein Wettlauf gegen die Zeit... Als der dienstunfähige Kommissar Landgräf Ruhe im Kölner Dom sucht, bleibt ihm die verwehrt, denn ein Mann mit Sprengstoffgürtel kommt herein und droht mit Sprengung falls seine Forderungen nicht erfüllt werden. Außerdem habe er seine Stieftochter vergraben, um seinen Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Es ist eine rasante Geschichte, die uns da erzählt wird. Mich hat sie so gefesselt, dass ich das Buch nicht weglegen konnte. Landgräf ist zwar eigentlich gesund, doch nach dem Herzinfarkt akzeptiert sein Kopf das nicht. Erst als er vor die Herausforderung gestellt wird, kann er wie gewohnt professionell agieren. Nero ist ein Psychopath, dem Menschenleben nichts bedeuten. Aufgrund seiner Erziehung hat er ein Problem mit Frauen, obwohl er eher schwach muss er Frauen dominieren. Ines ist durch Zufall an Nero geraten, als sie in einer ziemlich ausweglosen Situation war. Erst imponierte ihr das Materielle, doch bald schon muss sie erleben, was für ein Mensch Nero ist. Sie erduldet seine Misshandlungen und gibt sich selbst die Schuld. Nun aber ist der Punkt gekommen, an dem sie das alles abschütteln kann. Die Story gefällt mir, die Charaktere sind gut gezeichnet und die Handlung sehr spannend. Gut fand ich auch die Umsetzung, wie Gedankengänge der Protagonisten die Vergangenheiten erzählten. Ein empfehlenswerter rasanter und spannender Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Amen

Amen

von Rudolf Jagusch

(6)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=
Die Sau ist tot

Die Sau ist tot

von Rudolf Jagusch

(7)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 30.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale