orellfuessli.ch

Angelfall

Roman

(11)
Wenn die Engel die Bösen sind


Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Strasse. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...


Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiss, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?



Rezension
"Wer einmal anfängt zu lesen, kann nicht mehr aufhören. Dieses Buch ist eine Sensation!" Mädchen
Portrait
Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 26.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-26892-0
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 222/146/40 mm
Gewicht 601
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 18.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (221)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 42435953
    Dark Wonderland 02 - Herzbube
    von A. G. Howard
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 40323858
    Silber - Das dritte Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (25)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44290502
    Dich immer wiedersehen
    von Jennifer E. Smith
    (5)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 33755212
    Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt
    von Alex Morel
    (11)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40068430
    Maze Runner 03. Die Auserwählten - In der Todeszone
    von James Dashner
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 30640867
    Von der Nacht verzaubert
    von Amy Plum
    (26)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 37818181
    HALF BAD - Das Dunkle in mir / Half Life Trilogie Bd. 1
    von Sally Green
    (7)
    Buch
    Fr. 26.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (221)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 15033926
    Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones
    von Cassandra Clare
    (78)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 32128343
    Fallender Himmel / Legend Trilogie Bd.1
    von Marie Lu
    (32)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 17438322
    Engel der Nacht Bd.1
    von Becca Fitzpatrick
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42419319
    Daughter Of Smoke And Bone / Zwischen den Welten Bd. 1
    von Laini Taylor
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32017891
    Der letzte Engel Bd.1
    von Zoran Drvenkar
    (11)
    Buch
    Fr. 24.50
  • 36612490
    World After
    von Susan Ee
    (1)
    Hörbuch
    Fr. 29.90
  • 33790756
    Engel der Nacht 02 - Bis das Feuer die Nacht erhellt
    von Becca Fitzpatrick
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36319335
    Unter goldenen Schwingen / Nathaniel und Victoria Bd. 1
    von Natalie Luca
    (10)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42050728
    Arkadien-Reihe: Arkadien - Die Trilogie (Gesamtausgabe, Band 1 - 3)
    von Kai Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 25.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
3
2
0
0

alles andere als 0815 ... definitiv lesen!
von Favola am 26.08.2013

Sechs Wochen sind seit dem Angriff der Engel ins Land gezogen, bei dem die Welt total verwüstest und die Menschheit seither unterjocht wird. Gangs machen die Strassen unsicher und plündern nach und nach die Häuser. Penryn macht sich mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Paige, die im Rollstuhl... Sechs Wochen sind seit dem Angriff der Engel ins Land gezogen, bei dem die Welt total verwüstest und die Menschheit seither unterjocht wird. Gangs machen die Strassen unsicher und plündern nach und nach die Häuser. Penryn macht sich mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, auf, ihre Wohnung zu verlassen und sich auf die Suche nach einer sicheren Unterkunft zu machen, als sie auf eine Gruppe Engel stossen. Dabei wird Paige von einem der rachsüchtigen, geflügelten Wesen entführt. Schnell realisiert Penryn, dass es nur eine Möglichkeit gibt, ihre Schwester zu retten, und zwar eine Teamarbeit mit dem Feind, in Form des Engels Raffe. So bilden die beiden eine Schicksalsgemeinschaft und machen sich auf den Weg nach San Francisco. Penryn ist sehr tough und alles andere als auf den Mund gefallen, Raffe ist arrogant und seine Sprüche triefen oft vor Sarkasmus. So sorgen heftige Wortgefechte für reichlich Schmunzelmomente beim Leser. Die Geschichte wird komplett im Präsens aus der Sicht von Penryn erzählt. Sie ist eine wirklich ausserordentlich toughe, loyale Protagonistin und sie weiss sich mit Worten und Fäusten zu wehren. Um ihr Ziel, ihre Schwester zu befreien, zu erreichen, tut sie alles. Für einmal ist die Heldin nicht aus dem Nichts entsprungen sondern hat einleuchtende Hintergründe, auch wenn diese wirklich erschüttend sind. An ihrer Seite finden wir den Engel Raffe, der alle gängigen Klischees sogar noch übertrifft: Er sieht noch besser aus, ist noch arroganter, er gibt sich unschlagbar und fühlt sich zu gut für diese Welt. Susan Ee hat wahrlich sehr facettenreiche und spezielle Charaktere entworfen. Solch schräge Persönlichkeiten wie die Mutter von Penryn sind mir noch kaum untergekommen. Sie stösst einen Einkaufswagen mit leeren Flaschen und faulen Eiern durch die Gegend, fühlt sich von Dämonen verfolgt, verschwindet regelmässig spurlos und taucht an den scheinbar unmöglichsten Stellen plötzlich wieder auf. Dazu kommt, dass man einfach nicht weiss, woran man bei ihr ist und ich befürchte, dass sie total unterschätzt wird. "Angelfall" ist nervenaufreibend spannend, vor allem aber auch äusserst brutal. Dessen muss man sich vor der Lektüre wirklich bewusst sein. Auch wenn man nicht zart besaitet ist, muss man Adrenalinschübe und Herzaussetzer in Kauf nehmen. Die Geschichte beinhaltet sowohl Elemente einer Dystopie, eines Endezeit-Romans, von Urban Fantasy und mindestens eine Szene könnte auch in einem Horrorbuch zu finden sein. Eine wirklich teuflische Mischung - dramatisch, brisant und mitreissend. Der Schreibstil von Susan Ee hat mir ausserordentlich gut gefallen. Sie schafft den Spagat zwischen blumigen Beschreibungen und hochgradigen Schockmomenten perfekt. Mit ihren Beschreibungen baut sie eine enorm dichte und düstere Atmosphäre auf, lässt die Spannung immer weiter bis ins beinahe Unermessliche steigen und entwickelt einen so enormen Sog, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Fazit: Was ist das Geheimrezept von "Angelfall"? Man nehme die besten Attribute aus den Genres Dystopie, Endzeit-Roman und Urban Fantasy, füge reichlich Schockmomente, Gruseleffekte, Sarkasmus und eine Prise Liebesgeschichte dazu und fertig ist "Angelfall". Eine perfekte Mischung, 1A Lesestoff und alles andere als 0815 .... definitiv lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Angelfall
von Alexandra Bessai aus Bad Zwischenahn am 27.05.2014

Die Erde wurde von Engeln in Schutt und Asche gelegt und nur noch wenige Menschen haben überlebt. Unter ihnen ist Penryn, die mit ihrer psychotisch erkrankten Mutter und ihrer Schwester umherzieht und nach Unterschlupf sucht. Sie müssen sehr vorsichtig sein, denn die Engel verweilen immer noch auf der Erde... Die Erde wurde von Engeln in Schutt und Asche gelegt und nur noch wenige Menschen haben überlebt. Unter ihnen ist Penryn, die mit ihrer psychotisch erkrankten Mutter und ihrer Schwester umherzieht und nach Unterschlupf sucht. Sie müssen sehr vorsichtig sein, denn die Engel verweilen immer noch auf der Erde und töten jeden Menschen, den sie finden. Als Penryns Schwester Paige von einem Engel entführt wird, macht sie sich mit dem gefallenen Engel Raffe auf die Suche nach ihr. Denn er sucht auch nach Rache für etwas, das ihm genommen wurde. Doch wer ist Raffe wirklich und kann sie ihm vertrauen, auch wenn er ein Engel ist?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endzeit Anarchie vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2013

Meinung und Fazit via Rawrpunx Wenn Engel böse sind.. Seit dem Verschwinden ihres Vaters, kümmert sich Penryn um ihre kleine Schwester Paige die an einem Rollstuhl gebunden ist und um ihre geistig verwirrte Mutter. Eine schwere Aufgabe für eine siebzehnjährige, zumal die Welt um sie herum immer chaotischer wird. Engel sind... Meinung und Fazit via Rawrpunx Wenn Engel böse sind.. Seit dem Verschwinden ihres Vaters, kümmert sich Penryn um ihre kleine Schwester Paige die an einem Rollstuhl gebunden ist und um ihre geistig verwirrte Mutter. Eine schwere Aufgabe für eine siebzehnjährige, zumal die Welt um sie herum immer chaotischer wird. Engel sind anmutige, liebevolle, sorgsame und bewundernswerte Wesen? Falsch! Sie sind brutal, äußerst rücksichtslos und greifen die Menschen aus unersichtlichen Gründen an. Seitdem herrschen Chaos und Anarchie in den Städten und die verschiedensten Gruppierungen haben sich zusammen geschlossen. Endzeit Apokalypse Feeling ohne Gleichen! Es wird gekämpft, geraubt und wahllos gemordet. Als Penryn Zeuge eines Kampfes zwischen Engeln wird, zögert sie nicht lange und hilft dem Unterlegenen. Doch dann passiert etwas Unglaubliches, Paige wird von einem Engel entführt. Um jeden Preis will Penryn ihre Schwester wieder zurück holen und hofft auf die Hilfe von Raffe, immerhin hat sie sein Leben gerettet. Doch der hat besseres zu tun, als ein kleines Mädchen im Rollstuhl zu befreien, falls sie überhaupt noch am Leben ist.. Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin konnte man sich richtig in die Szenen hineinversetzen, obwohl die Spannungskurve konstant aufrecht gehalten wurde, gab es auch einige ruhigere Momente die absolut stimmig waren. Wie man sich eine Endzeit Story eben vorstellt, ist auch diese im richtigen Masse brutal und teilweise verrückt. Besonders letzteres trifft auf die Mutter von Penryn und Paige zu. Im Laufe des Buches erhält man immer wieder Rückblenden aus der Vergangenheit und man ist geschockt und gleichzeitig neugierig, was es denn mit der Mutter auf sich hat. Die Mutter verschwindet immer wieder spurlos um irgendwann später wie aus dem Nichts wieder aufzutauchen, sie redet wirr und hat laute Gespräche mit ihren Dämonen. Penryn nimmt ihr Schicksal einfach an, sie hat einen wirklich starken Charakter und verlässt sich nur auf sich selbst. Was auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt wie früh sie sich schon um alles kümmern musste. Die Dialoge zwischen ihr und Raffe sind Gold wert und lassen einen öfters schmunzeln. Penryn ist eine toughe Kämpfernatur, die auch jede Menge Sprüche auf den Lippen hat. Eine willkommene Abwechslung zu den schüchternen und naiven Protagonistinnen. Raffe ist der Engel ohne Flügel. Aber auch der Typ, der einen sarkastischen Klopfer nach dem anderen bringt und sich somit hinter einer Mauer versteckt, die für mich nicht immer durchschaubar war. Nur selten blitzte etwas von dem wahren Raffe durch, was einerseits die Spannung ausmachte aber anderseits auch an meinen Nerven gezerrt hat. Aber genau das mochte ich, Raffe ist einfach nicht leicht einzuschätzen und bleibt somit ein kleines Rätsel für sich. Dennoch geben er und Penryn ein perfektes Duo ab, sie passten wie die Faust aufs Auge, weil, sie eben gar nicht zusammen gepasst haben. Klingt verwirrend, ist es aber nicht. Ein toller Auftakt einer gut gelungenen Postapokalyptischen Reihe. Endlich mal böse Engel, denn die guten hängen mir schon zum Halse raus. Endzeit-Anarchie vom Feinsten, tolle Charaktere, spannender Plot - hier gibt es nichts zu meckern. © Sarah Rawrpunx rawrpunx.blogspot.co.at

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Engel, die die Welt zerstören und dennoch Herzen erobern können
von einer Kundin/einem Kunden aus Munderkingen am 11.10.2013

Zu Beginn des Buches bekommt man die Veränderung der Welt seit den Angriffen der Engel sehr deutlich vor Augen geführt, aber da war noch eine kleine Veränderung, die mich viel mehr berührt hat. Es geht um Penryn, den die Hauptprotagonistin betont nicht nur eine Mal die Veränderung, die in... Zu Beginn des Buches bekommt man die Veränderung der Welt seit den Angriffen der Engel sehr deutlich vor Augen geführt, aber da war noch eine kleine Veränderung, die mich viel mehr berührt hat. Es geht um Penryn, den die Hauptprotagonistin betont nicht nur eine Mal die Veränderung, die in ihr vorgeht. Sehr oft vergleicht sie sich selbst mit ihrem früheren Ich und klingt dabei nahezu erschüttert. Denn durch die Angriffe und ihre neue Rolle als Familienoberhaupt musste sie ihre Gefühle verdrängen, denn um ihre geliebte Schwester zu beschützen musste sie kaltblütig und rücksichtslos werden. Aber man erkennt auch eine deutliche Veränderung, während dem Handlungsverlauf, denn immer wieder mal scheint die alte Penryn hindurch und ihre Maske schmilzt für wenige Augenblicke. Nun bin ich sehr gespannt, ob Penryn je wieder sie selbst sein darf. Aber auch Raffe, der weiß geflügelte und doch flügellose Engel ist erstaunlich, natürlich, wie könnte es anders sein ist er wirklich gut aussehend, wobei sein Charakter nicht ganz so perfekt scheint. Er ist ein richtiger Bad-Boy, der ziemlich anstrengend sein kann, aber auch er hat seine weichen Seiten und kann trotz der beinahe Klischeehaften Beschreibung in den ein oder anderen Augenblicken überraschen. Auch er ist der Grund dafür, wieso mir die Engel in diesem Buch interessanter scheinen, als es bei vielen anderen Büchern der Fall ist. Natürlich trägt auch die gefährlich, kriegerische Art der Engel ebenfalls dazu bei. Die anderen Charakter stechen in diesem Buch sehr stark raus, da sie so unterschiedlich und wirklich einzigartig sind. Aber auch kleine Details, wie die Dämonen haben auf jeden Fall Lust auf mehr. Die Handlung selbst war absolut spannend und sorgte ebenfalls für eine Überraschungen. Gefallen hat mir aber vor allem, dass die Autorin den Schwerpunkt vor allem auf die Engel und den Handlungsverlauf, der nachvollziehbar und durchaus geschickt gestaltet ist, dabei fügt sie nur einen winzigen Touch Liebe ein, was vollkommen reicht. Gefehlt haben mir, wie bei so vielen Dystopien die ausführlichen Beschreibungen, wie ich sie liebe, aber in diesem Fall haben mir die kurzen Beschreibungen der Welt erstaunlich wenig ausgemacht. Auch das Ende konnte mich zufriedenstellen, da es einiges offen lässt und die Erwartungen auf den nächsten Teil sehr hoch ansetzt. Fazit: Mit ihren angriffslustigen Engel schafft die Autorin eine Welt, in der mich Engel zum ersten Mal überzeugen können. Auch die Protagonstin Penryn konnte mich mit ihrer beschützerischen, rücksichtslosen aber doch weichen Arte für sich gewinnen. Auch die ausführlichen Beschreibungen fehlten mir hier kaum, da die Autorin den Schwerpunkt auf etwas ganz anderes setzte. Und trotzdem fehlt mir in dieser Geschichte ein kleiner Funke, der das Ganze noch abgerundet hätte. Aber ich bin überzeugt, dass die Autorin diesen Funken noch vorbehält und mich spätestens im Final vom Hocker hauen wird. Durch den flüssigen und leicht lesbarem Schreibstil und der Vermischung verschiedener Genres sollte jeder Mal ein Blick auf dieses Buch werfen, denn in diesem können sowohl Dystopie-Begeisterte als auch Fantasy-Fans ein paar tolle Stunden mit den - nicht unserer Vorstellung entsprechenden, aber umwerfenden - Engeln verbringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Engel mal ganz anders...
von mithrandir am 16.09.2013

Es sind gerade mal sechs Wochen her seitdem die Engel der Apokalypse auf die Erde herabgestiegen sind und eine große Zerstörungswelle über die Menschheit haben rollen lassen. Fortan beherrschen tagsüber die Straßengangs die Städte, nachts fürchten die Menschen die Engel und sonstige Kreaturen. Als die siebzehnjährige Penryn mit ihrer verrückten... Es sind gerade mal sechs Wochen her seitdem die Engel der Apokalypse auf die Erde herabgestiegen sind und eine große Zerstörungswelle über die Menschheit haben rollen lassen. Fortan beherrschen tagsüber die Straßengangs die Städte, nachts fürchten die Menschen die Engel und sonstige Kreaturen. Als die siebzehnjährige Penryn mit ihrer verrückten Mutter und ihrer gehbehinderten, kleinen Schwester Paige sich eine neue, sichere Bleibe suchen will, werden sie Zeugen eines Kampfes mehrerer Engel, bei dem einer von ihnen seine Flügel verliert. Dabei erregen sie deren Aufmerksamkeit und Penryn ergreift Partei, währenddessen ihre Schwester von einem der Engel entführt wird. Penryn ist entsetzt und würde alles dafür tun, sie zurückzubekommen. Deshalb schnappt sie sich den zurückgebliebenen und schwer verletzten Engel und versucht ihn dazu zu bewegen, ihr bei der Suche nach ihrer Schwester zu helfen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine gefährliche Reise. Meine Meinung: Schnell wurde ich in die Welt von Penryn eingesaugt und habe die halbe Nacht mit dem Buch dagesessen, mit dem Versprechen, nur noch ein Kapitel zu lesen, aus dem dann natürlich unweigerlich mehr wurden. Penryn hat es bislang nicht einfach gehabt in ihrem Leben. Der Vater hat die Familie verlassen und zurück blieben die Mädchen mitsamt ihrer geistig verwirrten Mutter. Seit dem Auftauchen der Engel versucht Penryn ihre Familie mehr schlecht als recht durchzubringen. Sie ist eine sehr starke und mutige Persönlichkeit. Penryns Mutter ist eine wundervolle Ergänzung der Charaktere in diesem Buch. Sie ist schizophren und pendelt immer wieder zwischen einer brillianten und einer unheimlich verrückten Frau hin und her. Gelegentlich neigt sie zu körperlichen Übergriffen gegenüber ihren Kindern und in einem ihrer helleren Momente hat sie ihre große Tochter genötigt, sich in Selbstverteidigung zu üben, was ihr in der aktuellen Situation sehr zugutekommt. Gut gefallen hat mir auch, dass sich die Gefühle zwischen Penryn und dem Engel Raffe nur ganz langsam aufgebaut haben. Hier gibt es keine schwülstigen Liebesbekundungen oder heiße Küsse, nur zwei Wesen, die langsam ihr Misstrauen gegeneinander fallen lassen, keinerlei Erwartungen hegen und letzten Endes selbst überrascht sind, dass sie für den jeweils anderen Gefühle hegen. Zum Ende hin fand ich die Ereignisse doch ziemlich gruselig und fast schon ein wenig zuviel. Meinetwegen hätte das in dieser Form nicht sein müssen, aber das ist sicherlich Geschmackssache, sollte aber beim Kauf durch oder für Jugendliche bedacht werden. Dies Buch ist definitiv nichts für Zartbesaitete. Fazit: "Angelfall - Fürchtet euch nicht" von Susan Ee ist eine postapokalyptische Geschichte der besonderen Art. Eine starke Protagonistin kämpft hier nicht nur gegen übermächtige Wesen, die dem ihnen anhaftenden Klischee bis aufs Äußerste zuwiderhandeln, sondern auch gegen einige andere Kreaturen und um das nackte Überleben ihrer Familie. Trotz der zarten, aufkommenden Romanze ist dieser Roman nichts für Zartbesaitete, denn hier kommen nicht nur Spannung und Action nicht zu kurz, sondern auch der Gruselfaktor ist hier des öfteren stark vertreten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und ich dachte, Engel wären gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2013

Pustekuchen. Engel sind die Bösen in diesem packenden Endzeitthriller! Zum Zeitpunkt der Erzählung ist es 6 Wochen her, seit die Engel die Menschheit angegriffen, und sie vernichtend geschlagen haben. Penryn muss seither zusammen mit ihrer geisteskranken Mutter und ihrer im Rollstuhl sitzenden kleinen Schwester in den Straßen ums überleben kämpfen. Eines... Pustekuchen. Engel sind die Bösen in diesem packenden Endzeitthriller! Zum Zeitpunkt der Erzählung ist es 6 Wochen her, seit die Engel die Menschheit angegriffen, und sie vernichtend geschlagen haben. Penryn muss seither zusammen mit ihrer geisteskranken Mutter und ihrer im Rollstuhl sitzenden kleinen Schwester in den Straßen ums überleben kämpfen. Eines Tages gerät die Familie mitten in eine Auseinandersetzung zwischen den Engeln untereinander, bei dem einer von einer Überzahl angegriffen und schwerst verletzt wird. Penryns Mutter kann fliehen, doch Paige wird von den Engeln entführt. Penryn hat fortan nur ein Ziel: Herausfinden, wo ihre Schwester ist und sie retten. Obwohl sie weiß, wie gefährlich es ist, sieht sie ihre einzige Chance darin, den verletzten Engel vor dem Tod zu retten um ihn zu verhören... Wow! Angelfall ist extrem spannend. Die Endzeitstimmung die bei Susan Ees Roman aufkommt, ist perfekt. Engel, die die Apokalypse einleiten und den Menschen haushoch überlegen sind – das hat etwas sehr bedrohliches und zusammen mit Penryn fühlt man sich dem gegenüber machtlos. Trotzdem bleibt die Hoffnung, dass sie es irgendwie schafft ihre Schwester zu retten. Es kommt einfach keine Langeweile auf, Penryn und Raffe geraten von einer Situation in die Nächste und aus ihrer Zweckgemeinschaft erwächst in humorvollen Dialogen bald eine Art wackliger Freundschaft. Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm und zieht einen in seinen Bann, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wer eine richtig gute Mischung aus Dystopie und Endzeit Roman mit Fantasy Elementen lesen will, ist hier richtig. Angelfall überzeugt durch hervorragenden Spannungsaufbau, großen Ideenreichtum, tollen Charakteren und sehr dichter Atmosphäre. Das Buch ist aber nichts für Zartbesaitete. An einigen Stellen kommt es für Jugendliche schon recht brutal daher und als Film wäre Angelfall sicher nicht unter 16 Jahren freigegeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein fantastisches Abenteuer
von Silke Schröder aus Hannover am 22.09.2013

Dass Engel nicht nur die zart besaiteten Wesen aus Michelangelos Pracht-Fresken sind, wissen wir schon aus diversen Erzählungen, einschließlich des Alten Testaments. Susan Ee jedoch macht aus ihnen echt fiese Kämpfer, die die Welt, so wie wir sie kennen, in Schutt und Asche legen. Die Menschen kämpfen ums nackte... Dass Engel nicht nur die zart besaiteten Wesen aus Michelangelos Pracht-Fresken sind, wissen wir schon aus diversen Erzählungen, einschließlich des Alten Testaments. Susan Ee jedoch macht aus ihnen echt fiese Kämpfer, die die Welt, so wie wir sie kennen, in Schutt und Asche legen. Die Menschen kämpfen ums nackte Überleben. Unter ihnen ist auch Ee's toughe Heldin Penryn, die alles daran legt, ihre kleine Familie zusammen zu halten. Doch wie es in einer echten Jugend-Dystopie ist, muss sie dafür jede Menge Abenteuer bestehen und auch so manche lebensbedrohliche Situation meistern. Zur Seite stellt Ee ihr den gestürzten Engel Raffe, eine etwas zwielichtige Gestalt, die aus ihrer Gemeinschaft brutal ausgestoßen wurde. Ein interessantes Paar, die beiden, wobei aus dem anfänglichen Argwohn schon bald so etwas wie Freundschaft wächst. Ein fantastisches Abenteuer, nicht nur für junge Leute - aber Obacht: auch nichts für schwache Nerven, denn es gibt einige Horrorszenen, die sehr bildhaft sind. Das große Finale schreit deutlich nach einer Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die bösen Engel sind da
von Manja Teichner am 21.09.2013

Der dystopische Roman „Angelfall – Fürchtet euch nicht“ stammt aus der Feder der Autorin Susan Ee. In Amerika ist das Buch bereits ein riesiger Hit, nun endlich ist er auch in Deutschland zu haben. Es ist zudem der Auftakt einer Reihe rund um Penryn und die Engel. Penryn ist eine... Der dystopische Roman „Angelfall – Fürchtet euch nicht“ stammt aus der Feder der Autorin Susan Ee. In Amerika ist das Buch bereits ein riesiger Hit, nun endlich ist er auch in Deutschland zu haben. Es ist zudem der Auftakt einer Reihe rund um Penryn und die Engel. Penryn ist eine starke Protagonistin. Sie ist 17 Jahre alt und fühlt sich für ihre kranke Mutter und ihre im Rollstuhl sitzende Schwester Paige verantwortlich. Penryn hat einen sehr ausgeprägten Überlebensinstinkt und ist extrem willensstark. Außerdem kann sie sich sehr gut zur Wehr setzen. Doch ganz tief im Inneren wünscht sich Penryn manchmal sie könnte einfach nur ein ganz normaler Teenager in einer ganz normalen Zeit sein. Raffe ist ein Engel. Auf der einen Seite hegt er eine starke Abneigung gegen die Menschen aber auch gegen seine eigene Rasse hat er etwas. Bei einem Kampf mit Artgenossen wird er verletzt und nur durch Penryns Hilfe kann er entkommen. Raffe hält sich was seine Gefühle angeht sehr bedeckt. Trotzdem er hat etwas an sich was ihn sehr interessant macht. Zwischen ihm und Penryn entwickelt sich etwas das schwer zu beschreiben ist. Es ist schwierig aber gerade deswegen auch besonders. Nicht nur diese beiden Charaktere sind wirklich gelungen auch die Nebencharaktere, wie beispielsweise Paige, Penryns Mutter oder auch Uriel, sind alle samt wirklich toll ausgearbeitet. Jeder ist auf seine Art einzigartig und hat seine ganz eigene Stellung. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und recht einfach. Das Buch lässt sich zügig lesen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Penryn. Man ist also als Leser immer direkt dabei. Die Handlung selber beginnt quasi direkt zu Beginn des Buches. Man ist ohne Umschweife mittendrin und es ist spannend. Dann aber lässt diese Spannung leider ziemlich nach und es plätschert irgendwie nur so dahin. Es gibt zwar des Öfteren so kleiner Momente wo ich ziemlich geschockt war aber so wirklich packend war dieser Mittelteil nicht. Zum Ende hin wird’s aber wieder spannend. Allerdings auch ziemlich brutal. Die geschaffene Welt der Autorin gefiel mir wirklich gut. Sie ist düster und ziemlich bedrückend. Das Finale des Buches hat mich überrascht. Es kommen Entdeckungen ans Licht, die Fragen aufwerfen, die jedoch unbeantwortet bleiben. Sie machen neugierig darauf wie es wohl weitergehen könnte. Fazit: „Angelfall“ von Susan Ee ist ein starker Auftakt der dystopische Reihe. Die Idee und die sehr gut gestalteten Charaktere konnten mich überzeugen. Allerdings empfand ich den Mittelteil als ziemlich zäh und an manchen Stellen ist die Handlung doch recht brutal. Dennoch, das Buch ist lesenswert, besonders natürlich für Dystopie-Fans und solche die es werden wollen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unverblümte Dystopie!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2013

Angelfall ist eine Zukunftsvision die sich derzeit von den meisten Dystopien abhebt. Brutal und unverschleiert erzählt Susan Ee die Geschichte von Penryn, deren Schwester von Engel entführt wird. Diese haben die Erde verwüstet und zu einem Ort des Schreckens gemacht. Die Menschen trauen sich nur noch Nachts auf die... Angelfall ist eine Zukunftsvision die sich derzeit von den meisten Dystopien abhebt. Brutal und unverschleiert erzählt Susan Ee die Geschichte von Penryn, deren Schwester von Engel entführt wird. Diese haben die Erde verwüstet und zu einem Ort des Schreckens gemacht. Die Menschen trauen sich nur noch Nachts auf die Straße. Auf der Suche nach iherer Schwester ist Penryn nicht allein, begleitet wird sie von Raffe, einem gefallenen Engel der keine Flügel mehr besitzt. Angelfall ist spannend bis zur letzten Seite, wer eine düstere Dystopie sucht die auch mal ein bisschen mehr Blut zeigt, kommt hier auf seine Kosten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bösartige Engel sind eine gute Idee, ich habe jedoch mehr erwartet...
von franzi303 aus Tribsees am 17.09.2013

Die Tatsache ist interessant, dass die Engel in dieser Welt böse und nicht gut sind. Das ist mal was anderes. Dafür geht es ziemlich brutal zu, teilweise werden nicht ganz so schöne Szenen beschrieben, aber das ist andererseits auch wichtig für die Story. Mir hat das leider nicht so... Die Tatsache ist interessant, dass die Engel in dieser Welt böse und nicht gut sind. Das ist mal was anderes. Dafür geht es ziemlich brutal zu, teilweise werden nicht ganz so schöne Szenen beschrieben, aber das ist andererseits auch wichtig für die Story. Mir hat das leider nicht so sehr gefallen. Spannend war die Geschichte natürlich schon, aber es gab auch schwache Stellen. Alles in allem war ‘Angelfall’ nicht wirklich das, was ich erwartet habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht so gut wie erwartet...
von Sharons Bücherparadies am 14.09.2013

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut und war echt happy, als ich es endlich erhalten hatte, doch leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Bei diesem hochgelobten Buch hatte ich mir sehr viel versprochen, doch wie anfangs schon erwähnt, konnte es mich nicht so ganz überzeugen.... Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut und war echt happy, als ich es endlich erhalten hatte, doch leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Bei diesem hochgelobten Buch hatte ich mir sehr viel versprochen, doch wie anfangs schon erwähnt, konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Gleich zu Beginn fiel mir der Erzählstil ins Auge, welcher mir nicht ganz zusagte. Penryn erzählte aus ihrer Perspektive, allerdings in Form eines Berichtes. Der Schreibstil an sich war dagegen sehr einfach und das Buch ließ sich flüssig und schnell lesen. Schon bald kam die Handlung ins Rollen und man lernte Raffe kennen. Die Spannung blieb durchweg bestehen, man spürte die bedrohliche, düstere Atmosphäre, doch es gab immer wieder Abschnitte, in denen mir viel zu viele Actionelemente vorkamen, auch wenn ich Brutalität in Büchern oftmals mochte. Hier war es mir dann doch ein Tuck zuviel davon. Toll fand ich es jedoch, wie sich Penryn durchkämpfte, nach Nahrung suchte und sich um Raffe kümmerte. Was mich jedoch auch ein wenig störte, war das Handeln der Mutter. Viele Abschnitte erschienen mir hier einfach unlogisch und passten nicht zusammen. Wie ihr seht, das Buch bewirkte ein totales "Auf und Ab" in mir. Das Cover des Buches gefiel mir gut. Es zeigt die gefallenen Engelsflügel auf einem relativ schlicht gehaltenen Hintergrund und passt somit gut zur Story. Mit der Protagonistin Penryn konnte ich sehr gut warm werden, im Gegensatz zu ihrer Mutter, welche ich von Anfang an einfach unsympathisch fand. Penryn bewieß Stärke und einen starken Willen, den sie immer wieder durchsetzte. Raffe, der gefallene Engel, in welchem Penryn nach und nach Interesse weckte, war mir zu Beginn sehr unsympathisch, doch nach und nach, als er mit Penryn sprach und auch auf sie einging, mochte ich ihn und auch die Liebesgeschichte, welche sich hier sehr langsam zwischen ihnen entfaltete, wurde noch nicht in den Vordergrund geschoben. Ich bin also gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird. Der Auftakt dieser Serie von Frau Ee war für mich sehr wechselhaft, doch da ich guter Dinge bin, werde ich weiterlesen. - Cover: 4/5 - Story: 3/5 - Schreibstil: 3/5 - Charaktere: 3/5 - Emotionen: 3/5 Gesamt: 3/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Superspannend! Bisher wurden Engel immer als liebenswerte Gestalten dargestellt, doch hier ist das mal anders! Und auch Penryn ist mir sehr sympathisch! Ich freue mich auf Teil 2.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Knistern, fesselnd, aktion!
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 06.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt Sechs Wochen nachdem die Engel die Welt zerstört haben, wird Penryns kleine Schwester von einer Gruppe Engel entführt. In der Postapocalyptischen Welt macht sich Penryn bereit für die Suche und Rettung von Paige und schreckt vor nichts zurück. Auch nicht, als sie sich mit dem verstossenen flügellosen Engel... Zum Inhalt Sechs Wochen nachdem die Engel die Welt zerstört haben, wird Penryns kleine Schwester von einer Gruppe Engel entführt. In der Postapocalyptischen Welt macht sich Penryn bereit für die Suche und Rettung von Paige und schreckt vor nichts zurück. Auch nicht, als sie sich mit dem verstossenen flügellosen Engel Raffe zusammen tun muss. Denn dieser ist ebenfalls au dem Weg zum Engelsstützpunkt. Doch wenn zwei so unterschiedliche Welten aufeinander trefen, kann das nicht gut gehen.. Zum Cover Das deutsche Cover gefällt mir leider nicht so gut, da es mich zu sehr an die erotisch-romantischen Fantasybücher erinnert. Deshalb habe ich zur englischen Edition gegriffen. Welche ich echt schön finde. Zum Schreibstil Ich fand es sehr flüssig zu lesen, auch wenn die Autorin einige Synonyme benutze, die ich bisher nicht kannte. Aber so lernt man gleichzeitig etwas dazu. Ich fand es nicht besonders anspruchsvoll und auch für Einsteiger gut geeignet, da die Sätze verständlich und einfach gehalten sind (das meine ich nicht abwertend) Es ist in der vergangenheitsform in der Ich Perspektive von Penryn geschrieben. Zuerst war ich etwas irritiert, dass man direkt in die Geschichte geworfen wird, die Apokalypse ist bereits passiert und es geht schlag auf schlag los. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es gut so fand. Über die Charaktere Penryn ist richtig stark, sie kann nicht nur jegliche Verteidigungskampfarten, sie kämpft auch bis zum Tod für diejenigen die sie liebt. Und trotzdem ist sie auch nicht ein Mädchen. Ich fand sie echt supertoll und hab sie sehr liebgewonnen! Von Raffe wusste ich am anfang nicht, ob ich ihn mögen würde, aber schon schnell war ich seinem herablassenden Bad Boy Scharm verfallen. Hihihi. Penryns Schwester Paige finde ich auch supersüss und ich fand es einfach nur schrecklich was mit ihr geschehen ist! Etwas fragwürdig finde ich Penryns Mom… entweder hat ihre psychische Instabilität noch eine grössere Bedeutung oder es ist too much. Auch Dee-Dumm finde ich superwitzig gelungen und die Namen sind einfach genau so Crazy wie sie selber. Persönliche Meinung Zu Beginn der Geschichte war ich etwas enttäuscht, es kam mir ein bisschen so vor, als wollte frau Ee bloss schreiben wie ein Mädchen einen gefallenen Engel pflegt und sie sich dann in ihn verliebt,. Klischeehaft, aber nach und nach entwickelte sich echte tiefe und es wurde zunehmen spannender und grotesker und ich hatte die ganze Zeit ein „The Walking Dead“ Feeling, echt cool! Ich freue mich extrem, dass ich nun den zweiten Band bereits lesen kann, da der ja auf Englisch schon erschienen ist. Fazit: Knistern, fesselnd, aktion!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller Auftakt der mich durch seinen hohen Actionanteil und den Emotionen völlig mitreißen konnte
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 27.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover und der Klappentext dieses Buches haben mich ungemein angezogen und vor allem die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Von daher war ich sehr gespannt, wie das ganze umgesetzt werden würde. Bereits der Einstieg war sehr spannend und ich war auf ganzer Ebene gefesselt. Sofort haben mich die Emotionen... Das Cover und der Klappentext dieses Buches haben mich ungemein angezogen und vor allem die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Von daher war ich sehr gespannt, wie das ganze umgesetzt werden würde. Bereits der Einstieg war sehr spannend und ich war auf ganzer Ebene gefesselt. Sofort haben mich die Emotionen Penryns gefesselt. Ihre Verzweiflung als ihre Schwestern entführt wurde, war sofort greifbar. All das Adrenalin und der Schmerz peitschte durch meine Adern und eine tiefe Ohnmacht kündigte sich an. Es gibt kein Entkommen und man ist wie gebannt. Man fragt sich, wird Penryn der Schmerz überwältigen oder wird sie daran Stärke gewinnen? Und vor allem wird sie ihre Schwester wiederfinden und retten können? Penryn selbst fand ich sympathisch, sie wirkte sehr stark und mutig, aber auch unnahbar auf mich. In dieser Welt die voller Zerstörung und Qual ist, muss man das wohl auch sein. Im Laufe der Zeit erfährt man immer mehr über Penryn und ihr Leben, was mir sehr gut gefallen hat. Die Atmosphäre empfand ich sofort als etwas drückend und düster, was ungemein gut zum ganzen Geschehen passt. Denn die Welt ist nicht mehr , wie sie einmal war, die Engel haben alles an sich gerissen und für die Menschen geht es nur noch ums nackte Überleben, was nicht einfach ist. Was mir immer etwas Rätsel aufgab, war Penryns Mutter. Mal tauchte sie auf, dann war sie wieder verschwunden. Mit ihr konnte ich mich nie so recht anfreunden. Sie wirkte etwas geheimnisvoll auf mich und ich wusste eigentlich nie, was ich von ihr halten sollte. Eine weitere wichtige zentrale Person ist der Engel Raffe, der sich mitunter doch in mein Herz geschlichen hat. Auch er wirkt ziemlich geheimnisvoll und auch mystisch auf mich. Man konnte ihn nie wirklich durchschauen. Mal meinte man, man könnte ihn verstehen, bis er im nächsten Moment schon wieder alles zerschlägt. Dennoch hat er eine unwiderbringliche Anziehungskraft auf mich ausgeübt. Ich wollte unbedingt mehr über ihn erfahren. Bei Raffe hatte ich immer das Gefühl, daß er mehr ist, als es den Anschein hat. Ob es guter oder schlechter Natur ist, sei dahingestellt. Der Verlauf der Geschichte ist sehr abwechslungsreich und überrascht immer wieder mit Wendungen, die mich gefangengenommen haben und mich doch hin und wieder sprachlos machten. Das Grauen zog mitunter immer mehr durch meine Adern, bei dem was man hier erblickt hat. Zerstörung, Qual und Verzweiflung machen sich immer mehr bemerkbar und stürzen einen in den Abgrund. Penryn und auch Raffe haben hier einiges zu meistern, was ihnen alles abverlangt. Zusammenhalt und Vertrauen ist dabei wichtig, aber inwiefern ist es möglich? Die Welt in der es spielt ist sehr gut dargestellt und man erfährt mitunter immer mehr darüber. Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen und wurde auch sehr gut umgesetzt. Die Wesen sind dabei sehr facettenreich gehalten und überraschen ein ums andere Mal. Es geschehen Dinge die man nicht kommen sieht, die aber völlig fesseln. Die Spannung ist eher unterschwellig spürbar, durch den hohen Actionanteil wirkt es jedoch völlig elektrisierend. Man ist gebannt, hofft, fiebert und zittert einfach mit. Die Emotionen sind dabei sehr intensiv spürbar und entfesseln einfach alles. Die malerischen Beschreibungen, besonders der Umgebung und der Wesen, empfandich als völlig faszinierend und interessant. Das ganze hatte etwas magisches für mich und zog mich einfach total in ihrem Bann. Schlussendlich ist hier ein explosiver und zugleich emotionaler Auftakt entstanden, der mich aufgrund seiner abwechslungsreichen Handlung, völlig in den Bann ziehen und fesseln konnte. Ich bin schon ganz gespannt, wie das ganze weitergeht. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Penryn, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein toller Auftakt der mich durch seinen hohen Actionanteil und den Emotionen völlig mitreißen konnte. Was besonders hervorsticht, er kommt ohne romantische Gefühle aus, was hier sehr gelungen ist. Spannend, actionreich und völlig entfesselnd. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios, düster, atemberaubend, Gänsehaut pur - absolutes Must Read und ein Lese-Highlight 2016
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 15.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Nacht ohne Morgen" ist der einzigartige und fulminante Auftakt der Angelfall-Reihe. Nach der Apokalypse liegen die Städte in Trümmern, Rauch steigt über den kaputten Gebäuden auf und die Menschen verstecken sich in den Schatten. Seit die Engel auf die Erde gekommen sind, sind das Elend und die Zerstörung zum Alltag... "Nacht ohne Morgen" ist der einzigartige und fulminante Auftakt der Angelfall-Reihe. Nach der Apokalypse liegen die Städte in Trümmern, Rauch steigt über den kaputten Gebäuden auf und die Menschen verstecken sich in den Schatten. Seit die Engel auf die Erde gekommen sind, sind das Elend und die Zerstörung zum Alltag geworden. Niemand ist mehr sicher und es traut sich auch kaum jemand auf die Straßen. Wahllos werden Menschen von den Engeln verschleppt und auch Penryn und ihre Familie, sind vor den Engeln nicht sicher. Als ihre kleine Schwester Paige entführt wird, sinnt Penryn auf Rache. Sie will ihre Schwester zurück, koste es, was es wolle. Sie begibt sich damit auf eine sehr gefährliche und fast aussichtslose Reise. Doch um Paige zu finden, benötigt Penryn Hilfe und die bekommt sie von Raffe, einem mittlerweile flügellosen Engel ... Das Cover ist in sehr dunklen und düsteren Farben gehalten. Es zeigt einen Engel mit großen, traumhaften Flügeln in tiefgrauer Nacht. Im Hintergrund ist ein wenig Licht über der Stadt zu sehen. Ich finde es einfach nur wunderschön. Es hat mich von Anfang an in einen Bann gezogen und hat das gewisse Etwas, um das Buch unbedingt haben und lesen zu wollen. Penryn ist tough, furchtlos und stark. Nachdem ihre Schwester entführt wurde, steht für sie fest, dass sie sie zurückholen wird. Sie beweist sehr viel Mut und Kraft, hat ein unglaublich großes Herz, trotz der ganzen schlimmen Ereignisse und würde alles, wirklich alles, für ihre kleine Schwester tun. Ihre Liebe und ihre Aufrichtigkeit ist bewundernswert und beschert mir jedes Mal aufs Neue eine Gänsehaut. Raffe ist ein gefallener Engel. Er hat seine Flügel gewaltsam verloren und beschließt nach einigen Überlegungen, Penryn zu helfen, ihre Schwester zu finden. Er ist anfangs sehr distanziert und wirkt ein wenig gefährlich, denn Raffe hat eine sehr harte und dunkle Seite an sich. Im Laufe der Geschichte kann er sich ein wenig öffnen, sodass er nicht mehr ganz so in sich gekehrt ist. Raffe ist ein beeindruckender Protagonist, den ich mir auf jeden Fall als Begleitung, bei einer so schwierigen und gefährlichen Suche, vorstellen könnte. "Angelfall - Nacht ohne Morgen" ist ein wirklich außergewöhnliches Buch mit einer mitreißenden Geschichte. Grandios, düster, atemberaubend, Gänsehaut pur - absolutes Must Read und ein Lese-Highlight 2016.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unglaublich geschrieben und absolut fesselnd! Ich war begeistert und kann es kaum erwarten, weiterzulesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin verliebt in dieses Buch! So verliebt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Anrode am 06.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Noch ein kleines Vorwort: Ich habe "Angelfall" eigentlich auf englisch gelesen, kann euch zur deutschen Übersetzung also nicht viel sagen. Meine Rezension bezieht sich auf die Geschichte an sich und ihre Charaktere. Viel Spaß. ;* Meine Meinung: Eigentlich wollte ich diese Rezension schreiben, bevor ich damit anfange World After zu lesen. Eigentlich... Noch ein kleines Vorwort: Ich habe "Angelfall" eigentlich auf englisch gelesen, kann euch zur deutschen Übersetzung also nicht viel sagen. Meine Rezension bezieht sich auf die Geschichte an sich und ihre Charaktere. Viel Spaß. ;* Meine Meinung: Eigentlich wollte ich diese Rezension schreiben, bevor ich damit anfange World After zu lesen. Eigentlich wollte ich diese Rezension schreiben, lange bevor ich damit anfange The End of Days zu lesen. Mit beiden Vorsätzen war ich nicht allzu erfolgreich. Ich bin quasi durch die knapp tausend Seiten der Reihe geflogen [wie ein Engel. Haha. Ha. What a great joke]. Ich habe alle drei Bücher in jeweils zwei Arbeitstagen verschlungen – Also möchte ich gleich zu Beginn dieses Posts eine Warnung aussprechen: Erwartet nicht zu viel Schlaf, wenn ihr mit Angelfall angefangen habt. In meinen Augen gab es keine einzige langweilige Passage und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Diese-Geschichte-macht-süchtig. Holy S***, wo fange ich an? Vielleicht damit, dass Penryn Young die beste Protagonistin ist, die ich seit langem erleben durfte. Scheiß auf männlich oder weiblich – Sie steht ab jetzt ganz oben auf meiner Liste der Favourite Characters Ever! Sie ist genau das, was ich mir für so eine Postapokalyptische Welt gewünscht habe: Wortwörtlich absolut Kickass, clever, mutig, witzig, hat Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten und muss nicht ständig von irgendwem gerettet werden. Ernsthaft, immer wenn sie in einer scheinbar aussichtslosen Situation steckt und ich dachte: “Okay, gleich kommt wieder der übliche Ritter in glänzender Rüstung und rettet den Tag”, macht sie das einfach selbst. Und trotz all dieser Coolness und Kickassigkeit wird Penryn nie auf einen gefühlskalten groben Klotz reduziert, wie es schon mit achsovielen “Starken Frauen” der fiktionalen Welt gemacht wurde. Nö! Sie ist ein sehr runder, menschlicher Charakter. Ein junges Mädchen, das sich um ihre Famile sorgt, nach gefährlichen Situationen gerne mal Umarmungen verteilt [dafür gab’s von meiner Seite tausend Pluspunkte <3] und mehr als ein Mal vor zu starken Gefühlen davonläuft, weil alles zu viel wird. Hach, ich liebe sie. Ich könnte noch tausend Zeilen über Penryn füllen, aber ich will nicht zuviel vorweg nehmen, denn ihre Backstory und die Gründe für ihre Fähigkeiten im Nahkampf haben für mich einen großen Reiz der Geschichte ausgemacht, den ich euch natürlich nicht versauen will. Besonders interessant fand ich das Verhältnis zu ihrer Mutter, welche schon ihr Leben lang mit psychischen Krankheiten zu kämpfen hat, und zu ihrer Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt und zu Beginn sehr an Prim aus den Hunger Games erinnert [bis sie das dann irgendwann.. nicht mehr tut]. Angelfall wäre aber kein richtiges Young Adult Buch, wenn sich nicht auch mindestens eine Romanze anbahnt, oder etwa nicht? Na, klar. Wir kennen doch das Genre … Diese Romanze kommt jedoch nicht mit einem großen Boom um die Ecke und verteilt überall Instant-Liebe aus der Dose. Sie ist weder nervig oder zu schnell oder over the top. Die eigentliche Handlung wird nicht ignoriert, nur damit sich zwei verknallte Teenager knutschen können, während um sie herum die Welt untergeht. Nein. Sie spielt sich größtenteils unterschwellig und im Hintergrund ab, was mir supergut gefallen hat. Was außerdem vom ersten Kapitel an überzeugt, sind das Worldbuilding und der fantastische Schreibstil von Susan Ee. Wenn ich Bücher lese, habe ich normalerweise nur so ein grobes, verwackeltes Bild vom Geschehen im Kopf. Aber auch nur dann, wenn ich mich wirklich darauf konzentriere. Dieses “Kopfkino” von dem viele sprechen, konnte ich in dem Sinne vorher noch nie erleben. Aber im gesamten Verlauf von Angelfall kam es mir vor, als würde ich mir gerade einen Film ansehen. Ich habe ein genaues Bild der Charaktere und der zerstörten Welt vor Augen [passiert mir sonst auch nur sehr selten!] und das ist so awesome! Danke, Susan. Du hast es drauf. Fazit: AAAAAAAAH, WARUM LEST IHR MEINE REVIEW ÜBERHAUPT NOCH? IHR VERSCHWENDET KOSTBARE ZEIT. GEHT UND LEST DIESES BUCH! Und die folgenden Teile! Und Fanfictions! Wenn ihr es nicht tut, verpasst ihr so viele Dinge: Geniale Dialoge, tolles Worldbuilding, einen Haufen Plottwists, gruslige und eklige Dingsis [die ich aus Spoilergründen nicht nennen werde], megaawesometastische Charaktere, meine ewige Liebe für euch, eine Liebesgeschichte, die geradezu nach Fanfiction schreit! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH, GO GO GO! BUY IT READ IT LOVE IT!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Dystopie-Geheimtipp! Absolut spannend, schön düster und herrlich romantisch. Genau das Richtige für alle, die ein bisschen Fantasy in ihrer Dystopie haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Engel sind auf die Erde gekommen, aber nicht um sie zu retten, sondern um sie zu zerstören!Eine unglaubliche Idee,mit tollen Charakteren und sehr schnellem Plot. Bitte lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer einmal anfängt zu lesen, kann nicht mehr aufhören. Dieses Buch ist eine Sensation!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Angelfall

Angelfall

von Susan Ee

(11)
Buch
Fr. 18.90
+
=
Bis du stirbst / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.7

Bis du stirbst / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.7

von Michael Robotham

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale