orellfuessli.ch

Anna und der Schwalbenmann

(8)
Krakau, 1939. Anna ist noch ein Kind, als die Deutschen ihren Vater mitnehmen, einen jüdischen Intellektuellen. Sie versteht nicht, warum. Sie versteht nur, dass sie allein zurückbleibt. Und dann trifft Anna den Schwalbenmann. Geheimnisvoll ist er, charismatisch und klug, und ebenso wie ihr Vater kann er faszinierend viele Sprachen sprechen. Er kann Vogellaute imitieren und eine Schwalbe für sie anlocken. Und er kann überleben – in einer Welt, in der plötzlich alles voller tödlicher Feindseligkeit zu sein scheint. Anna schliesst sich dem Schwalbenmann an, lernt von ihm, wie man jenseits der Städte wandert, sich im Wald ernährt und verbirgt. Wie man dem Tod entkommt, um das Leben zu bewahren. Aber in einer Welt, die am Abgrund steht, kann alles gefährlich werden. Auch der Schwalbenmann.
Rezension
"Es ist ein rätselhaftes und trotz seines schweren Themas traumschönes Buch." Brigitte
Portrait
Gavriel Savit ist Autor und Schauspieler. Nach seinem Abschluss an der Universität von Michigan - als Musicaldarsteller - zog er nach New York, um dort seine Bühnenlaufbahn zu verfolgen. Als Schauspieler und Sänger ist Gavriel Savit inzwischen auf drei Kontinenten aufgetreten, von New York bis Brüssel und Tokyo. Er lebt in Brooklyn. "Anna und der Schwalbenmann" ist sein erster Roman.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 29.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16404-4
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 218/125/30 mm
Gewicht 447
Originaltitel Anna and the Swallow Man
Abbildungen 12 schwarz-weiße Abbildungen
Illustratoren Laura Carlin
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2961384
    Damals war es Friedrich
    von Hans Peter Richter
    (12)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 42162888
    Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte
    von Mandy Hubbard
    (1)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 32861205
    Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Band 1-3
    von Judith Kerr
    Buch
    Fr. 16.90
  • 45287845
    Eine Woche voller Montage
    von Jessica Brody
    (10)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 44322046
    So wüst und schön sah ich noch keinen Tag
    von Elizabeth LaBan
    (27)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44314897
    Freestyler
    von Katja Brandis
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling
    (52)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45310541
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 35146849
    Bezler, D: Dunkler Zwilling
    von Doris Bezler
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18742716
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (11)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 15166646
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (7)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 37477881
    28 Tage lang
    von David Safier
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 2967776
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (2)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 18689114
    Stadt der Diebe
    von David Benioff
    (53)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33718453
    Weaver, E: Jakobs Mantel
    von Eva Weaver
    (9)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 24647529
    Einundzwanzigster Juli
    von Anne C. Voorhoeve
    (2)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 44322046
    So wüst und schön sah ich noch keinen Tag
    von Elizabeth LaBan
    (27)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 41844597
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 33756219
    Adams Erbe
    von Astrid Rosenfeld
    (9)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42436466
    Morgenland
    von Stephan Abarbanell
    (18)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40784378
    Ismaels Orangen
    von Claire Hajaj
    (5)
    Buch
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
1

Ein schwieriges Thema, aber ein gelungener Roman!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2016

Der Roman spielt in Krakau im Jahr 1939. Anna lebt bei ihrem Vater, der ein jüdischer Intellektueller ist. Ihr Vater bittet seinen Freund ein paar Stunden auf Anna aufzupassen, doch er kommt nicht um sie abzuholen. Und auch der Freund ihres Vaters möchte nicht länger für Anna da sein.... Der Roman spielt in Krakau im Jahr 1939. Anna lebt bei ihrem Vater, der ein jüdischer Intellektueller ist. Ihr Vater bittet seinen Freund ein paar Stunden auf Anna aufzupassen, doch er kommt nicht um sie abzuholen. Und auch der Freund ihres Vaters möchte nicht länger für Anna da sein. Ein Mann wird auf sie aufmerksam und schenkt ihr einen Keks. Dieser fremde Mann fasziniert Anna, er spricht viele Sprachen, genau wie sie. Und vorallem die Sprache der Vögel hat es ihr angetan. Sie verfolgt ihn und er nimmt sie mit. Von nun an streifen die beiden, Anna und der Schwalbenmann, zusammen umher. Sie lassen Krakau hinter sich und machen sich auf den Weg weg vom Krieg. Ein sehr gut geschriebener Jugendroman. Eine ernste Thematik, wundervoll erzählt. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Licht im Dunkel
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2016

Mutterseelenallein war Anna nie. Sie hatte ja ihren Vater und mit ihm entdeckte sie die Geheimnisse der Wörter und Sprachen. Als er eines Tages nicht nach Hause kommt, weiß sie, was zu tun ist. Es gibt ja ihren geheimen Treffpunkt. Erst kommt der Hunger, dann die Nacht, der neue Tag... Mutterseelenallein war Anna nie. Sie hatte ja ihren Vater und mit ihm entdeckte sie die Geheimnisse der Wörter und Sprachen. Als er eines Tages nicht nach Hause kommt, weiß sie, was zu tun ist. Es gibt ja ihren geheimen Treffpunkt. Erst kommt der Hunger, dann die Nacht, der neue Tag - nur ihr Vater kommt nicht ... Plötzlich entdeckt Anna den Schwalbenmann, er spricht mit den Vögeln und Anna schlüpft vertrauensvoll unter seine Fittiche. Mit ihm unterwegs, lernt sie die Tiere und Pflanzen zu erkennen und auf der Landstraße unsichtbar zu werden. Der Weg ist lang, aber das Ziel scheint unerreichbar: Einfach überleben. Blitzschnell gerät man in den Sog der poetischen Geschichte, die so nah am Abgrund spielt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Erstling
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2016

Ein poetisches Romandebüt über das Überleben eines kleinen Mädchens während des 2.Weltkrieges in Polen : hier ist dem jungen Autor Gavriel Savit ein besonderes Buch gelungen. Ein (Jugend-)Roman, der die Leser absichtlich mit Fragen zurücklässt, denn nicht alles löst der Autor auf und gerade seine Figur des "Schwalbenmannes" bleibt,... Ein poetisches Romandebüt über das Überleben eines kleinen Mädchens während des 2.Weltkrieges in Polen : hier ist dem jungen Autor Gavriel Savit ein besonderes Buch gelungen. Ein (Jugend-)Roman, der die Leser absichtlich mit Fragen zurücklässt, denn nicht alles löst der Autor auf und gerade seine Figur des "Schwalbenmannes" bleibt, von Andeutungen abgesehen, unergründlich und geheimnisvoll. Dabei ist der Schwalbenmann: sehr groß, dünn, charismatisch, scharfsinnig, klug und entschlossen zu überleben, auf jeden Fall eine Romanfigur,die man nicht so schnell vergißt... Und auch die 9jährige Anna, die ihn in Krakau nach dem Verschwinden ihres Vaters, eines jüdischen Professors,zufällig kennenlernt, erkennt schnell,dass dieser besondere Mann ihre Rettung sein könnte. Denn die alten Freunde ihres Vaters haben keinen Platz für sie und dieser Mann, der zwitschern kann wie eine Schwalbe (und sie damit anlockt!)und genau wie Anna mehrere (menschliche) Sprachen sprechen kann ,läßt das Kind nicht im Stich.Wie ein Chamäleon mäandert der Schwalbenmann zwischen den Grenzen und Kriegsparteien hin und her und auch Anna leistet ihren Beitrag. Sie schaffen es zu überleben, in einer Welt,die sich für alle lebensbedrohlich verändert hat ; noch gefährlicher wird es allerdings für ihre Gemeinschaft, als der junge Jude Reb Hirschl zu ihnen stösst... Eine schlanke Geschichte über das Mensch-Sein in Zeiten des Krieges,immer auf der Grenze zwischen Realität und Magie balancierend,die mir sehr gut gefallen hat und noch lange nach dem Ende im Gedächtnis bleiben wird : Viel Glück, Anna !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumwelt
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2016

Gavriel Savit erzählt eine fast surreale Geschichte über ein junges Mädchen, dass mit Hilfe eines geheimnisvollen Mannes das Grauen des Krieges entkommt. Sie begeben sich auf eine lange Wanderschaft, meiden möglichst Kontakt mit anderen Menschen, und sie können so verborgen bleiben. Aber dann schließt Reb Hirschl sich bei ihnen... Gavriel Savit erzählt eine fast surreale Geschichte über ein junges Mädchen, dass mit Hilfe eines geheimnisvollen Mannes das Grauen des Krieges entkommt. Sie begeben sich auf eine lange Wanderschaft, meiden möglichst Kontakt mit anderen Menschen, und sie können so verborgen bleiben. Aber dann schließt Reb Hirschl sich bei ihnen an. Werden sie es weiterhin schaffen, die Gefahr zu bannen? Diese Geschichte finde ich sehr gut gelungen, denn sie ist eine Art Traumwelt, in der die Protagonisten fliehen können. Annas Schicksal hat mich sehr berührt. Schön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine mitreißende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2016

"Anna und der Schwalbenmann" erzählt die Geschichte der jungen Anna, deren Vater- ein jüdischer Intellektueller- von deutschen Soldaten deportiert wird. Von heute auf morgen ist Anna auf sich gestellt und findet sich mutterseelenallein in den Straßen Krakaus wieder. Doch dann begegnet sie dem mysteriösen Schwalbenmann, der nicht viel von... "Anna und der Schwalbenmann" erzählt die Geschichte der jungen Anna, deren Vater- ein jüdischer Intellektueller- von deutschen Soldaten deportiert wird. Von heute auf morgen ist Anna auf sich gestellt und findet sich mutterseelenallein in den Straßen Krakaus wieder. Doch dann begegnet sie dem mysteriösen Schwalbenmann, der nicht viel von sich preisgibt, aber Anna mit auf eine Wanderschaft quer durch Polen und angrenzende Länder nimmt. Gemeinsam schlagen sie sich durch und stellen sich den brenzligen Situationen, die die Wirren des Krieges für sie bereithalten. Ein einfühlsam erzählte Geschichte, die vor allen Dingen die Neugier auf die Geschichte des mysteriösen Schwalbenmannes weckt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und war vor allem von der Sprache, die den Leser regerecht in die Geschichte fallen lässt, begeistert. Ein empfehlenswerter Titel für Jugendliche ab 12 Jahren und selbstverständliche auch erwachsene Leser, die Titel wie "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne schätzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anspruchsvoller Lesestoff
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2016

Dieses Jugendbuch erzählt die Geschichte von Anna, die ihren Vater während des Zeiten Weltkriegs verliert. Anna trifft auf einen geheimnisvollen Mann = Schwalbenmann und schließt sich diesem an. Lange Zeit sind die Beiden auf der Flucht und kämpfen ums Überleben. Die Sprache ist anspruchsvoll, der Schreibstil sehr spannend. Ein... Dieses Jugendbuch erzählt die Geschichte von Anna, die ihren Vater während des Zeiten Weltkriegs verliert. Anna trifft auf einen geheimnisvollen Mann = Schwalbenmann und schließt sich diesem an. Lange Zeit sind die Beiden auf der Flucht und kämpfen ums Überleben. Die Sprache ist anspruchsvoll, der Schreibstil sehr spannend. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schweres Thema märchenhaft verpackt!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2016

"Anna und der Schwalbenmann" handelt von der sieben jährigen Anna, die mit ihrem Vater, einem jüdischen Gelehrten zusammenlebt. Als dieser dann 1939 in Krakau festgenommen bleibt die kleine Anna allein zurück. Als sie vergebens auf die Rückkehr ihres Vaters wartet trifft sie auf den Schwalbenmann und beide sind sich... "Anna und der Schwalbenmann" handelt von der sieben jährigen Anna, die mit ihrem Vater, einem jüdischen Gelehrten zusammenlebt. Als dieser dann 1939 in Krakau festgenommen bleibt die kleine Anna allein zurück. Als sie vergebens auf die Rückkehr ihres Vaters wartet trifft sie auf den Schwalbenmann und beide sind sich von Anfang an vertraut. Der Schwalbenmann hilft Anna bei ihrer Flucht und schließt sich dem Schwalbenmann an und so werden sie zu Vertrauten und sind jahrelang gemeinsam unterwegs. Der Schwalbenmann beschützt Anna, bringt ihr bei, was sie in der Natur essen kann oder wie sie sich zu verhalten hat, so werden sie zu einem eingespielten Team. Der Schwalbenmann bleibt für den Leser bis zum Ende ein Geheimnis und genau das macht diese Geschichte so besonders. Von den vielen Geschichten die es über die Zeit des zweiten Weltkrieges gibt hebt sich diese deutlich ab. Sie hat einen märchenhafte Ader, ohne dabei die Tatsache der Zeit zu verschleiern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich kein lesenswerter Roman
von Book-addicted am 24.04.2016

"Anna und der Schwalbenmann" ist der Debütroman von Gavriel Savit. Es ist immer schwierig, wenn das Genre, in dem ein Buch geschrieben ist, nicht unbedingt eines der Lieblingsgenres darstellt, denn dann habe ich meist große Mühe, mich überhaupt an das Buch heranzuwagen. Auch bei diesem Roman war dies der... "Anna und der Schwalbenmann" ist der Debütroman von Gavriel Savit. Es ist immer schwierig, wenn das Genre, in dem ein Buch geschrieben ist, nicht unbedingt eines der Lieblingsgenres darstellt, denn dann habe ich meist große Mühe, mich überhaupt an das Buch heranzuwagen. Auch bei diesem Roman war dies der Fall und leider sehe ich mich dadurch nur noch mehr darin bestätigt, dass dieses Genre einfach nichts für mich ist. Schon kurz vor Erscheinungsdatum traf dieses Buch bei mir ein und seitdem versuche ich eigentlich, damit warm zu werden, doch für mehr als ein paar Seiten am Stück hat es nie gereicht. Schon der Sprachstil, welchem sich der Autor bedient, war einfach nicht meiner, denn ich empfand beispielsweise Annas Gedankengänge als unwahrscheinlich langatmig und so einschläfernd, dass ich schon nach kurzer Zeit das Bedürfnis hatte, das Buch zuzuklappen. Auch die Tatsache, dass die 7-jährige Anna schon am zweiten Tag, nachdem ihr Vater nicht nach Hause gekommen ist, mit einem fremden Mann mitgeht, den sie überhaupt nicht kennt und jahrelang mit ihm durch die Länder zieht, fand ich völlig utopisch. Auch, als ich mich endlich bis zum Ende durchgequält hatte, blieben viele Fragen offen und die Logik der Geschichte suchte ich noch immer vergebens. An sich ist das Buch phasenweise sehr unrealistisch und konnte mich aus diesem und den anderen genannten Gründen nicht sonderlich überzeugen. Wertung: 1 von 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Thema, mit dem sich immer wieder eine Auseinandersetzung lohnt und welches uns dennoch schwerfällt, einfühlsam umgesetzt in diesem Jugendroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Anna lebt gefährlich, die Nazis haben ihre Heimat besetzt und ihr den Vater genommen, warum versteht sie nicht. Ist der Schwalbenmann Freund oder Feind in dieser Situation ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wir erleben mit Anna den 2. Weltkrieg aus der kindlichen Perspektive. Ein ernstes Thema, welches hier eindrucksvoll und fesselnd behandelt wird. Ein wirklich tolles Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Buch, so packend wie die Bücherdiebin! Ein Buch über Vertrauen und wichtige Entscheidungen in einem jungen Leben. Lesenswert für Jung und Alt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Anna bietet dem Leser eine kindliche Sichtweise auf die Schrecken des 2. Weltkrieges, die man so noch nicht oft erhalten hat. Ich hoffe sehr, dass der Titel eine Schullektüre wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein siebenjähriges Mädchen, ausgesetzt der Grausamkeit des Krieges. Kindliche Unschuld und die Skrupellosigkeit der Erwachsenen. Schön und traurig zugleich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein bewegendes Buch über ein grausames Thema. Die Sprache ist so toll, dass auch schreckliche Dinge beschrieben werden können, ohne zu schlimm zu sein. Tolle Erzählperspektive.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die neunjährige Anna zieht 1939 mit dem Schwalbenmann Jahre durch den polnischen Wald. Sie bilden ein eigenartiges Team, es geht ums pure Überleben. Ein gefährliches Abenteuer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein magisches Buch über das Überleben im 2. Weltkrieg und das Erwachsenwerden unter schwierigen Bedingungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine sehr gefühlvolle Geschichte über das Mädchen Anna und ihren unfreiwilligen Beschützer, dem "Schwalbenmann", die Zufall und Schicksal während des 2. Weltkriegs zusammenführen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Märchenhafte Erzählung über ein 7 jähriges jüdisches Mädchen die aus Krakau flieht und einen Schwalbenmann kennenlernt. Sie werden ein Team und sind jahrelang gemeinsam unterwegs.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wenig wie ein Märchen, das dem Leser viel Raum für Interpretationen lässt. Eindeutig nicht so wie andere Bücher über den Nationalsozialismus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Anna und der Schwalbenmann

Anna und der Schwalbenmann

von Gavriel Savit

(8)
Buch
Fr. 24.90
+
=
Dschihad Calling

Dschihad Calling

von Christian Linker

Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 46.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale