orellfuessli.ch

Aufgefressen

(4)
Im Keller einer Londoner Grundschule werden die Leichen von zwei Frauen und einem Mann gefunden, deren Gesichter entsetzlich mit Säure entstellt wurden.
Skandalreporter Jack Calhey recherchiert, ausgestattet mit Insider-Informationen seines Kontakts bei Scotland Yard, die Hintergründe dieses grausamen Verbrechens: Wer waren die drei Opfer? Welche Verbindung existierte zwischen ihnen? Und was bedeuten die merkwürdigen Nachrichten, die der Mörder am Tatort hinterliess?
Durch Zufall stösst Jack auf eine Spur, die ihn dem ›Säurekiller‹ näher bringt, als ihm lieb ist. Und der hat sein Werk längst noch nicht vollendet...
Portrait
J.P. Conrad (eigentlich Jens Peter Conradi), Jahrgang 1976, ist Mediendesigner und diplomierter Werbetexter. Er stammt aus der Wetterau, lebt aber seit einigen Jahren im Taunus. Er ist verheiratet und hat ein Kind. Schon in frühester Kindheit zeigte sich bei J.P. Conrad eine ausgeprägte künstlerische Ader. Erste Gehversuche waren selbst gezeichnete Comics nach seinen grossen Vorbilder Uderzo (Asterix) und Hergé (Tim und Struppi). Hinzu kamen Kurzgeschichten und erste Ansätze für Romane aus den B
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 150, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847675150
Verlag Neobooks
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31204371
    Ausgefressen
    von Moritz Matthies
    (12)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36478180
    Totreich
    von J.P. Conrad
    (7)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 41198192
    Racheherbst
    von Andreas Gruber
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38776912
    Der Mädchenmacher
    von Michael Koglin
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    Fr. 22.50
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    Fr. 15.90
  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B. C. Schiller
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Aufgefressen nach totreich
von Sandra Kerzmann am 11.04.2014

J.P. Conrad ist mittlerweile zu einem meiner Lieblingsautoren erkoren worden. Ich habe bereits "totreich" gelesen und war gespannt auf sein neues Werk. Mit "aufgefressen" hat der Autor mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Was soll ich sagen? Das muss man gelesen haben. Zwar bezieht sich der Inhalt an einigen... J.P. Conrad ist mittlerweile zu einem meiner Lieblingsautoren erkoren worden. Ich habe bereits "totreich" gelesen und war gespannt auf sein neues Werk. Mit "aufgefressen" hat der Autor mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Was soll ich sagen? Das muss man gelesen haben. Zwar bezieht sich der Inhalt an einigen Stellen auf den Vorgänger, jedoch ist es nicht für das Verständnis notwendig, dass man "totreich" vorher gelesen haben muss - sollte man aber, weil es einfach super Geschichten sind, die mit Wendepunkten auf einen warten, die man eben nicht erwartet! Wieder ist Calhey die mehr oder weniger treibende Kraft auf der Suche nach einer umwerfenden Geschichte für seine Zeitung. Er bekommt von Insidern Informationen zugespielt, die ihm von einem nie da gewesenen Mord berichten. Drei Leichen sind in einer Schule gefunden worden - tot und von Säure entstellt. Der tollkühne Journalist setzt die Puzzleteile nach und nach zusammen und geriet immer tiefer in das Vorgehen des Mörders, bis er selbst im Fadenkreuz auftaucht. Der Schreibstil ist derart nah, dass jede einzelne Beschreibung und jeder Schritt im Kopf miterlebt werden kann. Das ist Gänsehaut pur für alle, die auf Krimis stehen, die es einfach in sich haben. Die Spannung ist, wie bei seinem Erstlingswerk, wieder einmal von der ersten bis zur letzten Seite bis zum Bersten gespannt. Das Ende ist mehr als erahnenswert - lasst euch einfach überraschen! J.P. Conrad, damit haben Sie ein Werk geschaffen, um das ich Sie persönlich sehr beneide. ? Machen Sie einfach so weiter und liefern Sie tolle Geschichten, spannende Erzählungen und Protagonisten, in die man sich mit Leichtigkeit hineinversetzen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aufgefressen
von janaka aus Rendsburg am 09.03.2014

Das Buch fängt mit einem Prolog an, indem eine Frau von ihrem Mann immer wieder brutal geschlagen wird. Eines Tages hält sie den Druck nicht mehr aus und reagiert sich an einem kleinen Jungen ab. Nächste Szene: Hausmeister Mitchell Liberman findet im Keller der St. Marys Primary School drei Leichen,... Das Buch fängt mit einem Prolog an, indem eine Frau von ihrem Mann immer wieder brutal geschlagen wird. Eines Tages hält sie den Druck nicht mehr aus und reagiert sich an einem kleinen Jungen ab. Nächste Szene: Hausmeister Mitchell Liberman findet im Keller der St. Marys Primary School drei Leichen, deren Gesichter sind mit Säure verätzt wurden. Es sind zwei Frauen und ein Mann. Yard-Ermittler Inspektor Hubert Macintosh und sein Kollege Steven Highsmith ermitteln in diesem Fall, aber auch Journalist Jack Calhey recherchiert auf eigene Faust. Jack kommt dem Täter ziemlich nahe und setzt sein Leben aufs Spiel. Es tauchen weitere Leiche mit verätzten Gesichtern auf. So nach und nach werden alle Puzzleteile zusammengesetzt. Ich bin schnell in die Geschichte hinein gekommen, der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd, er animiert mich gleich weiter zu lesen. Der Autor baut gleich am Anfang eine gute Spannung auf und kann sie die ganze Zeit aufrecht erhalten. Er erzählt die Geschichte in mehreren Strängen und zu verschiedenen Zeitpunkten, was mich erst ein bisschen irritierte, dann aber neugierig machte. Im Showdown trafen alle Stränge zusammen und die Auflösung ist echt genial und sehr überraschend. Die Beschreibungen der Geschehnisse sind sehr authentisch und mein Kopfkino ist gleich losgegangen. Allein die Beschreibungen der Säure im Gesicht der Opfer war so realistisch, dass ich meine Augen instinktiv zu gemacht habe. Mit Jack Calhey hat der Autor JP Conrad einen sehr sympathischen aber auch recht eigensinnigen Hobby-Ermittler ins Leben gerufen. Er ist mir gleich ans Herz gewachsen und ich bin neugierig auf "totreich" geworden. Einziges Manko ist die Kürze des Krimis, trotzdem bekommt dieser Krimi eine klare Leseempfehlung. Freue mich schon auf weitere Fälle dieser Ermittler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atmosphärisch dichter Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg im Breisgau am 20.02.2014

Aufgefressen hat mich von Afnag an in seinen Bann gezogen. Gleich zu Beginn will man wissen, wie's weiter geht. Und dieser Drang zieht sich dank cleverer Wendungen und Cliffhangern durch das ganze Buch. Eine packende Story mit hohem Unterhaltungswert und kleinen Schockmomenten. 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es rächt sich alles im Leben!
von Tina Bauer aus Essingen am 27.04.2014

Fünf Tote, übergossen mit Säure und die Ermittlungen des Yard geraten ins Stocken. Währe da nicht Jack, ein unerschrockener Reporter, der der ganzen Verstrickung auf die Spur kommt. Alles scheint mit einem Zahlencode verbunden zu sein und die Zeit wird langsam knapp. Ein guter Thriller mit einem unfassbaren Ende!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Aufgefressen

Aufgefressen

von J.P. Conrad

(4)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Frischfleisch

Frischfleisch

von J.P. Conrad

eBook
Fr. 5.50
+
=

für

Fr. 10.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen