orellfuessli.ch

Backen

40 Jahre Küchenratgeber. Limitierte Ausgabe

(4)

Herzlichen Glückwunsch! Die erfolgreichste Kochbuchreihe der Welt feiert ihren 40. Geburtstag, und da kann es natürlich nicht irgendeinen Kuchen zum Feiern geben - sondern nur die besten Rezepte für die schönsten Lieblingskuchen und -naschereien! Ob Nussecken, Erdbeerkuchen oder Prinzregententorte, Himbeer-Macarons, Rosinenschnecken oder Omas Apfelkuchen: In Backen aus der Jubiläums-Edition der Küchenratgeber sind alle Rezepte und Tipps so einfach wie perfekt - eben die Krönung jeder Kaffeetafel! Und weil zu einem runden Geburtstag ganz besondere Gäste gehören, haben die Küchenratgeber für das Thema Backen den Starkoch und Patissier Johann Lafer als Ehrengast geladen. Er präsentiert in dieser limitierten Sonderausgabe vier seiner feinsten Backrezepte als Geburtstagsgeschenk - wenn das mal nicht das Sahnehäubchen auf der Küchenratgeber-Geburtstagstorte ist!

Portrait
Johann Lafer, geb. 1957 in der Steiermark, Ausbildung zum Koch in Graz, danach Jahre in Berlin, Hamburg (bei Josef Viehauser), Wertheim-Bettingen, München (bei Eckart Witzigmann), Paris (bei Gaston Lenetre). Ab 1983 Küchenchef im Le Val d'Or in Guldental. Übernahme dieses Restaurants und Heirat mit Silvia Buchholz. 1994 Übersiedlung auf die Stromburg. Zahlreiche Kochbücher und Fernsehauftritte.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Johann Lafer
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 01.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-5056-1
Verlag Gräfe & Unzer
Maße (L/B/H) 201/167/12 mm
Gewicht 185
Abbildungen farbige Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32144816
    Der große Lafer BACKEN
    von Johann Lafer
    (5)
    Buch
    Fr. 53.90
  • 42802838
    Desserts nach Großmutters Küche
    von Stéphanie Gentilini
    Buch
    Fr. 9.90 bisher Fr. 14.95
  • 32145121
    Die hohe Schule der Patisserie
    von Christophe Felder
    (2)
    Buch
    Fr. 94.90
  • 42541116
    Backen
    von Adelheid Schmidt-Thomé
    Buch
    Fr. 6.50
  • 42496952
    Fräulein Glücklich backt
    von Silke Haun
    (2)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42541199
    Mug Cakes
    von Angelika Ilies
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42541255
    Das große Buch vom Backen
    von Teubner
    (1)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 42525460
    Wild auf Schokolade
    von Eveline Wild
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 41933079
    Landfrauen Backstube Apfelkuchen
    Buch
    Fr. 5.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
1
0

Leckere Vereinigung...
von fibroe am 09.11.2015

…verschiedenster Kuchen- und Süß-Klassiker, unter denen sich für jeden etwas finden lässt! Johann Lafer hat hier in 3 Kapiteln eine Auswahl leckerer Torten-, Kuchen- und Leckerbissen-Rezepte getroffen die, wie ich finde, doch recht perfekt gelungen ist. Wir in der Familie sind eher die Kuchentypen, einfach strukturiert und kurz angebunden. Somit... …verschiedenster Kuchen- und Süß-Klassiker, unter denen sich für jeden etwas finden lässt! Johann Lafer hat hier in 3 Kapiteln eine Auswahl leckerer Torten-, Kuchen- und Leckerbissen-Rezepte getroffen die, wie ich finde, doch recht perfekt gelungen ist. Wir in der Familie sind eher die Kuchentypen, einfach strukturiert und kurz angebunden. Somit war das Kapitel „Grosses Tortenglück“ nicht das Kapitel unserer Wahl. Da es aber auch die Tortentypen gibt, wie wir herausgefunden haben, muss ein derartiges Kapitel Bestandteil dieses Buches sein, zumal es sich um eine Geburtstagsausgabe handelt;) Zumindest haben wir nun eine Vorstellung von der weltbekannten Linzer Torte, Sachertorte, oder auch Prinzregententorte und das wir in der Lage wären diese nun zu backen, macht schon den Zauber des Kapitels aus;). Beim Ausprobieren haben wir uns aber eher an die Kapitel „Klassische Kuchenwunder“ und „Kleine Leckerbissen“ gehalten, die einfach bei Kindern auch besser ankommen. Hier findet man, wie mehrfach erwähnt, viele Klassiker wie Nuss-, Zitronen-, Marmorkuchen vereint. Auch neuere Klassiker wie Macarons oder Cupcakes fehlen nicht. An diese haben wir uns jedoch noch nicht herangetraut, aber meiner Teenie Tochter juckt es schon in den Fingern:) Die Rezepte, die von uns bisher getestet wurden, konnten allesamt punkten (z.B. Zitronenkuchen, Omas Apfelkuchen) und werden sicher öfter in unsere Nachmittags-Kaffee-Kränzchen Einzug halten. Wir hatten hierbei keine Schwierigkeiten die Rezepte nachzubacken, die Erläuterungen waren sehr genau! Das ein oder andere wird man beim nächsten Mal anders machen, aber ich denke so ist es mit den meisten Rezepten sonst auch. Auf jeden Fall gibt es noch immer den ein oder anderen Kuchen, der noch von uns ausprobiert werden will, was zeigt, dass und die Auswahl hier wirklich überzeugt! Leider finde ich sonst nämlich häufig in Backbüchern nur ein oder zwei ansprechende Rezepte und der Rest wird nie gebacken:( -->Zwischenfazit: In dieser Sonderausgabe ist für jeden etwas dabei, von einfach bis hin zu kompliziert und aufregend ist alles vorhanden. Ich finde die Mischung der Rezepte hier sehr gut gelungen, auch wenn es jetzt oft nicht die großen Überflieger sind (vieles findet man sicher auch in anderen Backbüchern, Klassiker eben), was für uns aber nicht sein muss. Auch wenn das Buch sehr dünn aussieht, befinden sich 30 Rezepte in diesem Buch, wovon uns persönlich die Hälfte sofort angesprochen hat. Oft lege ich ein Backbuch beiseite, weil es von vornherein anstrengend und aufwändig wirkt, dem ist hier nicht so. Ich denke hier kommt jeder, ob Kuchen- oder Tortentyp, ob kurz angebundener oder entspannter Bäcker, ob Kind oder Erwachsener auf seine Kosten. Aufmachung: Ich war anfangs doch sehr erstaunt, als ein kleines „Buchheftchen“ bei mir eintraf. Hatte ich doch Größeres erwartet, zumal es sich um eine Geburtstagsaugabe handelt. Aber in Anbetracht des doch recht günstigen Preises, waren meine Erwartungen wohl einfach zu hoch angesiedelt;) Im Enddefekt fand ich die Größe doch sehr praktisch, weil das Buch somit kaum Platz einnimmt in meiner doch schon recht vollen Küche;) Leider sieht es nach mehrmaliger Benutzung nun auch nicht mehr ganz perfekt aus (Seiten lockern sich schnell, wenn man das Buch richtig aufschlägt), aber gut für mich jetzt kein Abbruch der Freude. Grade bei Backbüchern finde ich es ganz schön, wenn man auch sieht, dass es benutzt wird. Der Einband ist schlicht und lässt die Sonderausgabe nur schwer erahnen, ist aber für mich nicht das Hauptaugenmerk. Ich finde hier ist der Preis und der dafür gebotene Inhalt das Kaufargument und da kann man sich wirklich nicht beklagen. Die Umschlagseiten hätte ich besser gestaltet. Die Pannenhilfe hinten fand ich ganz hilfreich, aber das Make-Up für den Kuchen vorn war für mich doch eher unnötig. Vielleicht wären hier die Basiszutaten besser aufgehoben gewesen. Alle Details zusammen, lassen mich für dieses Buch 5 Sterne vergeben. Ich finde es ist für den Preis in Inhalt und Aufmachung überzeugend und es bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Backklassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2015

Da ich das Buch im Rahmen einer Lesechallenge zum Rezensieren bekommen habe, habe ich mich relativ ausführlich damit auseinandergesetzt und insgesamt bisher 16 der 33 Rezepte ausprobiert. Kurz vorweg: Das Buch ist eigeteilt in drei Abschnitte: Kleine Leckerbissen (Macarons, Muffins, Kekse etc.), Klassische Kuchenwunder (Erdbeerkuchen, Apfelkuchen, Marmorkuchen etc.) und... Da ich das Buch im Rahmen einer Lesechallenge zum Rezensieren bekommen habe, habe ich mich relativ ausführlich damit auseinandergesetzt und insgesamt bisher 16 der 33 Rezepte ausprobiert. Kurz vorweg: Das Buch ist eigeteilt in drei Abschnitte: Kleine Leckerbissen (Macarons, Muffins, Kekse etc.), Klassische Kuchenwunder (Erdbeerkuchen, Apfelkuchen, Marmorkuchen etc.) und Großes Tortenglück (Sachertorte, Schwarzwälder Kirschtorte etc.). Wenn ich das Vorwort richtig deute, dann sind nur vier Rezepte von Johann Lafer persönlich (er „präsentiert“ ja nur…). Insgesamt sind hauptsächlich klassische Rezepte enthalten, was viele während der Lesechallenge bemängelten, ich aber überhaupt nicht schlimm finde, da man so eine schöne Sammlung in einem Buch hat. Außerdem finde ich klassische Rezepte zum 40 jährigen Jubiläum der Küchenratgeber auch ganz passend. Man sollte sich aber beim Kauf darauf einstellen: Man bekommt kaum neue bzw. moderne Rezepte. Dieser Punkt lässt mich aber fragen, an wen sich das Buch eigentlich richtet. Jemand mit viel Backerfahrung wird diese Rezepte alle schon haben (und demnach dieses Buch nicht brauchen) und für jemanden ohne Erfahrung sind die Anleitungen meiner Meinung nach teilweise nicht ausführlich genug. Ich würde mich selbst zu den fortgeschrittenen Hobbybäckerinnen zählen, aber trotzdem hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle mehr Tipps gewünscht. Z.B. wie ich heiße Vanillekipferl vom Blech hebe, ohne sie dabei zu zerstören oder wie ich die Sachertorte mit Schokolade einpinsle, ohne ein streifiges Ergebnis zu erhalten. Die meisten Sachen, die ich gebacken habe sind aber trotzdem lecker gewesen, so dass ich das Buch weiterempfehlen würde, vor allem weil ich auch noch keine Sammlung mit klassischen Rezepten besaß. Außerdem waren die meisten Zutaten (abgesehen von ungesalzenen Macadamianüssen) auch einfach zu besorgen, was ich sehr angenehm finde. Abschließend noch meine zwei Lieblingsrezepte und zwei Rezepte, von denen man eher die Finger lassen sollte: + Himbeer-Macarons: sie waren optisch und geschmacklich ein Traum + Vanillekipferl: kein leichtes Rezept, aber trotzdem total lecker - Zitronenkuchen: viel zu trocken - Omas Apfelkuchen (ein Rezept von Lafer): Ich habe ihn nicht selber gebacken, aber die Resultate der anderen Teilnehmer der Lesechallenge waren ziemlich abschreckend, weil bei keinem die Apfelfüllung fest geworden ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neue Ideen und alte Rezepte
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönebeck (Elbe) am 21.10.2015

Backen Das Cover wirkt hochwertig und mit seinem gelben, signalfarbenem Hintergrund springt es dem interessierten Leser in der Buchhandlung bzw. in Buchportalen geradezu ins Auge. Beim näheren betrachten des Buches erkennt man noch ein schönes glänzendes Muster. Auch der schlichte und einfache Titel „Backen“ sagt dem Leser sofort ... Backen Das Cover wirkt hochwertig und mit seinem gelben, signalfarbenem Hintergrund springt es dem interessierten Leser in der Buchhandlung bzw. in Buchportalen geradezu ins Auge. Beim näheren betrachten des Buches erkennt man noch ein schönes glänzendes Muster. Auch der schlichte und einfache Titel „Backen“ sagt dem Leser sofort woran er hier ist. Hier wirft der ein oder andere Bäcker bzw. Hobbybäcker sicherlich einen neugierigen Blick hinein. Kurz zum Inhalt: In diesem Gu-Küchenratgeber zum Thema „Backen“ finden viele, leckere und interessante Rezepte vom Plätzchen bis zur Torte ihren Platz. Und auch Starkoch und Patissier Johann Lafer stellt in der limitierten Geburtstagsausgabe anlässlich des 40 jährigen Jubiläums das ein oder andere Lieblingsrezept zur Verfügung. Nun zu Meiner Meinung: Auf den ersten Blick sah ich den Show- und Sternekoch auf dem Cover und war skeptisch. Würde ich als Laie diese Rezepte umsetzten können? Aber weit gefehlt: Auch für mich ist das Buch verständlich geschrieben und es gibt einführend sogar eine minimale „Backschule“. Dieses doch recht dünne Buch ist einfach gehalten, so dass man hier auch ganz normale Zutaten vorfindet, die der normale Mensch im normalen Einkaufsladen erwerben kann. Dies finde ich persönlich besonders wichtig. Die Portionen wirken für eine normale Person sättigend und genau richtig abgepasst. Die Backanleitungen sind einfach, detailliert und verständlich erklärt. Zwar sind vielleicht nicht alle Rezepte nach meinem Geschmack, einige werde ich aber sicherlich ausprobieren. Die Fotographien der Gerichte sind appetitlich gewählt, regen zum Backen an und lassen den Leser die Mahlzeit schon mal gedanklich „schmecken“. Die Titel klingen verführerisch und wirken auf mich auch „normal“. Hier stößt man auf keine überkandidelten Namen mit dem der normale Mensch nichts anzufangen weiß. Mein Fazit: Es handelt sich hier um ein modernes Buch mit einigen neuen Backideen. Aber auch die guten alten Rezepte aus Omas- Zeiten werden hier wieder zum Leben erweckt. Ein sehr schönes Jubiläumsbuch, das sicherlich für jeden Geschmack das passende Rezept parat hat. Man ist sofort verzaubert und im zuckerrausch blättert man durch die Seiten und überlegt, welches Leckere Rezept man denn zuerst ausprobieren soll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Potential leider verschenkt...
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2015

Was habe ich mich auf dieses Backbuch gefreut! Der (angebliche) Dessert-Gott der Fernsehköche versucht sich an einem Backbuch - das kann ja nur gut werden. Dachte ich... Ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis lässt schon erste Enttäuschung aufkommen: Marmorkuchen? Zitronenkuchen? Nusskuchen? Alle in der bekannten Aufmachung, wie Dr. Oetker sie schon seit... Was habe ich mich auf dieses Backbuch gefreut! Der (angebliche) Dessert-Gott der Fernsehköche versucht sich an einem Backbuch - das kann ja nur gut werden. Dachte ich... Ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis lässt schon erste Enttäuschung aufkommen: Marmorkuchen? Zitronenkuchen? Nusskuchen? Alle in der bekannten Aufmachung, wie Dr. Oetker sie schon seit Jahrzehnten präsentiert. Das soll was ganz Besonderes sein?! Da fragt man sich, ob Herr Lafer auch wirklich was mit diesem Buch zu tun hat oder nur jeweils ein bekanntes Gesicht zu der neuen Jubiläumsreihe an Koch- und Backbüchern von GU gesucht wurde, ohne jeglichen Zusammenhang. Dann ging es also ans Ausprobieren. Direkt das erste von mir ausgewählte Rezept "Omas Apfelkuchen" ging total in die Hose. Ich backe seit etwa 15 Jahren mit Leidenschaft und in den meisten Fällen gelingen meine Backwerke auch. Dieser Kuchen brauchte zunächst schon eine halbe Stunde länger im Ofen, als angegeben und war dann noch immer recht matschig im Inneren. Geschmacklich war er ganz in Ordnung, aber über die Konsistenz der nicht richtig gestockten Eimasse, konnte ich schlecht hinwegsehen. Als nächstes war die Schwarzwälder Kirschtorte in kleinem Format an der Reihe. Jeder, der schon mal einen Kirschboden gebacken hat weiß, dass ein Glas Kirschen knapp für eine 26er Form ausreicht. Hier wurde die selbe Menge auf einen Boden einer 18er Form verteilt, was natürlich einlagig gar nicht geht. Da fragt man sich ernsthaft, ob die Rezepte mal vorher getestet wurden. Der Biskuit wird hier meines Erachtens nach "totgebacken" - 30 Minuten bei dieser geringen Menge müssen doch wirklich nicht sein?! Entsprechend wenig fluffig war er dann auch. Positiv hervorheben möchte ich unbedingt das Nusseckenrezept! Da hatte ich bei meinen bisherigen Rezepten immer etwas auszusetzen und bin von diesem hier hellauf begeistert! Die Nussecken schmecken mindestens so gut, wie frisch vom Bäcker und überzeugen auf ganzer Linie. Ansonsten habe ich noch ausprobiert: - Marmorkuchen (fast identisches Rezept, wie ich es seit Ewigkeiten schon aus anderer Quelle mache) - Nusskuchen (sehr lecker!) - Rüblikuchen (geschmacklich nicht so richtig mein Fall, aber immerhin geglückt) - Zimtmakronen (lecker, aber gibt bessere Rezepte) Mit der Bewertung tue ich mich diesmal wirklich schwer, weil das ganze Ausprobieren großen Spaß macht und ich auch immer ein Goldstück unter den Rezepten finde. Hier ist aber nun die Summe an mangelhaften Rezepten doch sehr hoch, so dass ich nicht mehr als 2 Sterne geben kann. Hinzu kommt, dass ich die Auswahl der Rezepte als nicht passend für eine Lafer-Jubiläumsausgabe empfinde. Ich vermisse das Besondere! Dabei meine ich nicht, dass mehr ausgefallene Zutaten hinzu kommen sollen, sondern vielmehr ein Buch, was nicht Marmorkuchen, Zitronenkuchen und Vanillekipferl in klassischster Form zeigt. Sowas hat doch nun wirklich jeder Backfan schon zu Genüge...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Backen

Backen

(4)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Süßes & Desserts

Süßes & Desserts

von Ewald Plachutta

Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale