orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Bei Zugabe Mord! / Pauline Miller Bd. 1

Eine Diva ermittelt im Salzburger Festspielhaus. Kriminalroman

(2)
SINGT ER NOCH ODER STIRBT ER SCHON? DER NEUE KRIMI VON STAR-AUTORIN TATJANA KRUSE!
Eine Diva in Nöten und eine tote Maus am Fussabstreifer
Bei den Salzburger Festspielen wird neuerdings mehr gestorben als gesungen. Nachdem die exzentrische Primadonna Pauline Miller eine morbide Drohbotschaft erhalten hat - vor ihrer Tür liegt eine tote Maus mit der Nachricht "Aus die Maus" -, verstummt während der Proben zu Mozarts "Entführung aus dem Serail" ein Sänger nach dem anderen - für immer.
Die Millerin, eine echte Operndiva, die ihren Beruf schrill und mit Herzblut ausübt, kann das natürlich nicht einfach so akzeptieren. Also wird die Sopranistin zur Schnüfflerin und fühlt verdächtigen Opernfeinden auf den Zahn. Bis sie sich plötzlich selbst in Gefahr sieht, bald ihre letzten Töne geträllert zu haben ...
Tatjana Kruse in ihrem Element: schräg, genial und urkomisch!
Mit Pauline Miller hat Star-Autorin Tatjana Kruse eine herrliche neue Figur geschaffen. Die ebenso schillernde wie voluminöse Pauly nimmt die Ermittlungen selbst in die Hand - auf den federführenden Polizisten ist nämlich offenbar kein Verlass, und auf Männer hat sie sich sowieso noch nie verlassen.
Rezension
"Ein Krimi mit viel Humor" Infoscreen, Kerstin Wimmer
Portrait

Tatjana Kruse, geboren 1960 in Schwäbisch Hall, schreibt seit 1996 Krimi-Kurzgeschichten und seit 2000 Kriminalromane. Sie gehört zu den beliebtesten Krimiautorinnen im deutschsprachigen Raum, besonders mit ihrer Serie rund um den stickenden schwäbischen Ex-Kommissar Seifferheld. Zahlreiche Veröffentlichungen, die auch in Fremdsprachen übersetzt wurden. Mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Marlowe-Preis (1996) und dem Nordfälle-Preis (2005), Nominierungen für den Agatha-Christie-Preis und den deutschen Frauenkrimipreis. Zuletzt bei HAYMONtb: "Grabt Opa aus!" Ein rabenschwarzer Alpenkrimi (2014).

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 248
Erscheinungsdatum 23.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85218-977-2
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 190/116/25 mm
Gewicht 228
Auflage 3
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990012
    Inspector Bradford trinkt Friesentee
    von Marion Griffith-Karger
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42432719
    Mozartkugelkomplott
    von Manfred Baumann
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42447684
    Mord im Anzug / Honey Driver ermittelt Bd.12
    von Jean G. Goodhind
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28941636
    Josefibichl / Karl-Heinz Bd. 1
    von Marc Ritter
    Buch
    Fr. 15.90
  • 42570862
    Schwarzwaldrauch / Hubertus Hummel Bd.12
    von Alexander Rieckhoff
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42465146
    Die Toten von St. Pauli
    von Robert Brack
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435846
    Kains Opfer / Rabbi Klein Bd. 1
    von Alfred Bodenheimer
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42570881
    Totensee / Horndeich & Hesgart Bd.8
    von Michael Kibler
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42759806
    Mangfall ermittelt
    von Harry Kämmerer
    Buch
    Fr. 31.90
  • 42452420
    Der Kommissar und der Orden von Mont-Saint-Michel / Commissaire Philippe Lagarde Bd.3
    von Maria Dries
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Bei Zugabe Mord!
von dorli am 17.08.2015

Salzburg. Es ist Festspielzeit. Auf dem Spielplan steht u. a. Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ mit Operndiva Pauline Miller in der Rolle der Konstanze. Die Proben laufen gut, alles bestens soweit. Doch dann geschieht ein Mord. Und noch einer. Pauline gerät in das Visier des polizeilichen Ermittlers –... Salzburg. Es ist Festspielzeit. Auf dem Spielplan steht u. a. Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ mit Operndiva Pauline Miller in der Rolle der Konstanze. Die Proben laufen gut, alles bestens soweit. Doch dann geschieht ein Mord. Und noch einer. Pauline gerät in das Visier des polizeilichen Ermittlers – das kann die Primadonna natürlich nicht auf sich sitzen lassen und beginnt selbst zu ermitteln… Mit „Bei Zugabe Mord!“ ist Tatjana Kruse ein äußerst spaßiger Krimi gelungen, dessen Krimihandlung zwar nicht mit atemloser Höchstspannung daherkommt, dafür aber mit reichlich Situationskomik und ganz viel Wortwitz punkten kann. Der Mörder, ganz Opernfreund, hat sich das Libretto der „Entführung aus dem Serail“ zur Vorlage genommen und mordet entsprechend Osmins Arie („Erst geköpft, dann gehangen…“). Doch die Morde - so brutal, abscheulich und blutrünstig sie auch sind - hier werden sie zur absoluten Nebensache, denn Pauline Miller stellt mit ihrem trockenen Humor einfach alles in den Schatten. Pauline selbst beschreibt sich als rubeneskes Prachtweib. Sie ist Powerfrau und Schokoladenjunkie mit einer Vorliebe für Mozartkugeln. Der Clou in diesem Buch ist ganz eindeutig Paulines freches Mundwerk. Es ist einfach herrlich, mit wie viel Witz Tatjana Kruse ihre Protagonistin ausgestattet hat. Pauline kommentiert munter die Welt um sich herum und hat für alles und jeden einen lockeren Spruch parat. Auch das weitere Personal präsentiert die Autorin kunterbunt und vielfältig. Da ist zunächst einmal Paulines Agentin Marie-Luise „Bröcki“ Bröckinger. Bröcki ist kleinwüchsig, macht ihre geringe Körpergröße aber durch eine riesige Präsenz wieder wett. Bröcki sagt, wo es langgeht. Sie lässt sich niemals die Butter vom Brot nehmen und zeigt jedem, wo der Hammer hängt. Yves DuBois, ein junger Countertenor, ist in diesem Sommer ohne Engagement und wurde von Pauline als ‚Mann für alle Fälle’ eingestellt – er ist bemüht, diesen Job einigermaßen gut zu erfüllen und kümmert sich u. a. um Paulines Boston Terrier Radames. Radames, verpasst oft krankheitsbedingt das spannende Geschehen, denn der kleine Hund leidet an Narkolepsie – immer wenn die Szenerie zu aufregend für ihn wird, schläft er ein. Und auch all die anderen Figuren wirken nicht oberflächlich, sondern beleben mit ihren Eigenarten die Handlung und tragen kräftig zur Unterhaltung bei. Ich hatte wahnsinnig viel Spaß beim Lesen. Der frisch-fröhliche Schreibstil und der trockene Humor haben mich durchweg begeistert und ich hoffe sehr, dass ein weiteres Abenteuer mit Pauline Miller und ihrer Entourage nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Will sich ein Leser köstlich amüsieren (nicht nur mit Mozartkugeln), liegt er mit diesem Kriminalroman goldrichtig
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2015

Tatjana Kruse hat eine "Schreibe", die einfach genial ist. Von Anfang bis Ende wird der Leser mit Witz (der auch mitunter sehr schwarz ist), Ironie, Charme, Liebenswüdigkeit und Spannung köstlich unterhalten. Die Charaktere der Mitwirkenden beschreibt sie dabei so vortrefflich, dass man denken kann, man sitzt mittendrin und kennt... Tatjana Kruse hat eine "Schreibe", die einfach genial ist. Von Anfang bis Ende wird der Leser mit Witz (der auch mitunter sehr schwarz ist), Ironie, Charme, Liebenswüdigkeit und Spannung köstlich unterhalten. Die Charaktere der Mitwirkenden beschreibt sie dabei so vortrefflich, dass man denken kann, man sitzt mittendrin und kennt die Personen schon ewig (und 3 Tage ; D ) Die Handlung spielt in Salzburg und dort vor allen Dingen um das Festspielhaus. Die Protagonistin ist die Operndiva Pauline Miller, die mit dem Ensemble für die Aufführung probt. Dann geschieht ein Mord und dieser soll nicht der einzige gewesen sein. Fatalerweise ist Pauline meist "mitten im Geschehen". Wer ist denn hier wohl der Übeltäter? Das und viele andere Ungereimtheiten werden Stück für Stück herzzerreissend komisch (Slapstick halt) aufgerollt. Die Beschreibung der Diva könnte besser nicht sein und auch die anderen Mitwirkenden sind so lebensnah dargestellt: Applaus! Mein Fazit: Will sich ein Leser köstlich amüsieren (nicht nur mit Mozartkugeln), liegt er mit diesem Kriminalroman goldrichtig

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller Regio-Krimi aus Salzburg voller Witz und Humor
von Wedma am 11.03.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Klappentext: „Bei den Salzburger Festspielen wird neuerdings mehr gestorben als gesungen. Nachdem die exzentrische Primadonna Pauline Miller eine morbide Drohbotschaft erhalten hat - vor ihrer Tür liegt eine tote Maus mit der Nachricht "Aus die Maus" -, verstummt während der Proben zu Mozarts "Entführung aus dem Serail" ein Sänger... Klappentext: „Bei den Salzburger Festspielen wird neuerdings mehr gestorben als gesungen. Nachdem die exzentrische Primadonna Pauline Miller eine morbide Drohbotschaft erhalten hat - vor ihrer Tür liegt eine tote Maus mit der Nachricht "Aus die Maus" -, verstummt während der Proben zu Mozarts "Entführung aus dem Serail" ein Sänger nach dem anderen - für immer. Die Millerin, eine echte Operndiva, die ihren Beruf schrill und mit Herzblut ausübt, kann das natürlich nicht einfach so akzeptieren. Also wird die Sopranistin zur Schnüfflerin und fühlt verdächtigen Opernfeinden auf den Zahn. Bis sie sich plötzlich selbst in Gefahr sieht, bald ihre letzten Töne geträllert zu haben … Mit Pauline Miller hat Star-Autorin Tatjana Kruse eine herrliche neue Figur geschaffen. Die ebenso schillernde wie voluminöse Pauly nimmt die Ermittlungen selbst in die Hand - auf den federführenden Polizisten ist nämlich offenbar kein Verlass, und auf Männer hat sie sich sowieso noch nie verlassen. Tatjana Kruse würzt ihre Bücher mit allem, was das Herz von Krimifans begehrt: tragischer Komik, komischer Tragik und wunderbar schrägen Figuren. Wenn die "Queen der Krimi-Comedians" (Süddeutsche Zeitung, Tanja Kunesch) ihren schwarzen Humor auspackt, können selbst die Briten einpacken!“ Meine Meinung: Der Klappentext spiegelt die im Buch geschilderten Figuren und Gegebenheiten treffend wieder. Die Millerin ist auf jeden Fall eine Figur, die einen mit ihrer Sicht der Dinge, denn sie erzählt uns diese Geschichte, über die gesamte Länge vorzüglich unterhält und noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Der Humor, der mal mehr, mal weniger bissig ausfällt, hat’s in sich. Die kleinen und großen Dinge des Operndiva-Alltags wurden genau beobachtet und auf eine unnachahmlich köstliche Art aufs Korn genommen. Millerin plaudert mal gern auch aus dem Nähkästchen. Auch der Mager-Wahn der jungen Frauen ist Gegenstand des Millerschen Sarkasmus. Sie ist groß und von kräftiger Statur, stolz darauf, so zu sein wie sie ist. Schachtelweise Mozartkugeln als eine der Möglichkeiten der Stressbewältigung stehen ohne wenn und aber auf dem Programm. Auch der Champagne, der reichlich in ihrer Wohnung und in den Salzburger Cafés mit Freunden und Kollegen genossen wird, gehört zum Alltag der Operndiva selbstverständlich dazu. Die Nebenfiguren sind auch sehr gut gelungen. Wobei die Millerin sie alle, wie es sich eben bei einer Diva des Weltrangs gehört, in den Schatten stellt. Diverse Typen von Männern, ob der Kollege, der eine große Familie mit vielen Kindern als das für sich geeignete Lebensmodell gewählt hat, oder der flatterhafte Tenor, der sich zur Aufgabe gemacht hat, mit allen Frauen geschlafen zu haben, die ihm über den Weg laufen, oder auch ein recht ungewöhnlicher Typ von Mann, ein Counter-Tenor, derzeit ohne Engagement, den unsere Diva warum auch immer angestellt hat, konnten der Millerschen scharfen Zunge nicht entgehen. Der Fall an sich bleibt bis zum Ende rätselhaft. Mal wird der eine oder die andere aus dem Ensemble verdächtigt. Von den Morden gibt es mehrere, die nach einer Vorlage aus der „Entführung aus dem Serail“ ausgeführt werden. Auch auf die Millerin wird ein Mordversuch verübt, wie auf einige anderen aus ihrer Truppe. Die Auflösung ist schlüssig, wenn auch etwas überraschend. Aber es ist ja bekanntlich kein Nachteil. Am Ende wird ausführlich erklärt wieso, weshalb, warum, auch was mit den Figuren weiter geschah, wird in paar Sätzen vermittelt. An der Stelle kann gerne der zweite Fall mit der Millerin in der Hauptrolle anfangen, auf den ich jetzt schon sehr gespannt bin. Das Hörbuch hat Spieldauer von 6 Stunden und 42 Minuten, gut gelesen von der Autorin Tatjana Kruse. Ihre Stimme fand ich anfangs etwas ungewöhnlich, sie gibt aber dem Hörerlebnis eine spezielle Note, was zur Hauptfigur auch gut passt. Fazit: Ein sehr gut gelungener Krimi aus Salzburg mit einer eigenartigen Protagonistin. Ich vergebe gerne die fünf wohl verdienten Sterne und eine Empfehlung insb. für die Fans humoriger Regio-Krimis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Bei Zugabe Mord! / Pauline Miller Bd. 1

Bei Zugabe Mord! / Pauline Miller Bd. 1

von Tatjana Kruse

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Glitzer, Glamour, Wasserleiche

Glitzer, Glamour, Wasserleiche

von Tatjana Kruse

(12)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale