orellfuessli.ch

Beim Leben meiner Tochter

Roman

(3)
Und plötzlich bist du allein …

Eine glückliche Familie inmitten der heilen Welt einer paradiesischen Insel. Türkisblaues Wasser, Sonne, Palmen – ein Traum, der plötzlich zu einem Alptraum wird, als Liane verschwindet und ihren Mann Martial mit ihrer kleinen Tochter Josapha verzweifelt zurücklässt. Alles deutet auf ein brutales Verbrechen hin, und schon bald weiss Josapha nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann.

„Ein ausserordentliches Lese-Vergnügen!“ Le Figaro Magazine

Das junge Ehepaar Bellion macht mit seiner sechsjährigen Tochter Josapha Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags lässt Liane ihre Tochter und ihren Mann Martial am Pool zurück, um sich hinzulegen. Als Martial kurze Zeit später nach ihr sucht, ist sie verschwunden, das Hotelzimmer verwüstet und voller Blut. Die Polizei nimmt ihre Ermittlungen auf, und schnell steht Martial unter Verdacht, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben. Doch bevor er festgenommen werden kann, gelingt es Martial mit Josepha zu fliehen. Eine Hetzjagd beginnt, denn niemand weiss: Ist seine Tochter bei ihm überhaupt noch sicher?

„Eine atemlose Flucht unter tropischer Sonne.“ Libération
Portrait
Michel Bussi, geb. 1965, Politologe und Geograph, lehrt an der Universität in Rouen. Seine Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und haben sich als internationale Bestseller durchgesetzt. Bussi ist der meistprämierte französische Autor des Jahres 2011 gewesen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841210753
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 1.374
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B. C. Schiller
    (4)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 45060650
    Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall
    von Ole Hansen
    (10)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 40211526
    Fighting for Love - Heiße Liebe
    von Gina L. Maxwell
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 46338843
    Das Einstein-Papier
    von Lennart Ramberg
    (4)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29870156
    Geisterfjord
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (14)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (75)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 45069772
    Stiefkind
    von S. K. Tremayne
    eBook
    Fr. 14.50
  • 44851861
    Verschwunden?
    von Christer Tholin
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37945177
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (2)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (7)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41800354
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (25)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44242599
    Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    eBook
    Fr. 14.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Nichts ist so, wie es scheint
von marielu am 08.06.2016

Zum Inhalt: Familie Bellion macht Urlaub auf der Insel La Réunion. Als Liane Bellion plötzlich verschwindet und ihr Mann dringend um Hilfe bittet, deutet schon kurz nach Eintreffen der Polizei alles auf ein Gewaltverbrechen hin. Schnell gerät Martial, Lianes Ehemann unter Mordverdacht, denn alle Hotelangestellten sagen zu seinen Ungunsten aus.... Zum Inhalt: Familie Bellion macht Urlaub auf der Insel La Réunion. Als Liane Bellion plötzlich verschwindet und ihr Mann dringend um Hilfe bittet, deutet schon kurz nach Eintreffen der Polizei alles auf ein Gewaltverbrechen hin. Schnell gerät Martial, Lianes Ehemann unter Mordverdacht, denn alle Hotelangestellten sagen zu seinen Ungunsten aus. Noch bevor die Ehrgeizige Ermittlerin Aja und ihr Kollege Christos, Martial vernehmen können, befindet er sich schon mit seiner sechsjährigen Tochter Sopha auf einer waghalsigen und atemberaubenden Flucht, denn nicht nur die Polizei will etwas von ihm und Sopha. Ist Martial wirklich so ein Monster und ist auch seine Tochter bei ihm in Gefahr? Meine Meinung: Dies ist mein erstes Buch von Michel Bussi. Der Einstieg in das Buch fiel mir am Anfang etwas schwer, viele Namen und dann noch die Aufzählung zu welchem Volk die einzelnen Bediensteten etca. gehören (Creolen, Zarabes, Zoreils usw.), was zwar etwas über die Vielschichtigkeit der Insel aussagt, mich aber verwirrte. Irgendwie fand ich mich etwas enttäuscht, obwohl gleich der Anfang ohne viel Vorgeplänkel mit dem Verschwinden von Liane Bellion beginnt. Schnell wird Martial als Mörder verdächtigt und wirklich alles spricht gegen ihn. Oh dachte ich, also weiß man gleich zu Beginn wer der Mörder ist, geht’s also um die Verfolgungsjagd und warum Martial seine Frau umgebracht hat. Doch rasch wurde ich eines besseren belehrt und das Buch gewann für mich nur noch an Spannung. Zögerte ich zwar bei den ersten paar Seiten das Lesen des Rezensionsexemplars etwas hinaus, so konnte ich es plötzlich nicht mehr aus der Hand legen, denn langsam wurde mir Bewusst das Martial für das Alles einen sehr wichtigen Grund hatte und der Schlüssel lag bei seiner Tochter Sopha. Hinzu kommt noch, das Martial als ziemlich verschlossen aufgezeigt wird und langsam eine schlimme Vergangenheit zu Tage kommt. Die einzelnen Kapitel wurden immer aus der Sicht eines Protagonisten geschrieben, jedoch nur bei der kleinen Sopha aus der Ich-Perspektive. Hier konnte man Sophas innere Zerrissenheit richtig gehend spüren, so nahm sie zwar die anstrengende und haarsträubende Flucht ihren Vater zu Liebe auf sich, doch zweifelte sie auch an ihm und verdächtige Martial selbst das er ihrer Mutter etwas Schlimmes angetan hat. Ich bin wirklich fasziniert wie Michel Bussi diesen Roman geschrieben hat, er führt gekonnt in die Irre, zeigt verschiedene Wege auf und der Leser vermutet schon das er auf der richtigen Spur ist, um dann zu erfahren das er vollkommen neu umdenken muss. Für mich zählt dieser Roman mehr zu einem Krimi, der mir nach und nach mehr Freude bereitet hat. Zwar könnten man meiner Meinung das Buch etwas kürzen, doch für viele mag die ausführliche Beschreibung der Gegend Lust auf einen Urlaub in La Réunion bereiten. Zum Autor: Michel Bussi ist ein französischer Politologe und Geograph und lehrt an der Universität Rouen. Er schreibt Kriminalromane, die in Frankreich mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet wurden. Bisher auf Deutsch erschienen sind die Bücher: „Das Mädchen mit den blauen Augen“ und „Die Frau mit dem roten Schal“. Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ein spannender Krimi der den Leser am Ende mit der Auflösung verblüfft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend!
von Runar RavenDark aus Solingen am 06.05.2016

Das Buch "Beim Leben meiner Tochter" von Michel Bussi ist 400 Seiten lang und ist ein Aufbau Taschenbuch. Eine glückliche Familie auf einer paradiesischen Insel. Doch dann verschwindet Mutter Liane spurlos. Martial der Ehemann und Tochter Sopha sind verzweifelt. Als eine Leiche auftaucht mit einer Messer im Körper, welches aus... Das Buch "Beim Leben meiner Tochter" von Michel Bussi ist 400 Seiten lang und ist ein Aufbau Taschenbuch. Eine glückliche Familie auf einer paradiesischen Insel. Doch dann verschwindet Mutter Liane spurlos. Martial der Ehemann und Tochter Sopha sind verzweifelt. Als eine Leiche auftaucht mit einer Messer im Körper, welches aus dem Hotelzimmer des Ehemannes entwendet wurde, verhärten sich die Vermutungen und Beweise und Martial wird verdächtigt. Ob er tatsächlich der Täter ist??? Dies war mein erster Krimi seit einigen Jahren. Ich denke nicht das dieses Genre was für mich ist, aber das Buch hat mich dennoch nicht enttäuscht. Ich habe diesen Roman auch als allererstes Ebook in meinem Leben gelesen und fand auch diese Erfahrung wirklich interessant. Das Cover ist sehr ansprechend und birgt bereits eine gewisse Spannung, ohne zuviel zu verraten. Dies werde ich in meiner Rezension auch nicht tun, damit der Leser die gleichen spektakulären Wendungen erleben kann, wie ich. Der Anfang hat sich für mich etwas gezogen und ich fand es schwierig mich mit den ganzen französischen Namen auseinanderzusetzen. Da kam es gerade am Anfang bei der Vielzahl der Leute noch zu einigen Verwechslungen. Bis Mitte hat sich dann alles auch etwas hingezogen und ich hatte das Buch schon mit einer mittleren Bewertung abgeschrieben, aber dann hat es total an Fahrt zugelegt und wurde immer spannender. Es kam zu einigen Situationen und Wendungen mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Ab Mitte viel mir das Lesen dann auch sehr leicht. Ich konnte mir die Schauplätze und Protagonisten bildlich vorstellen und hatte einen Bezug zu jeder Figur. Es wurde auch immer aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was ich sehr spannend fand. Ich hab dann das Buch regelrecht verschlungen und konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Hab es nicht mehr aus der Hand gelegt, bis es zu Ende war. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht und in seinen Bann geschlagen. Weil ich den Anfang zäh fand, gibt's einen Punkt Abzug, aber es ist absolut lesenswert. Fazit: Ein absolut spannendes Buch, welches ich am Anfang zäh fand und verwirrend wg den ganzen französischen Namen, welches mich dann aber total überrascht hat. Es hat mich in seinen Bann geschlagen und ich konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
verwirrend, spannend, packend!
von MissRichardParker am 17.08.2016

Eine junge Familie macht Ferien im Paradies von La Réunion. Als auf einmal Liane, die Mutter spurlos verschwindet. Schnell wird ihr Mann Martial verdächtigt, seine Frau umgebracht oder zumindest verletzt und verschleppt zu haben, denn im Hotelzimmer findet die Polizei Blutspuren von Liane und die Aussagen der Hotelangestellten lassen... Eine junge Familie macht Ferien im Paradies von La Réunion. Als auf einmal Liane, die Mutter spurlos verschwindet. Schnell wird ihr Mann Martial verdächtigt, seine Frau umgebracht oder zumindest verletzt und verschleppt zu haben, denn im Hotelzimmer findet die Polizei Blutspuren von Liane und die Aussagen der Hotelangestellten lassen auch bald keinen Zweifel mehr an Martials Schuld. Dieser flieht mit seiner kleinen Tochter Josapha. Doch was führt Martial im Schilde...? Die Geschichte ist von Anfang an gleich sehr spannend und absolut verwirrend und undurchsichtig. Ich hatte bis zum Schluss kaum eine Ahnung worauf das ganze hinaus läuft. Das fand ich super! Darum konnte ich auch kaum die Finger von dem Buch lassen. Für mich war die Spannung wirklich perfekt aufgebaut. Was mich aber gestört hat war der Schreibstil. Ich denke aber dass das wegen der französischen Sprache ist. Die Übersetzung ins deutsche ist vielleicht nicht überall gelungen, darum klang das für mich alles etwas komisch und ungewohnt. Allerdings wurde ich aber auch mit den Figuren nicht wirklich warm. Kaum jemand war mir wirklich sympathisch. Aber das ist mein persönliches empfinden. Alles in allem war das Buch sehr unterhaltsam und spannend und darum würde ich es absolut weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Familiengeschichte vor traumhafter Kulisse. Unerwartete Wendungen und Figuren, die von den Schatten der Vergangenheit eingeholt werden. Spannend wie ein Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beim Leben meiner Tochter
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Familie Bellion macht Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags verschwindet Liane Bellion spurlos. Martial, ihr Mann und Sopha, die 6jährige Tochter der beiden, bleiben zurück. Das Hotelzimmer ist verwüstet; Blutflecken überall, ihre Sachen sind verschwunden. Mord oder handfester Streit unter den Eheleuten, nachdem sie ihn und... Familie Bellion macht Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags verschwindet Liane Bellion spurlos. Martial, ihr Mann und Sopha, die 6jährige Tochter der beiden, bleiben zurück. Das Hotelzimmer ist verwüstet; Blutflecken überall, ihre Sachen sind verschwunden. Mord oder handfester Streit unter den Eheleuten, nachdem sie ihn und die Tochter verlässt? Martial verwickelt sich in Widersprüche, und flüchtet schließlich mit seiner Tochter. Eine Hetzjagd beginnt. Ein absolut gelungenes Buch, spannend, die perfekte Urlaubslektüre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beim Leben meiner Tochter
von Sabine aus Aachen am 26.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mit „Das Mädchen mit den blauen Augen“ konnte mich Michel Bussi total begeistern, sein neues ist zwar ganz anders, aber auch hier wurde ich nicht enttäuscht! Dabei würde ich das Buch eher als Thriller denn als Roman bezeichnen, so spannend und fesselnd ist die Geschichte. Und das beginnt eigentlich schon... Mit „Das Mädchen mit den blauen Augen“ konnte mich Michel Bussi total begeistern, sein neues ist zwar ganz anders, aber auch hier wurde ich nicht enttäuscht! Dabei würde ich das Buch eher als Thriller denn als Roman bezeichnen, so spannend und fesselnd ist die Geschichte. Und das beginnt eigentlich schon auf den ersten Seiten, denn man wird als Leser direkt reingeschmissen ins Geschehen. Gleich zu Beginn des Buches verschwindet bei dem gemeinsamen Familienurlaub auf der Insel La Réunion Liane Bellion aus dem Hotelzimmer, zurück bleibt nur eine Menge Blut. Des Mordes beschuldigt wird ihr Ehemann Martial, alles scheint gegen ihn zu sprechen, doch ihm gelingt gemeinsam mit der 6-jährigen Tochter Sopha die Flucht, und eine rasante Verfolgungsjagd beginnt. Am Anfang ist man als Leser tatsächlich sehr ratlos, wer denn nun eigentlich Täter und wer Opfer ist, und diese Zweifel waren bei mir auch lange vorhanden, einfach weil es immer wieder Fährten in die eine wie auch die andere Richtung gibt. Natürlich habe ich mit gerätselt, was es mit dem merkwürdigen Verschwinden Lianes auf sich hat, zwar habe ich an einigen Punkten in die richtige Richtung gedacht, auf die Lösung bin ich aber nicht gekommen. Mal dachte ich, Martial ist tatsächlich ein Mörder, mal wiederum schien sein Verhalten dagegen zu sprechen – dabei war die Lösung zum Schluss dann total schlüssig und logisch und Fragen sind keine offen geblieben. Spannend ist das Buch von der ersten Seite an und die Spannung hält sich tatsächlich auch bis zum Ende – ich zumindest konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe mich fast schon atemlos durch die Seiten gelesen. Dazu hat natürlich auch der Schreibstil beigetragen der nicht nur gut lesbar ist, sondern durch seine kurzen und prägnanten Sätze die Spannung nochmal erhöht. Und trotz der erzeugten Spannung gab es auch immer wieder ruhige Momente, in denen Michel Bussi mit seinen Worten den Reiz der Insel mit den eindrucksvollen und sehr wechselhaften Landschaften einfangen konnte, für mich war das tolles Kopfkino! Das Buch besteht aus insgesamt 53 Kapiteln, die oft nur wenige Seiten lang sind und die nochmals in kurze Unterkapitel eingeteilt sind, denen voran immer die aktuelle Zeit angegeben ist. Meist ist es ein personaler Erzähler, der das Geschehen beschreibt, immer wieder aber gibt es auch kleinere Abschnitte, in denen Sopha als Ich-Erzählerin zu Wort kommt. Gerade dieses Abschnitte haben bei mir immer wieder Zweifel gesät, denn Sopha ist hin- und hergerissen, ob sie ihrem Vater vertrauen kann oder nicht. Zwar fand ich ihre Gedankengänge oft nicht passend für eine 6-Jährige, sie haben aber die Spannung nochmal deutlich erhöht. Manche Charaktere sind wirklich sehr gut gezeichnet, ich denke da an die beiden Ermittler Aja und Christos, die man sich nicht nur gut vorstellen konnte, sondern die man auch in ihren Handlungen und Gedanken rasch einschätzen konnte. Ganz anders war das dagegen bei Martial, von dem man zwar ein paar Äußerlichkeiten erfährt, dessen Persönlichkeit aber lange verborgen bleibt und den man erst nach und nach „zu packen“ kriegt. Ich fand das beim Lesen sehr interessant, denn ich kann nicht sagen, dass er mir zu Beginn sonderlich sympathisch war – und trotzdem habe ich mit ihm auf seiner Flucht gefiebert. Erst im letzten Drittel zeigen alle Beteiligten ihre wahren Gesichter – und für mich war am Ende die Überraschung groß. Wieder ist dem Autor mit diesem Buch ein spannendes und fesselndes Werk gelungen, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint – wer sich auf eine atemberaubende Verfolgungsjagd mit ungeahnten Überraschungen und Wendungen einlassen möchte, der ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Ich zumindest fühlte mich sehr gut unterhalten und gebe 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine spannende Verfolgungsjagd auf La Réunion
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer am 19.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Das junge Ehepaar Bellion macht mit seiner sechsjährigen Tochter Josapha Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags lässt Liane ihre Tochter und ihren Mann Martial am Pool zurück, um sich hinzulegen. Als Martial kurze Zeit später nach ihr sucht, ist sie verschwunden, das Hotelzimmer verwüstet und voller... Inhalt: Das junge Ehepaar Bellion macht mit seiner sechsjährigen Tochter Josapha Urlaub auf der paradiesischen Insel La Réunion. Eines Nachmittags lässt Liane ihre Tochter und ihren Mann Martial am Pool zurück, um sich hinzulegen. Als Martial kurze Zeit später nach ihr sucht, ist sie verschwunden, das Hotelzimmer verwüstet und voller Blut. Die Polizei nimmt ihre Ermittlungen auf, und schnell steht Martial unter Verdacht, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben. Doch bevor er festgenommen werden kann, gelingt es Martial mit Josapha zu fliehen. Eine Hetzjagd beginnt, denn niemand weiß: Ist seine Tochter bei ihm überhaupt noch sicher? (Quelle: LB)  Meine Meinung: Das war mein erster aber garantiert nicht mein letzter Bussi!  In dem Buch gab es nur 2 wirklich sympathische Charaktere. Mit dem Rest konnte ich nicht wirklich warm werden, wobei manche Personen natürlich unsympathisch wirken sollten. Bei manchen weiß ich nicht genau, was der Autor bewirken wollte :D Aber das tat dem Buch keinen Abbruch! Die Story entwickelte sich von einer dahin plätschernden Geschichte zu einer richtig spannenden Verfolgungsjagd!  Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht! Die verschieden Perspektiven trugen natürlich auch zur durchgängigen Spannung bei. Der Schreibstil ist super flüssig zu lesen und durch den bildlichen Schreibstil, konnte ich mir die Insel La Réunion richtig gut vorstellen :) Man konnte super gut miträtseln. Obwohl ich versucht habe eine halbwegs logische 'Erklärung' zu finden, konnte mich der Autor mit seiner  Auflösung total überraschen :) Teilweise ist die Story etwas unrealistisch aber das hat mich nicht wirklich gestört. Mein Fazit: Ein tolles Buch, das mich durch die Spannung und den vielen unerwarteten Wendungen absolut überzeugen konnte! Auch wenn das Buch unter 'Roman' läuft, kann ich es allen Thriller- sowie Krimilesern wärmstens ans Herz legen :) 5/5 Thrillersternchen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichten mit überraschenden Wendungen. Bis zum Schluss weiß der Leser nicht, wem er hier vertrauen kann - ein Roman, der sich wie ein Krimi liest. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 15.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Michel Bussi schaffte es auch mit seinem neuesten Roman „Beim Leben meiner Tochter“ mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die Konstellation der heilen Familie, die auf einer wunderschönen Ferieninsel auseinandergerissen und ins absolute Chaos gestürzt wird, ist sicherlich keine ganz neue Geschichte aber eine, die Bussi so... Michel Bussi schaffte es auch mit seinem neuesten Roman „Beim Leben meiner Tochter“ mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die Konstellation der heilen Familie, die auf einer wunderschönen Ferieninsel auseinandergerissen und ins absolute Chaos gestürzt wird, ist sicherlich keine ganz neue Geschichte aber eine, die Bussi so geschickt erzählt, dass der Leser mit einigen Wendungen und ungeahnten Entwicklungen immer wieder bis zum Schluss überrascht wird. Was ist mit Liane passiert? Wurde sie entführt oder gar umgebracht? Wer hatte etwas davon, wer ist der Täter? Ihr Ehemann, der mit der kleinen Tochter auf der Flucht ist? Oder steckt doch etwas ganz anders dahinter? Haben weitere Morde damit zu tun? Es ist ein spannender Psychothriller den ich gerne gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verfolgt
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 04.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wie es scheint eine glückliche Familie,auf einer paradisischen Insel.Doch dann verschwindet die Mutter Liane spurlos.Martial der Ehemann und Tochter Sopha sind verzweifelt.Als eine Leiche auftaucht mit einem Messer im Körper,welches aus dem Hotelzimmer des Ehemannes endwendet wurde,verhärten sich die Vermutungen und Beweise-Martial wird verdächtigt. Ob er der täter ist? Am Anfang... Wie es scheint eine glückliche Familie,auf einer paradisischen Insel.Doch dann verschwindet die Mutter Liane spurlos.Martial der Ehemann und Tochter Sopha sind verzweifelt.Als eine Leiche auftaucht mit einem Messer im Körper,welches aus dem Hotelzimmer des Ehemannes endwendet wurde,verhärten sich die Vermutungen und Beweise-Martial wird verdächtigt. Ob er der täter ist? Am Anfang war mir das Buch weches ich als eboog gelesen habe,war es zu unruhig.Imer mehr Personen tauchten auf,die verdächtig waren.Mir war es zu unübersichtig-zu durcheuínander.mit Mühe habe ich weiter gelesen.Und ich muß zu geben,meine Mühe wurde belohnt.Das Buch nahm an Fahrt auf,wurde spannend und übersichtlicher.Auch das Ende-was ich hier nicht verraten werde -war spannend und überraschend. der Schreibstil von Michel Bussi hat mir gefallen,er wußte dann doch zu fesseln.Ich gebe 4 Sterne,aber nur weil der Anfang nicht so gut war-sonst volle Punktzahl

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine spannende Hetzjagd
von SteffiFeffi am 28.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die paradiesische Insel La Réunion ist ein perfekter Urlaubsort und wird der Familie Bellion fast zum Verhängnis. Liane Bellion geht auf ihr Zimmer, ist seitdem verschwunden und ihr Ehemann Martial gerät ins Fadenkreuz der Ermittlungen. Eine spannende Hetzjagd mit ungeahntem Ende beginnt. Anfangs wurde ich mit dem Buch leider gar... Die paradiesische Insel La Réunion ist ein perfekter Urlaubsort und wird der Familie Bellion fast zum Verhängnis. Liane Bellion geht auf ihr Zimmer, ist seitdem verschwunden und ihr Ehemann Martial gerät ins Fadenkreuz der Ermittlungen. Eine spannende Hetzjagd mit ungeahntem Ende beginnt. Anfangs wurde ich mit dem Buch leider gar nicht warm und habe mich mehr oder weniger durch die Seiten gequält. Die Charaktere wechselten sehr oft und das brachte mich doch ein wenig durcheinander. Das Lesen durchzuhalten erwies sich jedoch als lohnenswert, denn auf einmal wurde der Lesefluss beschleunigt und das Buch zog mich in seinen Bann. Am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste unbedingt wissen wie es weiter- und ausgeht. Das Buch ist in kurze Kapitel und vielen Perspektivwechseln eingeteilt, wodurch man viele verschiedene Charaktere genauer kennenlernt und nach und nach eine Bindung zu ihnen aufbauen kann. Das hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist insgesamt gesehen doch ziemlich spannend und interessant geschrieben und meiner Meinung nach mehr als nur ein Roman, da es schon viele Thrillerelemente enthält. Da der Funke anfangs jedoch nicht so schnell übergesprungen ist und alles ziemlich durcheinander erschien, 4 Sterne. Trotzdem gebe ich eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Beim Leben meiner Tochter

Beim Leben meiner Tochter

von Michel Bussi

(3)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Das Mädchen mit den blauen Augen

Das Mädchen mit den blauen Augen

von Michel Bussi

(2)
eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen