orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Beim nächsten Mann links abbiegen

Roman

(7)

Volle Fahrt ins Glück
Lucie Stein ist fleissig, hübsch und liebenswert; im Leben, in der Liebe und vor allem beim Autofahren allerdings etwas orientierungslos. Als sie auf dem Flohmarkt ein gebrauchtes Navi ersteht, begrüsst es sie gleich beim ersten Einsatz mit den Worten: »Hallo, Lucie, wo soll es denn hingehen?« Und führt sie dann freundlich, aber bestimmt, überallhin - nur nicht an das angegebene Ziel. In Lucies Leben geht es ab sofort drunter und drüber. Das geheimnisvolle Gerät mit der angenehmen George-Clooney-Stimme scheint jedoch ganz genau zu wissen, wo das Glück zu finden ist. Denn eines Tages heisst es tatsächlich: »Lucie, du hast dein Ziel erreicht!«

Rezension
"Eine ganz klare Leseempfehlung!"
Vanessa Lippel, buchtempel.net, BÜCHERmagazin August/September 2015
Portrait

Caro Martini studierte englische und deutsche Literatur in Leipzig und London. Seit ihrer Jugend ist sie süchtig nach Büchern und hat schliesslich selbst mit dem Schreiben begonnen. Wenn sie gerade nicht schreibt, kümmert sie sich um die zahlreichen Lebewesen in ihrem Haus: Kinder, Mann, Mops, Schäferhund, Katze, Igel und eine sich ständig ändernde Anzahl von Koi-Fischen.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21588-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/120/22 mm
Gewicht 216
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42492201
    Und Gott sprach: Du musst mir helfen!
    von Hans Rath
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39180869
    Das Lied der Sturmvögel
    von Anna Levin
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42465140
    Frühstück mit Sophie
    von Jennifer Bentz
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40926946
    Herz über Kopf
    von Jo Platt
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42908122
    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
    von E L James
    (34)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45243621
    Jetzt, Baby
    von Julia Engelmann
    (3)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 44092945
    Wie programmiert man Liebe?
    von Tina Brömme
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255249
    Kein Tag ohne dich
    von Marie Force
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Bitte wenden, sie haben ihr Ziel erreicht!
von by Lesesumm auf LB am 21.06.2015

meine Buch- und Leseeindrücke: Ich persönlich finde das Cover sehr gut gelungen zum Titel. Eine Frau schaut durch ein Fernglas durch das offene Dach eines Autos. Was erhofft sie sich zu sehen, fragt man sich als Leser? Herzen und Tauben deuten auch bereits einiges an. Auf 252 Seiten, schreibt Autorin Caro... meine Buch- und Leseeindrücke: Ich persönlich finde das Cover sehr gut gelungen zum Titel. Eine Frau schaut durch ein Fernglas durch das offene Dach eines Autos. Was erhofft sie sich zu sehen, fragt man sich als Leser? Herzen und Tauben deuten auch bereits einiges an. Auf 252 Seiten, schreibt Autorin Caro Martini über eine sehr liebenswerte und auch leicht chaotische Protagonistin, die es wahrlich nicht gerade leicht hat. Der Schreibstil von Frau Martini ist sehr flüssig und man rast förmlich über die Seiten dahin. Kaum hat man begonnen zu lesen, ist man auch schon wieder am Ende angekommen. Zumindest kommt es einem so vor. Unterteilt wurde die Erzählung in mehrere Kapitel, was ich als sehr angenehm empfunden habe beim lesen, da man so immer kleine Abschlüsse im Handlungsverlauf hat, was einem auch zu gute kommt, wenn man das Buch doch einmal zur Seite legen muss. Ich habe das Buch in einer schönen handlichen Taschenbuch-Ausgabe gelesen, wodurch man es auch sehr gut unterwegs mitnehmen kann. Seien sie aber gewarnt, Lachanfälle sind beim lesen nicht ausgeschlossen, deshalb machen sie sich bitte schon auf neugierige Blicke ihrer Mitmenschen gefasst. ein ganz kleiner Einblick in die Handlung: Egal ob im Job oder Privat, nichts läuft wirklich wie es soll für Lucie. Mehr oder weniger unglücklich verliebt dümpelt sie in ihrem Alltag dahin. Charlie, ihre beste Freundin, ist ihr dabei auch nicht wirklich eine große Hilfe, denn Charlie ist einfach viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt und benutzt Lucie auch gern als kostenloses Taxi. Dabei kommt auch immer wieder das Thema Navigationssystem zur Sprache, denn ab und an landen beide dann an Orten, wo sie doch eigentlich gar nicht hin wollten. Gesagt, getan. Lucie überwindet sich und schlägt zu als sich eine günstige Gelegenheit ergibt. Nichts ahnend, dass nun alles noch viel, viel schlimmer wird! Warum fragen sie sich nun? Ja, das lesen sie nun ganz schnell selbst und ich wünsche ihnen dabei, viel Lesevergnügen. meine ganz persönliche Meinung: Wer kennt das nicht. Man gibt ein Ziel in sein Navigationssystem ein aber dieses meint, wie langweilig. Steuern wir doch lieber dieses oder jenes Ziel an, anstatt das, wo es hingehen sollte. Technik ist eben auch irgendwie eigenständig und hat Spaß daran die Menschen an der Nase herumzuführen. Das aber nur als kleiner Exkurs und nun ab in die Geschichte, die ja auch auf gewisse Weise genau mit so etwas zu tun hat. Was soll ich sagen. Dieses Buch hat mich umgehauen. Eine wahnsinnig tolle Idee, geboren aus dem Eigenleben der Navis. Umsetzung, Sprachstil, Wortwitz und unerwartete Wendungen inklusive, runden das Komplettpaket einfach zu einem großen Ganzen ab und man kann dieses Werk wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Zumindest ging es mir so, dass ich förmlich hindurch gerauscht bin aber immer schön mit links und rechts blinken oder aber „Sie haben ihr Ziel erreicht.“, das darf ich nicht vergessen zu erwähnen. Falls sie nun denken, dass man auch da ankommt, wo man hin wollte, so muss ich ihnen leider sagen, falsch gedacht, denn nicht sie bestimmen wo es hin geht sondern das Navi! Überraschungsmomente haben sie also beim lesen jede Menge mit dazu gebucht. Die komplette Geschichte ist von Anfang an mehr als spritzig erzählt und ich hatte bereits bei der Vorstellung der Autorin ein mehr als breites schmunzeln auf dem Gesicht und so setzte es sich auch weiter fort. Meine Mimik hat glaube ich während des Lesens einmal alle Gefühlslagen widergespiegelt die man haben kann. Angefangen beim betrübt sein, Augenbrauen nach oben ziehen, Nase rümpfen, nachdenklich sein aber vor allem auch ganz, ganz viel schmunzeln und lachen. Einerseits könnte man sagen, dass es so eine Geschichte gar nicht geben kann. Auf der anderen Seite zeigt sie aber auch, dass man vielleicht einfach mal auf sein Bauchgefühl hören sollte und das macht, was dieses sagt. Keinen anderen Part übernimmt hier die Technik, die einfach mehr zu wissen scheint als die Hauptperson über sich selbst. Diese Interpretation entspringt aber meinen Gedanken und muss auf keinen Fall so von der Autorin gedacht gewesen sein. Auf jeden Fall hat man beim lesen dieses Romans und vor allem auch nach dem schönen runden Ende ein gutes Gefühl. Es ist eine tolle Story. Turbulent und mit viel Herz verpackt. Hier sind schöne Lesestunden garantiert. Fazit: Für Frauen die es mögen eine facettenreiche, mit Wortwitz gespickte Geschichte zu lesen und diversen Überraschungsmomenten! Sie haben ihr Ziel erreicht mit vollen 5-Sternen als Leseempfehlung! Original verfasst by Lesesumm auf LB

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach herllich!
von Beate von Buch-Plaudereien am 17.06.2015

Inhalt: Lucie Stein ist Ende 20, Sekretärin und unsterblich in ihren Chef, Professor David Engelbrecht verliebt. Wenn er sie um etwas bittet oder sie gar lobt, dann schmilzt sie dahin und versinkt in Tagträume. Ihre beste Freundin, Charlie, sieht den “Herrn Professor” allerdings mit etwas anderen Augen. Sie mag ihn... Inhalt: Lucie Stein ist Ende 20, Sekretärin und unsterblich in ihren Chef, Professor David Engelbrecht verliebt. Wenn er sie um etwas bittet oder sie gar lobt, dann schmilzt sie dahin und versinkt in Tagträume. Ihre beste Freundin, Charlie, sieht den “Herrn Professor” allerdings mit etwas anderen Augen. Sie mag ihn nicht und findet Lucie hätte was besseres verdient, als sich von ihm ausnutzen zu lassen. Wobei auch Charlie sich ganz gerne mal von Lucie durch die Gegend kutschieren lässt. Und da Lucie nicht immer den direkten Weg findet, sollte sie sich doch endlich mal ein Navi anschaffen. Eigentlich will Lucie kein Geld für so ein teures High-Tech-Gerät ausgeben, aber als sie auf dem Flohmarkt ein günstiges, gebrauchtes entdeckt, scheint das wie geschaffen zu für sie zu sein. Um so größer ist die Überraschung als das Gerät mit der Stimme von George Clooney ein seltsames Eigenleben entwickelt und Lucie zwar regelmäßig fragt, wo es denn hingehen soll, aber sie dann immer wo anders hinführt. Meine Meinung: Einfach herrlich, dieses Buch! Hinter Caro Martini verbirgt sich ein Pseudonym von Ulrike Rylance. Ich habe schon Jugend- und auch Erwachsenenbücher (Pseudonym Ulrike Herwig) von ihr gelesen und alle diese Bücher waren immer witzig und humorvoll. Und genau diesen herrlichen Humor habe ich auch hier erwartet und gefunden! Der Anfang der Geschichte ist nicht neu: “Kleine Sekretärin total verliebt in ihren Chef, liest ihm jeden Wunsch von den”, aber das George-Navi ist der absolute Hit. Was habe ich über George lachen müssen. Und dabei oft an mein eigenes Navi gedacht – also definitiv: so ein George wäre sicher lustiger. Mit Lucie und Charlie hat die Autorin zwei Frauenfiguren geschaffen, denen wir tagtäglich im realen Leben begegnen könnten und mit Navi George ein klitzekleines bisschen Magie und Bardo in Lucies Leben gebracht. Bardo ist neben George natürlich mein absoluter Liebling in diesem Buch. Mein Fazit: Ein herrliches Buch, nicht nur für Autofahrerinnen ;-) Wer lustige Romane, mit einem Hauch von Magie liebt, der darf sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Wer allerdings heiße Sexszenen sucht, der wird hier nicht fündig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Heute muss es nicht mehr der Glücksklee sein .....
von Brilli aus Hagen am 14.06.2015

Wie aufregend ist eigentlich so ein Alltag, wenn man einen sicheren Job an der Uni hat, dort in seinen Chef, den Anglistikprofessor David Engelbrecht verliebt ist, der menschlich gesehen eigentlich zu den „Nullen“ zählt, wenn man eine Freundin hat, deren Liebesleben einem Kamasutra gleicht, während man selbst sich mit... Wie aufregend ist eigentlich so ein Alltag, wenn man einen sicheren Job an der Uni hat, dort in seinen Chef, den Anglistikprofessor David Engelbrecht verliebt ist, der menschlich gesehen eigentlich zu den „Nullen“ zählt, wenn man eine Freundin hat, deren Liebesleben einem Kamasutra gleicht, während man selbst sich mit dem Lesen der „Pesthure“ begnügt oder man nicht weiß, wie putzmunter ein aktiver Vierbeiner die Wohnung umzugestalten vermag? Eigentlich ist das tägliche Einerlei recht öde, muss man dann irgend wann feststellen – aber dann ist man schon mitten drin in den Turbulenzen! Welch sonderbare Wendungen ihr Leben durch ein simples Navi nehmen würde, hätte Lucie Stein vorher nicht in ihren kühnsten Träumen geahnt. Auch wenn dieses ungewöhnliche Navigationsgerät auf nicht alltägliche Weise in ihre Hände geriet, indem sie es auf dem Trödelmarkt einem geheimnisvollen Mann in weitem, rotem Mantel abkaufte, der anschließend vom Boden verschwunden schien, deutete doch nichts daraufhin, dass es anscheinend für sie gemacht war und von diesem Moment an Weg und Ziel in ihrer Lebensplanung übernahm. Mit umwerfend schmeichlerischer „George-Cloony-Stimme“ dirigierte das Navi sie auf unvorhersehbare Art immer wieder dem Glück ihrer Zukunft entgegen - manchmal „undercover“ und beileibe nicht offensichtlich, aber auf humorvolle und kapriziöse Weise stets gelungen und unentrinnbar. George veränderte alles im Leben von Lucie Stein und nach kurzem Zögern und zerstreuten Zweifeln fuhr sie auf neuen Strecken und - der ausgeklügelten, fantasievollen Navigationstechnik sei Dank – dem auf sie zugeschnittenen Glück entgegen. Caro Martini hat ein heiteres, fantasievolles Buch geschrieben, in dem der Humor und die vielen kleinen Weisheiten des Lebens ebenso ihren Platz haben wie Selbsterkenntnis und schmunzelnd-kritische Nasenstüber für Handlungsorte und Situationen der Gesellschaft, unterhaltsam und feinfühlig beobachtet. Dem Leser bereitet es Vergnügen, zusammen mit wunderbar skizzierten Protagonisten in flüssiger Sprache durch die bunte Palette einer federleichten Sommergeschichte geführt zu werden, und anschließend recht gut unterhalten seine Leseempfehlung auszusprechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Navi bringt die Welt in Ordnung
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2015

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ein altes Navi vom Flohmarkt das Leben von Lucie Stein gehörig auf den Kopf stellt? Also Lucie bestimmt nicht! Eigentlich war sie doch auch recht zufrieden mit ihrem Leben. Das Single-Dasein hat ja durchaus Vorteile und als Sekretärin eines Professors an der Universität hat... Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ein altes Navi vom Flohmarkt das Leben von Lucie Stein gehörig auf den Kopf stellt? Also Lucie bestimmt nicht! Eigentlich war sie doch auch recht zufrieden mit ihrem Leben. Das Single-Dasein hat ja durchaus Vorteile und als Sekretärin eines Professors an der Universität hat sie auf der Arbeit auch alles im Griff – zumal sie zwischendurch auch immer mal wieder für ihren gutaussehenden Chef schwärmen kann, für den sie quasi alles tun würde. Tja, und wenn sie dann erst mal Feierabend hat, kann sie ihre Zeit dem Lesen historischer Romane widmen, ohne dabei gestört zu werden. Okay, das ist vielleicht nicht das Leben mit liebendem Ehemann und 2,5 Kindern im eigenen Haus aber durchaus nicht schlecht. Und dann tritt ausgerechnet dieses Navi in ihr Leben, das sie nicht nur stets freundlich mit Namen anspricht, sondern zu allem Überfluss auch noch nie dorthin bringt, wo sie eigentlich hin will – und doch kommt Lucie dank Navi „George“ Stück für Stück endlich im Leben an... Bis Lucie dann tatsächlich „angekommen“ ist dauert es insgesamt 252 Seiten, was bei diesem genialen Buch fast schon viel zu wenig ist. Nein, so kann man das eigentlich nicht sagen, denn der Roman ist perfekt und zwar genau so, wie er ist. Nur leider ändert das natürlich auch nichts daran, dass ich persönlich gerne noch lange weitergelesen hätte! Zunächst sei gesagt, dass die Protagonistin Lucie einen überaus sympathischen Eindruck macht und zwar von Anfang an. Klar hat sie auch ihre Momente, wo der Leser sich fragt, warum sie das tut, aber insgesamt ist ihr Charakter durchaus nachvollziehbar und wirkt in keinem Aspekt überzogen. Angenehm fallen aber ebenso die Nebencharaktere auf – neben Lucies bester Freundin Charlie natürlich Navi „George“, der mit Charme, Sturheit und herrlichem Humor brilliert! Auch insgesamt muss der Humor dieses Buches allerdings positiv erwähnt werden, denn die Situationskomik ist hier wirklich bemerkenswert unterhaltsam. Aufgrund des dabei doch recht hohen Erzähltempos kommt hier an keiner Stelle auch nur ein Hauch von Langeweile auf und man fühlt sich als Leser durch die Bank weg hervorragend unterhalten! Wer sich bei einem locker-leichten Frauenroman nicht an einem gewissen übernatürlichen Kick stört, sollte hier definitiv zugreifen, denn die wirklich außergewöhnliche Idee eines Schicksals-Navis hat in „Beim nächsten Mann links abbiegen“ von Caro Martini seine ideale Umsetzung gefunden! Fazit: absolut perfekte Unterhaltung dank der fabelhaften Umsetzung dieser genialen Handlungsidee, dem humorvollen Schreibstil und den tollen Charakteren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch zum verlieben, träumen und entspannen
von MamamachtPause aus Krefeld am 25.05.2015

Kurzbeschreibung: Lucie Stein ist fleißig, hübsch und liebenswert; im Leben, in der Liebe und vor allem beim Autofahren allerdings etwas orientierungslos. Als sie auf dem Flohmarkt ein gebrauchtes Navi ersteht, begrüßt es sie gleich beim ersten Einsatz mit den Worten: »Hallo, Lucie, wo soll es denn hingehen?« Und führt sie... Kurzbeschreibung: Lucie Stein ist fleißig, hübsch und liebenswert; im Leben, in der Liebe und vor allem beim Autofahren allerdings etwas orientierungslos. Als sie auf dem Flohmarkt ein gebrauchtes Navi ersteht, begrüßt es sie gleich beim ersten Einsatz mit den Worten: »Hallo, Lucie, wo soll es denn hingehen?« Und führt sie dann freundlich, aber bestimmt, überallhin – nur nicht an das angegebene Ziel. In Lucies Leben geht es ab sofort drunter und drüber. Das geheimnisvolle Gerät mit der angenehmen George-Clooney-Stimme scheint jedoch ganz genau zu wissen, wo das Glück zu finden ist. Denn eines Tages heißt es tatsächlich: »Lucie, du hast dein Ziel erreicht!« Ich bin hin und weg von diesem Roman ? Das waren meine ersten Gedanken nach der letzten gelesenen Seite dieses Buches. Der witzige Schreibstil der Autorin hat es mir sehr leicht gemacht, mich in das Buch zu verlieben. Ein Navi mit Eigenleben - auf so was muss man erstmal kommen. Diese Idee verstrickt mit einer so tollen Geschichte... Da möchte jeder selbst auch ein solch tolles Navi haben ? Lucie, Sekretärin von Professor Engelbrecht, ist immerzu fleißig und schmachtet ihren Chef an. Der wiederum kann nur nett sein, wenn er Hintergedanken dabei hat. Dies tat mir immerzu unendlich leid für Lucie, denn sie ist eine Person, mit der man sich sehr gut identifizieren kann. Zudem hat mir auch "George", das Navi, sehr gut gefallen. Seine witzigen Sätze in dem Buch haben mich so oft zum Lachen gebracht. Von Anfang an ist dem Leser klar, sobald "George" seinen Auftritt hat, dass da irgendwas hinter stecken muss. Er führt sie an Orte, wo sie niemals von selbst gelandet wäre. Wenn sich Lucie aber wiederum anders entscheidet, wie "George" es gerne möchte, wird sie dabei einiges erleben. Er möchte ja nur das Beste für sie ;-) Bei diesem Buch habe ich gelitten mit Lucie, gelacht, geschmunzelt und habe auch mal Schadenfreude empfunden gegenüber dem ach so tollen Professor Engelbrecht. Ich habe bei jeder kleinen Pause nach dem Buch gegriffen um eine oder ein paar Seiten mehr zu verschlingen. Man muss wirklich wissen wie es weitergeht. Für mich hätte das Buch noch viel viel mehr Seiten haben können, denn ich konnte mich kurz vor Ende sehr schlecht schon verabschieden von Lucie & "George". Ein MUSS für jedes Bücherregal - ich kann es euch nur wärmstens empfehlen, schnell zu kaufen und zu lesen. Denn ihr werdet garantiert ansonsten etwas verpassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein buch zum abschalten und entspannen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 04.05.2015

Lucie Stein ist von Herzen gern Sekretärin und das umso mehr, als sie die von Prof. David Engelbrecht ist. Sie schmachtet ihn an, macht Überstunden, aber er nimmt sie nur wahr, wenn er etwas von ihr will. Aber sie gibt nicht auf, etwas besseres kann ihr nicht passieren, denkt... Lucie Stein ist von Herzen gern Sekretärin und das umso mehr, als sie die von Prof. David Engelbrecht ist. Sie schmachtet ihn an, macht Überstunden, aber er nimmt sie nur wahr, wenn er etwas von ihr will. Aber sie gibt nicht auf, etwas besseres kann ihr nicht passieren, denkt sie. Ihre Freundin Charlie versucht sie zu überreden, sich doch mal nach anderen Männern umzusehen, aber das mit vergeblicher Liebesmüh. Lucie lässt sich nicht gern reinreden, so hat sie auch lange versucht, ohne Navigationsgerät fürs Auto auszukommen. Als sie jedoch eines Tages auf einem Flohmarkt ein Superschnäppchen macht, das Teil kam ganze 10 ?, da schlägt sie zu und nimmt es mit. Erstaunt registriert sie, dass unter dem Navi die Initialen L. Stein stehen und sie von dem Navi plötzlich mit Namen angesprochen wird. Irgendetwas geht nicht mit rechten Dingen zu, aber wieder weggeben geht auch nicht, denn es spricht mit ihr mit George Clooneys Stimme und wer kann der schon wiederstehen? ... Was für eine tolle Idee, die sich die Autorin da hat einfallen lassen. Ein Navi mit Eigenleben, das nur das macht, was es für richtig hält. Auch wenn Lucie viele Entscheidungen anders getroffen hätte, sie hat keine Wahl. Entweder sie lässt sich auf das Navi ein oder sie negiert es und macht was sie will, das aber geht regelmäßig in die Hose. Lucie will zu Punkt A, das Navi meint, Punkt B wäre genau richtig für Lucie. Tja, da bleibt ihr nur, auszusteigen und ihr eigenes Ding durchzuziehen oder zu sehen, was das Schicksal bzw. das Navi an genau Punkt B mit ihr vorhat. Denn kurioserweise springt dann urplötzlich auch das Auto nicht mehr an, wenn das Navi nicht seinen Willen bekommt. Auf die Art und Weise hat der Leser seine Freude an der Unentschlossenheit von Lucie und deren Neugier, wenn sie dem Begehren des Navys nachgeht. Natürlich bleibt sie da auch nicht von Missverständnissen verschont. Lucie ist eine aufgeschlossene und sympathische junge Frau, die man gern als Freundin hätte. Ihre Verliebtheit in den Professor machte sie für vieles blind, aber wehe, wenn sie die Scheuklappen ablegt, da legt Lucie erst mal richtig los. Das Navi verändert Lucies Leben, ja selbst auf einen Hund wird sie im Verlauf der Geschichte kommen. Es gibt natürlich nach einigen Irrungen ein Happy End und das nicht nur für Lucie. Beim Lesen spürt man schon den Spaß, den die Autorin während des Schreibens gehabt haben muss. Eine lockere, ausgesprochen unterhaltsame Lektüre, die meinetwegen gern noch ein paar Seiten mehr hätte haben können. Ich habe Lucie sehr gern begleitet und nach dem Ende war mein erster Gedanke, dass ich auch genau dieses Navi gern hätte. Aber wer weiß, vielleicht kursiert es ja noch irgendwo und erreicht mich auch eines Tages? Ich habe mich mit dem Buch bestens unterhalten, habe geschmunzelt und auch mal schadenfroh vor mich hin gegrinst. Es ist ein Buch, bei dem man die Seele baumeln lassen und mal so richtig abschalten kann. Ich liebe zwischendurch solche Bücher, die man nur auf sich wirken lassen kann, ohne groß nachdenken zu müssen. Ein tolles Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzig und nett
von Tausendbücher aus Baden-Württemberg am 10.08.2016

Eine echte kleine Entdeckung! Nette Story, witzige Ideen. Kleine Mängel bei der Recherche: Bonsai kommen aus Japan und sind nicht typisch für China, und wer kündigt, hat ( vor allem nach sechs Jahren im öffentlichen Dienst) nicht sofort ab dem Moment frei! Auch bleibt Christian leider etwas zu blass... Eine echte kleine Entdeckung! Nette Story, witzige Ideen. Kleine Mängel bei der Recherche: Bonsai kommen aus Japan und sind nicht typisch für China, und wer kündigt, hat ( vor allem nach sechs Jahren im öffentlichen Dienst) nicht sofort ab dem Moment frei! Auch bleibt Christian leider etwas zu blass für meinen Geschmack. Insgesamt aber schöne Urlaubslektüre, ich werde mal gucken, was die Autorin sonst noch geschrieben hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

An sich hat mir das Buch ganz gut gefallen und das Ende ist echt schön :) Dennoch waren mir die arrangierten Zufälle manchmal etwas zu viel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lucie und ihr Zaubernavi
von Büchersüchtig am 20.07.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

INHALT: Lucie arbeitet seit einigen Jahren als Sekretärin für Professor Engelbrecht, ist in ihren Chef verknallt und liebt es, auf Flohmärkten zu stöbern. Als sie sich eines Tages in der Mittagspause heillos verfährt, meint ihre Freundin Charlie, dass sie unbedingt ein Navigationsgerät benötigt. Und so deutet es Lucie als Wink... INHALT: Lucie arbeitet seit einigen Jahren als Sekretärin für Professor Engelbrecht, ist in ihren Chef verknallt und liebt es, auf Flohmärkten zu stöbern. Als sie sich eines Tages in der Mittagspause heillos verfährt, meint ihre Freundin Charlie, dass sie unbedingt ein Navigationsgerät benötigt. Und so deutet es Lucie als Wink des Schicksals, als sie auf dem Flohmarkt ein gebrauchtes Navi ganz günstig ersteht. Da sie die Stimme des Navis an George Clooney erinnert, nennt sie das Gerät kurzerhand George und hofft nun, in Zukunft an die angegebene Adresse zu kommen. Doch George hat scheinbar seinen eigenen Kopf und führt Lucie dorthin, wo die junge Frau nach seiner Ansicht nach sein sollte, was für einige Komplikationen sorgt... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Das Buchcover und der Klappentext haben mich zu diesem Kauf verleitet. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Die Story spielt sich in einer deutschen Stadt ab, auf die nicht näher eingegangen wird. Handlungsdauer: Die Geschichte beginnt Anfang Oktober, dauert mehrere Wochen und endet 7 Wochen später. Hauptperson: Lucie Stein ist 29 Jahre jung, Single, arbeitet in der Uni als Sekretärin für Professor David Engelbrecht, einen überaus attraktiven Spezialisten für altenglische Literatur, der bei allen weiblichen Wesen beliebt ist - so auch bei Lucie, die seit langem in ihren Boss heimlich verliebt ist. Die Blondine mit der Kurzhaarfrisur und den Sommersprossen liest gern historische Liebesromane und hat keinen guten Orientierungssinn, weshalb das geheimnisvolle Navi "George" in ihr Auto einzieht und Lucies Leben gehörig durcheinanderwirbelt... Lucie ist eine liebenswerte Protagonistin mit ein paar Macken, Ecken & Kanten, die manchmal ein wenig verpeilt und blauäugig erscheint. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Lucies beste Freundin Charlie, die in einer Werbeagentur arbeitet und ihr gutaussehender Chef, diverse Studenten und Zufallsbekanntschaften sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Romanidee: Witzige Grundidee (ein Navi mit einem eigenen Willen) mit einer gelungenen Umsetzung. Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Lucie schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrer Sicht und lässt uns an dem ganzen Chaos & ihrem Gefühls-Wirrwarr teilhaben. Handlung: "Beim nächsten Mann links abbiegen" birgt eine unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte vollgepackt mit Wortwitz und Situationskomik, einigen Irrwegen und Stolpersteinen. Leider wirkt die Story stellenweise etwas klischeehaft bzw. vorhersehbar und enthält klitzekleine Längen, was den Lesefluss manchmal ein wenig bremst. Schreibstil & Co: Die Story rund um Lucie wartet mit einer locken-leichten Schreibweise, amüsanten Wortgefechten und einem Humor auf, der ganz auf meiner Wellenlänge liegt und mir immer wieder Lacher entlockt hat. FAZIT: "Beim nächsten Mann links abbiegen" garantiert dank der interessanten Story, der liebenswerten Hauptperson Lucie und des angenehm leichten Schreibstils ein paar kurzweilige Lesestunden. Bis auf die kleinen Mankos hat mir mein erster Roman von Caro Martini wirklich gut gefallen, wofür ich gern wundervolle 4 STERNE vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Beim nächsten Mann links abbiegen

Beim nächsten Mann links abbiegen

von Caro Martini

(7)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Rendezvous zu dritt

Rendezvous zu dritt

von Sarah Harvey

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale