orellfuessli.ch
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 800, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 15.12.2009
Serie Bis(s) Bella und Edward 4
Sprache Deutsch
EAN 9783551805041
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 5.208
eBook (ePUB)
Fr. 13.00
bisher Fr. 15.10

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 13.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 23167239
    Bella und Edward, Band 2: Biss zur Mittagsstunde
    von Stephenie Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 31148187
    Bella und Edward: Biss Gesamtausgabe, Band 1-4
    von Stephenie Meyer
    (5)
    eBook
    Fr. 35.00
  • 23167221
    Bella und Edward, Band 1: Biss zum Morgengrauen
    von Stephenie Meyer
    (6)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 42470043
    Helden des Olymp, Band 5: Das Blut des Olymp
    von Rick Riordan
    eBook
    Fr. 20.00
  • 23167360
    Bella und Edward: Biss zum ersten Sonnenstrahl
    von Stephenie Meyer
    (7)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 44189029
    Die Kinder der Verlorenen Bucht
    von Luca Di Fulvio
    eBook
    Fr. 12.00
  • 43955112
    Biss-Jubiläumsausgabe - Biss zum Morgengrauen / Biss in alle Ewigkeit
    von Stephenie Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 20.00
  • 43256351
    Wynne Shane Trilogie: Band 1
    von Mystery Art
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 40942181
    Selection 03 - Der Erwählte
    von Kiera Cass
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42449061
    Shadow Falls - After Dark - Unter dem Nachthimmel
    von C.C. Hunter
    eBook
    Fr. 11.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Alle 4 Biss Bücher sind ein Muss...“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Wenn man vom dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Wenn man vom dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jakob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich, auch wenn es so aussieht, als setze sie eine Entwicklung in Gang, die möglicherweise verheerend für sie alle ist. Noch hofft Bella, die verschieden Fäden ihres Leben wieder zusammenführen zu können, da droht alles für immer zerstört zu werden ...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41040123
    Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz
    von Jennifer L. Armentrout
    (5)
    eBook
    Fr. 17.50
  • 38621948
    Obsidian, Band 1: Obsidian. Schattendunkel (mit Bonusgeschichten)
    von Jennifer L. Armentrout
    (9)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 40157411
    Obsidian, Band 2: Onyx. Schattenschimmer (mit Bonusgeschichten)
    von Jennifer L. Armentrout
    (4)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 21907415
    Evermore 1 - Die Unsterblichen
    von Alyson Noel
    (4)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 32392300
    Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht
    von C.C. Hunter
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34207841
    Chroniken der Unterwelt 01 - City of Bones
    von Cassandra Clare
    (14)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 33947172
    Lucian
    von Isabel Abedi
    (3)
    eBook
    Fr. 12.90
  • 33945261
    In dieser ganz besonderen Nacht
    von Nicole C. Vosseler
    (8)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 29588834
    Evermore 6 - Für immer und ewig
    von Alyson Noel
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 23167221
    Bella und Edward, Band 1: Biss zum Morgengrauen
    von Stephenie Meyer
    (6)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 42885534
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    eBook
    Fr. 16.50
  • 26326748
    Evermore 4 - Das dunkle Feuer
    von Alyson Noel
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Das Ende der Saga
von Sandra Holdinghausen aus Augsburg am 10.04.2013

Ich liebe den letzten Band der Twilight-Saga! Er hat mich umgehauen und ich war einfach begeistert. Gerade der Anfang rund um die Hochzeit ist so wundervoll und lustig verfasst. Außerdem hat mir besonders gut gefallen, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Bella beschrieben wird, sondern auch... Ich liebe den letzten Band der Twilight-Saga! Er hat mich umgehauen und ich war einfach begeistert. Gerade der Anfang rund um die Hochzeit ist so wundervoll und lustig verfasst. Außerdem hat mir besonders gut gefallen, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Bella beschrieben wird, sondern auch aus der Perspektive von Jacob. Der Anfang ist zwar relativ vorhersehbar, aber zum Schluss ist die Spannung fast unerträglich. Auch wenn am Ende einige Fragen offen bleiben, ist es für mich der perfekte Abschluss der Bis(s)-Reihe. Die Wortwahl ist sehr stark und aussagekräftig. Der ganze Roman ist sehr gefühlvoll und flüssig geschrieben. Diese Jugendbuchreihe bringt alles mit, was gute Bücher haben müssen: Dramatik, Liebe, Magie und Freundschaft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Letzter Teil
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2012

Das Ende einer traumhaften Geschichte ist gekommen. Der letze Band der Biss-Saga ist raus. Dieser Teil ist härter als die anderen davor. Die Autorin beschreibt manche Szenen grausamer, als sie es in den vorherigen Bänden getan hat. Vielleicht wollte sie dadurch auch zeigen, dass Bella nun erwachsen geworden ist.... Das Ende einer traumhaften Geschichte ist gekommen. Der letze Band der Biss-Saga ist raus. Dieser Teil ist härter als die anderen davor. Die Autorin beschreibt manche Szenen grausamer, als sie es in den vorherigen Bänden getan hat. Vielleicht wollte sie dadurch auch zeigen, dass Bella nun erwachsen geworden ist. Es fällt die allerletzte Entscheidung: Wird sie zum Vampir, oder nicht?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bis(s) zum Ende der Nacht
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2011

Blutig, bissig bis zum Schluss, um es wörtlich auszudrücken. Stephenie Meyer überrascht mit ihrer Kreativität. Dachte ein jeder vielleicht vom großen glücklichen Ende, lauerte bereits die nächste Gefahr im Verzug. Wunderbare Ideen, mit einer farbfrohen und abwechslungsreichen Mischung aus Schmerz, Verrat und Liebe erwartet den Leser im letzten und wohl... Blutig, bissig bis zum Schluss, um es wörtlich auszudrücken. Stephenie Meyer überrascht mit ihrer Kreativität. Dachte ein jeder vielleicht vom großen glücklichen Ende, lauerte bereits die nächste Gefahr im Verzug. Wunderbare Ideen, mit einer farbfrohen und abwechslungsreichen Mischung aus Schmerz, Verrat und Liebe erwartet den Leser im letzten und wohl mitreisensten Band der „Twilight“-Saga. Ob sich Bella nun für die Sterblichkeit oder das Ewige, Verfluchte Leben entscheidet? Eins ist sicher dieses Werk wird unvergessen im Herzen des Lesers weilen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bestes!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Edemissen am 22.12.2010

Für mich das beste Buch der ganzen Twilight Reihe. Ich verschlinge Twilight sowieso wie eine Kranke +lach+ Aber dieses Buch bringt einfach mal wieder ganz neue Bilder und Spannungen zu sich! Daumen hoch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hin- und hergerissen ...
von R. U. aus Stuttgart am 24.10.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin hin und her gerissen ... ich habe das letzte Band auf Englisch gelesen und wusste wirklich noch überhaupt nichts vom Verlauf der Story. Umsomehr war ich über einige Punkte überrascht, die für mich einerseits völlig unverständlich, andererseits sehr einleuchten waren. Die Sichtweise von Jakob war etwas, was mich ziemlich... Ich bin hin und her gerissen ... ich habe das letzte Band auf Englisch gelesen und wusste wirklich noch überhaupt nichts vom Verlauf der Story. Umsomehr war ich über einige Punkte überrascht, die für mich einerseits völlig unverständlich, andererseits sehr einleuchten waren. Die Sichtweise von Jakob war etwas, was mich ziemlich gestört hat. Statt Jakob wäre eine Sichtweise von Edward mal interessant gewesen, allein schon, weil er meiner Ansicht nach in diesem Buch ziemlich kurz kam. Wo war die Romantik? Wo war die Leidenschaft die wir aus dem ersten und dem dritten Band kannten? Irgendwo untergegangen zwischen Werwolfgesprächen, dem großen Kampf und einem Kind. Das Bella sich zu einem Wesen reiner Superkräfte entwickelt, war meiner Meinung nach übertriebenes Klischee. Ein Klischee, das ich (trotz der vielen anderen Klischees, die ich jedoch bisher nicht als störend empfand) einfach nicht gut heißen konnte. Die Prägung von Jakob wirkte wie eine schnelle Lösung, damit der Handlungsverlauf mehr auf Renesmee gelenkt werden konntet und weg von Bella und Jakob selbst. Die Wut von Bella war nachdem sie das erfahren hat für mich nicht nachvollziehbar, nachdem sie im 3. Band ohne Jakob beinahe nicht leben konnte. Im Großen und Ganzen habe ich das Band rein aus Neugierde gelesen, werde es mir zur Vervollständigung der Reihe auch auf Deutsch kaufen, doch von der Leidenschaft, der Begeisterung und der Träumerei fehlt ein ordentlicher Teil der auch durch die zahlreichen Geschehnisse meine leichte Enttäuschung nicht wett machen können. Noch nie sind mit drei Sterne für eine eigentlich super Buchreihe so schwer gefallen ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
10 0
Umwerfend!
von Carola K. am 19.01.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe das Buch bereits 2mal gelesen. Zuerst habe ich es nicht wirklich verstanden, aber das ist wohl der englischen Sprache zuzuschieben. Gerade eben habe ich es noch einmal gelesen und ich muss sagen, auch wenn es manche für kitschig halten mögen (was bei mir nicht der Fall ist),... Ich habe das Buch bereits 2mal gelesen. Zuerst habe ich es nicht wirklich verstanden, aber das ist wohl der englischen Sprache zuzuschieben. Gerade eben habe ich es noch einmal gelesen und ich muss sagen, auch wenn es manche für kitschig halten mögen (was bei mir nicht der Fall ist), dass das Buch seinen Charme hat. Es ist zärtlich, liebevoll, voller Veränderungen, ein Teil aus Jacob's Sicht, was ich für einen brillanten Einfall halte, denn nur so versteht man den Charakter Jake und lernt ihn aus einer anderen Sicht kennen. Die Emotionen sind nicht zu knapp. Das Buch ist ein Riesenerfolg! Unbedingt lesen! [:

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Anmerkung
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zunächst möchte ich mal anmerken, dass ich es völlig sinn-und zweckfrei finde, ein Buch derart "negativ" darzustellen. Ich habe einige Bewertungen auch zu den Vorgängerbüchern gelesen und weiß nicht recht wie alt manche sind um deratigen Sch... zu schreiben!Es ist immerhin ein Buch(bzw.Bücher)entwerder man mag es oder lässt es... Zunächst möchte ich mal anmerken, dass ich es völlig sinn-und zweckfrei finde, ein Buch derart "negativ" darzustellen. Ich habe einige Bewertungen auch zu den Vorgängerbüchern gelesen und weiß nicht recht wie alt manche sind um deratigen Sch... zu schreiben!Es ist immerhin ein Buch(bzw.Bücher)entwerder man mag es oder lässt es bleiben.Man sollte eine objektive Betrachtungsweise nicht aus den Augen verlieren. Ich persönlich finde es durchaus lesenswert, obwohl es keine literarische Meisterleistung ist. Wer einen Schreibstil nach Goethe, Frisch, etc. sucht, der ist mit den Bissbüchern sicherlich nicht gut bedient.Diesbezüglich sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass dieses Buch für Jugendliche empfohlen wurde. Deswegen finde ich es weder angemessen einen perfekten Schreibstil noch eine blutige, menschenvernichtende Vampirgeschichte zu erwarten!!!Meiner Meinung nach bieten die Bücher eine angenehme Mischung aus Fantasy, Liebesgeschichte und Spannung, ich freue mich daher auch schon auf das 4.Band. Eine derartig zu Tage tretende Polarisierung wegen eines Buches finde ich aber in positiven sowie negativen Sinne unnötig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 1
..bit some pillows
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuendettelsau am 26.03.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Alles hat einmal ein Ende, auch die Bücher um Bella und Edward. In diesem letzten vierten Band der Serie gehen einige Wünsche in Erfüllung, aber es passiert auch viel Neues und Unerwartetes. Wer nichts über den Inhalt wissen möchte, sollte den Mittelteil besser überspringen! Alles beginnt mit der Hochzeit von... Alles hat einmal ein Ende, auch die Bücher um Bella und Edward. In diesem letzten vierten Band der Serie gehen einige Wünsche in Erfüllung, aber es passiert auch viel Neues und Unerwartetes. Wer nichts über den Inhalt wissen möchte, sollte den Mittelteil besser überspringen! Alles beginnt mit der Hochzeit von Edward und Bella, die natürlich wie könnte es anders sein von Alice umgesetzt wird. Die beiden dürfen ihre Flitterwochen auf der Insel von Esme verbringen, dort kommt unser Lieblingspärchen sich dann das erste Mal körperlich näher. Doch dieses ganze Glück kann natürlich nicht von Dauer sein, die Menschen auf der Insel scheinen Edwards wahres Wesen zu kennen und Bella wird schwanger. Doch diese Schwangerschaft ist nicht unbedingt erwünscht, denn Edward fürchtet um das Leben seiner jungen Frau, hier erwartet den Leser die erste unerwartete Wendung in dem Roman, Bella sucht Unterstützung bei Rosalie. Zusammen wollen sie das Kind schützen und gesund auf die Welt bringen und dann die nächste Wendung, die Werwölfe mischen sich ein und Edward sucht Jacobs Unterstützung um Bellas Leben zu retten. Schon hier bemerkt man die einschneidenden Veränderungen der wichtigsten Charaktere. Als nach etlichen Turbulenzen schließlich das Kind das Licht der Welt erblickt, kommt es zur Erfüllung von Bellas sehnlichstem Wunsch seit dem ersten Roman, endlich wird sie zum Vampir. Doch das Buch endet damit nicht, die Volturi kündigen sich an, die große Jacob-Frage muss noch gelöst werden, wie wird Bella die Verwandlung überstehen und was wird aus dem Kind? Im Großen und Ganzen war ich etwas enttäuscht vom Finale der Liebe zwischen Edward und Bella. Bella ist nicht mehr dieselbe, wie in den 3 Büchern zuvor, ein gewisser Witz fehlt und ihren Plänen ist eine verfrühte Mutterschaft gewichen. Gegen Ende jedoch beginnt Bella in Ansätzen zu reifen, was ihr früher fehlte. Auch Edward und Jacob kommen plötzlich gut miteinander aus, wo sie sich früher doch sprichwörtlich nicht riechen konnten. Rosalie zeigt sich zum ersten Mal von einer nicht so sehr selbstsüchtigen Seite und hilft Bella, deren Wünsche sie doch nie nachvollziehen konnte. Der Name des Kindes ist traurig, ich fand vor allem die Namen aller Protagonisten immer sehr gelungen, nur das Kind wird mit einem eher unschönen Namen gestraft. Die Wendungen gegen Ende, finde ich überschnellt, beziehungsweise zu sehr auf Happy End getrimmt, es geht irgendwie alles doch zu glatt und einfach. Eine weitere Neuerung ist die Tatsache, dass auch mal aus der Sicht der anderen im großen Liebesdreieck erzählt wird, das mag anfangs etwas ungewohnt sein, gibt dem Buch aber ein gewisses Etwas. Aber auch wenn ich finde, dass Stephenies Stil nicht mehr der der früheren Bücher ist, so schafft das Buch doch wieder einen gewissen Sog, dem man nicht entkommt bis das Buch ausgelesen und beiseite gelegt ist. Man möchte wissen was sich tut im nebligen Forks und ob sich Edward und Bella endlich für immer bekommen und behalten können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
hamma !
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

natürlich kommt es immer ganz auf den typ darauf an in welcher kategorie man ein buch wählt aber ich denke das dieses buch so ziemlich jeden anspricht. ich meine dieses buch ist mit so viel emotion, mit so viel gefühl, mit so viel... man kann es garnicht in worte fassen.... natürlich kommt es immer ganz auf den typ darauf an in welcher kategorie man ein buch wählt aber ich denke das dieses buch so ziemlich jeden anspricht. ich meine dieses buch ist mit so viel emotion, mit so viel gefühl, mit so viel... man kann es garnicht in worte fassen. jedenfalls musste ich schon alleine beim zweiten teil dieser bücherreihe weinen weil es einfach so berührend ist. (und ich bin bei gott kein mensch dessen wasserdamm oft nachgibt) es ist ein klassiker den man einfach gelesen haben muss. (so wie harry potter - muss man gelesen haben auch wenn es einem nicht gefällt) und wenn ihr damit fertig seid wird euch eine trauer überfallen dass es so eine starke beziehung, so eine liebe leider nicht gibt.. oder doch?! (das ist der einzige grund warum ich euch sagen würde es nicht zu lesen - um euch vor trauer zu bewahren) wie auch immer dieses buch muss einfach gelesen werden! also los.. viel spass beim lesen ihr werdet es nicht bereuen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Besser als zunächst gedacht
von Nicole W. aus Brakel am 07.03.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Auf den vierten Band der Bis(s)-Reihe war ich als jemand, der auch die ersten Bände schon begeistert verschlungen hat, schon sehr gespannt. Als das Buch dann im vergangenen Jahr in englischer Sprache erschien, habe ich es mir auch direkt gekauft. Obwohl ich Englisch gut beherrsche und bei der Lektüre... Auf den vierten Band der Bis(s)-Reihe war ich als jemand, der auch die ersten Bände schon begeistert verschlungen hat, schon sehr gespannt. Als das Buch dann im vergangenen Jahr in englischer Sprache erschien, habe ich es mir auch direkt gekauft. Obwohl ich Englisch gut beherrsche und bei der Lektüre des Buches keine Verständnisprobleme hatte, habe ich das Buch damals nur bis zur Hälfte gelesen, ich war nämlich sehr enttäuscht von dem was ich da las. Sehr gut hat mir gefallen, dass der vierte Band dieses Mal nicht nur aus Bellas Sicht geschrieben wurde, sondern teils auch aus Jacobs Sicht. Das Buch unterteilt sich nämlich in drei Abschnitte, von dem der mittlere Abschnitt die Geschehnisse aus Jacobs Sicht erzählt. Das Buch beginnt gewohnt kitschig. Die Hochzeit von Bella und Edward steht bevor und findet auch tatsächlich schnell und ohne große Schwierigkeiten statt. Das war für mich schon mal eine Überraschung, aber nichts, was mich groß gestört hätte. Wirklich gestört hat mich dann zunächst der weitere Verlauf. In den Flitterwochen wird Bella überraschend schwanger und natürlich läuft diese Schwangerschaft nicht normal ab. Okay, normal hätte man auch nicht erwartet, Vampire sind ja auch schließlich nicht das, was man normal nennen würde. Gestört hat mich eher, dass eine Schwangerschaft überhaupt zustande gekommen ist, denn in den Vorgängerbänden wurde mehrmals erwähnt, dass so etwas nie vorgekommen sei und auch nicht möglich wäre bei Vampiren. Mich hat es sehr gestört, dass die bisher aufgestellten Gesetze dieser Geschichte auf einmal nicht mehr gelten sollten, dass alles bisherige über den Haufen geschmissen werden sollte. An dieser Stelle hatte ich dann bei der Lektüre des Originals aufgehört. Erst jetzt, als der vierte Band auf Deutsch erschien und meine Freundin mir davon vorschwärmte, nahm ich das Buch erneut zur Hand und las es zu Ende. Bis zur Mitte nahm mich das Buch wieder nicht gefangen, mich nervten immer noch die gleichen Punkte. Aber als schließlich das dritte Buch begann, wieder aus Bellas Sicht, und damit der Teil, den ich noch nicht kannte, wuchs meine Begeisterung. Nicht nur, dass Bella sich nach ihrer erzwungenen Verwandlung, die endlich anstand, komplett verändert hat und endlich nicht mehr so hilflos erschien wie sonst. Nein, ganz anders als vorher gab es endlich auch richtige Spannung und Action. Man konnte nun nicht mehr nur eine wunderschöne Liebesgeschichte verfolgen, sondern auch noch einer richtig schicksalshafte Begegnung entgegenfiebern, von der man nicht wusste, wie es nun ausgehen würde, denn eigentlich hätte sowohl ein Happy End, als auch eine Niederlage ins Konzept gepasst. Das war wunderbar mitzuverfolgen. Außerdem wurde ich in allen Punkten wieder versöhnt, denn Stephenie Meyer hat es meiner Ansicht nach wunderbar und absolut glaubwürdig hinbekommen, eine Erklärung für alle Kritikpunkte zu geben und die Geschichte einfach rund erscheinen zu lassen. Insgesamt würde ich es als einen schönen Abschluss dieser Reihe bezeichnen. Ich habe es jedenfalls nicht bereut das Buch doch noch zu Ende gelesen zu haben, auch wenn ich es bis zur Hälfte des Bandes nie geglaubt hätte noch ein positives Urteil abgeben zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Zwiespältige Gefühle
von Regina P. am 24.02.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Im vierten und letzten Band heiratet Bella ihren Geliebten Edward der ein Vampir ist. Auch Bella möchte für Edward vom Menschen zum Vampir werden. Was auch geschieht. Das wie und warum würde aber nun zuviel Zeit in Anspruch nehmen und außerdem Menschen die das Buch noch vor sich haben,... Im vierten und letzten Band heiratet Bella ihren Geliebten Edward der ein Vampir ist. Auch Bella möchte für Edward vom Menschen zum Vampir werden. Was auch geschieht. Das wie und warum würde aber nun zuviel Zeit in Anspruch nehmen und außerdem Menschen die das Buch noch vor sich haben, zuviel verraten. Das Buch gliedert sich in drei Teile auf. Alle werden in der Ich-Form erzählt. Der erste und dritte Teil von Bella, der zweite von Jakob dem besten Freund von Bella. Dieser TEil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Ich fand Jakob teilweise sehr schwierig . Jakobs Geschichte hätte für mich kürzer sein können. Ich hatte da etwas den Eindruck das die Autorin eine bestimmte Wörteranzahl zu erfüllen hatte. Was für mich ebenfalls überraschend kam, war das Verhalten von Bella. Vorher ein typischer Teenie, mit den ebenso typischen Gedanken und Vorstellungen wandelt sie sich in diesen Buch quasi von null auf hundert zu einer erwachsenen Frau. Dies ging mir fast zu schnell. Auch die Hochzeit wurde gleich am Anfang in Eiltempo durchlaufen. Im letzten Drittel baute sich dann wieder viel Spannung auf, und ich hatte schon verschiedene Szenarien in meinem Kopf durchlaufen. Keine davon traff wirklich ein. Das Ende war für mich dann ebenso abrupt wie der Beginn . Manche kleine Unlogik fand ich in dem letzten Band, der aber trotzdem für mich lesenswert war. Die Biss-Reihe ist trotz der einen oder anderen Schwäche empfehlenswert , wobei der erste Band trotzdem mein Liebling bleiben wird. Neueinsteigern würde ich dringend raten in der richtigen Reihenfolge zu lesen. So kann man die Reihe auch richtig genießen. Ich werde es sicherlich noch öfter lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Bis(s) zum Ende der Nacht: Endlich…. vorbei
von Leserin am 23.02.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

So, jetzt steht er endlich in den Buchgeschäften, der vierte und letzte Band der Bis(s)-Serie. Die Erwartungen sind sehr hoch. Schafft Stephenie Meyer es auch diesmal, ihre Fans nicht zu enttäuschen? Meiner Meinung nach kommt das diesmal sehr auf das Alter der Leser(innen) an. Die Hochzeit von Bella und... So, jetzt steht er endlich in den Buchgeschäften, der vierte und letzte Band der Bis(s)-Serie. Die Erwartungen sind sehr hoch. Schafft Stephenie Meyer es auch diesmal, ihre Fans nicht zu enttäuschen? Meiner Meinung nach kommt das diesmal sehr auf das Alter der Leser(innen) an. Die Hochzeit von Bella und Edward steht an. Für Bella ist die Hochzeit kein lang ersehntes traumhaftes Ereignis, sondern nur eine lästige Hürde. Danach soll ihr ewig 17-Jähriger Bräutigam sie endlich zum Vampir machen, bevor sie 19 wird. Alice ist in ihrem Element und sorgt für ein gelungenes Ereignis. Wie es weitergeht, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Schon nach wenigen Kapiteln hatte ich den Eindruck, der englische Titel hätte „Breaking Down“ (dt. zusammenbrechen) heißen sollen. In der Hoffnung, das Licht der Morgendämmerung („Breaking Dawn“) noch zu entdecken, las ich weiter. Leider konnte ich es nicht finden. In den ersten drei Bänden legte die Autorin bestimmte Regeln für die von ihr erschaffene fiktive Welt fest. Diese Regeln werden im vierten Band mit fadenscheinigen Begründungen außer Kraft gesetzt. Manche Figuren wurden extrem verbogen, sozusagen zur Handlung passend gemacht. Sicherlich sollten sich Figuren sich mit der Zeit verändern, gerade in Bellas Alter. Aber 180-Grad- Wendungen kommen im wirklichen Leben nicht so häufig vor wie in Forks. Schade um eine wirklich gute Idee, die zum Ende hin in ein bestimmtes Konzept gepresst werden musste, um der persönlichen Lebenseinstellung der Autorin gerecht zu werden. Frei nach dem Motto: Bella, dir soll es an nichts mangeln. Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt. Der mittlere Abschnitt wird von Jacob erzählt. So bekommt der Leser durch die Perspektivwechsel neue Einblicke. Die Übersetzung liest sich weitgehend flüssig, aber wie schon bei den anderen Bänden gefällt mir persönlich die englische Originalfassung deutlich besser. Zwei Sterne von mir, für das originelle Konzept und für ab und zu durchblitzenden Humor. Für mich war es ein Ende mit Schrecken und viel rosarotem Zuckerguss, auf das hoffentlich kein weiterer Band folgt. Gleichzeitig freue ich mich aber auf neue Projekte von Stephenie Meyer, die wieder lesenswerter sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Kein würdiger Abschluss
von Isegrimm am 19.02.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mit der Biss-Reihe (Biss zum Morgengrauen, Biss zur Mittagsstunde, Biss zum Abendrot) hat Stephenie Meyer schnell eine treue Fangemeinde gefunden. Jedes Jahr erschien ein Band um die Liebe zwischen Bella Swan und dem Vampir Edward Cullen. Mit dem Band Biss zum Ende der Nacht findet die Reihe nun... Mit der Biss-Reihe (Biss zum Morgengrauen, Biss zur Mittagsstunde, Biss zum Abendrot) hat Stephenie Meyer schnell eine treue Fangemeinde gefunden. Jedes Jahr erschien ein Band um die Liebe zwischen Bella Swan und dem Vampir Edward Cullen. Mit dem Band Biss zum Ende der Nacht findet die Reihe nun ihren Abschluss. Das Buch beginnt, wie andere aufhören, nämlich mit der Hochzeit der Protagonisten. Schon da beschleicht einen das Gefühl, dass sich dieser Band von der bisherigen Liebesgeschichte unterscheidet. Bella fährt schon auf den ersten Seiten einen sündteuren, von ihrem Verlobten finanzierten Wagen und trägt Designerkleidung, die ihre beste Freundin ausgesucht hat. Wie passt das zu der liebenswerten, ungeschickten Bella, die sich so gar nichts aus solchen Sachen macht? Gar nicht, aber das ficht die Autorin nicht an. Sie beschreibt einfach weiter, wie reich und wie toll Bella und Edward nun sind und was sie nicht alles können, zum Beispiel in den Flitterwochen auf einer Privatinsel mit viel Sonne. Macht Sinn, wenn der Bräutigam untot ist und funkelt. Bella ist also nun reich und schön und schön und reich und während Stephenie Meyer noch mal erklärt wie schön die reiche Bella nun ist, geht irgendwie Edward verloren. Nicht in der Handlung, aber sein ohnehin nicht sehr lebendiger Charakter tritt völlig in den Hintergrund. Einzig als Stichwortgeber scheint er noch zu agieren, immer darauf bedacht, vielleicht noch ein Opfer für seine Bella zu bringen. Was will man auch machen, bei einer so schönen Frau? Mittlerweile ist man dann auch wieder in Forks und der Leser wartet mit Spannung auf, nun ja, Spannung. Es gäbe ja durchaus einen Grund für die Werwölfe jetzt auszuflippen und die Vampire zu bekämpfen. Da aber in Meyers Universum alles so harmonisch ist, reden sie einfach mal drüber. Kann man ja auch verstehen, Mensch. Wo doch alle so o.k. sind. Macht ja auch nichts, denn mit den Volturi gibt es ja noch einen Gegner und der Showdown schleicht näher. Und dann schleicht er weg und nichts ist passiert. Die Liebenden haben kein Opfer bringen müssen, nicht eins. All die Sorgen, die Tragik die in einer solchen Liebe liegt, alles löst sich in Wohlgefallen auf. Bella muss nicht auf ihren Vater, ihre Freunde verzichten, es gibt keine Konflikte, nirgends und es hätte mich nicht gewundert wenn auch noch alle übersinnlichen Wesen einen Stuhlkreis bilden und sich mal richtig aussprechen. Es ist so schade, Stephenie Meyer hätte eine wirklich einzigartige Reihe schaffen können. Dann hätte sie nur dieses Buch nie schreiben dürfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Schade
von Isabella aus Berlin am 06.06.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Während das erste Buch mich total begeistert hat, muss ich leider sagen, dass Stephenie Meyer ziemlich nachgelassen hat. Der zweite Band war noch ganz gut, im dritten hat die Liebe zwischen Bella und Edward durch Jacob einen Knacks bekommen aber der vierte band ist meiner Meinung nach im Vergleich... Während das erste Buch mich total begeistert hat, muss ich leider sagen, dass Stephenie Meyer ziemlich nachgelassen hat. Der zweite Band war noch ganz gut, im dritten hat die Liebe zwischen Bella und Edward durch Jacob einen Knacks bekommen aber der vierte band ist meiner Meinung nach im Vergleich zum ersten Buch katastrophal. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Personen verwässern zunehmend.Bellas und Edwards Tochter scheint überhaupt keine Beziehung zu ihrem Vater zu haben, Jacob hingegen nimmt Bella ihre Tochter förmlich weg, wobei Bella immer wieder betont, wie sehr sie ihre Tochter liebt, doch diese Tatsache erscheint wie eine schlechte Erfindung. Von Muttergefühlen spürt man jedenfalls nichts, was mich sehr gewundert hat, da Stephenie Meyer selbst drei Kinder hat. Zudem werden die Charaktere extrem oberflächlich. Bella entwickelt sich zu einer Art Superwoman, von der tollpatschigen und doch extrem schlagfertigen Bella merkt man nichts mehr. Edward hingegen war früher eher nachdenklich und ein bisschen traurig, mittlerweile ist er aber ein regelrechter Trauerkloß geworden, der mich, obwohl er meine Lieblingsfigur ist, doch ziemlich genervt hat. Das die Geburt von Bellas Tochter außerdem so eklig wurde, hatte ich nicht erwartet. Alles in allem kam die Geschichte auch nicht wirklich zu einem Ende, die Probleme mit den Volturi wurden nicht gelöst, wahrscheinlich wird doch noch eine Pentalogie oder so daraus. Für Stephenie Meyer würde es sich jedenfalls lohnen und ich frage mich, ob sich der große Erfolg nicht auch negativ auf die Bücher ausgewirkt hat. Trotzdem ist die Geschichte im Grunde wunderschön, der erste Band war einfach toll, doch ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht. Fazit: Lieber das erste Buch lesen und sich dann selbst ein Ende ausdenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Alles endet am Schluss...
von einer Kundin/einem Kunden aus Saalfeld /Saale am 01.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nicht so das Leben von Edward und bald (hoffentlich) auch das von Bella... ich finde, dass die Autorin sich ihren Höhepunkt wirklich bis zum Schluss aufgehoben hat. Obwohl die anderen Bücher schon vor Spannung nur so getrotzt haben. Ich bin vollkommener Bis(s)-Fan doch der vierte Teil topt alles!!! Eines meiner... Nicht so das Leben von Edward und bald (hoffentlich) auch das von Bella... ich finde, dass die Autorin sich ihren Höhepunkt wirklich bis zum Schluss aufgehoben hat. Obwohl die anderen Bücher schon vor Spannung nur so getrotzt haben. Ich bin vollkommener Bis(s)-Fan doch der vierte Teil topt alles!!! Eines meiner absoluten Lieblingsbüchern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
...ENDE...!?!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rudolstadt am 03.04.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch war für mich der spannendste Teil. Zwischendurch fragte ich mich woher die Schriftsteller diese Ideen und Phantasien entwickeln, dass man einfach nicht von dem Buch wegkommt. Ich lag an diesem Buch 5 Tage dran, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte, weil immer wieder etwas... Dieses Buch war für mich der spannendste Teil. Zwischendurch fragte ich mich woher die Schriftsteller diese Ideen und Phantasien entwickeln, dass man einfach nicht von dem Buch wegkommt. Ich lag an diesem Buch 5 Tage dran, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte, weil immer wieder etwas neues spannendes passierte und man unbedingt wissen wollte wie es nun weiterging. Ich finde Stephenie Meyer die beste Schriftstellerin die es gibt. Großer Respekt. Mein Lieblingsbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ende
von Annie am 07.02.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wirklich sagen, man wäre überrascht, wäre eine Lüge. Es war klar, dass Bella und Edward heiraten würden, was jedoch die Überraschung war, war, dass es eine sehr süße Komplikation gibt. Auch der endgültige Kampf zwischen den Cullens und den Volturi war vorhersehbar, kommt jedoch anders als gedacht. Ein wirklich super... Wirklich sagen, man wäre überrascht, wäre eine Lüge. Es war klar, dass Bella und Edward heiraten würden, was jedoch die Überraschung war, war, dass es eine sehr süße Komplikation gibt. Auch der endgültige Kampf zwischen den Cullens und den Volturi war vorhersehbar, kommt jedoch anders als gedacht. Ein wirklich super Ende für eine so tolle Reihe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein schönes Ende
von Alexia am 06.08.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Bellas Wunsch, mit Edward die Ehe zu vollziehen bevor sie zur Vampirin wird, gefährdet ihr Leben. Sie wird schwanger. Das Baby ist kein normales Baby. Es frisst Bella von innen auf, bricht ihre Knochen und wächst in einer Rekordgeschwindigkeit. Hilflos muss Edward zusehen, wie Bellas Kräfte schwinden und sie... Bellas Wunsch, mit Edward die Ehe zu vollziehen bevor sie zur Vampirin wird, gefährdet ihr Leben. Sie wird schwanger. Das Baby ist kein normales Baby. Es frisst Bella von innen auf, bricht ihre Knochen und wächst in einer Rekordgeschwindigkeit. Hilflos muss Edward zusehen, wie Bellas Kräfte schwinden und sie dem Tod immer näher kommt. Um ihr Leben zu retten, muss Edward Bella verwandeln. Beim vierten Teil hat Stephenie Meyer den Bogen extrem überspannt. Alles was Bella in ihrem neuen Leben anfasst, ist außergewöhnlich. Und zwar außergewöhnlich gut. Nichts negatives fällt auf sie. Sie ist die außergewöhnlichste und beherrschteste Neuvampirin, die jemals erschaffen wurde. Das Kind, das sie zur Welt bringt: es ist das schönste und klügste und talentierteste überhaupt. Kein Wunder, bei diesen Eltern. Bei jedem anderen Autor hätte man wohl den Kopf geschüttelt und das Buch abgehakt. Nicht so bei Meyer. Auch diesen abgrundtiefen Kitsch beschreibt sie wieder auf eine so charmante Art und Weise, dass man ihr fünf Sterne dafür geben muss. Über die Handlung groß nachdenken sollte man nicht. Einfach zurücklehnen und das Buch in seiner Einfachheit genießen. Viel zu schnell war der vierte und letzte Teil ausgelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 2
Das Finale
von Nina am 15.07.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich wollte es nicht zu Ende lesen, die Geschichte soll nicht aufhören... Den 4. Teil habe ich so langsam wie möglich gelesen, soweit es meine Nerven zugelassen haben :D Aber alles hat ja bekanntlich ein Ende :-/ Für mich ist auch der letzte Teil faszinierend & einmalig geschrieben... So etwas mitreissendes &... Ich wollte es nicht zu Ende lesen, die Geschichte soll nicht aufhören... Den 4. Teil habe ich so langsam wie möglich gelesen, soweit es meine Nerven zugelassen haben :D Aber alles hat ja bekanntlich ein Ende :-/ Für mich ist auch der letzte Teil faszinierend & einmalig geschrieben... So etwas mitreissendes & packendes... Bei DER Schlacht & dem ganzen drum herum, Bella, Edward, Jacob Renesme... ich habe so bitterlich geweint, dass ich echt an meinem Verstand gezweifelt habe :D Und jedesmal wenn ich Band für Band erneut lese, werde ich einfach von den Emotionen überrannt... Der Wahnsinn!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
einfach ein schönes happy end
von einer Kundin/einem Kunden aus müllrose am 08.05.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

ich fand das 4.buch genauso super wie die anderen 3! es ist so süß und romantisch und einfach ein schöner abschluss - quasi "und wenn sie nicht in stücke gerissen wurden so lieben sie sich noch heute!" ich warte gespannt darauf dass dieses buch endlich in taschenbuchformat erscheint!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Bella und Edward, Band 4: Biss zum Ende der Nacht

Bella und Edward, Band 4: Biss zum Ende der Nacht

von Stephenie Meyer

(4)
eBook
Fr. 13.00
bisher Fr. 15.10
+
=
Bella und Edward, Band 3: Biss zum Abendrot

Bella und Edward, Band 3: Biss zum Abendrot

von Stephenie Meyer

(2)
eBook
Fr. 13.50
+
=

für

Fr. 26.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Bis(s) Bella und Edward

  • Band 1

    23167221
    Bella und Edward, Band 1: Biss zum Morgengrauen
    von Stephenie Meyer
    (6)
    eBook
    Fr. 12.00
  • Band 2

    23167239
    Bella und Edward, Band 2: Biss zur Mittagsstunde
    von Stephenie Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • Band 3

    23167326
    Bella und Edward, Band 3: Biss zum Abendrot
    von Stephenie Meyer
    (2)
    eBook
    Fr. 13.50
  • Band 4

    23167306
    Bella und Edward, Band 4: Biss zum Ende der Nacht
    von Stephenie Meyer
    (4)
    eBook
    Fr. 13.00 bisher Fr. 15.10
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen