orellfuessli.ch

Bighead

Ein brutaler, obszöner Thriller

(3)

Nachdem sein Grossvater gestorben ist, sitzt Bighead ganz alleine in der Hütte irgendwo im tiefen Wald von Virginia. Als das letzte Fleisch verzehrt ist, treibt ihn der Hunger hinaus in die »Welt da draussen«, von der er bisher nur von seinem Opa gehört hat ...
Wer oder was ist der Bighead? Wieso hat er einen Kopf so gross wie eine Wassermelone? Ist er ein mutierter Psychopath? Was er auch immer ist, Bighead ist unterwegs und hinterlässt eine Spur aus Blut und Grauen.
Richard Laymon: 'Edward Lee - das ist literarische Körperverletzung!'
Jack Ketchum: 'Lustig, böse und pervers bis an die Grenzen der Menschlichkeit ...'
John Skipp: 'Noch nie habe ich mich so vor mir selbst geschämt, weil ich über etwas so sehr lachte, das derart obszön ist!'
T. Winter-Damon: 'Bighead würde den Marquis de Sade erschauern lassen!'
Der Verlag warnt ausdrücklich: Edward Lee ist der führende Autor des Extreme Horror. Seine Werke enthalten überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Für Fans dagegen ist Edward Lee ein literarisches Genie. Er schreibt originell, verstörend und gewagt - seine Bücher sind ein echtes, aber schmutziges Erlebnis.
Deutsche Erstausgabe. Broschur 19 x 12 cm, Umschlag in Lederoptik.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783865522023
Verlag Festa Verlag
eBook (ePUB)
Fr. 7.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 7.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33963801
    Haus der bösen Lust
    von Edward Lee
    eBook
    Fr. 7.90
  • 31356849
    Der Gast
    von Richard Laymon
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33964607
    Verkommen
    von Bryan Smith
    (2)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 33831351
    Im Haus meines Feindes
    von Sandra Brown
    eBook
    Fr. 8.90
  • 41198747
    Revival
    von Stephen King
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33885031
    Innswich Horror
    von Edward Lee
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 40942060
    Jimmy
    von William Malmborg
    (1)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 29132218
    Verderben
    von Bentley Little
    (2)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 38900976
    Der Höllenbote
    von Edward Lee
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 31259196
    Das Erotikon der Macht
    von Denis Atuan
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
0

nicht ganz schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Klingenberg am 26.01.2013

Das Buch ist zwar nicht der brüller aber im vergleich zu anderen von Edward Lee nicht schlecht. Es liest sich flüssig und ist teilweise auch recht spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ist schon ein hartes buch und nichts für zarte seelen
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 12.03.2013

dies war mein erstes buch wo ich doch ab und an mal tief durchatmen mußte. bin ansonsten ziemlich abgehärtet da ich fast nur thriller lese. über den autor habe ich gedacht auf solche sachen muß man erst mal kommen, er hat vor gar nichts respekt in dem roman. der roman... dies war mein erstes buch wo ich doch ab und an mal tief durchatmen mußte. bin ansonsten ziemlich abgehärtet da ich fast nur thriller lese. über den autor habe ich gedacht auf solche sachen muß man erst mal kommen, er hat vor gar nichts respekt in dem roman. der roman hat mich trotzdem sehr gefesselt das ich ihn in einem rutsch durchgelesen habe. im ganzen hat mich das buch begeistert, habe es auch schon weiterempfohlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschendes Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Herne am 02.09.2014

Die Geschichte an sich ist nicht ganz mein Ding, aber durch das überraschende Ende hat Lee dann doch noch meiner Meinung nach die Story gerettet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wirklich krank..aber gut!
von zappeljule aus NRW am 30.08.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

abstoßend, pervers, obszön, krank...das wars was mir schon nach der ersten seite durch den kopf ging. und so geht es bis zur letzten seite immer weiter. wer WIRKLICH nicht zart besaitet ist, wem nicht sofort übel wird bei detail genauen beschreibungen von z.B. fäkalien und deren andersartigen verwendungen, und... abstoßend, pervers, obszön, krank...das wars was mir schon nach der ersten seite durch den kopf ging. und so geht es bis zur letzten seite immer weiter. wer WIRKLICH nicht zart besaitet ist, wem nicht sofort übel wird bei detail genauen beschreibungen von z.B. fäkalien und deren andersartigen verwendungen, und wers gern extrem und wenig realistisch mag der kommt bei Bighead voll auf seine kosten! das buch liest sich flüssig, ist einigermaßen spannend..eben ein Edward Lee. ich lese so krankes zeug gerne, darum kann ich es nur weiter empfehlen. allen anderen sei gesagt das die verlagswarnung ernst genommen werden sollte. nicht umsonst heißt es von diesem roman, dass er wohl das ekligste ist, was je geschrieben wurde.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Man denkt es kann nicht noch schlimmer sein...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

...aber es ist noch schilmmer als man sich vorstellen kann, selbst wenn man denkt, schlimmer gehts nicht, übertrifft der Schriftsteller sich immer und immerwieder. Mir gefällt das Buch, man muss viel schmunzeln weil es einfach so grauenhaft brutal ist. Nichts für schwache nerven und man sollte das Buch nicht den... ...aber es ist noch schilmmer als man sich vorstellen kann, selbst wenn man denkt, schlimmer gehts nicht, übertrifft der Schriftsteller sich immer und immerwieder. Mir gefällt das Buch, man muss viel schmunzeln weil es einfach so grauenhaft brutal ist. Nichts für schwache nerven und man sollte das Buch nicht den falschen Leuten zeigen weil nicht jeder so begeistert sein wird was man da liest :) Top Buch, werde mir noch mehr von ihm kaufen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Leckerbissen der etwas anderen Art
von dark_angel aus Ulm am 03.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nach dem Tod seines Großvaters macht sich Bighead auf den Weg. Nicht nur der Hunger drängt ihn dazu, sein abgeschiedenes Zuhause zu verlassen. Etwas in seinem Innern will in die "Welt-da-draußen", von der er bisher nur von seinem Großvater gehört hat und hinterlässt dabei eine Spur des Grauens... Wie bereits... Nach dem Tod seines Großvaters macht sich Bighead auf den Weg. Nicht nur der Hunger drängt ihn dazu, sein abgeschiedenes Zuhause zu verlassen. Etwas in seinem Innern will in die "Welt-da-draußen", von der er bisher nur von seinem Großvater gehört hat und hinterlässt dabei eine Spur des Grauens... Wie bereits in "Haus der bösen Lust" warnt der Verlag auch hier ausdrücklich vor überzogenen Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer "Haus der bösen Lust" gelesen hat und der Meinung ist, es könnte nicht noch härter und blutiger werden, wird in "Bighead" eines Besseren belehrt. Denn "Bighead" ist an Brutalität und Härte kaum zu übertreffen. Selbst hartgesottene Leser dürften hier an den Rand ihrer Belastbarkeit geraten. In "Bighead" werden parallel mehrere Geschichten erzählt, die nacheinander zueinander finden. Da wäre in erster Linie Bigheads Perspektive, gefolgt von den Alkoholschmugglern Dicky und Balls, die selbst einiges auf dem Kerbholz haben. Hinzu kommen Jerrica und Charity, deren Tante ein Gästehaus betreibt. Dort treffen sie einen ungewöhnlichen Priester, der eine geschlossene Abtei wiedereröffnen soll. Edward Lee schreibt auf einer Ebene ziemlich "normal", um dann von verstörend und provozierend zu ekelhaft und pervers zu wechseln. Tja, und dann, wenn man glaubt, der Autor hätte schon die ganze Palette bedient, kommt man nicht umhin zu schmunzeln, weil es durchaus auch was zu lachen gibt. Sein Stil ist sehr klar und direkt. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er seine Charaktere agieren lässt. Er zeigt die Menschen und deren Handlungen so, wie sie sind; menschlich, aber auch erschreckend brutal oder gar pervers und abartig. Dabei wirkt er nicht belehrend, sondern überlässt dem Leser selbst die Entscheidung, was er von der betreffenden Person halten soll. Dabei passt er sich auch sprachlich an die jeweilige Szene/Person an. Die Sprache variiert je nach Situation zwischen umgangssprachlich zu zurückgeblieben und stumpf bis hin zu gotteslästernd. Auch wenn dabei das Gefühl aufkommt, dass der Lesefluss ins Stocken gerät, so passt die Sprache perfekt zum Buch und ihrer Thematik.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ekelfaktor 100..
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim an der Brenz am 26.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nach den ersten 3 Seiten brauchte ich bereits eine Pause und mit essen war an dem Tag auch nichts mehr. Ekelhafte ohne Ende und eindeutig nichts für Menschen, mit zu guter Vorstellugskraft. Ehrlich gesagt war ich froh, als ich endlich fertig war mit den lesen, den die Übelkeit war... Nach den ersten 3 Seiten brauchte ich bereits eine Pause und mit essen war an dem Tag auch nichts mehr. Ekelhafte ohne Ende und eindeutig nichts für Menschen, mit zu guter Vorstellugskraft. Ehrlich gesagt war ich froh, als ich endlich fertig war mit den lesen, den die Übelkeit war auf dauer wirklich nicht witzig. Das Buch ist flüssig und leicht verständlich geschrieben. Der Stil des Autors gefällt mir durchaus, auch wenn das geschrieben mir Magenschmerzen bereitete. Die Geschichte ist nicht unbedingt der wahnsinn und leicht voraus zu sehen, aber ich denke der Sinn dieses Buches ist auch ein anderer. Viel mehr zu sagen gibt es wohl auch nicht. Es ist ekelhaft und teilweiße witziger als es bei solch Szenen sein drüfte. Aber wer abgebrütet genug ist, wird das Buch und den Autor lieben! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fäkalroman
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Bighead folgt einem Ruf,er kommt aus dem alten Kloster in dem er schon einmal war.Alles was seinen Weg kreuzt wir vergewaltigt,getötet und gefressen,in unterschiedlicher Reihenfolge.Was ist Bighead eigentlich,eine schreckliche Laune der Natur,ein monströser Mutant oder nicht von dieser Welt? Nach dem ersten Kapitel leicht schockiert,stumpft der Ekelfaktor mit der... Bighead folgt einem Ruf,er kommt aus dem alten Kloster in dem er schon einmal war.Alles was seinen Weg kreuzt wir vergewaltigt,getötet und gefressen,in unterschiedlicher Reihenfolge.Was ist Bighead eigentlich,eine schreckliche Laune der Natur,ein monströser Mutant oder nicht von dieser Welt? Nach dem ersten Kapitel leicht schockiert,stumpft der Ekelfaktor mit der Zeit durch immer wieder ähnliche Szenen ab.Der Kern der Story wäre ja nicht schlecht aber die Ausschmückung ist sicher nicht jedermanns Sache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Extrem
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuhausen am 14.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Sehr gutes Buch. Jedoch nichts für zarte Gemüter...da praktisch alles sehr extrem beschrieben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für Zartbesaitete!
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 26.08.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch wurde als "most disturbing Book" ausgezeichnet. Deswegen hab ich mich auch dafür interessiert. Jetzt wo ich es gelesen habe, kann ich diese Auszeichnung nicht so recht nachvollziehen. Ich meine okay, es war ziemlich blutig, "eklig" und so weiter. Aber ich fand es jetzt nicht irgendwie verstörend oder... Das Buch wurde als "most disturbing Book" ausgezeichnet. Deswegen hab ich mich auch dafür interessiert. Jetzt wo ich es gelesen habe, kann ich diese Auszeichnung nicht so recht nachvollziehen. Ich meine okay, es war ziemlich blutig, "eklig" und so weiter. Aber ich fand es jetzt nicht irgendwie verstörend oder so. Ja, an einigen Stellen musste ich sogar lachen. Das kann aber auch daran liegen das ich ziemlich abgehärtet bin was Horror und Co. angeht. Naja, wie dem auch sei. Ich fand das Buch ziemlich gut, aber so herausragend dann auch wieder nicht. Es ist ein netter Zeitvertreib für zwischendurch. Und das Buch hat mich an einigen Stellen stark an den Film "Wrong Turn" erinnert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Langweilig bis abstossend
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Da ich zwischendurch Horror-Thriller gerne lese, war ich auf das Buch gespannt. Leider ist im Buch von Spannung nichts zu merken. Entweder ist das Geschilderte ekelerregend oder langweilig. Bei den erste beiden Beschreibungen der Vergewaltigungen und Tötungen ist noch eine Art perverser Faszination da, was die Beschreibungen betrifft, das... Da ich zwischendurch Horror-Thriller gerne lese, war ich auf das Buch gespannt. Leider ist im Buch von Spannung nichts zu merken. Entweder ist das Geschilderte ekelerregend oder langweilig. Bei den erste beiden Beschreibungen der Vergewaltigungen und Tötungen ist noch eine Art perverser Faszination da, was die Beschreibungen betrifft, das gebe ich zu. Jedoch bereits vor dem ersten Drittel des Buches weiss man etwa, was jeweils folgt, und zusammen mit der dünnen Geschichte ist das Buch nicht zu empfehlen. Das kann Stephen King viel besser und sujbtiler, jedenfalls in früheren Jahren. Ich hoffe, beim Autor stimmt der Spruch "Gedanken werden Wirklichkeit" nicht. Wird wohl das einzige Buch bleiben von ihm, welches ich gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schade...
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheinfelden am 21.05.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Edward Lee ist für mich der Schriftsteller schlecht hin. Bin gerade dabei alle seine Werke zu lesen. Jedoch muss ich sagen, das Bighead mich bisher am meisten Enttäuscht hat. Die Geschichte für sich ist natürlich wie jedes Werk sehr fastzinierend. Jedoch störten mich 2 Charakter darin. Erst dachte ich,... Edward Lee ist für mich der Schriftsteller schlecht hin. Bin gerade dabei alle seine Werke zu lesen. Jedoch muss ich sagen, das Bighead mich bisher am meisten Enttäuscht hat. Die Geschichte für sich ist natürlich wie jedes Werk sehr fastzinierend. Jedoch störten mich 2 Charakter darin. Erst dachte ich, die spielen so ungefähr die gleiche Rolle wie die 2 Lieferanten aus Creekers, da hatte ich mich leider getäuscht. Ich lese Edward Lee, weil er genau meinen Geschmack trifft und das Ende immer sehr genial ist. Bighead ist da anderst, es gibt da Charakter, bei welchen ich mich frage, warum diese wirklich in der Geschichte mit dabei sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Bighead

Bighead

von Edward Lee

(3)
eBook
Fr. 7.90
+
=
Flesh Gothic

Flesh Gothic

von Edward Lee

(2)
eBook
Fr. 7.90
+
=

für

Fr. 15.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen