orellfuessli.ch

Black Swan

(30)
In dem Psychothriller "Black Swan" bekommt die junge, aufstrebende Ballerina Nina (Natalie Portman) die Doppelrolle ihres Lebens: In "Schwanensee" soll sie sowohl den unschuldigen weissen als auch den dämonischen schwarzen Schwan verkörpern. Während sie die perfekte Besetzung für den weissen Schwan ist, muss sie für den Gegenpart der Figur lernen loszulassen und die dunkle Seite in sich hervorbringen. Angetrieben von dem charismatischen Ballettdirektor Thomas Leroy (Vincent Cassel) versucht sie verzweifelt ihre Blockaden zu überwinden. Ausgerechnet die neue, attraktive Kollegin Lily (Mila Kunis) hat all das, was Nina zu fehlen scheint. Droht Nina sogar die Rolle an Lily zu verlieren? Ninas Verzweiflung wächst und sie stösst einen ebenso befreienden wie selbstzerstörerischen Prozess an, bei dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmen. Aber ungeachtet aller Gefahren treibt Nina ihre Vorbereitungen für die Premiere des Stücks weiter - denn für sie zählt nur eines: Vollkommenheit.
Auszeichnung
2011 - Golden Globes:
- Beste Hauptdarstellerin - Drama

2011 - BAFTA Awards:
- Beste Hauptdarstellerin (Natalie Portman)

2011 - Oscar:
- Beste Hauptdarstellerin (Natalie Portman)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 10.06.2011
Regisseur Darren Aronofsky
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch)
EAN 4010232052896
Genre Thriller
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 01:56:00
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
Film (DVD)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 27734910
    Black Swan Blu-ray
    (1)
    Film
    Fr. 16.90
  • 42921501
    La Boum 1 & 2
    Film
    Fr. 17.90
  • 41620915
    Fifty Shades of Grey
    (20)
    Film
    Fr. 18.90
  • 43950570
    Alles steht Kopf
    (6)
    Film
    Fr. 14.90
  • 36260064
    Lotta zieht um (Lindgren)
    Film
    Fr. 14.90
  • 34084202
    Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
    (13)
    Film
    Fr. 12.90
  • 43808697
    Amy - The girl behind the name
    Film
    Fr. 22.90
  • 18371537
    Maria, ihm schmeckt's nicht!
    (10)
    Film
    Fr. 14.90
  • 27627927
    True Grit (2010)
    (8)
    Film
    Fr. 14.90
  • 25735697
    Briefe an Julia
    (17)
    Film
    Fr. 12.90 bisher Fr. 24.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Wird sie verrückt? Ist sie krank? Was ist real? ...usw... :)“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Raffinierte psychologische Inszenierung mit einer Top-Besetzung, allen voran Natalie Portman und Vincent Cassel.
Sind Sie auch der Film-Gucker-Typ, der danach noch ewig mit seinen Freunden über den Film diskutiert? Dann haben Sie dabei viel zum Analysieren und Auseinandernehmen :)
Raffinierte psychologische Inszenierung mit einer Top-Besetzung, allen voran Natalie Portman und Vincent Cassel.
Sind Sie auch der Film-Gucker-Typ, der danach noch ewig mit seinen Freunden über den Film diskutiert? Dann haben Sie dabei viel zum Analysieren und Auseinandernehmen :)

„Verdienter Oscar für Natalie Portman“

Sandra Fuchs, Buchhandlung Bern

Natalie Portman alias Nina hat den Oscar wirklich verdient. Die Tanzszenen in "Black Swan" sind einfach super.
Nina wird die neue Schwanenkönigin beim Ballett. Sie soll nicht nur den weissen Schwan tanzen sondern auch den "bösen" Schwarzen. Nina steigert sich soweit in die Rolle hinein, dass sie unter Verfolgungswahn leidet.
Toll
Natalie Portman alias Nina hat den Oscar wirklich verdient. Die Tanzszenen in "Black Swan" sind einfach super.
Nina wird die neue Schwanenkönigin beim Ballett. Sie soll nicht nur den weissen Schwan tanzen sondern auch den "bösen" Schwarzen. Nina steigert sich soweit in die Rolle hinein, dass sie unter Verfolgungswahn leidet.
Toll besetzter Film mit einer Spannung, die einem psychisch nahe geht.
Absolut sehenswert!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
19
8
2
0
1

Schwanensee 2.0
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2011

Ein genialer Film, der das Märchen von Schwanensee in die Moderne transferiert. Eine hochanspruchsvolle schauspielerische Leistung aller Darsteller, aber natürlich ganz besonders von Natalie Portman, die vollkommen zu recht den Oscar gewonnen hat. Um das Erlebnis vollkommen zu erfahren, muss man diesen Film auf Englisch sehen. Die Schauspieler wirken... Ein genialer Film, der das Märchen von Schwanensee in die Moderne transferiert. Eine hochanspruchsvolle schauspielerische Leistung aller Darsteller, aber natürlich ganz besonders von Natalie Portman, die vollkommen zu recht den Oscar gewonnen hat. Um das Erlebnis vollkommen zu erfahren, muss man diesen Film auf Englisch sehen. Die Schauspieler wirken so noch viel authentischer und Natalie Portman selbst hat in einem Interview gesagt, dass der Film so tief geht, dass sich auch ihre Stimme vom schüchternen weißen hin verführerisch schwarzen Schwan ändert. Zuletzt noch ein großes Lob an die Musik des Films, die zu großen Teilen auf dem Original von Tschaikowsky basiert. Wenn es 6 Sterne zur Bewertung gäbe, würde ich Black Swan diese geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Düsteres Meisterwerk
von Thomas Zörner aus Lentia am 23.04.2011

Darren Aronofsky ist der Mann, dem ich die Fähigkeit zuschreibe das moderne Kino noch retten zu können. In einer cineastischen Welt der Remakes, Fortsetzungen und Prequels erschafft er neues, was sich kaum ein junger Filmemacher noch wirklich zutraut. Sein Erstling "Pi" war ein gefeierter Artfilmerfolg, dessen Nachfolger "Requiem for... Darren Aronofsky ist der Mann, dem ich die Fähigkeit zuschreibe das moderne Kino noch retten zu können. In einer cineastischen Welt der Remakes, Fortsetzungen und Prequels erschafft er neues, was sich kaum ein junger Filmemacher noch wirklich zutraut. Sein Erstling "Pi" war ein gefeierter Artfilmerfolg, dessen Nachfolger "Requiem for a Dream", mein persönlicher Lieblingsfilm, ist inzwischen ein junger Klassiker, sein Ausflug ins Sci-Fi Genre, gepaart mit einem kräftigen Schuss Esoterik, getauft "The Fountain" spaltete die Zuseher und mit "The Wrestler" rehabilitierte er sich nicht nur, sondern verhalf Mickey Rourke zu einem grandiosen Comeback. Mit "Black Swan" setzt er seinem Schaffen die Krone auf und liefert seine beste Arbeit seit "Reuqiem for a Dream". Der Film erzählt die Geschichte von Nina, Tochter einer gescheiterten Ballerina und selbst Ballettänzerin, die um die Hauptrolle in einer Neuinterpretation von Schwanensee buhlt. Als sich ihr Traum erfüllt, ist sie überglücklich, doch Leistungsdruck und Versagensängste machen der jungen Frau schwer zu schaffen, bis sie selbst an ihrem Verstand zweifelt. Gleich zuerst sei Natalie Portman genannt. Die junge Akteurin hat für die Rolle der Nina nicht nur den Golden Globe erhalten, sondern auch den Oscar und auch sonst einige Kritikerpreise, und das vollkommen zurecht. Portman geht bei ihrer Perfomance nicht nur an ihre psychischen Grenzen, sondern auch an ihre physischen, was in jeder Szene zu sehen ist. Der zweite Star des Films ist wie immer Aronofskys Regie. Benutzte er in früheren Werken vor allem schnelle Schnitte und andere visuelle Spielereien, so gerät das Gesehen diesmal beinahe klassisch, bis auf den exzessiven Gebrauch von Handkameras. Aronofsky ist meist ganz nahe am Geschehen, sprich an Natalie Portman, und zeigt seine Story in teils grobkörnigen Bildern, besonders die Tanzszenen werden so zum wahren Augenschmaus. Das geniale Gesamtpaket komplett macht das formidable Sounddesign, zusammen mit dem Soundtrack, den wieder Clint Mansell besteuert, der sich natürlich großzügig bei Tschaikowskis Motiven bedient, die im Finale auch dementsprechend dominieren. Aronofskys Werke sind Filme, die unweigerlich auf ein Ende zugehen, dementsprechend gewaltig sind seine Showdowns. Nicht anders bei "Black Swan". Die Uraufführung des Schwanensees mit Nina in der Hauptrolle ist ein mehrere Minuten andauernder Gänsehautmoment, samt vieler kleiner Showdowns im Showdown. Aronofsky hat es wieder geschafft, "Black Swan" ist ein weiteres Meisterwerk in seiner Filmografie. Unbedingt sehenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schockierend, Sinnlich, Hypnotisch
von Nadine Rainer aus Tulln am 30.07.2011

Ninas Wunsch, in einer grandiosen Vorstellung zu glänzen, kostet sie eins ihrer kostbarsten Güter -den eigenen Verstand. Denn, schüchtern und künstlerisch vergeistigt wie sie ist, ist sie nicht dazu geschaffen, die Massen auf der Bühne sexuell zu verzaubern. Doch genau das ist es, was sie ersehnt, und am Ende... Ninas Wunsch, in einer grandiosen Vorstellung zu glänzen, kostet sie eins ihrer kostbarsten Güter -den eigenen Verstand. Denn, schüchtern und künstlerisch vergeistigt wie sie ist, ist sie nicht dazu geschaffen, die Massen auf der Bühne sexuell zu verzaubern. Doch genau das ist es, was sie ersehnt, und am Ende gelingt es ihr. Sie sprengt die Fesseln ihrer Persönlichkeit und setzt eine erotische Ausstrahlung frei, die sämtliche Zuschauer, die im Film und uns, in ihren Bann zieht. Unbedingt anschaun !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Perfekte Darbietung
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2014

Natalie Portman glänzt in jeder Rolle, doch in diesem Film liefert sie eine schier unglaubliche Leistung ab. Als ehrgeizige Ballerina bekommt sie die begehrte Hauptrolle in "Schwanensee", die sie an ihre Grenzen bringt. Den weißen Schwan, der ihrem Naturell entspricht, kann sie perfekt verkörpern, doch für den schwarzen Schwan... Natalie Portman glänzt in jeder Rolle, doch in diesem Film liefert sie eine schier unglaubliche Leistung ab. Als ehrgeizige Ballerina bekommt sie die begehrte Hauptrolle in "Schwanensee", die sie an ihre Grenzen bringt. Den weißen Schwan, der ihrem Naturell entspricht, kann sie perfekt verkörpern, doch für den schwarzen Schwan muss sie ihr Ich umkrempeln, bzw. ihre dunkle Seite aufleben lassen. Ein Prozeß, der sie auch an die Grenze in den Wahnsinn treibt. Und Natalie Portman lässt diesen Prozeß erschreckend gut sichtbar werden. Hochgradig beeindruckend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Schwan stirbt im Tanz....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 24.01.2013

Black Swan, mehr als nur ein Film über Träume, Ehrgeiz und Neid. Es mutet fast schon an eine Dokumentation, wenn man sich auf diesen Film und seine Geschichte einlässt. Verstörend, brutal und doch voller Leidenschaft. Mehr als ein Traum von Ballet und vom Tanzen. Begnadet gespielt von Natalie Portman und... Black Swan, mehr als nur ein Film über Träume, Ehrgeiz und Neid. Es mutet fast schon an eine Dokumentation, wenn man sich auf diesen Film und seine Geschichte einlässt. Verstörend, brutal und doch voller Leidenschaft. Mehr als ein Traum von Ballet und vom Tanzen. Begnadet gespielt von Natalie Portman und Vincent Castell. Ein Drama ,dass Gänsehaut hinterlässt und dass man noch lange nachspürt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anerkennung
von C. K. am 06.12.2012

Der Film ist wirklich sein Geld wert. Es geht um Ruhm, Ansehen, Konkurenz und sich selbst auch noch mögen. Sehr zu empfehlen für die, die nicht immer Liebesfilme sehen wollen. Der Film zeigt, wie uns die Sucht nach Anerkennung und Ruhm zerfressen kann und wie man durch arbeit und selbstvertrauen... Der Film ist wirklich sein Geld wert. Es geht um Ruhm, Ansehen, Konkurenz und sich selbst auch noch mögen. Sehr zu empfehlen für die, die nicht immer Liebesfilme sehen wollen. Der Film zeigt, wie uns die Sucht nach Anerkennung und Ruhm zerfressen kann und wie man durch arbeit und selbstvertrauen doch an sein Ziel kommen kann?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weisser Schwan, schwarzer Schwan
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2012

Die junge Nina (Natalie Portman) ist - bis zu einem gewissen Grad - eine typische Ballerina. Sie trainiert den ganzen Tag, um in Form zu bleiben, pflegt und schindet ihren Körper gleichzeitig, und hofft, eines Tages eine Hauptrolle im Ensemble des fordernden Regisseurs Thomas Leroi (Vincent Cassel) zu bekommen.... Die junge Nina (Natalie Portman) ist - bis zu einem gewissen Grad - eine typische Ballerina. Sie trainiert den ganzen Tag, um in Form zu bleiben, pflegt und schindet ihren Körper gleichzeitig, und hofft, eines Tages eine Hauptrolle im Ensemble des fordernden Regisseurs Thomas Leroi (Vincent Cassel) zu bekommen. Abends kehrt Nina nach Hause zurück, in die kleine Wohnung, in der sie mit ihrer Mutter lebt, und wird in ihrem rosa Prinzessinnen-Kinderzimmer wieder zu den kleinen Mädchen, das von ihrer Mutter verwöhnt und umsorgt wird. Als Leroi ihr die Wachablösung seiner einstigen, in die Jahre gekommenen Muse Beth anbietet und ihr die Hauptrolle in Tschaikowskys Schwanensee anträgt, hat niemand Zweifel an Ninas technischer Perfektion. Aber wie soll das behütete, unerfahrene Mädchen den schwarzen Schwan tanzen, den düsteren, dämonischen, aber auch leidenschaftlich erotischen Gegenpart? Muss man wirklich noch anpreisen, wie gut dieser Film ist? Natalie Portman ist einfach eine Offenbarung als junges Unschuldslamm, deren düsteres Ich sich einen Weg nach außen bahnt. Vincent Cassel und Mila Kunis sind hervorragend, und dass Barbara Hershey mal wieder den Weg auf die Leinwand gefunden hat, freut mich ganz besonders. Man braucht kein Anhängers des Balletts zu sein, um hier einen großen Film zu erkennen. Leider (kleiner Wermutstropfen) hat die DVD keinerlei Extras zu bieten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
toller film
von einer Kundin/einem Kunden aus Trier am 01.03.2012

finde den Film super. Der Film ist ein Psychodrama, das geschickt mit Metaphern spielt und die Ängste und Paranoia von Nina in den Vordergrund stellt, um dem Zuschauer lange im Unklaren zu lassen, was sich wirklich abspielt und was in ihrem Kopf geschieht. Das was man in diesem Film... finde den Film super. Der Film ist ein Psychodrama, das geschickt mit Metaphern spielt und die Ängste und Paranoia von Nina in den Vordergrund stellt, um dem Zuschauer lange im Unklaren zu lassen, was sich wirklich abspielt und was in ihrem Kopf geschieht. Das was man in diesem Film sieht ist echt Meisterklasse aus allem was so im reellen Leben passieren kann. Wer solche Art von filmen mag, egal ob es um Ballett - die Geschichte oder die Schauspielerin geht, solle sich diesen Film zulegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
WOW!
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 24.02.2012

Seit langer Zeit mal wieder ein richtig guter Film! Nervenkitzel pur! Natalie Portman spielt richtig gut und hat den Oscar verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Meisterwerk
von Lisa-Marie Battenberg aus Worms am 31.07.2011

"Black Swan" ist einer der großartigsten Filme, die ich jemals gesehen habe. Die drei Hauptcharaktere sind genial besetzt - die Schauspieler in Höchstform! Ich habe völlig gebannt ihr Spiel verfolgt und mich gefragt, was nun Realität und was Einbildung ist. Die Bilder und die Musik sind wunderbar stimmig, sodass... "Black Swan" ist einer der großartigsten Filme, die ich jemals gesehen habe. Die drei Hauptcharaktere sind genial besetzt - die Schauspieler in Höchstform! Ich habe völlig gebannt ihr Spiel verfolgt und mich gefragt, was nun Realität und was Einbildung ist. Die Bilder und die Musik sind wunderbar stimmig, sodass der Film zu einem atemraubenden Psychothriller wird. Sagenhaft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Portman einfach toll
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2011

Ich habe jede Minute dieses Films genossen und war einfach faziniert von der schauspielerischen Leistung von Natalie Portman. Absolut zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grosses Kino
von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2011

Einfach grossartig wie die innere Zerissenheit der Hauptdarstellerin gezeigt wird. Natalie Portman verkörpert die Ballerina mit einer Glanzleistung. Heftige und zerstörerische Szenen, wunderbare Balletaufnahmen: Ein faszinierendes Meisterwerk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Spagat" zwischen Wahnsinn und Perfektion
von Annemarie Hengl aus Rosenarcade Tulln am 09.07.2011

Absolut herrvoragend! Natalie Portmann besticht als vom Ehrgeiz getriebene Ballerina in jeder einzelnen Szene des Films. Sukzessive verschmilzt ihr Weg mit dem Plot des Stückes "Schwanensee" bis sich schließlich alles in einer atemberaubenden Schlusszene entlädt und den Zuseher mit eindringlicher Intensität erfasst. Kurzum: It was perfect ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das verklemmte Entchen wird zum bösen Schwan
von Dr. Exitus am 30.06.2011

Ein düsterer,aber wunderschöner Film.Geniale Kameraführung,untermalt mit wunderbarer Musik.Die schüchterne Tänzerin Nina bekommt die Hauptrolle in Schwanensee.Sie soll aber nicht nur den weißen Schwan tanzen,sondern auch den schwarzen Schwan.Der weiße Schwan bereitet ihr keine Probleme,aber bei der Rolle des schwarzen Schwans steht der prüden Tänzerin die eigene Verklemmtheit im Weg.Im... Ein düsterer,aber wunderschöner Film.Geniale Kameraführung,untermalt mit wunderbarer Musik.Die schüchterne Tänzerin Nina bekommt die Hauptrolle in Schwanensee.Sie soll aber nicht nur den weißen Schwan tanzen,sondern auch den schwarzen Schwan.Der weiße Schwan bereitet ihr keine Probleme,aber bei der Rolle des schwarzen Schwans steht der prüden Tänzerin die eigene Verklemmtheit im Weg.Im Laufe des Films kippt sie immer tiefer in die Rolle des schwarzen Schwans und die Grenzen zwischen Realität und Wahn lösen sich immer weiter auf.Der Film ist eine faszinierende Geschichte über eine junge Tänzerin die an ihren eigenen hohen Zielen und Anforderungen scheitert.Das Ende ist ein wenig zu sehr vorhersehbar,aber doch gut gelungen.Eines hat mich doch gestört im Film:typisch amerikanisch:Sexualität und Geisteskrankheit werden miteinander verbunden,als ob sie ganz automatisch zusammengehören.Natürlich führt unterdrückte Sexualität zu diversen Problemen (siehe Priester).Aber in diesem Film tritt die Geiteskrankheit mit dem Ausleben der Sexualität auf und das ist sehr amerikanisch.Ein wenig zu sehr schwarz -weiß.Gut=keusch,gesund,böse=krank=Sexualität.Dieses in einen Topf werfen hat mich sehr gestört.Trotzdem ist der Film echt sehenswert!Natalie Portman hat mehrere Monate etliche Stunden täglich trainiert und tanzen gelernt.Für diese Rolle hat sie den Oscar zu Recht bekommen!FAZIT:Interessanter Film mit ein paar Schockeffekten,auch für Tanz- und Balletmuffel geeignet!SEHENSWERT!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tanzdrama "Black Swan"
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2011

"Black Swan" muss man sich ansehen! Selten hat mich ein Film auf so eine Art und Weise berührt. Dazu die Verkörperung von Natalie Portman in der Hauptrolle als junge Ballerina, getrieben vom Ehrgeiz, ist sensationell. Dem Regisseur ist mit diesem Film ein Meisterwerk gelungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur!
von Julia Badziong aus Krefeld am 27.05.2011

Endlich wieder mal ein Psychothriller voller Spannung! Die junge Ballerina Nina bekommt die Rolle ihres Lebens in "Schwanensee". Sie spielt den unschuldigen und reinen weißen Schwan und soll gleichzeitig auch den dämonischen schwarzen Schwan spielen. Sie verkörpert den weißen Schwan zu 100%, doch leider muss sie stark an der präsenz... Endlich wieder mal ein Psychothriller voller Spannung! Die junge Ballerina Nina bekommt die Rolle ihres Lebens in "Schwanensee". Sie spielt den unschuldigen und reinen weißen Schwan und soll gleichzeitig auch den dämonischen schwarzen Schwan spielen. Sie verkörpert den weißen Schwan zu 100%, doch leider muss sie stark an der präsenz des schwarzen Schwans arbeiten. Angetrieben von ihrem Ehrgeiz und von dem Ballettdirketor steigert sie sich immer weiter in ihre Rolle um gegen die drohende Konkurrenz Lily zu gewinnen. Immer weiter verschwimmt ihr dabei der Blick zur Wirklichkeit! Absolut spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Thriller in ungewöhnlichem Gewand
von Karsten aus Dülmen am 12.04.2012

Wer den Film nicht kennen sollte: es geht um eine Ballerina, die in einer neuaufgeführten Inszenierung vom Schwanensee die Schwanenkönigin verkörpern soll und anfänglich Zweifel beim Regisseur aufkommen. Sie soll nämlich sowohl den schwarzen, als auch den weißen Schwan spielen... Der Film ist und bleibt um jeden Zweifel erhaben. Die... Wer den Film nicht kennen sollte: es geht um eine Ballerina, die in einer neuaufgeführten Inszenierung vom Schwanensee die Schwanenkönigin verkörpern soll und anfänglich Zweifel beim Regisseur aufkommen. Sie soll nämlich sowohl den schwarzen, als auch den weißen Schwan spielen... Der Film ist und bleibt um jeden Zweifel erhaben. Die Inszenierung ist sehr gut. Die Gruseleffekte sind super und sorgen für Gänsehaut. Was mich ein wenig gestört hatte ist die Bildqualität, die leider nicht 100%ig ist. Ansosnten gelungener Film und eine DVD mit leider wenig Extras.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut sehenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2011

Die Ballerina Nina hat nur einen großen Wunsch: Sie möchte die Hauptrolle in Schwanensee tanzen. Sie soll sowohl den weißen als auch den schwarzen Schwan tanzen. Eine Herausforderung der nur die wenigsten Balletttänzerinnen gewachsen sind. Nina widmet ihr ganzes Sein dem Ballett und verlangt sich mehr ab als sie... Die Ballerina Nina hat nur einen großen Wunsch: Sie möchte die Hauptrolle in Schwanensee tanzen. Sie soll sowohl den weißen als auch den schwarzen Schwan tanzen. Eine Herausforderung der nur die wenigsten Balletttänzerinnen gewachsen sind. Nina widmet ihr ganzes Sein dem Ballett und verlangt sich mehr ab als sie geben kann, um diese Rolle zu bekommen. Der große künstlerische Druck setzt in Nina finstere Kräfte frei und droht ihr Persönlichkeitk zu zerstören. Ihre Leben gerät nach und nach aus den Fugen. Eine bedrückende manchmal horrorartige Stimmung zieht sich durch den ganzen Film, tolle schauspielerische Leistungen! Natalie Portman hat für mich zurecht den Oscar dafür bekommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neues Genre: Tanz-Thriller!
von Cornelia Lütke Wöstmann aus Wittmund am 17.06.2011

Für die ehrgeizige Ballerina Nina Sayers geht ein Traum in Erfüllung, für den sie lange und hart gearbeitet hat. Sie bekommt die Hauptrolle in dem Ballett-Klassiker überhaupt: Schwanensee. Doch die Doppelrolle hat es in sich. Während die Unschuld und Reinheit des weißen Schwans kein Problem für sie darstellt, bringt... Für die ehrgeizige Ballerina Nina Sayers geht ein Traum in Erfüllung, für den sie lange und hart gearbeitet hat. Sie bekommt die Hauptrolle in dem Ballett-Klassiker überhaupt: Schwanensee. Doch die Doppelrolle hat es in sich. Während die Unschuld und Reinheit des weißen Schwans kein Problem für sie darstellt, bringt das düstere und leidenschaftliche schwarze Gegenstück die Tänzerin an ihre Grenzen. Kontrolliert von ihrer überfürsorglichen Mutter, angetrieben vom Ballettdirektor und verstrickt im Konkurrenzkampf mit ihrer größten Rivalin, beginnen sich Wahn und Wirklichkeit mit einander zu vermischen. Ein spannender Film, der mit dem bisherigen Klischee des Tanzfilm-Genres aufräumt. Endlich mal ein Tanzfilm ohne die üblichen Tanz-Battles und Bandenkriege, den sich auch Männer gerne anschauen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zu hohe Erwartungen meinerseits
von Blacky am 09.03.2014

Inhalt: Für die ehrgeizige Ballerina Nina (Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman) wird ein Traum wahr, als sie die Hauptrolle in „Schwanensee“ ergattert. Diese Doppelrolle entwickelt sich für sie jedoch zum Albtraum: Während sie die Unschuld des weißen Schwans perfekt verkörpert, stößt sie als verruchter schwarzer Schwan an ihre prüden Grenzen. Angetrieben vom... Inhalt: Für die ehrgeizige Ballerina Nina (Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman) wird ein Traum wahr, als sie die Hauptrolle in „Schwanensee“ ergattert. Diese Doppelrolle entwickelt sich für sie jedoch zum Albtraum: Während sie die Unschuld des weißen Schwans perfekt verkörpert, stößt sie als verruchter schwarzer Schwan an ihre prüden Grenzen. Angetrieben vom Ballettdirektor Thomas (Vincent Cassel) und bedrängt von ihrer Rivalin Lily (Mila Kunis), entdeckt Nina ihre dunkle Seite, die bald immer mehr Besitz von ihr ergreift und sie an die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit bringt. Ein Film, der einem (wie erwartet) die Welt des Balletts näher bringt. Was nach außen so leicht aussieht erfordert unglaublich viel Arbeit und Disziplin. Die einzelnen Rollen werden auch sehr überzeugend gespielt. Einige Stellen fand ich allerdings sehr gruselig. Ich hatte vorher schon einige "Lobeshymnen auf den Film gehört und habe ihn mit hohen Erwartungen angeschaut, was wahrscheinlich der Fehler war, denn ich war doch eher enttäuscht als begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Black Swan

Black Swan

mit Natalie Portman , Vincent Cassel , Mila Kunis , Barbara Hershey , Winona Ryder

(30)
Film
Fr. 14.90
+
=
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

(44)
Film
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 34.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale