orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Blood on Snow. Der Auftrag

Thriller

(8)
Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahezukommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich: Sie ist die Frau seines Chefs. Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten Blood on Snow. Der Auftrag stieg in Norwegen sofort auf Platz 1 der Bestsellerliste ein. Es ist der Auftakt einer neuen Serie von Jo Nesbø; Band 2, Das Versteck, folgt im Frühjahr. Die Romane hängen nicht direkt zusammen, aber sie haben vieles gemeinsam: Es sind Thriller, schnell und intensiv. Im Mittelpunkt stehen harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen. »Der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans. Die Klarheit, Prägnanz und ungewohnte Poesie von Blood on Snow zeigt uns eine neue, faszinierende Seite von Jo Nesbø.« The Times
Rezension
"Was Spannung und überraschende Volten angeht, ist Jo Nesbø zurzeit die unumstrittene Nummer eins - nicht nur im Norden.", Rheinische Post, Martina Stöcker, 26.10.2015
Portrait
Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Die Hollywood-Verfilmung seines Romans Schneemann wird von Martin Scorsese produziert. Jo Nesbø lebt in Oslo.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 192, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2015
Serie Blood on Snow 1
Sprache Deutsch
EAN 9783843711807
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 489
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42950963
    Blood on Snow. Das Versteck
    von Jo Nesbo
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30610188
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42746234
    Scherbenseele
    von Erik Axl Sund
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 42746210
    Bedenke, was du tust
    von Elizabeth George
    (1)
    eBook
    Fr. 23.90
  • 40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 42399800
    Dornenmädchen
    von Karen Rose
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (12)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20422262
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (13)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42741871
    Mörderischer Freitag
    von Nicci French
    (1)
    eBook
    Fr. 13.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Must Read!“

Mandy Wendling

Ich lese normalerweise Fantasy Romane, aber durch eine Freundin bin ich auf diesen Thriller gestossen und habe ihn geradezu verschlungen! Gut er ist ziemlich gross geschrieben und hat nicht sehr viele Seiten, aber die Handlung und die Charaktere sind unglaublich echt und vor allem Olav mit seinen Stärken und Schwächen die so überzeugend Ich lese normalerweise Fantasy Romane, aber durch eine Freundin bin ich auf diesen Thriller gestossen und habe ihn geradezu verschlungen! Gut er ist ziemlich gross geschrieben und hat nicht sehr viele Seiten, aber die Handlung und die Charaktere sind unglaublich echt und vor allem Olav mit seinen Stärken und Schwächen die so überzeugend beschrieben werden, ich konnte mich total in die Geschichte hineinversetzen.

Für junge Erwachsene geeignet, auch zu empfehlen für solche, die nicht allzu gerne lesen, denn dieser Roman liest sich sehr flüssig!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 24268667
    Rotkehlchen
    von Jo Nesbo
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 35370780
    Koma
    von Jo Nesbo
    (11)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 39763470
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (9)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 38629871
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (18)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 22147001
    Schneller als der Tod
    von Josh Bazell
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 17952520
    Todesqual
    von Robert Ellis
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42749218
    One – Sie finden dich
    von Mark Dawson
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42784607
    Leona - Die Würfel sind gefallen
    von Jenny Rogneby
    eBook
    Fr. 16.50
  • 31259177
    Atem
    von Mo Hayder
    eBook
    Fr. 8.90
  • 28025018
    Verderbnis
    von Mo Hayder
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38668103
    Die Sekte
    von Mo Hayder
    eBook
    Fr. 8.90
  • 28874413
    Codename Tesseract
    von Tom Wood
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
1
4
3
0
0

Irgendwie bekannt
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 16.10.2015

Hatte immer das Gefühl Jo Nesbo hat bei Don Winslows Neal-Carey-Reihe abgeschrieben. Ähnliche Schreibweise, ähnlicher Charakter aber viel liebloser dargestellt. Das Ende ist auch gewöhnungsbedürftig. Von Nesbo hätte ich mir mehr erwartet

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Poetischer Killer
von maleur aus Berlin am 04.05.2016

Der Auftragskiller Olav soll die Frau des Chefs töten. Die kurze Geschichte wird aus der Sicht des Killers erzählt. Der Schreibstil ist eingängig, manchmal etwas holprig. Der holprige Schreibstil ist allerdings den Gedankengängen des Killers geschuldet, die eben nicht flüssig sind. Der Charakter des Protagonisten ist sehr vielschichtig und mit... Der Auftragskiller Olav soll die Frau des Chefs töten. Die kurze Geschichte wird aus der Sicht des Killers erzählt. Der Schreibstil ist eingängig, manchmal etwas holprig. Der holprige Schreibstil ist allerdings den Gedankengängen des Killers geschuldet, die eben nicht flüssig sind. Der Charakter des Protagonisten ist sehr vielschichtig und mit viel Sensibilität dargestellt. Die Schauplätze sind bildhaft beschrieben. Ich bin von diesem Thriller einfach begeistert. Er hat alles, viel Humor, Gefühl und Poesie, aber auch Brutalität sowie etwas Action und Erotik. Er ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und hat ein berührendes Ende. In diesem Thriller, bei dem es um Mord geht steckt sooo viiieeel Menschlichkeit. Ich muss einfach aufhören zu schwärmen. Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass ich die Bücher der Reihe Harry Hole nicht gelesen habe. Vielleicht war das in diesem Fall von Vorteil, weil ich an diesen Thriller erwartungsfrei herangehen konnte. Mein Fazit: mit „Der Auftrag“ hat man einen Thriller, bei dem weder Action, Humor und Gefühl fehlen. Leser der Harry Hole Reihe sollten sich davon frei machen und sich auf etwas ganz Anderes einstellen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurz, aber sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2015

Mein erster Nesbo. Ich finde das Buch kurz und knackig. Es ist von Anfang bis Ende spannend. Der Plot ist übersichtlich, dafür bleibt Raum, um die Personen auszuschmücken. "Blood on snow" ist nicht mein absolutes Highlight 2015, aber ich freue mich trotzdem schon auf den zweiten Teil "Das Versteck". Für... Mein erster Nesbo. Ich finde das Buch kurz und knackig. Es ist von Anfang bis Ende spannend. Der Plot ist übersichtlich, dafür bleibt Raum, um die Personen auszuschmücken. "Blood on snow" ist nicht mein absolutes Highlight 2015, aber ich freue mich trotzdem schon auf den zweiten Teil "Das Versteck". Für mich 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein anderer Nesbo
von Bärbel Steinborn aus Großfischlingen am 28.10.2015

Die ersten Seiten sind jetzt nicht so der Hit wie früher, aber ich lese weiter und immer weiter und immer weiter und immer weiter

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Stade am 09.10.2015

Es gibt für mich an diesem Buch nur ein negatives Merkmal, es ist zu kurz. Gerne hätte ich noch mehr von Olav gelesen. Ein sehr poetischer Text der mich von Seite 1 an gefesselt hat. Olav, der meint nichts zu wissen, beeindruckte mich bis zum Ende. Für mich ein sehr gelungenes,... Es gibt für mich an diesem Buch nur ein negatives Merkmal, es ist zu kurz. Gerne hätte ich noch mehr von Olav gelesen. Ein sehr poetischer Text der mich von Seite 1 an gefesselt hat. Olav, der meint nichts zu wissen, beeindruckte mich bis zum Ende. Für mich ein sehr gelungenes, kurzweiliges Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwach......
von vöglein aus B.-W. am 16.01.2016

.....................denn Nesbo hat mehr drauf. Als absoluter Fan der Harry Hole Reihe bin ich wirklich enttäuscht, was uns Nesbo hier vorlegt. Der Klappentext liest sich gut und auch die Thematik bietet viel Raum..... Olev der Auftragsmörder der die Frau seines Chefs ermorden soll, ausgerechnet die Frau in der er... .....................denn Nesbo hat mehr drauf. Als absoluter Fan der Harry Hole Reihe bin ich wirklich enttäuscht, was uns Nesbo hier vorlegt. Der Klappentext liest sich gut und auch die Thematik bietet viel Raum..... Olev der Auftragsmörder der die Frau seines Chefs ermorden soll, ausgerechnet die Frau in der er sich verliebt. Und das Katz` und Maus Spiel beginnt..................... Für mich allerdings alles etwas an den Haaren herbeigezogen und konstruiert.....schade, da wäre mehr drin gewesen! Von mir deshalb nicht wirklich eine Weiterempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chaotisch-konfus
von Igela am 19.11.2015

Olaf lebt in Oslo und verdient sein Brot als Auftragskiller.Als sein Chef ihn auf seine Frau ansetzt, beginnt er sogleich mit der Observation. Sie soll einen Liebhaber haben und aus diesem Grund muss sie sterben. Als Olaf Corinna sieht, ist es um ihn geschehen...er verliebt sich Hals über Kopf... Olaf lebt in Oslo und verdient sein Brot als Auftragskiller.Als sein Chef ihn auf seine Frau ansetzt, beginnt er sogleich mit der Observation. Sie soll einen Liebhaber haben und aus diesem Grund muss sie sterben. Als Olaf Corinna sieht, ist es um ihn geschehen...er verliebt sich Hals über Kopf in die junge Frau....und damit beginnen die Turbulenzen! Die Geschichte hat meiner Meinung nach etwas von einer Kurzgeschichte.Das Buch ist 192 Seiten dünn und nach Abzug der leeren Seiten bleiben dem Leser eine ca 160 Seiten lange Geschichte. Noch dazu in grosser Schrift und mit grossen Seitenabstand! Olaf aus Oslo( schon der Name ist Programm) ist Legastheniker, eher schüchtern und gehemmt...und Auftragskiller. Leider habe ich ihm seine Rolle so gar nicht abgenommen. Zu gehemmt kommt Olaf daher.... paradox dazu sein Beruf... Olaf erzählt seine Geschichte in Ich Form, und schweift immer wieder in seine Vergangenheit ab. Ich habe dies als ziemlich zäh empfunden. Er braucht lange, bis er in die Gänge kommt und man begreift, was hinter all den Ausschweifungen steckt. Der Schreibstil ist chaotisch- konfus. Ohne roten Faden erzählt der Autor munter drauf los. Ich hatte Mühe nicht vor Langeweile einzuschlafen. Jo Nesbo kann es definitiv besser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blood on snow - überzeugendes Hörbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.01.2016

Dankenswerterweise habe ich das Hörbuch von vorablesen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Ich habe mich so gefreut, als dieses tolle Hörbuch bei mir eingetroffen ist. Es handelt sich um eine ungekürzte Lesung von Sascha Rotermund, der bereits ein anderes Buch von Nesbo in ein erfolgreiches Hörbuch verwandelt hat. Olav... Dankenswerterweise habe ich das Hörbuch von vorablesen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Ich habe mich so gefreut, als dieses tolle Hörbuch bei mir eingetroffen ist. Es handelt sich um eine ungekürzte Lesung von Sascha Rotermund, der bereits ein anderes Buch von Nesbo in ein erfolgreiches Hörbuch verwandelt hat. Olav ist schlecht in Mathematik, lebt in Oslo und ist Auftragskiller. Das Buch wird aus seiner Sicht erzählt, gerade daher eignet es sich ganz besonders gut als Hörbuch, denn der Leser / die Leserin erlebt das Buch aus Sicht des Protagonisten. Die Geschichte beginnt mit einem Auftragsmord, der von dem routinierten Olav ausgeführt wird. Immer wieder erfährt man über Rückblenden etwas aus Olavs Vergangenheit, und zwar genau so, wie er es erlebt hat. Der Auftrag, um den es geht, ist die Beseitigung der Ehefrau seines Auftraggebers. Doch Olav verliebt sich leicht, und so auch in die schöne Ehefrau, Corinna, die er eigentlich exikutieren soll. Es wird ein rasanter Thirller geboten, mit Liebe, Gefühl, Details, Spannung und Literatur. Die Figur Olavs war gut konstruiert, auch wenn mir eine Personenbeschreibung am Anfang des Buches gelegener gekommen wäre als am Ende, da ich mir Olav bis dahin ganz anders vorgestellt hatte, und dann mein Kopfkino nicht mehr zum Buch gepasst hat, so wie es auch Olav selber oft beim Lesen geht. Der Autor bedient sich bei diesem Werk, wahrscheinlich der Kürze wegen, vieler Klischees und erspart sich dadurch Einiges an Beschreibungen. Die Handlung ist durchgehend und spannend, es gibt jedoch kaum Nebenhandlungen oder Nebenschauplätze, sondern nur Rückblenden in die Vergangenheit die an wesentlichen Stellen die Handlung unterbrechen. Ein linearer Verlauf von Olavs Leben hätte ich bevorzugt, da ich mich durch die Zeitsprünge sehr beim Zuhören konzentrieren musste. Was mir überhaupt nicht gefallen hat, ist das Ende des Buches. Ich hätte da etwas ganz anderes erwartet und mir auch gewünscht, aber anscheinend hat hier der Großteil der Nesboe Leser einen anderen Geschmack als ich. Auch lese ich normalerweise keine Skaninavienkrimis, dieses Buch war die rühmliche Ausnahme von der Regel und hat mir gefallen. Große Klasse war Sascha Rotermund als Olav - die Stimme passt zu der Geschichte, es war packend und mitreißend gelesen. Die Interpretation von Corinna jedoch hat mich zum Lachen gebracht, da passt Rotermunds Stimme gar nicht - hier hätte der Verlag einen Gastauftritt einer Frau oder ein Hörspiel andenken können. Fazit: ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Wer jedoch ein Buch für "Nebenher" zum Hören sucht, sollte lieber etwas anderes wählen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Poetisch und doch (eis-)kalt
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Er hat ein vermeintlich eher simples Gemüt und Killer ist er aus dem Grund geworden, weil ihm für andere Tätigkeiten das Talent fehlt. Dennoch ist er kein gefühlskalter Mörder. Er hat, trotz seiner Legasthenie, eine poetische Ader und auch wenn es recht lange dauert, füllt er beharrlich Seite um... Er hat ein vermeintlich eher simples Gemüt und Killer ist er aus dem Grund geworden, weil ihm für andere Tätigkeiten das Talent fehlt. Dennoch ist er kein gefühlskalter Mörder. Er hat, trotz seiner Legasthenie, eine poetische Ader und auch wenn es recht lange dauert, füllt er beharrlich Seite um Seite mit Beobachtungen seiner Umgebung, die auffallend sensibel sind. Nun bekommt er einen neuen Auftrag von seinem Boss. Er soll dessen junge und schöne Frau „expedieren“. Er nimmt den Auftrag an, führt ihn jedoch nicht aus, was ihn zum Gejagten des gesamten Syndikats macht. „Der Auftrag“ ist ein sehr ruhiger Krimi, was mich als Leser teilweise etwas melancholisch zurückgelassen hat. (Der „harte Kerl“, den der Klappentext verspricht, hat einen ganz schön großen weichen Kern.) Das Ende dieser Story birgt allerdings einen Kniff, der mir sehr gut gefallen hat und mich fast schon für den etwas zähen Rest der Geschichte entschädigt hat. Fazit: Ein sensibler, bis melancholischer Krimi, gut geeignet als winterliches Intermezzo, bzw. Appetitmacher für die beiden Folgebände. (Wer es etwas lebhafter möchte, sollte lieber zu Nesbos „Headhunter“ greifen.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Volltreffer!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Olav tötet Menschen für Geld, ist aber abgesehen davon ein netter Mensch. Als er den Auftrag erhält, die Frau seines Auftraggebers zu „expedieren“, geht jedoch etwas schief und er landet selber auf der Abschussliste. Die Geschichte die Nesbø erzählt ist so dermaßen alt, dass man sie schon mehrfach aufgebrüht genossen... Olav tötet Menschen für Geld, ist aber abgesehen davon ein netter Mensch. Als er den Auftrag erhält, die Frau seines Auftraggebers zu „expedieren“, geht jedoch etwas schief und er landet selber auf der Abschussliste. Die Geschichte die Nesbø erzählt ist so dermaßen alt, dass man sie schon mehrfach aufgebrüht genossen hat, mal gut und mal schlecht. Mit seiner Sprachgewalt schafft der Autor es aber einen melancholischen und poetischen Thriller zu erzeugen, der von seinen ruhigen Momenten lebt und den Leser absolut fesselt. Die Story mag vielleicht bekannt sein, die Herangehensweise von Nesbø ist es jedoch nicht und dadurch bekommt die Geschichte wesentlich mehr Tiefe. Es ist erstaunlich, wie viel der Autor auf diesen wenigen Seiten erzählen kann. Ein wirklich großartiger und relativ ruhiger Thriller, der sich mit jeder gelesenen Seite unweigerlich auf den großen Showdown zubewegt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Relativ kurz, aber knackig, schnell, vielschichtig und packend von Anfang an. Ein charmanter Auftragsmörder, der sich in Schwierigkeiten bringt und mit dem man mitfiebert. Top.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr unterhaltsamer und spannender Kurzkrimi aus Norwegen. Mit vielen überraschenden Wendungen. Macht Lust auf die weiteren Bände dieser neuen Reihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Harter Krimi über einen melancholischen Killer, durchaus blutig, aber auch ein kleiner Roman über die Liebe. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kurz und sehr knackig! Der Auftragskiller Olav ist nicht der Schlauste. Er hat sich verliebt, aber er sorgt nur für totales Chaos. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr spannender Thriller !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein sympathischer, selbstironischer Auftragskiller auf der Suche nach Liebe und Identität - spannend bis zum Ende!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der neue Jo Nesbø - Schnell! Intensiv! Einfach groß!
von Inge Weis aus Pirmasens am 10.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Thriller-Star Jo Nesbø gibt sich optisch als harter Hund. Sein neues Buch zeigt die weiche Seite des norwegischen Bestseller-Autors. "Der Auftrag", ein 70er Jahre Roman, handelt von Verbrechen und Tod, aber auch von Liebe. Es ist ein Thriller, schnell und intensiv. Im Mittelpunkt stehen harte Männer mit Herz, die... Thriller-Star Jo Nesbø gibt sich optisch als harter Hund. Sein neues Buch zeigt die weiche Seite des norwegischen Bestseller-Autors. "Der Auftrag", ein 70er Jahre Roman, handelt von Verbrechen und Tod, aber auch von Liebe. Es ist ein Thriller, schnell und intensiv. Im Mittelpunkt stehen harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen. Olav ist nicht Harry. Harry Hole habe ich geliebt. Kann man Olav lieben? Man kann! Harry war cool, versoffen, renitent und Kommissar. Olav ist nicht cool, hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, ist eigentlich sehr zart besaitet und trotzdem ein effektiver Killer, 'Expedient' lautet seine Berufsbezeichnung. Olav tötet Menschen für Geld, ist aber abgesehen davon ein netter Mensch. Als er den Auftrag erhält, die Frau seines Auftraggebers, Drogendealer von 'Beruf', zu „expedieren“, geht jedoch etwas schief und er landet selber auf der Abschussliste. Kein Problem. Bis er sich beim Observieren in sie verliebt. Großes Problem! Ich verrate nicht zu viel, wenn ich berichte, dass er es nicht tut. Größeres Problem! Er macht einen Deal mit dem Hauptkonkurrenten seines Bosses. Der geht schief. Riesengroßes Problem!! Jo Nesbø ist für mich der beste aktive skandinavische Krimi-Schriftsteller. Seine Figuren sind immer gebrochen, seine Sprache ist ebenso harsch und schnell wie auch lyrisch in den richtigen Momenten. Diese Mischung zeigt seine Könnerschaft. Es ist ein sehr ruhiger Krimi, sensible, bis melancholisch und gut geeignet als Urlaubs Intermezzo, spannend ist er sowieso. 'Blood on Snow - Der Auftrag' ist der Auftakt zu einer neuen Reihe. Es ist ein geglückter Versuch Nesbøs, nach den weltweit zig-millionenfach verkauften Harry Hole Thrillern und dem Intermezzo "Der Sohn" etwas Neues auszuprobieren. Der Autor wählte mit knapp 190 Seiten die kürzere "Pulp-noir" Form, er ging zurück ins düstere Oslo der 70er Jahre mit seiner Drogen-und Bandenszene und einem Anti-Helden, der das Drama um verbotenes Begehren und Betrug nicht überlebt. Der Auftrag ist nur eine Fingerübung Nesbøs, die aber durchaus neue Facetten dieses, wie einst Stephen King, oft sträflich unterbewerteten Schriftstellers zeigt. Das Buch erhält die Spannung auf den zweiten Band der Serie "Blood on Snow" und der Autor ist der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans. Die Klarheit, Prägnanz und ungewohnte Poesie von Blood on Snow zeigt uns eine neue, faszinierende Seite von Jo Nesbø. Er bringt all diese Dinge auf nur wenigen Seiten unter und erschafft einen vielschichtigen und tiefsinnigen Thriller, der ohne große Härten auskommt und dennoch spannend bleibt. Ein Krimi über einen melancholischen Killer, durchaus blutig, aber auch ein kleiner Roman über die Liebe. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gradlinig und intelligent konzipiert
von Michael Lehmann-Pape am 28.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Er ist einer, der „expediert“. Was sich nicht nur besser anhört als einfach „tötet“, sondern was auch seinem Selbstverständnis entspricht. Aber das kann er gut. Nur das, wie er meint. „Denn viel mehr als das, was ich mache, konnte ich auch nicht“. Probiert hatte er es. Fluchtwagen fahren, Raubüberfall, mit Drogen... Er ist einer, der „expediert“. Was sich nicht nur besser anhört als einfach „tötet“, sondern was auch seinem Selbstverständnis entspricht. Aber das kann er gut. Nur das, wie er meint. „Denn viel mehr als das, was ich mache, konnte ich auch nicht“. Probiert hatte er es. Fluchtwagen fahren, Raubüberfall, mit Drogen Arbeiten, Zuhälter sein, alles nichts für ihn, aus den verschiedensten Gründen, unter anderem, gerade was Letzteres angeht, weil er ein Herz hat. Spürbar. Natürlich nicht für jeden. Aber für die ein oder andere hübsche Frau. Daher ist dieses „expedieren“ seine Meisterschaft und nichts anderes. Er übernimmt Aufträge, ist aber nicht abhängig oder Teil einer Hierarchie (meint er zumindest). Er steht auf einer Seite bei einem beginnenden Kampf zweier Seiten (der Drogenmarkt in Oslo wäre zwar groß genug für zwei, aber so sind die Menschen eben nicht). Sein Auftraggeber Daniel Hoffmann ist zufrieden mit dem gerade erledigten Job, hat aber umgehend einen „Folge-Job“. Dürfte kein Problem sein. Denkt Olav. Wenn nicht diese Frau (wieder einmal) sein Herz berühren würde. Und so kommt alles anders. Anders, als Daniel Hoffmann es beauftragt hat. Anders vor allem, als Olav es geplant hat. Er „expediert“, aber leider in doppelter Hinsicht den Falschen. Und muss nun mit den Folgen zurechtkommen. Wendet sich an „den Konkurrenten“, hat einen Plan, bietet „dieser Frau“ ein Versteck (und hofft auf eine Zukunft) und doch wird alles ganz anders kommen und (wieder einmal) im Buch Blut im Schnee versickern. Zuvor aber wird Olav für sich klären können, wo er wirklich hingehört. Nur, ob er da ankommt, das ist nicht gesagt. In einer einfachen, klaren Sprache mit einer unnachahmlichen Gabe, in kurzen Worten, Assoziationen, Skizzen Protagonisten zu Personen mit „Fleisch und Blut“ werden zu lassen, legt Nesbo in diesem Band einer neuen Fortsetzungsreihe ein hohes Tempo vor, lässt den Leser nicht aus, aus der Perspektive dieses Olav eine innere Reise in gefährlichen, äußeren Stationen antreten zu lassen. Harte Männer werden dabei den Weg säumen, Pläne und Gegenpläne, Liebe und Verrat, offene Worte und verdeckte Taten säumen diesen Weg. Auf seine einfache Art und Weise, mit einem intelligenten, doppelbödigen Hintergrund, der sich erst am Ende hin dem Leser eröffnen wird, bietet „Der Auftrag“ eine hervorragende Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nesbø neu und anders – kurz aber sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 15.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Zum Inhalt: Olav hat nicht wirklich viele Talente, dafür so einige Schwächen. Meint er zumindest. Daher hat er das, was er am Besten kann, zu seinem Beruf gemacht und ist Auftragskiller für Daniel Hoffmann geworden, den Paten der Osloer Unterwelt. Als dieser ihm den Auftrag erteilt, seine Frau zu „expedieren“... Zum Inhalt: Olav hat nicht wirklich viele Talente, dafür so einige Schwächen. Meint er zumindest. Daher hat er das, was er am Besten kann, zu seinem Beruf gemacht und ist Auftragskiller für Daniel Hoffmann geworden, den Paten der Osloer Unterwelt. Als dieser ihm den Auftrag erteilt, seine Frau zu „expedieren“ trifft Olav eine folgenschwere Entscheidung… Meine Meinung: Zu Jo Nesbø, der mit der „Harry Hole“-Reihe weltbekannt wurde, braucht man wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Mit „Blood on Snow“ hat er nun den Auftakt für eine neue Reihe vorgelegt. Die Thriller dieser Reihe hängen nicht direkt zusammen, haben aber Vieles gemeinsam: Sie sind schnell und intensiv. Ihre Protagonisten sind „harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen“. Der erste harte Mann aus dieser Reihe ist nun Olav. Er charakterisiert sich selbst wie folgt: Er schafft es nicht, langsam zu fahren, ist weich wie Butter, verliebt sich viel zu schnell und verliert den Kopf, wenn er in Wut gerät. Außerdem ist er schlecht in Mathe, hat eine Menge gelesen, weiß aber wenig und sicher nichts Nützliches. Und er „schreibt langsamer, als ein Stalaktit wächst“. Olav ist ein Auftragskiller, zu seinen Opfern hart und für seine Kunden verlässlich. Also eigentlich ein klassischer Bad Guy. Dennoch war Olav mir von Anfang an sympathisch. Er ist auf seine Art eine verlorene Seele. Jemand, der sich in seinem Leben an zwei, drei wichtigen Wegpunkten leider für die falsche Richtung entschieden und gute Chancen ungenutzt hat verstreichen lassen. Kurzum: Olav ist eine tragische Gestalt, die sich aber trotz aller Widrigkeiten und Härten des Lebens ein gutes Herz und eine große Portion Anstand bewahrt hat. Genau aus diesen Gründen mag ich Olav. Sehr passend hierzu legt Nesbø in diesem Thriller teilweise eine poetische, fast schon lyrische Art zu schreiben an den Tag, die ich von ihm bislang in dieser Form noch gar nicht kannte. Hinzu kommen noch eine wohldosierte Dramatik und stellenweise eine bittersüße Ironie. Die Story an sich ist überraschend kurz (netto ca. 170 Seiten), weist aber trotzdem eine Menge Tiefgang auf und ist in sich stimmig und geschlossen. Hier gibt es keinen „unnötigen Ballast“, nur um auf eine vorgegebene Mindestseitenanzahl zu kommen. Es ist sehr einfach in die Handlung hineinzukommen, die Anzahl der Protagonisten ist überschaubar und diese sind dank markanter Beschreibungen gut auseinanderzuhalten. Jo Nesbø schafft es problemlos, auf den 170 Seiten alles unterzubringen, was einen guten Thriller auszeichnet: Spannung, Action und mehr als nur eine (für mich) wirklich überraschende Wendung. Chapeau! Mich haben die Story und das Konzept der neuen Nesbø-Reihe 100%ig überzeugt. Dieser Thriller eignet sich hervorragend dafür, ihn in nur einem Rutsch von der ersten bis zur letzten Seite durchzulesen. Genau das Richtige für einen gemütlichen Leseabend auf der Couch oder auch z.B. für eine längere Zugfahrt. Fazit: Kurz, hart und sehr gut! Ein Thriller mit Spannung, Action, Überraschungen, Tiefgang, Poesie und Dramatik. Ein fulminanter Start zur neuen Nesbø-Reihe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düstere Melancholie des Nordens trifft auf Pulp Fiction, einen ungewöhnlichen Erzählstil und einen noch ungewöhnlicherem Auftragskiller.
von Ambermoon aus Wien am 04.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich: Sie ist die Frau seines Chefs. Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten. ... Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich: Sie ist die Frau seines Chefs. Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten. ---------------------------------------------- Der Leser begleitet in diesem Thriller Olaf, einen Auftragskiller der von seinem Boss den Auftrag erhält dessen Frau umzubringen. Jedoch nicht auf seine übliche Art und Weise, sondern er soll es als Einbruch tarnen. Olaf beobachtet eine Zeit lang Corina, sein Auftragsziel, um den günstigsten Moment zu eruieren. Dabei verliebt er sich in sie und beschließt stattdessen ihren Lover zu killen - und damit nimmt das Verhängnis seinen Lauf. Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass Olaf kein normaler Auftragskiller ist. Er hat seine Moralvorstellungen und Prinzipien und bleibt diesen treu. Er leidet an Lese- und Rechtschreibschwäche, liest trotzdem gerne, viel und auch schwere Kost wie Victor Hugo, ist trotz seiner Behauptungen gebildet, verliebt sich schnell und ist im Grunde ein guter und liebevoller Kerl. Als Leser wird man gezwungen mit diesem Killer zu sympathisieren. Ein Auftragskiller mit Charme, trotz seiner Kaltblütigkeit die er manchmal an den Tag legt. Dieser Thriller ist fern des Mainstreams und so anders, als Vieles was mir in diesem Genre schon untergekommen ist. Hier erwartet den Leser ein ungewöhnlicher Erzählstil aus der Ich-Perspektive, ohne unnötige Ausschweifungen, alles wird auf den Punkt gebracht und somit erhöht sich das Tempo gleich nochmal um Einiges. Die Umgebungsbeschreibungen, sowie Olafs Gedankengänge sind fast schon poetisch und trotzdem fehlt es nicht an Spannung und blutigen Actionszenen im Mafiastil. Auch der trockene Humor kommt hier nicht zu kurz und es kommt nicht nur einmal zu skurrilen Situationen bei denen man schmunzeln muss. Des Weiteren lebt dieser Thriller von seiner Vielschichtigkeit. Niemand ist nur gut oder böse, nichts ist nur schwarz oder weiß und vor allem - nichts ist so wie es scheint. Es kommt zu ungeahnten Wendungen, die den Leser überraschen und mit offenem Mund zurücklassen. Die Aufmachung des Buches darf auch nicht unerwähnt bleiben. Der Schnitt ungewöhnlich in schwarz das gesamte Buch zeigt von guter Qualität. Da hat sich der Ullstein-Verlag echt etwas einfallen lassen. Fazit:Dieser Thriller ist eine ungewöhnliche und gelungene Mischung aus düsterer Melancholie des Nordens und Pulp Fiction. Ein Thriller mit Tiefgründigkeit, Humor, Spannung und blutigen Actionszenen - ein literarisches Überraschungsei für Erwachsene. Ich konnte dieses Buch nicht zur Seite legen bis ich es fertiggelesen hatte. Einer meiner Lesehighlights 2015 im Genre Thriller. Daher gibt es von mir natürlich eine absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Blood on Snow. Der Auftrag

Blood on Snow. Der Auftrag

von Jo Nesbo

(8)
eBook
Fr. 11.50
+
=
TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...

TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...

von Jussi Adler-Olsen

(5)
eBook
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 23.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Blood on Snow

  • Band 1

    42465714
    Blood on Snow. Der Auftrag
    von Jo Nesbo
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42950963
    Blood on Snow. Das Versteck
    von Jo Nesbo
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen