orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Blutwurst und Zimtschnecken

Bester dänischer Krimi des Jahres

(5)
Judith Behring ist eine alte Dame, eine ungemein reizende alte Dame. Im ganzen Rotkehlchenweg ist sie bekannt für ihre Gastfreundschaft und ihre Backkünste – die Nachbarn können sich glücklich schätzen, wenn sie in den Genuss von Judiths berühmten Zimtschnecken kommen. Nur einer ist nicht so nett zu Judith, wie sie das gewohnt ist: der Postbote. Wie unachtsam der immer ausgerechnet ihre Post in den Briefkasten stopft… Und Zeit für einen netten Plausch hat er auch nie… Deshalb steht für Judith fest: Der Postbote muss sterben! Gut, dass sie nicht nur früher eine preisgekrönte Metzgerin war, sondern auch Erfahrung im Loswerden ungeliebter Mitmenschen hat.



Portrait
Ane Riel hat in Aarhus, Dänemark, Kunstgeschichte studiert, gibt aber zu, einen Grossteil der Vorlesungszeit lieber in kleinen Jazzclubs verbracht zu haben. Sie hat bereits eine Reihe von Kinderbüchern und Bücher über Kunstgeschichte veröffentlicht. "Blutwurst und Zimtschnecken" ist ihr erster Roman und wurde prompt als Bester dänischer Krimiroman des Jahres ausgezeichnet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71408-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 186/119/29 mm
Gewicht 334
Originaltitel Slagteren i Liseleje
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
2
0
0

Die nette Alte von nebenan
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2016

Wer hat nicht so eine penible ältere Dame in der Nachbarschaft? Judith Bering ist immer äußerst freundlich und nimmt alles sehr genau – Alles! Umso mehr verärgert sie die arrogante, distanzierte und vor allem unaufmerksame Art des Postboten. Sie beschließt, die Welt von ihm zu befreien. Von ihm und... Wer hat nicht so eine penible ältere Dame in der Nachbarschaft? Judith Bering ist immer äußerst freundlich und nimmt alles sehr genau – Alles! Umso mehr verärgert sie die arrogante, distanzierte und vor allem unaufmerksame Art des Postboten. Sie beschließt, die Welt von ihm zu befreien. Von ihm und allen anderen Störfaktoren. Ein richtig schräger, „leicht“ morbider Krimi, mit einem sehr ungewöhnlichen „Täter-Werdegang“. Schlagen Sie die nächste Einladung zu Cognac und Zimtschnecken besser aus, von Blutwurst ganz zu schweigen! Lesetipps live- Empfehlung vom 19.7. 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Bester dänischer Krimi des Jahres“?
von horrorbiene am 22.09.2016

Na wenn das der „beste dänische Krimi des Jahres“ ist, dann möchte ich die anderen nicht lesen. Denn für mich ist dieses Buch weder ein Krimi, noch gut. Das liegt vor allem an meinen unerfüllten Erwartungen. Bei einem Krimi erwarte ich meist einen oder zwei Kriminalermittler. Ich habe auch... Na wenn das der „beste dänische Krimi des Jahres“ ist, dann möchte ich die anderen nicht lesen. Denn für mich ist dieses Buch weder ein Krimi, noch gut. Das liegt vor allem an meinen unerfüllten Erwartungen. Bei einem Krimi erwarte ich meist einen oder zwei Kriminalermittler. Ich habe auch schon gute Krimis gelesen, bei denen es die nicht gab, aber dann gab es zumindest einen Mord oder eine Leiche. Doch auch das gibt es hier nicht. Hier gibt es nur Judith, eine ältere Dame und ehemalige Metzkerin, die in dem Badeort Liseleje lebt. Ihre Mitbürger mögen sie, aber sie hat es auf bestimmte Menschen abgesehen, die ihr entweder nicht in den Kram passen oder von denen sie sich etwas verspricht. So wird aus ihrer Sicht erzählt, wie sie sich widerwillig mit drei Trunkenbolden anfreundet und wie sie versucht den Postboten in ihr Haus zu locken. Dann bricht dieser Handlungsstrang ab und ein ganz neuer beginnt: Edith heiratet einen reichen Anwalt und die beiden bekommen einen Sohn, Jørgen. Den versucht sie völlig nach ihrer Fasson zu formen. Das Ergebnis ist ein junger Mann mit soziopathischen Zügen. Der Leser begleitet dann Jørgen solange, bis die Verbindung zwischen den Figuren deutlich wird und die Erzählung wieder zu Judith und ihren Männern schwenkt. Immernoch keine Leiche. Nur vielerlei seltsame Dinge. Letztendlich werden am Ende Judiths Absichten deutlich und sie tut, was sie geplant hat, allerding geht diesem Finale die Spannung gänzlich abhanden. Hätte ich andere Erwartungen an dieses Buch gehabt, hätte ich vielleicht auch Gefallen daran finden können. Als Familiendrama vielleicht. Doch als Krimi hat ist es bei mir durchgefallen. Aufgrund der fehlenden Spannung könnte man das Buch auch nicht als Thriller verkaufen. Ich habe mich jedenfalls sehr schwer damit getan. Dabei ist die Erzählweise gar nicht mal schlecht, da viele Dinge erwähnt werden, wie Judith letztlich zu dem Menschen geworden ist, der sie nun mal ist, doch das allein macht noch keinen guten Krimi aus. Das Setting in Dänemark allerdings ist gut gelungen. Letzters war auch ein Hauptgrund warum ich zu diesem Buch gegriffen habe. Momentan fasziniert mich dieses Land und ich habe große Lust, erneut dorthin zu reisen und diesen Aspekt meiner Erwartungen hat dieses Buch erfüllt. Den des guten Krimis leider nicht. Ich werde mir wohl andere dänische Krimis raussuchen. Und auch wenn dies „der beste dänische Krimi des Jahres“ ist, bezweifle ich doch stark, dass ich einen schlechteren finden werde! Fazit: Für mich ist dieses Buch absolut kein Krimi, da es weder einen Mord, eine Leiche noch irgendwie geartete Ermittlungen gibt. Stattdessen erzählt das Buch die Geschichte von Judith. Nicht mehr und nicht weniger. Diese Geschichte ist zwar im Grunde interssant, da sie nicht die normale ältere Dame von nebenan ist, doch eine solche Geschichte habe ich schlicht nicht erwartet und daher hat mir das Buch auch nicht so gut gefallen. Die Formulierung „bester dänischer Krimi des Jahres“ hat mich doch sehr in die Irre geführt. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zuckerbrot und Peitsche
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2016

Wenn dieser Krimi zum besten dänischen Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet wurde, dann haben die Dänen einen Sinn für schwarzen, bissigen und schrägen Humor. Die beliebte Frau Judith Behring, eine geschätzte Nachbarin? Erstklassige Köchin oder aufgrund ihrer Metzgerausbildung doch heimtückische Killerin? Sie werden es herausfinden; es wartet eine große Pointe auf... Wenn dieser Krimi zum besten dänischen Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet wurde, dann haben die Dänen einen Sinn für schwarzen, bissigen und schrägen Humor. Die beliebte Frau Judith Behring, eine geschätzte Nachbarin? Erstklassige Köchin oder aufgrund ihrer Metzgerausbildung doch heimtückische Killerin? Sie werden es herausfinden; es wartet eine große Pointe auf Sie, die es in sich hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2016
Bewertet: anderes Format

Wer hier nur einen lustigen Krimi erwartet, liegt falsch. Dieser Krimi ist böse, richtig böse! Für alle, die offen für Neues sind und skurille Krimis mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2016
Bewertet: anderes Format

Skurriler Krimi im Stil der Nordlichter mit einem Schuss Humor!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Blutwurst und Zimtschnecken

Blutwurst und Zimtschnecken

von Ane Riel

(5)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Die Wahrheit

Die Wahrheit

von Melanie Raabe

(173)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 38.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale