orellfuessli.ch

Bob, der Streuner

Die Katze, die mein Leben veränderte. Erfahrungen

(51)
Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb.

Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen.
Rezension
"Die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft." Jasmin Fischer, Westdeutsche Allgemeine Zeitung "Eine Geschichte, die zeigt, was die Liebe bewirken kann." Monika Lembke, Bild der Frau "Rührende Biografie für Katzen- und Londonfreunde." GEOSpecial
Portrait
James Bowen wurde am 15. März 1979 in Surrey geboren und ist ein britischer Schriftsteller und Musiker.
In der Vergangenheit lebte er in London als Straßenmusiker und trat dort mit seinem Kater "Bob" auf. Nach einem Bericht über die beiden im September 2010, wurde die Literaturagentin Mary Pachnos auf ihn aufmerksam und nahm in unter Vertrag. Im Zuge dessen schrieb Bowen gemeinsam mit Garry Jenkins über seine Freundschaft zu dem Kater das Buch "A Street Cat Named Bob", welches in 26 Sprachen übersetzt wurde und ein Jahr lang die Spitze der Bestsellerliste der Sunday Times belegte. In Deutschland erschien der Titel im Jahr 2012, erreichte aber erst im Juni 2013 als Taschenbuchausgabe den ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 17.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60693-1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 188/127/24 mm
Gewicht 252
Originaltitel A Street Cat Named Bob
Auflage 22. Auflage
Verkaufsrang 1.345
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42381266
    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band
    von James Bowen
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40050675
    Ein Geschenk von Bob
    von James Bowen
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 37357125
    Bob, der Streuner
    von James Bowen
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45228709
    Bob, der Streuner
    von James Bowen
    Buch
    Fr. 14.90
  • 25995958
    Adorno
    von Stefan Müller-Doohm
    Buch
    Fr. 35.90
  • 32014145
    Das große Yoga Basisbuch
    von Uschi Ostermeier-Sitkowski
    Buch
    Fr. 31.90
  • 16429612
    Miau sagt mehr als tausend Worte
    von Paul Gallico
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36333523
    Homer und ich
    von Gwen Cooper
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952712
    Im Meer schwimmen Krokodile -
    von Fabio Geda
    Buch
    Fr. 13.90
  • 26235521
    Dewey und ich
    von Vicki Myron
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Engel auf vier Pfoten“

Caroline Kürsteiner, Buchhandlung Basel

Wenn man diese rührende und mitreissende Lebensgeschichte liest, dann kann man nicht mehr behaupten, es wäre alles bloss purer Zufall gewesen, das muss Fügung gewesen sein.
James Bowen, der nichts mehr hatte, quasi unter dem Existenzminimum lebte, hatte Erbarmen mit diesem verletzten Strassenkater und kratzte sein letztes Geld zusammen,
Wenn man diese rührende und mitreissende Lebensgeschichte liest, dann kann man nicht mehr behaupten, es wäre alles bloss purer Zufall gewesen, das muss Fügung gewesen sein.
James Bowen, der nichts mehr hatte, quasi unter dem Existenzminimum lebte, hatte Erbarmen mit diesem verletzten Strassenkater und kratzte sein letztes Geld zusammen, um das arme Tier zum Tierarzt bringen zu können. Auf wunderbare Art und Weise erlebte der Autor selbst, wie Bob, sein neuer, treuer vierbeiniger Freund, ihm selber auch das Leben rettete.
Diese Geschichte ist so einzigartig, voller Hoffnung und neuer Lebensmut. Eine erfrischende, warmherzige Lektüre, gerade das Richtige für einen lauen Sommerabend.
Taten sprechen mehr als Worte

„Für Katzenfreunde“

Isabelle Pürro, Buchhandlung Bern

Bob, der rote Vierbeiner setzt sich einfach vor die Haustüre von James und bleibt dort. Die beiden werden Freunde für's Leben. Wie das geht und wie Bob der rote Kater, James wieder zeigt wie das Leben funktioniert, beschreibt der Katzenfreund sehr eindrücklich. Nur ganz grosse Katzenliebhaber verstehen, warum man Katzen verstehen und Bob, der rote Vierbeiner setzt sich einfach vor die Haustüre von James und bleibt dort. Die beiden werden Freunde für's Leben. Wie das geht und wie Bob der rote Kater, James wieder zeigt wie das Leben funktioniert, beschreibt der Katzenfreund sehr eindrücklich. Nur ganz grosse Katzenliebhaber verstehen, warum man Katzen verstehen und lieben kann/muss.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23941292
    Mein Freund Dewey, der berühmteste Kater der Welt
    von Vicki Myron
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 32909393
    Dewey und seine Freunde
    von Vicki Myron
    eBook
    Fr. 8.90
  • 16331593
    Marley & ich
    von John Grogan
    (16)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 15528206
    Schmitz' Katze
    von Ralf Schmitz
    (31)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 26235521
    Dewey und ich
    von Vicki Myron
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45230379
    Und dann kam Billy
    von Louise Booth
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34461160
    Mausetot / Ein Fall für Mrs. Murphy Bd.19
    von Rita Mae Brown
    (3)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42435638
    Herrchenjahre
    von Michael Frey Dodillet
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37333047
    Bob und wie er die Welt sieht
    von James Bowen
    (9)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44232095
    Sirius
    von Jonathan Crown
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37473670
    Schiffskatzen
    von Detlef Bluhm
    Buch
    Fr. 12.90
  • 43972587
    Echte Freunde
    von Wendy Holden
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
42
6
1
1
1

Bezaubernd!
von LEXI am 04.10.2013

Bei dem Taschenbuch "Bob, der Streuner" handelt es sich um die ungewöhnliche Biografie eines roten Katers namens Bob und dessen bestem Freund, James Bowen. James, der viele Jahre lang obdachlos war und auf den Straßen Londons zuhause war, schaffte in kleinen Schritten den Ausstieg aus seiner Heroinsucht. Das dazu erforderliche... Bei dem Taschenbuch "Bob, der Streuner" handelt es sich um die ungewöhnliche Biografie eines roten Katers namens Bob und dessen bestem Freund, James Bowen. James, der viele Jahre lang obdachlos war und auf den Straßen Londons zuhause war, schaffte in kleinen Schritten den Ausstieg aus seiner Heroinsucht. Das dazu erforderliche Durchhaltevermögen sowie den unbändigen Willen, endlich frei zu sein von den Drogen, die seinen Körper zerstören, verdankte er nicht zuletzt dem Streuner "Bob", der eines Tages vor der Tür seiner Sozialwohnung saß. Ein erbarmungswürdiger, ausgehungerter und verwahrloster Kater, der sich pfeilgerade einen Weg ins Herz des jungen Mannes bahnte. James Bowen schildert in diesem ergreifenden Sachbuch in lockerem und flüssigem Schreibstil seinen Lebensweg, begonnen von jenem Tag, an dem die rote Samtpfote in sein Leben trat. In kurzen Rückblenden erfährt man auch ein wenig aus der Vergangenheit, familiäre Hintergründe werden kurz skizziert, der Abstieg ins Drogenmilieu erläutert. Dieses Buch ist nicht nur eine Hommage an die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Mensch und Kater, zwischen James und Bob, es schildert auch in eindrucksvollen Bildern den harten Kampf eines "Gefallenen", der von allen sozialen Schichten der Gesellschaft abgelehnt und "übersehen" wird. Man liest von erschütternden Einzelheiten hinsichtlich des Drogenentzugs mit all seinen furchtbaren Begleiterscheinungen und erfährt, was "Einsamkeit" mitten in einer belebten Großstadt bedeuten kann. Das Blatt wendet sich jedoch für James Bowen, als Kater Bob Einzug in seine Wohnung hält und sogar darauf besteht, ihn bei seinen täglichen Auftritten als Straßenmusiker und später Zeitungsverkäufer in der Londoner Innenstadt zu begleiten. James wird dank des Katers auf seiner Schulter plötzlich "bemerkt". Die Menschen werden auf das ungewöhnliche Duo aufmerksam und anhand dieses Sachbuches lässt der Autor uns ein wenig an seinem Alltag teilhaben. Er erzählt von seinem Sieg über die Sucht, von der Kraft, die Bob ihm dabei gegeben hat, und von seinem neuen Leben, das er im Grunde einer "felinen Zufallsbekanntschaft auf der Schwelle seiner Wohnungstür" zu verdanken hat. Eine bezaubernde, aber auch nachdenklich stimmende Erzählung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein "Katzen-Lebenshilfe-Buch" der anderen Art!
von Engelbert Gredler aus Lentia am 04.12.2013

Der Autor, ein australischer Musiker, ist während eines Englandaufenthaltes immer mehr ins soziale Aus gerutscht (Drogensucht, Obdachlosigkeit). Als James den streunenden Kater Bob findet, ändert sich nach und nach dessen Leben. Der Kater begleitet ihn zu seinen Auftritten als Strassenmusiker und als James eine Tätigkeit als Zeitungsverkäufer annimmt, sind... Der Autor, ein australischer Musiker, ist während eines Englandaufenthaltes immer mehr ins soziale Aus gerutscht (Drogensucht, Obdachlosigkeit). Als James den streunenden Kater Bob findet, ändert sich nach und nach dessen Leben. Der Kater begleitet ihn zu seinen Auftritten als Strassenmusiker und als James eine Tätigkeit als Zeitungsverkäufer annimmt, sind die beiden unzertrennlich, und schließlich ist der Streunerkater auch der Anlaß, dass sich sein Herrchen endlich seinen Problemen stellt. Eine wunderbare (wahre) Geschichte über Freundschaft, das Leben und Möglichkeiten des Neubeginns.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolut empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2013

Dieses Buch sollte in jedem Bücherregal stehen! Seit ich dieses Buch gelesen habe, sehe ich Menschen auf der Straße mit anderen Augen! Man kann James und Bob nur das Beste für die Zukunft wünschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Bob der Streuner
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2013

James ist nicht gerade auf Rosen gebettet und verdient seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker. Er hat einen Drogenentzug hinter sich und versucht jetzt wieder im harten Alltag zu bestehen. Da sitzt eines Tages ein großer, roter Kater auf der Fußmatte im Hausflur, ein Streuner, der kein zu Hause hat... James ist nicht gerade auf Rosen gebettet und verdient seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker. Er hat einen Drogenentzug hinter sich und versucht jetzt wieder im harten Alltag zu bestehen. Da sitzt eines Tages ein großer, roter Kater auf der Fußmatte im Hausflur, ein Streuner, der kein zu Hause hat und zu keinem gehört. James nimmt ihn auf , pflegt ihn und will Bob, wie er den Kater nennt, wieder freilassen. Doch Bob bleibt. So verändert Bob das Leben von James. Zum erstenmal muss James für jemanden sorgen und hat eine Verantwortung. Es entsteht eine tiefe und sehr ungewöhnliche Freundschaft, von der letztlich beide profitieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Bob, der Streuner
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2013

James Bowen ist Strassenmusiker, der sich mit seinem verdienten Geld gerade so über Wasser halten kann. Eines Tages findet er einen verwahrlosten abgemagerten Kater im Hausflur, nimmt ihn auf und pflegt ihn gesund. Der Kater erhält den Namen "Bob". Als James den Kater in die Freiheit schicken will, entscheidet... James Bowen ist Strassenmusiker, der sich mit seinem verdienten Geld gerade so über Wasser halten kann. Eines Tages findet er einen verwahrlosten abgemagerten Kater im Hausflur, nimmt ihn auf und pflegt ihn gesund. Der Kater erhält den Namen "Bob". Als James den Kater in die Freiheit schicken will, entscheidet sich sein neuer Freund zu bleiben. Es entwickelt sich zwischen ihm und Bob eine ganz besondere Mensch-Tier-Beziehung. James übernimmt das erste mal Verantwortung über eine andere Seele. Bob´s Gegenwart stärkt ihn auf dem Weg seines Drogenentzugs.James Bowen erzählt von seinen Ängsten und Sorgen auf der Strasse. Durch die Liebe zu seinem Kater Bob und der Liebe der Mitmenschen lösen sich die Probleme von selbst auf. Es ist die Geschichte einer beispiellosen Freundschaft mit viel Humor und tief berührenden Gefühlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Mann und sein Kater
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 11.08.2013

James Bowen hatte nicht wirklich viel Glück in seinem bisherigen Leben. Seine Eltern trennten sich als sie klein waren und seine Mutter wanderte mit ihm nach Australien aus. Während seiner Kindheit musste er immer wieder umziehen, sodass er nie wirklich heimisch wurde. Auch das Verhältnis zu seiner Mutter wurde... James Bowen hatte nicht wirklich viel Glück in seinem bisherigen Leben. Seine Eltern trennten sich als sie klein waren und seine Mutter wanderte mit ihm nach Australien aus. Während seiner Kindheit musste er immer wieder umziehen, sodass er nie wirklich heimisch wurde. Auch das Verhältnis zu seiner Mutter wurde immer schwieriger, sodass er mit 16 die Schule schmiss und auszog. Sein Plan: Nach London gehen und Musikkarriere machen. Nach London kam er, aber mit der Musik hat es nicht so geklappt. Stattdessen versank er im Drogensumpf und hielt sich mit kleineren Diebstählen und Straßenmusik über Wassern. Doch eines Tages nahmen sich Streetworker seiner an, er machte einen Entzug und bekam eine Sozialwohnung in London. Sein Geld verdiente er nach wie vor als Straßenmusiker - alles in allem kein sonderlich guter Lebenslauf für einen Mann Ende 20. Als er jedoch an einem Donnerstagabend im März 2007 nach Hause kommt, findet er auf dem Fußabtreter eines Nachbarn eine Katze. Im Glauben, dass diese zu jemandem im Haus gehört, belässt er sie, wo sie ist. Als das Tier jedoch am Samstag noch immer auf diesem Fußabtreter liegt, nimmt sich James seiner an. Erst versucht er zu erkunden, ob die Katze jemandem gehört - was nicht der Fall ist. Er nimmt das Tier zu sich und kümmert sich um den abgemagerten, verletzten Kater. Die Beiden verstehen sich ziemlich gut, doch für James ist klar, der Kater ist ein Streuner und sobald er wieder gesund und kastriert ist, wird er ihn wieder in die Freiheit entlassen. Bob, auf den Namen wurde er von James getauft, jedoch hat keinerlei Ambitionen, wieder auf der Straße zu leben, dafür gefällt es ihm bei James zu gut. Anstatt also wieder ein eigener Herr zu sein, zieht Bob eines Tages mit James los, als dieser zu seiner Arbeit als Straßenmusiker aufbricht. Wider erwartend kommt Bob sehr gut zurecht und wirkt auch noch als Publikumsmagnet, sodass die Einnahmen an den Tagen, an denen er dabei ist, immer um einiges höher ausfallen, als an den Tagen, an denen James allein Musik macht. Nach und nach gelangt Bob zu immer größerer Berühmtheit, doch es gibt auch Neider ... Bei diesem Buch handelt es sich um die gemeinsame Gesichte von James Bowen und dem Kater Bob, wie sie sich fanden und Freunde wurden. Durch Höhen und Tiefen gingen die Beiden, doch eines war von Anfang an klar, sie wollten für einander da sein. Für James war es nicht immer leicht, Bob gerecht zu werden, denn auch ein Kater hat Ansprüche und auch ein Kater wird mal krank, doch eines steht fest, was auch passiert, James würde für Bob alles hergeben, was er besitzt. Diese bedingungslose Liebe zu seinem Kater, wird von demselben erwidert und anstatt wieder frei und ungebunden zu sein, entschied sich dieser Jungkater im Alter von ca. 9 - 10 Monaten, bei diesem Menschen zu bleiben und ihm ein Seelengefährte zu werden. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und ansprechend zu lesen, sodass ich das Buch am Stück gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Aus dem Nichts, entstand eine wundervolle Freundschaft fürs Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2013

Zwei Seelen, die sich auf unergründlicher Weise gefunden haben. Eines Tages, als James nach Hause kommt, befindet sich eine rote Katze in seinem Treppenhaus. Sie sieht nicht gut aus und bräuchte Hilfe, denn die Katze hat eine Verletzung und sieht ansonsten auch nicht gut aus. Doch James weiß... Zwei Seelen, die sich auf unergründlicher Weise gefunden haben. Eines Tages, als James nach Hause kommt, befindet sich eine rote Katze in seinem Treppenhaus. Sie sieht nicht gut aus und bräuchte Hilfe, denn die Katze hat eine Verletzung und sieht ansonsten auch nicht gut aus. Doch James weiß auch, das er schon genug damit zu tun hat für sich selbst zu sorgen. Doch wie es im Leben manches mal so ist, gewinnt nach ein paar Tagen das Herz und nicht der Verstand. Ab nun an beginnt für James ein anderes Leben. Liebevoll kümmert es sich um Kater „Bob“, diesen Namen hat James ihm gegeben. Er lässt seine Wunde versorgen, gibt ihm zu Essen und ein warmes zu Hause. James immer noch Drogenabhängig,zwar mit Methadon, aber trotzdem ein Süchtiger, erfährt was es nun heißt nicht nur für sich alleine zu sorgen. Jetzt ist da jemand für den er da sein muss. Aber Bob ist auch für James da. Als seien es Seelen-verwandte, bestreiten sie von nun an ein gemeinsames Leben. Und da soll sich so einiges verändern. Der erste Schritt ist, dass er eines Tage sein Drogenbesteck, was er eigentlich nicht mehr nutzt in den Müll schmeißt. Aus Angst, Bob könnte sich verletzten. Als Straßenmusiker verdient er sich seinen Lebensunterhalt. Und Bob entschließt eines Tage sein Herrchen zu begleiten. Natürlich hat James Angst, wegen Straßenverkehr und der gleichen. Doch Bob macht seinem Herrchen deutlich....“ich komme mit dir“. Die Menschen sind von Bob angetan und endlich bekommt auch James Aufmerksamkeit, wo er sich sonst immer durchsichtig gefühlt hat. Es gibt aber nicht nur schöne Zeiten, nein auch Zeiten der Angst und Verzweiflung. Bob kommt auch abhanden (für kurze Zeit), doch dieser Moment reicht aus um James deutlich zu machen, was Bob für ihn geworden ist, nämlich ein „bester Freund“ an seiner Seite. Meine Meinung: Eine wahre Geschichte, die mit viel Gefühl geschrieben ist. Der Schreibstil ist flüssig, sehr verständlich und lässt einen auch öfter Schmunzeln. Doch regt diese Geschichte auch zum Nachdenken an, was die Obdachlosen oder Drogenabhängigen angeht. Durch dieses Buch schaut man doch auch mal genauer hin. James Geschichte lässt erkennen, das man nicht allzu selten ganz schnell in diese Situation in der James sich befindet, ganz schnell rein rutschen kann. Und dann dieser ewige Kreislauf da zu versuchen wieder raus zu kommen. Mir hat dieses Buch sehr gefallen und ich ziehe vor James den Hut, dass er diesen Weg geschafft hat. Aber OHNE Bob wäre ihm dieses mit großer Sicherheit wohl nicht gelungen. Und diese Dankbarkeit an Bob ist im gesamten Buch zu spüren. Ich habe James gerne auf seinem Weg begleitet um zu erfahren was aus ihm geworden ist. Tiere die einem Menschen halt geben. Eine rührende Geschichte. Übrigens ist Bob und sein Herrchen James über die Landesgrenzen Englands bekannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wundervoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 08.04.2014

Ich hatte es als Geschenk für meine Mutter gekauft, somit kann ich persönlich nicht viel zu sagen aber sie war sehr zufrieden und hatte es in kürzester Zeit fertig gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft
von Jenny Lentes aus Düren am 29.05.2013

Eine wunderschöne Geschichte über einen außergewöhnlichen Kater und seinen Besitzer. Erlebt hat dies der Engländer James Bowen, der sein Leben als Straßenmusiker in London bestreitet. Ein Leben, welches nicht immer einfach war und welches es auch nicht immer gut mit ihm meinte. Doch als James den verwahrlosten Kater Bob findet oder... Eine wunderschöne Geschichte über einen außergewöhnlichen Kater und seinen Besitzer. Erlebt hat dies der Engländer James Bowen, der sein Leben als Straßenmusiker in London bestreitet. Ein Leben, welches nicht immer einfach war und welches es auch nicht immer gut mit ihm meinte. Doch als James den verwahrlosten Kater Bob findet oder viel mehr von ihm gefunden wird, ändert dies sein Leben. Er hegt und pflegt den kranken Kater, doch auch nach seiner Genesung beschließt dieser bei ihm zu bleiben. So entwickelt sich eine tiefe Freundeschaft, die mittlerweile zur landesweiten Attraktion herangewachsen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Liebeserklärung an Bob
von peedee am 28.02.2016

London, 2007: James Bowen, Strassenmusiker im Methadon-Drogenentzug, schlägt sich mehr schlecht als recht im Leben. Da findet er im Treppenhaus seines Wohnhauses den abgemagerten Kater (oder findet der Kater James?) und das Leben würde nicht wieder das gleiche sein. Erster Eindruck: Ein schöner, roter Kater mit einem Wollschal auf dem... London, 2007: James Bowen, Strassenmusiker im Methadon-Drogenentzug, schlägt sich mehr schlecht als recht im Leben. Da findet er im Treppenhaus seines Wohnhauses den abgemagerten Kater (oder findet der Kater James?) und das Leben würde nicht wieder das gleiche sein. Erster Eindruck: Ein schöner, roter Kater mit einem Wollschal auf dem Cover – schön. Bei den einzelnen Kapiteln ist jeweils eine Katze abgebildet. Die Geschichte von James Bowen mit seinem Kater Bob ist wohl den meisten ein Begriff, so natürlich auch mir. Ich habe die beiden auch schon im Fernsehen gesehen. So war ich auf deren Geschichte gespannt. Das deutsche Buch wird aktuell in der 22. Auflage herausgegeben (2015); zudem wurde die Geschichte in 26 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft! Strassenmusiker, Zeitschriftenverkäufer oder auch Bettler gehören irgendwie zum heutigen Strassenbild. Und hinter jedem einzelnen dieser Menschen steht eine eigene Geschichte. Etliche Schicksale werden ähnlich sein, wie das von James, aber doch ist jeder Mensch einzigartig. Zehn Jahre lang war James Bowen ganz unten: Er war heroinsüchtig, beging Diebstähle, um seine Sucht befriedigen zu können, war obdachlos. Dann konnte er dank eines Drogenentzugsprogramms auf Methadon umsteigen und erhielt eine kleine Sozialwohnung. Und schon bald darauf trat der rote Kater in sein Leben. James teilte das wenige Geld, das er mittlerweile mit Strassenmusik verdiente, mit Bob. Als dieser eines Tages krank war, versuchte James am Bibliothekscomputer herauszufinden, woran Bob wohl leiden würde. Aber: „Ich hatte ganz vergessen, dass es nicht empfehlenswert ist, medizinische Webseiten zu durchforsten. Nichts als Horrorszenarien!“ (S. 169). Der Weg nach oben ist nicht einfach und James hat etliche Hürden und Stolpersteine zu überwinden. Ich fand diese Aussagen sehr bewegend: - „Er hat mir den Mut zurückgegeben, Fremden zu vertrauen und an sie zu glauben.“ (S. 172) - „Es war genug. Mein Leben ging mich wieder etwas an. Es war Zeit für eine Veränderung.“ (S. 203) Für mich war es sehr berührend, zu lesen, wie dieser Kater dafür sorgte, dass James wieder Mut fasste, Nächstenliebe erfuhr, einem geregelteren Tagesablauf nachging und dann sogar das Methadon absetzte, um nach zwei harten Entzugstagen auf ein Medikament umsteigen konnte, das fortan immer weiter reduziert würde, bis er vollständig frei davon leben könnte. Die Geschichte war sehr flüssig zu lesen, auch wenn das Geschriebene nicht immer schöne Bilder vor meinen Augen entstehen liess – die Strasse ist im wahrsten Sinne ein hartes Pflaster. Das ganze Buch ist eine grosse Liebeserklärung an Bob!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bob, ein Freund fürs Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015

Ich bekam das Buch von meiner Schwester geliehen. Dachte mir am Anfang, soll ich das überhaupt lesen. Zum Glück hab ich es getan! Es ist ein sehr schönes Buch, und gerade Bob die Katze macht es so besonders! Wie treu Katzen sein können, spiegelt sich hier voll und ganz wieder! Ein muss... Ich bekam das Buch von meiner Schwester geliehen. Dachte mir am Anfang, soll ich das überhaupt lesen. Zum Glück hab ich es getan! Es ist ein sehr schönes Buch, und gerade Bob die Katze macht es so besonders! Wie treu Katzen sein können, spiegelt sich hier voll und ganz wieder! Ein muss für Katzenfans! Auch wird einem bewusst wie hart das Leben auf der Straße ist. Ich sehe nun die ganzen "Zeitungsverkäufer" mit anderen Augen, ihr täglicher Lebensunterhalt hängt davon ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine besondere Freundschaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Cottbus am 01.03.2015

In James Bowens Biografie "Bob der Streuner" wird ein Thema aufgegriffen, welches besonders den Haustierhaltern unter uns nahe gehen wird: Die Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Ein mittelloser, armer Schlucker, der kaum genug Geld hat um sich selber zu ernähren findet eines Tages einen verwahrlosten Katze vor seiner Haustür. In... In James Bowens Biografie "Bob der Streuner" wird ein Thema aufgegriffen, welches besonders den Haustierhaltern unter uns nahe gehen wird: Die Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Ein mittelloser, armer Schlucker, der kaum genug Geld hat um sich selber zu ernähren findet eines Tages einen verwahrlosten Katze vor seiner Haustür. In seiner Gutmütigeit nimmt er ihn auf und sie freunden sich an. Ich benutze hier absichtlich das Wort 'anfreunden', denn die Beziehung zwischen James und seinem Kater ist keine typische Haustier/Herrchen- beziehung. Vielmehr ist es eine gegenseitige Symbiose, welche beide verbindet. Nicht nur Bob findet seinen Retter vor dem Tod, sondern auch James profitiert von ihm. Denn Bob ist kein gewöhnlicher Kater, er besitzt Charisma und Treue. Zwei Eigenschaften, welche James helfen, seinen Weg im Leben zu meistern. So ist es der Außergewöhnlichkeit Bobs geschuldet, dass auch andere Menschen in ihm etwas Besonderes sehen. So kommt es, dass James und sein Kater auf Londons Straßen bekannt werden und dieses Werk entstand. Letzlich besitzt das Buch zwei für mich wichtige Komponenten: Zum einen, finde ich die Freundschaft zwischen James und Bob umso erstaunlicher, weil sie real existiert. Zum anderen, regte mich diese Geschichte zum Denken über Vorurteile an, da jeder, der James nicht kennen würde, ihn für einen verwahrlosten Penner halten würde. Das dieser, obwohl er am Rande der Gesellschaft lebt, aber einen solch freundlichen, einfühlsamen und klugen Charakter besitzt können die wenigsten auf den ersten Blick sehen. Das Buch ist einfach verständlich geschrieben und ist jedem zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur schön...
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2014

...herzerwärmend. Der obdachlose Straßenmusiker James trifft auf den herumstreunenden und verhungernden Kater Bob. Daraus entsteht eine wunderbare Freundschaft fürs Leben. Beide werden durch den anderen aus ihrer misslichen Lage gerettet und erhalten eine 2. Chance. Unbedingt LESEN!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr Seiten bitte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 25.10.2014

Eigentlich lese ich nicht und jedes Buch was ich lesen musste,war die reinste Folter. Doch nicht bei dieser Geschichte. Ich habe über Bob schon einiges im Tv gesehen und fand die Geschichte einfach nur rührend. Ich setzte mich an den Pc und bestellte es. Ich habe wie eine verrückte das Buch... Eigentlich lese ich nicht und jedes Buch was ich lesen musste,war die reinste Folter. Doch nicht bei dieser Geschichte. Ich habe über Bob schon einiges im Tv gesehen und fand die Geschichte einfach nur rührend. Ich setzte mich an den Pc und bestellte es. Ich habe wie eine verrückte das Buch gelesen und das Ende verflucht. Von mir aus, könnte das Buch unendlich lang sein!!!! Ich liebe es :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lebenshilfe einmal anders!
von Claudia Dietrich aus Chemnitz am 16.10.2014

Ein wirklich ausgesprochen anrührendes Buch über die Höhen und Tiefen einer gescheiterten Jugend. Persönlich, emotional und ergreifend ehrlich beschreibt James Bowen in seinem Erstlingswerk die Schattenseiten des Lebens auf der Straße bis zu dem Moment, als Bob, ein Bündel Elend zusammengekauert und verletzt im Flur seines Wohnblockes liegend, das... Ein wirklich ausgesprochen anrührendes Buch über die Höhen und Tiefen einer gescheiterten Jugend. Persönlich, emotional und ergreifend ehrlich beschreibt James Bowen in seinem Erstlingswerk die Schattenseiten des Lebens auf der Straße bis zu dem Moment, als Bob, ein Bündel Elend zusammengekauert und verletzt im Flur seines Wohnblockes liegend, das Leben von James grundlegend veränderte. James, der nun seinen letzten Penny für Bob opferte, musste lernen was es heißt Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen und Bob dankte es ihm auf seine eigene, spezielle Weise - Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Es gab Stellen, an denen man Tränen in den Augen hatte gefolgt von Momenten des Glücks - Eine aufregende Achterbahn durch das Leben eines unsichtbaren, ex-drogensüchtigen Straßenmusikers, der sich mit Hilfe des Streuners zurück in die Gesellschaft kämpfte. Ein Buch, nicht nur für Katzenfreunde sondern für alle, die nach ein wenig Glück im Leben suchen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein muß für jeden Katzenfreund
von einer Kundin/einem Kunden aus Runkel am 07.06.2014

Als ich mir das Buch kaufte musste ich sofort anfangen zu lesen.Die geschichte wo James den Kater Bob in schlechtem zustand vor seiner Wohnungstür findet und beschließt seine letzten 20 Pfund zu nehmen und mit Ihm zum Tierarzt zu gehen.Von da an beginnt eine wundervolle Freundschaft zwischen Bob und... Als ich mir das Buch kaufte musste ich sofort anfangen zu lesen.Die geschichte wo James den Kater Bob in schlechtem zustand vor seiner Wohnungstür findet und beschließt seine letzten 20 Pfund zu nehmen und mit Ihm zum Tierarzt zu gehen.Von da an beginnt eine wundervolle Freundschaft zwischen Bob und James die Bob sogar vor die Freiheit zieht,nämlich als James ihn nach Genesung wieder gehen lassen möchte beschließt Bob zu bleiben und nun seinem Lebensretter zu helfen. Habe gelacht und geweint kann es nur empfehlen super Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Superbestseller
von einer Kundin/einem Kunden aus Lupfig am 08.04.2014

Dieses ausserordentliche Buch eines Strassenmusikers mit entsprechenden Problemen bis zur Drogenabhängigkeit ist tagebuchartig geschrieben und so faszinierend zu lesen. Sehr eindrücklich ist, wie die starke Zuneigung zu und die einfühlsame Kooperation des Streunerkaters Bob mit dem Katzenfreund James Brown dessen Leben nachhaltig veränderte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bob, der Streuner
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 24.03.2014

Einfach nur Super, Ich habe James und Bob ins Herz geschlossen, Ich finde es sehr gut erzählt. Und einfach geschrieben. Ich kann es nur weiter Empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wundervolle wahre Geschichte für Katzenfreunde/innen
von einer Kundin/einem Kunden aus Passau am 10.03.2014

Ich habe dieses wunderschöne und interessante Buch sehr schnell gelesen. Und stellte danach fest, dass es mein Lieblingsbuch ist. Es ist romantisch und berührend. Diese Biografie von James Bowen (ehemals heroinsüchtig) und seinem Lebensretter und Kater Bob ist ergreifend und interessant. Beide habe ich ins Herz geschlossen. Im Sommer bestellte... Ich habe dieses wunderschöne und interessante Buch sehr schnell gelesen. Und stellte danach fest, dass es mein Lieblingsbuch ist. Es ist romantisch und berührend. Diese Biografie von James Bowen (ehemals heroinsüchtig) und seinem Lebensretter und Kater Bob ist ergreifend und interessant. Beide habe ich ins Herz geschlossen. Im Sommer bestellte ich dann "The world according to Bob", ebenfalls von James Bowen. Auch dieses Buch ist wunderbar und besonders geschrieben. Ich habe es aber derzeit noch nicht ausgelesen, weil ich es erst gestern anfing. Inzwischen sind Bob und James Stars und Attraktionen in London, auch in Buchläden und im TV. Bob sitzt gern auf James Schulter, ist klug und schon etwas dressiert. Er durfte mit ihm sogar schon Fahrrad fahren, und saß währenddessen auf seiner Schulter! Ich wünsche beiden viel Glück und eine sehr lange gemeinsame Zeit! Ich habe selbst einen Kater zu Hause, liebe Katzen und die meistenTiere überhaupt sehr. Viele Grüße Linda (Passau)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschend gut!
von Marija Milicevic aus Innsbruck am 10.01.2014

James und Bob. Bob und James. Ein unzertrennliches Team. James hat keine leichte Vergangenheit hinter sich. Der junge Straßenmusiker war Drogenabhängig und verlor alles, was er hatte. Bob, ein wunderschöner und geheimnisvoller roter Kater hatte es wahrscheinlich auch nicht leicht. James fand Bob im Stiegenhaus, nahm den kleinen aus... James und Bob. Bob und James. Ein unzertrennliches Team. James hat keine leichte Vergangenheit hinter sich. Der junge Straßenmusiker war Drogenabhängig und verlor alles, was er hatte. Bob, ein wunderschöner und geheimnisvoller roter Kater hatte es wahrscheinlich auch nicht leicht. James fand Bob im Stiegenhaus, nahm den kleinen aus Mitleid mit und schlagartig veränderten sich die Leben der beiden. Eine herzergreifende Lebensgeschichte von zwei Freunden die sich gefunden haben und niewieder verlieren möchten. "Bob, der Streuner" liest sich sehr flüssig und fesselt auch mit der schönen Story. Ein tolles Buch zum Verschenken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Bob, der Streuner

Bob, der Streuner

von James Bowen

(51)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Bob und wie er die Welt sieht

Bob und wie er die Welt sieht

von James Bowen

(9)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale