orellfuessli.ch

Die dunklen Gassen des Himmels / Bobby Dollar Bd.1

Bobby Dollar 1

(26)
Rezension
"Die Schlacht zwischen Himmel und Hölle beginnt, so durchgeknallt, dass man vor Lachen schier stirbt."
annabelle, 17. Juli 2013
" "Die dunklen Gassen des Himmels" bietet Lesespass pur: ein himmlischer Anwalt mit menschlichen Schwächen, widerwärtige Dämonen, eine komplexe Story voller Überraschungen und eine gehörige Portion schwarzer Humor - das sind die Zutaten für ein cineastisches Leseerlebnis, wie es nur Tad Williams kreieren kann."
Judith Gor, literatopia.de, 21.Juli 2013
"Trocken, ironisch, cool, mit Wortwitz und Hintersinn, so erzählt Tad Williams den Auftakt zu einer neuen Reihe des Autors über den Engel Bobby Dollar ... Leger, respektlos, aber ohne flach zu werden ... das ist der Stil, in dem Tad Williams von Beginn an bestens unterhält und mit dem er nicht nur für eine wunderbare Situationskomik sorgt, sondern auch für beste Spannung."
Michael Lehmann-Pape, rezensions-seite.de, Juli 2013
""Die dunklen Gassen des Himmels" ist ein grossartiger Urban-Fantasy-Roman, der einmal mehr die Klasse und Vielseitigkeit von Tad Wiliams unterstreicht ..."
Ingo Gatzer, fantasyguide.de, August 2013
Portrait
Tad Williams ist ein kalifornischer Superstar. Seine genre-erschaffenden und Genregrenzen sprengenden Bücher wurden mehrere zehn Millionen Male weltweit verkauft.
Seine epischen Fantasy– und Science-Fiction-Reihen, fantastischen Geschichten jeglicher Art, Urban-Fantasyromane, Comics, Drehbücher etc., hatten einen starken Einfluss auf eine ganze Generation von Autoren.
Tad arbeitet immer an mehreren geheimen Projekten. Er und seine Familie leben in den Bergen von Santa Cruz, in einem seltsamen und schönen Haus.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 572
Erscheinungsdatum 27.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-93834-0
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 210/136/42 mm
Gewicht 798
Originaltitel The Dirty Streets of Heaven
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 36.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17438322
    Engel der Nacht Bd.1
    von Becca Fitzpatrick
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26109571
    Der Engelsturm / Das Geheimnis der Großen Schwerter Bd.4
    von Tad Williams
    (5)
    Buch
    Fr. 32.90
  • 28852566
    Engelsnacht
    von Lauren Kate
    (11)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40974331
    Dein für immer / Engel der Nacht Bd.4
    von Becca Fitzpatrick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822326
    Rette mich / Engel der Nacht Bd.3
    von Becca Fitzpatrick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44252966
    Nacht ohne Morgen / Angelfall Bd.1
    von Susan Ee
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33791035
    Azrael / Engelssturm Bd.3
    von Heather Killough-Walden
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188772
    Michael / Engelssturm Bd.4
    von Heather Killough-Walden
    Buch
    Fr. 13.90
  • 35147147
    Engelsflammen / Luce & Daniel Bd.3
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40401339
    Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 4. Engelsfeuer
    von Jana Oliver
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Sind Sie anständig im Leben?“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Diese "himmlische" Geschichte lässt Tad Williams seinen sympathischen Helden Bobby Dollar in der Ich-Form erzählen. Man wird als Leser manchmal sogar herrlich direkt angesprochen.
Der Schreibstil ist witzig spritzig und sehr mitreissend. Und die Idee mit den Seelenanwälten ist einfach genial. Lassen Sie sich diesen Lesegenuss nicht
Diese "himmlische" Geschichte lässt Tad Williams seinen sympathischen Helden Bobby Dollar in der Ich-Form erzählen. Man wird als Leser manchmal sogar herrlich direkt angesprochen.
Der Schreibstil ist witzig spritzig und sehr mitreissend. Und die Idee mit den Seelenanwälten ist einfach genial. Lassen Sie sich diesen Lesegenuss nicht entgehen!

„Anwälte des Himmels und der Hölle“

Jasmin Bürki, Buchhandlung Schaffhausen

Kennen Sie Tad Williams?
Wenn ja, dann sagen Sie bestimmt wie ich: "Endlich wieder was Neues."
Wenn nein, lernen Sie ihn kennen!

Dieses Buch ist einfach wieder einmal genial - die Story fesselt, Bobby Dollar ist ein faszinierender Anwalt des Himmels mit kleinen (und grossen) Geheimnissen und Williams schreibt wie immer direkt,
Kennen Sie Tad Williams?
Wenn ja, dann sagen Sie bestimmt wie ich: "Endlich wieder was Neues."
Wenn nein, lernen Sie ihn kennen!

Dieses Buch ist einfach wieder einmal genial - die Story fesselt, Bobby Dollar ist ein faszinierender Anwalt des Himmels mit kleinen (und grossen) Geheimnissen und Williams schreibt wie immer direkt, pfiffig und spannend!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30212191
    Schwarzer Mond über Soho / Peter Grant Bd.2
    von Ben Aaronovitch
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28846192
    Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    von Ben Aaronovitch
    (40)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30486997
    Sturmnacht / Harry Dresden Bd.1
    von Jim Butcher
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 37133667
    Gehetzt / Die Chronik des Eisernen Druiden Bd.1
    von Kevin Hearne
    (5)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 14613613
    Shadowmarch 2
    von Tad Williams
    Buch
    Fr. 35.90
  • 5970051
    Ein gutes Omen
    von Terry Pratchett
    (5)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37256199
    Der böse Ort / Peter Grant Bd.4
    von Ben Aaronovitch
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41609711
    Die Farben der Magie
    von Terry Pratchett
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146228
    Poore, M: Der raffinierte Mr. Scratch
    von Michael Poore
    (2)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 30904320
    Wolfsjagd / Die dunklen Fälle des Harry Dresden Bd.2
    von Jim Butcher
    Buch
    Fr. 17.90
  • 33710417
    Ein Wispern unter Baker Street / Peter Grant Bd.3
    von Ben Aaronovitch
    (17)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28860073
    Shadowmarch 04. Das Herz
    von Tad Williams
    (5)
    Buch
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
16
9
1
0
0

Engel einmal anders ...
von PMelittaM aus Köln am 04.03.2016

Nach dem Tod eines Menschen kämpfen ein Ankläger aus der Hölle und ein Anwalt aus dem Himmel darum, wer die Seele des Toten bekommen wird. Bobby Dollar ist solch ein Anwalt, ein Engel, der in Menschengestalt ein irdisches Leben führt. Eines Tages verschwindet eine Seele noch vor der „Gerichtsverhandlung“... Nach dem Tod eines Menschen kämpfen ein Ankläger aus der Hölle und ein Anwalt aus dem Himmel darum, wer die Seele des Toten bekommen wird. Bobby Dollar ist solch ein Anwalt, ein Engel, der in Menschengestalt ein irdisches Leben führt. Eines Tages verschwindet eine Seele noch vor der „Gerichtsverhandlung“ spurlos, ausgerechnet in einem Fall, der Bobby zugewiesen worden war – und plötzlich ist sein Leben in Gefahr, ein Attentäter ist hinter ihm her. Tad Williams lässt Bobby selbst die Geschichte in Ich-Form erzählen und wirft den Leser direkt mitten in die Geschichte, Bobby gerät in eine ausweglose Lage – und berichtet auf den nächsten knapp 200 Seiten erst einmal, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Der Leser ist neugierig gemacht. Bobby ist kein Engel, wie man ihn sich gemeinhin vorstellt, er ist weder brav noch lieblich, er wirkt sogar eher etwas heruntergekommen, zeitweise fühlte ich mich wie in einem Hardboiled-Roman. Seinen Job versteht er allerdings, auch wenn Vieles Routine ist. Für die Typen aus der Hölle hat er nichts übrig, jedenfalls für so gut wie alle nicht, und sein Freundeskreis besteht aus Typen wie ihn selbst. Ich mochte Bobby von der ersten Seite an. Auch alle anderen Charaktere sind Tad Williams gut gelungen, seien es Himmels- oder Höllenwesen oder auch ein Werschwein. Die Geschichte selbst hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Schon der Plot ist sehr originell, die Handlung spannend und die Erzählung sehr humorvoll, sodass ich abwechselnd Nägel gekaut und gekichert habe, manchmal auch beides gleichzeitig. Tad Williams hat auch einige Anspielungen zu bieten, mir gefiel vor allem der Name „Clarence“ für einen Anwaltanwärter, wer den wunderbaren Film „Ist das Leben nicht schön“ mit James Stewart kennt, wird wissen, warum das so ist. Auch dass Bobby mehrfach anmerkt, das sei eine andere Geschichte, dies würde er ein anderes Mal erzählen, gefiel mir, ich bin gespannt, ob wir darüber tatsächlich noch lesen werden. Auch die Auflösung ist sehr gelungen und originell und bietet womöglich noch Stoff für die beiden weiteren Teile, denn „Die dunklen Gassen des Himmels“ ist der Beginn einer Trilogie. Die Handlung hier ist einigermaßen abgeschlossen, es gibt keinen fiesen Cliffhanger, aber es bleiben genug Fragen offen für die Fortsetzungen. Ich gestehe, das war mein erster Roman von Tad Williams, aber es wird ganz sicher nicht mein letzter sein (zumal die beiden Folgebände schon auf mich warten). „Die dunklen Gassen des Himmels“ hat mich wunderbar unterhalten, ich vergebe daher gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie ein Rhinozeros mit Hornjucken...
von HK1951/trucks am 22.11.2015

...geht Bobby Dollar drauflos, wenn er aufgeregt ist. Behauptet jedenfalls sein Vorgesetzter... Bobby hasst sture Dämonen, muss sich aber sehr zu seinem Leidwesen tagtäglich mit ihnen herumärgern, denn Bobby ist ein Anwaltsengel, der wie die Anwälte im weltlichen Leben auch schon mal Mandanten hat, die ihm nicht passen. Er gerät nach... ...geht Bobby Dollar drauflos, wenn er aufgeregt ist. Behauptet jedenfalls sein Vorgesetzter... Bobby hasst sture Dämonen, muss sich aber sehr zu seinem Leidwesen tagtäglich mit ihnen herumärgern, denn Bobby ist ein Anwaltsengel, der wie die Anwälte im weltlichen Leben auch schon mal Mandanten hat, die ihm nicht passen. Er gerät nach eigener Aussage durch seine eigene Blödheit immer wieder in unangenehme Situationen... „Die dunklen Gassen des Himmels“ fällt vorrangig mal durch die klasse gesetzten Überschriften vor jedem Kapitel auf. Sie leiten diese humorvoll ein und passen einfach wie die Faust auf´s Auge. Williams schreibt ganz cool und lässig, so als sei es eine seiner einfachsten Übungen und hat mit Bobby Dollar einen ebenso coolen Protagonisten geschaffen, der den Leser immer wieder zum Lachen bringt, weil er trotz seines wichtigen Jobs eben nicht immer ganz so agiert, wie er das eigentlich sollte. Das Thema ist für mich herzerfrischend neu und so talentiert (kein Wunder, dafür kennt man Mr. Williams ja bereits seit Langem) präsentiert, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Trotz des umfangreichen Buches hatte ich es relativ rasch gelesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht. Das Buch war für mich absolut so wie ich es erwartet hatte: sehr unterhaltsam, witzig, wendungsreich, präzise auf den Punkt ohne Schnick-Schnack, kurzum für mich brillant und ich freue mich auf die nächsten beiden Bände schon sehr. Glasklare 5 Sterne !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
guter Serieneinstieg
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 24.06.2015

Ich bin ein ganz alter Tad-Williams-Fan. Der Drachenbeinthron ist noch immer meine Lielingsfantasy-Reihe. Auch Otherland habe ich sehr gerne gelesen. Dieser Tad Williams "Die dunklen Gassen des Himmels" ist ganz anders, als sein gewohnter Schreibstil. Moderner und knackiger, vielleicht auch mehr an eine jüngere Zielgruppe gerichtet. Keine übliche Fantasy-Geschichte... Ich bin ein ganz alter Tad-Williams-Fan. Der Drachenbeinthron ist noch immer meine Lielingsfantasy-Reihe. Auch Otherland habe ich sehr gerne gelesen. Dieser Tad Williams "Die dunklen Gassen des Himmels" ist ganz anders, als sein gewohnter Schreibstil. Moderner und knackiger, vielleicht auch mehr an eine jüngere Zielgruppe gerichtet. Keine übliche Fantasy-Geschichte sondern etwas über die seit neuestem so beliebten Engel. Und bei Tad Williams sind die Engel keine ätherischen, esoterisch angehauchten und vergeistigten überirdischen Geschöpfe, sondern durchaus robuste und abgeklärte Gesellen, die gegen Dämonen kämpfen können und schnell mal einen flotten Spruch auf der Lippe haben. Bobby Dollar, der Held dieser Geschichte, ist ein Anwalt der kürzlich Verstorbenen und soll den Seelen helfen in den Himmel zu kommen und nicht in die Hölle gesch ickt zu werden. Allerdings ist plötzlich eine Seele verschwunden und es läuft auch anders schief dieser Tage und der Anwalts-Engel gerät in einige brenzlige Situationen und kommt mir über weite Schrecken eher wie ein Privatermittler ala Jack Nicholson vor - irgendwie hatte ich ständig den in Das China-Syndrom vor Augen, wenn ich an Bobby Dollar dachte. Oder eine Krimiserie, da er ständig bei seinen Vorgesetzten Engeln angeckt. Das Buch ist nicht so episch wie die Vorgänger-Reihen, die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen aber mit einem Trilogie-übergreifenden Plot, der am Ende noch offen im Raum steht. Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass mir das Buch so gut gefiel, da ich eigentlich kein Urban-Fan bin und es anfangs schade fand, dass Williams neue Wege bestreitet. Im nachhinein hatte ich aber soviel Spaß beim Lesen, dass ich das Buch hochzufrieden zugeklappt habe und mich sehr auf den zweiten Teil freue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Engel auf Erden
von Littletortoise aus Mechernich am 27.01.2015

Bobby Dollar ist ein Engel, ein Anwaltsengel um genau zu sein, und muss dafür sorgen, dass die Seelen der Verstorbenen in den Himmel kommen, sofern sie es verdient haben. Doch plötzlich passiert das Unfassbare: eine Seele ist einfach verschwunden und Bobby findet sich in einem Strudel von Ereignissen wieder,... Bobby Dollar ist ein Engel, ein Anwaltsengel um genau zu sein, und muss dafür sorgen, dass die Seelen der Verstorbenen in den Himmel kommen, sofern sie es verdient haben. Doch plötzlich passiert das Unfassbare: eine Seele ist einfach verschwunden und Bobby findet sich in einem Strudel von Ereignissen wieder, die ihm so gar nicht gefallen. Ich hatte bisher noch nie ein Buch von Tad Williams gelesen, aber das Thema und dann auch die LP haben mich neugierig gemacht. Die Charaktere des Buches gefallen mir sehr gut, sie sind wunderbar gezeichnet, sodass man in die Geschichte eintauchen kann Bobby ist herrlich sarkastisch und lässt sich dann auch noch auf einen Dämon der Gegenseite ein. Und irgendwie verschwindet bei dieser Geschichte mein Bild des Engels als weißes, geflügeltes, unverwundbares Wesen. Ich wüsste auch noch gern mehr über Bobbys Vorgeschichte.... vielleicht findet er ja irgendwann etwas über seine Vergangenheit heraus, an die er sich nicht erinnern kann. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, meinen Horizont über mein festgefahrenes Engelbild erweitert und Lust auf mehr gemacht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Abbach am 14.03.2014

Ich lese sonst eigentlich nicht so gerne Fantasy, aber dieses Buch hat mich beim Durchblättern im Laden schon auf den ersten Seiten gepackt, tolle Geschichte, spannend und unterhaltsam, ich gebe 5 Sterne! Freue mich schon auf Band 2!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein echt schönes Buch
von Marlis Haag aus St. Blasien am 20.10.2013

Das Besondee an den Buch ist es das sie Engel mal ganz anders darstellen, als bisher immer. Hier ist nicht alles so heil und schön, wie man es denkt und vor allen die Engel sind nicht immer so zufrieden und von allen Guten überzeugt. Vor allen Bobbi Doller ist... Das Besondee an den Buch ist es das sie Engel mal ganz anders darstellen, als bisher immer. Hier ist nicht alles so heil und schön, wie man es denkt und vor allen die Engel sind nicht immer so zufrieden und von allen Guten überzeugt. Vor allen Bobbi Doller ist sich der Sache nie Sicher gewesen und ist lieber ein Erdenengel ohne Flügel in Menschengestahlt, als eine Lichtgesthlt im Himmel. Statt glückseligkeit unter den Menschen zu bringen, ist er ein Anwaltsengel, knallhart und eher ein Detektiv in ein Krimiroman von Gotham Citty. Genau an das errinnert mich der Schriftstil von Tad Williams. Es ist eine gute Kombination aus Fantasie, da ja Engel, Himmel, Dämonen und Hölle nicht bewiesen sind, und eben eine super guter Krimi, indem Dinge verschwinden, geschossen wird und welche sterben. Wobei ich das Buch bis zum Ende hin sehr spannend geschrieben fand. Ich wusste nicht die Lösung und konnte sie mir auch nicht ableiten. Aber wenn man es dann weis, kommt der aaah-Effekt . Da es ein 3-teiler werden sollte, hatte ich erst Angst, gar nicht an meiner Lösung zu kommen. Aber für alle, die die gleiche Angst haben, die Geschichte schliesst am Ende ab. Natürlich bleiben noch Kleinigkeit offen, zum nachdenken, aber das ist ja fast in jeden guten Buch so, auch wenn es nicht mehrteilig ist. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, bzw zu verstehen. Das Buch ist im erzähl-Modus geschrieben. So als Bobby uns seine Geschichte erzählt. Ein sehr schönes Buch, auf jeden Fall empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr schön...
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Blasien am 20.10.2013

Das Besondere an den Buch ist, dass sie Engel mal ganz anders darstellen, als bisher immer. Hier ist nicht alles so heil und schön, wie man es denkt und vor allen die Engel sind nicht immer so zufrieden und von allen Guten überzeugt. Vor allen Bobbi Doller ist sich... Das Besondere an den Buch ist, dass sie Engel mal ganz anders darstellen, als bisher immer. Hier ist nicht alles so heil und schön, wie man es denkt und vor allen die Engel sind nicht immer so zufrieden und von allen Guten überzeugt. Vor allen Bobbi Doller ist sich der Sache nie Sicher gewesen und ist lieber ein Erdenengel ohne Flügel in Menschengestahlt, als eine Lichtgesthlt im Himmel. Statt glückseligkeit unter den Menschen zu bringen, ist er ein Anwaltsengel, knallhart und eher ein Detektiv in ein Krimiroman von Gotham City. Genau an das errinnert mich der Schriftstil von Tad Williams. Es ist eine gute Kombination aus Fantasie, da ja Engel, Himmel, Dämonen und Hölle nicht bewiesen sind, und eben eine super guter Krimi, indem Dinge verschwinden, geschossen wird und welche sterben. Wobei ich das Buch bis zum Ende hin sehr spannend geschrieben fand. Ich wusste nicht die Lösung und konnte sie mir auch nicht ableiten. Aber wenn man es dann weiß, kommt der aaah-Effekt . Da es ein Dreiteiler werden sollte, hatte ich erst Angst, gar nicht an meiner Lösung zu kommen. Aber für alle, die die gleiche Angst haben, die Geschichte schliesst am Ende ab. Natürlich bleiben noch Kleinigkeit offen, zum nachdenken, aber das ist ja fast in jeden guten Buch so, auch wenn es nicht mehrteilig ist. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, bzw zu verstehen. Das Buch ist im erzähl-Modus geschrieben. So als Bobby uns seine Geschichte erzählt. Ein sehr schönes Buch, auf jeden Fall empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Engel auf Abwegen?
von Curculio aus Deutschland am 19.08.2013

Ich wollte schon sehr lange mal was von Tad Williams lesen, weil man ja unweigerlich auf seinen Namen trifft, wenn man sich für Fantasy interessiert. Nun war es endlich soweit und obwohl (oder gerade weil?) es sich hierbei um urbane Fantasy handelt, bin ich begeistert. Allein schon die Idee... Ich wollte schon sehr lange mal was von Tad Williams lesen, weil man ja unweigerlich auf seinen Namen trifft, wenn man sich für Fantasy interessiert. Nun war es endlich soweit und obwohl (oder gerade weil?) es sich hierbei um urbane Fantasy handelt, bin ich begeistert. Allein schon die Idee hat mir auf Anhieb gefallen. Bobby ist der Ich-Erzähler der Geschichte und er kommentiert die Geschehnisse sehr bissig, sarkastisch und selbstironisch. Selbst in den brenzligsten Situationen hat Bobby immer einen coolen Spruch auf Lager. Allerdings war durch seine ausschweifende Erzählweise der Einstieg für mich ein wenig zäh. Es war sehr lustig zu lesen und man hat einige Hintergründe erfahren, aber ich musste mich erst an den Stil gewöhnen. Dann allerdings sind die Seiten nur so dahin geflogen. Bobby selbst ist sehr abgebrüht und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, außerdem geht er mit jüngeren Kollegen nicht gerade zimperlich um, aber trotzdem ist er sehr sympathisch. Seine grundskeptische Einstellung hat er mit seinen erdgebundenen Engel-Kollegen wohl gemeinsam, allerdings ist sie bei (unter anderem) ihm noch deutlich stärker ausgeprägt und bereitet ihm so manche Probleme. Er stellt viele Fragen und zweifelt vieles an und muss infolge dessen das ein oder andere Mal umdenken, womit er sich keine Freunde macht. Auch die Nebencharaktere sind allesamt sehr originell. Da ist zum Beispiel der einsame George, genannt Fatback, der Bobby mit Informationen versorgt, allerdings erst nach Mitternacht. Dann der Möchtegern-Gangster G-Man, der Bobby ganz schön auf die Nerven geht. Oder Nachwuchs-Anwaltsengel Clarence, der von Bobby und Sam (Bobbys Freund und Kollegen) immer so schön hochgenommen wird. Einfach zum Schießen. Die Handlung selbst ist durchgängig sehr spannend und actionreich: Es gibt wilde Verfolgungsjagden, Schießereien mit sehr viel krach-bumm-peng und es fehlen natürlich auch Intrigen und Geheimnisse nicht. Insgesamt empfand ich den Roman als Spionage-Thriller im Fantasy-Gewand, gewürzt mit Bobbys bissigem Humor. Die Geschichte ist größtenteils in sich abgeschlossen, so dass es theoretisch auch möglich ist, den Roman für sich zu lesen. Es werden natürlich nicht nur Fragen beantwortet, sondern auch neue aufgeworfen, die dann wahrscheinlich für die Folgebände relevant sind, aber es gibt keinen Cliffhanger oder ähnliches. Sehr gelungen fand ich auch die Passagen im Himmel. Es ist sehr bildlich beschrieben, aber gleichzeitig auch etwas diffus, traumhaft, wie auch Bobby selbst seine Besuche beschreibt. Die Umsetzung fand ich sehr gelungen, da beim Lesen (bei mir zumindest) genau dieses Gefühl aufkam. Es war weder zu konkret, noch zu schwammig, sondern genau richtig. Fazit: Insgesamt ein spritziger Auftakt für eine neue Trilogie um den Anwaltsengel Bobby Dollar, der mich voll überzeugt hat. Die Idee ist toll und detailreich umgesetzt und bietet noch reichlich Geheimnisse und Intrigen für nachfolgende Bände. Die Handlung ist sehr spannend und actionreich, Bobbys bissiger Erzählstil rundet das Ganze noch ab. Das wird sicherlich nicht mein letzter Tad Williams sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tad Williams, mal anders - immer großartig
von Sursulapitschi am 09.08.2013

Das wollten wir doch immer schon wissen, und ich weiß es jetzt. Es gibt ihn wirklich. Es gibt den Himmel, die Hölle, Engel, Teufel und Dämonen und den Höchsten, den gibt es auch (obwohl ihn noch keiner gesehen hat). Einige der Engel und Dämonen leben sogar in menschlichen Körpern auf der... Das wollten wir doch immer schon wissen, und ich weiß es jetzt. Es gibt ihn wirklich. Es gibt den Himmel, die Hölle, Engel, Teufel und Dämonen und den Höchsten, den gibt es auch (obwohl ihn noch keiner gesehen hat). Einige der Engel und Dämonen leben sogar in menschlichen Körpern auf der Erde, und einer davon ist Bobby Dollar. Er ist Anwaltsengel, der die Seele eines frisch Verstorbenen gegen die Höllenankläger verteidigt. Die Engel in irdischen Diensten sind lässige, hart gesottene Einzelkämpfer, die trinken, rauchen und stets bewaffnet sind, und der coolste von allen ist Bobby. Als plötzlich aus ungeklärten Gründen Seelen verschwinden, gerät er zwischen die Fronten, wird von himmlischen Vertretern beobachtet und von Dämonen gejagt. Es beginnt ein aktionreiches Abenteuer mit Kämpfen, Schießereien, Verfolgungsjagden und schrägen Typen jeder Art. Es liest sich nicht so locker weg, wie man es von Tad Williams gewöhnt ist, weil uns der Autor diesmal beweisen will, dass es auch komisch sein kann. (Und er kann es!) Das heißt zum einen, dass jeder zweite Satz einen subtilen Gag beinhaltet, und zum anderen hat er hier die Weitschweifigkeit zur Kunstform erhoben. Streift beispielsweise Bobby Dollar auf seinem (Flucht!)Weg zufällig die Stanford University, dann bekommt der Leser mitten im Kugelhagel noch mal eben die Geschichte der Universität erklärt. Ich habe dieses Buch mit größtem Vergnügen gelesen. Es ist spannend, originell und witzig. Das Allerbeste: Am Ende steht Ende, und das ist auch so gemeint. Dieses Buch ist zwar der erste Teil einer Trilogie, aber das Grundproblem dieses Teils wird abgeschlossen. Wir können uns entspannt zurücklehnen, und auf Teil zwei warten. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schräger Trip zwischen Himmel und Hölle
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2013

Bobby Dollar – seines Zeichens Engel und Anwalt für verstorbene Seelen – ist ein etwas unorthodoxer himmlischer Gesandter. Er kennt die mysteriöse Unnahbarkeit des Himmels, die Abgründe der menschlichen Seele und die fiesen Tricks der Hölle. Trotz allem verhilft er so vielen Seelen wie möglich zum Aufstieg ins Paradies.... Bobby Dollar – seines Zeichens Engel und Anwalt für verstorbene Seelen – ist ein etwas unorthodoxer himmlischer Gesandter. Er kennt die mysteriöse Unnahbarkeit des Himmels, die Abgründe der menschlichen Seele und die fiesen Tricks der Hölle. Trotz allem verhilft er so vielen Seelen wie möglich zum Aufstieg ins Paradies. Den Rest der Zeit jedoch ist er ein betrunkener Herumtreiber und sarkastischer Skeptiker, bis eines Tages eine Seele spurlos verschwindet. Das Chaos, durch das Bobby von da an stolpert und das er mitunter selbst verursacht, ist kaum zu durchdringen, aber eben darum ein Höllen- – Pardon! – himmlischer Spaß. Und wenn man mal nicht gerade den weisen und scharfzüngigen Ansichten des Engels lauscht, ist man damit beschäftigt zu schimpfen: „Nein Bobby, schieß diesem Dämon nicht in die Weichteile, nur weil er es verdient hat!!“ Der neue Tad Williams ist wahrlich wieder eine echter Tad Williams: phantastisch in jeder Hinsicht, rasant, witzig, schräg und nebenbei unfassbar weise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das ist Entspannungspolitik der wahren Supermächte.
von Nina Brennecke aus Bielefeld am 02.08.2013

Darf ich vorstellen? Bobby Dollar, Engel und Anwalt für die Seelen kürzlich Verstorbener. Himmel und Hölle liefern sich ein erbitterten Kampf um diese Seelen, bis schließlich die Seele eines Toten verschwindet. Wer steckt hinter dem Verschwinden? Himmel? Oder doch die Hölle? Und raten Sie wer mittendrin steckt. Richtig: Bobby Dollar.... Darf ich vorstellen? Bobby Dollar, Engel und Anwalt für die Seelen kürzlich Verstorbener. Himmel und Hölle liefern sich ein erbitterten Kampf um diese Seelen, bis schließlich die Seele eines Toten verschwindet. Wer steckt hinter dem Verschwinden? Himmel? Oder doch die Hölle? Und raten Sie wer mittendrin steckt. Richtig: Bobby Dollar. Der treibt sich allerdings lieber in himmlischen Bars und Vergnügungslokalen herum. Bobby Dollar ist genau das, was ich mir von einem Engel seines Schlags versprochen habe: Scharfzüngig, charismatisch und draufgängerisch. Das Buch ist rasant, spannend wie ein Ego-Shooter und voller Witz. Beste Unterhaltung pur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur in der Hölle geht es heiß her...
von Katharina am 28.07.2013

Für viele verstorbene Menschen mag es ein Schock sein, doch Himmel und Hölle gibt es wirklich. Und ein Gericht entscheidet darüber in welches Gestade ihre Seelen kommen. Der Ankläger: Die Hölle, vertreten durch einen – meist widerwärtigen – Dämon. Der Verteidiger: Der Himmel, repräsentiert durch einen Anwaltsengel. Engel Doloriel... Für viele verstorbene Menschen mag es ein Schock sein, doch Himmel und Hölle gibt es wirklich. Und ein Gericht entscheidet darüber in welches Gestade ihre Seelen kommen. Der Ankläger: Die Hölle, vertreten durch einen – meist widerwärtigen – Dämon. Der Verteidiger: Der Himmel, repräsentiert durch einen Anwaltsengel. Engel Doloriel oder – wie er auf der Erde genannt wird – Bobby Dollar ist solch ein Anwalt und für ihn zieht mächtiger Ärger auf, als die Seele eines verstorbenen Menschen, die er eigentlich verteidigen sollte, einfach verschwindet. Und wäre das nicht schon schlimm genug, macht sich Bobby Dollar auch noch Feinde in den Reihen der höchsten Höllenfürsten, die auf seinen Engelsstatuts gar nichts geben. Doloriel sieht sich genötigt das Mysterium der verschwundenen Seele aufzudecken, wobei er unerwartete Unterstützung von einer Gräfin der Gegnerseite bekommt, die Dollar gehörig den Kopf verdreht. Doch kann er einer Dämonin trauen? Bobby Dollar ist ein Charakter, wie ich ihn liebe. Auf der einen Seite ist er loyal und steht für den Himmel ein und auf der anderen Seite ist er ein Draufgänger, der eigenständig arbeitet, Sachen hinterfragt und sich auch mal gerne mit der Hölle anlegt. Er besitzt einen ironischen – ja fast schon bösen, sarkastischen – Humor, mit dem er seine Gegner gerne mal auf die Palme bringt. Und was ich auch sehr wichtig finde ist, dass er – obwohl er ein Engel ist - nicht als unfehlbar dargestellt wird. Er erliegt menschlichen Bedürfnissen und muss auch mit den Konsequenzen seiner Fehltritte leben. Die Geschichte ist sehr komplex, zu komplex um sie komplett in einem Band unterzubringen. Und sie ist spannend, da sowohl Hölle als auch Himmel unberechenbar sind und Doloriel manchmal nur ein Ping-Pong-Ball zwischen diesen Gegnern zu sein scheint. Im Übrigen ist man ab der ersten Seite in dem Geschehen drin. Die Art, wie Bobby Dollar seine Geschichte erzählt und immer wieder den Leser selbst adressiert, macht das Buch sehr angenehm lesbar. Man fühlt sich involviert und kann sich in Doloriel wirklich gut hineinversetzen. Ich finde auch die weiteren Charaktere in diesem Buch sind gut ausgearbeitet und glaubwürdig. Anfangs fiel es mir aber schwer, Namen den richtigen Personen zuzuordnen, da es doch einige Charaktere in diesem Roman gibt und viele der himmlischen und höllischen Gestalten zwei Namen besitzen. Mir hat dieser Roman wirklich gut gefallen. Ich liebe einfach Dollars Witze und die Tatsache, dass er manchmal mehr überlegen sollte, bevor er sich unnötigerweise mit der Gegenseite anlegt – was im meisten Falle heißt, dass er sich prügelt… Aber er kann einfach nicht seinen Mund halten. Die Geschichte ist beinahe wahnwitzig und leicht skurril und sehr actionreich. Und auch wenn der Kampf zwischen Himmel und Hölle, wahrscheinlich eines der ältesten Motive überhaupt ist, schafft Tad William es doch noch einmal diese Grundlage mit viel Pfeffer neu aufzulegen. Womit er beweist, dass es nicht nur in der Hölle heiß hergeht... Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Himmel und Hölle
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2013

Tad Williams ist zurück! Sein neuester Streich verbindet auf spannende, stets amüsante Weise den klassischen Detektiv Krimi mit einer Phantastischen Geschichte um Engel und Dämonen. Bobby Dollar ist ein sympathischer Kerl, der so gar nicht in die Rolle eines Engels zu passen scheint. Als ihm dann eines Tages bei einem... Tad Williams ist zurück! Sein neuester Streich verbindet auf spannende, stets amüsante Weise den klassischen Detektiv Krimi mit einer Phantastischen Geschichte um Engel und Dämonen. Bobby Dollar ist ein sympathischer Kerl, der so gar nicht in die Rolle eines Engels zu passen scheint. Als ihm dann eines Tages bei einem Routine Fall etwas passiert, was eigentlich nicht passieren kann, ist sprichwörtlich die Hölle los.Der Auftakt der Bobby Dollar Reihe ist ein Volltreffer, der Lust auf die Fortsetzung macht! Klare Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anders als gedacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 29.10.2015

Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich... Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich bin auch kein Fan der Ich-Perspektive. Die saloppe und teilweise schenkelkopfend lustige Art diese Geschichte zu erzählen war für mich gewöhnungsbedürftig. Manchmal war ich wirklich genervt von Bobbys flappsiger Art auch in den brenzlichsten Situationen. Aber die Geschichte war einfach zu interssant und hielt mich immer wieder bei der Stange. Der Totenanwalt ist ein Engel in Menschengestalt und sein Job bringt den Verurteilten HImmel oder Hölle. Also eine ernste Angelegenheit. Auch, dass die Seelen irgendwie abhanden kommen ist ein Rätsel, welches Bobby zu lösen versucht. Dafür nimmt er es mit allem und jedem auch, kein Dämon kann ihn bezwingen. Aber als er in den Verdacht gerät, etwas extrem Wichtiges zu verstecken, wird er selber zum Gejagten und der Autor treibt die Spannung konsequent und effektsprühend voran. Das Ende war rund und zufriedenstellend und vor allem für jüngere Tad-Williams-Leser - also keine Kinder aber End-Teenager und Anfangzwanziger, dürfte das Buch ein guter Einstieg in die moderne Fantasywelt sein. Ich bevorzuge auch weiterhin Tad Williams anderen Stil, den des Drachenbeinthrons. Also ein Engelbuch was lustig zu lesen war, in dem ich öfters mal schmunzeln musste, aber keines wo ich mehrmals lesen werde, keines welches mich noch tagelang verfolgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anders als gedacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 29.10.2015

Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich... Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich bin auch kein Fan der Ich-Perspektive. Die saloppe und teilweise schenkelkopfend lustige Art diese Geschichte zu erzählen war für mich gewöhnungsbedürftig. Manchmal war ich wirklich genervt von Bobbys flappsiger Art auch in den brenzlichsten Situationen. Aber die Geschichte war einfach zu interssant und hielt mich immer wieder bei der Stange. Der Totenanwalt ist ein Engel in Menschengestalt und sein Job bringt den Verurteilten HImmel oder Hölle. Also eine ernste Angelegenheit. Auch, dass die Seelen irgendwie abhanden kommen ist ein Rätsel, welches Bobby zu lösen versucht. Dafür nimmt er es mit allem und jedem auch, kein Dämon kann ihn bezwingen. Aber als er in den Verdacht gerät, etwas extrem Wichtiges zu verstecken, wird er selber zum Gejagten und der Autor treibt die Spannung konsequent und effektsprühend voran. Das Ende war rund und zufriedenstellend und vor allem für jüngere Tad-Williams-Leser - also keine Kinder aber End-Teenager und Anfangzwanziger, dürfte das Buch ein guter Einstieg in die moderne Fantasywelt sein. Ich bevorzuge auch weiterhin Tad Williams anderen Stil, den des Drachenbeinthrons. Also ein Engelbuch was lustig zu lesen war, in dem ich öfters mal schmunzeln musste, aber keines wo ich mehrmals lesen werde, keines welches mich noch tagelang verfolgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anders als gedacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 29.10.2015

Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich... Ja, ich gebe zu ich bin vorbelastet. Zwar nicht mit Engeln, denn es ist mein erstes Engelbuch, da ich das Thema eigentlich meist zu kitschig finde. Aber Tad Williams gebe ich immer eine Chance. Allerdings tat ich mir schwer mit dem veränderten Schreib- und Erzählstil des Autors. Und ich bin auch kein Fan der Ich-Perspektive. Die saloppe und teilweise schenkelkopfend lustige Art diese Geschichte zu erzählen war für mich gewöhnungsbedürftig. Manchmal war ich wirklich genervt von Bobbys flappsiger Art auch in den brenzlichsten Situationen. Aber die Geschichte war einfach zu interssant und hielt mich immer wieder bei der Stange. Der Totenanwalt ist ein Engel in Menschengestalt und sein Job bringt den Verurteilten HImmel oder Hölle. Also eine ernste Angelegenheit. Auch, dass die Seelen irgendwie abhanden kommen ist ein Rätsel, welches Bobby zu lösen versucht. Dafür nimmt er es mit allem und jedem auch, kein Dämon kann ihn bezwingen. Aber als er in den Verdacht gerät, etwas extrem Wichtiges zu verstecken, wird er selber zum Gejagten und der Autor treibt die Spannung konsequent und effektsprühend voran. Das Ende war rund und zufriedenstellend und vor allem für jüngere Tad-Williams-Leser - also keine Kinder aber End-Teenager und Anfangzwanziger, dürfte das Buch ein guter Einstieg in die moderne Fantasywelt sein. Ich bevorzuge auch weiterhin Tad Williams anderen Stil, den des Drachenbeinthrons. Also ein Engelbuch was lustig zu lesen war, in dem ich öfters mal schmunzeln musste, aber keines wo ich mehrmals lesen werde, keines welches mich noch tagelang verfolgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
der etwas andere Engel
von einer Kundin/einem Kunden aus Freising am 26.10.2015

Bobby Dollar ist ein ganzer Kerl, er trinkt und flucht, er macht gallige Witze auch in gefährlichen Situationen, er ist schlau und gewitzt und entkommt auch den ärgsten Verfolger immer wieder im letzten Augenblick. Bobby könnte ein symphatischer Gauner sein, oder ein Privatschnüffler vom alten Schlag. Aber nein. Bobby... Bobby Dollar ist ein ganzer Kerl, er trinkt und flucht, er macht gallige Witze auch in gefährlichen Situationen, er ist schlau und gewitzt und entkommt auch den ärgsten Verfolger immer wieder im letzten Augenblick. Bobby könnte ein symphatischer Gauner sein, oder ein Privatschnüffler vom alten Schlag. Aber nein. Bobby ist eines jener Wesen, die man bis jetzt für ätherisch, wunderschön und rein hielt. Bobby ist ein Engel. Aber einer von der neuen coolen Sorte. Einer, der versucht, als Adokat der Toten die Seelen vor der Hölle zu bewahren. Ein anstrengender Job, den er in seinem menschlichen Leihkörper ziemlich gut bewältigt, bis plötzlich seltsame Dinge zwischen Himmel und Hölle passieren. Seelen verschwinden, Dämonen jagen ihn und ein Unsterblicher wird getötet. Also eine neue und durchaus spannende Geschichte. Aber - mich hat der flapsige Ton schon etwas gestört. Ich bin da etwas eigen. Mag auch keine lustigen Krimis. Manchmal hat es mich also genervt, wenn wieder ein dummer Spruch kam - ja wenn ich sogar direkt von Bobby angesprochen wurde - als Leser. Das fand ich unpassend für einen solchen Roman, aber der Autor wollte wohl in mehrerlei Hinsicht einen neuen Ton finden. Positiv fand ich, dass auch die Nebencharakter gut beschrieben und interessant waren und dass der Plot relativ abgeschlossen ist, man muss also den nächsten Band nicht unbedingt lesen, weil einen ein Cliffhanger quält. Wenn ich eine günstige Gelegenheit bekomme, werde ich aber auch die Fortsetzung sicherlich lesen. Allerdings hat es meinen Geschmack nicht zu 100 % getroffen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der etwas andere Engel
von einer Kundin/einem Kunden aus Freising am 10.12.2014

Bobby Dollar ist ein ganzer Kerl, er trinkt und flucht, er macht gallige Witze auch in gefährlichen Situationen, er ist schlau und gewitzt und entkommt auch den ärgsten Verfolger immer wieder im letzten Augenblick. Bobby könnte ein symphatischer Gauner sein, oder ein Privatschnüffler vom alten Schlag. Aber nein. Bobby... Bobby Dollar ist ein ganzer Kerl, er trinkt und flucht, er macht gallige Witze auch in gefährlichen Situationen, er ist schlau und gewitzt und entkommt auch den ärgsten Verfolger immer wieder im letzten Augenblick. Bobby könnte ein symphatischer Gauner sein, oder ein Privatschnüffler vom alten Schlag. Aber nein. Bobby ist eines jener Wesen, die man bis jetzt für ätherisch, wunderschön und rein hielt. Bobby ist ein Engel. Aber einer von der neuen coolen Sorte. Einer, der versucht, als Adokat der Toten die Seelen vor der Hölle zu bewahren. Ein anstrengender Job, den er in seinem menschlichen Leihkörper ziemlich gut bewältigt, bis plötzlich seltsame Dinge zwischen Himmel und Hölle passieren. Seelen verschwinden, Dämonen jagen ihn und ein Unsterblicher wird getötet. Also eine neue und durchaus spannende Geschichte. Aber - mich hat der flapsige Ton schon etwas gestört. Ich bin da etwas eigen. Mag auch keine lustigen Krimis. Manchmal hat es mich also genervt, wenn wieder ein dummer Spruch kam - ja wenn ich sogar direkt von Bobby angesprochen wurde - als Leser. Das fand ich unpassend für einen solchen Roman, aber der Autor wollte wohl in mehrerlei Hinsicht einen neuen Ton finden. Positiv fand ich, dass auch die Nebencharakter gut beschrieben und interessant waren und dass der Plot relativ abgeschlossen ist, man muss also den nächsten Band nicht unbedingt lesen, weil einen ein Cliffhanger quält. Wenn ich eine günstige Gelegenheit bekomme, werde ich aber auch die Fortsetzung sicherlich lesen. Allerdings hat es meinen Geschmack nicht zu 100 % getroffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Detektivarbeit im Himmel und auf Erden
von LizzyCurse am 03.09.2014

Bobby Dollar ist Anwalt, Anwalt im Auftrag des Himmels. San Judas, USA, ist sein Arbeitsplatz. Er verteidigt Kürzlich Verstorbene und schützt sie vor den Anwälten der Hölle und kämpft - auf juristischer Art - um ihre Seelen. Doch eines Tages verschwindet eine Seele spurlos. Sowohl Himmel als auch Hölle befinden... Bobby Dollar ist Anwalt, Anwalt im Auftrag des Himmels. San Judas, USA, ist sein Arbeitsplatz. Er verteidigt Kürzlich Verstorbene und schützt sie vor den Anwälten der Hölle und kämpft - auf juristischer Art - um ihre Seelen. Doch eines Tages verschwindet eine Seele spurlos. Sowohl Himmel als auch Hölle befinden sich in höchster Alarmbereitschaft. Zu allem Überfluss wird Bobby auch noch von düsteren Ungeheuern gejagt. Wohl oder übel muss er um seines eigenen Lebens Willen herausfinden wer hinter dem Verschwinden der Seele steckt. Den tiefen Sarkasmus, der sich durch das gesamte Buch zieht, bemerkt man schon auf den ersten Seiten. Bobby Dollars Leben ist nicht einfach, erklärt er uns. Und dann bricht ein furioses Feuerwerk über uns hinein, wir werden direkt in die Geschichte gestoßen und finden uns in einem actiongeladenen Kampf gegen die Bewohner der Hölle wieder. Dann im spannendsten Moment - bricht der Autor ab - und rollt die Geschichte von hinten auf. Eine kluge Art den Leser, der praktisch über der Klippe baumelt, Feuer und Flamme für den weiteren Roman zu machen. Man merkt allein am Schreibstil, dass man es mit einem Altmeister zu tun hat. Jedes Wort scheint mit - urbaner - Bedacht gewählt zu sein, obgleich er sich manchmal in weit ausschweifenden Beschreibungen zu verlieren droht. San Judas, die Stadt, in der die Geschichte spielt, die Bar in der er des Öfteren logiert sowie einige andere Orte gewinnen dadurch jedoch auch für den Leser an Struktur und Plastizität. Der Charakter des Bobby Dollar, obgleich die Geschichte aus der Ich - Perspektive erzählt wird und der Leser das gefühlt hat wirklich an Bs Gedanken Teil zu haben, entwickelt sich langsam im Verlauf des Romanes. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz. Die Geschichte und vor allen Dingen die Ideen des Autors, von denen ich jetzt nicht zu viel verraten möchte, vermochten es, mich zu beeindrucken und zu fesseln. Alles in allem stellt mit "Die dunklen Gassen des Himmels" Tad Williams ein tolles erstes Urban - Fantasy Werk vor, welches durch plastische Beschreibungen den Leser direkt nach San Judas versetzt. Der einzige Wermutstropfen war jedoch, dass sich der Autor so manches mal in ihnen verloren hat. 100 Seiten weniger hätten dem Roman sicher nicht geschadet. Ich bin trotzdem auf den nächsten Band gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bobby Dollar, der etwas andere Anwalt
von Nenatie am 19.06.2014

Inhalt: Bobby Dollar ist ein Anwalt der Seelen. Ein Engel, der als Mensch getarnt, auf der Erde lebt und die Seelen der Toten vor dem großen Gericht verteidigt, damit sie in den Himmel kommen. Als sein bester Freund Sam, ebenfalls ein Anwalt, gerade keine Zeit hat weil er einen Neuen... Inhalt: Bobby Dollar ist ein Anwalt der Seelen. Ein Engel, der als Mensch getarnt, auf der Erde lebt und die Seelen der Toten vor dem großen Gericht verteidigt, damit sie in den Himmel kommen. Als sein bester Freund Sam, ebenfalls ein Anwalt, gerade keine Zeit hat weil er einen Neuen einlernt übernimmt Bobby den Klienten. Doch irgendwas geht schief und die Seele verschwindet! Wer hat die Seele gestohlen? Jeder ist verdächtig und Bobby befindet sich mitten im neu beginnenden Krieg zwischen Himmel und Hölle! Meinung: Die Geschichte die der Autor hier erzählt fand ich sehr interessant. Das System von Himmel und Hölle das hier erklärt wird ist toll. Auch die Beschreibungen des Himmels. Engel sind hier auch nicht die typischen Strahlemänner, zumindest nicht alle. Und Bobby schon gar nicht. Er treibt sich in Bars rum und ist sehr zynisch. Ebenfalls stellt er unheimlich viele Fragen und hinterfragt gerne das System. Bobby erzählt dem Leser die Geschichte, mit immer wieder kleinen Anekdoten aus seinem Engelsdasein. So lernt man ihn ziemlich gut kennen und er war mir sympathisch. Auch wenn seine zynische und impulsive Art ihn oft in Schwierigkeiten bringt die vermeidbar gewesen wären. Aber trotzdem hatte ich Spaß Bobby auf seinem Weg zu begleiten. Auch die anderen Charaktere werden beschreiben, auch wenn man ihre Absichten nicht wirklich durchschauen kann. Da wäre Bobbys Kumpel Sam, die Beiden kennen sich seit sie auf der Erde sind und sagen sich eigentlich alles. Nur Sam hat mich ab und an so genervt. Ich mochte ihn einfach nicht! Die Gräfin, eine Dämonin, ist so undurchschaubar wie alle anderen. Ihren Auftritt fand ich allerdings auch etwas merkwürdig. Aber lest das Buch am besten selbst, ich will hier nicht zu viel über sie verraten! Der Schreibstil ist toll und gut zu lesen. Auch ist sehr viel Witz, Ironie und Sarkasmus in der Geschichte zu finden, genau meine Welt. Auch sehr viel Action ist vorhanden. Allerdings war mir die Geschichte gesamt wirklich zu langatmig. Zu Beginn ist das hin und her und das Detektivspiel noch spannend und ich habe mitgefeiert. Doch gegen Ende des Mittelteils war es mir dann doch zu viel hin und her! Ein paar 100 Seiten weniger hätten das Buch sicher spannender gemacht! Die großen Fragen sind soweit geklärt, das Buch kann auch als Einzelband durchgehen. Aber trotzdem freue ich mich auf die weiteren Bände und darauf, mehr von Bobby zu lesen! Alles in allem gebe ich dem Buch 4 Sterne. Wer gerne mal einen sympathischen und etwas unkonventionellen Engel kennen lernen möchte sollte das Buch jedenfalls auch lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die dunklen Gassen des Himmels / Bobby Dollar Bd.1

Die dunklen Gassen des Himmels / Bobby Dollar Bd.1

von Tad Williams

(26)
Buch
Fr. 36.90
+
=
Happy Hour in der Hölle / Bobby Dollar Bd.2

Happy Hour in der Hölle / Bobby Dollar Bd.2

von Tad Williams

(2)
Buch
Fr. 33.90
+
=

für

Fr. 70.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale