orellfuessli.ch

Böse Absichten

Kriminalroman

(25)
»Keigo Higashino ist der bedeutendste Kriminalschriftsteller Japans. "Böse Absichten" ist ein Meisterstück in klassischer Manier.«
Günter Feld, Heilbronner Stimme, 21.11.2015
»Wer wendungsreiche, hintergründige, intellektuell anspruchsvolle Kriminalliteratur sucht, ist bei Higashino an der richtigen Adresse.«
Rainer Marquardt, Reuffelsofa Lesemagazin, November 2015
»Ein richtig raffinierter Krimi mit scharf gezeichneten Charakteren. Hier werden tiefe psychologische Einblicke gewährt. Bis ins Detail wirkt das nüchtern, rational und technisch brillant - typisch japanisch eben.«
Peter Cott, Ostthüringer Zeitung, 7.11.2015
»Ein Meisterstück in klassischer Manier.«
Günther Grosser, Berliner Zeitung, 19./20. September 2015
»Der Japaner Keigo Higashino schreibt Krimis der anderen Art. Sein Stil ist unaufgeregt und lakonisch... Sein Kommissar Kaga ist ein Meister der messerscharfen Analyse, der den Täter allein durch Logik überführt. Für den Leser ist das aufregender als jeder konventionelle Thriller.«
Sibylle Peine, Nordwest-Zeitung, 14.7.2015
»Es ist eine Freude, den klaren und prägnanten Sätzen, dem logischen Stil Higashinos zu folgen und sich immer wieder mit hineinnehmen zu lassen in neue Erkenntnisse.«
Michael Lehmann-Pape, Rezensions-Seite.de, August 2015
»Dieses Buch fällt definitiv aus dem Rahen - als Krimiliebhaber sollte man sich diesen Titel nicht entgehen lassen!«
Marius Müller, Buch-Haltung.de, Juni 2015
»Higashino erzählt die komplizierte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, und erst nach und nach schält sich das wahre Motiv des Mörders heraus. Das ist geschickt gemacht und zeugt von höchstem literarischen Können. Lesegenuss pur also. Was braucht man da noch Reisetipps?«
Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger Bücher Magazin, 12.6.2015
»Higashino ist ein Meister der Finte, der Unsicherheit, der Vielschichtigkeit von Charakteren. Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum verbissenen Duell zweier alter Bekannter. Ein Krimi-Leckerbissen.«
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.6.2015
»Was für eine Freude, wenn neben dicken Thrillern mit dünner Handlung und blassem Personal ein klassisches Kriminalrätsel auftaucht, in dem scharf gezeichnete Männer ein spannendes geistiges Duell austragen! Trickreiche Wendungen bescheren eine Überraschung nach der anderen.«
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 23./24.05.2015
Rezension
"Wer wendungsreiche, hintergründige, intellektuell anspruchsvolle Kriminalliteratur sucht, ist bei Higashino an der richtigen Adresse."
Rainer Marquardt, Reuffelsofa Lesemagazin, November 2015
"Ein richtig raffinierter Krimi mit scharf gezeichneten Charakteren. Hier werden tiefe psychologische Einblicke gewährt. Bis ins Detail wirkt das nüchtern, rational und technisch brillant - typisch japanisch eben."
Peter Cott, Ostthüringer Zeitung, 7.11.2015
"Ein Meisterstück in klassischer Manier."
Günther Grosser, Berliner Zeitung, 19./20. September 2015
"Der Japaner Keigo Higashino schreibt Krimis der anderen Art. Sein Stil ist unaufgeregt und lakonisch... Sein Kommissar Kaga ist ein Meister der messerscharfen Analyse, der den Täter allein durch Logik überführt. Für den Leser ist das aufregender als jeder konventionelle Thriller."
Sibylle Peine, Nordwest-Zeitung, 14.7.2015
"Es ist eine Freude, den klaren und prägnanten Sätzen, dem logischen Stil Higashinos zu folgen und sich immer wieder mit hineinnehmen zu lassen in neue Erkenntnisse."
Michael Lehmann-Pape, Rezensions-Seite.de, August 2015
"Dieses Buch fällt definitiv aus dem Rahen - als Krimiliebhaber sollte man sich diesen Titel nicht entgehen lassen!"
Marius Müller, Buch-Haltung.de, Juni 2015
"Higashino erzählt die komplizierte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, und erst nach und nach schält sich das wahre Motiv des Mörders heraus. Das ist geschickt gemacht und zeugt von höchstem literarischen Können. Lesegenuss pur also. Was braucht man da noch Reisetipps?"
Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger Bücher Magazin, 12.6.2015
"Higashino ist ein Meister der Finte, der Unsicherheit, der Vielschichtigkeit von Charakteren. Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum verbissenen Duell zweier alter Bekannter. Ein Krimi-Leckerbissen."
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.6.2015
"Was für eine Freude, wenn neben dicken Thrillern mit dünner Handlung und blassem Personal ein klassisches Kriminalrätsel auftaucht, in dem scharf gezeichnete Männer ein spannendes geistiges Duell austragen! Trickreiche Wendungen bescheren eine Überraschung nach der anderen."
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 23./24.05.2015 "Keigo Higashino ist der bedeutendste Kriminalschriftsteller Japans. "Böse Absichten" ist ein Meisterstück in klassischer Manier."
Günter Feld, Heilbronner Stimme, 21.11.2015
"Wer wendungsreiche, hintergründige, intellektuell anspruchsvolle Kriminalliteratur sucht, ist bei Higashino an der richtigen Adresse."
Rainer Marquardt, Reuffelsofa Lesemagazin, November 2015
"Ein richtig raffinierter Krimi mit scharf gezeichneten Charakteren. Hier werden tiefe psychologische Einblicke gewährt. Bis ins Detail wirkt das nüchtern, rational und technisch brillant - typisch japanisch eben."
Peter Cott, Ostthüringer Zeitung, 7.11.2015
"Ein Meisterstück in klassischer Manier."
Günther Grosser, Berliner Zeitung, 19./20. September 2015
"Der Japaner Keigo Higashino schreibt Krimis der anderen Art. Sein Stil ist unaufgeregt und lakonisch... Sein Kommissar Kaga ist ein Meister der messerscharfen Analyse, der den Täter allein durch Logik überführt. Für den Leser ist das aufregender als jeder konventionelle Thriller."
Sibylle Peine, Nordwest-Zeitung, 14.7.2015
"Es ist eine Freude, den klaren und prägnanten Sätzen, dem logischen Stil Higashinos zu folgen und sich immer wieder mit hineinnehmen zu lassen in neue Erkenntnisse."
Michael Lehmann-Pape, Rezensions-Seite.de, August 2015
"Dieses Buch fällt definitiv aus dem Rahen - als Krimiliebhaber sollte man sich diesen Titel nicht entgehen lassen!"
Marius Müller, Buch-Haltung.de, Juni 2015
"Higashino erzählt die komplizierte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, und erst nach und nach schält sich das wahre Motiv des Mörders heraus. Das ist geschickt gemacht und zeugt von höchstem literarischen Können. Lesegenuss pur also. Was braucht man da noch Reisetipps?"
Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger Bücher Magazin, 12.6.2015
"Higashino ist ein Meister der Finte, der Unsicherheit, der Vielschichtigkeit von Charakteren. Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum verbissenen Duell zweier alter Bekannter. Ein Krimi-Leckerbissen."
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.6.2015
"Was für eine Freude, wenn neben dicken Thrillern mit dünner Handlung und blassem Personal ein klassisches Kriminalrätsel auftaucht, in dem scharf gezeichnete Männer ein spannendes geistiges Duell austragen! Trickreiche Wendungen bescheren eine Überraschung nach der anderen."
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 23./24.05.2015
Portrait
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Für seine mittlerweile neun Romane erhielt er zahlreiche Preise. Einige von ihnen standen jahrelang an der Spitze der Bestsellerlisten und wurden auch verfilmt.
Ursula Gräfe, geboren 1956 in Frankfurt am Main, studierte Japanologie und Anglistik und arbeitet seit 1988 als Literaturübersetzerin. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Haruki Murakami, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biographie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Jedes Jahr verbringt sie einige Zeit in Asien, vor allem in Indien. Ursula Gräfe lebt in Frankfurt am Main.
Zitat
»Dieses Buch fällt definitiv aus dem Rahen - als Krimiliebhaber sollte man sich diesen Titel nicht entgehen lassen!«
Marius Müller, Buch-Haltung.de, Juni 2015
»Higashino erzählt die komplizierte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, und erst nach und nach schält sich das wahre Motiv des Mörders heraus. Das ist geschickt gemacht und zeugt von höchstem literarischen Können. Lesegenuss pur also. Was braucht man da noch Reisetipps?«
Petra Pluwatsch, Kölner Stadt-Anzeiger Bücher Magazin, 12.6.2015
»Higashino ist ein Meister der Finte, der Unsicherheit, der Vielschichtigkeit von Charakteren. Was so harmlos beginnt, entwickelt sich zum verbissenen Duell zweier alter Bekannter. Ein Krimi-Leckerbissen.«
Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 2.6.2015
»Was für eine Freude, wenn neben dicken Thrillern mit dünner Handlung und blassem Personal ein klassisches Kriminalrätsel auftaucht, in dem scharf gezeichnete Männer ein spannendes geistiges Duell austragen! Trickreiche Wendungen bescheren eine Überraschung nach der anderen.«
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 23./24.05.2015
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 255
Erscheinungsdatum 25.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-98027-1
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 213/134/25 mm
Gewicht 371
Originaltitel Akui
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 19.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45165680
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44093585
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (67)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 44143946
    Inspektor Takeda und die Toten von Altona
    von Henrik Siebold
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40994305
    Heilige Mörderin
    von Keigo Higashino
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 47877784
    Geständnisse
    von Kanae Minato
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90
  • 37822579
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 31155909
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 42445656
    Töte ihn, dann darf sie leben
    von Freda Wolff
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 42555445
    Das große Hercule-Poirot-Buch
    von Agatha Christie
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 20946344
    Nachtschrei
    von Jeffery Deaver
    (29)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40994305
    Heilige Mörderin
    von Keigo Higashino
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37822579
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39178325
    Der Seidenspinner / Cormoran Strike Bd.2
    von Robert Galbraith (Pseudonym von J.K. Rowling)
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 6373260
    Kafka am Strand
    von Haruki Murakami
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 45298994
    Der Dieb
    von Fuminori Nakamura
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 42555445
    Das große Hercule-Poirot-Buch
    von Agatha Christie
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 36844950
    The Monogram Murders
    von Sophie Hannah
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 26.90
  • 50256942
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (186)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 62033767
    Ich habe ihn getötet
    von Keigo Higashino
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.40
  • 17443103
    Das Montglane-Spiel - Das Geheimnis der Acht
    von Katherine Neville
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33776119
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35058593
    Der Geiger
    von Mechtild Borrmann
    (52)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
10
14
1
0
0

Überraschend anders
von ML aus Basel am 14.09.2015

Ich habe noch selten etwas so Stilles und doch Packendes gelesen. Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserdichte Alibis und kein Motiv. So... Ich habe noch selten etwas so Stilles und doch Packendes gelesen. Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserdichte Alibis und kein Motiv. So scheint es zumindest. Das Buch hat mir unterhaltsame Stunden, mit allen Emotionen beladen, geboten. Die Figuren sind mit einer Schärfe und irreführend subjektiv aus den Perspektiven der wechselnden Personen geschildert, sodass einem die ermittelnden Polizisten richtig leid tun. Hier liest man einen klassischen Kriminalroman der alten Schule. In japanischem Setting und an Haruki Murakami mahnend, habe ich bisher nichts Ähnliches gelesen. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich mal eine andere Art von Kriminalroman
von manu63 aus Oberhausen am 08.09.2015

Böse Absichten ist ein Roman des Autors Keigo Higashino, er besticht durch ein Katz und Maus Spiel zweier Charaktere die der Autors sehr gut herausgearbeitet hat. Es geht um den Mord um den Erfolgsautor Kunihiko Hidaka, schnell findet der Ermittler Kaga den Mörder heraus und dieser ist auch geständig.... Böse Absichten ist ein Roman des Autors Keigo Higashino, er besticht durch ein Katz und Maus Spiel zweier Charaktere die der Autors sehr gut herausgearbeitet hat. Es geht um den Mord um den Erfolgsautor Kunihiko Hidaka, schnell findet der Ermittler Kaga den Mörder heraus und dieser ist auch geständig. Er schweigt jedoch über das Motiv und Kaga versucht nun dieses zu finden. Da der Mörder immer wieder versucht sein wahres Motiv zu verschweigen entspinnt sich zwischen Kaga und ihm ein spannendes Duell um die Wahrheit. Der Leser wird, genauso wie Kaga immer wieder auf eine falsche Spur geführt und es endet letztendlich überraschend. Die Schreibweise des Romans war für mich erst etwas gewöhnungsbedürftig zog mich aber dann doch in den ganz eigenen Reiz des Stil. Ich habe mitgerätselt, ob ich nun die Wahrheit über das Motiv lese oder ob es doch wieder anders enden wird. Der Schluss selber bot dann ein unerwartetes Motiv. Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich habe mit Vergnügen mitgerätselt. Es ist kein Thriller mit hohem Spannungsbogen, aber das Spiel zwischen dem Ermittler und dem Mörder ist dennoch spannend und man bleibt bis zum Ende gespannt welches Motiv der Mörder hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erwartungen übertroffen, sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 25.07.2015

Ich finde den Krimi wirklich gelungen. Ich habe zuvor noch nie einen japanischen Krimi gelesen, aber habe nicht so viele Unterschiede zu einem anderen festgestellt. Aber es war trotzdem auf keinen Fall langweilig. Obwohl man schon nach einem Drittel des Buches weiß, wer der Mörder ist, bleibt das Buch... Ich finde den Krimi wirklich gelungen. Ich habe zuvor noch nie einen japanischen Krimi gelesen, aber habe nicht so viele Unterschiede zu einem anderen festgestellt. Aber es war trotzdem auf keinen Fall langweilig. Obwohl man schon nach einem Drittel des Buches weiß, wer der Mörder ist, bleibt das Buch sehr sehr spannend, weil man das Motiv nicht weiß – und man will es wirklich unbedingt wissen, ich konnte fast nicht aufhören zu lesen. Es ist auch alles schön und kurzweilig geschrieben, die Charaktere sind gut entwickelt. Mir gefällt, dass sie fast alle miteinander auf unterschiedliche Weisen verbunden sind, weil das mehr Nähe bringt, und dass auch alle sehr vielschichtig sind, vor allem Nonoguchi. Zur Struktur: Ich finde es wirklich einzigartig und auch einzigartig gut, dass der erste Teil aus der Sicht des Mörders geschrieben ist, aber man selbst die Szene so erlebt, wie er sein Alibi inszeniert hat. Auch die erste Ermittlungsphase ist noch aus seiner Sicht und man tappt völlig im Dunkeln. Dann kommt auf einmal der Perspektivwechsel aus der Sicht des Kommissars, der auf einmal eindeutig feststellt, dass erstgenannte Person der Mörder ist. Und man ist als Leser vollkommen verblüfft. Dann kann man wieder aus seiner Sicht miterleben, wie er überführt wird, was auch mit sehr lebendigen Gefühlen beschrieben wird. Und dann wieder der Kommissar, wie er verzweifelt probiert, das Motiv rauszukriegen. Dann weiß man endlich das Motiv, aber irgendwas stimmt immer noch nicht. Wieder wird viel Spannung erzeugt. Und es bleibt auch bis zum Ende spannend. Am Ende stecken so viele andere Facetten hinter dem Mord. Eine wirkliche sehr gelungene Konstruktion von Fakten, Lügen, falschen Fährten und am Ende der Wahrheit. Der Krimi hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Nur zu empfehlen! Einziger kleiner Kritikpunkt ist das Ende, da nicht verkündet wird, was die Strafe für Nonoguchi ist und wie lange er noch lebt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Böse Absichten

Böse Absichten

von Keigo Higashino

(25)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
+
=
Ich habe ihn getötet

Ich habe ihn getötet

von Keigo Higashino

(3)
Buch (Paperback)
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale