orellfuessli.ch

Bonjour tristesse

Roman

(8)
Millionenbestseller und Skandalroman: Die freizügige Sommergeschichte um einen charmanten Witwer und seine Tochter Cécile, die die neue Liebhaberin ihres Vaters in den Tod treibt, machte die damals 18jährige Sagan mit einem Schlag berühmt.
Portrait
Françoise Sagan wurde 1935 geboren. Mit achtzehn Jahren schrieb sie in wenigen Wochen ihren ersten Roman: Bonjour tristesse wurde 1954 mit dem Grand Prix des Critiques ausgezeichnet. Neben Romanen verfasste sie Theaterstücke und Drehbücher. Françoise Sagan starb am 24. September 2004 in Honfleur.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 192, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843712309
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 5.172
eBook
Fr. 9.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20422658
    Doktor Faustus
    von Thomas Mann
    eBook
    Fr. 12.50
  • 25998256
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (147)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 33071737
    Das böse Mädchen
    von Mario Vargas Llosa
    eBook
    Fr. 12.50
  • 34127603
    Mein Jahr in der Provence
    von Peter Mayle
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44247788
    Bevor die Welt erwacht
    von Monica Wood
    (53)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (84)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44193748
    Verschwörung gegen Amerika
    von Philip Roth
    eBook
    Fr. 16.50
  • 35067906
    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
    von Dora Heldt
    (43)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 44650369
    Die Rosen von Abbotswood Castle
    von Alexandra Zöbeli
    (13)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 29692582
    Wilde Wellen
    von Christiane Sadlo
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

Lesbar, konnte mich aber nicht fesseln
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 11.08.2016

Zur Geschichte: Der Sohn >einen Namen erhält er im gesamten Buch nicht< ist autistisch und seine ganze Energie steckt er in die Recherche von Guinness-Buch-Rekorden. Freunde hat er keine. Doch dann hilft er als Pfadfinder wöchentlich der 104 Jahre alten Ona in Haus und Garten. Trotz ihres hohen... Zur Geschichte: Der Sohn >einen Namen erhält er im gesamten Buch nicht< ist autistisch und seine ganze Energie steckt er in die Recherche von Guinness-Buch-Rekorden. Freunde hat er keine. Doch dann hilft er als Pfadfinder wöchentlich der 104 Jahre alten Ona in Haus und Garten. Trotz ihres hohen Alters ist Ona lebensbejahrend, an der Welt interessiert und lässt sich von den Rekordgedanken des Jungen anstecken. Aber dann stirbt er völlig unerwartet und sein sonst eher unzuverlässiger Vater übernimmt seinen Job bei Ona. Ich konnte mich mit der Schreibweise nicht so richtig anfreunden. Der Junge und wie er Ona für sein Steckenpferd begeistert, hat mir schon gefallen, aber er kam ja nur am Anfang des Buches vor. Die Figur des Vaters (Quinn), dessen ausschweifend beschriebenen Musikeinsätze, haben mich eher gelangweilt. Quinn hat doch seine Vaterrolle erst begriffen als es gar kein Kind mehr gab. Und mit seinen weiterhin bei der Ehefrau angegebenen Schecks will er sich doch nur vom schlechten Gewissen freikaufen. An einigen Stellen wurde die Pfiffigkeit von Ona einfach klasse beschrieben. Eine Stelle, an der Onas Gedanken widergegeben werden, hat mir besonders gut gefallen. „Als er ins Haus geschlendert kam und sich ohne zu fragen einen Brownie nahm, wurde ihr bewusst, wie lange es her war, seit ihr jemand die Ehre der Dreistigkeit erwiesen hatte.“ Leider gab es von solchen Stellen zu wenige im Buch, so dass ich nur an einigen Stellen ein richtiges Lesevergnügen empfunden habe. Mehr als 3 Lesesterne kann ich deshalb nicht vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Bonjour sentiment!
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 12.10.2006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wunderbar klug und klar durchdachter Handlungsstrang, der in Verbindung mit einer einfühlsam deskriptiven Sprache einen emotionalen Roman voller Lebendigkeit und Stärke entstehen lässt. F.Sagan gelingt ein wahrhaft traurig schönes Werk, welches sich zu lesen lohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein trotz der Tragik leichtes Buch
von Martin Zellhofer aus Wien am 10.02.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Alter von bloss 18 Jahren gelingt Francoise Sagan mit ihrem autobiografisch gefärbten Roman ein erster Bestseller. Bonjour Tristesse ist die Geschichte der 17jährigen Cecile, die mit ihrem reichen, verwitweten Vater und dessen Geliebter den Sommer an der Cote d'Azur verbringt. Der Vater, ein Playboy, seiner Tochter mehr Freund als... Im Alter von bloss 18 Jahren gelingt Francoise Sagan mit ihrem autobiografisch gefärbten Roman ein erster Bestseller. Bonjour Tristesse ist die Geschichte der 17jährigen Cecile, die mit ihrem reichen, verwitweten Vater und dessen Geliebter den Sommer an der Cote d'Azur verbringt. Der Vater, ein Playboy, seiner Tochter mehr Freund als Erzieher, lässt dieser in jeder Hinsicht freie Hand. Alkohol, Zigaretten, Partys und das Beziehungsleben seiner Tochter sind ihm völlig gleich. Ceciles angenehmes Leben wird bedroht, als Anne, eine alte Freundin der Familie, auftaucht und der Playboy kurzerhand seine Hochzeit mit ihr verkündet. Cecile beginnt eine Intrige zu spinnen. Trotz des tragischen Endes ein schönes, leichtes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Bonjour tristesse

Bonjour tristesse

von Françoise Sagan

(8)
eBook
Fr. 9.50
+
=
Die Tage in Paris

Die Tage in Paris

von Jojo Moyes

(37)
eBook
Fr. 6.50
+
=

für

Fr. 16.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen