orellfuessli.ch

Cash

Roman

(1)

Die literarische Sensation

Drei Männer werden nachts in der Lower East Side von zwei dunkelhäutigen Jugendlichen überfallen. Einer der drei wird erschossen, die Täter fliehen. Der Hauptzeuge, Eric, verstrickt sich bei der Polizei immer tiefer in Widersprüche. Detective Matty Clark kommen jedoch bald Zweifel an seiner Schuld. Richard Price lässt in seinem hymnisch gefeierten Bestseller die Fassade des strahlenden, ›neuen‹ New Yorks bröckeln und zeigt die dahinter liegenden Risse, die unter dem Glamour verborgene Macht und Gewalt. »Cash« ist ein Röntgenblick auf die Lower East Side, ein grosser Roman von einem meisterhaften Gegenwartschronisten.

Portrait
Richard Price wurde 1949 in der Bronx geboren. Bisher hat er neun Romane veröffentlicht, darunter der 2010 erschienene ›Cash‹, der »Spiegel«-Bestseller und auf Platz 1 der KrimiWelt-Bestenliste war. Price verfasste zahlreiche Drehbücher für Filme von und mit Martin Scorsese, Al Pacino und Paul Newman. 2007 gewann Price den Edgar Award für seine Arbeit an der hoch gelobten TV-Serie ›The Wire‹, für die er monatelang bei der Polizei recherchierte. Er lebt in New York. Bei S.Fischer erschien 2015 sein Roman ›Die Unantastbaren‹, der 2016 mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet wurde.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 528, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104026626
Verlag Fischer E-Books
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39154312
    Der Killer
    von David Baldacci
    (9)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40942570
    Dope
    von Sara Gran
    eBook
    Fr. 11.00
  • 45069774
    Dornenkleid
    von Karen Rose
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35370701
    Grenzfall
    von Merle Kröger
    eBook
    Fr. 9.40
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B. C. Schiller
    (4)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    Fr. 15.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35463097
    Cash
    von Richard Price
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39697092
    Die Abwicklung
    von George Packer
    (1)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 40931385
    Perfidia
    von James Ellroy
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35463097
    Cash
    von Richard Price
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32737084
    Im Süden
    von Daniel Woodrell
    eBook
    Fr. 11.90
  • 25327252
    Tage der Toten
    von Don Winslow
    (5)
    eBook
    Fr. 13.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2013

Cash" von Richard Price spielt in New York - Lower East Side. Detective Matty Clark ist einmal mehr in seinem Distrikt mit einem Mord befaßt. Ike Marcus wurde auf dem Heimweg nach einer Kneipentour überfallen und erschossen. Eric Cash - einer seiner ihn zufällig begleitenden Kumpane wird nach Vernehmungen erst als Opfer,... Cash" von Richard Price spielt in New York - Lower East Side. Detective Matty Clark ist einmal mehr in seinem Distrikt mit einem Mord befaßt. Ike Marcus wurde auf dem Heimweg nach einer Kneipentour überfallen und erschossen. Eric Cash - einer seiner ihn zufällig begleitenden Kumpane wird nach Vernehmungen erst als Opfer, dann als potentieller Täter in genauere Beobachtung,Befragung genommen. Detective Matty Clark und sein Team vom NYPD versuchen diesen Fall trotz unterschiedlicher Zeugenaussagen zu lösen. Dieses Buch ist kein Krimi sondern eine unglaublich realistische Milieustudie der weniger glitzernden Stadtteile in New York. Faszinierend, fesselnd und spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Hart, realistisch und unterhaltsam. Price hat klasse Typen und tolle Dialoge. Noch besser als Don Winslow.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nicht mehr ganz neu, zeigt das Buch, wie Gentrifizierung in New York funktioniert, Verbrechen, korrupte Politik, hilflose Minderheiten und die Cops mittendrin. Super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beklemmend und zugleich realistisch
von Thomas Ludwig aus Coburg am 11.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Kneipentour dreier Männer endet damit, dass Einer von ihnen erschossen wird. Der Zweite ist zunächst nicht vernehmungsfähig, der Dritte, gleichzeitig der Titelheld des Buches, gerät nach Augenzeugenberichten, die seiner Darstellung eines Raubüberfalls widersprechen, ins Zentrum der Ermittlungen. Es ist eigentlich ein Routinefall, doch da Menschen nicht immer kategorisiert... Die Kneipentour dreier Männer endet damit, dass Einer von ihnen erschossen wird. Der Zweite ist zunächst nicht vernehmungsfähig, der Dritte, gleichzeitig der Titelheld des Buches, gerät nach Augenzeugenberichten, die seiner Darstellung eines Raubüberfalls widersprechen, ins Zentrum der Ermittlungen. Es ist eigentlich ein Routinefall, doch da Menschen nicht immer kategorisiert werden können, kommt es gelegentlich zu unerwarteten Ereignissen, die sich mehr oder weniger auf das Geschehen auswirken. Aber der eigentliche Kriminalfall bekommt für mich immer mehr den Anschein einer Kulisse, in der der Autor ein realistisches, aber teilweise auch beklemmendes Bild der Lower East Side von New York entwirft, in dem Gut und Böse - wie auch in der Realität - nicht immer klar voneinander zu trennen sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
New Yorks hässliche Seite
von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2011
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Ungeschönte Realität hinter den Kulissen einer amerikanischen Großstadt. Das Buch ist weniger ein Krimi, als ein realistisches (soweit ich das beurteilen kann) Sittengemälde des Big Apple. Desillusionierte Menschen, soziale Probleme und reichlich Gewalt machen die Themenwelt von Richard Price‘ „Cash“ aus. Christian Berkels Art, das Buch zu lesen erscheint... Ungeschönte Realität hinter den Kulissen einer amerikanischen Großstadt. Das Buch ist weniger ein Krimi, als ein realistisches (soweit ich das beurteilen kann) Sittengemälde des Big Apple. Desillusionierte Menschen, soziale Probleme und reichlich Gewalt machen die Themenwelt von Richard Price‘ „Cash“ aus. Christian Berkels Art, das Buch zu lesen erscheint zunächst etwas monoton und gefühlskalt, sehr schnell wird jedoch deutlich, dass genau das die bedrückende Atmosphäre des Romans hervorragend widerspiegelt. Sehr empfehlenswertes Hörbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großer Roman für eine große Stadt
von Ulrich Gismann am 06.10.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Richard Price` Roman beginnt mit einem wenig spektakulären, scheinbar täglichen Verbrechen: Drei Nachtschwärmer werden auf einer Kneippentour von schwarzen Jugendlichen überfallen, eines der Opfer reagiert unüberlegt und bezahlt dies mit seinem Leben. Ein Szenario, das jeder allzu gerne mit New York verbindet. Die Polizei beginnt zu ermitteln, die überlebenden... Richard Price` Roman beginnt mit einem wenig spektakulären, scheinbar täglichen Verbrechen: Drei Nachtschwärmer werden auf einer Kneippentour von schwarzen Jugendlichen überfallen, eines der Opfer reagiert unüberlegt und bezahlt dies mit seinem Leben. Ein Szenario, das jeder allzu gerne mit New York verbindet. Die Polizei beginnt zu ermitteln, die überlebenden Protagonisten versuchen weiterzumachen. Der Autor schildert im weiteren Lauf der Handlung detailreich die verschiedenen Lebenswelten aller Beteiligten, ohne darüber den Krimi aus den Augen zu verlieren und entfaltet damit ein New York - Porträt von epischer Wucht. Seit John Dos Passos´ Manhattan Transfer hat das vermutlich keiner mehr so überzeugend hingebracht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Zufall geleitet
von Mag. Miriam Mairgünther aus Salzburg am 09.08.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Richard Prices Buch erzählt von einem Mordfall und von der Lösung desselben, jedoch auf sehr ungewöhnliche Weise. Bei dem Mord - ein Mann wird nach einer Kneipentour in einer dunklen Straße New Yorks erschossen - handelt es sich eigentlich um einen tragischen Zufall, und genauso wirkt die letztendliche Aufklärung,... Richard Prices Buch erzählt von einem Mordfall und von der Lösung desselben, jedoch auf sehr ungewöhnliche Weise. Bei dem Mord - ein Mann wird nach einer Kneipentour in einer dunklen Straße New Yorks erschossen - handelt es sich eigentlich um einen tragischen Zufall, und genauso wirkt die letztendliche Aufklärung, obwohl sich die zuständigen Beamten abmühen. Die Menschen des Viertels sind unzugänglich, die wenigen Zeugenaussaugen widersprüchlich, und der Begleiter des Mordopfers, Eric Cash, der dem Buch seinen Namen gibt, verschließt sich vor der Polizei und schweigt. Für kostspielige Tests à la CSI ist kein Budget vorhanden, für eine Großfahndung gibt es zu wenig Leute. Der Detective Matty Clark, der die Ermittlungen leitet, muss sich zusätzlich mit dem traumatisierten Vater des Erschossenen sowie mit den eigenen Söhnen, die in die Drogenkriminalität abzurutschen drohen, herumschlagen. Eric Cash, ein Restaurantleiter, der versucht, Schriftsteller zu sein, wird anfangs verdächtigt und verbringt eine Nacht im Gefängnis. Danach zieht er sich vollkommen zurück, und es braucht erst mehrere Anstöße, bis er wieder mit der Polizei zusammenarbeitet. Und Tristan schließlich, der jugendliche Täter, wirkt einerseits gleichgültig, andererseits mitleiderregend. Er hatte eigentlich gar nicht vor, jemand zu erschießen, außer vielleicht seinen Stiefvater, der ihn mißhandelt. Obwohl es zwischen ihm und dem Toten keinerlei Zusammenhang gibt, führt der Weg der Detectives am Ende zu ihm, und man kann sich vorstellen, dass sein Leben im Gefängnis nicht unbedingt besser wird. Eine indirekte Hauptfigur ist Ike Marcus, der gleich zu Anfang erschossen wird, danach aber in den Erinnerungen seiner Freunde und Familie wieder lebendig wird. Ob er tatsächlich beinahe ein Heiliger war, so wie ihn die meisten schildern, ist natürlich nicht mehr festzustellen. Richard Price hat die Drehbücher zu verschiedenen Filmen und zu einer Krimi-Serie geschrieben, und auch im Roman ist sein Erzählstil sehr filmisch. Der Fokus liegt auf den Dialogen, und die Handlung wandert streiflichtartig zwischen den verschiedenen Personengruppen und Orten hin und her. Gleichzeitig versteht er es meisterhaft, die Umgebung der Lower East Side zu beschreiben; man sieht die Schauplätze, wie eine eingestürzte Synagoge oder den Schrein, der für Ike Marcus errichtet wird, buchstäblich vor sich. So ist das Buch neben der traurigen Chronik eines Mordes eine glaubhafte Schilderung des zeitgenössischen, weniger bekannten New Yorks.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Im Schatten der Wahrheit ...
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was ist die Wahrheit? Zunächst gibt es keine eine Wahrheit, sondern nur die Wahrheit dessen, der sie von sich gibt. So wird aus dem Zeugen ein Täter, der wahre Täter bleibt unerkannt, weil unrelevant. Richard Price zeichnet ein eindringliches und eindrucksvolles Bild vom Leben in New York abseits der... Was ist die Wahrheit? Zunächst gibt es keine eine Wahrheit, sondern nur die Wahrheit dessen, der sie von sich gibt. So wird aus dem Zeugen ein Täter, der wahre Täter bleibt unerkannt, weil unrelevant. Richard Price zeichnet ein eindringliches und eindrucksvolles Bild vom Leben in New York abseits der schönen heilen Welt von Sex and the City. Der Protagonist Eric Cash muss erleben, wie sein Kumpel erschossen wird, nur um von zwei angeblichen Zeugen selbst der Tat beschuldigt zu werden. Als der Irrtum aufgeklärt wird, ist es für Eric Cash jedoch zu spät. Für ihn hat ein Abwärtstrip begonnen, der ihn fast das Leben kostet. Die Ermittlungen der Polizei sind von Unfähigkeit, politischen Erwägungen und persönlichen Katastrophen geprägt. Hier zeigen sich New York's Finest nicht von ihrer besten Seite. Ein tolles Buch, ein Muss für alle New York Fans, ein exzellent geschriebener Krimi, der auch Nicht-Krimi-Leser begeistern dürfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Neugierig geworden durch begeisterte Besprechungen in diversen Feuilletons habe ich mich auf Cash von Richard Price gestürzt und bin wahrlich nicht enttäuscht worden. Ein wirklich grossartiger New York Roman, jenseits der gängigen Glamour-Klischees. Eine authentische, aber nie aufgesetzte Sprache machen diesen vielschichtigen Roman zu einem wahren Lesevergnügen, und natürlich merkt man... Neugierig geworden durch begeisterte Besprechungen in diversen Feuilletons habe ich mich auf Cash von Richard Price gestürzt und bin wahrlich nicht enttäuscht worden. Ein wirklich grossartiger New York Roman, jenseits der gängigen Glamour-Klischees. Eine authentische, aber nie aufgesetzte Sprache machen diesen vielschichtigen Roman zu einem wahren Lesevergnügen, und natürlich merkt man dem Autor an, dass es ein exzellenter Drehbuchschreiber ist, man hat sofort den Film im Kopf. Schneller, guter Stoff, für alle Fans von Robert de Niro oder Al Pacino Filme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krimi oder Gesellschaftsroman?
von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Vergessen Sie das schöne, schillernde New York, bei Richard Price geht es noch um's wahre Leben. Ein junger Mann wird bei einem Überfall erschossen, der Hauptverdächtige muss wieder freigelassen werden und schnell droht ein schon fast gelöster Fall im Sande zu verlaufen. Richard Price fesselt seine Leser, sei es... Vergessen Sie das schöne, schillernde New York, bei Richard Price geht es noch um's wahre Leben. Ein junger Mann wird bei einem Überfall erschossen, der Hauptverdächtige muss wieder freigelassen werden und schnell droht ein schon fast gelöster Fall im Sande zu verlaufen. Richard Price fesselt seine Leser, sei es durch sprachliche Qualität oder durch großartig gezeichnete Figuren. Ein Krimi mit Tiefgang oder ein Gesellschaftsroman, der durch eine Krimihandlung aufgepeppt wurde? Entscheiden Sie selbst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Literarischer Cop-/Gangster-/New York-/Gesellschafts-Roman
von T. Ehlert aus Kiel am 26.05.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wow, was für Dialoge! Mit lebendiger und authentischer Sprache entwirft Richard Price in "Cash" anhand der Lebensumstände seiner Hauptcharaktere (Ein Cop, ein junger Gangster, ein desillusionierter/erfolgloser Autor) ein realistisches Bild des Lebens in den weniger glamourösen Stadtteilen New Yorks. Beim Lesen fühlte ich mich immer wieder unweigerlich an TV-Cop-Serien... Wow, was für Dialoge! Mit lebendiger und authentischer Sprache entwirft Richard Price in "Cash" anhand der Lebensumstände seiner Hauptcharaktere (Ein Cop, ein junger Gangster, ein desillusionierter/erfolgloser Autor) ein realistisches Bild des Lebens in den weniger glamourösen Stadtteilen New Yorks. Beim Lesen fühlte ich mich immer wieder unweigerlich an TV-Cop-Serien wie "NYPD Blue" und "The Wire" erinnert - zumindestens bei "The Wire" kein Wunder, da Price bei dieser Serie als Autor fungiert hat und für seine Drehbücher mit dem Edgar-Award ausgezeichnet wurde. Insgesamt große Gegenwartsliteratur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Price ist heiß!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jetzt als Taschenbuch! Als Drehbuchautor ist Richard Price ein Garant für realistische Copserien wie The Wire und sein filmisches Gespür für Dialoge und Szenen ist auch die überwältigende Stärke von "Cash". Man folgt den Protagonisten sozusagen mit der Handkamera über der Schulter in die gentrifizierte Lower East Side und... Jetzt als Taschenbuch! Als Drehbuchautor ist Richard Price ein Garant für realistische Copserien wie The Wire und sein filmisches Gespür für Dialoge und Szenen ist auch die überwältigende Stärke von "Cash". Man folgt den Protagonisten sozusagen mit der Handkamera über der Schulter in die gentrifizierte Lower East Side und dieses New York bleibt trotz "zero tolerance" und Yuppiebars immer noch ungezähmt. Price inszeniert hier ohne billige Action ein eindringliches Drama um einen fatalen Zufall.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lower East Side, N.Y.C.
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2010
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Bei der Suche nach einem hörenswerten Hörbuch wähle ich manchmal die CDs nach dem Sprecher bzw. der Sprecherin aus. So zum Beispiel bei dem in New York spielenden Titel "Cash" vom in der Bronx geborenen Autoren Richard Price. Und Christian Berkel schafft es mit diesem Hörbuch gekonnt eine sehr... Bei der Suche nach einem hörenswerten Hörbuch wähle ich manchmal die CDs nach dem Sprecher bzw. der Sprecherin aus. So zum Beispiel bei dem in New York spielenden Titel "Cash" vom in der Bronx geborenen Autoren Richard Price. Und Christian Berkel schafft es mit diesem Hörbuch gekonnt eine sehr dichte und spürbare Atmosphäre aufzubauen. Mich hat die Beschreibung der Lower East Side mit seinen Bewohnern, seinen Bars und Lokalen es so sehr angesprochen, dass ich mir tatsächlich einen Stadtplan von New York genommen habe, um zu schauen, wo nochmal genau die "Delancy Street" ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unbedingt lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Kellner IKe wird auf dem Heimweg von einer Kneipentour von einem farbigen Jugendlichen erschossen. Die fieberhafte Suche der Polizei beginnt und konzentriert sich zunächst auf Ikes Kollegen Erik Cash. Dieser war Zeuge der Tat. Trotz fehlender Indizien setzt man Cash zu , die Polizei will einen Schuldigen haben.... Der Kellner IKe wird auf dem Heimweg von einer Kneipentour von einem farbigen Jugendlichen erschossen. Die fieberhafte Suche der Polizei beginnt und konzentriert sich zunächst auf Ikes Kollegen Erik Cash. Dieser war Zeuge der Tat. Trotz fehlender Indizien setzt man Cash zu , die Polizei will einen Schuldigen haben. Seine Unschuld wird bewiesen,doch Cash ist am Boden zerstört. Nur mühsam bekommt er sein Leben wieder in den Griff. Die Polizei möchte den Fall im Sande verlaufen lassen , doch das wissen der Polizist Matty und der Vater des Opfers zu verhindern. Der Roman "Cash" ist mehr Sittengemälde und Millieustudie eines besonderen New Yorker Viertels , als Krimi, unsentimental und schnörkellos geschrieben , interessant auf jeden Fall.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cash`s Trip
von Flemming Behrends aus Pforzheim am 01.07.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Williamsburg bridge, eldrige street – Ecke 23. avenue, im Schmelztiegel der Stadt, die niemals schläft...New York City. Kleine asia shops, liquor stores, verrostete Feuerleitern in diesigen Nebenstrassen. Inmitten dieses horizontlosen Stadtviertels lernen wir Eric Cash als verkappten Künstler, der seine Brötchen als Geschäftsführer in der Kneipe „Bergmanns“ verdient, Matty Clark... Williamsburg bridge, eldrige street – Ecke 23. avenue, im Schmelztiegel der Stadt, die niemals schläft...New York City. Kleine asia shops, liquor stores, verrostete Feuerleitern in diesigen Nebenstrassen. Inmitten dieses horizontlosen Stadtviertels lernen wir Eric Cash als verkappten Künstler, der seine Brötchen als Geschäftsführer in der Kneipe „Bergmanns“ verdient, Matty Clark und Yolanda vom 8. Revier , die „ Lebensqualität“ ( Zivilfander), Kleingangster auf der Suche nach Anerkennung und eben den unverwechselbaren Puls dieser Stadt kenen. Ausgangspunkt der Geschichte ist die Ermordung von cash`s Freund Ike während eines Handgemenges. Dessen Vater heftet sich zielstrebig an die Versen Matty`s und Yolanda`s (8.Revier) um den Fall aufzuklären. Die beiden operieren im Rahmen des, von ihren Vorgesetzten angelegten Korsetts. Was hat Eric Cash mit der Ermordung zu tun? Wer schuldet wem einen Gefallen? Und ist der Schütze Ein gefühlsarmer Verbrecher? In dieser kaleidoskopartigen Darstellung des sozialen Zusammenlebens in der lower eastside portraitiert Richard Price dialogstark und mit viel Gespür für die Entwicklung der Geschichte, welchen Grenzen die Entwicklung und Veränderung seines Viertels unterliegen. Ganz ehrlich, ich habe das Buch aufgeschlagen und die ersten Seiten getestet und plötzlich ertappte ich mich , auf Seite 50 angekommen, du nicht mehr in der Lage das Seitenblättern zu stoppen. Der Roman erzählt die Geschichte seiner „Helden“ in kurzen, sich abwechselnden Kapiteln, wodurch er recht zügig ein atemberaubendes Tempo aufnimmt, ohne zu vergessen den Protagonisten und ihrem Seelenleben einen kleinen Moment der Selbstreflektion zu gönnen, bevor Sie wieder ein kleiner Teil des Alltages dieses Viertels werden. Ich empfehle, es sich nicht entgehen zu lassen, 500 Seiten lang in diesen Alltag einzusteigen Und sich selbst einen Eindruck zu machen. Ich garantiere 500 lebendige und wunderbare Seiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manhattan mal von der schäbigen Seite
von Birgitt Schweren-Wolters aus Krefeld am 19.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Elend, Wut und Mord ist angesagt in dieser Gegend New Yorks. Hier geht es nur um Täter oder Opfer, Schwarze oder Weiße, die stumme Masse der Hundertschaften von Chinesen in den Mietskasernen. Dann gibt es noch die Cops des NYPD, die einen Mord aufklären müssen, der mitten auf der... Elend, Wut und Mord ist angesagt in dieser Gegend New Yorks. Hier geht es nur um Täter oder Opfer, Schwarze oder Weiße, die stumme Masse der Hundertschaften von Chinesen in den Mietskasernen. Dann gibt es noch die Cops des NYPD, die einen Mord aufklären müssen, der mitten auf der Straße passierte, es gibt sogar Zeugen. Doch jeder spricht eine andere Sprache, wem sollen die Ermittler glauben? Dieser hervorragende Roman ist spannend bis zum Ende und zeigt uns ein realistisches Bild der amerikanischen Gesellschaft von heute!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
New York, New York
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Richard Price ist es mit diesem großartigen Roman gelungen, dem Leser eine andere Seite von New York zu zeigen. In der Lower East Side ist vom Glamour und dem Luxus der Großstadt so gut wie nichts zu spüren. Kriminalität gehört hier schon zur Tagesordnung. Der Autor erzählt sehr bewegend... Richard Price ist es mit diesem großartigen Roman gelungen, dem Leser eine andere Seite von New York zu zeigen. In der Lower East Side ist vom Glamour und dem Luxus der Großstadt so gut wie nichts zu spüren. Kriminalität gehört hier schon zur Tagesordnung. Der Autor erzählt sehr bewegend von den hiesigen Bewohnern, ihren Verlusten und zerstörten Träumen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
New York
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine Art von Krimi der in New York spielt mit all seinen Facetten. Ein ziemlicher Schmöker, bei dem einen dennoch nie fad wird. Den Autor kennt man ja schon von dem Buch „Cash“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Cash

Cash

von Richard Price

(1)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Die Unantastbaren

Die Unantastbaren

von Richard Price

eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen