orellfuessli.ch

Oryon / Changers Bd.2

(8)

Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!



Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht - und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt.



Der 2. Band einer aussergewöhnlichen und mitreissenden Geschichte.



Übersetzt von: Manuela Knetsch

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 08.09.2015
Serie Changers 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-14363-6
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 220/161/40 mm
Gewicht 711
Auflage 1
Verkaufsrang 9.220
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45101092
    Kim / Changers Bd.3
    von T. Cooper
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 21232590
    Jungs auf Skype
    von Bärbel Körzdörfer
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40981216
    Plötzlich Fee 02 Winternacht
    von Julie Kagawa
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 26924092
    City of Bones / Chroniken der Unterwelt Bd.1
    von Cassandra Clare
    (48)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 15231616
    Wenn er kommt, dann laufen wir
    von David Klass
    (9)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 28872222
    Percy Jackson 03: Der Fluch des Titanen
    von Rick Riordan
    (5)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 29853929
    Die Entführung / Dustlands Bd.1
    von Moira Young
    (37)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42435969
    Anders frei als du
    von Christine Feher
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„gelungener zweiter Teil!“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Ich habe mich riesig auf den zweiten Teil gefreut und als ich ihn dann im Laden gesehen habe, habe ich gleich zugeschlagen.

Das Cover passt zum Ersten, man erkennt auf jeden fall einen Jungen mit kurzem Afro. Der Titel Oryon verrät es einem ja dann auch schon.

In diesem Jahr wird Ethan/Drew zu einem Jungen. Und zwar nicht zu
Ich habe mich riesig auf den zweiten Teil gefreut und als ich ihn dann im Laden gesehen habe, habe ich gleich zugeschlagen.

Das Cover passt zum Ersten, man erkennt auf jeden fall einen Jungen mit kurzem Afro. Der Titel Oryon verrät es einem ja dann auch schon.

In diesem Jahr wird Ethan/Drew zu einem Jungen. Und zwar nicht zu irgendeinem, sondern zu einem Schwarzen. Das bringt viele Probleme mit sich, er wird gemobbt, gehänselt und muss rassistischen Anschuldigungen standhalten. Ethan, der sich zuerst darüber gefreut hat wieder in einem Jungenkörper zu sein, muss feststellen das Mädchensein doch auch Vorteile mit sich gebracht hat. Oryon freundet sich, trotz dem Verbot der Changers, mit Audrey an, in die er unsterblich verliebt ist, sie aber denkt immer noch an Drew. Verzwickte Lage- und Oryon darf sich nicht zu erkennen geben.
Auch in diesem Band treffen wir auf alt Bekannte wie Tracy, Chase und Audreys Bruder. Es geht diesmal mehr um Oyrion und Audrey, nimmt aber gegen Ende richtig fahrt auf und endet in einem fiesen Cliffhanger!
Die schlechte Nachricht? Band 3 erscheint erst im Herbst 2016! Ach du meine Güte!

Persönliche Meinung? Nicht so toll wie der erste Teil, da mir dort sehr gut gefiel wie Ethan zum Mädchen wurde und plötzlich von weiblichen Hormonen überrumpelt wird. Diesmal kommt das Testosteron, was auch einige Lacher parat hält, aber halt doch sehr männlich ist. Football, Prügeln, Alter! Nichtsdestotrotz ein spannendes, witziges Buch mit einem total charmanten und liebenswürdigen Hauptcharakter!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40725885
    Drew / Changers Bd.1
    von T. Cooper
    (34)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 15543764
    Seelen
    von Stephenie Meyer
    (172)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 39283340
    Enders / Callie Bd.3
    von Lissa Price
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 18376219
    Percy Jackson 01. Diebe im Olymp
    von Rick Riordan
    (33)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 31997542
    Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott, Bd. 1
    von Rick Riordan
    (11)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 40364168
    Rain - Das tödliche Element
    von Virginia Bergin
    (7)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 28967437
    Die Rebellion der Maddie Freeman / Maddie Bd.1
    von Katie Kacvinsky
    (44)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 21232590
    Jungs auf Skype
    von Bärbel Körzdörfer
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35149257
    Delirium
    von Lauren Oliver
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
3
2
0
0

Starker 2. Teil
von Julia Lotz aus Aßlar am 16.12.2015

Inhalt: Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren... Inhalt: Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung: Nach Drew ist Oryon der zweite Change von dem Jungen, der damals Ethan war. Das jahr als Oryon wird in diesem zweiten Teil beschrieben und deshalb, und weil es sonst immer so verdammt verwirrend ist, werde ich zu Ethan/Drew/Oryon im Folgenden immer nur Oryon sagen. Nach dem ersten Band der Changers-Reihe, war ich komplett fasziniert vom Buch und musste natürlich auch sofort den zweiten Teil verschlingen. Nun kommt auch endlich meine Rezension dazu und ich bin mir sicher, dass diese mir ziemlich viel Spaß machen wird. Denn ich liebe diese Reihe und auch Oryon konnte mich wieder voll und ganz überzeugen und in den Bann nehmen. Selten habe ich eine Reihe so oft weiterempfohlen, wie diese und ich würde es immer wieder tun. Obwohl Changers einen großen Teil Fantasy beinhaltet, was ja auch allein thematisch schon klar ist, spielt sich dennoch die ganze Handlung auf einer Ebene ab, die man eigentlich aus Contemporary Büchern kennt. Bekannte Probleme werden behandelt. Das besondere an Changers ist jedoch, dass sich Oryon jedes Jahr in einem anderen Körper wiederfindet und trotzdem die gleiche Seele, das gleiche Bewusstsein hat. Er ist immer der gleiche und dennoch wird er aufgrund seines Äußeren immer ganz anders behandelt und wahrgenommen. Im zweiten Band der Reihe wird dies besonders deutlich, da sich Oryon am Anfang des neuen Schuljahrs im Körper eines Afroamerikanischen Jungen wiederfindet. Das stellt natürlich einen krassen Gegensatz zur niedlichen, blonden Drew dar und schnell merken wir, dass Oryon allein aufgrund seiner Hautfarbe diskriminiert wird. Gerade dieser krasse Gegensatz zum Auftakt bewirkt, dass man sich noch einmal mehr Gedanken über die Thematik macht und sich wirklich erst bewusst wird, wie Äußerlichkeiten unser Menschenbild formen. Dieser Aspekt macht Changers für mich so wertvoll und lässt die Reihe mehr werden, als nur eine simple Jugendbuchreihe zur Unterhaltung. Die zarte Liebe zwischen Drew und Audrey aus dem letzten Band besteht natürlich immer noch. Abgesehen davon, dass Audrey immer noch Drew hinterher trauert aber diese ja eigentlich schon Oryon ist. Und natürlich ist dieser immer noch unsterblich in Audrey verliebt und ja, es wird so richtig kompliziert. Genau dieses Verhältnis ist der zweite große Konflikt im Buch und macht es so richtig spannend. Die ganzen Sachen bezüglich des Rats der Changers, der Getreuen und der RaChas ist leider in diesem Band ein wenig zu kurz gekommen. Erst gegen Ende des Buches flammt dieser Konflikt wieder so richtig auf. Ehrlich gesagt habe ich allerdings erst zu Ende des Buches bemerkt, dass dieser Aspekt ein wenig zu kurz kam, da ich wirklich so sehr in die andere Thematik vertieft war. Aber gerade mit diesem Ende erwarte ich für Band 3 eine Menge mehr. Gerade weil Oryon noch gar nicht am Ende seines Changer-Jahrs angekommen ist und wir so auch noch im nächsten Buch ein wenig von ihm hören werden. Auch der Schreibstil des Autorenduos hat mir wieder sehr zugesagt und ich freue mich sehr, dass hinter Changers auch wirklich ein Duo steckt. Mann und Frau sind meiner Meinung nach für die Geschichte unverzichtbar, denn gerade weil Oryon so viel switched steht ja momentan noch nicht fest, für welches Geschlecht er sich letztendlich entscheidet und so ist es gut, dass das Buch nicht zu männlich bzw. zu weiblich ist. Ich hoffe Band 3, Kim, lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten, denn nach diesem Cliffhanger muss ich unbedingt wissen, wie es mit Oryon weitergeht. Shortlist: Genre: hauptsächlich Contemporary mit einem wichtigen fantastischen Element Themen: Identität, Persönlichkeit & Wahrnehmung Idee & Umsetzung: wieder einmal perfekt und spannend gelöst Setting: fiktive Stadt in den USA Stimmung/Atmosphäre: ruhig, normal Charaktere: altbekannte Charaktere, die sich aber mit einem „anderen“ Protagonisten zurechtfinden müssen Protagonist/in: Drew wird zu Oryon, einem afroamerikanischen Jungen Schreibstil: tolle Mischung des Autorenduos, perfekt für Jugendromane Ende: leider ein fieser Cliffhanger mitten in der Handlung, ich hoffe auf eine schnelle Fortsetzung Bewertung: Changers: Oryon setzt nicht nur inhaltlich an Changers: Drew an. Auch der Schreibstil, Charaktere und Story sind konstant gut geblieben. Ein echtes Highlight des Buches ist für mich die wundervolle und außergewöhnliche Thematik, die zum Nachdenken und Reflektieren anregt. Changers: Oryon hat sich von mir 5 von 5 Füchschen verdient. Vielen herzlichen Dank an den Kosmos Verlag für das schöne *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wichtige und schwierige Themen - super verpackt
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.10.2015

Schon als ich den ersten Band von der Changersreihe lesen durfte, war ich einfach nur vollkommen geflasht von der Idee sowie von den verschiedenen Themen. T Cooper und Allison Glock-Cooper haben mir somit eine neue Sichtweise meines Lebens gezeigt. Ein ähnliches Buch ist „Letztendlich sind wir dem Universum egal„,... Schon als ich den ersten Band von der Changersreihe lesen durfte, war ich einfach nur vollkommen geflasht von der Idee sowie von den verschiedenen Themen. T Cooper und Allison Glock-Cooper haben mir somit eine neue Sichtweise meines Lebens gezeigt. Ein ähnliches Buch ist „Letztendlich sind wir dem Universum egal„, aber mit einer ganz anderen Pointe. In diesem Band geht es um Oryon. Bevor er Oryon war, war er der Mensch aus dem 1. Band und hatte ein aufregendes Jahr als Mädchen. Jetzt muss er sich wieder an sein Ursprungsgeschlecht gewöhnen, was eigentlich ganz einfach ist, aber er ist dunkelhäutig und genau das lässt ihn vielseitige Erfahrungen machen. Vom Mitleid zur Wut und zum vorurteiligen Denken wird nichts ausgelassen. Genau das hat mich mal wieder auf unsere vorurteilige Welt hingewiesen. Toll, dass die Autoren ein solch schwieriges Thema dennoch so gut verpacken konnten. Um das Buch lesen zu können, muss man 100% den ersten Band gelesen haben, ansonsten kann man nicht wirklich gut in die Geschichte hineinkommen. Viele Sachen von dem ersten Buch hatte ich auch schonwieder vergessen, aber wenn man den ersten wenigstens schon gelesen hat, rutscht man dennoch langsam und interessiert in die Geschichte hinein. Selbst die Problematik sich selbst in einer Art „Gruppe“ entfalten zu können, wird hier aufgebracht, aber das wird in den weiteren Büchern wohl noch zur Sprache kommen. Mir hat die Geschichte von Oryon und den Changers sehr viel Spaß gemacht. Zwischendurch wegen einigen Sachen wieder lachen zu können, ist ein toller Ausgleich zu dem doch recht ernsten Thema. Das mag ich wirklich gern, denn es ist wichtig diese Themen anzusprechen. Ich freu mich schon riesig auf den dritten Band, denn der zweite hat mich mit einem fiesen Cliffhanger hinterlassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Dein Leben sich schon wieder ändert.....
von Solara300 aus Contwig am 06.10.2015

Kurzbeschreibung In diesem zweiten Teil geht es weiter mit Ethan alias Drew! Drew ist in ihrem Körper fast seit einem Jahr und es steht kurz die Verwandlung an und in was, das ist hier die Frage und kann ihr erst beantwortet werden wenn die Nacht rum ist. Das Drew es dieses... Kurzbeschreibung In diesem zweiten Teil geht es weiter mit Ethan alias Drew! Drew ist in ihrem Körper fast seit einem Jahr und es steht kurz die Verwandlung an und in was, das ist hier die Frage und kann ihr erst beantwortet werden wenn die Nacht rum ist. Das Drew es dieses mal mitbekommen will, kann ich voll und ganz nachvollziehen und auch wie sie ihre Ängste für ihr Umfeld und ihre Zukunft in Frage stellt. Denn es ist schlimm, wenn man den Menschen die man liebt nicht alles sagen kann, da es die Changers Bibel verbietet. Denn genau das ist Drew...ein Changer.... Cover Für mich wieder einmal sehr gut erkennbar als Teil der Changers Reihe mit seinem wundervollen Farbton und dieses Mal mit einem Jungen wie es scheint und noch weiteren Personen die er mal war.... Jedenfalls sehr gut gelungen und ein Eyecatcher. Schreibstil Das Autorenduo T Cooper und Allison Glock-Cooper hat einen flüssigen Schreibstil der mich wieder mitnahm in das Leben der Changers oder in diesem Fall wieder in das Leben von Ethan der jetzt Drew war und jetzt als Oryon erwacht. Für mich gelungen, wobei er sich ziemlich schnell an sein neues Äußeres gewöhnt, was ich aber in dem Fall in Verbindung bringe mit den Erfahrungen vom ersten Mal und das er ja die Hauptsächliche Zeit vor seinen Verwandlungen als Junge aufgewachsen ist. Auf alle Fälle spannend... Meinung Wenn Dein Leben sich schon wieder ändert..... Dann sind wir bei der 15 Jährigen Drew angekommen, die eigentlich nichts lieber wäre als Drew die sie seit einem Jahr ist und vor allem zufrieden sein. Allerdings steht bei den Changers die sie auch ist, eine Verwandlung an ob Drew nun will oder nicht, denn jedes Jahr ist es soweit. Nun ja es ist nicht so das Drew das nicht weiß, denn vor Drew war sie Ethan und das seit seiner Geburt. Damals war die Situation umso dramatischer. Ethan ging schlafen als Junge und erwachte als Drew und als Mädchen. Mittlerweile weiß Drew was sie erwartet und will dem ganzen entgegenwirken. Aber gelingen will ihr das nicht, denn so sind die Changers Regeln. Geknickt das sie morgens nun doch endlich eine neue Gestalt im Spiegel wahrnimmt, ist Oryon wie Drew jetzt heißt eigentlich recht zufrieden, mit dem Aussehen von 1,73 Metern, groß und 70 Kilo schwer der aussieht wie ein cooler Afro amerikanischer Skater. Allerdings ist Oryon unsicher trotz all dem Aussehen, denn nicht nur das er nach der Verwandlung wieder einmal ein Treffen hat wo er befürchtet eine Nadel in sein Genick gejagt zu bekommen erwartet ihn Tracy die ihn nur abscannt und seine Chronik Aufzeichnungen für dieses Leben beginnen können. Aber auch das Brandmal das ihm ein Jahr zuvor sein Mutter versetzt hatte, begeistert Oryon nicht gerade und dieses mal zieht er es vor selbst zu machen. Allerdings bleibt der Schmerz das gleiche und Oryon fällt dieser Brandmarker nicht nur ins Klo sondern auch das Zeichen der Changers ist bis auf einen Fuß nicht ganz vollständig. Aber Hauptsache denkt sich Oryon kommt er jetzt los, denn er muss sich nun als Neuer Schüler melden. Den laut seinen neuen Unterlagen ist er ein Waisenkind aus Atlanta und neu hier. Alles verläuft eigentlich soweit unproblematisch auch wenn er bemerkt dass er seine Art zu sprechen noch mehr anpassen muss und dass man sich ihm anders gegenüber verhält als man sich gegenüber Drew gegeben hat. Aber Oryon stellt sich auch die Frage wie kann er Audrey wieder für sich gewinnen... Für mich wieder toller zweiter Teil der mich wieder mitnimmt in die Welt der Changers ihren Gesetzten und ihrer Art. Das man hier weniger über die Überraschung der Verwandlung erfährt finde ich schade, aber auch nachvollziehbar, denn mittlerweile ist es Oryon ja jetzt gewohnt und er war ja vorher länger ein Junge seit seiner Geburt als ein Mädchen, wobei ich schon schmunzeln musste als ihm auffiel das er noch redet wie Drew. Ja Gewohnheiten verlernt man auch in einem anderen Körper nicht! ;) Für mich toll beschrieben und ich bin schon auf den nächsten Band gespannt! :D Fazit Absolut toll geschrieben und ich freu mich schon auf den dritten Band der Reihe und ganz Wichtig!!! Diese Reihe baut aufeinander auf also bitte ab dem ersten band lesen. Changers - Band 1, Drew Changers - Band 2, Oryon 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Changers,die II.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2016

Auch der zweite Teil der "Changers"-Tetralogie konnte mich überzeugen. Im Gegensatz zum Einführungsband überwiegen hier die etwas ernsteren Töne und auch, wenn ich den Schuss Sarkasmus , den diese(r) Jugendliche eingesetzt hatte, um mit seiner speziellen Situation klarzukommen,manchmal vermisst habe, gefällt mir Tl.2 : "Oryon" gut. Teenagerdasein ist schon ein besonderer... Auch der zweite Teil der "Changers"-Tetralogie konnte mich überzeugen. Im Gegensatz zum Einführungsband überwiegen hier die etwas ernsteren Töne und auch, wenn ich den Schuss Sarkasmus , den diese(r) Jugendliche eingesetzt hatte, um mit seiner speziellen Situation klarzukommen,manchmal vermisst habe, gefällt mir Tl.2 : "Oryon" gut. Teenagerdasein ist schon ein besonderer Aggregatzustand :-), aber für diesen Protagonisten ist die Situation ungleich schwieriger als für normale Teens, denn er darf/muss während seines 14.-18.Lebensjahres 4x seine Identität und/oder sein Geschlecht wechseln ! Diese Grundkonstellation von "Changern" soll bewirken,das sie sich besonders gut in andere Menschen hineinversetzenkönnen,aber auch merken, wie sehr ihre Umwelt versucht,sie zu prägen und sich dagegen zur Wehr setzen. Der neue, junge Oryon ist nun nicht mehr ,wie im Vorjahr, eine niedliche Blondine namens Drew, sondern ein afroamerikanischer Schlacks mit Hipsterqualitäten(der allerdings noch alles aus seinem vorherigen Leben weiss...).Schnell wird er merken, das er nun zwar morgens nicht mehr stundenlang über Klamottenproblemen brüten "muss", dafür aber Rassendiskriminierung,sportliche Ambitionen und natürlich seine Beziehung zu Audrey,die er nicht aufgeben will, sein neues Leben ziemlich verkomplizieren. Denn er liebt Audrey immer noch und leider gibt es als "Obendrauf" auch immer noch ihren gruseligen Bruder,einen Schläger-Typ, der zu den sogenannten "Getreuen" gehört, die die "Changers" kennen und ausrotten wollen. Die nicht ganz unkomplizierte Lovestory :-) steht dieses Mal mehr im Vordergrund, aber zum Ende hin zieht die Geschichte mächtig an , um mit einem Cliffhanger zu enden (wirklich nett, liebe Coopers :-( ), der total gespannt auf "Kim" macht... Wann erscheint dieser 3.Band nochmal ??

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Jahr als Oryon
von thora01 am 26.01.2016

Inhalt/Klappentext: Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren... Inhalt/Klappentext: Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt Das Buch ist eine gelungene Fortsetzung zum 1. Band. Er ist wesentlich ruhiger und beschäftigt sich mehr mit den Auswirkungen auf die Freundschaften die der Changer geschlossen hat. Es wird sehr interessante Aspekte angesprochen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Sehr schön finde ich wie Oryon sich über die Gesetze der Changers versucht hinwegzusetzen um seine Freundin aus dem Vorjahr doch noch treffen zu können. Sehr gefallen haben mir die Anspielungen auf den doch relativ verbreiteten Rassismus. Am Schluss wird es doch noch richtig spannend. Der Cliffhänger verspricht eine sehr spannende Fortzsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erneut eine mitreißende Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2015

Meine Meinung: Band 1 dieser Reihe hat mir extrem gut gefallen. Er las sich sehr flüssig und war dabei spannend, was Neues und ungemein lustig! Damit lag die Latte für Band 2 doch sehr hoch und ich war gespannt, ob ich zufrieden oder enttäuscht sein würde! Band 2 ist fast genauso gut... Meine Meinung: Band 1 dieser Reihe hat mir extrem gut gefallen. Er las sich sehr flüssig und war dabei spannend, was Neues und ungemein lustig! Damit lag die Latte für Band 2 doch sehr hoch und ich war gespannt, ob ich zufrieden oder enttäuscht sein würde! Band 2 ist fast genauso gut wie Band 1. Die Geschichte selbst beinhaltet genauso viel Witz und Humor wie Band 1, ist jedoch um einiges ernster und tiefgründiger. Dieses Mal muss sich Ethan nicht mit ?Mädchenproblemen? herumschlagen, sondern wird mit dem Problem konfrontiert, dass er ein schwarzer Junge ist, eine Minderheit, die nicht bei allen Menschen gut angesehen ist. Wir lernen die Highschool von einer anderen Seite kennen, aus einem anderen Blickwinkel! Wer erkennen, welche Probleme alleine durch die Hautfarbe entstehen können! Oryons Probleme unterscheiden sich aber nicht komplett von denen Drews und so findet eine Überschneidung statt, die die ganze Geschichte sehr spannend macht. Teile aus Band 1 werden hier immer wieder eingeflochten und damit wiederholt und so kann man auch Band 2 wieder sehr gut folgen! Das Ende kam mir dann jedoch zu plötzlich und da hätte ich mir doch ein wenig mehr Vorlaufzeit gewünscht! Hier wartet ein Cliffhanger auf den Leser, der mich nach Band 3 lechzen ließ! Ich bin erneut mit dem Stil, der Geschichte und dem Humor sehr zufrieden, fand jedoch Band 1 gelungener. Der Stil ist jugendlich und modern und lässt sich dadurch schnell und zügig lesen! 4 Stars (4 / 5)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Ende war so rasant, dass ich richtig böse bin, auf den nächsten Band warten zu müssen!
von Büchersüchtiges Herz³ am 22.10.2015

INHALT: Nachdem Ethan erfahren hatte, dass er ein Changer ist, musste er ein Jahr lang als das Mädchen Drew leben. Jetzt, bei seinem zweiten Jahr, ist er Oryon, ein afro-amerikanischer Junge. Oryon versucht sich, trotz des Verbotes des Changer-Rates wieder mit Audrey anzufreunden, die er als Drew zurücklassen musste. Er hat außerdem... INHALT: Nachdem Ethan erfahren hatte, dass er ein Changer ist, musste er ein Jahr lang als das Mädchen Drew leben. Jetzt, bei seinem zweiten Jahr, ist er Oryon, ein afro-amerikanischer Junge. Oryon versucht sich, trotz des Verbotes des Changer-Rates wieder mit Audrey anzufreunden, die er als Drew zurücklassen musste. Er hat außerdem weiterhin mit ihrem Bruder Jason zu kämpfen und muss schnell feststellen, dass sehr wohl noch Unterschiede zwischen Schwarzen und Weißen gemacht werden... Und Chase versucht noch immer Oryon als Rebellen zu gewinnen... MEINUNG: Schon der erste Band "Changers - Drew" hat mir sehr gut gefallen. Ich finde die Idee, dass jemand 4 Jahre lange in 4 verschiedenen Körpern leben muss sehr spannend. Die Umwandlung von Ethan zu Drew in Band 1 war besonders lustig, da ein Junge nun ein Mädchen sein musste. Im zweiten Band beginnt der Einstieg auch gleich damit, dass Drew nun wieder in einen anderen Körper muss, diesmal der afro-amerikanische Oryon. Die Autoren schreiben wieder gewohnt flüssig. Wie schon im ersten Band, finde ich phänomenal, wie schnell man hier beim lesen vorran kommt. Obwohl nichts spannendes oder großartiges passiert, liest sich das Buch so schnell weg. Während ich bei Band 1 schnell mit der Hauptfigur klarkam und mit ihr mitfühlte, was die Umwandlung von Junge zu Mädchen betraf, hatte ich nun andersherum doch so meine Probleme. Drew war plötzlich ein afro-amerikanischer Junge und kam erschreckend schnell damit klar. Ich hätte gedacht, dass da doch mehr Umstellungsschwierigkeiten sein müssten. Es fiel mir schwer, mich an Oryon zu gewöhnen, da ich Drew sehr gemocht habe. Der Protagonist der über den ganzen Körpern steht, hat zwar eine gewisse Tiefe, da er sozusagen seine Tagebucheinträge aufzeichnet und mir als Leser so einen Einblick in seine Gefühlswelt erlaubt, aber ich hatte dennoch das Gefühl, er gehe zu gelassen mit der Situation um. Ich konnte auch nicht nachvollziehen, dass er einerseits die Changers Regeln doch sehr ablehnt, aber andererseits so rumzickt, sich der Rebellion anzuschliessen. Im Laufe der Geschichte war genau das der Punkt auf den ich wartete. 90% des Buches passiert einfach nichts. Wir gehen mit Oryon durch seinen Alltag, erleben all die Hindernisse, die neuen Situationen, denen er als Afro-Amerikaner ausgesetzt ist und versuchen Audrey wieder zu gewinnen. Es wird zwar nicht langweilig, da der Schreibstil wirklich sehr angenehm zu lesen ist, aber ich wünschte mir des öfteren, es würde mal etwas aufregendes passieren. Die Nebenfigur Chase wird meiner Meinung nach viel zu sehr abgefertigt, ich hätte gerne noch mehr über ihn erfahren und frage mich warum Oryon so ein ablehendes Verhalten zeigt. Am Ende bricht plötzlich das Chaos aus, der Alltag bricht zusammen, alles was Oryon erreicht hat entgleitet ihm und dann wird es Haare raufend spannend - nur ist das Buch GENAU DA zuende. Ich habe mich so geärgert, grade als es wirklich gut wurde, ist es vorbei. Ich hätte mir mehr von dieser Spannung schon im letzten Drittel der Geschichte gewünscht. Ich kann den dritten Band jetzt schon kaum noch erwarten und bin gespannt, wer Oryon als nächstes sein wird. FAZIT: Auch wenn ich manchmal vergeblich wartete, dass die Geschichte zum Punkt kam, liess das Buch sich angenehm lesen und das Ende war so rasant, dass ich richtig böse bin, auf den nächsten Band warten zu müssen! Ich glaube, der dritte Band könnte um einiges mehr bieten. Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Neues Schuljahr, neue Identität, neue Probleme ... Lustig, komische & spannende Situationen, lässt sich schnell lesen und man ist gespannt auf den nächsten Teil, die nächste Figur

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Rundherum ein wunderbares Buch und genauso gut wie Teil 1. Absolut lesenswert, klare Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Oryon / Changers Bd.2

Oryon / Changers Bd.2

von T. Cooper , Allison Glock-Cooper

(8)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Drew / Changers Bd.1

Drew / Changers Bd.1

von T. Cooper

(34)
Buch
Fr. 25.90
+
=

für

Fr. 49.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Changers

  • Band 2

    41016540
    Oryon / Changers Bd.2
    von T. Cooper
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45101092
    Kim / Changers Bd.3
    von T. Cooper
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale