orellfuessli.ch

Cottage gesucht, Held gefunden

Roman

(10)
Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre grosse Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft …
Rezension
"Perfekte Lektüre, die den Kopf mal richtig frei macht." bella
Portrait

Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in der Nähe von Chicago.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 20.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0111-3
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 189/118/40 mm
Gewicht 442
Originaltitel Heroes are my Weakness
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39214003
    Elche im Apfelbaum
    von Linnea Holmström
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42435827
    Vorsicht, frisch verliebt!
    von Susan Elizabeth Phillips
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40890994
    Apfelblütenzauber
    von Gabriella Engelmann
    (38)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146180
    Lügen, die von Herzen kommen
    von Kerstin Gier
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44336601
    Einmal hin und für immer
    von Sarah Morgan
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34626118
    Tödliche Verlockung
    von Linda Howard
    Buch
    Fr. 14.90
  • 47016113
    Vereint in Thunder Point
    von Robyn Carr
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36734829
    Dark Room
    von Sophie Andresky
    Buch
    Fr. 22.90
  • 32017484
    Der schönste Fehler meines Lebens
    von Susan Elizabeth Phillips
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37818240
    Der und kein anderer
    von Susan Elizabeth Phillips
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39180856
    Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen
    von Susan Elizabeth Phillips
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40974404
    Bridget Jones - Verrückt nach ihm
    von Helen Fielding
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146180
    Lügen, die von Herzen kommen
    von Kerstin Gier
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32017484
    Der schönste Fehler meines Lebens
    von Susan Elizabeth Phillips
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 33790899
    Die Rache trägt Prada. Der Teufel kehrt zurück
    von Lauren Weisberger
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14590983
    Frisch getraut
    von Rachel Gibson
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 2890863
    Verliebt, verrückt, verheiratet
    von Susan Elizabeth Phillips
    (22)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40401207
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40350854
    Ein Bild von dir
    von Jojo Moyes
    (15)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40981264
    Wer nicht wagt der liebt nicht / Dare to Love Bd. 1
    von Carly Phillips
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 2982376
    Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück. Sonderausgabe
    von Helen Fielding
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Witzig, eingängig, spannend und liebevoll
von Vanessas Bücherecke am 18.05.2015

Inhalt: Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt... Inhalt: Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft … Meinung: Susan Elisabeth Phillips lese ich schon seit Jahren und besonders ihre Chicago Stars Serie ist mir richtig ans Herz gewachsen und wird immer wieder gerne von mir gelesen. Klar, dass ich mich über jedes neue Buch der Autorin freue, so auch über ihr aktuelles Werk "Cottage gesucht, Held gefunden". Diesmal geht es um Annie, die nach dem Erbe ihrer Mutter sucht. Dieses soll sie auf der Insel Peregrine Island finden, wo ihre Mutter Zeit ihres Lebens immer anzutreffen war. In dem Cottage, wo sie Wohnrecht genoss und das auf Annie übergegangen ist, versucht Annie, etwas zur Ruhe zu kommen. Angeschlagen und nahezu bankrott hofft sie, dort etwas Wertvolles zu finden, um damit ihre Existenzgrundlage zu sichern und sich etwas für ihr Leben aufbauen zu können. Auf der Insel aber läuft sie prompt ihrer Jugendliebe Theo über die Füße, der sie damals sehr verletzt hat und wegen dem sie beinahe gestorben wäre. Theo, mittlerweile ein erfolgreicher Horror-Schriftsteller, ist gar nicht froh darüber, dass Annie in sein Leben stolpert und wünscht sich anfangs, dass sie möglichst schnell wieder abreist. Viele Geheimnisse rund um Annie, Theo und das Haus an den Klippen wollen gelöst werden, bis Annie ihren Helden und ihr Happy End findet. Der Einstieg ins Buch gestaltet sich, wie nicht anders zu erwarten, flüssig und ehe ich mich versah, war ich schon in der Geschichte eingetaucht und wollte nicht mehr raus. Hatten die letzten Romane von Susan Elisabeth Phillips eine eher sommerlich leichte Atmosphäre, wird es diesmal düsterer und kalt. Doch mit viel Witz und originellen Charakteren schafft es die Autorin spielend, die zwar anfangs schaurig anmutenden Atmosphäre des Herrenhauses und das winterliche Inselleben wärmend rüber zu bringen. Annie ist eine typische Frauenfigur aus Susan Elisabeth Phillips Kosmos. Leicht traumatisiert, aber doch selbstbewusst und sympathisch hat man Annie einfach gern. Ihre Vergangenheit ist spannend aufgebaut und ihr besonderes Talent als Bauchrednerin finde ich sehr originell und einfallsreich. Theo wirkt anfangs sehr unnahbar, nach und nach enthüllt sich aber seine Persönlichkeit und man merkt, dass er es nicht leicht hat im Leben. Auch ihn mochte ich beim Lesen immer mehr. Erzählt wird der Roman aus der dritten Person, der Hauptblickpunkt liegt dabei auf Annie. Aber auch Theos Sichtweise wird immer wieder mal eingestreut. Die Geschichte ist spannend bis zur letzten Seite und neben der obligatorischen Liebesgeschichte beinhaltet dieses Buch auch eine fesselnde, manchmal leicht gruselige, aber immer im Grundton witzige Geschichte. Die Suche nach Annies Vermächtnis und die geschickte Enthüllung ihrer Jugendzeit auf der Insel und den damit verbundenen Ereignissen, welche sie mit traumatisiert haben, sind wieder gekonnt umgesetzt worden. Viel zu schnell war die Geschichte auch schon erzählt und man darf sich auf das nächste Werk der Autorin freuen. Fazit: Ich hatte wieder einmal richtig viel Spaß mit Susan Elisabeth Phillips neuester Geschichte. Ihr eingängiger Schreibstil, die originelle Geschichte und ihre herrlich skurrilen Protagonisten sorgen einfach für schöne Lesestunden. Die Story hat mich mit ihrer Spannung gut unterhalten. Noch besser hätte dieses Buch aber gewirkt, wenn ich es im Winter gelesen hätte ;-) Jetzt ist es eindeutig zu warm dafür... Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Auf den zweiten Blick...
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 08.05.2015

Es ist Winter auf Peregrine Island, als Annie nach Jahren wieder auf die Insel kommt. Einen Ort, den sie bisher gemieden hat und den sie lediglich besucht, um ihr Erbe anzutreten. Schließlich erbte sie von ihrer Mutter ein Cottage und einen geheimnisvollen Nachlass, den Annie selbst aber erst noch... Es ist Winter auf Peregrine Island, als Annie nach Jahren wieder auf die Insel kommt. Einen Ort, den sie bisher gemieden hat und den sie lediglich besucht, um ihr Erbe anzutreten. Schließlich erbte sie von ihrer Mutter ein Cottage und einen geheimnisvollen Nachlass, den Annie selbst aber erst noch finden muss. Selbstverständlich war es klar, dass die erste Person, der sie begegnet ausgerechnet Theo Harp ist. Jener Mann, der sie fast auf dem Gewissen hätte und dessen Anblick sie um jeden Preis vermeiden wollte. Susan Elizabeth Phillips ist eine Autorin, die ich sehr gerne lese. Ihre Bücher bringen ein so positives Gefühl in mein Leben, sie machen glücklich und lassen den Alltag für einen Moment ausschalten. Kurz, die Autorin ist der Garant für schöne Lesestunden. Ihr Buch „Cottage gesucht, Held gefunden“, brachte mich gleich zu Beginn auf die verschneite Insel Peregrine, auf die ich die bankrotte Puppenspielerin Annie begleiten durfte. Das Besondere für mich war, dass die Autorin in den ersten Passagen schon eine dunkle, kalte und einsame Insel erschaffen hat, die ich mit jeder Pore fühlen konnte. Und doch, dieses Buch unterscheidet sich von denen, die ich bisher von Susan Elizabeth Phillips gelesen habe. Nicht nur das einsame Leben auf der Insel, nein, auch Theo Harp, der vor Jahren schlimme Dinge mit Annie machte, wirkt sehr geheimnisvoll. Und lange Zeit tappen wir Leserinnen im Dunkeln, was zwischen den beiden Protagonisten vorgefallen ist. Hinzu kommt, dass es rund um das Erbe noch offene Fragen gibt und sich eine Person auf der Insel befindet, die Annie nichts gutes möchte. Dies alles zu entschlüsseln hat Spaß gemacht und der Geschichte einen Hauch von einem Thriller verpasst. Was mir selbst nicht immer gefallen hat, waren die Unterhaltungen, die Annie in diesem Roman mit ihren Puppen geführt hat. Sie sind ein Teil der Puppenspielerin und in ihrem Kopf führt sie, mit den verschiedenen Charakteren, kleine Diskussionen durch. Dies ist an manchen Passagen mal recht lustig und unterhaltend, dann wurde es mir aber auch an manchen Stellen zu viel. Theo Harp als männliche Hauptfigur hat mir hingegen sofort gefallen. Ihn umgibt eine Aura, die dunkel ist, gleichzeitig überraschte er mich immer wieder und es war schön hinter seine Fassade schauen zu können. Zum Schreibstil von Susan Elizabeth Phillips brauche ich nicht mehr viel sagen. Wer ihre Bücher kennt, wird den flüssigen Stil lieben, der sich so unheimlich entspannt lesen lässt und wunderbar unterhält. Und auch, dass sie hier eine doch sehr geheimnisvolle Geschichte geschrieben hat, stand ihr durchaus gut. Ich freue mich nun auf weitere Bücher von ihr und bin froh, sie bislang noch nicht alle gelesen zu haben. Mein Fazit: Dies ist kein typischer Susan Elizabeth Phillips-Roman. Dieses Buch konnte mich zwar sehr gut unterhalten, allerdings hatte es aber auch kleine Schwächen. Trotzdem, das Hin und Her der Protagonisten kann kaum jemand so schön verpacken wie sie, also lesen und genießen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tolle Winterromanze mit Phillips typischen Humor!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.12.2016

Handlung & Umsetzung: Dieses Buch ist ein vollkommen außergewöhnliches Buch und es hat mir noch mehr Spaß bereitet, weil ich auf der Lesung war und die ganzen Hintergrundinformationen der Autorin bekommen habe. Es handelt sich hierbei um einen Einzelroman, er hat also keinerlei Verbindung zu SEPs bisherigen Werken. Die Handlung hat... Handlung & Umsetzung: Dieses Buch ist ein vollkommen außergewöhnliches Buch und es hat mir noch mehr Spaß bereitet, weil ich auf der Lesung war und die ganzen Hintergrundinformationen der Autorin bekommen habe. Es handelt sich hierbei um einen Einzelroman, er hat also keinerlei Verbindung zu SEPs bisherigen Werken. Die Handlung hat mir wie immer sehr gut gefallen. Mir gefällt es, dass bei Phillips Büchern alles irgendwie zusammenhängt. So gibt es in diesem Teil ein kleines Mädchen, das nicht spricht und nur auf Annies Puppen und ihre Brauchrednerkunst reagiert, Annies Mutter war eine Kunstnärrin, hat Annie aber nie in ihrer Leidenschaft zum Malen bekräftigt oder Annies Anmerkung über die Großmutter im Dachboden des Harp-Hauses, die das Anwesen abfackeln könnte, und das, was später tatsächlich mit dem Schauergebäude passiert. Susans Bücher wirken immer sehr durchdacht und gerade diese Querverbindungen machen es zu einem noch größeren Lesespaß. Charaktere: Annie ist ein typischer Charakter für Susan Elizabeth Phillips. Sie schreibt oft über Frauen, die nichts mehr haben, quasi schon am Boden liegen und sich dann wieder aufraffen und durchboxen müssen. Dabei wächst Annie nicht nur an ihren Herausforderungen und den Steinen, die ihr in den Weg gelegt werden, sondern auch an dem männlichen Protagonisten, dem sie sich nicht nur einmal stellen muss. Theo ist ein zurückgezogener, mürrischer Mann, der sich am liebsten in seiner Einsamkeit badet und auf seinem Pferd ausreitet. Er möchte eigentlich nur die Vergangenheit hinter sich lassen, doch durch Annies Auftauchen wird ihm das verwehrt. Im Laufe der Geschichte wird klar, dass Theo nicht nur ein in sich gekehrter Mann ist und ein gemeiner Jugendlicher mit psychischen Problemen war. Schreibstil: Susan Elizabeth Phillips hat einen ganz tollen Schreibstil. Sie schafft es nicht nur, Peregrine Island so traumhaft schön zu beschreiben, dass man es sich bildlich vorstellen kann, sondern bringt einen auch regelmäßig in ihren Büchern zum Lachen. Auch bei Cottage gesucht, Held gefunden hat sie sich nicht mit ihrem Humor zurückgehalten. So macht zum Beispiel Annie immer wieder unheimliche Geräusche, um Theo in seinem eigenen Haus zu verängstigen, und dieser hinterlässt Annies Bauchrednerpuppen dagegen in eindeutigen Posen. Fazit: Wieder ein unglaublich tolles Buch der Autorin, die jeder einmal gelesen haben sollte. Dennoch war es nicht das beste von ihr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 17.08.2016

am Anfang habe ich mich etwas schwer getan. Mir kam es etwas konfus vor, wegen den Gesprächen mit den Puppen. Aber dann ging es besser. Mir ist auch wieder die Zickigkeit aufgefallen, mit denen die Frauen beschrieben werden. Sind wir wirklich so? Gut, sie (tut mir leid, kann mir... am Anfang habe ich mich etwas schwer getan. Mir kam es etwas konfus vor, wegen den Gesprächen mit den Puppen. Aber dann ging es besser. Mir ist auch wieder die Zickigkeit aufgefallen, mit denen die Frauen beschrieben werden. Sind wir wirklich so? Gut, sie (tut mir leid, kann mir nicht alle Namen lange Zeit merken ^-^ ) hatte keine gute Erinnerung an unseren Titelhelden, aber es wurde leider erst zur Mitte hin klarer, wo ihr Problem liegt. Das fand ich nicht schön aufgeteilt. Man kann sich jedoch manchmal nicht vorstellen, wenn man den Text hinten liest, was dann im Buch auf Einen zukommt. Wir Menschen sind echt speziell. Aber alles in Allem ein schöner Schmöker. Kann ich empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüneburg am 18.01.2016

Hat mir sehr gut gefallen. Was besonders toll war, es war nicht so vorhersehbar und ich würde am Ende noch mal richtig überrascht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hochspannung im Quadrat
von Nici´s Buchecke am 23.08.2015

Dieses Buch sprach mich sofort vom Klappentext her an und überraschte mich dann völlig. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt, ich kannte keinen ihrer Romane und wusste nicht was mich erwarten würde. Der Beginn gestaltet sich ein wenig seltsam aber schnell kam ich mit der Art von Annie... Dieses Buch sprach mich sofort vom Klappentext her an und überraschte mich dann völlig. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt, ich kannte keinen ihrer Romane und wusste nicht was mich erwarten würde. Der Beginn gestaltet sich ein wenig seltsam aber schnell kam ich mit der Art von Annie zurecht und ich fand mich richtig gut ins Buch ein. Die Handlung wird meistens aus der Sicht von Annie geschildert und dadurch wird die Bindung zwischen ihr und dem Leser sehr stark. Mir war sie sofort sympathisch, sie war nicht dieses selbstbewusste, karriereorientierte, perfekte Püppchen sondern man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren, da sich ihr Leben bisher nicht in den perfekten Bahnen bewegt hat. Sie ist eben sie selbst und ist auf ihre Art sehr liebenswert. Im Verlauf des Buches war ich immer wieder verblüfft und musste zugeben, dass ich das komplett falsche erwartet hatte. Mit dem Klappentext und dem süßen Cover war ich auf einen total romantischen, vielleicht auch kitschigen Roman eingestellt. Aber weit gefehlt. Ich wurde mehr als positiv überrascht denn dieses Buch verspricht Hochspannung im Quadrat. Es ist kein Thriller, aber mystische, spannende und romantische Elemente werden hier perfekt verbunden. Der Leser wird vor immer neuen Rätseln gestellt, kann sich viele eigene Theorien zurechtlegen und wird dann erst am Ende mit der Lösung überrascht. Die Autorin hält den Spannungsbogen dauerhaft hoch, so dass die Seiten nur so dahin fliegen und die Zeit wie im Flug vergeht. Die Liebe spielt natürlich in all ihren Variationen eine zentrale und tragende Rolle. Von der Liebe zwischen Mutter und Tochter, Großeltern und Enkeln bis hin zu der Liebe zwischen Partnern wird sie auf unterschiedliche Arten dargestellt ohne ins kitschige abzudriften. Es bleibt mir nicht mehr zu sagen, als das es sich um einen grandiosen Roman handelt der den Leser für Stunden mit sich nimmt auf eine Insel mit all ihren düsteren und wundervollen Seiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von der 1. Seite an....
von einer Kundin/einem Kunden aus Diepoldsau am 15.07.2015

Von der 1. Seite an hat mich das Buch gefesselt. Ich bin ein nicht viel, Buch-Leser. Eigentlich nur im Sommer Urlaub. Das war ein perfektes Buch zum mit Leben......

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Weisenheim am Sand am 09.06.2015

Susan Elisabeth Phillips versteht es immer, ihre Leser in ihren Bann zu ziehen , so dass man das Buch viel zu schnell gelesen hat und es bis zum nächsten Buch noch lange dauert. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Höchstens Mittelmaß
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2015

Dieser Roman von Susan Elizabeth Pillips ist ein eher schwacher Versuch, einen unheimlichen und geheimnisvollen Spannungsroman mit einer leichten Liebesgeschichte zu verknüpfen. Leider sehr langatmig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe und Spannung, was will man mehr?
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 19.04.2015

Annie Hewitt ist für die nächsten 60 Tage wieder in ihrer Vergangenheit gelandet. Gerade erst hat sie eine Lungenentzündung überwunden und ist nun auf Peregrine Island gestrandet, in dem Cottage, das ihrer Mutter gehörte. Es gehörte ihr nur unter der Bedingung, dass diese mindestens 60 Tage am Stück dort wohnte,... Annie Hewitt ist für die nächsten 60 Tage wieder in ihrer Vergangenheit gelandet. Gerade erst hat sie eine Lungenentzündung überwunden und ist nun auf Peregrine Island gestrandet, in dem Cottage, das ihrer Mutter gehörte. Es gehörte ihr nur unter der Bedingung, dass diese mindestens 60 Tage am Stück dort wohnte, ohne Unterbrechung. Nachdem nun Annies Mutter verstorben war und ihr noch kurz vor ihrem Tod mitteilte, dass sich ihr Erbe dort befinden würde, macht sie sich auf zur Insel, die sie nach negativen Erlebnissen nie wieder betreten wollte. Dort hatte sie sich einst als Teenager in Theo Harp verliebt, der aber hatte ihr seinerzeit das Leben schwer gemacht und sogar nach dem Leben getrachtet. Sie hat die Hoffnung, ihm nicht zu begegnen, aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihr ... Viele böse Erinnerungen überfluten Annie, als sie sich gezwungen sieht, wieder nach Peregrine Island zu gehen. Ohne Job, ohne Bleibe hatte sie nur die Option, dorthin zu gehen, wo ihre Mutter ein Cottage hatte. Aber schon der "Empfang" könnte frostiger nicht sein. Das Cottage kalt und ohne Wasser, sieht sie sich gezwungen, nach Harp House zu gehen und trifft dort prompt zuerst auf Theo Harp. Alles scheint wie früher zu sein, er ist ihr feindselig eingestellt und sie hat Angst vor ihm. Annie hat nur ihre Puppen, hinter denen sie sich versteckt. Sie ist Bauchrednerin und kann nicht abstreifen, dass sie wie ihre Puppen denkt und mit ihnen denkt. Sie behandelt sie wie ihre Familie und kann es nicht ertragen, wenn ihnen etwas angetan wird. Irgendwer auf der Insel tut genau das und versucht sie mit Macht, von der Insel zu vertreiben. Susan Elizabeth Phillips ist eine Klasse für sich und wieder einmal ist es ihr gelungen, mich in das Geschehen ihres Romans hineinzuziehen. Es genügen nur wenige Seiten und man ist gefangen und kommt nicht mehr los. So ging es mir ein weiteres mal mit diesem Roman. Zu den üblichen Reibereien unter Liebenden hat sie ein wenig Spannung mit eingebaut, die krimineller Natur sind. Vieles bleibt bis kurz vor dem Ende ungewiss, bei anderem hat man schon eine Ahnung während des Lesens. Die Spannung leidet jedoch nicht darunter und man lässt sich gern als Leser auf die Protagonisten ein. Annie ist eine Protagonistin, der ich von Beginn an meine Sympathie entgegen gebracht hatte. Ihr Leben war immer ein Kampf, nie kam sie irgendwo an, erhielt von ihrer Mutter keine Unterstützung, was ihren Werdegang anging, obwohl diese andere Künstler unterstützte. Annie setzt sich nicht nur mit Theo auseinander, sondern muss auch ihre Vergangenheit aufarbeiten und erfährt Dinge, die vieles in einem neuen Licht erscheinen lassen. Sie entwickelt sich zu einer Kämpferin und steht für das ein, was sie will, aber zu welchem Preis? Susan Elizabeth Phillips kann schreiben - und wie. Mit diesem Buch, das ich wirklich gern weiterempfehle, beweist sie es einmal mehr. Sie ist eine Autorin, von der ich bislang alle 21 auf deutsch erschienenen Bücher gelesen habe und sie begeistert mich noch immer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Schönes Buch für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich habe alle Bücher von Susan Elizabeth Phillips gelesen. Und auch dieses kann man gut lesen. Es ist im typischen SEP-Stil geschrieben. Es ist ein Buch, mit dem man gut abschalten kann. Mir hat es Spaß gemacht, es zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Unerwartete Wendungen machen das Buch zu einem Hörerlebnis
von Dagmar am 02.06.2015
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Es ist schon länger her, dass ich ein Buch von Susan Elizabeth Phillips in der Hand gehalten habe. Aber ich hatte sie immer sehr positiv in Erinnerung. Die Bücher, die ich gelesen hatte, waren locker erzählt, oftmals witzig und immer mit einer mächtigen Portion Romantik und Liebe. Kurz gesagt:... Es ist schon länger her, dass ich ein Buch von Susan Elizabeth Phillips in der Hand gehalten habe. Aber ich hatte sie immer sehr positiv in Erinnerung. Die Bücher, die ich gelesen hatte, waren locker erzählt, oftmals witzig und immer mit einer mächtigen Portion Romantik und Liebe. Kurz gesagt: die perfekt Urlaubslektüre. Bei dem Titel bin ich mit genau dieser Erwartung an das Hörbuch gegangen: eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Aber es wurde ein absolutes Highlight für mich. Annie Hewitt hatte große Träume: sie wollte Schauspielerin werden. Letztendlich hat sie für ihren Lebensunterhalt gesorgt, indem sie als Puppenspielerin aufgetreten ist, spezialisiert auf Mobbing in der Schule. Als sie ihre Mutter pflegen musste, konnte sie ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen und es häuften sich Schulden an. Nun kommt sie auf die Insel, auf der sie die Sommer als Kind verbracht hatte, um nach dem Vermächtnis ihrer Mutter zu suchen, von dem ihre Mutter kurz vor ihrem Tod gesprochen hat. Auf der Insel begegnet sie Theo Harp, in den sie als Teenager verliebt war. Hier sind aber so viele schlimme Sachen vorgefallen, dass sie noch immer sehr eingeschüchtert ist und Angst vor ihm hat. Mit Theo Harp bin ich anfangs überhaupt nicht warm geworden und lange Zeit habe ich mich gefragt, wann denn endlich mal ein netter Mann für Annie auftaucht. Doch die Handlung überrascht und nichts ist so, wie es scheint. Spannend, nervenzerreißend und dennoch mit witzigen Dialogen hat mich dieses Hörbuch in seinen Bann gezogen. Eine Mischung, die keine Wünsche offen lässt. Der Schreibstil von Susan Elizabeth Phillips umfasst ein breites Spektrum. Sie kann nicht nur gut Liebesgeschichten erzählen und den Leser überraschen, hier baut sie auch noch spannende Krimi-Elemente ein und verblüfft durch Wendungen, die man so niemals erwartet hätte. Auch die Hörbuchsprecherin Rike Schmid hat mich überzeugt. Sie hat ein flüssiges Lesetempo und kann jeder einzelnen Person eine unvergleichliche Stimme geben. FAZIT: Eines meiner Highlights in 2015. Noch nie konnte mich Chick-lit so fesseln. Humor, Liebe, Krimi: eine bunte Mischung, die man unbedingt versuchen sollte. Klare Kaufempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

die Bücher von Susan Elizabeth Phillips sind es immer Wert zu lesen. Es ist einer meiner liebsten Schriftstellerin. Dieses Buch beinhaltet Liebe und Spannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nicht die typische SEP, aber trotzdem gut...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bischofsheim am 25.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Der Anfang ist zwar sehr schwerfällig, aber das ändert sich mit jeder weiteren Seite. Es ist zwar nicht so leicht und spritzig wie die anderen Bücher zuvor. Doch mir hat auch die etwas leicht düstere und etwas ernstere SEP gefallen. Fans von den früheren Romanen werden sicherlich... Der Anfang ist zwar sehr schwerfällig, aber das ändert sich mit jeder weiteren Seite. Es ist zwar nicht so leicht und spritzig wie die anderen Bücher zuvor. Doch mir hat auch die etwas leicht düstere und etwas ernstere SEP gefallen. Fans von den früheren Romanen werden sicherlich enttäuscht werden. Ich kan das Buch trotzdem empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Leichte Lektüre für den Urlaub
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 26.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nette Geschichte,etwas übertrieben. Die Puppenleidenschaft der Protagonistin ist anfangs schwer nachzuvollziehen und man wundert sich doch sehr,später bettet sich dies jedoch ganz gut in die Geschichte ein. Eine romantische, leichte Liebesgeschichte für zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Einfach zum Wegschmöckern! Sie sucht ihr Erbe und findet die wahre Liebe ... Romantisch, witzig, toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

In diesem Roman findet man alles was man für schöne, entspannende Lesestunden braucht. Interessante Charaktere, Liebe und Spannung vor dem Hintergrund einer rauen Kulisse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Habe mich sehr gefreut, als ein neues Buch von meiner Lieblings-Autorin erschienen ist :-) Der Anfang ist etwas langatmig, aber bitte durchhalten und weiterlesen!!! Wunderschön:-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schön, leicht, perfekt für den Sommer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mal ganz anders....
von Karina am 25.02.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

So kennt man S.E.Phillips nicht. Ich habe alle Bücher gelesen, fand fast ausnahmslos alle gut. Hin und wieder war es schon mal zu vorhersehbar, manchmal war die Grundgeschichte nicht so mein Fall, aber gut geschrieben. Aber dieses hier fand ich echt klasse! Mal ein kleiner Liebes-Krimi! Etwas düster, kennt... So kennt man S.E.Phillips nicht. Ich habe alle Bücher gelesen, fand fast ausnahmslos alle gut. Hin und wieder war es schon mal zu vorhersehbar, manchmal war die Grundgeschichte nicht so mein Fall, aber gut geschrieben. Aber dieses hier fand ich echt klasse! Mal ein kleiner Liebes-Krimi! Etwas düster, kennt man sonst so nicht, man muss am Anfang in die Geschichte finden und wundert sich über die Puppen. Aber ich stelle mir das Cottage regelrecht vor, genauso wie das Herrenhaus und wieder mal den tollen "Helden", der ja wie immer anfangs gar nicht so Held ist... Ich fand es auch als SEP-Fan TOLL!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Cottage gesucht, Held gefunden

Cottage gesucht, Held gefunden

von Susan Elizabeth Phillips

(10)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Vielleicht mag ich dich morgen

Vielleicht mag ich dich morgen

von Mhairi McFarlane

(64)
Buch
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 31.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale