orellfuessli.ch

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

(31)
Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles!
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fliesst auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!
Portrait
Jennifer L. Armentrouts Romane sind in mehr als 5 Sprachen übersetzt. Die „New York Times“- und „Spiegel“-Bestsellerautorin schreibt nicht nur Jugendromane, sondern veröffentlicht unter dem Pseudonym J. Lynn auch sehr erfolgreiche New-Adult-Romane. Sie ist bekennender Zombie-Fan und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack Russell Terrier Loki in Martinsburg, West Virginia.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 10.09.2015
Serie Dark Elements 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-003-6
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 221/146/35 mm
Gewicht 549
Originaltitel White Hot Kiss
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 33.036
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42221647
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43076757
    Die 100 Bd.1
    von Kass Morgan
    (21)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (37)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 43755539
    Windfire
    von Lynn Raven
    (8)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (10)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 43755598
    Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (13)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 43784423
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188339
    Verwunschene Liebe / Dämonentochter Bd. 4
    von Jennifer L. Armentrout
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Chroniken der Unterwelt meets Twilight“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Um was geht’s?
Layla gehört zu den Wächtern die nachts zu Gargoyles werden und die Welt vor Dämonen zu säubern. Doch in Layla ist auch das Blut eines Dämonen, welches ihr Kräfte gibt die kein anderer Wächter besitzt. Ihr Kuss ist tödlich, sie kann damit einem Menschen die Seele aussaugen. Blöd nur das ihr Ziehbruder und heimlicher
Um was geht’s?
Layla gehört zu den Wächtern die nachts zu Gargoyles werden und die Welt vor Dämonen zu säubern. Doch in Layla ist auch das Blut eines Dämonen, welches ihr Kräfte gibt die kein anderer Wächter besitzt. Ihr Kuss ist tödlich, sie kann damit einem Menschen die Seele aussaugen. Blöd nur das ihr Ziehbruder und heimlicher Schwarm Zayne super scharf ist und dann taucht auch noch der Dämon Roth auf, der in Layla die wildesten Gefühle auslöst und plötzlich muss sie sich entscheiden für welche Seite ihr Herz schlägt. Wem soll sie vertrauen? Ihrer Ziehfamilie den Wächtern bei denen sie ihr halbes Leben verbrachte oder dem, teuflischen aber überaus attraktivem Dämonen Roth?

Der Schreibstil der Autorin ist auch in dieser Reihe gewohnt flüssig und schnell lesbar. Ich finde sie schreibt sehr sympatisch und spannend und gibt jedem Charakter seine eigene Note.

Layla fand ich als Hauptperson recht gut, man erfährt viel von ihrem Innenleben da die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird. Es hat mir richtig leid getan, wie sie als Halbgargoyles so wenig Wert hat und nicht dazugehört. Deshalb fand ich es auch bemerkenswert wie sie ihr Leben bisher gemeistert hat. Roth tut ihr gut, das merkt man.

Was mir besonders gefallen hat ist die unerwartete Entwicklung der Geschichte. Die Wendungen hätte ich am Anfang nicht erwartet.

Was mir weniger gefallen hat, ist das schnelle voranschreiten der Story. Ich fand es zwar spannend aber irgendwie fand ich dass alles so hastig voranging. Ich hätte mir gewünscht das die Autorin sich etwas mehr Zeit lässt.

Wie meine Überschrift schon sagt: eine Mischung aus die Chroniken der Unterwelt und Twilight nur mit Dämonen und Gargoyles. Letztere finde ich eine gelungene Abwechslung.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 14642800
    Bis(s) zum Morgengrauen / Twilight-Serie Bd.1
    von Stephenie Meyer
    (186)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822373
    Verführerische Nähe / Dämonentochter Bd. 3
    von Jennifer L. Armentrout
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39151951
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (6)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44290783
    These Broken Stars. Lilac und Tarver
    von Amie Kaufman
    (38)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 16193908
    Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
    von Kerstin Gier
    (158)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 43755539
    Windfire
    von Lynn Raven
    (8)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 41652351
    Dark Heroine Bd.1
    von Abigail Gibbs
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31148187
    Bella und Edward: Biss Gesamtausgabe, Band 1-4
    von Stephenie Meyer
    (5)
    eBook
    Fr. 35.00
  • 15764300
    Bis (Biss) zum Ende der Nacht
    von Stephenie Meyer
    (234)
    Buch
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
24
7
0
0
0

Ein magischer Mix
von Nici´s Buchecke am 08.02.2016

Dieses Buch musste ich einfach haben. Das Cover des HarperCollins YA! Verlags ist einfach ein Must Have für Coverkäufer, wie ich einer bin. Die BlingBling Optik zog mich einfach magisch an. Dann widmete ich meine Aufmerksamkeit dem Klappentext und muss sagen, dass dieser mich dann komplett neugierig auf dieses... Dieses Buch musste ich einfach haben. Das Cover des HarperCollins YA! Verlags ist einfach ein Must Have für Coverkäufer, wie ich einer bin. Die BlingBling Optik zog mich einfach magisch an. Dann widmete ich meine Aufmerksamkeit dem Klappentext und muss sagen, dass dieser mich dann komplett neugierig auf dieses Buch machte. Ich fand Gargoyles schon immer faszinierend und das die Autorin ihnen in dieser Geschichte die Rolle der Wächter hat zukommen lassen fand ich äußerst reizvoll. Aber ich musste natürlich auch wissen, wie der höllisch gut aussehende Dämon Roth ist. Als ich das Buch zum ersten Mal aufschlug war ich von der relativ kleinen Schrift überrascht. Ich hatte, ganz wie es bei Jugendbüchern üblich ist, eine größere Schrift erwartet. Die Seiten wirken daher wie eng beschrieben bis zur letzten Seite. Der Einstieg in das Buch ist direkt ohne lange Vorrede, somit wurde ich direkt in die Geschichte hineingezogen. Layla hat wirklich kein leichtes Los, in dem sie Wächter- und Dämonenblut in sich trägt. Allerdings trägt das entscheidend zur Spannung bei. Ich mochte sie von Anfang an, aber auch ihre Freunde waren wirklich liebenswert. Die Autorin hat die Charaktere wirklich wunderbar herausgearbeitet und besonders bei den männlichen Protagonisten wie Zayne und Roth muss einfach jedes Frauenherz höher schlagen. Besonders hat mir auch der Humor von Roth gefallen, leichtes Schmunzeln ließ sich bei seinen Sprüchen öfter nicht vermeiden. Ich war als Leser komplett von diesem Buch gefesselt, denn unverhoffte Wendungen und Ereignisse hielten den Spannungsbogen durchweg oben. Auch die Gefühle kommen bei dieser Geschichte nicht zu kurz. Was mir sehr gut gefallen hat, allerdings verfällt die Autorin hier nicht ins Kitschige. Das Mystische durch die Gargoyles , Dämonen und verschiedene andere Elemente, der alte Kampf zwischen Gut und Böse und die erste zarte Liebe ergeben einen zauberhaften Mix , der den Leser magisch in seinen Bann zieht. Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Fesselner und rundum gelungener Auftakt
von Jashrin aus Bruchsal am 02.12.2015

Dämonen und Gargoyles gehören für die siebzehnjährige Layla zum ganz normalen Alltag. Als Pflegekind ist sie bei den sogenannten Wächtern aufgewachsen, Wesen, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Auch in Laylas Adern fließt das Blut der Wächter und mit ihrer Fähigkeit Seelen zu sehen, ist sie... Dämonen und Gargoyles gehören für die siebzehnjährige Layla zum ganz normalen Alltag. Als Pflegekind ist sie bei den sogenannten Wächtern aufgewachsen, Wesen, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Auch in Laylas Adern fließt das Blut der Wächter und mit ihrer Fähigkeit Seelen zu sehen, ist sie den Wächtern eine große Hilfe. Dennoch ist sie eine Außenseiterin, die von vielen eher geduldet als gemocht wird, da sie ebenfalls zur Hälfte Dämonin ist und das ist vielen ein Dorn im Auge. Manche würden sie sogar lieber tot sehen. Schon lange ist Layla in den Wächter Zayne verliebt, doch als sie auf den charismatischen Dämon Roth trifft, konkurrieren nicht nur ihre Wächter- und ihre Dämonenseite miteinander. Zu allem Überfluss offenbart Roth ihr auch noch das Geheimnis ihrer Herkunft und das hat es wirklich in sich… Jennifer L. Amentrouts neuer Urban Fantasy-Roman hat mich zwar nicht von der ersten Seite an begeistert, aber spätestens ab dem zweiten Kapitel hat mich Laylas Geschichte gefesselt. Erzählt wird sie durchweg aus Lauras Sicht. So ist auch der Sprachstil jugendlich, lebendig, flüssig und humorvoll - eben sehr gut an die Protagonistin angepasst. Layla war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist nicht perfekt, doch gerade das macht sie authentisch. Auch Zayne und Roth mochte ich. Gerade die Dialoge mit Roth sind erfrischend, amüsant und machen Spaß zu lesen. Wenn ich zwischen den beiden wählen müsste, weiß ich, auf wen meine Wahl fallen würde ;-) Auch die Nebencharaktere wurden größtenteils gut ausgearbeitet und bedienen nicht nur Klischees. Einzig bei den Dämonen hatte ich teils meine Schwierigkeiten sie mir wirklich vorzustellen. Zwar werden die verschiedenen Arten beschrieben, aber für mich blieben sie größtenteils dennoch schemenhaft und ich hatte kein klares Bild vor Augen. Gut gefallen hat mir, dass es einige unvorhersehbare Wendungen gibt und alles am Ende in sich logisch ist. Mein Fazit: Insgesamt ein spannender und durchdachter Fantasyroman, der meines Erachtens nach sehr gut zur Zielgruppe der jungen Erwachsenen passt. Ich empfehle „Dark Elements 1“ gerne weiter. Ich jedenfalls freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lesenswerter Urban-Fantasy-Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2016

Das Buch hat mich gleich von der ersten Seite an begeistert. Vor allem die Charaktere sind sehr ausgefeilt und man "fiebert" förmlich mit ihnen. Ein gelungener Roman, dessen Plot und Schreibstil mich vollends überzeugt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt, ich will mehr!
von MsChili am 05.10.2016

„Dark Elements – Steinerne Schwingen“ ist der Auftakt einer weiteren Reihe der Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout und im September 2015 im Harper Collins Verlag erschienen. Layla will ein normaler Teenager sein, doch sie ist etwas Besonderes. Denn sie gehört zu den Wächtern, doch sie kann auch Dämonen aufspüren, da... „Dark Elements – Steinerne Schwingen“ ist der Auftakt einer weiteren Reihe der Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout und im September 2015 im Harper Collins Verlag erschienen. Layla will ein normaler Teenager sein, doch sie ist etwas Besonderes. Denn sie gehört zu den Wächtern, doch sie kann auch Dämonen aufspüren, da sie auch deren Blut in sich trägt. Genau aus diesem Grund kann sie kein normales Teenagerdasein führen. Denn ein Kuss von ihr stiehlt die Seele eines Menschen. Dabei schwärmt sie für Zayne, den Sohn ihrer Adoptivfamilie bei den Wächtern. Und bei einem missglückten Streifzug durch die Stadt wird sie von einem Dämon gerettet. Doch die Dämonen sind die Bösen. Oder? Die Autorin hat auch hier ihren gewohnt tollen Erzählstil, durch den man intensive Einblicke bekommt und sich die Geschichte vor dem inneren Auge abspielt. Der direkte Einstieg in die Geschichte hat mich sofort gepackt und die faszinierend Welt der Wächter und Dämonen hat mir sofort gefallen. Denn hier gibt es ein Gut-/Böse- bzw. Schwarz-/Weiß-Denken, doch ist das auch die Wirklichkeit? Diese und andere Fragen kommen auf und werden auch in der Geschichte beantwortet und dabei wird es nicht langweilig und durch viele actionreiche Szenen bleibt die Spannung im Buch. Was mir nicht gut gefallen hat bzw. anfangs ungewohnt war, ist die kleine Schrift. Damit hatte ich erstmal meine Probleme, doch die fesselnde Story mit den Gargoyles und Dämonen hat mich das schnell vergessen lassen! Die Charaktere sind glaubwürdig ausgearbeitet und ich habe mich wirklich wohlgefühlt. Layla war mir sofort sympathisch und auch Zayne und Roth passen gut dazu. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ich freue mich auf Band 2!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Ich kann die Seelen von Menschen sehen und ich kann sie ihnen auch mit einem Kuss rauben"
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2016

Inhalt: Layla wünscht sich nichts sehnlicher als ein ganz normaler Teenager zu sein. Doch leider ist dem nicht so, denn Layla gehört zu den Wächtern, die sich Nachts in wundersahme Wesen verwandeln und Dämonen jagen. Aber auch in Layla fließt dämonisches Blut, das heißt Dates sind streng verboten besonders... Inhalt: Layla wünscht sich nichts sehnlicher als ein ganz normaler Teenager zu sein. Doch leider ist dem nicht so, denn Layla gehört zu den Wächtern, die sich Nachts in wundersahme Wesen verwandeln und Dämonen jagen. Aber auch in Layla fließt dämonisches Blut, das heißt Dates sind streng verboten besonders mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne dem Sohn ihrer Ersatzfamilie. Eines Tages jedoch wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gutaussehendem Roth gerettet. Somit stellt sich die Frage, ob Dämonen wirklich so böse sind, wie sie bisher dachte. Meinung: Dieses Buch ist hat mich einfach nur begeistert obwohl ich am Anfang Zweifel hatte. Sogar noch besser als die LUX- Reihe von J.L.Armentrout. Muss man gelesen haben!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Geschichte und amüsante Wortgefechte machen das Buch zu einem sehr guten Auftakt
von franzi303 aus Tribsees am 13.09.2016

Das Cover: Auf dem Cover des ersten Bandes, das Grün schimmert, ist aus ineinander verschlungenen Linien ein Flügel zu sehen, der nach unten hin immer dunkler wird. Es könnte der Flügel eines Gargoyles sein, aber genau sagen kann ich es nicht. Auf jeden Fall ist es schon ein hübsches Cover,... Das Cover: Auf dem Cover des ersten Bandes, das Grün schimmert, ist aus ineinander verschlungenen Linien ein Flügel zu sehen, der nach unten hin immer dunkler wird. Es könnte der Flügel eines Gargoyles sein, aber genau sagen kann ich es nicht. Auf jeden Fall ist es schon ein hübsches Cover, das ins Auge fällt. Die Geschichte: Die Jugendliche Layla ist halb Mensch, halb Dämon. Sie wohnt bei sogenannten Wächtern, sie sie als Baby adoptiert haben, und die die Menschen vor den Dämonen beschützen. Besonders ihr Adoptivbruder Zayne hat es ihr angetan, denn sie ist schon seit Jahren heimlich in in verliebt. Laylas besondere Gabe ist es, dass sie Seelen sehen kann und so zwischen Mensch und Dämon unterscheiden kann. So macht sie sich bei den Wächtern nützlich, indem sie die Dämonen mit einer Berührung markiert, damit die Wächter sie leicht finden und vernichten können. Eines Abends beim Markieren trifft sie auf einen attraktiven Hohedämon, der sie aus einer brenzligen Situation rettet. In der Schule trifft sie diesen Hohedämon wieder, der sich als Roth vorstellt und ihr rät, das Markieren der Dämonen einzustellen. Von nun an wird Layla Roth nicht mehr los, und er freundet sich mit ihr an. Diese Freundschaft wird für Layla etwas ganz besonderes, denn sie erfährt endlich, wer ihre Familie ist und begibt sich dann mit Roth auf die Suche nach einem geheimnisvollen Buch, bei der es heftig knistert … Meine Meinung: Nachdem die ‚Obsidian‘-Reihe gelesen habe, wollte ich nun auch die ‚Dark-Elements‘-Reihe von Jennifer L. Armentrout lesen, von der ich schon viel Positives gelesen habe. Auch wenn ich mir dachte, dass eine Geschichte über steinerne Wesen namens Gargoyles sicher ziemlich fantasymäßig ist, war die Geschichte doch überraschend gut. Aber ich fang mal ganz von vorn an. Layla ist eine Jugendliche, die bei übernatürlichen Wesen namens Wächtern lebt. Sie selbst ist zur Hälfe Wächterin und zur Hälfte Dämon, was die Menschen jedoch nicht wissen. Einzig von der Existenz der mysteriösen Wächtern wissen sie Bescheid. Layla kann die Aura eines jeden Menschen sehen, was ihr bei ihrer Arbeit als Dämonenmarkiererin sehr nützlich ist. Bei einer ihrer Markierarbeiten wird sie von einem Hohedämon gerettet, der Roth heißt und sie in der Schule aufsucht. Er ist eigentlich das, was Layla vernichten soll, doch es geht eine gewisse Anziehung von ihm aus, sodass sich die beiden anfreunden. Layla erfährt viel über ihre Vergangenheit, ihre Eltern und über Roth. So hat er u. a. ein Tattoo in Form einer Schlange namens Bambi, die sich von seiner Haut lösen und ihn und Layla beschützen kann. Genannt werden solche Tattoos Hausgeister und ich finde die Idee eines sich bewegenden Tattoos und Beschützers außergewöhnlich und unglaublich gut. Ich habe Bambi auf jeden Fall sehr schnell sehr lieb gewonnen. Als Halbdämonin mit einer besonderen Mutter hat Layla die ‚Gabe‘, einem Menschen durch einen Kuss die Seele zu rauben. Es kam bereits und kommt nochmals zu genau so einer Situation, in der Layla ihre Kraft einsetzen muss. Man merkt, wie Layla sich verändert und wie sie ihre Kräfte entdeckt. Dank Roth entdeckt sie ein Selbstbewusstsein an sich, das sie vorher nicht gekannt hat. Nun zu Roth, den ich geliebt habe und den man einfach lieben muss. Er ist selbstbewusst, von sich überzeugt und ziemlich arrogant, aber irgendwie hat das gewisse Etwas, das Harte und Zarte, was ihn durchaus liebenswert und attraktiv macht. Und wie er mit Layla flirtet … das ist wirklich einmalig. Und wie die Zwei sich kabbeln ist unglaublich amüsant und wundervoll zu lesen. Teil 1 der Reihe endet unerwartet, nachdem es zu einem großen Showdown gekommen ist. Was hier passiert, darüber schweige ich natürlich. Aber es wird spannend und traurig, das kann ich versprechen. Die Geschichte ist übrigens aus Laylas Sicht geschrieben. Am Ende des ersten Buches gibt es sogar noch eine Szene aus Roths Perspektive, die seine Gefühle zu Layla sehr gut darstellt. Ein tolles Extra! Meine Bewertung: Der erste Eindruck kann täuschen; so ist es mir in jedem Fall ergangen. Ich kannte Gargoyles nur aus einer Zeichentrick-TV-Serie und dachte nicht, dass es so witzig und spannend sein könnte, eine Geschichte über Gargoyles, Dämonen und Menschen zu lesen. Roth und Laylas Wortgefechte und ihre Flirterei machen das Buch zu einem sehr guten Auftakt dieser ‚Dark Elements‘-Reihe, an dem ich absolut nichts Negatives auszusetzen habe. Deshalb fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues aus der Feder Armentrouts!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2016

Mit Dark Elements bringt Armentrout eine neue Buchreihe, die genau so fesselt wie ihre Obsidian Reihe! Großartiger Schreibstil trifft auf eine sehr gute Story! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lebendig, temporeich, authentisch, grandios
von Caterina aus Magdeburg am 18.05.2016

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Schon sehr lange warte ich darauf, die Bücher von Jennifer Armentrout zu lesen. Nun endlich ist es so weit. Zur Gestaltung kann ich nur sagen, dass dieses Cover ein absoluter Traum ist. Optisch hat mich dieses Buch augenblicklich verzaubert. Der spannende und interessante Klappentext machte... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Schon sehr lange warte ich darauf, die Bücher von Jennifer Armentrout zu lesen. Nun endlich ist es so weit. Zur Gestaltung kann ich nur sagen, dass dieses Cover ein absoluter Traum ist. Optisch hat mich dieses Buch augenblicklich verzaubert. Der spannende und interessante Klappentext machte mich sogar noch neugieriger und ich musste zum Buch greifen. Einstieg: Die Autorin schlägt sich nicht mit irgendwelchen Prologen oder der gleichen herum, sondern beginnt sofort mit der eigentlichen Handlung. Schon der erste Satz konnte mich überzeugen und ich verlor mich schon nach wenigen Sekunden in den wirklich angenehmen Schreibstil. Sogleich wurde mir Layla die weibliche Protagonistin vorgestellt. Sie strahlt eine gewaltige Sympathie aus, dass ich sie schon kurz nach dem Vorstellen derer in mein Herz schließen konnte. Sehr schnell konnte mich die Autorin in den Bann ziehen und ich wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Charaktere: Die weibliche Protagonistin und Halbdämonin Layla schloss ich schnell in mein Herz. In diesen Auftakt wird die Handlung durchweg aus der Ich-Perspektive von Layla erzählt. Dies gefiel mir wirklich gut, denn so konnte ich mich hervorragend in sie hineinversetzen. Es dauert nicht lange und dem Leser wird der von Sarkasmus geprägte und von sich überzeugte Dämon Roth vorgestellt, in den ich mich sofort verliebte. Er strahlte neben seinem Selbstbewusstsein und seinem Humor einen unglaublichen Charakter aus, dass ich fast so schnell von ihn in den Bann gezogen wurde, wie Layla. Handlung: Es dauert nicht lange und ich fand mich in der Geschichte wieder. Auch wenn mir anfangs wenig Hintergrundwissen geboten wurde, konnte ich mich dennoch schnell an die Handlung gewöhnen. Mir wurde nicht die Möglichkeit geboten, mich langsam der Handlung vertraut zu machen, denn schon gab es die erste actiongeladene Passage. Und diese sollte nicht die letzte sein. Es gab nur vereinzelt ruhigere Szenen, die jedoch schnell wieder von spannungsvollen Kapiteln abgelöst wurden. Kaum hatte ich mich vom einen Schreck erholt, kam auch schon der nächste auf mich zugerollt. Schreibstil: Der Schreibstil gefiel mir schon nach der ersten Seite. Schnell hatte ich mich an diesen gewöhnt und verfolgte voller Spannung die Handlung. Jennifer L. Armentrout hat eine unglaublich angenehme und lebendige Erzählweise, dass ich mich rasch in der Geschichte wiederfand. Durch ihren Schreibstil, in den ich mich augenblicklich verliebt habe, flogen die Seiten und Kapitel nur dahin und ehe ich es mir versah, war ich auch schon am Ende. Mein Urteil Optisch spricht das Buch schon für sich. Aber das ist nicht das einzige, was mich an diesem Buch so begeistert hat. Die Autorin schuf hier eine Welt, die detailreich und bildlich geschrieben war. Eine Welt, in der ich mich rasch wohlfühlte. Jennifer L. Armentrout hat einen unglaublich lebendigen Schreibstil, der mir ermöglichte nicht nur in die Handlung eintauchen zu können, sondern er gab mir die Gelegenheit mich in die Figuren hineinzuversetzten. Eine actiongeladene und temporeiche, dazu noch spannende Geschichte, die mich fesseln und begeistern konnte, verleiht dem Buch noch das gewisse etwas. Zusammen mit den Charakteren, die eine Sympathie ausstrahlten und der Grundidee, die die Autorin so gut verpackt hat, hat dieses Buch 5 von 5 Welten verdient. Ein grandioser Auftakt der "Dark Elementstrilogie"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut Lesenswert
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen... Inhalt Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! Charaktere Layla ist eine teilweise sehr naive und einsame junge Frau, die Halbdämon und Halbwächterin ist. Sie ist aber auch eine sehr einfühlsame und liebevolle junge Dame. Aber Layla kann auch anders. Sie ist sehr eifersüchtig wenn es um Zayne geht. Layla ist aber auch sehr fürsorglich und clever. Und sie macht eine schöne Wandlung durch und lässt sich gegen Ende des Buches nicht mehr allzu viel vorschreiben, vor allem, weil sie viel herausgefunden hat. Außerdem versucht sie, nur das beste in den Menschen zu sehen. Und Layla wird immer stärker. Zayne ist sehr eifersüchtig auf Roth, den er empfindet etwas für Layla, genau wie Roth. Der junge Wächter würde alles tun um Layla zu beschützen und er würde auch fast alles für sie tun. Außerdem ist Zayne sehr heiß und clever. Aber auch der größte Idiot, denn er traut Layla nicht so ganz. Roth, hach er ist der Traum eines jeden Mädchens, denn heiß, heißer, Roth. Außerdem ist er sehr arrogant und selbstsicher. Manchmal ein wenig zu selbstsicher, denn Layla macht ihm gerne einen Strich durch die Rechnung. Aber Roth kann auch sehr liebevoll und beschützend sein. Aber er kann auch zum Kontrollfreak und Macho werden, vor allem, wenn es um Layla und ihre Sicherheit geht. Zum Inhalt Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich dazu gar nicht sagen muss. Am besten hört ihr jetzt hier mit der Rezension auf und holt euch das Buch und lest es selbst! Es ist einfach genial. Die Wesen, die vorkommen, sind sehr gut ausgearbeitet. Die Charaktere sind genial und die Handlung sehr schlüssig und spannend. Alles harmoniert sehr gut und gut durchdacht. Zum Schreibstil Ich denke, auch hier muss ich eigentlich nichts dazu sagen. Der Stil ist einfach nur Wow.... Ich meine, was soll man dazu groß sagen? Ich bin sofort in meinen Lesefluss gelangt und es war einfach perfekt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und es war, als wäre mir das Buch an die Hand gewachsen. Zur Autorin Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals… Empfehlung Lest es! Lest es! Lest es!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fantastisch
von Schneeflöckchen am 18.04.2016

Inhalt Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs... Inhalt Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! Quelle: HaperCollins Meinung "Dark Elements – Steinerne Schwingen" ist das erste Buch von Jennifer L. Armentrout, welches ich gelesen habe. Es hat mir besondersn gut gefallen. Der Einstieg in die Geschichte ist unkompliziert gewesen. Ich bin direkt in der Handlung drin gewesen. Ich habe die Spannung nicht vermisst. Sie ist immer vorhanden und steigt von Kapitel zu Kapitel. Ich wollte das Buch nicht aus der Hand lassen. Es hat mich in den Bann gezogen und richtig gefesselt. Die Ausdruckweise und der Schreibstil haben mir gefallen. Jennifer L. Armentrout benutzt eine einfache Sprache und greift auf die Ich-Perspektive. Sie erzählt die Handlung aus der Sicht von Layla. Obwohl der Begriff "Dämon" umfangreich ist, ist er hier leicht gehalten, sodass keine Verständnisprobleme existieren. Begriffe, wie Gargoyles, Hohedämon, etc. sind verständlich und einfach erklärt. Ich habe mich schnell an den Schreibstil gewöhnt und konnte auch flüssig lesen. Jennifer L. Armentrout schafft eine wunderbare, angenehme Leseatmosphäre. Layla ist halb Wächterin und halb Dämon. Sie geht zur Schule und lebt mit ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Obwohl sie Halbdämon ist, jagt die nachts Dämonen. Denn sie sind böse, so Laylas Wissen. Doch durch das Auftreten von dem Dämon Roth ändert sich ihr Leben komplett. Sie ist hin- und hergerissen. Soll sie ihrer Wächter-Ersatzfamilie Loyalität zeigen und über Roth alles offenbaren oder soll sie Roth, einem Dämon, vertrauen? Schließlich wächst sie in ihrer Persönlichkeit. Nach vielen Erlebnissen entwickelt sie sich zu einer kämpferischen, starken Person. Auch wenn die Wahrheit über ihre Herkunft sie bitter trifft, steht sie aufrecht und noch stärker. Layla ist mir sofort sympathisch gewesen. Ich habe sie ins Herz geschlossen und bewundere ihre Entwicklung sehr. Ihr Standpunkt ist nicht leicht und nach all dem, was sie erfahren hat, verliert sie ihr Selbstvertrauen nicht. Ihre Gefühle sind so realistisch beschrieben, sodass ich sie richig nachempfinden konnte. Zu Zayne und Roth habe ich auch einen guten Draht aufbauen können. Ich kann nicht sagen, welchen von den Beiden ich mehr lieb habe, denn beide sind in der eigenen Art und Weise sympathisch und verleihen der Geschichte so eine besondere Note. "Dark Elements – Steinerne Schwingen" kann eigentlich als eine in sich abegschlossene Geschichte angesehen werden, die Potential zu einer Fortsetzung hat. Glücklicherweise hat die Autorin diesen Potential benutzt. In "Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht" wird die Geschichte um Layla fortgesetzt. Fazit "Dark Elements - Steinerne Schwingen" ist eine großartige, spannende Geschichte. Sie ist hinreißend erzählt und hat mich von der ersten Seite an sofort gepackt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioser Auftakt
von Angel1607 aus Peisching am 25.03.2016

Viel Empörung konnte ich damals im Netz verfolgen, weil die Cover geändert wurden, aber ich muss sagen, dass ich die Cover liebe, sie schimmern total schön und ich finde, sie passen viel besser zu Jennifers Büchern! Aber dazu später mehr <3 Worum geht es in dem Buch? Layla möchte eigentlich... Viel Empörung konnte ich damals im Netz verfolgen, weil die Cover geändert wurden, aber ich muss sagen, dass ich die Cover liebe, sie schimmern total schön und ich finde, sie passen viel besser zu Jennifers Büchern! Aber dazu später mehr <3 Worum geht es in dem Buch? Layla möchte eigentlich nur eines im Leben. Ein ganz normaler Teenager zu sein. Normal zur Schule gehen, normal mit Freunden unterwegs zu sein, normal zu lieben.... Jedoch hat das Schicksal andere Pläne. Sie wuchs bei dem Wächtern auf, jedoch aufgrund dessen, dass sie auch zur Hälfte ein Dämon ist, gehört sie nie wirklich dazu. Misstrauen und auch Hass wird ihr von vielen der Gargoyles entgegen gebracht. Ihr einziger Halt ist Zayne, der Sohn des Clanführers, bei dem sie aufwächst. Er glaubt an das Gute in ihr und steht immer zu ihr! Wen wundert es da, dass Layla unsterblich in ihn verliebt ist? Doch alles ändert sich, als der Dämon Roth in ihrem Leben auftaucht und ihr das Leben rettet..... Alles wird in Frage gestellt und Layla sieht sich aufeinmal Problemen und Geheimnissen gegenüber, die ihr viel abverlangen..... Wie empfand ich das Buch? Als hammer mega Jennifer L. Armentrout-Fan hab ich mich schon mega auf das Buch gefreut! Hat mich doch ihre Obsidian-Reihe von den ersten Seiten an gefangen, so erwartet ich mir auch von diesem Buch sehr sehr viel! Und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden! Aber beginnen wir von Anfang an! Das Cover ist sehr schön und passt für mich viel besser als die alten Cover. Steinigt mich nicht, aber ich empfinde es so! Es ist für mich geheimnisvoller als es die alten Cover je waren und passt für mich auch viel besser zur Geschichte! Wie nicht anders erwartet, kam ich gleich super in die Geschichte rein und war gleich mittendrinnen und verliebte mich - wie Layla - gleich in Zayne. Ich weiß nicht, wie es Jennifer immer schafft, ihre Protas so dem Leser nahe zu bringen, dass man einfach nicht anders kann! Zayne ist stark, imposant und mit einem unglaublich guten Herzen ausgestattet! Als dann weniger später Roth auftauchte, für mich irgendwo der Bad Boy der Geschichte, ein Hohendämon, war ich das erste Mal im Zwiespalt..... Team Roth? Team Zayne? Auch während des restlichen Buches konnte ich mich nicht wirklich auf eine Seite schlagen. Jeder Prota ist auf seine Weise stark, gut und mit Layla verbunden! Die eine Seite ihrer Herkunft kennt sie ja schon, doch nun hat sie durch Roth die Möglichkeit mehr zu erfahren. Mehr von ihrer Dämonenseite kennenzulernen und tiefer in ihre Herkunft einzutauchen! Aber mehr möchte ich hier nicht verraten! Ich selber hasse Spoiler nämlich bis aufs Letzte, weil es oft Büchern viel nimmt!!! Eine Geschichte wie diese habe ich vorher noch nicht gelesen. Gargoyles als Fantasiewesen in einem Buch, das war neu für mich und somit auch spannend. Und wie damals bei Kat aus Obsidian, kann ich mich auch in Layla sehr gut reinversetzen und kann sie verstehen. Kann verstehen, was die Geheimnisse, die Roth ihr mitteilt in ihr auslösen und dass sie eigentlich nur die ganze Zeit irgendwo dazugehören möchte! Im Grunde wird Laylas Welt komplett auf den Kopf gestellt. Ihr Prinzipien, ihre bisherige Ansichten, alles wird in Frage gestellt. Wurde sie ihr Leben lang belogen? Oder will Roth sie nur hinters Licht führen und erzählt er ihr nur Lügen? Immerhin ist er ein Dämon und wir alle kennen Dämonen aus vielen Büchern und Filmen und haben sie doch immer nur an sich selbst gedacht! Jennifer L. Armentrout ist es aus meiner Sicht wieder gelungen, einen atemberaubenden Reihenauftakt zu schreiben! Einem in ein Auf und Ab der Gefühle zu bringen wie es nur sie schafft! Für mich ist sie meine persönliche Heldin seit ich das erste Mal Obsidian gelesen habe <3 Diesmal gibt es wieder ein Abschluss-Zitat aus der Buchinnenseite: Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervoller Serien-Auftakt, der mich nicht mehr losgelassen hat
von Nadys Bücherwelt aus Freiburg am 16.03.2016

Meine Meinung: Cover: Das Cover ist atemberaubend. Diese unheimlich tolle glänzende Farbe ist ein Highlight in jedem Bücherregal. Jeder Teil dieser Reihe hat eine andere Farbgestaltung, sind jedoch alle so glänzend, was mir unheimlich gut gefällt. Für mich sieht das Ornament wie ein Flügel aus. Inhalt: Layla lebt bei den Wächtern. Diese... Meine Meinung: Cover: Das Cover ist atemberaubend. Diese unheimlich tolle glänzende Farbe ist ein Highlight in jedem Bücherregal. Jeder Teil dieser Reihe hat eine andere Farbgestaltung, sind jedoch alle so glänzend, was mir unheimlich gut gefällt. Für mich sieht das Ornament wie ein Flügel aus. Inhalt: Layla lebt bei den Wächtern. Diese verwandeln sich nachts in Gargoyles und sind auf der Jagd nach Dämonen, um diese wieder in die Hölle zuschicken. Das muss natürlich alles so geschehen, dass die Menschen davon nichts mitbekommen. In Layla fliest jedoch auch dämonisches Blut und so ist sie manchmal hin und her gerissen. Einzig Zayne, der mit ihr bei den Wächtern lebt, ist ihr ein großer Vertrauter geworden und Layla ist auch davon überzeugt, dass sie und Zayne auf kurz oder lang ein Paar werden. Layla entdeckt jedoch an sich immer mehr Eigenheiten, worüber sie die Wächter nicht aufklären. Sie wusste zum Beispiel nicht, dass sie die Fähigkeit hat, bei einem intensiven Kuss die Seele des anderen zu rauben. Und auch Zayne möchte ihr nichts näheres erzählen. Als sie bei einer Dämonenjagd in Lebensgefahr gerät, ist es jedoch ein Dämon, der ihr zur Hilfe kommt. Und von dem Moment an geht ihr der Dämon Roth nicht mehr aus dem Sinn. Und er scheint immer wieder ihre Nähe zu suchen? Fazit: Dies war der 1. Teil der Dark Elements Reihe von Jennifer L. Armentrout und ich war, genauso wie bei Obsidian, sofort in der Geschichte gefangen. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach fesselnd und spannend. Es viel mir sehr schwer, dass Buch zwischen drin mal zur Seite zu legen. Die Charakter waren wunderbar beschrieben und sehr authentisch. Besonders der Dämon Roth war hervorragend beschrieben und zusammen mit seiner Schlange ein überaus interessanter Charakter. Zayne jedoch bleibt während des ganzen Romans undurchsichtig. Mal hat man das Gefühl, er meint es mit Layla ernst und dann lässt er sie wieder links liegen. Der Roman ist ein wirklich bravouröser Jugendfantasyroman, den Jennifer L. Armentrout wunderbar und bis zur letzten Seite spannend geschrieben hat. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil, den ich schon hier bei mir liegen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefangen zwischen zwei Welten
von einer Kundin/einem Kunden am 29.02.2016

In Layla fließt das Blut von Wächtern und Dämonen. Das macht sie zu etwas ganz Besonderem! Doch diese Tatsache macht ihr das Leben nicht gerade leichter....Ihr Herz schlägt seit Jahren für Zayne, dem Wächter mit dem sie aufgewachsen ist, doch eine Beziehung würde niemals entstehen dürfen, weil sie ihm... In Layla fließt das Blut von Wächtern und Dämonen. Das macht sie zu etwas ganz Besonderem! Doch diese Tatsache macht ihr das Leben nicht gerade leichter....Ihr Herz schlägt seit Jahren für Zayne, dem Wächter mit dem sie aufgewachsen ist, doch eine Beziehung würde niemals entstehen dürfen, weil sie ihm mit einem Kuss die Seele rauben würde. Doch dann taucht der charmante Roth auf und alles ändert sich.Denn Roth ist ein Dämon und hat demnach keine Seele! Dark Elements - Steinerne Schwingen ist der erste Teil in Armentrouts neuer Reihe. Dieses Buch ist unglaublich fesselnd! Es hat mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen und ich musste es sofort durchlesen. Layla ist eine fantastische Protagonistin, mit der man einfach mitfiebern muss. Wenn du gerne Bücher liest, die spannend, lustig, romantisch und einfach nur cool sind, dann musst du hier unbedingt zuschlagen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phänomenales Fantasy-Abenteuer mit Suchtpotential!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 10.01.2016

Inhalt: Layla scheint eine ganz normale 17 Jährige Teenagerin zu sein, doch in der Wirklichkeit sieht das Ganze ganz anders aus. Den in ihrem Blut fließen zu gleichen Teilen Wächter und Dämonengene, die ihr das Leben um einiges erschweren. Sie selbst fühlt sich als Wächterin, auch wenn sie nicht alle... Inhalt: Layla scheint eine ganz normale 17 Jährige Teenagerin zu sein, doch in der Wirklichkeit sieht das Ganze ganz anders aus. Den in ihrem Blut fließen zu gleichen Teilen Wächter und Dämonengene, die ihr das Leben um einiges erschweren. Sie selbst fühlt sich als Wächterin, auch wenn sie nicht alle Vorzüge dieses Daseins genießen kann, so sieht sie sie als ihre Familie an. Aber die Gene der Dämonin erschweren ihr Leben unter den Hütern der Menschen, denn ein Kuss von ihr ist tödlich und so sind Dates für sie Tabu und nicht alle sind über ihre Anwesenheit sehr erfreut. Doch ihr Leben soll sich je ändern als sie während ihrer täglichen Streifzüge von Roth, einem höllisch gutaussehenden Dämon gerettet wird. Nicht nur, dass sein Auftreten ihr ordentlich den Kopf verdreht, sondern er offenbart ihr auch noch das schockierende Geheimnis ihrer wahren Herkunft. Ehe sich Layla verzieht befindet sie sich mitten im Kampf gegen Gut und Böse, aber vor allem kommen Zweifel in ihr auf, wer den nun wirklich Freund oder Feind für sie darstellt…! Meine Meinung: Von der Autorin Jennifer L. Armentrout habe ich bisher nur gutes gelesen und mit ihrer Obsidian-Reihe hat sie sich in die Herzen vieler Leser geschrieben. So wurde ich auf die Autorin aufmerksam und wollte unbedingt in den Genuss ihrer Schreibkünste kommen und was bietet sich da den besser an als ihre neue Reihe „ Dark Elements“. Meine Erwartungen waren recht hoch, da die Begeisterung über die Autorin und ihre Werke sehr enorm ist und ich muss gestehen, ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen! Der Schreibstil ist phänomenal. Durch seine Leichtigkeit, dem jugendlichen Flair und der fesselnden Art hat er mich sofort in den Bann gezogen. Man kann einfach nicht mehr aufhören mit dem Lesen und ehe man sich verzieht ist man auch schon am Ende des Buches angekommen. Die Schauorte sind sehr detailliert und super bildlich dargestellt, so dass man sich ohne Probleme an den Ort des Geschehens gedanklich hin teleportieren kann und alles hautnah miterlebt. Layla ist eine typische Teenagerin, obwohl sie dies nicht wirklich auskosten kann auf Grund ihrer Abstammung. Trotzig, raffiniert und verträumt schlendert sie durchs Leben, schwärmt heimlich für ihren „ Stiefbruder“ und wünscht sich nichts sehnlicher als das wahre Glück der Liebe genießen zu können. Natürlich stolpert sie durch ihre sture Art in die ein oder andere gefährliche Situation, aber sie kann sich irgendwie immer darauf verlassen, dass ihr jemand zur Hilfe eilt. Zayne scheint ein wahres Sahneschnittchen zu sein. Auch, wenn er eher die Rolle des großen Bruders und Beschützers einnimmt, so kann man sehr gut verstehen warum Layla so für ihn schwärmt. Ein Bad Boy muss es natürlich auch geben und Roth übernimmt diese Rolle voller Eifer und Engagement. Er besitzt etwas Magisches und allein durch sein Auftreten fühlte auch ich mich als Leserin von ihm total angezogen. Fazit: Ist vielleicht die Handlung nichts Neues und gibt es bestimmt in sämtlichen Variationen schon auf dem Markt, so sind die Details und die Charaktere hier der ausschlaggebende Punkt, welche diese Reihe zu etwas einzigartigen werden lassen. Von meiner Seite gibt es daher eine glasklare Leseempfehlung und ich persönlich bin total gespannt darauf, wie die Geschichte um Layla, Roth und Zayne weitergehen wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein grandioses Fantasybuch, welches einen aus den Socken haut!
von Book-addicted am 04.01.2016

"Dark Elements 01 - Steinerne Schwingen" ist der erste Band der "Dark Elements" Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bisher habe ich keine anderen Bücher der Autorin gelesen, da ich den Klappentext jedoch äußerst interessant fand, beschloss ich, mal wieder eine neue Autorin auszutesten. Wer Fantasy-Romane liebt, der ist immer... "Dark Elements 01 - Steinerne Schwingen" ist der erste Band der "Dark Elements" Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bisher habe ich keine anderen Bücher der Autorin gelesen, da ich den Klappentext jedoch äußerst interessant fand, beschloss ich, mal wieder eine neue Autorin auszutesten. Wer Fantasy-Romane liebt, der ist immer auf der Suche nach neuen Themen und neuen Figuren, die nicht schon so ausgereizt sind, wie es bei Vampiren bzw. Vampirromanen inzwischen der Fall ist. Aus diesem Grund sprach mich dieses Buch ziemlich an, denn mit Gargoyles und Dämonen in verschiedener Form hatte ich bisher nur wenig zu tun. Auch wenn der Vergleich ein wenig hinkt, muss ich zugeben, dass ich großer Fan der Serie "Supernatural" bin, was möglicherweise auch ein Grund dafür war, dass ich umso gespannter war, auf diese Welt aus Wächtern, die sich in Gargoyles verwandeln um Dämonen zu bekämpfen, einem Hybrid-Mädchen, das zwischen den Fronten steht und der Erkenntnis, dass gut und böse nicht immer so leicht zu unterscheiden sind, wie es auf den ersten Blick scheint. Die verschiedenen Charaktere, die uns während unserer Reise durch dieses Buch begegnen, sind nicht nur unglaublich vielfältig und teilweise wahre Diamanten, sondern haben alle ihre eigene Rolle innerhalb dieses Schauspiels inne - auch wenn man die wahre Gesinnung mancher zu Beginn nicht so recht zu durchschauen weiß. Die Hauptprotagonistin Layla mochte ich sehr gerne, denn sie wirkt nicht wie der typische, trotzige Teenager, sondern scheint Erwachsener, wenn auch nicht immer so wohlüberlegt, wie man es sich manches mal wünschen würde. Dennoch verlässt sie sich immer auf ihren Riecher und versucht stets, ihrem Herzen zu folgen - egal wie unsinnig das für den ein oder anderen erscheinen mag. Laylas Ziehbruder Zayne ist eine Persönlichkeit, die ich bis jetzt nicht recht einzuschätzen weiß, denn auch wenn er loyal und sympathisch erscheint, war er mir doch immer ein wenig suspekt. Der Dämon Roth, dem Layla durch Zufall begegnet, strahlte hingegen von Anfang an etwas aus, was mich ihm vollkommen verfallen ließ und egal, ob er nun auf der guten oder bösen Seite steht (was sich innerhalb des Romanes mehr oder weniger herausstellt, aber ich möchte ja nun nicht Spoilern!), er ist einfach ein echtes Goldstück. Roth kann ich gut und gerne als eine meiner Lieblingsfiguren aus diesem Roman bezeichnen und ich bin sehr sehr sehr gespannt, wie es in Zukunft mit ihm weitergehen wird. Sprachlich gesehen gefiel mir "Steinerne Schwingen" außerordentlich gut, denn Armentrouts Schreibstil hat etwas fesselndes, etwas magisches, ohne dabei anstrengend oder schwerfällig zu wirken. Toll fand ich das Bonuskapitel am Ende des Buches, welches eine bestimmte Szene aus Roth's Sicht erzählt - und mich dazu brachte, ihn noch ein wenig mehr zu vergöttern, als ohnehin schon. Insgesamt kann ich "Steinerne Schwingen" mehr als empfehlen und bin schon wahnsinnig gespannt darauf, wie es in den Folgebänden mit Layla, Roth, Zayne und den anderen weitergehen wird, insbesondere deswegen, weil der Cliffhanger am Ende des Buches doch sehr böse war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
?Rezension zu >Dark Elements: Steinerne Schwingen< von Jennifer L. Armentrout?
von Sylvia Loves Books am 05.11.2015

Der Inhalt: Vampire waren gestern ? jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln... Der Inhalt: Vampire waren gestern ? jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut ? und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! Das Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut. Es passt zum Genre, die Farben sind gut gewählt (wie schön sie in der Sonne verschiedene Facetten zeigen und schillern!), da sie mich irgendwie an Stein erinnern. Aber nicht an irgendeinen Felsbrocken, sondern ein besonderes Gestein. Vielleicht sehen so die Gargoyles aus? Die Vorstellung finde ich eigentlich wirklich schön, aber vielleicht interpretiere ich da für mich wieder zu viel herein. Die Schwinge, die auf dem Cover zu sehen ist, würde zu dieser Annahme aber doch auch irgendwie ganz gut passen. Insgesamt finde ich das Cover gut gewählt. Einziger Minuspunkt ist, dass man den Untertitel nur schwer lesen kann und auch den Klappentext hinten auf dem Buch. Aber vielleicht habe ich auch schlechte Augen ... Der Schreibstil: Die Autorin kenne ich ja schon von der Lux-Reihe. Schon da hat sie mich so überzeugt, dass ich nach dem ersten Teil direkt auf Englisch weiter gelesen habe. Ihr Schreibstil ist locker, flüssig, leicht und erfrischend. Sie haucht ihren Charakteren Leben ein und gestaltet sie so unterschiedlich, dass wohl jeder irgendwie auf seinen Geschmack kommt. Ich liebe die sarkastischen, humorvollen Sticheleien, die Jennifer L. Armentrout in ihre Geschichten einbaut. Meine Meinung: Ich kann gerad eigentlich nur eins sagen: OH MEIN GOTT! Ich liebe diese Serie jetzt schon! Ich habe die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout verschlungen, und als ich von ihrer neuen Reihe hörte, wusste ich, dass ich sie unbedingt lesen will. Gargoyles habe ich schon in meiner Kindheit geliebt und war sofort begeistert von der Idee! Layla war mir sofort sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hinein versetzen, ihre Handlungen verstehen und ihre Gedanken nachvollziehen. Ich glaube, sie ist eine der doch wenigen Protagonisten, mit denen ich mich richtig identifizieren kann. Sie ist liebenswert, stark, bodenständig und mutig. Ich denke, jeder weibliche Leser fühlt sich damit wohl. Am Anfang wusste ich nicht so richtig was ich von Zayne halten soll. Mir war schleierhaft, wie er nicht sehen kann, dass Layla ihn liebt. Und deswegen hätte ich ihn ein paarmal gern angeschrien, was seine Entscheidungen, Worte und Handlungen betrifft. Roth tauchte wie aus dem Nichts auf und hat mich (und Layla) total umgehauen. Er ist zwar ein Dämon, aber dafür heiß, humorvoll und schlagfertig. Es ist kein Wunder, dass die Funken und Fetzen zwischen ihm und Layla fliegen, was mir jedes Mal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Ich liebe Roth einfach. Und ich weiß jetzt schon, dass ich zu seinem Team gehöre. Die Handlung von Dark Elements war für mich doch etwas Neues. Es war mein erstes Buch mit Dämonen und Gargoyles. Ich fand die Idee toll, dass Layla ein Mischwesen zwischen beiden Spezies ist, und auch ihre Gabe fand ich faszinierend. Sie kann Seelen sehen, sie somit einschätzen, und wird deswegen von ihrem Gargoyleclan, bei dem sie aufgewachsen ist, losgeschickt, um Dämonen aufzuspüren. Doch für ihre Familie ist sie auch eine Gefahr, denn sie kann Seelen nicht nur sehen, sondern mit einem Kuss auch rauben. Gargoyles haben von Natur aus reine Seelen, was das Verlangen noch größer macht und dieses wächst für Layla nach und nach. Jennifer L. Armentrout schafft es ihrer Geschichte so viel Leben einzuhauchen, dass ich mir die Gargoyles und Dämonen richtig gut vorstellen konnte. Dabei sind sie keineswegs hässlich, sondern viel mehr faszinierend und nicht immer so, wie man auf den ersten Blick vielleicht annehmen mag. Auch unter den Dämonen gibt es etwas ?Gutes?, folglich lauert auch unter den Gargoyles etwas ?Böses?. Im ersten Teil wird die Spannung durch etliche Wendungen und Offenbarungen aufrecht gehalten und bis zum Ende hin weiter gesteigert. Das Buch hat mich gefesselt wie nur wenige es konnten und ich hatte es binnen weniger Stunden durchgelesen. Das Ende kam für mich überraschend und ich habe die Passage noch etliche Male lesen müssen, um damit klar zu kommen. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den nächsten Teil im Februar! Fazit: Spannend, romantisch und emotional! Wer Geschichten mit einem spannenden Plot, authentischen, starken Charakteren und unvorhersehbaren Wendungen mag, wird diese lieben und das Buch nicht mehr aus der Hand legen können! Ich vergebe 5 / 5 Leseeulen und sehne mich schon nach Band 2!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe diese Reihe schon jetzt...
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 11.10.2015

Ich habe das Buch in die Hände genommen, mich riesig darauf gefreut und ich muss sagen schon die ersten Seiten haben mich überzeugt! Zwar war es zu Beginn doch erst einmal etwas verwirrend, da man mitten im Geschehen war doch schlussendlich muss ich sagen dass es genau richtig gewählt... Ich habe das Buch in die Hände genommen, mich riesig darauf gefreut und ich muss sagen schon die ersten Seiten haben mich überzeugt! Zwar war es zu Beginn doch erst einmal etwas verwirrend, da man mitten im Geschehen war doch schlussendlich muss ich sagen dass es genau richtig gewählt wurde. Denn so konnte man alles mit der Protagonistin Layla miterleben und vieles kennenlernen. Besonders interessant fand ich, dass man in dieser Geschichte zuerst den bösen Jungen kennen lernen durfte und er hat mich von der ersten Minute an mitgenommen und begeistert. Oh ja, da konnte bei allem was der gute versucht hat definitiv nicht mehr mithalten, mein Herz war vergeben. :D In der Geschichte geht es um Layla, welche bei den Wächtern aufgewachsen ist. Sie wurde damals gerettet und weiß leider nichts über ihre Herkunft, noch wer ihre Eltern waren. Jedoch wird ihr viel von den Wächtern beigebracht, doch auch sehr viel verschwiegen was sie innerhalb der Geschichte mit Hilfe von Roth herausfindet. Man lernt neue Wesen kennen, unter anderem die Gargoyles welche hervorragend beschrieben und ausgearbeitet wurden. In diesem Band erfährt man viel über Layla, ihr Vermächtnis und lernt besondere, fürchterliche und total liebenswerte Personen kennen. Im Gesamten kann man sagen, eine wunderbar fantasievolle Geschichte nimmt ihren Lauf... Die Schreibweise ist auch bei dieser Geschichte einfach nur mitreisend gewesen. Neben der flüssigen und bildhaften Schreibweise, konnte sie mit ganz viel Gefühl aufbahren. Ich konnte mich in Layne hervorragend hineinversetzen und mit ihr die warmen und verliebten Gefühle wahrnehmen. Auch ist ihr Charakter unglaublich angenehm beschrieben. Sie ist taff und gleichzeitig doch noch zurückhaltend und entwickelt sich im Band immer weiter voran. Eine perfekte und liebenswerte Protagonistin die mich begeistern konnte. Auch die weiteren Charaktere wurden ausführlich, verständlich und bildhaft beschrieben sodass man sich diese super vorstellen konnte. Ich konnte sie gern haben, mich über sie ärgern oder auch verachten. Es war alles dabei, weil ich richtig mitgefiebert habe. Es war mir einfach nicht möglich, dass Buch ohne Zwang wegzulegen. Es war für mich keine Geschichte mehr, sondern die „Realität“. Ich war vor Ort und bin mit Layla verschmolzen, so kam es mir zumindest vor. Dies schaffen nicht viele Bücher! Auch wenn ich das Buch aus der Hand gelegt habe, war ich gedanklich noch immer in der Geschichte. Ich habe etwas Zeit benötigt bevor ich mich ausklinken konnte um mich mit anderen Dingen zu beschäftigen, es war wirklich Wahnsinn. :o) Die Charaktere und Handlungen wurden einfach einwandfrei und fesselnd gestaltet, dass man einfach nicht anders kann als sie zu genießen und die Geschichte gedankelich vorab schon weiterzuspannen. Die Richtung der Geschichte konnte ich nie wirklich vorausahnen, zwar hatte ich immer mal wieder eine Ahnung welche aber entweder nie eingetroffen ist oder aber auf eine ganz andere Art und Weise. Jennifer L. Armentrout konnte mich mit jeder Seite neu in den Bann ziehen und überraschen. Auch der Schluss hat mich persönlich total mitgenommen und total überrascht. Zwar war ich mir sicher, dass so etwas passieren würde aber niemals in dieser Art und Weise. Diese Reihe von Jennifer L. Armentrout ist einfach nur absoluter Wahnsinn, die Kerle sind total heiß und die Atmosphäre die geschaffen wurde ist einfach nur berauschend. Die Welt, welche die Autorin ins Leben gerufen hat macht regelrecht süchtig und das Buch zur Seite legen ist wie ein Entzug. Wieso bitte ist das Buch jetzt zu Ende, wieso muss ich jetzt auf eine Fortsetzung warten....das ist gemein. Ich muss wissen wie es mit Roth, Layla und Zayne weitergeht...es ist so ein Drang, der einfach unheimlich dringend befriedigt werden muss. Aber das geht nur, wenn ganz bald die beiden weiteren Bände auf den Markt kommen. *jammer* Um dieses Buch zu bewerten müsste ich zu den 5 Sterne definitiv noch einen Sonderstern hinzugeben, denn ich bin noch immer total aufgedreht und würde am liebsten sofort und auf der Stelle wieder in diese Welt hinabtauchen und einfach nur genießen!!!! Mein Gesamtfazit: Ich vergöttere die Storys von Jennifer L. Armentrout. Auch mit dieser Geschichte hat sie einfach mitten in mein Herz geschossen und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite mitziehen, begeistern und einfach nur abhängig machen. Ich habe geliebt, gehasst, mich gefreut, geweint und einfach nur alles mit der Protagonisten mitgefühlt. Jeder sollte diese Geschichte gelesen haben, aber bitte beachtet meine Warnung: IHR WERDET SÜCHTIG und könnt einfach nicht aufhören. Ich leide schon regelrecht an Entzugserscheinungen seit das Buch zugeklappt wurde. Es muss weitergehen und zwar am besten gestern schon. :D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn es nicht immer nur schwarz und weiß gibt....
von Solara300 aus Contwig am 11.10.2015

Kurzbeschreibung In diesem ersten Teil bekommen wir nicht nur eine sehr sympathische Protagonistin kennen, sondern werden in die Welt der Wächter entführt. Aber nun erstmal genaueres! ;) Layla ist 17 Jahre und liebt es mit ihren Freunden Sam und Stacey abzuhängen nach der Schule. Allerdings verschwindet sie immer wieder unauffällig was zu... Kurzbeschreibung In diesem ersten Teil bekommen wir nicht nur eine sehr sympathische Protagonistin kennen, sondern werden in die Welt der Wächter entführt. Aber nun erstmal genaueres! ;) Layla ist 17 Jahre und liebt es mit ihren Freunden Sam und Stacey abzuhängen nach der Schule. Allerdings verschwindet sie immer wieder unauffällig was zu einigen Erklärungsnöten ihrerseits führt. Denn Layla geht nach Schulschluss die Stadt nach Dämonen absuchen, die sie markiert. Was eine Markierung ist? Nun ja erstens ist diese Markierung sehr selten, denn Layla ist einzigartig. In einer Welt voller Dämonen gibt es auch die Wächter die sich in Gargoyles verwandeln und genau diese Wächter jagen die Dämonen. Layla ist beides. Auf der einen Seite ein Wächter, die seit sie gefunden wurde von ihrer Erstatzfamilie groß gezogen wird. Und auf der anderen Seite hat sie auch Dämonisches Blut in sich. Layla macht das sehr speziell, denn sie kann nicht nur die Auren anderer Sehen, sondern auch mit einem Kuss die Seele desjenigen verschlingen. Allerdings wenn überhaupt markiert sie nur die Dämonen, dass ihre Familie also die Wächter sie schneller finden können. Dass genau bei solch einer Aktion etwas passiert das ihr Weltbild auf den Kopf stellt hätte sie nie gedacht. Denn es erwartet sie ein Dämon Namens Roth der ihr nicht mehr von der Seite weichen will.... Schreibstil Die Autorin Jennifer L. Armentrout hat einen flüssigen Schreibstil der einen Suchtfaktor beim lesen auslöst, jedenfalls bei mir. Ich fand es Hammer, denn man will wissen wie geht es weiter oder was passiert als nächstes. Nach dem ruhigen Prolog geht es spannend her und ich persönlich konnte die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen. Ich hatte es einmal versucht und mich die ganze Zeit gefragt wie es jetzt weitergeht und was soll ich sagen, ich hatte es sehr schnell wieder in der Hand und erst am Schluss dachte ich und jetzt.... Da könnte man gerade so weiterlesen. Für mich nicht nur bildhaft, so dass bei mir das Kopf Kino anlief, sondern auch die Charaktere sind toll beschrieben und machen Lust mehr von ihnen zu erfahren. Sei es jetzt von dem geheimnisvollen Roth, der mich mit seiner Bambi Schlage absolut begeistert oder Zayne der auf der einen Seite so lieb sein kann und auf der anderen Seite wie es scheint Geheimnisse hat was sein Gefühle angeht. Ich bin begeistert und finde es absolut gelungen und freue mich schon auf den zweiten Teil nächstes Jahr. Meinung Wenn es nicht immer nur schwarz und weiß gibt.... Dann sind wir bei der 17 Jährigen Layla angekommen. die seit sie denken kann als Kind gefunden wurde und seitdem bei ihrer Ersatzfamilie den Wächtern lebt. Sie liebt ihr Leben eigentlich, aber nur weil sie froh ist in der Nähe von Zayne dem Sohn ihres Pflegevaters zu sein. Er ist es, der ihr half und der mit ihr Zeit verbringt und sie fragt wie es ihr geht. Denn Zayne ist ein Wächter genauso wie sein Vater Abbot und diese Familie gehört zu einer der einflussreichsten. Sie haben Layla bei sich aufgenommen obwohl sie sehr wohl wissen, dass in Layla nicht nur ein Wächter schlummert, sondern sie auch Dämonenblut in sich hat. Layla versteht zwar das sie etwas außergewöhnliches ist, sieht es aber eher als Last und Bürde, denn von ihren Eltern erfährt sie nichts und will auch nichts mit Dämonen zu tun haben, bis auf das, das sie sie markiert, das die Wächter sie des Nachts jagen können. Für Layla ist dies kein Problem, da sie die Auren, also die Seelenfarben der anderen Sehen kann und sehr gut darin ist. Sie versucht sich eigentlich immer aus Ärger heraus zu halten und ist umso erstaunter als sie einem Dämon in die Falle geht, der sie gesucht zu haben scheint. Nur die Frage ist wieso und weshalb? Immer noch schockiert anstatt des harmlosen Blender Dämons einen Sucher Dämon vor sich zu haben versucht Layla der Situation zu entfliehen. Aber noch ehe es wirklich schlimm werden kann taucht Roth auf und hilft ihr mit seiner Schlange, die eigentlich eine Tätowierung auf seinem Arm sein sollte sich dann verwandelt in eine echte riesige Schlange namens Bambi. Geschockt das sie einen Hohedämon sieht der ihre Gefühle durcheinanderwirbelt flüchtet Layla und versucht das Ganze nicht weiter an sich heranzulassen. Seltsamerweise sagt sie auch daheim nichts von Roh, da sie ihren Ersatzvater sehr gut kennt und weiß das er ihr die Freiheit die sie mit dem markieren hat sehr schnell einschränken würde, wüsste er das sie in Gefahr ist, Deshalb geht Layla am nächsten Tag wie immer in die Schule und ihre Gedanken wirbeln gerade durcheinander ob ihr Bruder Zayne der eigentlich nicht wirklich ihr Bruder ist sich wirklich mit einer anderen Wächterin paart, da es Zeit wäre wie Abbot sein Vater meint. Eifersüchtig und wohl wissend das sie Zayne niemals zu nahe kommen darf, da selbst ihr Kuss tödlich für ihn wäre ist sie frustriert. Und noch frustrierter als sie Roth vor sich auftauchen sieht und zwar mitten in der Schule und mitten in ihrer Klasse. Der lächelt wissend und bald schon finden sich die zwei in einem Gespräch wieder das Layla nicht nur aus dem Konzept bringt sondern ihr komplettes Weltbild zum Wanken bringt. Denn was wäre wenn nicht alle Dämonen schlecht wären und was für eine Wahrheit steckt in ihrer Vergangenheit und ihrer Eltern das man ihr jahrelang vorenthalten hat und vor allem die wichtigste Frage. Warum lässt sie ein Dämon nicht kalt und weshalb weicht ihr Roth nicht mehr von der Seite und lässt ihr Gefühlschaos noch ansteigen... Für mich sehr gelungen und nachvollziehbar. Denn Layla kommt sich nicht nur als außenstehender vor bei den Wächtern, sondern wird auch bei vielen Dingen einfach außen vor gelassen. Was ich auch super fand, ist das sie mehr über sich erfährt und das nicht alles immer so stimmt, wie sie von anderen gesagt bekommen hat. Toll geschrieben und ich freu mich schon auf mehr von der Autorin...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen...
von Seitenzauber am 09.10.2015

Layla ist halb Wächter und halb Dämon. Adoptiert wurde sie aber von einer großen Wächterfamilie. Wächter verwandeln sich nachts in Gargoyles und jagen Dämonen. Layla kann Dämonen sozusagen "markieren", so haben es die Wächter leichter, diese dann zu jagen. Da in ihr aber selbst Dämonenblut fliesst, hat sie manchmal... Layla ist halb Wächter und halb Dämon. Adoptiert wurde sie aber von einer großen Wächterfamilie. Wächter verwandeln sich nachts in Gargoyles und jagen Dämonen. Layla kann Dämonen sozusagen "markieren", so haben es die Wächter leichter, diese dann zu jagen. Da in ihr aber selbst Dämonenblut fliesst, hat sie manchmal das Bedürfnis eine Seele zu rauben, dies kann ganz einfach durch einen Kuss passieren. Deshalb ist sie immer noch ungeküsst, aber sie hat ein Auge auf ihren Stiefbruder Zayne geworfen und dann taucht auch noch ein Hohedämon namens Roth auf, der Layla den Kopf verdreht.... Von der Autorin habe ich schon die bisher erschienenen Lux-Bücher verschlungen, deshalb bin ich sehr positiv an dieses Buch heran gegangen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht! Das Cover ist sehr einfach. Es zeigt einen steinernen Flügel, welches hervorragend zum Titel "Steinerne Schwingen" passt. Die Geschichte beginnt, als Layla mit ihrer Freundin Stacey und ihrem Kumpel Sam bei McDonalds sitzen und sie dort einen Dämon entdeckt. Man kann sagen, der Leser wird sofort in die Geschichte geworfen und nach und nach wird dieser aufgeklärt was Layla ist und was sie tut. Diesen Punkt finde ich nicht schlecht, denn so baut sich Spannung auf und der Leser rätselt erst mal um was es sich handelt. Langweilig wird die Geschichte ganz sicher nicht, denn ich habe das Buch an einem Wochenende durchgelesen. Mich hat die Geschichte so mitgerissen, dass ich nicht mehr aufhören konnte. Einige denken bestimmt, die Story ist nichts neues - ein Mädchen steht zwischen Gut und Böse und wird mehr und mehr vom Badboy angezogen. Es kommt finde ich immer darauf an, WIE man eine Geschichte erzählt und Jennifer L. Armentrout schafft es mich als Leserin immer wieder zu begeistern. Die Wächter verwandeln sich nachts in Gargoyles. Ich finde, diese Wesen sind mal etwas anderes, ich hatte bis jetzt noch kein Buch in der Hand, in dem es sich um solche Fantasywesen gedreht hat. Wie bereits erwähnt, hatte ich das Buch recht schnell durch, dass liegt am flüssigen Schreibstil ohne große Hindernisse. Ich kann dieses Buch jedem weiterempfehlen der auf Geschichten zwischen Gut und Böse steht mit Fantasyelementen einer anderen Art!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
4,5 Sterne
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 07.10.2015

Durch die Lux Reihe,die mir sehr gut gefallen hat, ist mir Jennifer L. Armentrout natürlich schon bekannt. Da nun die Dark Elements Reihe unter neuen Gewand erscheint, wollte ich die Gelegenheit nützen und mich auch an diese Reihe von ihr trauen. ....Im Bösen steckt auch immer etwas Schönes... ....Und vergiss... Durch die Lux Reihe,die mir sehr gut gefallen hat, ist mir Jennifer L. Armentrout natürlich schon bekannt. Da nun die Dark Elements Reihe unter neuen Gewand erscheint, wollte ich die Gelegenheit nützen und mich auch an diese Reihe von ihr trauen. ....Im Bösen steckt auch immer etwas Schönes... ....Und vergiss nicht, dass der Schein oft trügt.... Seite 198 Zu Beginn hatte ich Probleme in die Geschichte zu kommen. Ich lese nicht oft über Dämonen und so war ich erst etwas orientierungslos und erschlagen von den ganzen verschiedenen Dämonenarten. Ein kleines Glossar wäre hier vielleicht hilfreich gewesen. Doch nach kurzer Zeit hatte ich die verschiedenen Dämonenarten abgespeichert und ich konnte so richtig in die Geschichte abtauchen. Denn witzigen und frechen Stil von Jennifer L. Armentrout mag ich sehr gerne. Sie hat so eine lockere und erfrischende Art zu schreiben.Gegen Ende würde es dann immer Spannender und endete in einem Showdown. Einiges war für mich aber zu offensichtlich, z.b wer Laylas Vater ist. Wer eine völlig neue Geschichte erwartet wird enttäuscht. Es ist diese Typische Geschichte, vom Guten Mädchen und dem Bösen Jungen, vom Retten und gerettet werden, nur dieses mal mit Dämonen und Gargoyles. Trotzdem war es schön zu lesen und hat mich gut Unterhalten. Besonders die letzten 100 Seiten hatten es in sich und haben sogar mich dann noch überrascht. Durch die gewählten Wesen war es doch noch was anderes und hebt sich von den anderen Büchern, mit diesem Schema ab. Ich habe mich in dem Moment verloren, als ich dich gefunden habe. Seite 409 Layla ist halb Dämon und halb Wächter. Was natürlich zu einem gewissen Zwiespalt führt. Sie war mir als Hauptcharakter sehr sympathisch. Besonders gut hat mir gefallen, wie sie es schafft, aus ihrer Haut zu steigen. Da sie sonst immer dieses liebe und nette Mädchen war. Dann wäre da noch Zayne, ein Wächter für den Layla Schwärmt und auch ihr bester Freund. Manchmal hat er mich durch seine Übervorsicht genervt, doch letztendlich ist er ein guter Kerl, und ich mochte ihn. Roth ist der böse Dämon, der Laylas Gefühlswelt gehörig durcheinander bringt. Doch wenn er der Böse ist, warum rettet er sich dann immer wieder ? Mein Liebling ist nicht wie zu erwarten der attraktive Roth, nein wobei es sehr knapp war. Es ist Bambi, die Riesenschlange, die aus einem Tattoo heraus entsteht. Klingt komisch, ist es auch und dazu noch eine ganz zauberhaft und neuartige Idee. Auch die anderen Nebencharaktere sind gut heraus gearbeitet und ich bin sicher, manche wird man in Band 2 noch besser kennen lernen, ob man will oder nicht. Als Leckerbissen zum Schluss, gibt es noch ein Bonus Kapitel aus der Sicht von Roth. Welches mir sehr gut gefallen hat. Ich mag diesen Perspektivwechsel immer sehr gerne, er bietet zwar nichts wirkliches neues, trotzdem ist es interessant auch die andere Sicht auf eine Situation kenne zu lernen. Fazit: Dämonen und Gargoyles in einem Buch, gepaart mit einer Liebesgeschichte, die nicht sein darf. Eine zauberhafte Idee, die Tätowierungen in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Ein wirklich böser Cliffhanger, bei dem man am liebsten gleich zu Band 2 greifen würde Habe mich gut unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

von Jennifer L. Armentrout

(31)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2

Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2

von Jennifer L. Armentrout

(37)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 47.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Dark Elements

  • Band 1

    42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (31)
    Buch
    Fr. 23.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42885515
    Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht
    von Jennifer L. Armentrout
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • Band 3

    42437378
    Sehnsuchtsvolle Berührung / Dark Elements Bd.3
    von Jennifer L. Armentrout
    (21)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale