orellfuessli.ch

Darkest Powers: Schattenstunde

Roman

(4)
Die dunklen Mächte begehren auf - Band 1 der "Darkest Powers"-Serie
Ich heisse Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiss ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …
Darkest Powers - mystische Hochspannung von Bestseller-Autorin Kelley Armstrong!
Die ganze "Darkest Powers"-Serie:
Band 1: Darkest Powers - Schattenstunde
Band 2: Darkest Powers - Seelennacht
Band 3: Darkest Powers - Höllenglanz
Portrait
Kelley Armstrong wurde 1968 in Sudbury, Kanada, als älteste von vier Geschwistern geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Weil sie schon als Kind schreiben wollte, wandte Armstrong sich bereits vor Abschluss des Informatik-Studiums der Schriftstellerei zu. Ihre erste Geschichte "Bitten" wurde 1999 verkauft und 2001 veröffentlicht. Nach diesem Erfolg schrieb sie weitere sechs Bücher und eine Anzahl von Kurzgeschichten der "Women of the Otherworld"-Serie, die alle zu New York Times-Bestsellern wurden. Seit 2002 ist Armstrong hauptberuflich Schriftstellerin. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Ontario. Mit ihren magischen Thrillern und insbesondere der Werwölfin Elena hat sie ein ganzes Genre begründet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 11.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783426404263
Verlag Knaur eBook
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29197324
    Darkest Powers: Höllenglanz
    von Kelley Armstrong
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 20422994
    Die Nacht der Wölfin
    von Kelley Armstrong
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 29271616
    Rückkehr der Wölfin
    von Kelley Armstrong
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 20423146
    Nacht der Hexen
    von Kelley Armstrong
    eBook
    Fr. 10.00
  • 20423022
    Nacht der Geister
    von Kelley Armstrong
    eBook
    Fr. 10.00
  • 22595531
    Schatten des Wolfes
    von Patricia Briggs
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 29271605
    Pakt der Hexen
    von Kelley Armstrong
    eBook
    Fr. 10.50
  • 29358609
    Nacht der Dämonin
    von Kelley Armstrong
    eBook
    Fr. 10.00
  • 26763239
    Septemberblut
    von Rebekka Pax
    (2)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 30656517
    Stern der Göttin
    von Sandra Melli
    (1)
    eBook
    Fr. 14.00

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32392300
    Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht
    von C.C. Hunter
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 26243141
    Blood and Chocolate
    von Annette Curtis Klause
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 23602964
    Engel der Nacht 1
    von Becca Fitzpatrick
    (4)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33179037
    Anna im blutroten Kleid
    von Kendare Blake
    eBook
    Fr. 8.90
  • 42885534
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    eBook
    Fr. 16.50
  • 30473190
    Blutbraut
    von Lynn Raven
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34249774
    Dein göttliches Herz entflammt
    von Kelly Keaton
    eBook
    Fr. 14.90
  • 32440322
    Ich sehe dein Geheimnis
    von Kim Harrington
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38546367
    Dämonentochter - Verbotener Kuss
    von Jennifer L. Armentrout
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30635762
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (4)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30175008
    Mit ganzer Seele
    von Rachel Vincent
    (1)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 40916118
    Die Zeitlos-Trilogie, Band 1: Das Flüstern der Zeit
    von Sandra Regnier
    eBook
    Fr. 13.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
1
0

Spannung mit Suchtpotential
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2014

Nach einem scheinbaren Zusammenbruch wird Chloe in eine Wohneinrichtung für verhaltensauffällige Jugendliche eingeliefert. Dort trifft sie auf andere Paranormale und erfährt, dass sie keineswegs schizophren ist sondern tatsächlich übernatürliche Kräfte besitzt. Zusammen mit einem Magier und einem Halbdämon geht sie dem ganzen auf die Spur und rutscht so in... Nach einem scheinbaren Zusammenbruch wird Chloe in eine Wohneinrichtung für verhaltensauffällige Jugendliche eingeliefert. Dort trifft sie auf andere Paranormale und erfährt, dass sie keineswegs schizophren ist sondern tatsächlich übernatürliche Kräfte besitzt. Zusammen mit einem Magier und einem Halbdämon geht sie dem ganzen auf die Spur und rutscht so in ein spannendes Abenteuer bei dem es bald um Leben und Tod geht. Gerade im Bereich Fantasy ist es mir schon eine ganze Weile nicht mehr passiert, dass ich eine Reihe angefangen habe und sie bis zum letzten Band durchgelesen habe. Hier konnte ich gar nicht anders... Ab dem ersten Kapitel war ich begeistert. Eine klasse Mischung aus Action, überzeugenden Charakteren und einer kitschfreien Liebesgeschichte... auf geht's zu Band 2 und 3.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Döttingen am 06.01.2011

Ich finde es super gut geschrieben. Es ist spannend und lustig. Ich freue mich sehr auf Band3.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein guter aber ausbaufähiger Start...
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015

Die Covergestaltung: Es gibt für diese Bücherreihe eine neue Auflage, welche im Knaur-Verlag veröffentlicht wurde. Ich habe jedoch die Ausgaben vom damaligen PAN-Verlag daher ist mein Cover auch ganz anders. Ich persönlich mag beide Varianten ganz gerne. Bei meinem Buch ist alles sehr düster und in blau gehalten. Man erkennt Chloe... Die Covergestaltung: Es gibt für diese Bücherreihe eine neue Auflage, welche im Knaur-Verlag veröffentlicht wurde. Ich habe jedoch die Ausgaben vom damaligen PAN-Verlag daher ist mein Cover auch ganz anders. Ich persönlich mag beide Varianten ganz gerne. Bei meinem Buch ist alles sehr düster und in blau gehalten. Man erkennt Chloe und unter ihr Lyle House, in welchem sie vorerst untergebracht wird. Ich finde ein sehr ansprechendes Cover, dass mich durchaus neugierig gemacht hat. Meine Meinung: Die Schreibweise der Autorin ist fließend und leicht verständlich gehalten, was das folgen der Geschichte unheimlich vereinfacht. Man wird regelrecht durch die Geschichte geführt, ohne auich nur einmal den Halt zu verlieren. Hat mich total begeistert. Die einzelnen Charaktere werden nach und nach genauer aufgezeigt und man merkt durchaus, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Man lernt sie mit vereinzelten Facetten und Fähigkeiten kennen und kann sich doch ganz gut in sie hineinversetzen. Hauptprotagonistin Chloe führt einen durch die Geschichte indem sie uns ihre Gedankengänge und die Geschehnisse übermittelt. In der Geschichte geht es um Chloe, welche Geister sieht und dies aber noch nicht weiß. Als sie jedoch in der Schule auf einen stößt, sie darüber mehr als geschockt ist und natürlich etwas hysterisch wird fallen Konsequenzen an. Sie wird in ein Heim für geistesgestörte Jugendliche eingewiesen, dem Lyle House, in welchem ihr mit Medikamenten geholfen werden soll. Chloe ist nicht die einzige Jugendliche in diesem Haus und lernt die anderen recht schnell kennen. In diesem ersten Band geht es vor allem darum, dass Chloe herausfindet was sie ist und warum sie überhaupt im Lyle House festsitzt. Mit Hilfe der anderen kommt die Wahrheit nach und nach ans Licht… Ich muss sagen, dass ich diese Thematik vorher noch nicht so gelesen hatte und war sehr neugierig wie es umgesetzt wird. Es ist mal eine Idee, die noch nicht so ausgereizt wurde und somit noch überraschen und begeistern kann. Dieser erste Band einer Trilogie ist zum größten Teil sehr ruhig gehalten, denn man erfährt mit Chloe zusammen mehr über sie und die anderen „kranken“ Jugendlichen. Ganz langsam kommt sie dahinter, was sie ist und dass sie gar nicht so krank ist wie jeder in Lyle House behauptet. Etwas über der Mitte des Buches kommen dann auch mal die gruseligen Stellen, wenn diese auch derzeit noch sehr kurz gehalten sind, doch es ist ein guter Beginn. Zum Ende des ersten Bandes kommt dann auch noch mal Tempo auf und es wird sehr spannend, wie es weitergeht. Der Cliffhänger zum Ende des Bandes hat mich sehr neugierig auf den nächsten Band gemacht, sodass ich damit gleich mal anfangen sollte. :o) Etwas dass mich an der Schreibweise im Buch unheimlich gestört hat war das Wort „Yeah“. Mal ganz ehrlich, die Jugendliche sagen doch nicht ernsthaft nur noch so „Ja“ oder? Diese Umgangssprache hat mich zu Anfang total irritiert und zum Schluss einfach nur noch unheimlich genervt. Ich hoffe mal, dass das in den Folgebänden nicht so sein wird, wobei ich derzeit keine wirkliche Hoffnung habe. *seufz* Insgesamt ein tolles Buch, welches ich mit 3 Sternen versehen würde. Mir fehlt so der gewisse Kick in dem Buch. Ich mag durchaus auch ruhige Bücher, aber hier hat mir doch noch einiges gefehlt auch wenn ich das Buch durch die leichte Schreibweise unheimlich schnell durchgelesen hatte. Mein Gesamtfazit: Ein richtiger Gruselfaktor kommt nur sehr selten in diesem Band auf, es besticht eher mit seiner ruhigen und informativen Art. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und bin sehr gespannt, wie die nächsten Bände angrenzen werden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nun etwas mehr zur Sache geht wie auch schon der Schluss dieses Bandes versprochen hat. Immerhin sind jetzt die Spielregeln so einigermaßen bekannt. ;o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fängt träge an und wird erst zum Schluss spannend
von Asti am 17.12.2010

Chloe wird ins Lyle House eingewiesen. Dort sind nur Jugendliche, die psychische Probleme haben. Ihr sagen die Ärzte, sie sei schizophren, denn sie sieht Geister. Auch Derek und Simon sind da. Und sie wollen nicht so ganz glauben, dass Chloe "nur" schizophren ist. Sie glauben ihr, dass sie wirklich Geister... Chloe wird ins Lyle House eingewiesen. Dort sind nur Jugendliche, die psychische Probleme haben. Ihr sagen die Ärzte, sie sei schizophren, denn sie sieht Geister. Auch Derek und Simon sind da. Und sie wollen nicht so ganz glauben, dass Chloe "nur" schizophren ist. Sie glauben ihr, dass sie wirklich Geister sieht. Anfangs ist die Geschichte ziemlich langweilig und das ewige Hin und Her nervt, denn es sind gerade mal 2 Geister, die Chloe sehen kann. Auf den letzten Seiten wird das Buch jedoch so spannend, dass sich Band 2 fast wieder lohnen würde......

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Viel versprechender Auftakt mit sympathischen Figuren und einer durch und durch gelungen Atmosphäre. Trotz seiner ruhigen Erzählweise ein echter Pageturner!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Auftakt mit geheimnisvoller Atmosphäre und sympathischer Protagonistin
von Manja Teichner aus Krefeld am 20.01.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Chloe ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Bis zu dem Tag an dem sie in ihrer Schule plötzlich einen Geist sieht, den toten Hausmeister. Sie reagiert hysterisch, schreit auf und rennt letztlich vor dem Geist weg. Allerdings wird sie von den Männern in weißen Kittel geschnappt und ins Lyle... Chloe ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Bis zu dem Tag an dem sie in ihrer Schule plötzlich einen Geist sieht, den toten Hausmeister. Sie reagiert hysterisch, schreit auf und rennt letztlich vor dem Geist weg. Allerdings wird sie von den Männern in weißen Kittel geschnappt und ins Lyle House eingewiesen. Dort soll ihre angebliche psychische Krankheit professionell behandelt werden. Im Lyle House sind noch weitere Jugendliche, die Chloe nun kennenlernt. Es stellt sich heraus auch sie haben bereits ähnliche Erfahrungen wie Chloe gemacht … Das Jugendbuch „Darkest Powers: Schattenstunde“ stammt von der Autorin Kelley Armstrong. Es ist der Auftakt der „Darkest Powers“ – Trilogie. Chloe ist eine realistisch wirkende Jugendliche. Sie ist 15 Jahre alt und gilt als „Spätzünder“, denn erst jetzt fängt ihr Körper an erwachsen zu werden. Eigentlich scheint Chloe ganz normal zu sein, mit den ganz alltäglichen Teenieproblemen. Sie liebt den Film, lässt den Leser sogar mehrfach an ihrem Wissen teilhaben und zieht auch immer wieder Vergleiche zwischen Realität und Film. Das fand ich ganz witzig, denn so lernt man Chloe noch viel besser kennen. Als sie plötzlich Geister sieht ist sie zunächst geschockt und kommt ins Lyle House. Dort lernt sie weitere Jugendliche kennen denen es ähnlich geht wie ihr. Ich persönlich empfand Chloe als richtig sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind recht gut gezeichnet. Zu Beginn sind die Jugendlichen ziemlich verschlossen, geben nicht viel von sich preis aber im Laufe der Handlung öffnen sie sich mehr und mehr. Von den Lyle House Bewohner ist mir Derek ziemlich gut im Gedächtnis geblieben. Er scheint zwar ein richtiger Widerling zu sein aber dennoch auch interessant. Ansonsten fiel es mir ziemlich schwer zu unterscheiden wer nun Freund und wer Feind ist. Dies ändert sich auch bis zum Ende des Buches nicht wirklich. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich locker und flüssig zu lesen. Sie beschreibt vor allem auch das Lyle House sehr gut, man kann es sich gut vorstellen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Chloe in der Ich-Persepktive. Man rätselt so mit ihr mit und kommt immer nur soweit voran wie sie. Die Handlung selber beginnt direkt ziemlich gruselig und nichts für zarte Gemüter. Generell kann man sagen Kelley Armstrong legt viel Wert auf Nervenkitzel und Gänsehautfeeling. Die Atmosphäre ist ziemlich düster und geheimnisvoll. Die Autorin schafft es gekonnt den Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken, die sich nicht selten als Sackgasse erweisen. Es ist immer spannend und geheimnisvoll und man möchte als Leser wissen wie es weitergeht. Das Ende bietet einen Showdown der es wirklich in sich hat. Der Cliffhanger am Schluss ist ziemlich gemein und schürt die Neugier auf den zweiten Teil „Seelennacht“. Fazit: „Darkest Powers: Schattenstunde“ von Kelley Armstrong ist ein gelungener Auftakt der Trilogie um die junge Chloe. Die mysteriöse geheimnisvolle Atmosphäre, eine realistische Protagonistin und die spannende Handlung bringen alles mit für fesselnde Lesestunden. Ganz klar zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Auftakt mit geheimnisvoller Atmosphäre und sympathischer Protagonistin
von Manja Teichner am 20.01.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Chloe ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Bis zu dem Tag an dem sie in ihrer Schule plötzlich einen Geist sieht, den toten Hausmeister. Sie reagiert hysterisch, schreit auf und rennt letztlich vor dem Geist weg. Allerdings wird sie von den Männern in weißen Kittel geschnappt und ins Lyle... Chloe ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Bis zu dem Tag an dem sie in ihrer Schule plötzlich einen Geist sieht, den toten Hausmeister. Sie reagiert hysterisch, schreit auf und rennt letztlich vor dem Geist weg. Allerdings wird sie von den Männern in weißen Kittel geschnappt und ins Lyle House eingewiesen. Dort soll ihre angebliche psychische Krankheit professionell behandelt werden. Im Lyle House sind noch weitere Jugendliche, die Chloe nun kennenlernt. Es stellt sich heraus auch sie haben bereits ähnliche Erfahrungen wie Chloe gemacht ? Das Jugendbuch ?Darkest Powers: Schattenstunde? stammt von der Autorin Kelley Armstrong. Es ist der Auftakt der ?Darkest Powers? ? Trilogie. Chloe ist eine realistisch wirkende Jugendliche. Sie ist 15 Jahre alt und gilt als ?Spätzünder?, denn erst jetzt fängt ihr Körper an erwachsen zu werden. Eigentlich scheint Chloe ganz normal zu sein, mit den ganz alltäglichen Teenieproblemen. Sie liebt den Film, lässt den Leser sogar mehrfach an ihrem Wissen teilhaben und zieht auch immer wieder Vergleiche zwischen Realität und Film. Das fand ich ganz witzig, denn so lernt man Chloe noch viel besser kennen. Als sie plötzlich Geister sieht ist sie zunächst geschockt und kommt ins Lyle House. Dort lernt sie weitere Jugendliche kennen denen es ähnlich geht wie ihr. Ich persönlich empfand Chloe als richtig sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind recht gut gezeichnet. Zu Beginn sind die Jugendlichen ziemlich verschlossen, geben nicht viel von sich preis aber im Laufe der Handlung öffnen sie sich mehr und mehr. Von den Lyle House Bewohner ist mir Derek ziemlich gut im Gedächtnis geblieben. Er scheint zwar ein richtiger Widerling zu sein aber dennoch auch interessant. Ansonsten fiel es mir ziemlich schwer zu unterscheiden wer nun Freund und wer Feind ist. Dies ändert sich auch bis zum Ende des Buches nicht wirklich. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich locker und flüssig zu lesen. Sie beschreibt vor allem auch das Lyle House sehr gut, man kann es sich gut vorstellen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Chloe in der Ich-Persepktive. Man rätselt so mit ihr mit und kommt immer nur soweit voran wie sie. Die Handlung selber beginnt direkt ziemlich gruselig und nichts für zarte Gemüter. Generell kann man sagen Kelley Armstrong legt viel Wert auf Nervenkitzel und Gänsehautfeeling. Die Atmosphäre ist ziemlich düster und geheimnisvoll. Die Autorin schafft es gekonnt den Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken, die sich nicht selten als Sackgasse erweisen. Es ist immer spannend und geheimnisvoll und man möchte als Leser wissen wie es weitergeht. Das Ende bietet einen Showdown der es wirklich in sich hat. Der Cliffhanger am Schluss ist ziemlich gemein und schürt die Neugier auf den zweiten Teil ?Seelennacht?. Fazit: ?Darkest Powers: Schattenstunde? von Kelley Armstrong ist ein gelungener Auftakt der Trilogie um die junge Chloe. Die mysteriöse geheimnisvolle Atmosphäre, eine realistische Protagonistin und die spannende Handlung bringen alles mit für fesselnde Lesestunden. Ganz klar zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster und sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Bekannt durch ihre Otherwold - Reihe, hat Kelley Armstrong auch hier wieder einen Volltreffer gelandet. Eine zarte Liebesgeschichte trifft auf tolle Charaktere, eine absolut packende Handlung und eine leicht gruselige Atmosphäre. Sieht Chloe wirklich Geister, wie der unansehnliche aber scheinbar sehr an ihr interessierte Derek behauptet, oder ist sie doch... Bekannt durch ihre Otherwold - Reihe, hat Kelley Armstrong auch hier wieder einen Volltreffer gelandet. Eine zarte Liebesgeschichte trifft auf tolle Charaktere, eine absolut packende Handlung und eine leicht gruselige Atmosphäre. Sieht Chloe wirklich Geister, wie der unansehnliche aber scheinbar sehr an ihr interessierte Derek behauptet, oder ist sie doch schizophren, wie die Betreuer, die sie mit Medikamenten vollpumpen sagen? Der Sogwirkung dieses außergewöhnlichen Buches kann sich keiner entziehen! Als ich das erste mal aus dieser tollen Serie wieder auftauchte, war ich bereits 50 Seiten im zweiten Teil! Besonders Fans von Cynthia Hand und C. C. Hunter sollten einen Blick riskieren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Butterblume89 aus Potsdam am 28.06.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Einfach nur WOW <3 Ich hatte mir die Trilogie zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen. Innerhalb von 3 Tagen war ich auch mit allen 3 Teilen durch und war hinterher traurig das es vorbei war. Ich konnte einfach nicht genug bekommen. Chloe sieht Geister und wird in eine Anstalt für auffällige Jugendliche... Einfach nur WOW <3 Ich hatte mir die Trilogie zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen. Innerhalb von 3 Tagen war ich auch mit allen 3 Teilen durch und war hinterher traurig das es vorbei war. Ich konnte einfach nicht genug bekommen. Chloe sieht Geister und wird in eine Anstalt für auffällige Jugendliche gesteckt. Im erste Band wird erstmal einiges beschrieben doch ab der Hälfte des Buch geht es dann los. Mir sind die verschiedene Charaktere sofort total ans Herz gewachsen.Besonders Chloe. Es gab auch Momente in denen ich mich total gegruselt habe. Welche das verrate ich jetzt natürlich nicht. Der Schreibstil ermöglichte ein flüssiges Lesen und ließ einen sofort ins Geschehen eintauchen. Nach dem ersten Band griff ich sofort zum zweiten Teil weil ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht. Top! 5 dicke Sterne :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super auftakt
von Tine Schweizer am 18.08.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Warum? Warum nur gibt es so gemeine Cliffhanger??? Mittendrin in einer spannenden Situation, wo der Leser eine Auflösung erwartet – und plötzlich ist das Buch aus. Man kuckt hin und nein es gibt keine weitere Seite. Das nächste Buch muss her und zwar sofort!!! So ergangen ist es mir mit... Warum? Warum nur gibt es so gemeine Cliffhanger??? Mittendrin in einer spannenden Situation, wo der Leser eine Auflösung erwartet – und plötzlich ist das Buch aus. Man kuckt hin und nein es gibt keine weitere Seite. Das nächste Buch muss her und zwar sofort!!! So ergangen ist es mir mit Kelley Armstrong´s Die dunklen Mächte – „Schattenstunde“. Schon oft wurden mir die Bücher der (wie ich schon feststellen durfte) – supernetten Autorin empfohlen (winke an Ela) und seit eine Weile wartete dieser Band darauf endlich gelesen zu werden. Jetzt war es soweit und ich bin ab getaucht in die Welt der 15jährigen Chloe Saunders. Ihr Wunsch ist es einfach nur dazu zugehören. Sie will nichts besonders sein, sondern nur ein ganz normales Mädchen. Gerade als sich alles zum guten zu Wenden scheint, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Sie sieht einen Geist und nachdem das natürlich keiner glaubt wird sie in eine psychiatrische Klinik für Jugendliche eingeliefert. Doch auch hier ist nichts so, wie es scheint. Ist sie krank, oder warum begegnen ihr diese Geister? Was haben die anderen Jugendlichen? Und wem kann sie trauen? Ihre Welt wird aufs tiefste erschüttert und sie muss ihren eigenen Weg finden. Zudem kommen immer mehr Rätsel dazu: Was passierte mit Liz? Was verbirgt Simon und welche Verbindung hat er zu Derek, der Chloe ganz schön Angst einjagt. Anfangs habe ich mir noch etwas schwer getan mich richtig hin einzufinden. Das liegt nicht an der Schreibweise. Nein diese ist fantastisch und sehr mitreißend geschrieben. Eher daran, das hier ein absolut ausgeklügelter, gut durchdachter Jugendroman vor mir liegt, der durch seine vielen Facetten nicht leicht durchschaubar ist. Nichts ist so, wie es scheint. Wird eine Lösung aufgezeigt, so entdeckt man gleichzeitig um so mehr Fragen.Der Spannungsbogen wird nach und nach ausgebaut und endet in einem Cliffhanger, der kaum zu überbieten ist. Das Cover ist schön gestaltet, gerade die Schrift gefällt mir sehr gut. Allerdings passt das junge dunkelhaarige Mädchen darauf nicht ganz zu unserer jungen Protagonistin Chloe, da diese blond ist. Ansonsten mystisch wie der Inhalt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schattenstunde
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich gesehen habe das Kelley Armstrong eine Jugendbuchreihe rausbringt, war ich überrascht und skeptisch zugleich. Doch ich muss sagen dieses Buch reist einen genauso mit wie alle anderen Ihrer Romane. Schattenstunde erzählt von Chloe, einer Jugendlichen, die außergewöhnliche Fähigkeiten hat. Sie kann Geister sehen. Zum Beginn dieses Buches... Als ich gesehen habe das Kelley Armstrong eine Jugendbuchreihe rausbringt, war ich überrascht und skeptisch zugleich. Doch ich muss sagen dieses Buch reist einen genauso mit wie alle anderen Ihrer Romane. Schattenstunde erzählt von Chloe, einer Jugendlichen, die außergewöhnliche Fähigkeiten hat. Sie kann Geister sehen. Zum Beginn dieses Buches wird sie, wie sie denkt, in ein Haus für verhaltensauffällige Jugendliche gesteckt, doch bald findet sie herraus was es wirklich ist. In Lyle House, wie es sich nennt, sind noch mehr Jugendliche mit besonderen Kräften. So spannend die Geschichte beginnt wird sie auch fortgesetzt. Alle die einmal angefangen haben zu lesen, werden nicht mehr aufhören können. Zum Glück gibt es den zweite Band der Reihe "Seelennacht" schon zu kaufen. Also gemütlich machen und loslesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Abendlektüre
von Nicolai Walter Wolf aus Bremen am 19.01.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Chloe ist ein ganz normaler Mädchen, denkt sie. Doch in der Schule wird sie plötzlich von einem Geist attackiert, der ihr zuschreit, sie solle ihm helfen. Daraufhin wird sie ins LyleHouse verfrachtet, wo sie sich regenieren und ihre Schizophrenie (angebliche) loswerden soll. Doch das LyleHouse ist nicht das,... Inhalt: Chloe ist ein ganz normaler Mädchen, denkt sie. Doch in der Schule wird sie plötzlich von einem Geist attackiert, der ihr zuschreit, sie solle ihm helfen. Daraufhin wird sie ins LyleHouse verfrachtet, wo sie sich regenieren und ihre Schizophrenie (angebliche) loswerden soll. Doch das LyleHouse ist nicht das, was es scheint zu sein. Rezension: Die Buchaufmachung finde ich sehr schön. Eine hübsche Frau in einem düsteren Portrait. Nett! Kelley Armstrong hat sich da eine feine Geschichte ausgedacht. Da mich Nekromantie sowieso interessiert, lag es nicht fern, dass ich es irgendwann lesen werden würde. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zwischen mir und dem Buch (der Anfang ist ein wenig, naja, träge) war es dann doch, was ich mir erhofft hatte. Schnelle Sprache, dichte Atmosphäre, Spannung, die sich bis zur letzten Seite zuspitzt und einen dann mit leeren Händen und jede Menge Fragen zurücklässt (wie gut, dass der zweite Teil gleich parat lag). Fazit: Spannende Geschichte, mit viel Fantasie und einem guten Glaube, dass soviel Übernatürliches sich einfach mal sammelt und eine Geschichte daraus entsteht. 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt
von Eva L. aus Osnabrück am 28.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Schattenstunde“ ist der Auftakt der neuen Jugendbuchreihe „Die dunklen Mächte“ der amerikanischen Autorin Kelley Armstrong, die bisher ausschließlich Fantasyromane für Erwachsene schrieb. Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick in Chloes Kindheit, der bereits erahnen lässt, dass hier übersinnliche Kräfte am Werk sind. Doch das Mädchen führt ein normales Leben, bis... „Schattenstunde“ ist der Auftakt der neuen Jugendbuchreihe „Die dunklen Mächte“ der amerikanischen Autorin Kelley Armstrong, die bisher ausschließlich Fantasyromane für Erwachsene schrieb. Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick in Chloes Kindheit, der bereits erahnen lässt, dass hier übersinnliche Kräfte am Werk sind. Doch das Mädchen führt ein normales Leben, bis zu dem Tag, an dem es von einem verbrannten Mann durch die Schule gejagt wird. Danach verändert sich alles – Chloe kommt nach Lyle House, wo ihr Schizophrenie diagnostiziert wird. Als Leser wird man jedoch die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass irgendetwas daran nicht stimmen kann. Der Autorin gelingt es von der ersten Seite an, Verwirrung zu stiften und dadurch Spannung aufzubauen. Man überlegt, spekuliert, denkt nach und wenn man glaubt, des Rätsels Lösung gefunden zu haben gibt es eine überraschende Wendung und man steht wieder am Anfang. Selten habe ich bei einem Fantasybuch so viel gegrübelt um hinter das Geheimnis der Geschichte zu kommen. Daher fand ich es auch mehr als ärgerlich, dass das Buch in einem riesengroßen Cliffhanger endet, quasi mitten in der Geschichte. Hätte ich das vor dem Lesen gewusst hätte ich erst auf Teil zwei, der ja zum Glück schon im Dezember erscheint, gewartet. So saß ich nun aber fassungslos mit dem durchgelesenen Buch in den Händen da und konnte nicht direkt weiterlesen. Blöd!!! Die Atmosphäre, die Kelley Armstrong kreiert, ist ziemlich düster und damit perfekt für lange Herbstabende. Lyle House scheint eher ein Spukschloss als eine Schule zu sein und auch seine Bewohner sind alles andere als gewöhnlich. Es passt einfach alles zusammen und heraus kommt eine mysteriöse, etwas gruselige Geschichte, mit der sich wunderbar ein paar Stunden auf dem Sofa verbringen lassen. Einen kleinen Haken gibt es an „Schattenstunde“ jedoch, der allerdings wohl eher der Übersetzerin als der Autorin zuzuschreiben ist. Wie schon in „Drei Wünsche hast du frei“ von Jackson Pearce, das ebenfalls im Pan-Verlag erschienen ist, gibt es auch in „Schattenstunde“ kein Ja. Die Charaktere sagen durch die Bank weg „Yeah“, ob es passt oder nicht. Zwar nicht so übertrieben oft wie in dem Buch von Pearce, aber dennoch oft genug dass es nervt! Da die beiden Bücher von der selben Übersetzerin übersetzt wurden, gehe ich davon aus, dass das „Yeah“ auf ihre Kappe geht. Trotz dieser kleinen Kritikpunkte scheint „Die dunklen Mächte“ eine Serie zu sein, die sich lohnt und die überzeugt. Kelley Armstrongs Schreibtalent scheint sich nicht nur auf Bücher für Erwachsene zu beschränken und ich bin gespannt darauf, wie es in Lyle House weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von Mari am 20.01.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Einmal angefasst konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen! Jedoch fehlte mir ein wenig die... Liebe und die Romanze in diesem Buch. Ansonsten sehr empfehlenswert :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schattenstunde
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 20.02.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mit diesem Buch legt Kelley Armstrong den Grundstein für ihre neue Jugendbuch-Reihe. Auch wenn es am Anfang etwas zäh daher kommt, gewinnt es doch im weiteren Verlauf immer mehr an Fahrt und macht defintiv Lust auf mehr. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Schattenstunde“ von Kelley Armstrong
von Susanne Babaewa am 03.02.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Wie ist das möglich, dass sich an einem Tag dein ganzes Leben auf den Kopf stellt, und nichts mehr ist, wie es war? Chloe Saunders weiß, dass es möglich ist, denn sie hat es selbst erlebt. Die fünfzehnjährige Chloe ist ein ganz normales Mädchen. Doch alles änderte sich als sie... Wie ist das möglich, dass sich an einem Tag dein ganzes Leben auf den Kopf stellt, und nichts mehr ist, wie es war? Chloe Saunders weiß, dass es möglich ist, denn sie hat es selbst erlebt. Die fünfzehnjährige Chloe ist ein ganz normales Mädchen. Doch alles änderte sich als sie ihren ersten Geist gesehen hat. Für ihre Familie steht fest: Chloe ist psychisch krank und braucht ärztliche Hilfe! Sie wird nach Lyle House, ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche, gebracht. Dort lernt sie Liz kennen, die mit ihr in einem Zimmer wohnt, Rachelle, die eine Schwäche für Feuer hat und Tori, die ihr schon am ersten Tag zeigt hat, dass Chloe hier nicht willkommen ist. Im Haus leben auch noch drei Jungen: Peter, der für den Verlauf der Handlung keine große Rolle spielt, Simon und sein nichtleiblicher, grusliger Bruder Derek. Doch sogar in Lyle House hat Chloe „Visionen“ von Toten. Die Ärzte erklären ihr, dass sie an Schizophrenie erkrankt sei. Sie versprechen ihr, dass sie in zwei Wochen nach Hause fahren darf, wenn sie die gegebenen Medikamente regelmäßig einnimmt und sich gut beträgt. Aber dann muss sie feststellen, dass sie tatsächlich Geister sieht und mit ihnen sogar Kontakt aufnehmen kann. Wie es sich herausstellt, haben auch die anderen Jugendlichen übersinnliche Kräfte. Mit Simons und Dereks Hilfe versucht Chloe, das Geheimnis von Lyle House zu lüften, und dabei begeben sie sich selbst in Gefahr… Leider ist „Schattenstunde“ nicht so einfallsreich, wie ich mir das erhofft habe. Als ich dann auch noch erfahren habe, dass Derek ein Werwolf ist und sich vor seiner ersten Umwandlung krank fühlt, hat es mich schon an „New Moon“ erinnert. Was ich noch störend finde, ist das andauernde „Yeah“, das die Jugendlichen im Buch ziemlich oft sagen. Das „Yeah“ könnte auch durch andere Wörter ersetzt werden. Doch es gibt auch positive Eindrücke. Die grusligen Momente sind sehr realistisch beschrieben, sodass ich beim Lesen dieser Stellen eine Gänsehaut bekam. Die Autorin hat es auch geschafft die Schluss so zu gestalten, dass ich neugierig auf den zweiten Teil wurde. Das Cover ist sehr anschaulich. Im Vordergrund kann man das geheimnisvolle Lyle House sehen und oben Chloe. Das Originelle ist, finde ich zumindest, ihr rosa Auge, welches einen Kontrast zu den Blautönen bildet. Insgesamt fand ich das Buch unterhaltsam und spannend. Wer ein Fan von Werwölfen, Hexen, Dämonen und anderer solcher Kreaturen ist, hat sicher besonders viel Spaß, diesen Roman zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chloe "einfach" nur schizophren..
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 06.12.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nein, einfach ist das Leben für Chloe nachdem sie nach einem Kampf gegen einen Geist bei dem sie Ihren Lehrer schlägt im Lyle House landet. Sie sei schizophren, könnte aber mit einer Therapie und den richtigen Medikamenten später ein ganz normales Leben führen, Chloe veruscht am Anfang noch diese... Nein, einfach ist das Leben für Chloe nachdem sie nach einem Kampf gegen einen Geist bei dem sie Ihren Lehrer schlägt im Lyle House landet. Sie sei schizophren, könnte aber mit einer Therapie und den richtigen Medikamenten später ein ganz normales Leben führen, Chloe veruscht am Anfang noch diese Diagnose zu akzeptieren, doch es wird immer merkwürdiger, vor allem ihre Mitbewohnenr, alles weitere Teenager mit angeblich ähnlichen Problemen, entpuppen sich als ???? Vor allem aber werden sie Freunde und gehen zusammen den Ursachen auf den Grund.... Mir hat der Auftakt der Reihe "Die dunklen Mächte" gut gefallen, es ist flüssig geschrieben, hat schockierende Wendungen und liest sich unheimlich schnell, wil man unbedingt wissen will, was Lyle Haus wirklich ist und wie es mit Chloe weitergeht... Ich werde weiter lesen, habe den zweiten Teil schon bestellt und freuem mich weiterzulesen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Paranormale Aktivitäten oder Schizophrenie?
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Chloe sieht am Tag ihrer ersten Periode einen Geist. Ihre panische Reaktion führt dazu, dass sie in ein Heim für psychisch kranke Jugendliche kommt, wo ihr vermittelt werden soll, dass sie in Wirklichkeit unter Schizophrenie leidet. Aber bald schon findet sie mit Hilfe der anderen Insassen heraus, dass es... Chloe sieht am Tag ihrer ersten Periode einen Geist. Ihre panische Reaktion führt dazu, dass sie in ein Heim für psychisch kranke Jugendliche kommt, wo ihr vermittelt werden soll, dass sie in Wirklichkeit unter Schizophrenie leidet. Aber bald schon findet sie mit Hilfe der anderen Insassen heraus, dass es keine psychische Krankheit ist, die sie besonders macht. Fortan versucht sie herauszufinden, was ihr die Geister in Lyle House, ihrem Heim, mitzuteilen versuchen und warum es wichtig ist, schnell dort zu verschwinden... Eine spannende Geschichte, die einmal auf ganz andere Weise erzählt, wie eine Jugendliche mit ihren besonderen Fähigkeiten umzugehen lernt. Statt es einfach zu akzeptieren, als wäre Nekromantie(die Fähigkeit, mit Geistern zu sprechen)so üblich wie Asthma, braucht Chloe einige Zeit, um sich an ihre Fähigkeiten zu gewöhnen. Eine tolle Geschichte, spannend und keine Sekunde lang von der klaren und mitreissenden Erzählweise abweichend, ist Schattenstunde der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für alle, die das Magisch-Gespenstische lieben
von Silke Schröder aus Hannover am 26.10.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Die dunklen Mächte - Schattenstunde“ ist der Auftakt zu einem neuen Jugend-Fantasy-Mehrteiler. Kelley Armstrong schafft darin eine Welt aus mythischen Gestalten wie jugendlichen Hexen, Toten-beschwörenden Nekromanten, Magiern und Werwölfen. Mit ihrer etwas naiven Ich-Erzählerin Chloe, die die Geister verstorbener Menschen sehen kann, schickt sie eine sympathische Hauptfigur auf die... „Die dunklen Mächte - Schattenstunde“ ist der Auftakt zu einem neuen Jugend-Fantasy-Mehrteiler. Kelley Armstrong schafft darin eine Welt aus mythischen Gestalten wie jugendlichen Hexen, Toten-beschwörenden Nekromanten, Magiern und Werwölfen. Mit ihrer etwas naiven Ich-Erzählerin Chloe, die die Geister verstorbener Menschen sehen kann, schickt sie eine sympathische Hauptfigur auf die Reise, die sich in zunehmend gruseliger Atmosphäre bewähren muss. Auch wenn sich die Autorin im ersten Teil sehr viel Zeit nimmt, um die einzelnen Charaktere einzuführen und die Story mit ihren vielen unheimlichen Geheimnissen in Schwung zu bringen, ist „Schattenstunde“ eine gelungene Mischung aus „Heroes“, „Ghost Wisperer“ und Jugend-Fantasy-Story für alle, die das Magisch-Gespenstische lieben. Abgerundet wird das Ganze durch einen fesselnden Cliffhanger, der schon ordentlich Hunger auf den zweiten Teil macht. Und keine Angst: im Dezember 2010 geht`s weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Darkest Powers: Schattenstunde

Darkest Powers: Schattenstunde

von Kelley Armstrong

(4)
eBook
Fr. 10.00
+
=
Darkest Powers: Seelennacht

Darkest Powers: Seelennacht

von Kelley Armstrong

(1)
eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 20.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen