orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Die Legenden schlagen zurück / Darkmouth Bd.3

Band 3

(10)
Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem überfluss strömen ausserdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.
Shane Hegarty mixt in "Darkmouth" Percy Jackson mit Skulduggery Pleasant.
Darkmouth Buch</a
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-3727-3
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 218/159/40 mm
Gewicht 675
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2826489
    Drachenreiter Bd.1
    von Cornelia Funke
    (22)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 39263925
    Da gibt's nichts zu lachen! / Dark Lord Bd.1
    von Jamie Thomson
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42419881
    Sternenritter 05: Das Monster aus Metall
    von Michael Peinkofer
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39182450
    Die drei ??? Kids. Die Müllmonster / Rätseljagd (drei Fragezeichen)
    von Boris Pfeiffer
    (1)
    Buch
    Fr. 7.40
  • 45338839
    Kleines Muffelmonster ganz groß
    von Julia Boehme
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 11396517
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (19)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40788874
    Darkmouth - Der Legendenjäger
    von Shane Hegarty
    (11)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 24647466
    Leserabe mit Mildenberger. Leichter lesen lernen mit der Silbenmethode: Der kleine Drache und der Monsterhund
    von Inge Meyer-Dietrich
    (1)
    Buch
    Fr. 8.40
  • 38144836
    Monster 2000 Sticker
    Buch
    Fr. 9.90
  • 44195195
    LEGO® Nexo Knights(TM) Das Buch der Monster
    von Mark Hoffmeier
    Buch
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

wieder besser als Band 2 - Finn wird erwachsen!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2016

Meine Meinung: Die Bücher sehen vom Cover her einfach genial aus! Selten so auffällige und „stylische“ Cover gesehen! Zu der Reihe selbst muss man nicht mehr viel sagen: Wer bis hierher gelesen hat, dem haben auch die beiden ersten Teile gefallen! Ich persönlich fand Band 1 extrem gut, Band 2 teilweise... Meine Meinung: Die Bücher sehen vom Cover her einfach genial aus! Selten so auffällige und „stylische“ Cover gesehen! Zu der Reihe selbst muss man nicht mehr viel sagen: Wer bis hierher gelesen hat, dem haben auch die beiden ersten Teile gefallen! Ich persönlich fand Band 1 extrem gut, Band 2 teilweise etwas langweilig und für mich stellte Band 3 wiederum eine Steigerung in der Spannung dar. Band 3 hat mir wieder richtig gut gefallen. Das mag auch daran liegen, dass sich Finn in diesem Band meiner Meinung nach am stärksten entwickelt und älter und erwachsener wirkt. Er merkt hier, was er wirklich will und agiert dementsprechend! Das hat mir gut gefallen! Auch der neue Charakter, der in diesem Band auftaucht, sorgt für einiges an Wirbel, aber auch an Humor und sorgt dafür, dass es einige witzige Stellen gibt! Ihn muss man einfach mögen! Das Ende ist gut gewählt und passend. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, lässt aber genug Platz für Gedanken um den nächsten Teil! Der Autor ist wirklich wahnsinnig kreativ und fantasievoll! Ich bewundere in jedem Band die neuen Ideen und Wesen, die er sich ausgedacht hat! Gut gelungen finde ich auch die Zusammenfassung der ersten beiden Bände, mit der dieses Buch beginnt! So kommt man – auch als Kund – wieder gut in Finns Geschichte hinein! (4 / 5) ****************

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
witzig, gruselig und spannend
von MarTina am 11.06.2016

Endlich ist Darkmouth sicher und Finn wird bald ein echter Legendenjäger sein. Leider langweilt sich Finn schon und auch der Trubel um die Vollendungszeremonie ist ihm zuviel. Doch dann verschwinden plötzlich Halbjäger. Die Langeweile ist mit einem Schlag vorbei, denn es stehen schon einige Legenden bereit, um in Darkmouth... Endlich ist Darkmouth sicher und Finn wird bald ein echter Legendenjäger sein. Leider langweilt sich Finn schon und auch der Trubel um die Vollendungszeremonie ist ihm zuviel. Doch dann verschwinden plötzlich Halbjäger. Die Langeweile ist mit einem Schlag vorbei, denn es stehen schon einige Legenden bereit, um in Darkmouth einzufallen. Kann Finn die Stadt noch retten? Meine Meinung: Dies ist der dritte Band der Darkmouth-Reihe. Am Anfang der Geschichte gibt es eine kleine Zusammenfassung der Dinge, die in den vorherigen Büchern passiert sind. Man bekommt daher gleich einen guten Einstieg in die Geschichte. Grundsätzlich kann man das Buch auch lesen, wenn man die Vorgängerbände nicht kennt. Man versteht dann aber nicht alles. Daher ist der Lesespaß schon etwas größer, wenn man die Bücher der Reihe nach liest. Der Anfang ist eher ruhig, wird dann aber bald gruselig und rasanter. Danach geht es Schlag auf Schlag. Es macht total Spaß, Finn und seine Familie bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Ihren Zusammenhalt fand ich dabei richtig klasse. Auch sind die Charaktere toll beschrieben. Man hatte immer sofort ein Bild vor Augen. Vor allem Finn und Emmie sind auch total sympathisch. Neben den Menschen gibt es auch noch viele andere fantasievolle Figuren. Außerdem sorgte die Geheimwaffe des Rats der Zwölf auch dafür, dass die Geschichte sehr abwechslungsreich, witzig und interessant blieb. Die Geschichte ist daneben voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen. Ich war immer gespannt, was als nächstes aus dem Hut gezaubert wird. Der Verlauf war nicht vorhersehbar und somit bis zum Ende spannend. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Außerdem ist er total humorvoll. Die Geschichte brachte mich immer wieder zum Lachen, blieb daneben aber trotzdem spannend und ein bisschen düster. Das Ende ist auch grundsätzlich abgeschlossen, es bleiben aber noch (wichtige) Fragen offen, die dann wohl erst im vierten Band geklärt werden. Fazit: Witzig, gruselig, spannend und voller Überraschungen. Es war von Anfang bis Ende ein großer Lesespaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Legenden schlagen zurück!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 11.06.2016

Inhalt: Finns 13. Geburtstag nähert sich mit riesen Schritten. Eigentlich sollte es für jeden ein freudiges Ereignis darstellen, doch für Finn sieht es da anders aus. Denn sein 13. Geburtstag bedeutet Zeitgleich auch die Vollendung und somit den offiziellen Eintritt in das Leben als Legendenjäger. Nicht nur, dass die Zeremonie... Inhalt: Finns 13. Geburtstag nähert sich mit riesen Schritten. Eigentlich sollte es für jeden ein freudiges Ereignis darstellen, doch für Finn sieht es da anders aus. Denn sein 13. Geburtstag bedeutet Zeitgleich auch die Vollendung und somit den offiziellen Eintritt in das Leben als Legendenjäger. Nicht nur, dass die Zeremonie im vollen Gange ist, Nein, auch unzählige Halbjäger und auch die Mitglieder der Zwölf lockt diese nach Darkmouth und bringt so einige an Katastrophen mit sich. Doch während alle voller Begeisterung der Vollendungszeremonie entgegenfiebern, macht sich eine düstere Gestalt auch auf den Weg nach Darkmouth und bringt ein Heer von Legenden und eine ordentliche Portion an Herausforderungen mit sich. Plan B muss her, auch wenn er alles andere als riesen Begeisterung mit an Bord hat, doch um den Feind zu schlagen sind Finn und Co alle Mittel recht und es wird tief in die schaurige Trickkiste gegriffen! Meine Meinung: Shane Hegarty hat mich bereit mit den ersten beiden Bänden seiner „Darkmouth-Reihe“ total in seinen Bann gezogen und mir ein unbeschreibliches Leseabenteuer erleben lassen. Mysteriös, düster, voller Fantasy und tollen Protagonisten gestaltet sich die Handlung rund um den anstrebenden jungen Legendenjäger Finn und dessen Freunde & Familie. Vorab gibt es zu berichten, dass die kleine Stadt Darkmouth die einzige Stadt ist, die zur heutigen Zeit weiterhin von schrecklichen und todbringenden Legenden heimgesucht werden. So ist es die Aufgabe von Finns Dad, diese Gefahr abzuwenden und für Frieden in dem kleinen Städtchen zu sorgen. Waren die ersten beiden Bände die Vorreiter um Darkmouth, die Legenden, Finn und Co besser kennen zu lernen, so ist bis hier hin schon einiges an spannenden Geschehnissen geschehen. Dachte man, dass dies auch nur noch schwer zu toppen scheint, so überzeugt der Autor den Leser ganz schnell vom Gegenteil. Es wartet ein phänomenales, spannendes und mega düsteres Abenteuer auf den Leser, der dieses Mal das Städtchen Darkmouth selbst heimsucht und einige neue Überraschungen und jede Menge Gefahren mit sich bringt. Das Ende ist richtig gemein gestaltet und dennoch absolut genial. Lässt es viel Freiraum um seiner eigenen Fantasy freien Raum zu lassen und den nächsten Band gedanklich ausmalen zu können, so hat es aber eigentlich nur einen Effekt – Man kann es kaum erwarten wie Finn & Co die Herausforderung, die sich ihnen am Ende dargeboten hat, zu bewältigen versuchen, und man sehnt sich so sehr danach endlich weiter lesen zu können. Leider ist diesbezüglich nun warten angesagt und ich hoffe der Autor spannt mein Leserherz nicht allzu lange auf die Folter! Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, spritzig, frisch und spannend gehalten. Durch seinen malerischen Beigeschmack kann man sich federleicht in die Geschehnisse hinein versetzen und gedanklich an die Schauorte reisen. Es macht richtig Spaß dem Autor, seinen Worten und der Handlung und dem daraus resultierenden Abenteuer zu folgen! Fazit: Ein spannender, erfrischender und phänomenal geschriebener dritter Band, der nicht nur die jungen Leser auf ein unvergessliches Abenteuer einlädt. Diese Reihe sollte man sich nicht entgehen lassen, denn der Autor weiß immer wieder aufs Neue seine Leser zu fesseln und mit frischen, spritzigen und außergewöhnlichen Ideen Rund um Finn & Co in seinen Bann zu ziehen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein fulminanter dritter Teil der „Darkmouth – Reihe“
von Manja Teichner am 05.06.2016

Kurzbeschreibung Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und... Kurzbeschreibung Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen. (Quelle: Oetinger) Meine Meinung „Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück“ ist der 3. Teil der „Darkmouth – Reihe“, geschrieben von Shane Hegarty. Band 1 und 2 fand ich schon richtig klasse, so war natürlich klar diesen Teil muss ich auch lesen. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen als ich mit Lesen begann. Finn weiß hier in diesem Band zu überraschen. Er hat sich sehr positiv entwickelt, von einem eher schüchternen unscheinbaren Jungen zu einem mutigen Legendenjäger. Diese Entwicklung ist nachvollziehbar und glaubhaft. Finn weiß sich zu verteidigen, er hat Kämpfen gelernt und kann das gut einsetzen. Sein Vater Hugo ist ja ein bewährter Legendenjäger. Hier aber muss er sich eingestehen, sein Sohn ist mindestens genauso gut wie er, wenn nicht sogar noch besser. Emil ist Finns Freund. Die beiden vertrauen sich blind. Ihre Freundschaft ist wirklich besonders, sie sind ein eingespieltes Team. Auch die weiteren Charaktere der Reihe sind immer wieder ein Genuss. Es macht Spaß sie alle zu begleiten, mit ihnen Abenteuer zu erleben. Der Schreibstil des Autors ist einzigartig. Man kommt unheimlich flüssig durch die Seiten, wird von Anfang an mitgerissen und will immerzu weiterlesen um zu erfahren was weiter passiert. Die Handlung, hier war ich wirklich sehr gespannt was nach dem Ende von Band 2 wohl folgen würde. Man sollte die beiden Vorgänger auch vorher gelesen haben, denn die Teile bauen aufeinander auf, man kann so einfach viel besser folgen. Es geht hier wieder sehr spannend und actionreich zu. Man wird mitgerissen, in einen Sog dem man sich nicht entziehen kann. Immer wieder geschieht hier etwas Neues, etwas zum Teil sehr unerwartetes, man will einfach wissen was weiter passiert. Neben der Spannung gibt es aber auch wieder eingebauten Humor, der das ganze etwas auflockert. Und auch der Grusel kommt nicht zu kurz, es ist wieder eine richtig gute Mischung. Ds Ende ist furios und sehr spannend. Hier kommt etwas ans Licht, was aber nicht weiter ausgeführt wird. Und so darf man sich auf den nächsten Teil freuen, denn es wird mit Sicherheit wieder klasse werden. Fazit Alles in Allem ist „Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück“ von Shane Hegarty ein fulminanter dritter Teil der „Darkmouth – Reihe“. Charaktere, die sich nachvollziehbar weiterentwickelt haben, der mitreißende Stil des Autors und eine spannende, actionreiche und auch humorvolle Handlung haben mich begeistert und auf ganzer Linie überzeugt. Absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Darkmouth 3"
von Zsadista am 31.05.2016

Endlich sind alle wieder in Darkmouth und hoffen, die Legenden und Mr. Glad für immer geschlagen zu haben. Finn bereitet sich auf seinen 13. Geburtstag vor. Ab dann wird er Halbjäger und sein Vater kann in den Rat der 12 aufsteigen und Legendenjäger werden. Doch es kommt anders, als... Endlich sind alle wieder in Darkmouth und hoffen, die Legenden und Mr. Glad für immer geschlagen zu haben. Finn bereitet sich auf seinen 13. Geburtstag vor. Ab dann wird er Halbjäger und sein Vater kann in den Rat der 12 aufsteigen und Legendenjäger werden. Doch es kommt anders, als sie denken. Als der Rat der 12 erscheint gibt es erst einmal Ärger um Broonie. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Es verschwinden Legendenjäger und die Spur führt tatsächlich zu Mr. Glad. Scheint er wieder auferstanden zu sein? Als das Chaos seinen Höhepunkt erreicht greifen die Darkmouther zur letzten Waffe. Einer geheimen Waffe, die nur einmal gerufen werden kann. Und dann brechen die Legenden gewaltig über Darkmouth herein. Kann Darkmouth nochmal gerettet werden? Wird Finn seine Feier zum Halbjäger noch erleben? Spannung pur … „Darkmouth 3“ ist der dritte Teil der Serie um Finn und die Legenden. Die Gestaltung des Buches ist einfach fantastisch. Nicht nur das Cover ist ein Blickfang, nein, der schwarze Buchschnitt ist absolut genial. Der Text innen ist wirklich gelungen gestaltet. Viele Bilder, Zeichen und andere Texteinfassungen. Da macht das Lesen ein besonderes Vergnügen. Ich habe bislang nur den dritten Teil der Reihe gelesen. Ich bin sehr gut in die Geschichte hinein gekommen und konnte das Buch ohne Schwierigkeiten lesen. Es ist also nicht unbedingt nötig, die ersten beiden Bände zu kennen. Der Schreibstil des Autors Shane Hegarty ist flüssig und humorvoll. Ich habe mich sofort in den Rat der 12 verliebt. Solche Urgesteine sind einzigartig. Finn und seine Familie ist einfach nur sympathisch. Die Spannung steigt stetig. Man rast fast nur so durch die Seiten. Das Buch hört mit einem Cliffhanger auf. Dies ist natürlich selbstverständlich, weil es mindestens noch einen vierten Teil geben wird. Das Buch liest sich super für Jung und Alt. Ich kann es für jede Altersklasse empfehlen. Greift zu und lässt euch in die Welt von Darmouth und den Legenden entführen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gruselige Hochspannung für Kids - Darkmouth 3
von Melanie Enns aus L. am 30.05.2016

"Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück" ist der dritte Band einer Jugendbuchreihe, welches gepaart durch ein klein wenig Grusel und amüsant charmanten Protagonisten die Kinder und Jugendbuchszene erhellt. Freudig überrascht war ich am Ende, als ich las "Fortsetzung folgt ...", denn ich war bisher von einer Trilogie ausgegangen. Da... "Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück" ist der dritte Band einer Jugendbuchreihe, welches gepaart durch ein klein wenig Grusel und amüsant charmanten Protagonisten die Kinder und Jugendbuchszene erhellt. Freudig überrascht war ich am Ende, als ich las "Fortsetzung folgt ...", denn ich war bisher von einer Trilogie ausgegangen. Da ich die Darkmouthreihe als wirklich ideal empfinde Lesemuffel für Bücher zu begeistern, freut mich dies natürlich sehr. Weitere Abenteuer von Finn und Emmie zu lesen ist für mich schon fast ein Muss. Natürlich muss ich auch ein klein wenig von den Covern schwärmen, die ein riesiges Maul zeigen, welches zu verschlingen droht. Ein klein wenig ist dies ein Hinweis auf die Legenden, die in den Büchern ihren Auftritt haben, denn wo sollten die Legenden auch anders wohnen als in einem tiefen Schlund verborgen, welcher sich hin und wieder öffnet, um die andere Seite zu offenbaren? Die Idee der Cover ist sehr gelungen und auch die Buchseiten, die zwischenzeitlich schwarz mit weißer Schrift sind, gefällt mir optisch sehr. Finn soll an seinem dreizehnten Geburtstag offiziell in die Riege der Legendenjäger aufgenommen werden, aber es ist natürlich schon vorprogrammiert, dass dieses nicht ohne Probleme vonstatten gehen wird. Deutlich wird auch in diesem Band wieder einmal, wie durch Mut und Köpfchen Finn agieren kann, auch wenn es mitunter so scheint, als würden die Entwicklungen, die die Story nimmt aus Zufällen beruhen. Finn tappt von einem Chaos ins Nächste und zeigt auf, das er der geborene Legendjäger ist, obwohl es interessanterweise am Ende eine ganz andere unerwartete Wende geben wird. Schön ist, das Freundschaft und Familie einen großen Platz im Buch einnehmen und dadurch wirklich ansprechend wirkt. Abenteuer gepaart mit leichtem Grusel machen "Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück" zu einem weiteren Highlight. Ich fand das Lesen amüsant charmant und muss daher eine Leseempfehlung aussprechen. Eine unheimlich gute Story für Kids, die bedingt durch das Alter von Finn und Emmie auf das Lesealter ab 10 Jahren passend abgestimmt wurde. ?????

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn es anders kommt....
von Solara300 aus Contwig am 29.05.2016

Kurzbeschreibung In diesem dritten Teil sind wir wieder bei Finn und seiner Familie die sich auf die Vollendungszeremonie vorbereiten in Darkmouth. Denn an Finns dreizehntem Geburtstag ist es soweit und er wird offiziell zum Legendenjäger. Finn versteht immer noch nicht warum solch ein aufheben um ihn gemacht wird und sich das... Kurzbeschreibung In diesem dritten Teil sind wir wieder bei Finn und seiner Familie die sich auf die Vollendungszeremonie vorbereiten in Darkmouth. Denn an Finns dreizehntem Geburtstag ist es soweit und er wird offiziell zum Legendenjäger. Finn versteht immer noch nicht warum solch ein aufheben um ihn gemacht wird und sich das Ganze zu einem riesen Spektakel ausartet. Aber was Finn nicht weiß, ist, das dies nicht das einzige Spektakel bleiben wird. Denn die Legenden sollten eigentlich weg sein. Eigentlich... Was wäre aber wenn nicht.... Cover Das Cover ist einfach nur WOW... Erst einmal ein Eyecatcher nachdem ich jederzeit greifen würde und mit dem Blauton und dem Strudel sehr gut gelungen. Da freut man sich weiterzulesen. Schreibstil Der Autor Shane Hegarty hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der mich wieder mitnahm in die Welt von Finn und seinen Freunden. Ich bin begeistert von der Umsetzung und auch von der Idee wie es im dritten Band weitergeht. Denn eines wird es in Darkmouth nie, langweilig Meinung Wenn es anders kommt.... Theorie und Praxis liegen in Darkmouth ein bisschen auseinander. Aber einen Moment, ich erkläre es euch. Denn eigentlich im Parktischen und im Theoretischen ist der fast 13- Jährige Finn ein vollendeter Legendenjäger an seinem 13. Geburtstag. Und man glaubt es kaum in Darkmouth wo vor kurzem noch ein Legendenjäger unabdingbar war, ist im Moment alle friedlich ...vielleicht zu friedlich. Denn Finn erkennt seine Heimatstadt nicht wieder. Alles geht seinen geregelten Gang, bis auf sein bevorstehendes Fest. Wo sehr viele Legendenjäger anreisen um bei seiner Vollendungszeremonie anwesend zu sein. Finn ist auf der einen Seite gar nicht begeistert und auf der anderen Seite sieht er da seine beste Freundin Emmie wieder, die mittlerweile wieder auf ihre Alte Schule geht und somit alles seinen geregelten Gang nimmt. Ja ...man könnte meinen die aufregenden Zeiten wären vorbei, wo Finn nicht nur seinen Vater befreit hat und seltene Fähigkeiten die zuweilen sehr Explosiv sein können bei sich entdeckte. Gleichzeitig seinen Großvater traf und einen Legendenaufstand verhinderte. Genau eben dieser wird jetzt erst mit seinem 13 Lebensjahr offiziell zum Legendenjäger. Nun auf der einen Seite etwas wo Finn sich absolut verdient hat, auf der anderen Seite wenn es keine Legenden mehr gibt, wozu ein Legendenjäger. Und genau da wird es praktisch. denn zur selben Zeit der Festvorbereitungen und dem eintreffen eines der Legendenjäger Namen Douglas, verschwindet eben dieser und das nicht auf normale Art was man an seinem zurückgelassenen Zimmer deutlich erkennen kann. Denn dort sind mitten in der Luft schwebend Kratzspuren und die sind alles andere als normal. Nun können nur drei Personen diese Aufgabe lösen. Finn, sein Vater Hugo und Emmie die das ganze mitbekommen hat. Dabei kommen sie nicht nur hinter etwas was ihnen den Atem gefrieren lässt. Für mich ein toller dritter Teil der einen gleich wieder zu Finn und seinen Freunden mitgenommen hat und ich muss sagen spannend. Fazit Sehr empfehlenswert und absolut gelungen wie ich finde. Die Reihenfolge - Darkmouth - Der Legendenjäger: Band 1 - Darkmouth - Die andere Seite: Band 2 - Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück: Band 3 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Darkmouth Re-Re-Loaded: Spannend und actionreich mit wohl dosiertem Grusel und einem toller Humor!
von smartie11 am 25.05.2016

Zum Inhalt: Nach den turbulenten Ereignissen auf der verseuchten Seite und dem Verschließen des Portals (Band 2) ist in Darkmouth endlich ein Bisschen Ruhe eingekehrt und die Stadt bereitet sich auf die große Vollendungs-Zeremonie für Finn vor. Kein Wunder, dass diese Festivität zahlreiche Halbjäger aus aller Herren Länder anzieht. Doch... Zum Inhalt: Nach den turbulenten Ereignissen auf der verseuchten Seite und dem Verschließen des Portals (Band 2) ist in Darkmouth endlich ein Bisschen Ruhe eingekehrt und die Stadt bereitet sich auf die große Vollendungs-Zeremonie für Finn vor. Kein Wunder, dass diese Festivität zahlreiche Halbjäger aus aller Herren Länder anzieht. Doch unvermittelt taucht auch eine merkwürdige Erscheinung auf, die einige Halbjäger verschwinden lässt. Zu allem Übel hat die Erscheinung auch noch die Gestalt des tot geglaubten Mr. Glad und zählt einen Countdown runter. Bei allen offenen Fragen ist doch eines klar wie Kloßbrühe: Bei „Null“ wird Darkmouth mit Sicherheit nichts Gutes bevorstehen… Meine Meinung: Mit „Darkmouth – Die Legenden schlagen zurück“ legt Shane Hegarty, der sich auch schon mal selbst als „schlechtester Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene“ bezeichnet hat, nun den mittlerweile Dritten Band zu seiner erfolgreichen Darkmouth-Serie vor. Aufgrund der direkten Anknüpfung an die Geschehnisse von Band zwei sowie die vielen Verweise auf die Vorgängerbände würde ich jedem empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, auch wenn dem dritten Band (wie schon bei Band zwei) ein kurzes, aber sehr gutes „Was bisher geschah“-Kapitel vorangestellt wurde. Die Geschichte knüpft wie bereits geschrieben relativ nahtlos an die Geschehnisse des zweiten Bandes an, entsprechend schnell ist man auch wieder „drin“. Die meisten Hauptcharaktere sind bereits bekannt und ich hab´ mich gefreut, wieder von Emmie und ihrem Dad Steve und sogar vom schlaksigen Paragrafenreiter Estravon zu lesen. Neben einigen illustren Halbjägern, wie beispielsweise Douglas oder Kenzo (der Kinder-Unterhalter mit dem weißen Kaninchen Mümmel), führt Shane Hegarty diesmal noch eine Figur namens Lucien ein, die in der Legendenjäger-Verwaltung im fernen Liechtenstein sein ganz eigenes Süppchen kocht und noch für die ein oder andere Überraschung gut sein wird. Sehr gut gefallen hat mir auch der „Rat der Zwölf“, der sich auch die Ehre in Darkmouth gibt. Mein persönlicher Liebling war hier Stumm der Elfte („Jetzt kämpfte gerade einer der älteren in einem silbernen Talar gegen den Schlaf. Und verlor.“). Am meisten habe ich mich aber gefreut, dass meine absolute Lieblings-Legende Broonie der Hogboon („Da zerläuft mir das Ohrenschmalz“) diesmal einen eigenen Handlungsstrang bekommen hat und hierdurch in den Kreis der Protagonisten aufgestiegen ist. Ohne zu viel zu verraten: Auch ein Vorfahr von Finn und Hugo hat diesmal einen großen Auftritt und wird die Geschichte mit seinem grantelnden Sprüchen und heldenhaften Ansichten sehr bereichern. Die Geschichte selbst ist mal wieder äußerst spannend, actionreich, sehr humorvoll und wieder mit wohl dosiertem Grusel „gewürzt“. Schauplatz ist diesmal wieder das seit Jahrhunderten arg gebeutelte Darkmouth und es geht hier wirklich rasant zur Sache. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn es passiert eigentlich immer etwas Neues, Unvorhergesehenes, das unsere Helden um Finn und Emmie vor immer neue Herausforderungen stellt und den Leser stets neugierig auf den weiteren Fortgang der Geschichte macht. Im Vergleich zum zweiten Band ist „Die Legenden schlagen zurück“ nicht mehr ganz so extrem phantastisch und fantasievoll, da schlicht die „unbegrenzten Möglichkeiten“ einer selbst erschaffenen Welt (die verseuchte Seite) fehlen. Dennoch darf sich der Leser darauf verlassen, dass es auch in Darkmouth noch immer sehr fantasievoll und extrem spannend zugeht. Nach dem furiosen Finale von Band zwei hat Shane Hegarty diesmal in Sachen Action noch eine Schippe obendrauf gelegt. Dies ist erneut ganz großes Kopf-Kino, das sich vor keinem Action-Blockbuster aus Hollywood zu verstecken braucht. Und auch hierbei gelingt es Hegarty, dem Schrecken eines großen Kampfes die Schärfe durch wunderbar humorvolle Einlagen zu nehmen, sodass ich mich der offiziellen Leseempfehlung ab ca. 10 Jahren gut anschließen kann. Überhaupt ist der Humor („nur“) eine der ganz großen Stärken von Hegartys Büchern. Hier merkt man deutlich, dass der Autor ein Fan von Douglas Adams („Per Anhalter durch die Galaxis“) ist. Last but not least wird auch der zweite Band durch eine tolle Aufmachung komplettiert: mystisch-blaues Cover, schwarzer Seitenschnitt und wieder zahlreiche sehr schöne Illustrationen (teils gegenständlich und teils abstrakt) von Moritz Schaaf. So ergibt sich - alles zusammen genommen – wieder ein echt rundes, 380 Seiten starkes Komplettpaket, das aus meiner Sicht keine Wünsche offen lässt! Außer dem starken Wunsch nach Band vier… FAZIT: Eine Fortsetzung, die den Vergleich mit den Vorgängern in keinster Weise zu scheuen braucht: Wieder eine tolle Story, schaurig-schräge Charaktere und ein klasse Humor gepaart mit ganz viel Spannung, Action und angenehmer Grusel-Atmosphäre. Ich freu´ mich auf Band 4!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Viel erwachsener als seine Vorgänger: Finn wird groß!
von Skyline Of Books am 11.06.2016

Klappentext „Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und... Klappentext „Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.“ Gestaltung Ich kann einfach nicht umhin, diese Gestaltung gleichzeitig unheimlich und toll zu finden. Unheimlich, weil das Monstergesicht, vor allem die Augenpartie, wirklich gruselig aussieht und toll gerade, weil das Cover so unheimlich ist, dass es mir Angst einjagt! Dem Buch würde ich nicht im Dunkel begegnen wollen. Ich finde es auch immer noch sehr kreativ, dass aus dem Monsterschlund verschiedene Dinge herauskommen. Dieses Mal (passend zum blauen Monster) sieht es aus wie ein Wasserstrudel mitten im Monster. Die Kisten, die auf kleinen Flutwellen aus dem Maul kommen, sind auch wirklich cool gestaltet. Alles in allem: zusammen mit dem schwarzen Papierschnitt eine von vorne bis hinten durchdachte Gestaltung, die Kinderherzen höher schlagen lassen wird! Meine Meinung Dass ich die Vorgängerbände zu „Darkmouth – Die Legenden schlagen zurück“ gelesen hatte, war schon etwas her, aber ich habe dennoch gespannt auf diese Fortsetzung gewartet. Ein Glück, dass das Buch mit einem kurzen Rückblick bzw. Überblick startete und noch einmal die bisherigen Geschehnisse zusammenfasste, so erinnerte ich mich schnell wieder an den Inhalt von „Darkmouth – Der Legendenjäger“ (Band 1) und „Darkmouth – Die andere Seite“. Nachdem ich also wieder voll in der Geschichte drin war, konnte ich mich ganz auf die weitere Reise an der Seite von Finn einlassen. Dieses Mal startete die Geschichte etwas ruhiger und die Handlung konzentrierte sich ein wenig mehr auf Finn und dessen Entwicklung zum Legendenjäger, denn Finn wird 13. In diesem Alter wird er offiziell ein Legendenjäger. Zu diesem Zweck kommen die verschiedensten Leute in die Stadt und es ist ein wenig chaotisch, aber gerade als ich dachte „Hach, jetzt könnte doch mal wieder etwas passieren“ überschlugen sich die Ereignisse. Finns Wunsch nach einem ruhigen Leben konnte er sich jedenfalls abschreiben, denn nach der anfänglichen Ruhe kam ein wahrer Sturm. Wie schon aus den beiden Vorgängerbänden gewohnt, war die Handlung spannungsreich und sehr unterhaltsam. Die Handlung von „Darkmouth“ ist eine Mischung aus Action, Grusel und Humor! Mich hat aber vor allem Finns Entwicklung überrascht und überzeugt. Finn war im ersten Band noch eher schüchtern und unsicher. Nun konnte man ihm wirklich ansehen, dass er an Mut dazu gewonnen hat und auch seine Fähigkeiten immer weiter ausgefeilt hat. Er kann kämpfen, ist klug und durchdenkt seine Aktionen. So stelle ich mir einen echten Legendenjäger vor! Auch die Vater-Sohn-Beziehung fand ich sehr dynamisch und spannend, denn Finns Vater Hugo ist seinem Sohn manchmal wirklich unterlegen, was das Legenden jagen angeht… Der Schreibstil von Shane Hegarty ist sehr packend, denn der Autor schafft es durch seine Worte die Bilder der Legenden direkt vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Er beschreibt die Szenen, in denen Dinge vorkommen, die es in unserer Welt nicht gibt, sehr detailliert, sodass ich mir immer gut vorstellen konnte, wie diese Dinge aussehen sollten. Gleichzeitig gibt es aber auch Szenen, in denen gar nicht so viele Worte von Nöten sind, um alles vor sich zu sehen. Shane Hegarty hat hier wirklich ein gutes, ausgewogenes Maß gefunden, die Geschichten von Finn zu erzählen! Etwas schade fand ich, dass am Ende eine Bombe platzen gelassen wird, die dann aber nicht weiter erklärt wird. Da ich direkt nach dem Lesen dachte, dass dieser Band der letzte der Reihe ist, war ich etwas enttäuscht. Wie ich allerdings feststellen durfte, werden Finns Abenteuer weiter gehen, sodass ich gespannt bin, ob und wie die Fäden von diesem Ende noch einmal aufgegriffen werden. Ich hätte es jedoch schöner gefunden, hier noch ein paar Infos diesbezüglich zu erhalten, damit ich nicht so lange warten muss, bis Licht ins Dunkel kommt (denn der nächste Band erscheint erst 2017 auf Englisch!). Fazit Wieder einmal konnte mich die Welt von „Darkmouth“ überzeugen, unterhalten und mitreißen. Action, Grusel und Humor. Das ist die Formel, die Shane Hegartys Bücher zu einem Spaß für Groß und Klein werden lassen. Etwas schade fand ich, dass es am Ende eine Information gab, die dann etwas in der Luft stehen gelassen wurde, denn bis es mit dem nächsten Band weiter geht, dauert es leider noch etwas. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Darkmouth 01 – Der Legendenjäger 2. Darkmouth 02 – Die andere Seite 3. Darkmouth 03 – Die Legenden schlagen zurück 4. ??? (erscheint auf Englisch am 2. Februar 2017)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungene Fortsetzung mit kleinen Mängeln
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 01.06.2016

Finn hat es geschafft. Er hat erfolgreich Legenden verjagt, einen Reise auf die Verseuchte Seite überlebt und sich auch sonst in einigen Dingen verdient gemacht. Klar, dass er nun kurz vor seinem Geburtstag doch aufgeregt ist, weil er nun vor der Vollendung steht und seine Ausbildung zum Legendenjäger abgeschlossen... Finn hat es geschafft. Er hat erfolgreich Legenden verjagt, einen Reise auf die Verseuchte Seite überlebt und sich auch sonst in einigen Dingen verdient gemacht. Klar, dass er nun kurz vor seinem Geburtstag doch aufgeregt ist, weil er nun vor der Vollendung steht und seine Ausbildung zum Legendenjäger abgeschlossen ist. Zur Zeremonie reisen auch schon unzählige Leute nach Darkmouth, um dieser beizuwohnen. Darunter natürlich etliche Halbjäger. Und die verschwinden dann urplötzlich und ein Countdown erscheint in der Luft. Finn ist sich sicher, wenn der Countdown Null erreicht, passiert etwas schreckliches. Und als Steve, Emmies Vater zu den Vermissten zählt, weiß Finn auch, wer hinter allem steckt. Denn Mr. Glad ist wieder da - und böser denn je. Der dritte Teil fängt langsam an. Es mutet fast an, dass in Finns Leben nun so gar nichts mehr aufregendes passiert, seit das letzte Tor zur Verseuchten Seite geschlossen wurde und auch keine Kristalle mehr vorhanden sind, um ein neues zu öffnen. Doch hier wiegt der Autor einem nur in Sicherheit und je mehr man liest, umso größer wird das Ausmaß der Katastrophe, dass sich Darkmouth nähert. Wieder ist es ein Heidenspaß, sich mit Finn, seinem Vater Hugo und Emmie durch die Geschichte zu bewegen. Finn ist dabei wieder derjenige, der von einem Fettnäpfchen ins nächste rutscht, aber mit Mut, Entschlossenheit und einer gehörigen Portion Cleverness Wege findet, da wieder herauszukommen und sich ganz nebenbei auch noch darum zu kümmern, dass andere da nicht hineingeraten. Leider kann er nicht auf allen Baustellen sein und so passieren doch einige üble Dinge. Während Finn immer etwas unter seinem perfektionistischen Vater Hugo leiden musste, ist es diesmal Hugo, der jemanden vorgesetzt bekommt, mit dem er so gar nicht zurecht kommt. Wer dies ist, kann ich leider nicht verraten, sonst würde ich nämlich einen gehörigen Teil des Buches verraten. Nur eins kann ich sagen: man muss ordentlich schmunzeln, wenn Hugo und sein "Widersacher" aufeinanderstoßen. Auch wenn sich der Anfang in meinen Augen etwas zog, kam dann ab dem ersten Drittel so richtig Fahrt auf und es wird eine Geschichte abgespult, die rasanter und packender wird, je mehr sie sich dem Ende nähert. Da ich in den Rezensionen zum ersten und zweiten Teil nicht auf die Aufmachung zu sprechen kam, möchte ich dies nun hier nachholen. Die Illustrationen sind wirklich toll und ein echter Hingucker. Aber ich die Cover sind toll und stimmig. Wie sie richtig passen, merkt man zwar erst nach dem Lesen, aber so weiß man genau, was in den Büchern denn so vorkommt. Der Schreibstil des Autors ist packend, flüssig und in manchen Szenen sehr detailgetreu. So kann man sich die Legenden förmlich vorstellen, sich in die Menschen in Darkmouth hineinversetzen und die Stadt fast bildlich vor sich sehen. Ich hatte richtiges Kopfkino und bin wirklich gespannt, wie dies als Film umgesetzt werden kann. Die Filmrechte sind schon verkauft und das Casting läuft. In meinen Augen ist Finn viel reifer geworden. Er hört auf den Rat seines Vaters, lässt diesen auch mal links liegen, macht sich seine eigenen Gedanken zur Rettung der Welt und hat vor allem ein neues Ziel vor Augen: doch als Legendenjäger zu arbeiten, da er nun weiß, was es heißt, Darkmouth bzw. die Welt zu retten. Und so setzt er vieles daran, dass er auch am Ball bleibt. Die Möglichkeit bekommt er natürlich geliefert. Emmie dagegen hat diesmal einen weniger großen Part bzw. sie übernimmt weniger Verantwortung. Dies hat mehrere Gründe, vorrangig natürlich weil ihr Vater verschwunden ist. Doch lässt sie sich diesmal auch viel vorschreiben und führt dies fast ohne Murren aus. Dies hat mir in den vorigen Bänden besser gefallen. Es scheint gerade, als hätte sie ihren ganzen Mut aufgebraucht und braucht nun jemanden, der sie führt. Die beiden Vorbände waren in meinen Augen deutlich besser, weshalb ich hier Punktabzug geben muss. Erst das Ende hat alles wieder aufgewertet. Eigentlich dachte ich, dass es sich um eine Trilogie handelt, allerdings wurde ich eines besseren belehrt. Es wird auf alle Fälle einen weiteren Band geben, da das Ende einfach kein Ende für eine Trilogie ist. Alles in allem wurde man sehr gut unterhalten, der Biss der ersten Bände fehlte, trotzdem gab es spannende, packende und vor allem witzige Stellen, gerade wenn befreundete Legenden mit im Spiel sind und die Charaktere haben wieder gut zusammengearbeitet. Ob dies im vierten Band jedoch weiter der Fall sein wird, bleibt dahingestellt. Fazit: Gelungene Fortsetzung mit kleinen Mängeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Legenden schlagen zurück / Darkmouth Bd.3

Die Legenden schlagen zurück / Darkmouth Bd.3

von Shane Hegarty

(10)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Die andere Seite / Darkmouth Bd.2

Die andere Seite / Darkmouth Bd.2

von Shane Hegarty

(6)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 47.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale