orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Das Blut der Lilie

Roman

(2)
Seit ihr kleiner Bruder auf tragische Weise ums Leben kam, ist Andis Herz fest verschlossen. Bis sie das faszinierende Tagebuch einer jungen Frau findet, die einst ebenfalls einen geliebten kleinen Jungen verlor – vor mehr als zweihundert Jahren, in der Französischen Revolution. Andi folgt ihrer Spur bis in die Tiefen der Pariser Katakomben und findet dort schliesslich den Schlüssel zu Liebe und Vergebung.
Rezension
"Spannend zu lesen wie Jennifer Donnelly in 'Das Blut der Lilie' die Gegenwart mit den Ereignissen aus dem 18. Jahrhundert verquickt.", Ruhr Nachrichten, 06.06.2011 20151120
Portrait

Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Mit ihrer »Rosentrilogie« begeisterte sie in Deutschland unzählige Leserinnen. Auch ihre anderen Romane »Das Licht des Nordens«, »Das Blut der Lilie« und »Strasse der Schatten« wurden preisgekrönt und ernteten bei Presse und Lesern grossen Beifall. Jennifer Donnelly, deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 100
Erscheinungsdatum 12.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27449-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 190/122/35 mm
Gewicht 377
Originaltitel Revolution
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30595509
    Die Wildrose
    von Jennifer Donnelly
    (29)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (43)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 15500437
    Die Winterrose
    von Jennifer Donnelly
    (15)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (26)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44253076
    Nothing less
    von Anna Todd
    Buch
    Fr. 18.90
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (73)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Das Blut der Lilie
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 10.03.2015

Die zwei Hauptdarstellerinnen haben so einiges gemeinsam auch wenn sie Jahrhunderte trennen. Andi ist ein 17-jähriges Mädchen, welches nicht über den traumatisch verlaufenden Unfalltod ihres Bruders hinwegkommt. Neben ihrem übermächtigen Verlustschmerz hat sie auch noch mit einer gebrochenen Mutter und einem abwesenden Vater zu kämpfen. Sie rebelliert durch ihr... Die zwei Hauptdarstellerinnen haben so einiges gemeinsam auch wenn sie Jahrhunderte trennen. Andi ist ein 17-jähriges Mädchen, welches nicht über den traumatisch verlaufenden Unfalltod ihres Bruders hinwegkommt. Neben ihrem übermächtigen Verlustschmerz hat sie auch noch mit einer gebrochenen Mutter und einem abwesenden Vater zu kämpfen. Sie rebelliert durch ihr gepierctes Äußeres, durch Verweigerung in der Schule und wilde Auflehnung gegen die Vater. Nebenbei ernährt sie sich hauptsächlich von Psycho-Parmaka und nur die Musik hilft ihr zu Überleben. Alex (auch eine Namensähnlichkeit ist vorhanden) ist ebenfalls jung und hängt ihr Herz an einen kleinen Jungen, dem Sohn des Französischen Königs, Lous Charles, der die letzten Jahre seines kurzen Lebens als Opfer der französischen Revolution in einem Turm verbrachte, von der Welt abgeschnitten, hungernd und geistig verkümmert durch Einsamkeit und Grausamkeit. Andi lernt Alex durch das Auffinden eines Tagebuches kennen und lässt den Leser miteintauchen in diese aufgewühlte Zeit des 18. Jahrhunderts. Ich hatte von dem kleinen Jungen bereits gehört und seine tragische Geschichte wird hier eindringlich und zutiefst traurig erzählt. Andis Leben dagegen beginnt sich nach und nach zu verändern. Auch wenn sie fürchterlich viele Tabletten schluckt, scheint doch langsam die Welt wieder zu ihr durchzudringen. Daran ist natürlich nicht unmaßgeblich ein junger Mann schuld - und das Tagebuch von Alexandrine. Das Buch hat seine Stärke vor allem in den anschaulichen Beschreibung der Gefühle und Verzweiflungen der zwei Mädchen. Vor allem Andis zwischenmenschliche Probleme werden sehr gut herausgearbeitet. Die Dialoge sind menschennah und eindringlich. Für meinen Geschmack kam die Geschichte von Alex etwas zu kurz - auch wenn deren Ende vorhersehbar war, hatte ich mir etwas mehr erhofft. Bin eben ein Fan von Connellys historischen Schmökern. Die Geschichte wird auch ständig gespiegelt durch Liedtexte, Hinweise auf Sänger, Lieder, Musikstücke. Die Aussagen darin, die Gefühle, die diese Musikstücke auslösen u.ä. Da ich kein besonders großer Musikszene-Kenner bin, war mir das etwas zu viel für meinen Geschmack. Da ich das Buch vor allem abends im Bett gelesen habe, hatte ich auch keine Zeit im Internet die Songs ständig zu recherchieren. Den Epilog hätte ich nicht gebraucht, mir wäre es lieber gewesen, meine eigene Fortsetzung von Andis Geschichte im Kopf zu produzieren. Ich wurde gut unterhalten, bevorzuge aber die richtig historischen Romane der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr ungewöhnlich und düster, aber spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2012

Vergessen Sie die Trilogie „Die Teerose“, „Die Winterrose“ und „Die Wildrose“, wenn Sie das neue Taschenbuch von Jennifer Donnelly in die Hand nehmen. Denn es ist etwas ganz anderes und spielt nur zu einem deutlich kleineren Teil in der Vergangenheit. Jennifer Donnelly erzählt die Geschichte der jungen Amerikanerin Andi. Andi... Vergessen Sie die Trilogie „Die Teerose“, „Die Winterrose“ und „Die Wildrose“, wenn Sie das neue Taschenbuch von Jennifer Donnelly in die Hand nehmen. Denn es ist etwas ganz anderes und spielt nur zu einem deutlich kleineren Teil in der Vergangenheit. Jennifer Donnelly erzählt die Geschichte der jungen Amerikanerin Andi. Andi ist schätzungsweise 17 Jahre alt. Sie stammt aus einer gut situierten Familie. Ihr Vater ist ein sehr anerkannter Genetiker, ihre Mutter eine bekannte Malerin, und Andi ist sehr intelligent. Daher geht sie auf eine sehr exklusive Privatschule in New York, wo die Schüler darauf vorbereitet werden, dass sie auf den besten Universitäten Amerikas angenommen werden. Ihre ganze Liebe gilt der Musik. Aber auch dieses privilegierte Leben schützt nicht vor Schicksalsschlägen. So ist vor 2 Jahren ihr kleiner Bruder ums Leben gekommen, und Andi gibt sich die Schuld daran. Seitdem ist sie in therapeutischer Behandlung und nimmt starke Medikamente, die sie davon abhalten sollen, sich das Leben zu nehmen. Ihre Mutter flieht in ihre eigene Welt und malt wie besessen, und der Vater verlässt die Familie für eine neue Frau. Als er erfährt, dass seine Tochter die Eliteschule vielleicht ohne Abschluss verlassen wird, nimmt er die Dinge in die Hand. Er nimmt Andi mit auf eine Reise nach Paris. Dort bekommt Andi per Zufall ein altes Tagebuch einer jungen Frau aus der französischen Revolution in die Hände. Auch diese junge Frau kämpft gegen den Tod und um das Leben eines kleinen Jungen. Dieses Tagebuch übt auf Andi eine heilsame Wirkung aus. Vielleicht gelingt es der jungen Frau in dem Tagebuch, das Leben des Jungen zu retten. Andi wird immer mehr in diese Geschichte hineingezogen. Zum Ende des Buches weiß man als Leser nicht mehr so genau, ob die Handlung jetzt in Andis Kopf stattfindet oder die Autorin ins fantastische abgedriftet ist und uns eine Zeitreise präsentiert hat. Die Entscheidung überlasse ich Ihnen. Es ist ein sehr düsterer Roman aus der Sicht des Mädchens Andi, der mich aber trotzdem irgendwie in seinen Bann gezogen hat. Wer allerdings so einen Schmöker wie die „Rosen-Trilogie“ erwartet, wird bei diesem Buch enttäuscht werden. Einzig die Geschichte aus dem Tagebuch entspricht hier den Erwartungen. Wobei diese Geschichte sehr abrupt aufhört und von der Autorin auf sehr eigenwillige Weise zu Ende geführt wird. Allerdings bekommt sie damit ihre beiden Handlungsstränge wieder zusammen und das Buch zu einem mehr oder weniger zufriedenstellendem Ende. Nach der Lektüre dieses Romans ist mir auch klar, warum er im Original in einem Kinder-/Jugendbuch-Verlag erschienen ist. Es ist eine leicht fantastische Jugendgeschichte, die mit Sicherheit auch schon ab 14 Jahren gelesen werden kann. Musikliebhaber werden bei diesem Buch allerdings auf ihre Kosten kommen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hoch lebe Jennifer Donnelly
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 18.07.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Wieder mal das reinste Lesevergnügen! Habe das Buch in vier Tagen ausgelesen: Spannend, interessant - so macht Geschichte Spaß!! Schade dass es keinen Soundtrack zum Buch gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Blut der Lilie

Das Blut der Lilie

von Jennifer Donnelly

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das Licht des Nordens

Das Licht des Nordens

von Jennifer Donnelly

(4)
Buch
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 31.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale