orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Bündnis der Talente - Zwischen zwei Seelen (Teil 6)

(3)
**Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der grössten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spiess umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird…
Portrait
Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmässig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für »Das Geheimnis der Talente«. Seither sieht sie ständig Dschinn in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 230, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 11.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602135
Verlag Carlsen
eBook (ePUB)
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45415997
    Der Krieg der Talente - Frei wie ein Pegasus (Teil 7)
    von Mira Valentin
    (5)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    Fr. 12.50
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 47003867
    Secret Elements 2: Im Bann der Erde
    von Johanna Danninger
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (6)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 45502161
    Malou. Diebin von Geschichten
    von Lisa Rosenbecker
    (13)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    Fr. 15.50
  • 45502165
    Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten
    von Jennifer Wolf
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 45254876
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    eBook
    Fr. 16.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Und wenn du denkst, es geht nicht mehr...
von Caras Bookish Paradise am 11.05.2016

Cover Zum Cover bleibt mir mal wieder nicht viel zu sagen, abgesehen davon, dass sich der blaue Streifen nun am unteren Coverrand befindet und die Zahl hat sich verändert hat. Meine Meinung ** Spannend und fesselnd wie seine Vorgänger. Es reißt einfach mit und zieht in seinen Bann. Und wenn du denkst,... Cover Zum Cover bleibt mir mal wieder nicht viel zu sagen, abgesehen davon, dass sich der blaue Streifen nun am unteren Coverrand befindet und die Zahl hat sich verändert hat. Meine Meinung ** Spannend und fesselnd wie seine Vorgänger. Es reißt einfach mit und zieht in seinen Bann. Und wenn du denkst, es geht nicht mehr,... ** Das Buch ist ebenso wie seine fünf Vorgänger unglaublich toll und mitreißend geschrieben. Dass die Autorin über Insider-Wissen über den Buchenauer Grenzgang mit ins Schreiben bringt, macht das ganze unglaublich authentisch und man fühlt sich als Leser wirklich als wäre man live dabei. Das Buch hat mich richtig neugierig gemacht und ich wäre wirklich gerne mal bei einem Grenzgang mit dabei (2020 dann wieder). Ich wil nicht spoilern, aber als absoluter Levian-Fan hat mein Herz geblutet, wann immer er aufgetaucht ist. Es war mal wieder die reinste Achterbahnfahrt, aber das kenne ich ja mittlerweile schon von Mira. Ganz nach dem Motto: Wenn du denkst, es geht nicht mehr,..... Dann haut Mira nochmal drauf! Aber nicht nur Levians Schicksal sorgte beim Lesen für Herzschmerz. So ziemlich jedes Mitglied der Armee der Talente braucht zwischenzeitlich eine große Portion Mitleid. In diesem Buch tut sich einiges bei den Charakteren und man lernt den neuen Joshua noch besser kennen. Auch von Tina zeigt sich eine ganz neue Seite und ich fange wirklich an, sie zu mögen. Genauso Leviata, wobei ich die schon von Anfang an gar nicht so übel fand. Am meisten hab ich mich aber auf Levians beste Freundin Nayo gefreut, die in diesem Band endlich auch persönlich auftaucht. Sie war mir vom ersten Moment an unglaublich sympathisch. Ich kann voll und ganz nachvollziehen, warum sie Levians beste Freundin ist. Das Ende vom Buch hat mich dann echt umgehauen und nachdem ich endlich nicht mehr um irgendwelche Leben bangen musste (der Tränenstrom wollte bis zur letzten Seite nicht versiegen), war ich einfach nur sprachlos. Niemals hätte ich so ein Ende erwartet. Und auch wenn mit Band 6 der zweite Teil der Trilogie abgeschlossen ist, verlangt dieser Cliffhanger nach mehr. Ich kann es wie immer kaum erwarten, bis die Talente-Reihe endlich weitergeht. Aber so bleiben mir immerhin 4 Wochen um mich wieder zu erholen und mein Herz kann heilen bis zu Band 7.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
bewegend, überraschend, fesselnd - tolle Fortsetzung
von Dana am 17.05.2016

„Zwischen zwei Seelen“ ist bereits der sechste Band der Talente- Reihe von Mira Valentin, daher kann meine Rezension kleine Spoiler auf die Vorgeschichte enthalten. Man sollte die vorherigen Bücher auf jeden Fall gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Die Hinweise, die im Verlauf der Geschichte gegeben werden,... „Zwischen zwei Seelen“ ist bereits der sechste Band der Talente- Reihe von Mira Valentin, daher kann meine Rezension kleine Spoiler auf die Vorgeschichte enthalten. Man sollte die vorherigen Bücher auf jeden Fall gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Die Hinweise, die im Verlauf der Geschichte gegeben werden, reichen nicht aus, um alle Zusammenhänge nachvollziehen zu können. Außerdem würde man sich grandiose, emotionale, abwechslungsreiche Bücher entgehen lassen, wenn man die Reihe nicht von Beginn an liest. Lange haben die Talente und die Dschinn darauf gewartet, nun ist es endlich soweit: der Grenzgang steht an. Ein riesiges Spektakel, bei dem mehrere Tausend Bürger durch den Wald ziehen, sich über Grenzsteine heben und nebenbei reichlich Alkohol fließen lassen. Doch das ausgelassene Fest hat auch Schattenseiten. Die Dschinn nutzen die ausgelassene Menschenansammlung für ihre gefühlsintensiven Streifzüge. Alle Hände voll zu tun für die Armee, denn neben dem Grenzgang gibt es noch weitere Probleme, die die Gruppe nicht zur Ruhe kommen lassen. Der angenehme, flüssige und bildhafte Schreibstil hat mich bereits auf den ersten Seiten wieder gefangen genommen. Die tollen, detaillierten Beschreibungen lassen die aufgewühlte Welt von Melek sofort lebendig werden und nach bereits fünf verschlungenen Bänden, kennt man sich in dort schon ziemlich gut aus. Die Umgebung und die Personen sind nicht neu, man muss sich nicht lange eindenken, sondern ist sofort wieder mitten im Geschehen. Viel Schonungszeit gibt es ohnehin nicht. Die Geschichte ist die gesamte Zeit vollgepackt mit Sorgen, Problemen, Ängsten, Hoffnung und Verzweiflungstaten, die nicht immer zum gewünschten Erfolg führen, aber trotzdem manchmal eine Erleichterung für die jeweilige Person darstellen. Langweilig wird es mit der Armee der Talente und den Dschinn wahrlich nie. Kaum scheint ein klein wenig Ruhe einzukehren, hält Autorin Mira Valentin die nächste Überraschung bereit, wirbelt die Lager durcheinander und bringt damit nicht nur die Figuren, sondern auch die Leser, zum Verzweifeln. So intensiv, wie man inzwischen in der Geschichte steckt, leidet, fühlt, hofft und bangt man mit den Protagonisten, malt sich selbst aus, wie die Handlung weiter gehen könnte und ist am Ende doch ziemlich machtlos. Wie bereits in den vergangenen Büchern erleben wir die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Melek. Man merkt sehr deutlich, wie sie sich im Verlauf der Reihe gewandelt und weiter entwickelt hat. Durch die Einblicke in ihre Gedanken und die kopfstehende Gefühlswelt, spürt man, dass sie reifer geworden ist, dass sie mehr nachdenkt und ihr alles nicht so leicht fällt, wie sie die anderen manchmal glauben lassen möchte. Sie positioniert sich sehr klar und weiß was sie erreichen will, auch wenn ihr manche Wege dafür nicht geheuer sind. Zu erleben, wozu Melek inzwischen bereit ist, wie sie sich selbst und ihre Rolle in der Armee sieht, ist wirklich schön. Sie ist in verschiedenen Punkten eine Schlüsselfigur und das ist ihr selbst ebenfalls bewusst. Sie versteckt sich nicht, sondern stellt sich ihren Aufgaben, auch wenn es weh tut. Obwohl wir immer so nah bei der Protagonistin sind, bleibt genug Raum, um auch die anderen Charaktere noch besser kennen zu lernen. Auch wenn sich die meiste Zeit des Tages um ihre Aufgaben in der Armee dreht, so sind sie eben auch Privatpersonen mit Wünschen, Ängsten und Hoffnungen, die von ihren Pflichten weg führen. Die anderen zu begleiten, wie sie an den Herausforderungen wachsen und gleichzeitig auch einen Einblick in ihre Gefühlswelten zu bekommen, macht die Armee noch mehr zu einer kleinen Familie. Es sind schon lange nicht mehr nur „die anderen Mitglieder“, man hat sie alle lieb gewonnen und möchte keinen von ihnen mehr missen. Obwohl es sich um die Feinde der Talente handelt, finde ich die Dschinn nach wie vor faszinierend. Ihre Wandlungsfähigkeit, die Lebensweise und alles, was bei ihnen so möglich ist, ist super interessant und spannend. Deswegen ist es besonders schön, dass wir auch von dieser Welt immer mehr erfahren und kleine Geheimnisse gelüftet werden. Das gesamte Buch ist eine ziemlich Achterbahnfahrt der Gefühle, wobei die bedrückenden, ergreifenden Emotionen gegenüber den positiven, glücklich stimmenden deutlich überwiegen. Die Talente haben schwere Lasten zu tragen und es scheint keinen geeigneten Ausweg zu geben, der alle zufrieden stimmen kann. Besonders zum Ende wird es noch mal dramatisch und aufwühlend. „Zwischen zwei Seelen“ ist der Abschluss von „Das Bündnis der Talente“ und stellt einen kleinen Wendepunkt da. Einige Punkte der Handlung sind vollendet, ganz viele neue Wege öffnen sich und es werden Sachen denkbar, die man vorher nicht für möglich gehalten hätte. Ich bin jetzt sehr neugierig auf die Fortsetzung und habe selbst zahlreiche Ideen, wie es nun weiter gehen könnte. Das Warten auf dieses Buch hat sich wirklich gelohnt. Es ist spannend, emotional, schockierend, bewegend, ergreifend und immer wieder sooo schön, auch wenn vieles anders kommt, als man es vorher vielleicht wollte. Eine gelungene Fortsetzung, die neugierig macht auf den Krieg der Talente. Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Exemplar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wow! Der beste Band bisher!
von Anni-chans fantastische Welt der Bücher am 11.05.2016

Kurzbeschreibung **Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und... Kurzbeschreibung **Grenzen sind nicht immer dazu da, überschritten zu werden…** Das traditionelle Volksfest des »Grenzgangs« steht an und damit eine der größten Herausforderungen für die Armee der Talente. Denn Tausende ausgelassen feiernde Menschen bedeuten für die Dschinn nur eins – ihr persönliches Festmahl. Lediglich Melek wird von den Vorbereitungen ausgeschlossen und mit einer ganz anderen Aufgabe versehen. Sie muss ausgerechnet den einen Dschinn finden, der ihr am gefährlichsten ist, und den Spieß umdrehen: Diesmal soll sie diejenige sein, die ihn verführen wird… (Quelle und Bildcopright liegen bei Carlsen Bittersweet) Äußere Erscheinung Der 6. Band der Talente-Reihe hat natürlich ebenso, wie die Bände 4 und 5 ein blaues Cover, wobei dieses Mal das Blau ins untere Drittel gewandert ist und die Zahl hat sich natürlich auch verändert. Meine Meinung Endlich ist er da! Band 6, also das letzte Drittel vom Bündnis der Talente! Lange, lange, viel zu lange habe ich auf ihn gewartet und Gott, ich bin immer noch begeistert. Unglaublich! Miras Schreibstil hat mich wieder von Anfang an mitgerissen und die Welt der Talente gezogen. Viel muss ich dazu wohl nicht sagen. Dass ich ihren Schreibstil liebe, habe ich ja schon bei allen fünf Bänden erwähnt, aber ich tue es gerne noch einmal. Da sie aus der Präsens schreibt, wirkt die ganze Handlung wirklich realitätsnah und lässt einen gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist einfach so packend, dass ich mir dafür immer wieder gerne die Nächte um die Ohren schlage. Die Handlung knüpft kurz nach dem 5. E-Book an und der Grenzgang steht kurz bevor. Die beiden letzten Bände wurde der schon oft angeteasert und ich war sehr gespannt, wie der nächste »große Kampf« gegen die Faune nun ablaufen würde. Gleichzeitig muss Melek Erik aus Levians Fängen befreien und das ist natürlich gar nicht so einfach. Ein Wort: Wow! Ich habe mir nicht zu viel vom Grenzgang erwartet. Auf einmal gab es eine ganz neue Dimension, wie viele Dschinn dort auf einmal auf der Suche nach Opfern waren und die Talente natürlich in Dauerstress. (Da wird dann sogar die Kein-Alkohol-Regel gebrochen. *zwinker*) Es ist einfach unglaublich, wie spannend ein Volksfest im hessischen Hinterland sein kann und wenn es in ein paar Jahren wieder stattfindet, sind hoffentlich die gewarnt, die die Reihe gespannt verfolgen. ;-) Nayo, Levians beste Freundin, ist in diesem Band zum ersten Mal aufgetaucht und hat sich direkt in mein Herz gemogelt. Von den Faunen mag ich sie, neben Levian, bisher am liebsten, da sie einen sehr interessanten Charakter hat und man, obwohl sie zu den Bösen gehört, sofort Sympathie für sie empfindet. Meine Erwartungen, nachdem sie in Band 5 erwähnt wurde, wurden jedenfalls erfüllt. Und es ist geschehen: Ich mag Tina! Seit Band 4 steigert sich meine Meinung von ihr kontinuierlich und jetzt hat sie es geschafft, dass ich sie nicht nur mag, sondern sie sogar in meine Ships mit einbeziehe. Ein großer Tag, Leute! Joshua wird mir auch immer sympathischer, obwohl ich beim Grenzgang sicherlich nicht mit ihm tauschen wollen würde. Leider musste ich mir auch große Sorgen machen. Um viele Charaktere. Das ist einfach nichts für schwache Nerven, kann ich euch versichern, aber ich liebe jede einzelne Sekunde, in der ich das Buch gelesen habe. Und der Cliffhanger, davon will ich gar nicht erst anfangen. Wie bisher alle Talente-Bände enden sich ziemlich aprupt und dieser hier: Es war so klar und dennoch habe ich nicht dran geglaubt, dass es wirklich passiert. JETZT bin ich gespannt auf den Krieg der Talente und habe keine Ahnung, nicht die Geringste, wie es nach diesem Ende weitergehen soll. Fazit Mit jedem Band steigert sich die Spannung und wenn ich noch nicht süchtig wäre, wäre ich es spätestens jetzt. Oh Mann, Band 6 ist bisher der beste der Reihe und die Zeit bis Band 7 kann gar nicht schnell genug vergehen. Bewertung 5/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Bündnis der Talente - Zwischen zwei Seelen (Teil 6)

Das Bündnis der Talente - Zwischen zwei Seelen (Teil 6)

von Mira Valentin

(3)
eBook
Fr. 3.50
+
=
Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune (Teil 5)

Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune (Teil 5)

von Mira Valentin

(2)
eBook
Fr. 3.50
+
=

für

Fr. 7.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen