orellfuessli.ch

Das entehrte Geschlecht

Ein notwendiges Manifest für den Mann

Die Krise der Männlichkeit


Ralf Bönt hat sich vorgenommen, die Rolle des modernen Mannes zu hinterfragen, zu untergraben, auseinanderzunehmen. Unser Bild vom Mann werden wir uns nach Lektüre dieses Buchs ganz neu zusammensetzen müssen. Bönts Buch ist ein längst überfälliges Plädoyer für echte Gleichberechtigung jenseits von Diffamierungen, Klischees und Schuldzuweisungen.


Der Feminismus hat als revolutionäre Bewegung unsere Gesellschaft verändert. Er forderte die Gleichberechtigung der Frauen und hat zweifelsohne viel erreicht. Aber jetzt ist er in der Sackgasse. Ohne einen Beitrag der Männer kann sein Ziel nicht erreicht werden.
Es ist daher höchste Zeit, dass Männer über sich nachdenken und ihre eigenen Ansprüche an eine antisexistische Gesellschaft formulieren. Wenn sie endlich reden und wir endlich zuhören, erfahren wir, dass Männer im Alter bedauern, zu wenig Zeit mit ihren Kindern verbracht zu haben. Sie haben sich zu stark über ihre Arbeitsleistung verstanden und zu wenig auf sich geachtet. Nun wollen sie sorgsamer mit sich selbst umgehen, fordern das Recht auf ein karrierefreies Leben, das Recht auf Krankheit, das Recht auf eine geehrte Sexualität jenseits von Diffamierung und Kapitalisierung. Männer sollen die Möglichkeit haben, das Leben zu wählen, das sie sich wünschen, statt sich in allen Kontexten aufs reine Funktionieren reduzieren zu lassen.


Mit einem untrüglichen Blick für Details und grossem Respekt für die historische Leistung des Feminismus seziert Ralf Bönt die unbefriedigende Lage, in der sich Männer und Frauen momentan befinden. Kompromisslos verlangt er die Befreiung des Mannes aus seinem engen Selbstverständnis und immer gleichen Lebensentwurf.



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 30.04.12
Die kurze Einlaufgeschichte zu Anfang macht Eindruck, ein Mann, gut gekleidet, zieht seiner Tochter auf dem Spielplatz die Strumpfhose hoch, andere Mütter holen die Polizei, der Vater muss sich als Vater ausweisen. Mit dieser Geschichte spiegelt Bönt durchaus einen Teil des Bildes des Mannes in unserer heutigen Gesellschaft wider. Aber was danach kommt, da kann man nur noch sagen: Ach, du armer, armer Mann, bist verkommen zum Abreißkalender der Frauen, weil dein Leben ja so schrecklich vorherbestimmt ist. Wie sieht man sich als Mann, wie sehen einen die anderen? Bönt zeichnet das Bild einer Männergruppe, aber nicht ein breitgefächertes Männerbild. Er kommt u. a. zu solch glorreichen Feststellungen: „Der größte Trost des Mannes ist das lässige Knacken der sich abkühlenden Auspuffanlage seines Wagens …“; „Männer sind Werkzeuge, die man am besten in eine Uniform steckt“; „Der Mann hat das Recht auf ein karrierefreies Leben. Der Mann muss auch jenseits einer beruflichen Stellung respektiert werden“; „Frauen haben die Wahl, die Männer haben sie nicht. Sie müssen immer noch etwas werden, etwas sein und etwas darstellen“. Der Mann verkommt im Großteil dieses Buches zur Heulsuse und zum Vollidioten, der seinen eigenen Weg nicht gehen kann, weil er ja genau das machen muss, was die anderen vom ihm verlangen.
Portrait
Ralf Bönt, geb. 1963, machte eine Handwerkerlehre, studierte Physik und promovierte über Quarks. Er war zu Forschungsaufenthalten in Brookhaven, New York, am Genfer CERN und am DESY, Zeuthen. Seine Essays und Erzählungen erscheinen in allen grossen deutschen Tageszeitungen, dem Cicero, bei Akzente, im Merkur und beim Guardian online. Bönt wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. von der Deutschen Akademie Rom, Villa Massimo. Zuletzt erschienen die Erzählungen »Berliner Stille« und der Roman »Die Entdeckung des Lichts« über den Physiker Michael Faraday. Ralf Bönt lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 27.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-55185-1
Verlag Pantheon
Maße (L/B/H) 203/127/17 mm
Gewicht 208
Buch (Paperback)
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 18.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40981527
    Das geheime Leben der Bäume
    von Peter Wohlleben
    (11)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 20932346
    Soforthilfe bei Stress und Burn-out
    von Horst Kraemer
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 30570946
    Die Stille der Zeit
    von Jörg Zink
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 45306183
    Guinness World Records 2017
    von Guinness World Records 2017
    Buch
    Fr. 29.90
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (2)
    Buch
    Fr. 39.90
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44261126
    Lutherbibel revidiert 2017 - Jubiläumsausgabe
    Buch
    Fr. 41.90
  • 44953409
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    (2)
    Buch
    Fr. 34.90
  • 45313027
    Warte nicht auf bessre Zeiten
    von Wolf Biermann
    Buch
    Fr. 39.90
  • 39523300
    Zwischenzeit
    von Veith Anna
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das entehrte Geschlecht

Das entehrte Geschlecht

von Ralf Bönt

Buch
Fr. 18.90
+
=
Schuld sind immer die anderen!

Schuld sind immer die anderen!

von Astrid Friesen

Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale