orellfuessli.ch

Das Euro-Paradox

Wie eine andere Geldpolitik Europa wieder zusammen führen kann

Im Herzen der Krise, die Europa derzeit zu zerreissen droht, steht ein Paradox. Nicht die Kluft zwischen den wirtschaftlich starken Ländern des Nordens und den laxen Ökonomien des Südens oder die Einwanderung treiben die Spaltung voran, sondern – absurd genug – die gemeinsame Währung, der Euro. Warum? Analytisch brillant und fesselnd lenkt Yanis Varoufakis den Blick zurück auf die hochdramatischen wirtschaftspolitischen Wendepunkte des 20. Jahrhunderts: von der Aufgabe des Goldstandards 1973 über die Machtkämpfe zwischen Deutschland und Frankreich um Dominanz in der Eurozone bis zu den fatalen Folgen des Börsencrashs von 2008. Dass die Europäische Union als Bürokratie-Konglomerat im Dienste der Grossindustrie entstand, ist kein Zufall; dass ihrer Währung demokratische Kontrollmechanismen fehlen, dagegen eine Katastrophe.
Seit Amerika seine Rolle als Stabilisator der Weltwirtschaft nicht mehr spielt, zeitigen die Konstruktionsfehler des Euro immer dramatischere Folgen. Sollen auch in Zukunft die Schwächsten den Preis für die Fehler der Banker zahlen? Ein neues politisches Konzept ist nötig, um die Krise zu lösen und die europäische Idee zu retten.
Portrait
Yanis Varoufakis, geboren 1961, wurde 2015 Europas bekanntester Finanzminister, als er sich weigerte, für das bankrotte Griechenland neue Schulden aufzunehmen. Seit seinem Rücktritt wurde er zur Galionsfigur einer neuen Bewegung für eine Reform der Eurozone. Der international renommierte Wirtschaftswissenschaftler lehrte an Universitäten in England, Australien und den USA und an der Universität Athen. Bei Kunstmann erschienen Der globale Minotaurus (2012) und Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise (mit J. Galbraith und Stuart Holland, 2015).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 24.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95614-126-3
Verlag Antje Kunstmann
Maße (L/B/H) 218/149/34 mm
Gewicht 590
Originaltitel And the weak suffer waht they must?
Verkaufsrang 2.683
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 35.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44409915
    Der gesunde Menschenverstand
    von Paul Henri Thiry Holbach
    Buch
    Fr. 21.40
  • 41770048
    Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise
    von Yanis Varoufakis
    (2)
    Buch
    Fr. 8.40
  • 46264006
    Ich hole euch zurück
    von Joachim Gerhard
    Buch
    Fr. 21.90
  • 33754821
    Kapitalismus, was tun?
    von Sahra Wagenknecht
    Buch
    Fr. 15.90
  • 44252588
    Europa spart sich kaputt
    von Joseph E. Stiglitz
    Buch
    Fr. 36.90
  • 44916340
    Rettet unser Bargeld!
    von Max Otte
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 45255241
    Erfolgreich denken lernen - Meine Warren-Buffett-Bibel
    von Robert L. Bloch
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44953409
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    (2)
    Buch
    Fr. 34.90
  • 45368529
    Aufwachen!
    von Friedrich Orter
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45244623
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    Buch
    Fr. 36.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Euro-Paradox

Das Euro-Paradox

von Yanis Varoufakis

Buch
Fr. 35.90
+
=
Europa kaputt?

Europa kaputt?

von Yanis Varoufakis

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 50.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale