orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Das Geheimnis von Wickwood

(5)

"Hanna Dietz schreibt echte Pageturner: Spannend, packend und geheimnisvoll. Von der ersten bis zur letzten Seite absoluter Hochgenuss!"

Gabriella Engelmann, Autorin

Wickwood, eine Kleinstadt in den USA. Ein rabenschwarzes Geheimnis, das seit Generationen ganz Wickwood im Bann hält. Eine Tasche, so böse wie ein Pakt mit dem Teufel. Und ein Mädchen, dessen Wünsche eine zerstörerische Kraft entfachen.

Stellas Leben in Wickwood ist an Langeweile nicht zu überbieten. Bis sie Liv kennenlernt, die ihr eine wunderschöne Tasche schenkt. Plötzlich gehen Stellas geheimste Wünsche in Erfüllung. Sie ist begehrt und beliebt - auch bei Tom! Dann passieren unheimliche Dinge. Als schliesslich eine ihrer Klassenkameradinnen verunglückt, merkt Stella, dass sie ihren Mitmenschen tödliches Unheil bringt. Sie will den Fluch brechen und dazu muss sie herausfinden, was vor dreissig Jahren in Wickwood geschehen ist. Doch bei den Bewohnern von Wickwood stösst sie auf eine Mauer des Schweigens - und schwebt bald selbst in Lebensgefahr.

Portrait
Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen, Hörfunk und verschiedene Zeitschriften. Darüber hinaus veröffentlichte sie belletristische Romane und Sachbücher, die regelmässig auf der Spiegel-Bestsellerliste zu finden sind. Mit der Thriller- Trilogie „Zu schön zum Sterben“ wurde sie auch beim jüngeren Publikum bekannt. Hanna Dietz lebt mit ihrer Familie in Bonn.
Foto © Winfried Schneider, Fotostudio S2
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 392
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum August 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60041-3
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 223/142/45 mm
Gewicht 695
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42462270
    (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich (Wehrlos)
    von Susanne Clay
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42410472
    Manhattan Magic
    von Katrin Bongard
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42221902
    Krieg der Affen
    von Richard Kurti
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42433264
    Der Fluch von Cliffmoore / Lisa Bd.1
    von Laura Foster
    Buch
    Fr. 24.90
  • 33979107
    Diese Stunde gehört mir nicht
    von Edward Hogan
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42433346
    Herz Slam
    von Jaromir Konecny
    (2)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 42240031
    Der geheime Himmel Eine Geschichte aus Afghanistan
    von Atia Abawi
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90 bisher Fr. 19.90
  • 42650393
    Prinzen müssen draußen bleiben
    von Ylva Karlsson
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42605196
    Drachenbrüder
    von Wolfgang Hohlbein
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42649165
    Verrückt nach New York (Bd. 3)
    von Katrin Lankers
    (1)
    Buch
    Fr. 15.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42462800
    Herz zu Asche / Herz-Trilogie Bd.3
    von Kathrin Lange
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40950398
    Finstermoos 01 - Aller Frevel Anfang
    von Janet Clark
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40950397
    Finstermoos 02 - Am schmalen Grat
    von Janet Clark
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40950396
    Finstermoos 03 - Im Angesicht der Toten
    von Janet Clark
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28963612
    Zeitenzauber 01. Die magische Gondel
    von Eva Völler
    (36)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (87)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 44290649
    Darkmere Summer
    von Helen Maslin
    (18)
    Buch
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Eine Tasche, die ein Geheimnis mit sich bringt
von einer Kundin/einem Kunden am 20.12.2015

Inhalt: Stella ist ein ganz normales Mädchen. Ihre Devise lautet bloß nicht auffallen, damit sie nicht in den Fokus von Rebecca und ihren Anhängern gerät. Rebecca profiliert sich, indem sie sich über andere erhebt. Leider ist sie auch die Freundin von Tom, auf den auch Stella ein Auge geworfen hat.... Inhalt: Stella ist ein ganz normales Mädchen. Ihre Devise lautet bloß nicht auffallen, damit sie nicht in den Fokus von Rebecca und ihren Anhängern gerät. Rebecca profiliert sich, indem sie sich über andere erhebt. Leider ist sie auch die Freundin von Tom, auf den auch Stella ein Auge geworfen hat. Jeder Schultag ist eine Qual und jede Rückkehr ins Elternhaus nicht besser, bei der eine Mutter auf Stella wartet, die stets nur nörgelt und an allem etwas auszusetzen hat, was das Kind so treibt. Als dann eines Tages ein hübsches und selbstbewusstes Mädchen namens Liv an der Schule auftaucht, ist Stella gleich Feuer und Flamme. Liv interessiert sich für Stella und weckt nicht nur die untergrabene Lebensfreude in ihr sondern verspricht Spaß und Abenteuer. Stella ist skeptisch, als Liv mit ihr in den Kleiderschrank der Mutter eintaucht und verspricht, dass Stella sich alles, was sie dort sieht, ausleihen kann. Doch plötzlich sieht sie diese wunderschöne blau-grüne Tasche aus Samt, mit dem Skarabäuskäfer als Verschluss. Alle Vorsätze sind vergessen. Diese Tasche wird alles verändern, das ist Stella bewusst und schon erfüllt sich jeder Wunsch des Mädchens. Die Schreibblockade verschwindet, Tom schenkt ihr Beachtung und Rebecca wird sich bald wundern, mit wem sie es hier zu tun hat ... Wichtigste Charaktere: Tom ist Bandleader von „Hall of Fame“ und der Mädchenschwarm der Schule, jeder möchte gerne seine Freundin sein. Stella schreibt für ein Theaterstück. Sie möchte gerne Schriftstellerin werden. Ihr Leben ist jedoch alles andere als einfach. Die Mutter meckert an allem herum, eine Schreibblockade untergräbt ihre beruflichen Ambitionen und in der Schule hat sie Angst in den Fokus der Mädchenclique rund um Rebecca zu geraten; ihre beste Freundin Melanie hat mit der Familie die Stadt verlassen und ihr Schwarm Tom hat nur Augen für seine Musik und für Rebecca. Liv taucht plötzlich aus dem Nichts auf. Sie ist hübsch und selbstbewusst. Sie weiß, was sie will und jeder bewundert sie. Außerdem möchte sie gerne Stellas Freundin sein. Welt: Die Geschichte spielt in der Kleinstadt Wickwood. Hier kennt jeder jeden. Alle sind freundlich zueinander. Man grüßt sich, wenn man sich auf der Straße trifft und hilft sich gegenseitig bei Problemen. Über Wickwood liegt morgens immer ein Nebelschleier. Es handelt sich hierbei um ein meteorologisches Phänomen. Überall sieht man Krähen und Raben, die sich rasch vermehren und denen die Stadt ihr Wahrzeichen zu verdanken hat. Schreibstil: Hanna Dietz beginnt die ersten Seiten ihres Romans mit wenig wörtlicher Rede. Sie beschreibt die Welt von Stella aus derer Sicht. Die Kapitel sind mit einem Tag und einem Datum überschrieben und geben den Anschein, dass es sich um ein Tagebuch handelt. Auf den ersten Seiten lernt der Leser Stella und die Kleinstadt Wickwood kennen. Stella ist ein normales Mädchen mit alltäglichen Schulproblem und Schwierigkeiten mit der ständig nörgelnden Mutter. Sie lebt in einem Dorf, welches Langeweile verspricht und ein wenig gruseligen Flair durch den frühmorgendlichen Nebel und das hohe Krähen- und Rabenaufkommen aufweist. Man erfährt von ihren Schwärmereien zu dem Bandleader Tom. Der Leser verfolgt die Gedanken von Stella aus erster Hand. Hier wird bald klar, dass es sich bei dem Mädchen um eine ziemlich kluge und gewitzte Beobachterin ihres Umfeldes handelt. Mit Livs Auftritt verändert sich auch die Protagonistin Stella sichtbar. Sie reift zu einem selbstbewussten Mädchen heran. Als sie dann auf die Tasche in dem Kleiderschrank von Livs Mutter trifft, verändert sich alles. Stella weiß plötzlich genau, was sie will und sie nimmt es sich auch. Sie gewinnt an Stärke. Ihr Leben wird einfacher. Stella gewinnt Selbstvertrauen, ihre Träume und Wünsche scheinen sich mithilfe von Dingen, die ihr die Tasche durch Zauberhand bietet, wahr zu werden. Kaum freut man sich als Leser, dass Stella endlich alles gelingt, verändert sich das Mädchen jedoch immer mehr. Sie findet zum Beispiel einen scharfen Brieföffner in ihrer Tasche und kurz darauf droht ein Blackout. Dinge passieren und Stella verliert nicht nur ihre Schüchternheit, sondern auch ihre Skrupel. Hanna Dietz schafft mit „Das Geheimnis von Wickwood“ einen fesselnden und spannenden Roman. Verheißungsvolle Ankündigungen am Kapitelende sorgen dafür, dass man das Buch noch nicht zur Seite legt und stattdessen immer weiterliest. Sie schafft Geheimnisse, die man als Leser unbedingt mit Stella zusammen erkunden möchte. Fazit: Das Geheimnis von Wickwood ist ein sehr spannender Roman, mit einer guten Charakterentwicklung der Protagonistin. Der Titel hält, was er verspricht: Viele Geheimnisse warten darauf von Stella und dem Leser erkundet zu werden. Zudem werden auch Mädchenthemen wie hübsche Klamotten, „Angesagtsein“, Schwärmereien für den Schulliebling, der Wert einer besten Freundin und Cliquenwirtschaft abgehakt. Ein wirklich spannender Jugendroman, der eine langweilige Kleinstadt zum Leben erweckt. Buchzitate: Das verdammte Leben fand einfach ohne mich statt, weil ich es nicht auf die Reihe kriegte, mir auch ein Stück davon zu nehmen. „Und in den allermeisten Leuten verbergen sich richtig tiefe Abgründe.“ … „Auch in dir Stella.“ Langsam kapierst du, wie die Sache läuft. Die Diva steckt in dir, trau dich, sie rauszulassen. Das Interessante am Verrücktsein ist tatsächlich, dass es einen selbst kein bisschen seltsam vorkommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überleben in Wickwood
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2015

Stella ist sechzehn und lebt in der Kleinstadt Wickwood, wo es sterbenslangweilig und spießig ist. Als ihre beste Freundin Melanie auch noch wegzieht, fühlt sich Stella total verlassen und lebt nur noch für ihren großen Traum nach New York zu gehen, um Schriftstellerin zu werden. Doch da trifft sie... Stella ist sechzehn und lebt in der Kleinstadt Wickwood, wo es sterbenslangweilig und spießig ist. Als ihre beste Freundin Melanie auch noch wegzieht, fühlt sich Stella total verlassen und lebt nur noch für ihren großen Traum nach New York zu gehen, um Schriftstellerin zu werden. Doch da trifft sie in der Schule Liv, ein hübsches, stylishes Mädchen, die ihr eine wunderschöne Tasche schenkt, die Stellas Leben verändern wird. Ein spannender, abwechslungsreicher und ein bisschen gruseliger Jugendroman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Wünsche wahr werden...
von Büchersüchtig am 30.09.2015

INHALT: USA, 1997: Die 16-jährige Stella wohnt in der amerikanischen Kleinstadt Wickwood und würde ihrem spießigen, langweiligen Heimatort am liebsten sofort entfliehen, um in New York Schriftstellerin zu werden. Als sie eines Tages die extravagante Liv kennenlernt, die ihre eine wunderschöne Tasche mit einem Skarabäus leiht, ändert sich Stellas Leben,... INHALT: USA, 1997: Die 16-jährige Stella wohnt in der amerikanischen Kleinstadt Wickwood und würde ihrem spießigen, langweiligen Heimatort am liebsten sofort entfliehen, um in New York Schriftstellerin zu werden. Als sie eines Tages die extravagante Liv kennenlernt, die ihre eine wunderschöne Tasche mit einem Skarabäus leiht, ändert sich Stellas Leben, denn nun erfüllen sich plötzlich all ihre Wünsche. In der Schule wird sie nicht mehr schief angesehen, gute Noten fliegen ihr scheinbar zu und auch ihr heimlicher Schwarm Tom beachtet sie plötzlich. Allerdings scheint etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen, denn es kommt immer wieder zu unheimlichen Zwischenfällen und bald fürchtet Stella, dass die zauberhafte Tasche, die zu einem festen Bestandteil in ihrem Leben geworden ist, verflucht sein könnte... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da ich von dem tollen Cover und dem Klappentext recht angetan war, wollte ich "Das Geheimnis von Wickwood" unbedingt lesen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde in die amerikanische Kleinstadt Wickwood verlegt, die fast immer von Nebel umgeben ist und wo auf Frieden und Anstand geachtet wird. Die Orts- und Schauplatzbeschreibungen wurden so lebendig gestaltet, dass man alles vor seinem inneren Auge sieht und das Kopfkino zu laufen beginnt. Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story am Mittwoch, 1. Oktober 1997, dauert bis Sonntag, 20. November 1997 und endet kurz darauf mit dem Epilog. Hauptperson: Die 16-jährige Stella Miller ist hübsch, schüchtern, ein Einzelkind, geht noch in die Highschool und wohnt mit ihrer Familie in der spießigen Kleinstadt Wickwood. Sie vermisst ihre beste Freundin Melanie sehr und möchte nach ihrem Schulabschluss nach New York ziehen und dort als Schriftstellerin arbeiten, weshalb sie derzeit an einem Theaterstück schreibt. Außerdem sie in den Musiker Tom Porter verknallt, der allerdings an ihre Erzfeindin Rosanna vergeben ist, was Stella zu schaffen macht. Doch als das Mädchen in Wickwood die gleichaltrige Liz kennenlernt, die sie mit ihrem mondänen Auftreten und Aussehen fasziniert, ändert sich alles. Denn Liz leiht Stella eine wundervolle Tasche und als ihr Stella die Tasche zurückgeben möchte, ist Liz spurlos verschwunden und Stellas geheimste Wünsche erfüllen sich plötzlich wie von Zauberhand... Stella wird als sympathische Protagonistin mit Ecken & Kanten dargestellt, die man schnell ins Herz schließt. Im Handlungsverlauf merkt man allerdings, wie sich Stella verändert und wenn ihr wissen wollt, ob das mit der Tasche zusammenhängt, müsst ihr dieses Buch lesen... Nebenfiguren: Diverse Bewohner von Wickwood wie Stellas strenge und gläubige Mutter, ihr oftmals abwesender Vater und ihr liebenswerter Großvater, Stellas Schwarm Tom, die fiese Oberzicke Rosanna und ihre Clique (bestehend aus Tess, Emily und Jasmin), Sheriff William Fisher, Jacob Foster (der punkig aussehende, hilfsbereite Junge taucht plötzlich mit seinem Hund Kennedy in Wickwood auf und will Stella wegen der Tasche helfen) sind interessante Persönlichkeiten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen. Romanidee: Faszinierende Grundidee, die einige Mystery-Elemente enthält und großartig umgesetzt wurde. Hier geht es um eine wunderschöne Tasche aus petrolfarbenen Leder mit einem Skarabäus-Abhänger, die Stella Rätsel aufgibt, denn seit die Tasche in ihrem Besitz ist, ändert sich Stellas Leben - einige Wünsche gehen plötzlich Erfüllung, sie wird selbstbewusster, kleidet sich anders und Tom beachtet sie endlich... Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Stella schildert die rasanten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel und lässt uns an ihren Gefühlen & Gedanken (in kursiver Schrift) teilhaben. Handlung: "Das Geheimnis von Wickwood" birgt eine spannende & leicht mysteriöse Geschichte über eine geheimnisvolle Tasche, rätselhaften Vorkommnisse und einen Teenager-Alltag in den 90-er Jahren und wird niemals langweilig. Durch ungeahnte Wendungen, Stolpersteine und Überraschungen am laufenden Band bleibt der Spannungsbogen durchgehend gespannt und sorgt so für fesselnde Unterhaltung. Schreibstil & Co: Abgerundet wird die Story durch die lockere, emotionsgeladene Schreibweise von Hanna Dietz, unterhaltsame Dialoge und die jugendliche Sprache, die sich dem Geschehen im Jahr 1997 anpasst. FAZIT: "Das Geheimnis von Wickwood" ist ein spannendes Jugendbuch mit Mystery-Einschlag, das mir erstaunlich gut gefallen und mich positiv überrascht hat, denn meine Erwartungen waren eigentlich gar nicht sehr hoch geschraubt. Mein erstes Buch von Hanna Dietz hat mich in seinen Bann gezogen, denn dank der spannenden Story, die sich im Jahr 1997 abspielt, der jugendlichen Hauptperson und des ausdrucksstarken Schreibstils lässt sich "Das Geheimnis von Wickwood" rasant lesen. Da ich nichts zu bemängeln habe, erhält dieser Jugend-Mystery-Roman von mir ganze 5 STERNE und eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine amerikanische Kleinstadt und ihr dunkles Geheimnis – so schön düster, böse und gemein!
von Wortteufel aus Petersberg am 29.08.2015

Was ist geschehen? Wickwood – der Ort, an dem niemand gerne tot über den Zaun hängen würde und doch kennt jeder jeden und das Interesse an den Fehltritten und Entgleisungen noch lebender Mitbürger ist bisweilen ungemein hoch. Hier fristet Stella ein Dasein, das an Langeweile und Tristesse kaum zu überbieten... Was ist geschehen? Wickwood – der Ort, an dem niemand gerne tot über den Zaun hängen würde und doch kennt jeder jeden und das Interesse an den Fehltritten und Entgleisungen noch lebender Mitbürger ist bisweilen ungemein hoch. Hier fristet Stella ein Dasein, das an Langeweile und Tristesse kaum zu überbieten ist und an Unerträglichkeit nur durch die spießbürgerlichen Moralvorstellungen ihrer Mutter übertroffen wird. Doch dann trifft Stella auf Liv und plötzlich ist alles anders. Das smarte, hübsche Mädchen schenkt Stella eine Tasche. Doch es ist nicht irgendeine Tasche und als Stellas geheimsten Wünsche und Sehnsüchte nach und nach in Erfüllung gehen, beginnt die 16jährige zu begreifen, dass es etwas ganz besonderes mit dieser Tasche auf sich hat. Als jedoch eine Stella unliebsame Klassenkameradin verunglückt, muss sie sich fragen, ob die Tasche nicht doch finstere Absichten hegt. Stella spürt immer mehr, dass die Tasche mehr Unheil als Gutes für sie bereit hält, doch das modische Accessoire loszuwerden, gestaltet sich überraschend schwierig. Nach und nach erkennt Stella, dass es ein altes Geheimnis ist, dass sie lüften muss, um den Fluch zu brechen. Vor dreißig Jahren ist etwas in der Stadt geschehen, doch Wickwoods Einwohner hüllen sich in Schweigen und bald gerät Stella selbst in Lebensgefahr. Was ist davon zu halten? „Mein Leben hatte einen Zustand von Ödnis erreicht, der kaum zu übertreffen war.“ ~ aus „Das Geheimnis von Wickwood“, S. 7. Rasant, spannend und gar nicht mal so nett – das ist Hanna Dietz neuer Jugendroman „Das Geheimnis von Wickwood„. Gewürzt mit einer gehörigen Portion schaurigem Horror, wie sie Stephen King nicht hätte besser servieren können und garniert mit Elementen aus Krimi und Mysterie, ist der Roman einfach richtig schön böse und gemein, die Geschichte ungemein spannend und ein großes Lesevergnügen bis zum Schluss. Was als nette, einnehmende Geschichte eines 16jährigen Mädchens beginnt, das durchschnittlicher kaum sein könnte, wird rasch zu einer aufregenden Geschichte, deren Ausgang der Leser mehr und mehr entgegenfiebert. Schon der Prolog verheißt nur wenig Gutes und recht schnell trifft das Schicksal die Protagonistin Stella mit voller Härte. Ungewollt stolpert sie in ein tötliches Abenteuer und gerät einem alten Geheimnis auf die Spur, das sie besser hätte ruhen lassen. Von hier spannt sich der Spannungsbogen immer mehr und es ist beeindruckend, wie es Hanna Dietz gelingt ihre Geschichte um „Das Geheimnis von Wickwood“ weiterzuspinnen, ohne die Spannung abebben zu lassen, oder den Leser mit retardierenden Momenten aus der Geschichte zu werfen. Nur sehr langsam gibt sie Stella in der Geschichte Stück um Stück in die Hand, um das Puzzle zusammen zu setzen und treibt so nicht nur ihre Protagonisten sondern auch den Leser schier in den Wahnsinn – doch nur im besten aller Sinne. „Das Geheimnis von Wickwood“ ist ein Roman, der sich nur schwer aus der Hand legen lässt und seinem Leser spätestens in der zweiten Hälfte rasch schlaflose Nächte beschert. Sprachlich wie erzähltechnisch sitzt Hanna Dietz fest im Sattel und macht so aus „Das Geheimnis von Wickwood“ nicht nur aufgrund der Spannung ein flüssiges und rundes Lesevergnügen. Fazit: Ohne Frage: Lesen! Wer ein wenig nervenaufreibende Spannung verträgt und gern in mysteriösen Schauergeschichten schmökert, darf „Das Geheimnis von Wickwood“ auf gar keinen Fall verpassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jugendroman mit interessanter Idee
von mithrandir am 23.09.2015

Seitdem Stellas beste Freundin Melanie weggezogen ist, ist ihr Leben nur noch langweilig. Doch dann lernt sie die extravagante Liv kennen und alles scheint wieder besser zu laufen. Diese schenkt ihr sogar eine ausgefallene Tasche, die Stella nunmehr wie ihren Augapfel hütet. Alles wirkt auf einmal viel schöner. Erst spät... Seitdem Stellas beste Freundin Melanie weggezogen ist, ist ihr Leben nur noch langweilig. Doch dann lernt sie die extravagante Liv kennen und alles scheint wieder besser zu laufen. Diese schenkt ihr sogar eine ausgefallene Tasche, die Stella nunmehr wie ihren Augapfel hütet. Alles wirkt auf einmal viel schöner. Erst spät bemerkt Stella, dass irgendetwas nicht stimmt. Merkwürdige Unfälle passieren und manchmal hat sie sogar richtige Blackouts! Immer wieder ertappt sie sich dabei, dass sie sich von bösen Gedanken leiten lässt und einmal meint sie sogar die Tasche sprechen zu hören! Irritiert macht sie sich auf die Suche nach Liv und erfährt dabei Unglaubliches! Meine Meinung: Ich liebe ja die "Zu schön zum Sterben"-Reihe der Autorin und habe mich von dem genialen Cover ihres neuen Buches anlocken lassen. Die überdimensionale, rote Tasche springt einem förmlich ins Auge und wirkt, als ob sie die Szenerie dominieren würde. Wieviel Wahrheit tatsächlich dahintersteckt, habe ich dann im Laufe des Lesens erfahren. Ich muss zugeben, dass Stella mir anfänglich nicht so ganz sympathisch war. Sie agiert oftmals etwas befremdlich für mich, doch ab der Stelle, als sie endlich realisiert, was alles vor sich geht, kamen wir uns dann langsam näher. Nur ihre Naivität ihren Mitmenschen gegenüber schien sie einfach nicht ablegen zu wollen. Obwohl sie jahrelang schlechte Erfahrungen gemacht hat, ist sie nur zu gerne bereit, immer wieder daran zu glauben, dass jene Menschen, die ihr Schlechtes wollten, ganz plötzlich ihre Freunde seien. Da hätte ich von einer Sechzehnjährigen mehr erwartet, jedoch darf man in dieser Situation natürlich auch nicht den "magischen Faktor" vergessen. Die weiteren Charaktere bleiben hinter Stella eher zurück. Ihre Familie ist merkwürdig und liebevolle Bindungen scheinen höchstens ansatzweise zwischen Stella und ihrem Vater zu existieren. Jacob hingegen fand ich sehr interessant; gerne hätte ich mehr über ihn erfahren, aber leider taucht er erst in der zweiten Hälfte der Handlung auf. Gut gefallen hat mir die Beschreibung der Örtlichkeit. Wickwood scheint eine Stadt zu sein, in der man besser nicht leben sollte. Zwar finde ich den Gedanken, dass alle eine große Gemeinschaft bilden, sehr schön, aber hier nimmt das doch sehr merkwürdige Züge an. Kein Wunder, dass Liv und auch Stella am liebsten die Beine in die Hand nehmen würden. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt fesselnd und spannend. Ich wollte stets wissen, wie es weitergeht und mochte das Buch nicht an die Seite legen. Auch den Krimifaktor des Romans hat die Autorin toll aufgebaut. Auf irgendeine Weise sieht es so aus, als wäre jeder Bewohner in die Geschichte von damals verwickelt, so dass es fast unmöglich war, die wahren Hintergründe zu erraten. Diesbezüglich habe ich begeistert mitgerätselt. Fazit: "Das Geheimnis von Wickwood" ist ein spannender Jugendroman von Hanna Dietz, der auf einer interessanten Idee basiert. Zwar konnten die Charaktere meine Erwartungen nicht so ganz erfüllen, dennoch war die Handlung durchgehend spannend und ich habe mich mit enormen Enthusiasmus vielen Vermutungen hingegeben hinsichtlich der Lösung des Rätsels und dabei unterhaltsame Lesestunden genossen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr zu empfehlende, spannende Lektüre, die dank des flüssigen Sprachstils und den vielen Wendungen zum Verschlingen einlädt. Klein, fein, einfach lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannung pur für junge Leser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis von Wickwood

Das Geheimnis von Wickwood

von Hanna Dietz

(5)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Solitaire

Solitaire

von Alice Oseman

(9)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale