orellfuessli.ch

Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3

Historischer Roman

(3)
Die Fortsetzung der grossen Spiegel-Bestseller "Das Salz der Erde" und "Das Licht der Welt".


Varennes-Saint-Jacques 1260: Die Gebrüder Fleury könnten verschiedener nicht sein. Während Michel das legendäre kaufmännische Talent seines Grossvaters geerbt hat und das Handelsimperium der Familie ausbaut, träumt Balian von Ruhm und Ehre auf dem Schlachtfeld. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihm. Nach dem Tod seines Bruders muss Balian die Geschäfte plötzlich allein führen. Es kommt, wie es kommen muss: Bald steht die Familie vor dem Ruin. Balian sieht nur noch eine Chance: Eine waghalsige Handelsfahrt soll ihn retten. Das Abenteuer führt ihn und seine Schwester Blanche bis ans Ende der bekannten Welt – und einer seiner Gefährten ist ein Mörder ...


Die Abenteuer der Familie Fleury gehen weiter – lesen Sie die Vorgeschichte von Balian Fleury in der E-Only-Zusatzgeschichte „Der Vasall des Königs“.



Portrait
Daniel Wolf ist das Pseudonym von Christoph Lode. Der 1977 geborene Schriftsteller arbeitete zunächst u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und in einer psychiatrischen Klinik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit den historischen Romanen „Das Salz der Erde“ und „Das Licht der Welt“ gelang ihm der Sprung auf die Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Frau und zwei Katzen in Speyer.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 18.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48318-1
Reihe DIE FLEURY-ROMANE
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 190/123/50 mm
Gewicht 582
Verkaufsrang 4.961
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44127616
    Der Pirat
    von Mac P. Lorne
    (7)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44127642
    Der rote Himmel
    von Iny Lorentz
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39192515
    Das Blut der Rebellin / Wales Bd. 2
    von Sabrina Qunaj
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15165965
    Die Artus-Chroniken 01. Der Winterkönig
    von Bernard Cornwell
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33790718
    Gortner, C: Schwur der Königin
    von Christopher W. Gortner
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44127604
    Bucht der Schmuggler
    von Ulf Schiewe
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21265556
    Don Quijote
    von Miguel De Cervantes
    Buch
    Fr. 17.50
  • 39180915
    Der Reiter der Stille
    von Gonzalo Giner
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2810784
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    (4)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 26019495
    Die Gewürzhändlerin
    von Petra Schier
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32152331
    Isenhart
    von Holger Karsten Schmidt
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44199789
    Die dunklen Krieger / Sachsen-Uhtred Saga Bd. 9
    von Bernard Cornwell
    (4)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 44232071
    Der Kaffeedieb
    von Tom Hillenbrand
    (28)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 32106722
    Die Tränen der Henkerin
    von Sabine Martin
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35374414
    Die tausend Herbste des Jacob de Zoet
    von David Mitchell
    (4)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Eine klare Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2016

Der neue historische Roman aus der Feder von Daniel Wolf mit dem Titel „Das Gold des Meeres“ ist der dritte Teil der Reihe rund um die Kaufmannsfamilie Fleury. Jedoch lässt sich die Forstsetzung auch sehr gut lesen, ohne dass man Vorkenntnisse aus den beiden vorangegangen Bänden „Das Salz der... Der neue historische Roman aus der Feder von Daniel Wolf mit dem Titel „Das Gold des Meeres“ ist der dritte Teil der Reihe rund um die Kaufmannsfamilie Fleury. Jedoch lässt sich die Forstsetzung auch sehr gut lesen, ohne dass man Vorkenntnisse aus den beiden vorangegangen Bänden „Das Salz der Erde“ und „Das Licht der Welt“ besitzt. Hier wird die Geschichte der nächsten Generation erzählt, sodass man auch als Quereinsteiger auf seine Kosten kommt. Der Schreibstil von Daniel Wolf (ein Pseudonym des Autors Christoph Lode) ist sehr angenehm und wortgewandt, sodass sich der umfangreiche historische Roman flüssig lesen lässt. Wolf schafft es, dieses Buch fesseln und mitreisend zu gestalten. Auch werden viele unvorhersehbare Wendungen eingebaut, sodass das Buch permanent spannend gestaltet ist. Dies führt dazu, dass die Seiten nur so dahinfliegen und diese packende Geschichte entführt einen in vergangene Zeiten. Auch merkt man dem Buch „Das Gold des Meeres“ an, dass der Autor umfangreich recherchiert hat und so lernt man nebenbei noch etwas über die damaligen Zeiten. Hierbei lernt man etwas über verschiedene Völker und somit auch dessen unterschiedliche Traditionen. Die Vielseitigkeit konnte mich überzeugen, Daniel Wolf hat sich im Verlauf der Geschichte nicht nur auf ein Volk und auf dessen Geschichte beschränkt. Nach dem Tod von Michel, welcher bereits im Prolog geschildert wird, muss nun dessen Bruder Balian das Familienunternehmen führen. Dieser hadert mit seinem Schicksal, da seine Talente leider nicht in diesem Gewerbe liegen. Schnell wird dem Leser klar, dass er als Händler leider recht untalentiert ist und das Familienunternehmen in den Bankrott bringt. Immer tiefer bringt er dieses hart erarbeitete Unternehmen in die roten Zahlen. So beschließt er, sich einer kleinen Gruppe an jungen Händlern anzuschließen. Nach einigen Überredungskünsten begleiten wir Balian und seine Kollegen auf einer abenteuerlichen und gefährlichen Reise, welche das Familienunternehmen retten soll. Mit dabei auf dieser Reise ist die Zwillingsschwester Blanche und der Knecht Odet, aber auch viele andere Nebencharaktere. Zusammen erlebt diese Gruppe viele Gefahren, welche nicht immer leicht zu meistern sind und nicht selten erscheint die Lage aussichtslos. Die charakterliche Entwicklung von Balian hat mir gut gefallen. Zu Beginn hat man das Gefühl, dass er eher negative Eigenschaften hat und er sich gar nicht bewusst ist, welche verantwortungsvolle Position auf seinen Schultern lastet. Er gibt sich eher den Genüssen des Lebens hin und ist in Tavernen oder Hurenhäusern ein oft gesehener Gast. Doch im Verlauf der abenteuerlichen Reise reift er heran und wächst mit seinen Aufgaben. Hierbei wird er nicht von einem Tag auf den anderen zum Helden der Gruppe, nein er wächst langsam mit den anstehenden Gefahren. Auch seine Zwillingsschwester Blanche hat mir gut gefallen. Für die damalige Zeit eine starke Frau, die mit dem Tod ihres Ehemannes zu kämpfen hat. Auch sie macht eine charakterliche Entwicklung durch, welche mir gut gefallen hat. Besonders gefallen hat mir jedoch der recht geheimnisvolle Reisegefährte Raphael. Das ein oder andere Gerücht gibt es in der Heimatstadt über ihn und seine Art ist anderen gegenüber meist recht überheblich und hochnäsig. Doch im Verlauf der Geschichte erfahren wir, was hinter diesem harten Kern steckt und was es mit den Gerüchten auf sich hat. Auch sein tierischer Begleiter hat mir gut gefallen. Aber auch der Knecht Odet hat die Geschichte abgerundet. Durch seine persönliche Art hat er die derzeitige Situation aufgelockert. Allgemein wirken die Charaktere recht dreidimensional, wobei dies nicht nur auf die Hauptcharaktere zutrifft. Auch die Nebencharaktere haben ihre Ecken und Kanten und ihre Wesenszüge, sodass man den Eindruck hat, dass diese Person durchaus real sein könnte. Abgerundet wird dieser historische Roman durch das vielfältige Zusatzmaterial. Ein Stammbaum und eine wundervoll gestaltete Karte fand ich sehr hilfreich. Auch ein Glossar und ein Personenverzeichnis sind beigefügt wurden. Ebenfalls ein aufschlussreiches Nachwort ist enthalten. In diesem geht der Autor Daniel Wolf nochmal darauf ein, was den Fakten entspricht und was seiner eigenen Fiktion entsprungen ist, welche Daten im zeitlichen Ablauf etwas variiert wurden sind. Der neue historische Roman „Das Gold des Meeres“ von Daniel Wolf hat alles, was ein gutes Buch braucht. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, habe dabei noch etwas über die Epoche und die verschiedenen Völker gelernt. Nun warte ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Handelsfahrt
von Eliza am 14.08.2016

Nach „Das Salz der Erde“, „Das Licht der Welt“ und der E-Only-Geschichte „Der Vasall des Königs“ der neue Bestseller von Daniel Wolf. Nicht nur optisch reiht sich dieses Buch in die Reihe seiner Vorgänger ein, auch inhaltlich kann Daniel Wolf wieder auf ganzer Linie überzeugen. Das Cover ist wieder... Nach „Das Salz der Erde“, „Das Licht der Welt“ und der E-Only-Geschichte „Der Vasall des Königs“ der neue Bestseller von Daniel Wolf. Nicht nur optisch reiht sich dieses Buch in die Reihe seiner Vorgänger ein, auch inhaltlich kann Daniel Wolf wieder auf ganzer Linie überzeugen. Das Cover ist wieder in der alt bekannten Manier gehalten und das finde ich sehr gut. Ein Stammbaum der Familie Fleury (Klappbroschur vorne), eine Landkarte (Klappbroschur hinten), ein Personenregister, ein Nachwort sowie Glossar runden für mich die perfekte Aufmachung des Buches ab. So würde ich mir das Zusatzmaterial für jeden historischen Roman wünschen, denn hier eignet man sich noch Wissen an. Die Geschichte von Balian und Blanche steht der Story’s um Michel und Remy um nichts nach. Das Buch überzeugt wieder mit einer authentischen Darstellung. Als Leser hat man einfach das Gefühl, „Ja, genau so könnte es gewesen sein.“. Man taucht ein in eine faszinierende Welt, voller Abenteuer und Gefahren. Die Handelsreise die Balian und seine Zwillingsschwester Blanche antreten ist ein einzig großes Abenteuer: die Tücken der damaligen Handelsabkommen und Schuldübertragungen, der Welt der Ritter und Piraten oder einfach die Hinterhältigkeit und Gier der anderen Kaufleute, machen es Balian und Blanche schwer ihr Ziel zu erreichen. Daniel Wolf aka Christoph Lode erzählt in bekannter Manier eine lebendige Geschichte, die vor dem inneren Auge der Leser zum Leben erwacht. Balian hat mit als Figur gut gefallen, genauso wie seine Schwester Blanche. Meine Lieblingsfigur hingegen ist, wenn ich so zurückblicke, Odet, denn der Knecht war es der mir das eine oder andere Mal ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Ich habe das Buch beim Lesen in die „länge gezogen“ indem ich zwischendurch ein anderes Buch parallel gelesen habe, sonst hätte ich dieses Buch wohl innerhalb von 2-3 Tagen regelrecht inhaliert. Für mich war es so, wenn ich einmal begonnen hatte, habe ich gar nicht bemerkt wie viele Seiten ich umblätterte. Für mich war dieses Buch Lesegenuss pur, denn dieses Buch überzeugt für mich auf der ganzen Linie, es wird niemals langweilig, die Spannungsbögen sind gut gesetzt, was auch durch die verschiedenen Erzählperspektiven noch unterstützt wird. Auch die Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte zu Tage treten, werden logisch und konsequent aufgelöst. Am Ende steht ein Happy End und doch ein Fragezeichen, sodass der Autor sich die Tür offen lässt, einen weiteren Band zu schreiben, dieses würde ich sehr begrüßen. Das Buch wäre quasi schon gekauft, bevor ich wüsste, um was es diesmal geht ;-) Daniel Wolf muss sich meiner Meinung nach mit seiner Fleury-Saga nicht hinter den großen des Genres „historische Romane“ verstecken. Für mich ein Buch, dass ich allen Fans der historischen Romane deshalb unbedingt ans Herz lege. Aber auch hier gilt, sicherlich kann man die Bände auch einzeln lesen, aber es empfiehlt sich doch sehr aufgrund der Familienbande bei Band 1 zu beginnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der beste Band der Reihe
von jiskett am 21.07.2016

"Das Gold des Meeres" ist meiner Meinung nach der bislang beste Teil der Reihe. Die Geschichte ist von Anfang an packend, aber auch sehr emotional. Es gab mehrere Momente, die mich getroffen und mir die Tränen in die Augen getrieben haben. Besonders bewegend waren hier Szenen, in denen die uns... "Das Gold des Meeres" ist meiner Meinung nach der bislang beste Teil der Reihe. Die Geschichte ist von Anfang an packend, aber auch sehr emotional. Es gab mehrere Momente, die mich getroffen und mir die Tränen in die Augen getrieben haben. Besonders bewegend waren hier Szenen, in denen die uns aus den vorherigen Bänden bereits bekannten Figuren vorkamen, aber auch Balian und Blanche und ihre Gefährten sind mir ans Herz gewachsen, sodass mir ihr Schicksal keinesfalls gleichgültig war. Der Protagonist in diesem Teil ist Balian, den wir schon in "Der Vasall des Königs" kennengelernt haben. Durch unglückliche Umstände muss er das Familienunternehmen leiten, obwohl er als Kaufmann nur wenig Begabung hat. Er wirkt als Charakter sehr realistisch; er ist ein sympathischer Mann mit einigen Stärken, aber auch mit großen Schwächen. So trifft er mehrere leichtsinnige Entscheidungen, handelt teils unbedarf und von Frauen lässt er sich leicht ablenken. Teilweise konnte ich über sein Verhalten nur den Kopf schütteln, aber diese Fehler machen ihn menschlich und sorgen dafür, dass man sich mehr mit ihm identifizieren kann. Besonders gut hat mir gefallen, dass er nicht aufgegeben hat und nicht aufgibt, um das Familienunternehmen zu kämpfen, selbst wenn es aussichtslos wirkt. Und als endlich Momente kamen, in denen er wirklich glänzen konnte, habe ich mich sehr für ihn gefreut. Seine Schwester Blanche spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der Geschichte und auch sie war mir sehr sympathisch, ebenso wie einige der Nebenfiguren, die aufgetaucht sind. Bei ihnen war es teilweise sehr schade, dass wir nicht mehr über sie erfahren konnten, aber das hätte wohl den Rahmen des Buches gesprengt. Der Autor hat es dennoch geschafft, Informationen über verschiedene Kulturen der damaligen Zeit einfließen zu lassen, was sehr interessant war und mich dazu animiert hat, eigene Recherchen zu betreiben, um mehr über sie zu erfahren. Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Büchern spielt die Geschichte von "Das Gold des Meeres" innerhalb weniger Jahre, was bedeutet, dass der Fokus auf der Handelsreise, die die Protagonisten antreten, liegt. Mir hat in den vorherigen Bänden gut gefallen, dass wir Michel und Rémy für lange Zeit begleitet haben, aber dort war es dann irgendwann absehbar, wann etwas schief gehen würde, da die Geschichte sonst vorbeigewesen wäre. Dieses Gefühl hatte ich hier nicht, obwohl auch Balian Rückschläge erlebt und für sein Ziel kämpfen muss. Vielleicht lag es wirklich daran, dass hier in schneller Folge viel passiert ist und dadurch die Spannung größer war. Gut gefallen hat mir auch, wie der Autor die historischen Hintergründe dargestellt hat. Große Ereignisse wie die doppelte Königswahl, aber auch Details aus dem alltäglichen Leben wurden gut eingearbeitet. Für mich wirkte die Geschichte sehr authentisch und die detailreichen Schilderungen haben mich in die damalige Zeit zurückversetzt. FAZIT Insgesamt hat mir "Das Gold des Meeres" gut gefallen. Die Geschichte ist gut geschrieben, spannend und stellenweise sehr bewegend, die Protagonisten sind sympathisch und dem Autor ist es gelungen, seine Geschichte gut mit den realen Ereignissen zu verbinden. 4,5/5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannende Reise
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 30.10.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Die Familie Fleury ist schon seit dem Großvater von Michel und seinen Geschwistern im Handel tätig. Wir sind in der 3.Generation und drei Kinder führen das Geschäft weiter. Während Michel der geborene Kaufmann ist, wünscht sich Balian in die Schlacht zu ziehen und als Krieger zu agieren. Das kaufmännische... Die Familie Fleury ist schon seit dem Großvater von Michel und seinen Geschwistern im Handel tätig. Wir sind in der 3.Generation und drei Kinder führen das Geschäft weiter. Während Michel der geborene Kaufmann ist, wünscht sich Balian in die Schlacht zu ziehen und als Krieger zu agieren. Das kaufmännische Talent hat er nicht vererbt bekommen. Eines Tages, als Michel, Balian und der Mann von Balians Zwillingsschwester Blanche auf Handelsreise in London sind, passiert ein Mord. Michel und der Gatte von Blanche sind zur falschen Zeit am falschen Ort. Wer kümmert sich jetzt um das Familiengeschäft? Balian versucht sein möglichstes, aber im ist das Glück nicht hold. Seine Familie wird pleite sein und all sein Hab und Gut verlieren, womöglich sogar in der Gosse landen, wenn es keine Möglichkeit gibt an Geld zu kommen. Doch es gibt noch eine Chance, denn eine risikoreiche und lange Handelsfahrt soll in und seine Familie retten. Meine Meinung: Ich habe mich riesig gefreut als der dritte Band der Reihe herauskam, allerdings war ich doch etwas enttäuscht, dass hier so wenig Seiten zu lesen, bzw. nur zwei MP3 CD´s zu hören sind. Etwa nur die Hälfte. Schade! Nun sind wir schon bei der 3.Generation und Remy, der Sohn von Michel, den wir im ersten Band begleitet haben, ist schon alt und seine Kinder übernehmen das Geschäft. Auch hier gibt es wieder Probleme. Es ist ein Schock, dass gerade Michel ermordet wird, da er der Familie und der Geschichte wegen dem Namen am nächsten ist. Doch auch Balian und Blanche sind sehr interessante Charaktere. Man erlebt die Veränderung der Protagonisten. Sie wachsen an ihren Erfahrungen und erleben Abenteuer. Wieder einmal spricht Johannes Steck die Charaktere so wunderbar authentisch, dass es ein Genuss ist zuzuhören. Die ganze Reise ist so interessant und abenteuerlich, dass dabei die Liebe etwas zu kurz kommt. Auch das was ich an den historischen Romanen so mag, wie etwa Folter, Beschreibung der Hinrichtungen oder alle anderen Ungerechtigkeiten waren nicht soviel vorhanden. Nicht dass ich irgendwie zu Gewalt neige, nein, ich finde solche Sachen heben einfach nur die Spannung. Und leider war hier etwas Langeweile vorhanden, was das angeht. Allerdings hatte dieses Buch auch was anderes zu bieten. Gefühle, Freundschaften....Und ich musste bei einigen Stellen fast weinen. Ich liebe ja Hunde und dieser Hund der in der Geschichte vorkam hat mich u.a. auch zu Tränen gerührt. Wenn es noch einen Folgeband gibt, was ich hoffe, dann möchte ich diesen natürlich auch lesen. Wer also Fan dieser Reihe ist, darf an diesem Buch nicht vorbei gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender Abschluss der Trilogie um die Familie Fleury. Auf einer langen Handelsfahrt müssen die Zwillinge Blanche und Balian viele Abenteuer überstehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein neues Kapitel in der Geschichte der Familie Fleury! Daniel Wolf schafft die Verbindung zwischen spannende Unterhaltung und historische Ereignisse wirklich meisterhaft. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 18.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Muss für alle Fans von historischen Romanen. Spannend und schlüssig geschrieben und wirklich lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3

Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3

von Daniel Wolf

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das Licht der Welt / Fleury Bd.2

Das Licht der Welt / Fleury Bd.2

von Daniel Wolf

(6)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale