orellfuessli.ch

Das große Los

Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr

(9)
Sie wollte eigentlich bloss finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Mehr dürfen, weniger müssen. Deshalb hat Meike Winnemuth, 52, erfolgreiche Journalistin, überhaupt nur bei 'Wer wird Millionär' mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie gross ab: 500.000 Euro. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, ein Jahr frei zu nehmen und um die Welt zu reisen. Doch was passiert, wenn man wirklich alles darf? Weiss man dann, was man will? Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen? Meike Winnemuth erzählt von einer unglaublichen Reise in 12 Städte auf allen Kontinenten: Sydney, Buenos Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Addis Abeba, Havanna. Vor allem aber erzählt sie davon, was die 12 Monate und 12 Städte mit ihr gemacht haben – und dass man definitiv keine halbe Million braucht, um glücklich zu werden, sondern etwas ganz anderes.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 14.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74805-1
Verlag btb
Maße (L/B/H) 192/123/30 mm
Gewicht 326
Abbildungen schwarzweisse - Fotos im Text, farbige r Bildteil
Verkaufsrang 5.791
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33718674
    Tausche Alltag gegen Leben
    von Franziska Schmitt
    (3)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 15499766
    Zwei Esel auf dem Jakobsweg
    von Tim Moore
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33791184
    Das große Los
    von Meike Winnemuth
    (22)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 43764976
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!
    von Martin Krengel
    (1)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 39304063
    33 Länder, 33 Wochen, 33 Jobs
    von Jan Lachner
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44153315
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr...
    von Per J. Andersson
    (3)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42489723
    Flaschenpostgeschichten
    von Oliver Lück
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42541527
    Die beste Entscheidung unseres Lebens
    von Philipp Rusch
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 43846872
    Alles oder Nix
    von Xatar
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44783878
    Die Ländersammlerin
    von Nina Sedano
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Inspirierend-Abeneuerinnen werden es lieben“

Anita Zehnder, Buchhandlung Basel

Wer "nur" einen Reiseführer um die Welt sucht, sollte besser die touristischen Führer mit abzuhakenden Sehenswürdigkeiten lesen.
Wer darüber lesen möchte, was das Reisen mit einem macht, wie verschiedene Städte verschiedene Eigenschaften in einem selbst zum Vorschein bringen - der hat hier eine faszinierende Lektüre in einer wunderbaren
Wer "nur" einen Reiseführer um die Welt sucht, sollte besser die touristischen Führer mit abzuhakenden Sehenswürdigkeiten lesen.
Wer darüber lesen möchte, was das Reisen mit einem macht, wie verschiedene Städte verschiedene Eigenschaften in einem selbst zum Vorschein bringen - der hat hier eine faszinierende Lektüre in einer wunderbaren Sprache. Für mich ist dieses Buch eine der Entdeckungen des letzen Jahres.
Meike Winnemuth - Jahrgang 1060 - ist eine neugierige, mutige, humorvolle, kluge, inspirierende Frau. Lesen Sie auch Ihren Blog: http://www.daskleineblaue.de/

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16351623
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40314319
    Der große Trip - WILD
    von Cheryl Strayed
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 38836914
    Journeyman
    von Fabian Sixtus Körner
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44783878
    Die Ländersammlerin
    von Nina Sedano
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 35359584
    Eat, Pray, Love
    von Elizabeth Gilbert
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39940592
    Kim und Struppi
    von Christian Eisert
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41042980
    Happy End
    von Nina Sedano
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44421391
    1000 Places To See Before You Die
    von Patricia Schultz
    (1)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 40997379
    555 Dinge die ein Weltreisender wissen sollte
    von Klaus Viedebantt
    Buch
    Fr. 17.90
  • 25327215
    Stadt der Engel
    von Christa Wolf
    (3)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 40986489
    Couchsurfing im Iran
    von Stephan Orth
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 2881426
    Frühstück mit Kängurus
    von Bill Bryson
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Und wann packen Sie ihren Koffer?
von Ira Rübenkönig aus Baden-Baden am 17.03.2015

Die Autorin 50 Jahre / ledig / keine Kinder, reist mit einem Koffer um die Welt. Jeder Monat in einer anderen Stadt, beginnend in Sydney, Buenos-Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Adis Abeba, Havanna, und Hamburg ( durch alle Kontinente ). Nebenbei hat Meike Winnemuth im Internet gebloggt,... Die Autorin 50 Jahre / ledig / keine Kinder, reist mit einem Koffer um die Welt. Jeder Monat in einer anderen Stadt, beginnend in Sydney, Buenos-Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Adis Abeba, Havanna, und Hamburg ( durch alle Kontinente ). Nebenbei hat Meike Winnemuth im Internet gebloggt, um Ihre Eindrücke und Erlebnisse mit zuteilen. Sie suchte sich über Internet möblierte Wohnungen, lebte direkt unter Einheimischen, benutzte alle möglichen Transportmittel, aß und trank Sachen, die ihr nie zuvor geschmeckt hatte. 1 Jahr lang kann sie tun und lassen, was sie möchte......Ermöglicht hat sie sich diesen Traum durch ihren Gewinn von 500.000 Euro in der Fernsehsendung " Wer wird Millionär " mit Günter Jauch. Ein außergewöhnliches Jahr, ein unglaubliches Buch. Es beinhaltet soviel Begeisterung, auch für die kleinen Dinge des Alltags, von Glücksgefühlen wird berichtet, von Selbstbewusstsein, von Tauchen im Roten Meer, von Ukulele spielen, neue Freundschaften zu schließen und auch immer wieder etwas neues zu wagen... Dieses Buch hinterlässt ein wunderbares Lebensgefühl. Wann packen Sie ihren Koffer?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderbar
von Tausendbücher aus Baden-Württemberg am 09.06.2016

Persönliche Perspektiven, schön geschrieben, neue Eindrücke. Reiselust weckend, berührend, dazu aufrufend, etwas Neues zu wagen. Dabei immer entspannt, nicht fordernd. Klare Empfehlung - zum Beispiel für eine lange Reise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach umwerfend
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 09.02.2016

Wer träumt nicht davon - einfach mal eine halbe Million zu gewinnen? Und was würden wir dann tun? Hand aufs Herz: Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die Idee, in einem Jahr die 500.000 komplett auszugeben und dafür ein Jahr on the road zu leben (eine neue... Wer träumt nicht davon - einfach mal eine halbe Million zu gewinnen? Und was würden wir dann tun? Hand aufs Herz: Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die Idee, in einem Jahr die 500.000 komplett auszugeben und dafür ein Jahr on the road zu leben (eine neue Stadt pro Monat zu erfahren), ist ein ziemlich mutiger Vorsatz. Ich würde wahrscheinlich eher dazu neigen, das Geld so gut wie möglich anzulegen und an meinem Leben nichts ändern. Meike Winnemuth ist Journalistin und Autorin und kann die Arbeit mit dem Reisen ziemlich gut kombinieren. Das ist beneidenswert, das muss man aber auch erst können. Das Buch führt in viele spannende Städte und zeigt uns diese aus der Perspektive der wunderbaren Frau Winnemuth und der Leute, die sie auf ihrer Reise kennenlernt. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr mich Frau Winnemuth mit ihren einfachen, manchmal am Rande des Klischees streifenden und doch so wahren Beobachtungen trifft. Sie schafft es immer wieder, mir Mut zu machen, mich zu motivieren und zu inspirieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Städtehopping der etwas anderen Art
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2015

Die Journalistin Meike Winnemuth hat bei Günther Jauch 500.000.-? gewonnen und beschlossen, ein Sabbatjahr zu nehmen. Sie wohnte jeweils einen Monat in einer ihr unbekannten Stadt irgendwo auf einem der fünf Kontinente und stellte fest: „Ich hätte das Geld gar nicht gebraucht!“ In Briefen berichtet die Autorin von ihren... Die Journalistin Meike Winnemuth hat bei Günther Jauch 500.000.-? gewonnen und beschlossen, ein Sabbatjahr zu nehmen. Sie wohnte jeweils einen Monat in einer ihr unbekannten Stadt irgendwo auf einem der fünf Kontinente und stellte fest: „Ich hätte das Geld gar nicht gebraucht!“ In Briefen berichtet die Autorin von ihren aufregenden Erlebnissen und nimmt uns gleichzeitig mit in ihre Gedanken über Dinge, die ihr im Leben wichtig sind. In diesem Jahr lernte sie Ukulele spielen, machte einen Tauchkurs im Roten Meer, versuchte sich am Tango Tanzen in Buenos Aires und besuchte einen Stickkurs. In Honolulu erlebte sie die totale Entschleunigung und in Mumbay ihren größten Kulturschock. Man bekommt richtig Fernweh bei Meike Winnemuths Schilderungen kommt nicht umhin, über die eigenen Prioritäten im Leben nach zu denken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das große Los
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2014

Braucht man wirklich das Geld von Herrn Jauch?? Nein: Nur ne Menge Mut. Ein Jahr Auszeit-Ein Traum vieler. Meike Winnemuth hat es getan. 12 Städte in allen Kontinenten besucht. Sie brauchte keine teuren Hotels. Stattdessen hat sie sich dem Zufall hingegeben-planlos durch die Stadt-sich auf Menschen eingelassen. Beim lesen war... Braucht man wirklich das Geld von Herrn Jauch?? Nein: Nur ne Menge Mut. Ein Jahr Auszeit-Ein Traum vieler. Meike Winnemuth hat es getan. 12 Städte in allen Kontinenten besucht. Sie brauchte keine teuren Hotels. Stattdessen hat sie sich dem Zufall hingegeben-planlos durch die Stadt-sich auf Menschen eingelassen. Beim lesen war man immer bei ihr-hat mit ihr die Freude geteilt oder mit ihr gelitten.Ein tolles Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Fernreisende genauso wie für Menschen, die lieber reisen lassen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2014

Zu diesem Buch musste ich erst gezwungen werden. Dann habe ich es an 2 Tagen durchgelesen. Und ich weiß nicht, was überwiegt: Der Neid, dass die Autorin den Mut hatte, diese Reise zu machen oder einfach dieses „Boah – wie toll ist das denn“-Gefühl? Meike Winnemuth ist eine freie Journalistin,... Zu diesem Buch musste ich erst gezwungen werden. Dann habe ich es an 2 Tagen durchgelesen. Und ich weiß nicht, was überwiegt: Der Neid, dass die Autorin den Mut hatte, diese Reise zu machen oder einfach dieses „Boah – wie toll ist das denn“-Gefühl? Meike Winnemuth ist eine freie Journalistin, die 2010 bei Günter Jauch 500.000 EUR gewonnen hat. Sie hat sich mit diesem Geld ein Jahr Auszeit gegönnt und jeden Monat in einer anderen Stadt gelebt, in die sie immer schon einmal reisen wollte. Ihre Reiseroute ging kreuz und quer über die ganze Welt. Sie hat aber nicht einfach in Hotels gewohnt, sondern sich im Internet möblierte Wohnungen gesucht, in denen sie für den einen Monat gelebt hat. Sie hat diese Städte nicht klassisch mit Reiseführer erkundet, sondern sie auf eigene Faust und durch Tipps von Lesern erobert. Während dieser Reise hat sie Kolumnen für Zeitungen geschrieben, Leseraufträge erfüllt und einen Reiseblog „Vor mir die Welt“ geschrieben. Herausgekommen ist ein unglaubliches Buch. Sie hat jeder Stadt (Sydney, Buenos Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London. Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Addis Abeba und Havanna) ein Kapitel gewidmet. Doch sie beschreibt nicht einfach die jeweilige Stadt, sondern sie schreibt einen Brief an einen Freund oder Bekannten. Und dadurch ist dieser jeweilige Brief natürlich viel mehr als eine Reisebeschreibung. Er ist etwas sehr persönliches. Und man merkt, dass die Autorin sich während dieser Reise verändert. Jedes Ziel bringt etwas anderes in ihr hervor. Und so ist diese Reise im Prinzip auch eine Reise zu ihr selbst. Einige Kapitel bringen einen die Stadt oder das Land näher, andere die Autorin. Als Leser kann man einfach nur über ihren Mut staunen. Man kann begeistert ihren Schilderungen folgen, aber man kann dieses Buch auch durchaus als ein Selbstfindungsbuch sehen. Denn dieses Buch enthält viele kluge Gedanken über unser alltägliches Leben, die zum Nachdenken anregen. Hier ein Beispiel: „Es hilft manchmal, das Leben von hinten her zu denken: Worauf möchte ich mal zurückblicken können, was möchte ich getan haben? Und es dann zu tun, so schnell es geht.“ (Seite 141) Ich für mich habe bei diesem Buch festgestellt, dass ich für so eine Aktion viel zu feige wäre. Ich hätte immer diese Angst, die ganze Zeit allein zu sein, niemanden kennenzulernen. Aber irgendwie kribbelt es schon. Vielleicht in einem der nächsten Urlaube doch mal ein wenig mehr Mut, unbekanntes zu entdecken? Dieses Buch macht Lust aufs Reisen. In ihrem letzten Kapitel gibt sie einige Ratschläge für Menschen, die etwas Ähnliches planen. Und somit ist es ein ideales Buch für Menschen, die gerne reisen, egal ob nur im Kopf oder real. Und jetzt gibt es dieses Buch auch als Taschenbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Taschenbuch könnte Sie in Bewegung setzen!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 26.07.2014

Die Journalistin Meike Winnemuth hat in der Ratesendung "Wer wird Millionär?" mit Hilfe eines Publikumjokers 500 000,-€ gewonnen und verwendet einen Teil des Gewinns für eine zwölfmonatige Reise in verschiedenste Städte weltweit. Motto: 12 Monate, 12 Städte. In jeder Stadt mietet sie sich eine Wohnung, versucht, am Alltagsleben teilzunehmen,... Die Journalistin Meike Winnemuth hat in der Ratesendung "Wer wird Millionär?" mit Hilfe eines Publikumjokers 500 000,-€ gewonnen und verwendet einen Teil des Gewinns für eine zwölfmonatige Reise in verschiedenste Städte weltweit. Motto: 12 Monate, 12 Städte. In jeder Stadt mietet sie sich eine Wohnung, versucht, am Alltagsleben teilzunehmen, pflegt (neue) Hobbies, arbeitet weiter am Laptop und hält über neue Medien Kontakt mit Freundinnen und Freunden. Nach dem Jahr stellt sie verblüfft fest, daß sie das gewonnene Geld "eigentlich" gar nicht gebraucht hätte. Allerdings brauchte sie den "Schubs", den Anstoß dieses Gewinns! Besonders beeindruckt hat mich an diesem Buch die Fähigkeit der Autorin, Freude, Dankbarkeit, Begeisterung und Glück zu empfinden. Ihre Bereitschaft, über sich selbst nachzudenken, eigenes Verhalten zu verändern. Ihre Offenheit anderen Menschen gegenüber. Das alles kann ich täglich, auch ohne zu verreisen, ausprobieren, genauso machen! Für diese Einsicht, die sich beim vergnügten Lesen bei mir immer mehr festigt, danke ich Meike Winnemuth sehr! Und ich freue mich schon außerordentlich auf ihr nächstes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
für zukünftige Weltreisende...
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2014

Wie mag es sich anfühlen, plötzlich die Möglichkeit zu haben, einfach loszufahren, die Welt zu erkunden und dies ohne auf so profane Dinge wie auf das schnöde Geld achten zu müssen ? Maike Winnemuth hat ein außergewöhnliches Jahr hinter sich und lässt uns hautnah mittels Fotos und Tagebuchskizzen daran... Wie mag es sich anfühlen, plötzlich die Möglichkeit zu haben, einfach loszufahren, die Welt zu erkunden und dies ohne auf so profane Dinge wie auf das schnöde Geld achten zu müssen ? Maike Winnemuth hat ein außergewöhnliches Jahr hinter sich und lässt uns hautnah mittels Fotos und Tagebuchskizzen daran teilhaben. Nach jedem Aufenthalt gibt es außerdem 10 wichtige Besonderheiten, die für sie wegweisend sind. Gerade dies persönliche Statement ist einfach großartig und macht Lust selbst auf Reisen zu sein ! Dafür gibt es ebenfalls handfeste Tipps: Weltreiseführer missachten, die Sache mit dem Geld vereinfachen ( Ha ! ),richtig packen, anderen Leuten vertrauen und sich nicht verrückt machen ! Klingt doch eigentlich alles ganz machbar, oder - also worauf warten wir noch ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf Weltreise
von Buecher_bewertungen1 aus Bamberg am 23.04.2016

Zusammenfassung: Sie wollte eigentlich bloß finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Deshalb hat Meike Winnemuth überhaupt nur bei 'Wer wird Millionär'? mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie groß ab: 500.000 Euro. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, ein Jahr frei zu nehmen und um die Welt zu reisen.... Zusammenfassung: Sie wollte eigentlich bloß finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Deshalb hat Meike Winnemuth überhaupt nur bei 'Wer wird Millionär'? mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie groß ab: 500.000 Euro. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, ein Jahr frei zu nehmen und um die Welt zu reisen. Doch was passiert, wenn man wirklich alles darf? Weiß man dann, was man will? Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen? Meike Winnemuth erzählt von einer unglaublichen Reise in 12 Städte auf allen Kontinenten: Sydney, Buenos Aires, Mumbai, Shanghai, Honolulu, San Francisco, London, Kopenhagen, Barcelona, Tel Aviv, Addis Abeba, Havanna. Vor allem aber erzählt sie davon, was die 12 Monate und 12 Städte mit ihr gemacht haben – und dass man definitiv keine halbe Million braucht, um glücklich zu werden, sondern etwas ganz anderes. Vor allem aber geht es in "Das große Los" um Aha-Erlebnisse, Kulturschocks, den Rausch der Freiheit, das Glück des Zufalls und die Überraschungen, die man nicht zuletzt mit sich selbst erlebt. Cover: Ich finde das Cover ganz außergewöhnlich! Es ist nicht das, was ich als "atemberaubend schön und allein wegen der Gestaltung empfehlenswert" bezeichnen würde, sonder auf seine ganz eigene Weise schön! Man sieht schon am etwas längeren Titel, worum es ungefähr geht; im Vordergrund steht außerdem die Autorin Meike Winnemuth, die sozusagen mit zwei kleinen Koffern durch die Welt spaziert [ein Teil von ihr ist auf dem Buchrücken;)] Im Hintergrund sieht man Sehenswürdigkeiten einiger Städte, die die Journalistin besucht hat - eine klasse Idee! Sonias Meinung: Ich war richtig wild auf das Buch, da ich unheimlich gern wissen möchte, wie es sich anfühlt, eine Weltreise zu machen - einfach ein Jahr aussteigen aus dem normalen Leben und tun, was man will (es könnte auch etwas damit zu tun haben, dass ich selbst davon träume, mal eine Weltreise zu machen) Am Anfang wird erzählt, wie es denn überhaupt zustande kam, dass Meike Winnemuth zu 500.000€ kam. Dann wird eingestiegen in die Weltreise - die Autorin berichtet gleich aus Sydney (ich LIEBE Australien/Sydney!!) Nun, es wird von jeder der 12 Städte berichtet - der Leser liest jeweils einen Brief mit, den Frau Winnemuth aus dieser Stadt geschrieben hat. Ich habe mich des Öfteren dabei ertappt, dass ich etwas eifersüchtig war *grins* Was mir äußerst gut gefallen hat, das sind die vielen Bilder. Ein riesiges DANKESCHÖN an den btb-Verlag, dass er die mitgedruckt hat!! Die Sprache ist schön locker und alles wird sehr schön beschrieben - nicht nur die Sehenswürdigkeiten, nein! Meike Winnemuth beschreibt die Atmosphäre in jeder Stadt, die Menschen, die Bräuche, das Essen - letzteres ist besonders wichtig. Auch wird viel darüber geschrieben, wie die Autorin ihr Leben plötzlich aus ganz anderer Sicht betrachtet; und nicht nur das, sie beginnt zu verstehen, was man für ein glückliches Leben braucht und stellt Überlegungen an - kurz, Meike wird philosophisch. Das hat mir sehr gut gefallen. Was mir sehr entgegenkam und wo man auch richtig gemerkt hat, dass Frau Winnemuth sich mit jeder Stadt auseinandergesetzt hat, das sind die "10 Dinge, die ich in ___ gelernt habe"; hier werden am Ende jedes Briefes (der Brief ist schon abgeschlossen) 10 Dinge aufgelistet, die die Autorin sozusagen neu entdeckt und gelernt hat. Ganz am Ende des Buches wird beschrieben, wie sich die Weltreise auf das weitere Leben der Autorin ausgewirkt hat. Auch gibt sie Tipps für die, die auch eine solche Reise machen wollen. Insgesamt kann ich sagen, dass ich das Buch sehr genossen habe, was auch an der herrlich erfrischenden Art von Meike Winnemuth liegen kann. Ich vergebe für das Buch 4 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 10.07.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Endlich mal wieder ein Buch, dass einen so richtig berührt! Meike Winnemuth beschreibt in ihrem Buch so großartig ihren Aufenthalt in 12 verschiedenen Städten indem sie Briefe an 12 Personen schreibt. Hierbei schafft sie es ihre eigenen Gefühle zu der Stadt und das was in ihr vorgeht mit Worten... Endlich mal wieder ein Buch, dass einen so richtig berührt! Meike Winnemuth beschreibt in ihrem Buch so großartig ihren Aufenthalt in 12 verschiedenen Städten indem sie Briefe an 12 Personen schreibt. Hierbei schafft sie es ihre eigenen Gefühle zu der Stadt und das was in ihr vorgeht mit Worten zu beschreiben. Von dem Lebensgefühl, dem Mut und dem was sie tut, würde ich mir gerne eine Scheibe abschneiden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
12 Monate – 12 Städte – 12 Briefe
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 17.06.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meike Winnemuth gewinnt beim Jauch eine halbe Million und gönnt sich danach erst einmal eine einjährige Weltreise. 12 Monate – 12 Städte. Das Buch enthält Briefe, die Winnemuth in jeweils einer der 12 Städte geschrieben hat. Es sind Briefe an Freunde, Bekannte, an ihre Eltern und an das... Meike Winnemuth gewinnt beim Jauch eine halbe Million und gönnt sich danach erst einmal eine einjährige Weltreise. 12 Monate – 12 Städte. Das Buch enthält Briefe, die Winnemuth in jeweils einer der 12 Städte geschrieben hat. Es sind Briefe an Freunde, Bekannte, an ihre Eltern und an das Kind, das sie einmal war. Über die in den Briefen geschilderten Reiseerlebnisse habe ich sehr viel gelacht, die Autorin hat einen tollen Humor. Als ebenfalls heller Blondkopf hatte ich in China ganz ähnliche Erlebnisse und wurde so an die eine und andere sehr lustige Szene wieder erinnert. Was ich aber interessanter finde, ist, dass sich das Buch Lebensfragen widmet und das mit großer Leichtigkeit, niemals oberflächlich, dafür aber sehr persönlich. Winnemuth beschreibt sich selbst als neugierige Eigenbrötlerin und als Mensch, der sich noch nie im Leben gelangweilt hat. Ich denke auch, dass gerade das die Eigenschaften sind, die einem das Alleinreisen zum Vergnügen werden lassen. Wenn man es mit sich selbst alleine gut aushält, hält man es auch in der Fremde aus (Indien natürlich ausgenommen, Indien übersteht ein Mädchen nur zusammen mit der besten Freundin – das ist klar). Winnemuth ist sich der Gefahren des Eigenbrötlertums dennoch bewusst. Zum Glück gesellen sich zu den meisten Eigenbrötlern immer ein paar Freunde, die sich - oft ohne Einladung - in ihr Leben hineinkatapultieren, sich darin festkrallen und sich so schnell nicht wieder abschütteln lassen. Winnemuths Feststellung: „Eine Reise muss nicht teuer sein“ – stimmt absolut. Überall auf der Welt trifft man auf bettelarme Studenten, die schon die halbe Welt gesehen haben. Ich habe Freunde, deren Gehälter an der deutschen Armutsgrenze liegen und die trotzdem schon alle Kontinente bereist haben. Wer wirklich neugierig auf die Welt ist, setzt Prioritäten und ist nicht aufzuhalten. Meike Winnemuth ist zweifelsohne eine mutige Frau. Nicht weil sie alleine durch die Welt gondelt, denn als alleinreisender Weltenbummler weiß man, dass das eigentlich keine große Sache ist. Viele Menschen haben einfach nur übertriebene Vorstellungen davon. Die Welt ist auch weit weniger gefährlich als man glaubt und mit einem guten Instinkt und ein bisschen Verstand und vor allem ganz viel Glück lässt es sich prima reisen. Nein, den größeren Mut erfordert es wohl, ein unkonventionelles Leben zu führen, entgegen den Erwartungen der Umwelt und vor allem entgegen den Meinungen der Menschen, die es stets und immer „nur gut mit einem meinen“ (gut ist für sie natürlich nur ein Leben, wie sie es selbst führen). Ja, inmitten dieser deutschen, fast schon neurotischen „Wir sterben bald aus“-Hysterie ist das wirklich mutig. 50, ledig, Single, keine Kinder….so ein Leben kann – genau wie ein konventionelles - trostlos sein, muss aber nicht. Bei Frau Winnemuth muss es wohl nicht - wozu auch. Und zum Schluss noch zwei Lieblingsreisezitate: Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn sie zu uns kommen. Wir müssen zu ihnen gehen, um zu erfahren, wie es mit ihnen steht. Goethe Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. A.v. Humboldt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lust auf Reisen....
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nicht einfach ein Reisebericht, NEIN Meike Winnemuth lässt uns ganz persönlich an Ihrer Reise teilnehmen, die Sie quer durch die Welt führt. Sie ist keine Anfängerin. (Sie ist bereits viel gereist und hat viel von der Welt gesehen). Sie schreibt dieses Buch in Briefform an Freunde, Familie...Mit wirklich schönen... Nicht einfach ein Reisebericht, NEIN Meike Winnemuth lässt uns ganz persönlich an Ihrer Reise teilnehmen, die Sie quer durch die Welt führt. Sie ist keine Anfängerin. (Sie ist bereits viel gereist und hat viel von der Welt gesehen). Sie schreibt dieses Buch in Briefform an Freunde, Familie...Mit wirklich schönen und witzigen Fotos dazwischen. Ein sehr gelungenes Buch das Lust macht selbst zu Reisen. Bitte Lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Lust am Reisen wird hier zellebriert. Informativ, humorvoll und voller Ueberraschungen ist dieser Reisebericht! Macht Spass!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich habe sofort Fernweh bekommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbar Reisebericht. Unterhalsam, spannend und humorvoll. Meike Winnemuth ist fröhlich und offen für jedes Abenteuer. Man reist mit ihr und möchte gleich einen Flug buchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Autorin, die einem nahe geht...beim Lesen bin ich mit Ihr in den fremden Ländern. Sie begeistert und berührt. Ein Super -Buch: im lockeren Plauderton geschrieben, einfach toll

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Für alle Leute mit Fernweh. Spannend, zum lachen und neidisch sein. Die einzelnen Städte werden toll beschrieben und die Bilder im Buch runden das Ganze wunderbar ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Außergewöhnliches Buch von einer außergewöhnlichen Frau
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Kommen Sie mit auf eine ganz besondere Kopf-Reise! Meike Winnemuth ist die, die bei Günther Jauch eine halbe Million Euro gewonnen hat und, auf dem Nachhauseweg beim Überlegen was sie nun alles Hübsches mit dieser doch stolzen Summe anfangen könnte, spontan beschlossen hat auszusteigen und ein Jahr lang um... Kommen Sie mit auf eine ganz besondere Kopf-Reise! Meike Winnemuth ist die, die bei Günther Jauch eine halbe Million Euro gewonnen hat und, auf dem Nachhauseweg beim Überlegen was sie nun alles Hübsches mit dieser doch stolzen Summe anfangen könnte, spontan beschlossen hat auszusteigen und ein Jahr lang um die Welt zu reisen. Im Unterschied zu so vielen, die auch schon mal diesen Gedanken hatten oder davon träumen, hat sie es dann aber auch getan! Tasche gepackt, Laptop & Kamera startbereit gemacht, zuhause schön verabschiedet und losgefahren. Sie hat bereits während der Reise auf ihrem Blog unter www.vormirdiewelt.de (der übrigens auch heute noch lesenswert ist) von ihren persönlichen Erlebnissen berichtet und diese nun ebenso in ihrem wunderbaren Buch verarbeitet. In 12 Briefen an persönliche Weggefährten berichtet sie aus 12 Städten die sie in 12 Monaten kennengelernt hat. Und wir dürfen sie begleiten, ein Stück mit ihr gehen, uns wundern & staunen und lernen, dass man den Umgang mit Freiheit selbst erst einmal lernen muss. Einziger Wehmutstropfen beim E-Book: Die wunderbaren Fotos von der Reise kann man leider nur in schwarz-weiß betrachten. Ein herzerwärmendes Abenteuer in Buchform und eins der Bücher, bei denen man beim Weglegen schon weiß, man wird es wieder lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

In Form von Briefen geschilderte Erlebnisse aus 12 verschiedenen Ländern. Authentisch, inspirierend und unterhaltsam. Ein Buch, in dem es um viel mehr als das bloße Reisen geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selbstreflexion inkl.
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

SUPER! Geniales Konzept, erfrischend erzählt, vollgepackt mit Infos & Emotionen - UND SO VIELE GEDANKEN, die einen anregen, über das eigene Lebensglück und Verhalten mal wieder intensiver und ein wenig anders nachzudenken. Unbedingt empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das große Los

Das große Los

von Meike Winnemuth

(9)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Um es kurz zu machen

Um es kurz zu machen

von Meike Winnemuth

(2)
Buch
Fr. 24.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale