orellfuessli.ch

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens

eder möchte einmal jemand anderer sein - aber was, wenn er dazu die Gelegenheit erhält?
Albert Weis hatte schon in der Kindheit die Gelegenheit, seine Identität zu wechseln. Nachdem er im Jahr 1942 unter den Flügeln des schrecklichen Krieges ohne Eltern und ohne seinen Bruder Elijah dagestanden war, verbrachte er einige Zeit im Haus von Volksdeutschen, die ihn Hans nennen und ihn dazu bringen wollen, ihren verschwundenen Sohn zu ersetzen. Auf diese Weise entkommt er dem sicheren Tod. Albert entschliesst sich damals dennoch, seine Identität zu bewahren, und läuft von dieser deutschen Familie, die drauf und dran war, ihn an Kindes statt anzunehmen, weg.
Viele Jahre später stösst Weis in New York, wo er an einer Konferenz über den Zweiten Weltkrieg teilnimmt, auf ein „Haus des Erinnerns und des Vergessens", als er Nächtens durch die Strassen streift. In einem der Räume dieses ungewöhnlichen Gebäudes ist eine Unzahl von Erinnerungen aufbewahrt. Albert bekommt auf einem Bildschirm wie einen Film das Leiden seiner Eltern und das Verschwinden seines Bruders zu sehen, für das er sich schuldig fühlt, denn der jüngere Bruder war ihm bis zum Ende zur Obhut anvertraut. Der unendliche Schmerz, den er stärker als je zuvor verspürt, kann zum Erlöschen gebracht werden, wenn er in einem nächsten Raum dieses wundersamen Hauses sein Gedächtnis löscht oder gar ganz verschwindet, so wie sein Verwandter, der berühmte Illusionist Erik Weis. Wird Albert diese letzte Chance, seine Identität zu wechseln, nützen, ganz nach den Worten seines Freundes und Landsmannes „Das Erinnern ist schrecklicher als jedes Vergessen", oder wird er sich dazu entschliessen, zu bleiben, der er ist, ungeachtet des Schmerzes, der ihn zerreisst?
Portrait
Filip David, 1940 in Kragujevac geboren, studierte Literaturwissenschaft (jugoslawische und Weltliteratur) und Dramaturgie. Schriftsteller, langjähriger Chef des Theaterprogramms des Belgrader Fernsehens und Professor für Dramaturgie an der Fakultät für darstellende Kunst in Belgrad. Mitbegründer der Unabhängigen Schriftsteller; Gründer des Belgrader Kreises (1990). Autor mehrerer Romane, Erzähl- und Essaybände sowie von Fernseh- und Filmdrehbüchern. Für den vorliegenden Roman erhielt David 2014 den Preis der Wochenzeitung NIN und den renommierten Meša-Selimović-Preis. In zahlreiche Sprachen übersetzt, Das Haus des Erinnerns und des Vergessens ist die erste deutschsprachige Übersetzung.
Johannes Eigner, geboren 1960 in Bad St. Leonhard im Lavanttal, Kärnten. Gymnasium und Studium in Graz (Rechtswissenschaften, daneben Übersetzer- und Dolmetscherstudium in Französisch und Russisch), Post-Graduate-Studium in Frankreich. 1985 Eintritt in den diplomatischen Dienst des österreichischen Aussenministeriums, Auslandsposten in Kairo, Moskau und Bratislava; seit 2012 österreichischer Botschafter in Serbien.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB 3 i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 156, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783990470404
Verlag Wieser Verlag
eBook (ePUB 3)
Fr. 15.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 15.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    Fr. 12.50
  • 29132273
    Ein Engel zur Weihnacht
    von Donna VanLiere
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44872454
    Crossfire. Vollendung
    von Sylvia Day
    (7)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens

Das Haus des Erinnerns und des Vergessens

von Filip David

eBook
Fr. 15.50
+
=
Freelander

Freelander

von Miljenko Jergović

eBook
Fr. 11.00
+
=

für

Fr. 26.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen