orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Roman

(3)
Ein malerisches Haus in den Hügeln des Veneto hütet ein düsteres Geheimnis …


Architektin Agnes erhält den Auftrag, die Ca’More, ein altes Haus in den Hügeln des Veneto, in Apartments umzuplanen. Während der Arbeit entdeckt sie alte Radierplatten des verstorbenen Vorbesitzers, eines exzentrischen Malers. Die verstaubte Druckerpresse bringt surreale Bilder zutage, die sich wie ein Puzzle zu einer unglaublichen Geschichte zusammensetzen. Immer tiefer verstrickt sich Agnes in die Vergangenheit des Hauses – und in ihre eigenen Gefühle. Denn sie hat sich nicht nur in das Anwesen verliebt, sondern auch in den undurchsichtigen Gärtner Matteo …



Portrait

Die Münchnerin Helen Abele, geboren 1968, hatte schon als kleines Mädchen ein Faible für alte Häuser und fand, dass es schlimmere Fächer als Geschichte gibt. Trotzdem studierte sie nicht Geschichte, sondern Architektur. Nach ihrem Abschluss blieb sie dem Zeichenstift treu und arbeitet seitdem als Illustratorin, Kinder- und Jugendbuchautorin. Bei einem Malkurs im italienischen Veneto entdeckte sie hinter einem Maulbeerbaum ein verwunschenes Bauernhaus, und die Idee für ihren ersten Frauenroman war geboren.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 16.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-38200-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 188/116/40 mm
Gewicht 388
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37822631
    Die dritte Schwester
    von Liz Balfour
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39213935
    Das Bootshaus an den Klippen
    von Kate Glanville
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41924170
    Winterfeldtstraße, 2. Stock
    von Johanna Friedrich
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188886
    Die Frauen der Rosenvilla
    von Teresa Simon
    (18)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33810560
    Holunderliebe
    von Katrin Tempel
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822650
    Das Geheimnis von Fairfleet
    von Eliza Graham
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39180909
    Die Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35146996
    Das italienische Mädchen
    von Lucinda Riley
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40953004
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (24)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39188537
    Die geheimen Worte
    von Rebecca Martin
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40378640
    Das Flüstern der Wände
    von Rebecca Michele
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188886
    Die Frauen der Rosenvilla
    von Teresa Simon
    (18)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822650
    Das Geheimnis von Fairfleet
    von Eliza Graham
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39180869
    Das Lied der Sturmvögel
    von Anna Levin
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39213935
    Das Bootshaus an den Klippen
    von Kate Glanville
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33810560
    Holunderliebe
    von Katrin Tempel
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39180909
    Die Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
0
0

Eine Liebe die nicht sein darf
von Barbara Diehl am 19.05.2015

Zwischen Agnes Behrend und ihrem Ehemann Hans kriselt es gerade ein wenig. Grund genug für Agnes einen Auftrag anzunehmen in den Hügeln des Vèneto die Pläne für den Umbau eines altes Hauses zu erstellen. Auch wenn sie ausgebildete Architektin ist, führte sie in den letzten Jahren überwiegend die Arbeiten... Zwischen Agnes Behrend und ihrem Ehemann Hans kriselt es gerade ein wenig. Grund genug für Agnes einen Auftrag anzunehmen in den Hügeln des Vèneto die Pläne für den Umbau eines altes Hauses zu erstellen. Auch wenn sie ausgebildete Architektin ist, führte sie in den letzten Jahren überwiegend die Arbeiten einer Sekretärin im Büro ihres Mannes aus. Nun bietet sich ihr eine Chance zu zeigen dass sie ihren Beruf noch immer beherrscht. Die Ca’More gehörte einst dem exzentrischen Maler Volo. Während der Vermessung der einzelnen Räume findet Agnes alte Druckplatten, die nur von Volo stammen können. Bei Betrachtung der Bilder fällt Agnes etwas auf, aber sie kann es nicht benennen, nicht greifen. So beginnt sie auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen um die Geschichte herauszufinden, die sowohl die Bilder als auch die Mauern der Ca’More erzählen. Im Mittelpunkt des Buches steht das alte Anwesen Ca’More. In 2 parallel erzählten Handlungssträngen begleitet der Leser Agnes sowie Elisa und Arturo, deren Schicksal eng mit der Ca’More verknüpft war. Agnes Ehemann Hans ist ein Despot. Auch wenn Agnes viele Kilometer von ihm entfernt ist, lässt er sie noch immer spüren, dass er denkt sie könne nix. Kein Wunder, dass Agnes sich Hals über Kopf in den Gärtner Matteo verliebt, der das Anwesen der Ca’More pflegt. Ebenso wie die alten Mauern der Ca’More hütet jedoch auch Matteo ein Geheimnis. Der 3. Mann ist Michele, Agnes Auftraggeber, der sich ebenfalls für Agnes interessiert. Zwischen ihm und Matteo gibt es Differenzen die jedoch nicht mit Agnes zu tun haben. Parallel zu den Dingen die in der Gegenwart passieren, umfasst der 2. Handlungsstrang die Jahre 1925 bis 1937. Die junge Elisa arbeitet im Hause der angesehenen italienischen Familie Visentin und zwischen ihr und dem ältesten Sohn Arturo erwacht die zarte Pflanze der Liebe. Zu dieser Zeit und in dieser Konstellation konnte ihre Liebe jedoch keine Zukunft haben. Elisa wird kurzerhand zwangsverheiratet aber weder Elisa noch Arturo können den anderen einfach vergessen. Als ein schreckliches Unglück passiert wird ihre Liebe einer harten Prüfung unterzogen. Mir persönlich hat der Handlungsstrang von Elisa und Arturo sehr viel besser gefallen als die Geschichte der Gegenwart. Schon als Elisa von ihrer Großmutter bei den Visentins abgegeben wurde um dort zukünftig zu arbeiten und ihr nicht mehr zur Last zu fallen, flog Elisa mein Herz zu. Was sie ertragen musste über all die Jahre ist unglaublich. Immer wieder bin ich dankbar, hier und heute leben zu dürfen und frei über mich selbst entscheiden zu können. Agnes Handlungen in der Gegenwart erscheinen mir oftmals unrealistisch, überzogen. Aber nur weil Agnes sich in den Kopf gesetzt hat das Geheimnis der Ca’More zu lüften, erfährt der Leser was es mit Volo, dem Maler, auf sich hatte und wie Elisa, Arturo, Matteo und Michele in die Geschichte des uralten Anwesens verstrickt sind. Beide Handlungsstränge laufen logisch ineinander und zum Ende des Buches bleiben keine Fragen mehr offen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Familiengeheimnisse
von leseratte1310 am 19.05.2015

Agnes Behrend steht vor dem Aus ihrer Ehe. Als sie das alte Haus Ca’More in den Hügeln des Veneto umgestalten soll, kommt ihr das gerade recht. Was bergen die Druckplatten, die sie bei der Arbeit dort findet, für ein Geheimnis? Die Geschichte wird abwechselnd in zwei Zeitebenen erzählt. Wir erfahren,... Agnes Behrend steht vor dem Aus ihrer Ehe. Als sie das alte Haus Ca’More in den Hügeln des Veneto umgestalten soll, kommt ihr das gerade recht. Was bergen die Druckplatten, die sie bei der Arbeit dort findet, für ein Geheimnis? Die Geschichte wird abwechselnd in zwei Zeitebenen erzählt. Wir erfahren, was Agnes in der Gegenwart erlebt. Daneben geht es um das Schicksal von Elisa in den Jahren von 1925 bis 1937. Als Agnes in Ca’More ankommt, begegnet sie dort Matteo. Agnes hat sich jahrelang von ihrem Mann Hans unterdrücken und kommandieren lassen. Ihre Fähigkeiten hat er ständig klein gemacht und sie hat sich nicht gewehrt. Da ist es kein Wunder, dass sie sich gleich in Matteo verliebt. Matteo, der vorgibt, der Gärtner zu sein, ist ziemlich geheimnisvoll. Aber auch der Auftraggeber Michele zeigt sein Interesse an Agnes. Elisa ist noch ein Kind, als ihre Nonna sie in das Haus der Familie Visentin gibt. Der älteste Sohn Arturo und Elisa fühlen sich zueinander hingezogen. Aber Elisa wird kurzerhand gezwungen, Andrea zu heiraten, der sie sehr schlecht behandelt. Warum hat Arturo sich nicht zu ihr bekannt? Beide sind unglücklich in ihren jeweiligen Ehen und treffen ich immer wieder in Ca’More. Elisa bekommt einen Sohn, der eines Tages verschwunden ist. Von wem ist dieses Kind? Das Kind ist mit diesem alten Haus verbunden. Wie? Ich verrate wohl nicht zu viel, wenn ich schreibe, dass der vorige Besitzer des Anwesens, der Maler Volo, hier von Bedeutung ist. Leider ist sein Part nicht so ausgearbeitet, wie ich mir das gewünscht hätte, denn er war wohl eine interessante Persönlichkeit. Agnes wird von den Bildern auf den Druckplatten in Bann gezogen und will dem Geheimnis des Hauses unbedingt auf die Spur kommen. Der Handlungsstrang um Elisa und Arturo hat mir gut gefallen, dagegen konnte ich mit der Geschichte von Agnes nicht so viel anfangen. Elisas Leben war von Anfang an nicht einfach, auch bei der Familie Visentin erlebt sie nur Schikane und Verachtung. Sie hat mein ganzes Mitgefühl. Erst mit Arturo gibt es jemanden, der sie mag. Aber Arturo ist ein schwacher Mensch, der sich gegen seine Mutter nicht durchzusetzen vermag. Überhaupt sind die Männer in diesem Buch nicht sehr sympathisch. Aber auch Agnes kam mir nicht nah, ihr Verhalten ist für mich oft nicht nachvollziehbar. Das Cover hat mich von Anfang an begeistert. Es passt sehr gut zu dieser Geschichte. Zum Schluss fügen sich die Handlungsstränge logisch zusammen. Das Geheimnis von Ca’More ist gelüftet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Haus mit einer tragischen Vergangenheit
von Cornelia aus Mandelbachtal am 10.05.2015

Die Architektin Agnes bekommt ein Angebot, sich in Italien um ein altes Anwesen zu kümmern, damit dies umgebaut werden kann. Da ihr eine Auszeit für ihre Ehe willkommen scheint, macht sie sich auf den Weg. Dort angekommen lernt sie Matteo kennen, der sich als Gärtner vorstellt. Schnell verliebt sie... Die Architektin Agnes bekommt ein Angebot, sich in Italien um ein altes Anwesen zu kümmern, damit dies umgebaut werden kann. Da ihr eine Auszeit für ihre Ehe willkommen scheint, macht sie sich auf den Weg. Dort angekommen lernt sie Matteo kennen, der sich als Gärtner vorstellt. Schnell verliebt sie sich in den Fremden, doch irgendetwas scheint Matteo zu verheimlichen. Agnes merkt, dass auch das Anwesen einige Geheimnisse verbirgt. Diese Geheimnisse erzählt das Buch in Kapiteln, die in der Gegenwart spielen. Wir lernen die junge Elisa und ihre große Liebe Arturo kennen. Und erfahren, dass ihre Geschichte eng mit dem Anwesen Ca´more verknüpft ist. Mein Fazit Ich bin bei diesem Buch sehr geteilter Meinung, während mir die Kapitel, die in der Vergangenheit spielten, ausgesprochen gut gefallen haben, war ich von der Handlung in der Gegenwart sehr enttäuscht. Die Vergangenheit ist spannend, teilweise bedrückend und hat sehr überraschende Wendungen. Hier habe ich mit den Hauptpersonen mitgelitten. In der Gegenwartserzählung konnte ich sehr oft den Entscheidungen Agnes nicht folgen. Ihre Handlungen und ihr Verhalten konnte ich sehr oft nicht nachvollziehen. Der Schreibstil der Autorin hat mir aber gut gefallen und da mich die Vergangenheit so gut unterhalten hat, gebe ich dem Buch 4 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbarer Schmöker voller Gefühle. Der Roman lässt sich gut lesen, selbst wenn einige Wendungen etwas vorhersehbar sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderschönes, altes Haus mit einem dunklen Geheimnis. Eine tolle Lektüre für ein gemütliches Wochenende!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

von Helen Abele

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das Flüstern der Wände

Das Flüstern der Wände

von Rebecca Michele

(5)
Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale