orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das klare Sommerlicht des Nordens

(1)
Zwei Frauen, ein Traum. Freiheit.
Sidonie Wartberger führt ein von materiellen Sorgen unberührtes Dasein in einer Villa an der Hamburger Aussenalster. Doch die junge Ehefrau aus jüdischem Haus fühlt sich eingezwängt wie in ein Korsett. Sie träumt von einem anderen, viel freieren Leben.
Dora Lenau wohnt am unteren Ende der Stadt, im Hafenviertel, in kümmerlichen Verhältnissen. Sie träumt von finanzieller Unabhängigkeit, von einem kleinen Atelier für Avantgarde-Mode.
Als ihre Not am grössten ist, kreuzen sich die Wege der beiden Frauen. Gemeinsam wagen sie es, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben ...
Portrait
Petra Oelker, geboren 1947, arbeitete als Journalistin und Autorin von Sachbüchern und Biographien. Mit «Tod am Zollhaus» schrieb sie den ersten ihrer erfolgreichen historischen Kriminalromane um die Komödiantin Rosina, neun weitere folgten. Zu ihren in der Gegenwart angesiedelten Romanen gehören «Der Klosterwald» «Die kleine Madonna» und «Tod auf dem Jakobsweg». Zuletzt begeisterte sie mit zwei Romanen, die in der Kaiserzeit angesiedelt sind: «Ein Garten mit Elbblick» sowie «Das klare Sommerlicht des Nordens».
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783644506411
Verlag Rowohlt E-Book
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33136147
    Berg der Legenden
    von Jeffrey Archer
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 40210460
    Ein letzter Tanz
    von Judith Lennox
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30461962
    Drei Wünsche
    von Petra Oelker
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 29184329
    Der schönste Fehler meines Lebens
    von Susan Elizabeth Phillips
    (4)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44191117
    Blonder wird's nicht
    von Ellen Berg
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42449038
    Zurück auf Liebe
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39268430
    Sturm über Sylt
    von Gisa Pauly
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41198527
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (11)
    eBook
    Fr. 18.90
  • 33691641
    Ein Garten mit Elbblick
    von Petra Oelker
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42325858
    Der dunkle Weg
    von Susanne Goga
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30934436
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (5)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39364724
    Die Fährmannstochter
    von Andrea Schacht
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34494982
    Sturm über Sylt
    von Gisa Pauly
    (3)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40059699
    Der Hexenschöffe
    von Petra Schier
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40942281
    Der Traum von Meer und Wind
    von Carla Federico
    eBook
    Fr. 14.00
  • 31371672
    Der Trümmermörder
    von Cay Rademacher
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38323823
    Das Bild der alten Dame
    von Petra Oelker
    eBook
    Fr. 8.00
  • 35439559
    Zwei bemerkenswerte Frauen
    von Tracy Chevalier
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Träume zweier junger Frauen
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2014

Leserinnen und Lesern speziell aus Hamburg und Umgebung ist Petra Oelker ja nun wirklich keine Unbekannte mehr. Gerade ihre historischen Krimis um die Schauspielerin Rosina und den Großkaufmann Claes haben eine riesige Fangemeinde. Doch Petra Oelker hat immer schon einmal andere Romane als Krimis geschrieben. Mich haben die Geschichten... Leserinnen und Lesern speziell aus Hamburg und Umgebung ist Petra Oelker ja nun wirklich keine Unbekannte mehr. Gerade ihre historischen Krimis um die Schauspielerin Rosina und den Großkaufmann Claes haben eine riesige Fangemeinde. Doch Petra Oelker hat immer schon einmal andere Romane als Krimis geschrieben. Mich haben die Geschichten der freien Journalistin und Buchautorin allerdings bisher nie angesprochen. Doch neugierig geworden durch das wunderschöne Cover, welches einen Ausschnitt des Gemäldes „Sommerabend am Strand von Skagen“ von Peter Severin Kroyer zeigt, habe ich mir den Klappentext noch einmal genauer angeschaut und gedacht, jetzt sei der richtige Zeitpunkt für meine erste Petra Oelker gekommen. „Das klare Sommerlicht des Nordens“ erzählt die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Hamburger Frauen im Jahr 1906. Dora Lenau ist eine junge Frau, die mit ihrer Tante Anna Römer und ihrem Cousin Theo zusammen in einer neueren Wohnung im Hafenviertel lebt. Dora arbeitet in einer Damenmoden-Manufaktur und näht dort im Akkord. Ihr ursprünglicher Traum war es einmal eine Schneiderin für neue, gewagtere Mode zu werden. Doch das ist ein sehr hochgegriffener Traum für eine junge Frau ihres Standes. Sidonie Wartberger ist eine junge Jüdin, die in einer Villa an der Hamburger Außenalster lebt. Ihr Ehemann arbeitet als Finanzrat im Hamburger Rathaus. Doch irgendetwas quält die junge Sidonie, die dadurch in einer schweren Depression versinkt. Durch einen glücklichen Zufall bekommt Dora die Chance als Hausnäherin der eintönigen Arbeit als Akkordnäherin zu entkommen. Und so gelangt sie in das Haus der Familie Wartberger. Sie fällt Sidonie durch ihr Geschick auf, der etwas konservativen Garderobe das gewisse Extra zu verleihen. Und da Sidonie selbst unkonventionell und frei von Standesdünkel ist, freunden sich die beiden unterschiedlichen Frauen nach und nach an. Petra Oelker hat einen wunderbaren Gesellschaftsroman geschrieben. Sie versteht es, diese Zeit richtig lebendig werden zu lassen. Nicht nur ihre beiden Hauptpersonen Dora und Sidonie sind gut besetzt, sondern auch die vielen Nebenfiguren. Durch sie erfahren wir wie die Lebensumstände für die einfachen Menschen sind, bzw. wie sich die Zeiten langsam ändern. Eine eher zwielichtige Rolle spielt Theo, Doras Cousin. Durch ihn bekommt dieser Roman noch eine gewisse Würze, denn er macht Dora das Leben zur Hölle. Über Sidonie und ihren Ehemann Viktor lernen wir sowohl das Leben der assimilierten Reform-Juden als auch die künstlerische Bohème kennen. Dieser Roman ist mehr als ein simpler Unterhaltungsroman. Der Autorin, die durchaus einen etwas anspruchsvolleren Sprachstil hat, erscheint nicht nur die eigentliche Handlung wichtig, sondern auch die Lebensumstände der Menschen zu der Zeit im Allgemeinen zu sein, so dass dieser Roman wirklich ein lebendiges Gesellschaftsbild entstehen lässt, bei dem ich viel über diese Zeit gelernt habe. Leider wird es wohl keine Fortsetzung geben, denn in ihrem Epilog schließt sie mit allen Handlungen der beteiligten Haupt- und Nebenpersonen ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schöner Schmöker für Damen und die Reise in eine andere Zeit ! Schön!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwei Frauen aus unterschiedlichsten Verhältnissen auf der Suche nach ihrem Platz im Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Buch für geduldige Leserinnen geschrieben in einer bunten Sprache mit vielen Beschreibungen. 2 Frauenschicksale wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leben in Hamburg um 1900
von thora01 am 18.08.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch spielt in Hamburg um 1900. Es ist in 2 Lesestränge aufgegliedert. Diese sind gleich bedeutend mit dem Leben und dem Stand der zwei Frauen. Sidonie Wartberg ist eine junge Frau aus sehr gutem Hause. Sie lebt im Luxus. Aber auch ihr Leben hält schwere Zeiten für sie bereit.... Das Buch spielt in Hamburg um 1900. Es ist in 2 Lesestränge aufgegliedert. Diese sind gleich bedeutend mit dem Leben und dem Stand der zwei Frauen. Sidonie Wartberg ist eine junge Frau aus sehr gutem Hause. Sie lebt im Luxus. Aber auch ihr Leben hält schwere Zeiten für sie bereit. Der andere Strang behandelt das Leben von Dora, Sie ist eine arme Akkordnäherin. Sie schafft es gerade so sich mit ihrer Arbeit über Wasser zu halten. Durch einen sehr großen Zufall kommt Dora als Näherin in das Haus der Familie Wartberg. Dabei begegnen sich Sidonie und Dora. Beide bewundern das Leben der Anderen. Aufgrund dieser Begegnungen orientieren sich beide Damen in ihrem Leben neu. Dazu durchbrechen Sie die damalige Gesellschaftsordnung. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich würde von der Autorin direkt in das Hamburg von 1900 versetzt. Mir hat die Beschreibung der Umgebung sehr gut gefallen. Ich konnte mir die Stadt richtig vorstellen obwohl ich noch nie in Hamburg gewesen bin. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die beiden Hauptpersonen und deren Leben sind sehr toll beschrieben. Die Autorin hat sich sehr viel Mühe gemacht die Handlung sehr genau zu recherchieren. Ein kleines Manko habe ich dennoch gefunden: Der Schluss ist für mich ein wenig zu schnell gewesen. Ich hätte sehr gerne noch mehr über die Leben von den Protagonisten erfahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen - in damalige Verhältnisse eintauchen - und auch noch Geschichte lernen - spitze
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch, das Anfang 1900 spielt, hat es Petra Oelker geschafft, mich in die damalige Zeit zu versetzen. Das Leben der Protagonistinnen Sidonie und Dora könnte unterschiedlicher nicht sein, sie haben jedoch insgeheim die gleichen Träume und können sich gegenseitig helfen, diese zu verwirklichen. Durch den lebensnahen Schreibstil fühlte... In diesem Buch, das Anfang 1900 spielt, hat es Petra Oelker geschafft, mich in die damalige Zeit zu versetzen. Das Leben der Protagonistinnen Sidonie und Dora könnte unterschiedlicher nicht sein, sie haben jedoch insgeheim die gleichen Träume und können sich gegenseitig helfen, diese zu verwirklichen. Durch den lebensnahen Schreibstil fühlte ich mich den Protagonistinnen sehr nah und konnte einerseits das Leben der besseren Gesellschaft, wie auch das Leben der Minderbemittelten sehr gut nachvollziehen. Das Buch erklärt auch sehr interessant und verständlich die politischen Verhältnisse, gerade auch im Umgang mit dem Judentum. Hier werden auch einige jüdische Sitten und Gebräuche toll ins Geschehen eingeknüpft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Traum
von eskimo81 am 14.08.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Sidonie Wartberger, aus reichem, jüdischem Hause, müsste eigentlich glücklich sein. Sie hat alles, ein gutes Ansehen, ein liebevoller Ehemann, Geld... Trotz allem fühlt sie sich eingeengt. Kann sie ihre Fesseln sprengen? Dora Lenau, Waise, lebt in kümmerlichen Verhältnissen. Sie träumt von finanzieller Unabhängigkeit für ein Schneideratelier. Kann sie ihren Traum verwirklichen? Zwei... Sidonie Wartberger, aus reichem, jüdischem Hause, müsste eigentlich glücklich sein. Sie hat alles, ein gutes Ansehen, ein liebevoller Ehemann, Geld... Trotz allem fühlt sie sich eingeengt. Kann sie ihre Fesseln sprengen? Dora Lenau, Waise, lebt in kümmerlichen Verhältnissen. Sie träumt von finanzieller Unabhängigkeit für ein Schneideratelier. Kann sie ihren Traum verwirklichen? Zwei Frauen die sich am Schneideweg ihres Lebens treffen... Ein historisches Buch, dass mich begeistert hat! Wäre da nicht dieser abrupte, für mich fast zu unfertiger Schluss gewesen. Irgendwie, als ob Petra Oelker dachte, hier setzt ich den Schlusspunkt. Ich mag nicht mehr. Ohne Aufklärung, ohne Ende. Im Epilog wird zwar in der sehr, sehr kurzen Fassung ein bisschen Aufklärung (für mich ist nach wie vor nicht alles schlüssig) betrieben, wenn man dies aber mit dem Gesamtwerk vergleicht, detaillierte, wundervolle Sätze, ist es nur eine Enttäuschung. Die Sprache ist sehr bildlich und man erfährt viele historische Ereignisse zu dieser Zeit. Fazit: ein wundervolles Buch über zwei Frauen in verschiedenen Welten. Ein Schluss, der Enttäuschend ist. Es hat mich trotz allem gepackt und in eine schöne Welt entführt. Aufgerundete 4 Sterne, 3.5 sind leider nicht wählbar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Emanzipierte Frauen im Hamburg der Kaiserzeit. Nein, doch 2 Frauen gehen ihren Weg.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichte über das mutige Handeln zweier völlig unterschiedlicher Frauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Angenehme Lektüre, aber leider wenig Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 08.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dass die Sprache Petra Oelkers schön ist und ihren Roman von anderen vergleichbaren unterscheidet, trifft sicher zu. Auch das Bild vom Hamburg der Jahrhundertwende scheint realistisch und überzeugt. Leider geht besonders in der zweiten Hälfte des Buches das Erzähltempo gegen Null, es passiert kaum etwas Nennenswertes, die deskriptiven Passagen überwiegen.... Dass die Sprache Petra Oelkers schön ist und ihren Roman von anderen vergleichbaren unterscheidet, trifft sicher zu. Auch das Bild vom Hamburg der Jahrhundertwende scheint realistisch und überzeugt. Leider geht besonders in der zweiten Hälfte des Buches das Erzähltempo gegen Null, es passiert kaum etwas Nennenswertes, die deskriptiven Passagen überwiegen. Gut, nun muss in einem Roman nicht immer etwas passieren, aber mir ist völlig unverständlich, warum die Autorin die Handlung von zwei weiteren Büchern in den Epilog packt...das Buch endet abrupt, vieles wird nur angedeutet, schade...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das klare Sommerlicht des Nordens

Das klare Sommerlicht des Nordens

von Petra Oelker

(1)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Ostfriesenschwur

Ostfriesenschwur

von Klaus-Peter Wolf

(7)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen