orellfuessli.ch

Das Mädchen auf den Klippen

Roman. Deutsche Erstausgabe

(46)
Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner Mutter


Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuss und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stösst Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 04.06.12
Lucinda Riley hat mit ihrem Debütroman Das Orchideenhaus einen der Bestseller des Jahres 2011 gelandet. Ihr zweiter Roman knüpft an die Qualität des Debüts an. Das Mädchen auf den Klippen ist von hoher Intensität, aufwühlenden Gefühlen und grosser Dramatik. Lucinda Riley hat den Roman sehr klug aufgebaut. Von der Gegenwart gibt es immer wieder Sprünge zurück in die Vergangenheit, die 1914 beginnt. Es entsteht eine Geschichte, die man so nicht erwartet hätte. Sie verführt einen auf jeder Seite aufs Neue weiter zu lesen. Der Roman ist ein stürmisches und leidenschaftliches Gedicht. Man erkennt, wie sich das Roulette des Lebens immer weiter dreht. Das Mädchen auf den Klippen ist noch besser als Das Orchideenhaus. Lucinda Rileys Geschichten sind zeitlos und bleiben unvergessen.
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.
Zitat
"Tragisch, mitreissend und unglaublich emotional."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 15.05.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47789-0
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 189/126/37 mm
Gewicht 406
Originaltitel Girl on the Cliff
Auflage 15. Auflage
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26175922
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (118)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42908122
    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
    von E L James
    (34)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40974432
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40953004
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (24)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 43980112
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (22)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42162370
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146996
    Das italienische Mädchen
    von Lucinda Riley
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45260658
    Silber 1-3 im Schuber
    von Kerstin Gier
    Buch
    Fr. 52.00
  • 37768285
    Das Jade-Medaillon
    von Victoria Lundt
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37821915
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (36)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18688918
    Der verborgene Garten
    von Kate Morton
    (61)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33790799
    Der Lavendelgarten
    von Lucinda Riley
    (26)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37821852
    Die verlorenen Spuren
    von Kate Morton
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30570846
    Die fernen Stunden
    von Kate Morton
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26175922
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (118)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253381
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253313
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30595509
    Die Wildrose
    von Jennifer Donnelly
    (29)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 39179111
    Das Haus am Leuchtturm
    von Kimberley Wilkins
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30570178
    Die Schmetterlingsinsel
    von Corina Bomann
    (42)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
29
14
2
1
0

Familienschicksal
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 18.11.2012

Nach einer erlittenen Fehlgeburt versucht die junge Bildhauerin Grania Ryan vor dem Problem zu fliehen und kehrt in ihre irische Heimat zurück,an den Ort ihrer Kindheit. An einem Nachmittag unternimmt Grania einen Spaziergang an den Klippen von Dunworley Bay, um ihre Kopf von den trüben Gedanken zu befreien. Als... Nach einer erlittenen Fehlgeburt versucht die junge Bildhauerin Grania Ryan vor dem Problem zu fliehen und kehrt in ihre irische Heimat zurück,an den Ort ihrer Kindheit. An einem Nachmittag unternimmt Grania einen Spaziergang an den Klippen von Dunworley Bay, um ihre Kopf von den trüben Gedanken zu befreien. Als sie an der Steilküste ein kleines Mädchen sieht und versucht sich ihr zu nähern, ahnt sie nicht, dass es von da an ihre Zukunft komplett ändern wird. Nach Hause gekommen fragt Grania ihrer Mutter Kathleen wer das Mädchen auf den Klippen ist? Kathleen wird bewusst, dass sie jetzt ihr langes Schweigen brechen muss und beschließt, ihrer Tochter die Familiengeschichte über Liebe, Tod und Schicksal zu erzählen. Mit Romantik und Geheimnisse durchzogen, lässt sich dieses Buch sehr schnell und leicht lesen und daher kann ich es auch als Hörbuch empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Familienschicksal
von Brilli aus Hagen am 20.08.2012

Grania Ryan kehrt dahin zurück, wo ihre Wurzeln sind, an die Steilküste von Dunworly in Irland, um dort wieder festen Boden unter die Füsse zu bekommen. Die junge Bildhauerin hat nach dem Verlust ihres ungeborenen Kindes die Beziehung zu Matt, ihrem Lebenspartner beendet und ist ohne Erklärung zu ihren... Grania Ryan kehrt dahin zurück, wo ihre Wurzeln sind, an die Steilküste von Dunworly in Irland, um dort wieder festen Boden unter die Füsse zu bekommen. Die junge Bildhauerin hat nach dem Verlust ihres ungeborenen Kindes die Beziehung zu Matt, ihrem Lebenspartner beendet und ist ohne Erklärung zu ihren Eltern Kathleen und John heimgekehrt.Sie braucht die Naturgewalten ihrer Heimat, den Wind, das Wasser und die unverwechselbare spröde Landschaft, um sich über wichtige Dinge ihres Lebens klar zu werden und zu erkennen, ob der Weg, den sie mit Matt gemeinsam gehen will, der richtige ist. Bei ihrem Spaziergang hinaus zu den Klippen sieht sie sich plötzlich einer kleinen, zerbrechlichen Mädchengestalt gegenüber, die mit bloßen Füssen, vom Wind zerzaust, bedenklich nah' an den steilen Abhängen steht und in Grania sofort das Gefühl auslöst, sie beschützen und umsorgen zu müssen. Als sie - zuhause angekommen - Kathleen von dieser Begegnung erzählt, wirkt diese erschrocken und ablehnend, was Grania von ihrer stets freundlichen und hilfsbereiten Mutter nicht kennt und sie sehr befremdet. Kathleen zieht es das Herz zusammen, als sie von diesem Treffen erfährt, denn die Familie der Lisle, zu denen das Kind gehört, hat den Ryans stets Kummer gebracht, wann immer sich ihre Wege auch gekreuzt hatten. Es schien so zu sein, wie es in einem alten Buch geschrieben stand. Die Geister reisen in "Gruppen" durch die Zeit, sie wechseln zwar die Gestalt, werden aber immer wieder durch ein unsichtbares Band zueinander hingezogen und es wiederholt sich ihr Schicksal auf gleichlaufenden Bahnen. Kathleen kennt die Geschichte der Familien und weiß, dass die Begegnung von Grania und der kleinen Aurora Lisle das Schicksal ihrer Tochter sein wird. Lucinda Riley, deren Roman "Das Orchideenhaus" bereits weltweit auf der Bestsellliste erschien, hat wieder ein wunderbares Werk für ihre Lesergemeinde entstehen lassen. Das Buch, welches ein breites Band über drei Generationen hinweg spannt, liest sich flüssig und verwöhnt mit schöner Sprache, einer spannenden story und liebenswerten Protagonisten, deren Charaktere und Lebenssituationen mit Liebe zum Detail gezeichnet wurden. Innerhalb kurzer Zeit findet sich der Leser in den Familien zurecht, die durch die Fügung des Schicksals in oft ausweglosen Gefühlen miteinander verkettet sind. Die Perspektiven aus der Sicht verschiedener Personen und Zeiten geben dem Buch Weite und Großzügigkeit, lassen außerdem Spielraum für eigene Gedanken und phantasievolle Ideen. Die gesamten Schilderungen sind von intensiver Farbigkeit und verstehen es, mit Worten Bilder zu malen, die der Leser genießen kann und Gefühle zu beschreiben, die der Seele gut tun. Ein wunderbares Leseerlebnis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
super gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 13.06.2012

Nachdem das Orchideenhaus super war, habe ich mit Freuden das hiesige Buch gelesen und bin wieder einmal begeistert. Wieder eine Geschichte, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Super gut und sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schicksalsschläge, Familiengeheimnisse und ein kleines Mädchen, das für Überraschungen sorgt
von Janine2610 am 07.07.2016

»Das Mädchen auf den Klippen« ist ein Roman, in dem die irische Protagonistin Grania Ryan dem einen oder anderen familiären Geheimnis auf die Schliche kommt, das von ihrer Mutter jahrelang unter Verschluss gehalten wurde. Eigentlich strotzt die Geschichte nur so vor Ungereimtheiten und auftauchenden Fragen. Angefangen hat die Problematik... »Das Mädchen auf den Klippen« ist ein Roman, in dem die irische Protagonistin Grania Ryan dem einen oder anderen familiären Geheimnis auf die Schliche kommt, das von ihrer Mutter jahrelang unter Verschluss gehalten wurde. Eigentlich strotzt die Geschichte nur so vor Ungereimtheiten und auftauchenden Fragen. Angefangen hat die Problematik schon bei Granias Urgroßmutter Mary und erstreckte sich bis in die Generation von Granias Mutter, in der die eigentliche Katastrophe geschehen ist. Granias Abhängen mit Aurora bringt ihre Mutter also dazu, ihr von ihrer unangenehmen Vergangenheit zu erzählen, die immer noch eine Menge Wut und Traurigkeit hochkommen lässt. ~ »Manchmal kann das Leben der Erwachsenen ziemlich kompliziert sein.« ~ (S. 401) Dass die Mutter Grania all das nie erzählt hat, fand ich zwar nicht so schlimm, da es Grania nicht wirklich betrifft, aber was wäre denn schon falsch daran gewesen, offen über die Geschehnisse der Vergangenheit zu sprechen? Die diesbezügliche Sturheit der Mutter hat Grania für sich im Laufe ihres Lebens wohl auch angenommen. Granias dummer, lächerlicher, zerstörerischer Stolz und ihre Unsicherheit sind der Grund, weswegen sie sogar einige Zeit blind für die Liebe war und beinahe den Mann ihres Lebens für immer verloren hätte ... ~ Heutzutage sagen viele Frauen, sie brauchen nicht unbedingt einen Mann, aber sind wir nicht auf der Welt, um einen Partner zu finden? Jagen wir nicht den größten Teil unseres Lebens der Liebe hinterher? ~ (S. 422) Hätte es da nicht Aurora gegeben ... dieses ungewöhnliche Mädchen verblüffte mich beim Lesen immer wieder mit ihrer intelligenten und starken Wesensart und hat Dinge getan und gesagt, für die man sie nur lieben und bewundern konnte. Ich war also ein großer Fan von der kleinen Aurora, diesem Engel auf zwei Beinen! Grania mochte ich eigentlich auch ganz gerne, ihre andauernde Sturheit und Abwehr, wenn es darum ging, dass Matt mit ihr reden will, hat mir die Sympathie zu ihr aber manchmal etwas zunichte gemacht. ~ Ich habe einen großen Teil meiner Kindheit in Gesellschaft Erwachsener verbracht und wundere mich immer noch darüber, dass sie so oft nicht sagen, was sie meinen. Dass keine Kommunikation stattfindet, selbst wenn es um Liebe geht. Dass Stolz, Wut und Unsicherheit das Glück unmöglich machen. ~ (S. 421) Lucinda Riley hat auch diesen Roman wieder sehr fesselnd und fragenaufwerfend geschrieben. Es ist spannend, all die Familiengeheimnisse und Begebenheiten der Vergangenheit nach und nach, sowohl von Auroras Familie, als auch von den Ryans, zu erfahren. Auch der eine oder andere tragische Tod oder Schicksalsschlag in der Geschichte hat mich als Leserin tief bewegt. Alles in allem also ein Buch, das exzellente Unterhaltung und Spannung bietet und zu fesseln weiß. Ich empfehle es gerne weiter!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderschöne, berührende Geschichte
von peedee am 22.04.2015

Grania Ryan, 31 Jahre, Bildhauerin, flieht nach einem traumatischen Erlebnis von New York zu ihren Eltern in Irland. Ihren Freund Matt will sie nicht sprechen. Bei einem ihrer Spaziergänge an der Steilküste sieht Grania ein Mädchen, das am Rande der Klippen steht. Besorgt spricht Grania das Mädchen an, aber es... Grania Ryan, 31 Jahre, Bildhauerin, flieht nach einem traumatischen Erlebnis von New York zu ihren Eltern in Irland. Ihren Freund Matt will sie nicht sprechen. Bei einem ihrer Spaziergänge an der Steilküste sieht Grania ein Mädchen, das am Rande der Klippen steht. Besorgt spricht Grania das Mädchen an, aber es läuft davon. Grania berichtet ihrer Mutter Kathleen von dieser seltsamen Begegnung. Ihre Mutter reagiert sehr abweisend, denn sie weiss, dass das Mädchen Aurora ist, das zu den Lisles gehört. Grania solle sich von der Familie fernhalten. Grania und Aurora freunden sich jedoch an und so lernt sie auch Auroras Vater, Alexander Devonshire, kennen, der sie bittet, ein paar Wochen auf Aurora aufzupassen. Kathleen ist sehr besorgt und bricht endlich ihr jahrzehntelanges Schweigen um die Familiengeschichte: Sie erzählt Grania, wie die Lisles und die Ryans miteinander verwoben sind. Die Geschichte fängt weit in der Vergangenheit an, nämlich bei Granias Uroma Mary. Aber was hat Aurora damit zu tun? Wie soll Grania auf Alexanders Bitte reagieren? Und was wird aus Grania und Matt? Es ist eine wunderschöne, berührende Geschichte über mehrere Generationen. Es geht um Liebe und Leidenschaft, Standesunterschiede, Verlust und Trauer. Einmal zu lesen begonnen, konnte ich das Buch fast nicht mehr weglegen. Ich wollte unbedingt erfahren, was in der Vergangenheit passiert ist und was in der Gegenwart geschehen wird. Ich würde gerne weiter ins Detail gehen, aber dann würde ich Lesegenuss vorweg nehmen, was ich natürlich nicht will. Das Ende war für mich mehr als unerwartet. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung: 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Purer Genuss!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2014

Das zweite Buch von Lucinda Riley ist genauso spannend und mitreißend geschrieben wie sein Vorgänger! Für Leser, die Bücher mit Vergangenheitsbezug mögen, absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbare Familiengeschichte
von Nina am 13.06.2014

Die Geschichte ist einfach wunderbar erzählt und so sehr berührend. Ich konnte das Buch kaum weglegen. Das war mein zweites Buch von Lucinda Riley und meiner Meinung nach noch viel besser als das Orchideenhaus. Am Schluss war es schon etwas kitschig, aber das gehört einfach dazu. Ich möchte gar... Die Geschichte ist einfach wunderbar erzählt und so sehr berührend. Ich konnte das Buch kaum weglegen. Das war mein zweites Buch von Lucinda Riley und meiner Meinung nach noch viel besser als das Orchideenhaus. Am Schluss war es schon etwas kitschig, aber das gehört einfach dazu. Ich möchte gar nicht zu viel über den Inhalt verraten - selbst lesen zahlt sich echt aus :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schöne Lesestunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 28.08.2013

Wer Familiengeschichten über mehrere Genertionen mag, ein Buch sucht das einfach zu lesen und fesselnd ist, kann mit "Das Mädchen auf den Klippen" schöne Lesestunden verbringen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Familiendrama über Generationen hinweg
von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2013

Vor zehn Jahren hat Grania Ryan ihre irische Heimat verlassen, um ihr Glück in New York als Künstlerin zu versuchen. Nach einer Fehlgeburt kehrt sie zurück. Bei einem Spaziergang an einer Steilküste trifft sie auf Aurora, der Erbin von Dunworley House . In einem Gespräch mit Granias Mutter Kathleen erfährt sie etwas... Vor zehn Jahren hat Grania Ryan ihre irische Heimat verlassen, um ihr Glück in New York als Künstlerin zu versuchen. Nach einer Fehlgeburt kehrt sie zurück. Bei einem Spaziergang an einer Steilküste trifft sie auf Aurora, der Erbin von Dunworley House . In einem Gespräch mit Granias Mutter Kathleen erfährt sie etwas über das Mädchen. Es wird ihr eindringlich geraten sich von der Familie Lisle fern zu halten. Denn seit je her sind die Familien auf tragische Weise miteinander verbunden. Im zweiten Roman von Lucinda Riley bemerkt man eindeutig eine Verbesserung der Schreibweise, viel lebendiger und die Spannung legt sich über die gesamte Geschichte. Die Charaktere sind sehr liebevoll dargestellt, dadurch wachsen sie einem schnell ans Herz. Man darf sich auf ihren dritten Roman "Der Lavendelgarten" freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebevoll, traurig, phantastisch!
von Marija Milicevic aus Innsbruck am 14.06.2013

Nach ihrem Bestseller "Das Orchideenhaus", können wir uns über Lucinda Rileys zweiten Roman freuen, denn mit diesem Werk übertrifft sie sich selbst. Grania Ryan flieht nach einer Fehlgeburt vor ihren Problemen. Sie kehrt in ihre irische Heimat zurück. Dort verändert eine schicksalhafte Begegnung ihr ganzes Leben. Grania hat noch... Nach ihrem Bestseller "Das Orchideenhaus", können wir uns über Lucinda Rileys zweiten Roman freuen, denn mit diesem Werk übertrifft sie sich selbst. Grania Ryan flieht nach einer Fehlgeburt vor ihren Problemen. Sie kehrt in ihre irische Heimat zurück. Dort verändert eine schicksalhafte Begegnung ihr ganzes Leben. Grania hat noch keine Ahnung welche Verbindung sie mit dem kleinen Mädchen hat, das ihr auf den Klippen begegnet. Wer mit "Das Orchideenhaus" eine Freude hatte, wird diesen Roman lieben. Wieder schafft es Lucina Riley Gegenwart und Vergangenheit in einem packenden Roman harmonieren zu lassen. Aber Achtung, halten Sie die Taschentücher bereit!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 12.06.2013

Wer bereits das Orchideenhaus gelesen hat, weiß um Lucinda Ryleys Talent mehrere Generationen und Familien zu einem ganzen zu verknüpfen. Dabei sind die einzelnen Geschehnisse keines Wegs vorhersehbar, sondern zaubern jedem Leser eine erstaunte Miene ins Gesicht. Zudem fiebert man unentwegt mit den Protagonisten mit und fühlt sich hineinversetzt... Wer bereits das Orchideenhaus gelesen hat, weiß um Lucinda Ryleys Talent mehrere Generationen und Familien zu einem ganzen zu verknüpfen. Dabei sind die einzelnen Geschehnisse keines Wegs vorhersehbar, sondern zaubern jedem Leser eine erstaunte Miene ins Gesicht. Zudem fiebert man unentwegt mit den Protagonisten mit und fühlt sich hineinversetzt an den Ort und die Zeit dieses Romans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vergangenheit und Gegenwart
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 19.04.2013

Als Grania ihr ungeborenes Kind verliert und es mit ihrem Freund kriselt, flüchtet sie sich in ihre alte Heimat Irland. Zurück zu ihren Eltern und zurück in das Haus in dem sie geboren wurde. Bei einem Spaziergang entlang der Klippen lernt sie ein kleines Mädchen names Aurora kennen, das... Als Grania ihr ungeborenes Kind verliert und es mit ihrem Freund kriselt, flüchtet sie sich in ihre alte Heimat Irland. Zurück zu ihren Eltern und zurück in das Haus in dem sie geboren wurde. Bei einem Spaziergang entlang der Klippen lernt sie ein kleines Mädchen names Aurora kennen, das früh seine Mutter verloren hat. Grania versucht für das Mädchen da zu sein, doch dabei ahnt sie noch nicht, dass ihre beider Schicksale eng miteinander verwoben sind. Bald schon erfährt sie mehr über die Vergangenheit, die beide Familien verbindet... Lucinda Riley hat einen wunderschönen Schreibstil mit dem sie einem nicht nur die Gefühle der Protagonisten, sondern auch die schönen Landschaften näher bringt. Mir persönlich gefiel, dass man so viel über die Vergangenheit erfährt. Mit einem Zeitsprung hat Riley Vergangenheit und Gegenwart perfekt miteinander vereint. Von Romantik über Spannung bishin zu dramatischen Wendungen ist in diesem Buch alles enthalten. "Das Mädchen auf den Klippen" ist ein leicht zu lesender Roman, der aber über jede Menge Tiefgang verfügt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wittenbach am 16.12.2012

Dieses Buch hat mich so tief berührt.. Ich finde es einfach spitze.!!!! Die Geschichte wird super erzählt. Man macht immer einen Sprung zurück in die Vergangenheit und dann wieder zurück in die Gegenwart. Wirklich empfehlenswert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einwandfrei
von H. F. aus Arnstorf am 10.11.2012

Das Buch ist sehr schön und einfühlsam geschrieben; ich hab es schon an meinen Freundinnen weitergegeben, die auch davon begeistert waren;

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Muss man gelesen haben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 11.09.2012

Das ist meine erstes Buch von Lucinda Riley und ich bin sehr begeistert! Dieses Buch muss man einfach gelesen haben! Eine super schöne als auch Traurige Geschichte. Aber lest es selber...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Buch!
von Melanie am 06.09.2012

Wer ein Fan von " Lucinda Riley" ist muss dieses Buch lesen! Die Autorin erzählt so wie in "Das Orchideenhaus" die Geschichte in Gegenwart und Vergangenheit. Super einfach zu lesen und man behält auch den Überblick. Werde dieses Buch sicherlich noch öfter lesen! 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurig schön!
von Andrea Scheiber aus Innsbruck, Wagnersche am 31.08.2012

Garnia flieht von Ihrem Freund und Ihr Leben in New York nach Ihrer Fehlgeburt nach Irland zu Ihren Eltern. Sie bricht alle Kontakte ab und braucht Zeit für Sich. Eines Tages beim Spaziergang begegnet sie einem kleinen Mädchen nur mit Nachthemd bekleidet auf den Klippen, Sie freunden sich an... Garnia flieht von Ihrem Freund und Ihr Leben in New York nach Ihrer Fehlgeburt nach Irland zu Ihren Eltern. Sie bricht alle Kontakte ab und braucht Zeit für Sich. Eines Tages beim Spaziergang begegnet sie einem kleinen Mädchen nur mit Nachthemd bekleidet auf den Klippen, Sie freunden sich an und da beginnt die Geschichte. Eine tragische Familiengeschichte die über Generationen reicht. Ein Buch wo man Tränen nicht zurückhalten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Schmöker
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2012

Das "Orchideenhaus" hat Ihnen gut gefallen? HA! Es war NICHTS gegen das neue Buch von Lucinda Riley. Bestechend lebensecht und sympathische Charaktere - in jedem Kapitel hofft man auf einen anderen Ausgang, weil man sich gar nicht entsheiden kann, wer denn jetzt mit wem zusammengehört... Ein wunderbar traurig-melancholisch und... Das "Orchideenhaus" hat Ihnen gut gefallen? HA! Es war NICHTS gegen das neue Buch von Lucinda Riley. Bestechend lebensecht und sympathische Charaktere - in jedem Kapitel hofft man auf einen anderen Ausgang, weil man sich gar nicht entsheiden kann, wer denn jetzt mit wem zusammengehört... Ein wunderbar traurig-melancholisch und doch so wunderbares Ende, das die Leserin leise seufzend zurücklässt. Wunderschön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein mitreißender Roman!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2012

Erzählt wird die Geschichte von Grania Ryan, die nach einem Schiksalsschlag nach langer Zeit wieder nach Hause zurückkehrt. Dort macht sie die Bekanntschaft der kleinen Aurora und erfährt die Geschichte ihrer Familie neu und, dass sie ganz eng mit der Auroras verwoben ist. Ein wundervoller Roman, der sowohl im... Erzählt wird die Geschichte von Grania Ryan, die nach einem Schiksalsschlag nach langer Zeit wieder nach Hause zurückkehrt. Dort macht sie die Bekanntschaft der kleinen Aurora und erfährt die Geschichte ihrer Familie neu und, dass sie ganz eng mit der Auroras verwoben ist. Ein wundervoller Roman, der sowohl im Jetzt als auch in der Vergangenheit spielt. Durch einen fantastischen Shcreibstil wird man ganz tief in diese faszinierende Familiengeschicte hineingezogen! Ich habe mich auf jede Pause gefreut, damit ich endlich mehr über Grania, Aurora und deren Familien erfahren konnte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekt
von Jasmin Kraißer am 01.08.2012

Auch einen Daumen hoch von mir für Lucinda Riley! Da die Damen in den vorherigen Rezesionnen schon sehr gut den Inhalt beschrieben haben, möchte ich mich nicht wiederholen. Einfach selber lesen und gespannt sein :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Mädchen auf den Klippen

Das Mädchen auf den Klippen

von Lucinda Riley

(46)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Der Lavendelgarten

Der Lavendelgarten

von Lucinda Riley

(26)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale