orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Modell

Als Kunststudentin in notorischer Geldnot nimmt Anna den Job als Aktmodell bei ihrer Professorin an. Von Sitzung zu Sitzung gewöhnt sie sich immer mehr an die Nacktheit so wie auch an die raue Kälte, die ihr die schroffe Malerin stets entgegenbringt. Doch eines Tages verlangt die Professorin etwas, das eine gewisse Grenze sprengt - aber gleichzeitig den Beginn einer ungewöhnlichen Beziehung markiert ...
Portrait
Manchmal schreibt man Anfänge, die nie zu einem Ende zu kommen scheinen. Einige davon stehen auf unserer Webseite unter der Kategorie Geschichten im Archiv. Als Autorin hat man einfach mehr Ideen, als man je in seinem Leben verwenden kann. Ich habe mal gerade in meinem Ordner »Ideen« auf meinem PC nachgeschaut, da werden 804 Dateien angezeigt und dazu noch sechs Ordner, in denen noch weitere Ideen gesammelt sind.
Einige dieser Geschichtenanfänge lese ich immer wieder und denke oft: »Mensch, das ist doch eine schöne Geschichte. Die müsstest du mal weiterschreiben.« Meistens kommt es aber nicht dazu, weil schon wieder neue Ideen sich vordrängen.
Eine der Geschichten, die schon seit über fünfzehn Jahren auf der el!es-Webseite ist, nur ein kurzer Anfang, faszinierte mich immer wieder. Ich habe sie sogar schon an andere Webseiten weitergegeben, die danach fragten, weil sie sie so gut fanden, und sie dann auch veröffentlicht haben, obwohl sie nur so kurz ist und eigentlich kein Ende hat. Es ist die Geschichte »Eine Malerin und ihr Modell«.
Ich weiss gar nicht, wie oft ich diese kurze Geschichte gelesen und mir jedes Mal fest vorgenommen habe, sie weiterzuschreiben. Daran, dass sie seit so langer Zeit schon unverändert auf der Webseite ist, kann man aber sehen, dass ich das nie getan habe. Dafür habe ich Dutzende andere Geschichten und Romane geschrieben.
Zum zwanzigjährigen Bestehen des Verlages nun habe ich mal wieder meine alten Dateien durchforstet, auch um zu sehen, was ich in den zwanzig Jahren alles geschrieben habe. Und es kam, wie es kommen musste: Ich blieb an »Eine Malerin und ihr Modell« hängen, liess sie einige Zeit auf meinem Bildschirm stehen und überlegte, wie ich das wohl weiterschreiben könnte.
Und plötzlich kam mir eine Idee. Es ist eine Geschichte, die mir zum Teil selbst passiert ist (nein, ich bin weder die Malerin noch das Modell) und die auf einmal gut zu dieser Geschichte passte. Also dachte ich: »Wie kann ich diese beiden Geschichten verbinden, damit eine etwas längere Geschichte daraus wird?« Auch die Geschichte, die mir wirklich passiert ist, ist schon sehr lange her, von daher kam das zeitlich gut hin mit dieser auch schon sehr alten Geschichte.
Ich begann zu schreiben, mich wieder an das damals Passierte zu erinnern, es abzuwandeln, damit es zu dieser Geschichte passte. Zum Schluss wurde daraus nun die Geschichte »Das Modell«, die Sie gerade gelesen haben. Der Anfang ist gleichgeblieben, den kann man also auf unserer Webseite nachlesen, aber es ist doch noch einiges hinzugekommen.
Und nun freue ich mich, dass ich dieses Jahr nicht nur mit neuen Geschichten feiern kann, sondern auch mit einer Geschichte, die fast so alt ist wie der Verlag. Daran sieht man: Geschichten werden nie alt. Es kann eine Zeit geben, wo sie genau zu dem passen, was man in diesem Augenblick fühlt oder denkt.
Wir alle sind Veränderungen unterworfen, aber manchmal schliesst sich der Kreis auch wieder, und man kehrt zu seinen Anfängen zurück, kann sich an uralten Ideen erfreuen, die man vielleicht schon fast aufgegeben hatte.
Was bedeutet: Wir sollten niemals aufgeben, immer an unsere Träume glauben und daran, dass sie sich irgendwann einmal verwirklichen können. Eine kleine Geschichte, ein paar Wörter können zu einem Roman werden, so wie auch wir zu etwas Grossem werden können, wenn wir den Glauben an uns nicht verlieren.
- Ruth Gogoll, am 25. Mai 2016
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 60, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783956091742
Verlag Édition el!es
eBook (ePUB)
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35329037
    Taxi nach Paris
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 10.00
  • 35329271
    Zwei Welten
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 9.00
  • 44671213
    Anders geht immer
    von Mirjam Müntefering
    eBook
    Fr. 15.00
  • 35329536
    In der Hitze der Nacht
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 10.00
  • 35329326
    Tizianrot
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 10.00
  • 44341791
    L wie Liebe (Staffel 6)
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35329363
    Die Liebe meiner Träume (Teil 1)
    von Ruth Gogoll
    eBook
    Fr. 9.00
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Modell

Das Modell

von Ruth Gogoll

eBook
Fr. 3.50
+
=
Eine Frau wie Zuckerwatte

Eine Frau wie Zuckerwatte

von Ruth Gogoll

eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 13.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen