orellfuessli.ch

Das Phänomen der Furries - Soziale Gruppe oder Subkultur?

Essay aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 2,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Institut für Gesellschaftswissenschaften), Veranstaltung: Lektürekurs, Sprache: Deutsch, Abstract: Immer wieder wird die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf anthropomorphe Tierkostüme gelenkt, welche sich vermehrt und mit immer wachsender Zahl auf den Strassen der Gesellschaft tummeln. Es sind die sogenannten Furries.
Furries sind Menschen, welche sich einem Tier und dessen Charakter verbunden fühlen oder ihren Fursuit (Tierkostüm) einer Comic- beziehungsweise Mangafigur [Figur aus einem japanischen Comic] nachempfunden haben und sich dementsprechend kleiden. Begonnen hatte das Phänomen in Deutschland Anfang der 1990er, nachdem es bereits in den 1980ern in den USA seine Wurzeln schlagen konnte. Ihren Ursprung begründen die Furries in der Indie Comic- und Science Fiction Szene. Ihre Namensgebung gründet sich in der Anglistik, der englischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Durch ihre meist pelzartige Kostümierung erwies sich der englische Begriff fur - was so viel bedeutet wie Pelz - als passend. Sie selbst bezeichnen sich sogar als pelzige bzw. Furrie oder Anthro-Kunst. [Eine Person, welche die Furry-Kunst schafft (sprich die Kostüme entwickelt), wird von ihnen als Furry-Künstler bezeichnet.] Die Gemeinschaft der Furries bezeichnet sich als Furry-Fandom. Interessant ist an dieser Stelle, ob es sich bei dem Furry-Fandom um das Auftreten einer sozialen Gruppe oder das einer Subkultur handelt. Letzterer Begriff wird von Autoren und Berichterstattern häufig verwendet, fraglich ist jedoch die Berechtigung der Nennung.
Um die beiden Begriffe voneinander zu differenzieren und eine spätere Einteilung in einen der beiden genannten Begriffe für die Furries vornehmen zu können, werden sie vorab definiert. Zunächst erfolgt dies für den Begriff der Gruppe. Friedhelm Neidhardt definiert ihn wie folgt: [...]
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 9, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783656356554
Verlag GRIN
eBook
Fr. 2.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 2.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44789033
    Resonanz
    von Hartmut Rosa
    eBook
    Fr. 37.50
  • 42017046
    Unsagbare Dinge. Sex Lügen und Revolution
    von Laurie Penny
    eBook
    Fr. 17.50
  • 47369490
    Europa ohne Identität?
    von Bassam Tibi
    eBook
    Fr. 9.90
  • 44679003
    Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung
    von Udo Kuckartz
    eBook
    Fr. 19.90
  • 44542827
    Politisches Framing
    von Elisabeth Wehling
    eBook
    Fr. 20.50
  • 40094050
    Vertrauen
    von Niklas Luhmann
    eBook
    Fr. 14.50
  • 32379684
    Die Qualität qualitativer Daten
    von Cornelia Helfferich
    eBook
    Fr. 22.90
  • 32522643
    Die Qualität qualitativer Daten
    von Cornelia Helfferich
    eBook
    Fr. 19.90
  • 46873754
    Tatort Trennung
    von Heidi Kastner
    eBook
    Fr. 19.50
  • 40889703
    Kollaps
    von Jared Diamond
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Phänomen der Furries - Soziale Gruppe oder Subkultur?

Das Phänomen der Furries - Soziale Gruppe oder Subkultur?

von Josephine Voigt

eBook
Fr. 2.90
+
=
Politisches Framing

Politisches Framing

von Elisabeth Wehling

eBook
Fr. 20.50
+
=

für

Fr. 23.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen