orellfuessli.ch

Das Recht der Freiheit

Grundriß einer demokratischen Sittlichkeit

Die Theorie der Gerechtigkeit gehört zu den am intensivsten bestellten Feldern der zeitgenössischen Philosophie. Allerdings haben die meisten Gerechtigkeitstheorien ihr hohes Begründungsniveau nur um den Preis eines schweren Defizits erreicht, denn mit ihrer Fixierung auf rein normative, abstrakte Prinzipien geraten sie in beträchtliche Distanz zu jener Sphäre, die ihr »Anwendungsbereich« ist: der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Axel Honneth schlägt einen anderen Weg ein und gewinnt die heute massgeblichen Kriterien sozialer Gerechtigkeit direkt aus jenen normativen Ansprüchen, die sich innerhalb der westlichen, liberaldemokratischen Gesellschaften herausgebildet haben. Zusammen machen sie das aus, was er »demokratische Sittlichkeit« nennt: ein System nicht nur rechtlich verankerter, sondern auch institutionell eingespielter Handlungsnormen, die moralische Legitimität besitzen. Zur Begründung dieses weitreichenden Unterfangens weist Honneth zunächst nach, dass alle wesentlichen Handlungssphären westlicher Gesellschaften ein Merkmal teilen: Sie haben den Anspruch, einen jeweils besonderen Aspekt von individueller Freiheit zu verwirklichen. Im Geiste von Hegels Rechtsphilosophie und unter anerkennungstheoretischen Vorzeichen zeigt das zentrale Kapitel, wie in konkreten gesellschaftlichen Bereichen – in persönlichen Beziehungen, im marktvermittelten Wirtschaftshandeln und in der politischen Öffentlichkeit – die Prinzipien individueller Freiheit generiert werden, die die Richtschnur für Gerechtigkeit bilden. Das Ziel des Buches ist ein höchst anspruchsvolles: die Gerechtigkeitstheorie als Gesellschaftsanalyse neu zu begründen.
Portrait
Axel Honneth, geboren 1949, ist Jack C. Weinstein Professor of the Humanities an der Columbia University in New York, Senior professor für Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie geschäftsführender Direktor des dortigen Instituts für Sozialforschung.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 628, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783518746806
Verlag Suhrkamp
eBook (ePUB)
Fr. 27.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 27.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34350005
    Das Ich im Wir
    von Axel Honneth
    eBook
    Fr. 18.00
  • 43863133
    Die Idee des Sozialismus
    von Axel Honneth
    eBook
    Fr. 25.00
  • 43056449
    Verdinglichung
    von Axel Honneth
    eBook
    Fr. 18.00
  • 32042669
    Psycho-logisch richtig verhandeln
    von Vera F. Birkenbihl
    eBook
    Fr. 10.90
  • 36319375
    Die Kunst des Krieges
    von Sunzi
    eBook
    Fr. 2.90
  • 47565299
    Simone de Beauvoir. Frau - Denkerin - Revolutionärin
    eBook
    Fr. 3.50
  • 34309522
    Der Mythos des Sisyphos
    von Albert Camus
    eBook
    Fr. 10.00
  • 45102951
    Das Denken ist dein Feind
    von U. G. Krishnamurti
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42882655
    Von der Lust zu leben
    von Epikur
    eBook
    Fr. 2.50
  • 44995967
    Effektiver Altruismus
    von Peter Singer
    eBook
    Fr. 27.00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Recht der Freiheit

Das Recht der Freiheit

von Axel Honneth

eBook
Fr. 27.00
+
=
Die Sozialphilosophie von Axel Honneth

Die Sozialphilosophie von Axel Honneth

von Karin Ulrich

eBook
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 40.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen