orellfuessli.ch

Das schwarze Korps

Paris, Juni 1944

In der Normandie landen die ersten alliierten Truppen. Noch geht Paris an diesem sonnigen Frühsommertag ungerührt seinen Geschäften nach: Die französische Gestapo verhaftet einen amerikanischen Offizier. Vorm Büro ihres Chefs ­Deslauriers stehen Bittsteller aus Geschäfts- und Halbwelt Schlange. Am Abend hält die schöne Dora Belle, Filmschauspielerin und Geliebte eines SS-Hauptsturmführers, ihren Salon. Hier trifft sich die Führung von SS und Wehrmacht mit Vertretern von Industrie, Finanzwelt und Kultur: elegantes Dekor, ausgesuchte Delikatessen, Champagner, Sex. Inspecteur Domecq von der Sitte, Verbindungsmann des gaullistischen Widerstands, nutzt den Abend, um Witterung aufzunehmen. Denn nicht nur militärisch steht die entscheidende Schlacht bevor. In Erwartung der deutschen Niederlage müssen Besatzer und Kollaborateure ihren Besitz, ihre Reputation oder auch nur ihre nackte Haut retten. Manches lässt sich mit Geld regeln oder bei einem guten Tropfen. Aber bald fliesst mehr Blut als Champagner …
Rezension
»›Ein literarisches Ereignis, intelligenter kann historische Literatur nicht sein und packender kein Krimi‹, jubelt unser Rezensent über seinen europäischen Krimi des Jahres, Dominique Manottis Das schwarze Korps, ein Buch für die Ewigkeit.«
Andreas Ammer im Bayerischen Rundfunk

»Was für ein Wurf! Seit Jane Austen hat keine Frau so spannend über Geld geschrieben. Getreu der Brecht’schen Einsicht: ›Was ist ein Dietrich gegen eine Aktie? Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank? Was ist die Ermordung eines Mannes gegen die Anstellung eines Mannes?‹, schildert Manotti das Ineinandergreifen des Räderwerks der französischen Kollaboration und versteht in diesem atmosphärisch dichten Krimi etwas von jenem Delirium aus Gewalt, Freiheit und Verbrechen heraufzubeschwören, das die letzten Monate des Zweiten Weltkriegs kennzeichnete.«
Denis Scheck

»Hier stellt die Historie keine Kulisse dar, sondern das eigentliche Verbrechen. Mit solch einem kalten Lächeln sind die letzten Kriegswochen bestimmt noch nicht erzählt worden.« Perlentaucher

»Frankreichs ›Stunde null‹ als Schwarzlicht-Panorama.« KrimiZEIT-Bestenliste
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 280, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783867549806
Verlag Argument Verlag GmbH
Verkaufsrang 14.103
eBook
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44681714
    Der letzte Pfeil
    von Frank Schlösser
    eBook
    Fr. 12.90
  • 44809575
    Die Tulpe des Bösen
    von Jörg Kastner
    eBook
    Fr. 7.90
  • 42465139
    Der Teufel vom Hunsrück
    von Ursula Neeb
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44808016
    Hexenwahn
    von Döhlings Christina
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44777333
    Cadbads Fall
    von N. G. Forsmark
    eBook
    Fr. 8.90
  • 45031530
    Eidergrab
    von Volker Streiter
    eBook
    Fr. 9.90
  • 46091558
    Das Salz der Friesen: Historischer Krimi
    von Andreas Scheepker
    eBook
    Fr. 5.50
  • 44561694
    Der Bund der Zwölf
    von Miriam Pharo
    (11)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 44721129
    Das Wahre Kreuz
    von Jörg Kastner
    eBook
    Fr. 5.90
  • 32403717
    Morbus Dei: Inferno
    von Matthias Bauer
    (6)
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das schwarze Korps

Das schwarze Korps

von Dominique Manotti

eBook
Fr. 9.90
+
=
Roter Glamour

Roter Glamour

von Dominique Manotti

eBook
Fr. 9.90
+
=

für

Fr. 19.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen