orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Das siebte Kreuz

Ein Roman aus Hitlerdeutschland. Nachw. v. Sonja Hilzinger

(3)
Dieser Roman, der zuerst 1942 in englischer Sprache, kurz darauf im mexikanischen Exilverlag El Libro Libre in deutscher Sprache erschien, machte die Autorin weltberühmt. Er wurde zu einem Bestseller. Der Stoff wurde 1942 in einer Comic-Fassung und in der Verfilmung des österreichischen Emigranten Fred Zinnemann 1944 in den USA populär, noch bevor der Roman seine Leser in Deutschland erreichte. Von allen Werken der Seghers ist er unumstritten das bekannteste.
Er wendet ein populäres, in der trivialen Unterhaltungskunst gern benutztes Erzählmuster an:
eine Fluchtgeschichte. Sieben Gefangene sind aus dem KZ Westhofen entflohen. Sie haben die längst und eindeutig gegen sie entschiedene Machtfrage neu gestellt. Mit ihrer Flucht unterlaufen sie ihre Ohnmacht und nehmen für ihre Selbstbehauptung äusserste Bewährungsproben ihrer physischen und psychischen Kräfte auf sich. Aber nur einem von ihnen gelingt die Flucht.
Sie habe mit dieser Fluchtgeschichte, sagte Anna Seghers, die Struktur des ganzen Volkes aufrollen wollen. Aus der Perspektive des sozialen Romans schafft sie die bedeutendste analytische Darstellung der nationalsozialistisch formierten Gesellschaft. Der Roman zerlegt die Motive der funktionierenden Mitmacher, der kalkulierenden Karrieristen, der eingeschüchterten früheren Oppositionellen, der Funktionsträger des Regimes und derjenigen, die dem Flüchtling helfen. Das Nachwort zur Entstehung und zur Rezeption macht deutlich, inwiefern Anna Seghers versuchte, einem Weltzustand, den sie keineswegs beschönigt, so etwas wie eine Hoffnung abzutrotzen, und wie das Gelingen des Romans damit zu tun hat, dass die Suggestion der Hoffnung ständig ihre Widerlegung mit sich führt.
Rezension
"Es ist das einzige epische Werk der gesamten deutschen Exilliteratur, in dem nicht nur mit gerechtem Zorn Partei genommen wird, sondern - aus der Ferne - ein menschlich glaubhaftes Bild des verfinsterten Deutschland gelungen ist." (Carl Zuckmayer)
Portrait
Netty Reiling wurde 1900 in Mainz geboren. (Den Namen Anna Seghers führte sie als Schriftstellerin ab 1928.) 1920-1924 Studium in Heidelberg und Köln: Kunst- und Kulturgeschichte, Geschichte und Sinologie. Erste Veröffentlichung 1924: „Die Toten auf der Insel Djal“. 1925 Heirat mit dem Ungarn Laszlo Radvanyi. Umzug nach Berlin. Kleist-Preis. Eintritt in die KPD. 1929 Beitritt zum Bund proletarisch- revolutionärer Schriftsteller. 1933 Flucht über die Schweiz nach Paris, 1940 in den unbesetzten Teil Frankreichs. 1941 Flucht der Familie auf einem Dampfer von Marseille nach Mexiko. Dort Präsidentin des Heinrich-Heine-Klubs. Mitarbeit an der Zeitschrift „Freies Deutschland“. 1943 schwerer Verkehrsunfall. 1947 Rückkehr nach Berlin. Georg-Büchner-Preis. 1950 Mitglied des Weltfriedensrates. Von 1952 bis 1978 Vorsitzende des Schriftstellerverbandes der DDR. Ehrenbürgerin von Berlin und Mainz. 1978 Ehrenpräsidentin des Schriftstellerverbandes der DDR. 1983 in Berlin gestorben.
Romane: Die Gefährten (1932); Der Kopflohn (1933); Der Weg durch den Februar (1935); Die Rettung (1937); Das siebte Kreuz (1942); Transit (1944); Die Toten bleiben jung (1949); Die Entscheidung (1959); Das Vertrauen (1968). Zahlreiche Erzählungen und Essayistik.

Sonja Hilzinger, geboren 1955, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Publizistik. Promotion 1985, Habilitation 1997. Sie ist Privatdozentin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Mainz, lebt in Berlin und arbeitet als freie Autorin und Hochschullehrerin. Herausgeberin der zwölfbändigen Werkausgabe Christa Wolfs sowie der Edition "Inge Müller. Dass ich nicht ersticke am Leisesein. Gesammelte Texte" (2002). Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. zum Werk von Anna Seghers: "Das siebte Kreuz" von Anna Seghers. Texte, Daten, Bilder (Hg., 1990), Anna Seghers (2000).

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.12.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-5151-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 188/115/25 mm
Gewicht 293
Auflage 37. Auflage
Verkaufsrang 1.040
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2987036
    Ibicaba
    von Eveline Hasler
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 3006031
    Transit
    von Anna Seghers
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 37438053
    Im Westen nichts Neues
    von Erich M. Remarque
    (2)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40784809
    Das siebte Kreuz
    von Anna Seghers
    Buch
    Fr. 26.90
  • 30640221
    Nackt unter Wölfen
    von Bruno Apitz
    (3)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 41923300
    Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
    von Jaroslav Hasek
    Buch
    Fr. 48.40
  • 2857707
    Werkausgabe.
    von Anna Seghers
    Buch
    Fr. 46.90
  • 37438057
    Der Weg zurück
    von Erich M. Remarque
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32126496
    Die Abenteuer des Werner Holt
    von Dieter Noll
    Buch
    Fr. 16.90
  • 15160808
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2953395
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (18)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 2833501
    Andorra
    von Max Frisch
    (11)
    Buch
    Fr. 9.40
  • 37438052
    Im Westen nichts Neues
    von Erich M. Remarque
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 37430290
    Nackt unter Wölfen
    von Bruno Apitz
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40059736
    Draußen vor der Tür
    von Wolfgang Borchert
    eBook
    Fr. 4.50
  • 2912051
    Schachnovelle
    von Stefan Zweig
    (22)
    Buch
    Fr. 9.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Das siebte Kreuz
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 13.08.2006

Wer sich für die Exilliteratur des Nazideutschlands interessiert wird seine Freunde an diesem Buch voll und ganz finden. Dazu muss man sagen, dass die Autorin gekonnt NICHT durch plumpe Nazibeschimpfungen argumentiert, sondern mit sehr leichte, manchmal nciht ganz einfach zu verstehende Anspielungen. Also, wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, findet... Wer sich für die Exilliteratur des Nazideutschlands interessiert wird seine Freunde an diesem Buch voll und ganz finden. Dazu muss man sagen, dass die Autorin gekonnt NICHT durch plumpe Nazibeschimpfungen argumentiert, sondern mit sehr leichte, manchmal nciht ganz einfach zu verstehende Anspielungen. Also, wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, findet eine ganze Welt mit allen Nuancen des Nazideutschlands kurz vor dem Krieg. Toll, zwar manchmal nicht ganz leicht zu verstehen, aber toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unter Nazis
von Polar aus Aachen am 31.03.2008

***** Politisch engagierte Literatur hat es zu Zeiten des Mainstream nicht einfach. Außer sie wird historisch betrachtet und katalogisiert. Anna Seghers Roman hat sich den weiten Weg über Amerika und Mexiko zurück in den deutschsprachigen Roman erkämpfen müssen, um dort erst einmal hinter der Mauer zu landen. Der Makel, dass... ***** Politisch engagierte Literatur hat es zu Zeiten des Mainstream nicht einfach. Außer sie wird historisch betrachtet und katalogisiert. Anna Seghers Roman hat sich den weiten Weg über Amerika und Mexiko zurück in den deutschsprachigen Roman erkämpfen müssen, um dort erst einmal hinter der Mauer zu landen. Der Makel, dass seine Autorin Kommunistin sei, haftete lange an ihm. Mit der Flucht von sieben Häftlingen aus einem Konzentrationslager hat die Autorin nicht nur eine spannende Geschichte geschrieben, die sich als Pamphlet wider die Geschehnisse liest, als Fanal, dass solches in Deutschland nie wieder geschehen darf, vor allem jedoch verlieh sie nackten Fakten ein menschliches Gesicht. Mag der Stil teils spröde wirken und nicht darauf ausgelegt sein, es einem leicht zu machen, versprüht er doch jene fesselnde Wirkung, deren Sog den Leser hoffen und bangen läßt, dass die Flüchtlinge durchkommen, ein Zeichen setzen, dass sie dem Terror entfliehen. Anna Seghers nimmt uns mit ins Boot, rudern müssen wir selber. Aufgeben gilt nicht. Sieben Bäume werden gekappt, um Kreuze aufzustellen. Und es ist nicht zum ersten Mal, dass Kreuzigungen der Abschreckung dienen, den Genickbruch des Widerstands erreichen sollen. Sechs der Entflohenen überleben diese Flucht nicht. Das siebte leere Kreuz wird zum Symbol, dass sich Widerstand nicht nur lohnt, sondern dass er vor allem eines braucht, die Hilfe und Solidarität anderer. Dies mag bei jenen, die dem sozialistischen Gedanken nicht zugeneigt sind, Ablehnung hervorrufen. Vor allem wegen ihrer politischen Heimat ist die Autorin oft angefeindet worden. Doch eine Geschichte bewährt sich nur dann, wenn sie auch ohne die Biographie einer Autorin, eines Autors auskommt. Nur dann erfüllt sie sich mit Leben. Georg Heislers verzweifelte Flucht vermag das. Doch wäre sie ohne Anna Seghers Widerstand kaum vorstellbar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 2
Spannend und bedrückend
von einer Kundin/einem Kunden am 28.12.2011

"Das siebte Kreuz" erzählt von Georg Heisler, dem mit sechs weiteren Inhaftierten des Konzentrationslagers Westhofen die Flucht gelingt. Er ist auch nach sieben Tagen noch frei, weil ihm Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen helfen. Anna Seghers hat ihren Roman in zahlreiche kleine Episoden aufgelöst: Rückblenden und parallele Handlungen durchbrechen immer wieder... "Das siebte Kreuz" erzählt von Georg Heisler, dem mit sechs weiteren Inhaftierten des Konzentrationslagers Westhofen die Flucht gelingt. Er ist auch nach sieben Tagen noch frei, weil ihm Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen helfen. Anna Seghers hat ihren Roman in zahlreiche kleine Episoden aufgelöst: Rückblenden und parallele Handlungen durchbrechen immer wieder die Chronologie. Gerade dieser häufige Szenenwechsel erhöht die Spannung und unterstreicht die Dramatik des Geschehens. "Das siebte Kreuz" ist ein höchst intensives Buch, das mir viele Einblicke verschafft hat. Eine lohnenswerte Lektüre !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gutes Buch :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Roman - ein Zeitdokument. Dieses Buch lässt den Leser nicht mehr los. Intensiv.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klassiker

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das große Werk der Exilliteratur! Anna Seghers schildert das Freiheit auch in unmenschlichen Zeiten das höchste Gut ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein ganz besonderer Klassiker einer Exil-Autorin. Der Roman zeigt authentisch das Leben in der Nazi-Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das siebte Kreuz

Das siebte Kreuz

von Anna Seghers

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das siebte Kreuz von Anna Seghers. Textanalyse und Interpretation

Das siebte Kreuz von Anna Seghers. Textanalyse und Interpretation

von Anna Seghers

Schulbuch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale