orellfuessli.ch

Das Spiel des Engels

Roman

(45)

Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Bürgerkrieg: Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine grossen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheissung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät – und in welchen Strudel furchterregender Ereignisse …
Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Fantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige. In eine Welt, die vom diabolischen Wunsch nach ewiger Schönheit regiert wird.

Portrait
Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. ›Der Schatten des Windes‹, ›Das Spiel des Engels‹ und ›Der Gefangene des Himmels‹ waren allesamt internationale Bestseller. Auch ›Marina‹, der Roman, den er kurz vor den grossen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Carlos Ruiz Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen ›Der Fürst des Nebels‹, ›Mitternachtspalast‹ und ›Der dunkle Wächter‹. Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und teilt seine Zeit heute zwischen Barcelona und Los Angeles.

Peter Schwaar wurde 1947 in Zürich geboren, Studium der Germanistik in Zürich und Berlin, Redakteur beim Zürcher »Tagesanzeiger«, seit 1987 freier Journalist und Übersetzer (Eduardo Mendoza, Juan José Millás, Javier Tomeo, Adolfo Bioy Casares, Álvaro Mutis, Tomás Eloy Martinéz, David Trueba u.a.). Er lebt in Barcelona.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 26.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51264-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/43 mm
Gewicht 332
Originaltitel El juego del Ángel
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 1.585
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18775948
    Das Spiel des Engels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 35327707
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 18.90
  • 35327632
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 44066642
    Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45331401
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 40401298
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (40)
    Buch (Paperback)
    Fr. 16.90
  • 17575212
    Das Buch der verlorenen Dinge
    von John Connolly
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45255276
    Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Keine zu hohen Erwartungen...!“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Haben Sie "Der Schatten des Windes" gelesen?
Dann dürfen Sie nicht zu hohe Erwartungen an dieses Buch haben, denn es ist etwas völlig anderes:
Mysteriös, düster, schizophren - hat etwas von der düsteren Epoche der Romantik :)
Und genau das macht es zu einem meiner Lieblingsbücher!
Es ist ein anderer Zafon, geht thematisch eher in
Haben Sie "Der Schatten des Windes" gelesen?
Dann dürfen Sie nicht zu hohe Erwartungen an dieses Buch haben, denn es ist etwas völlig anderes:
Mysteriös, düster, schizophren - hat etwas von der düsteren Epoche der Romantik :)
Und genau das macht es zu einem meiner Lieblingsbücher!
Es ist ein anderer Zafon, geht thematisch eher in die Jugenbuch-Richtung und lässt den Leser bis zum Ende im Unklaren, wer Corelli ist - denken Sie, was Sie wollen; und das ist das Tolle daran!
Hat mich an den Film "Im Auftrag des Teufels" erinnert und verbindet das Buch auch mit Zafons früheren Werken, seinen Jugendbüchern.
Wenn Sie sich nicht auf dieses Thema einlassen können: Finger weg, es wird Sie enttäuschen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15573712
    Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 37363002
    Das Erwachen der Señorita Prim
    von Natalia Sanmartín Fenollera
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39304417
    Dreimal im Leben
    von Arturo Perez-Reverte
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40402022
    Wassermusik
    von T. C. Boyle
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 40981178
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 11431563
    Nachtzug nach Lissabon
    von Pascal Mercier
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2975896
    Die unendliche Geschichte
    von Michael Ende
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 15149160
    Der Alchimist
    von Paulo Coelho
    (65)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 47878246
    Das geheime Leben des Monsieur Pick
    von David Foenkinos
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 33790527
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher
    von Walter Moers
    (51)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 22.90
  • 16307287
    Der Glöckner von Notre-Dame
    von Victor Hugo
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
21
14
4
5
1

Engel? Eher teuflisch düster...
von Fugu am 28.04.2013

Dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon verwirrt hauptsächlich und am Schluss schloss ich das Buch mit einem "Hä? Was war das denn?" Die Geschichte ist zu voll gepackt, teilweise völlig verwirrend, undurchschaubar und endet auch in einigen Sackgasen. Es wirkt, als hätte der Autor selbst den Überblick verloren. David Martin,... Dieses Buch von Carlos Ruiz Zafon verwirrt hauptsächlich und am Schluss schloss ich das Buch mit einem "Hä? Was war das denn?" Die Geschichte ist zu voll gepackt, teilweise völlig verwirrend, undurchschaubar und endet auch in einigen Sackgasen. Es wirkt, als hätte der Autor selbst den Überblick verloren. David Martin, ein Autor, soll für einen mysteriösen Mann ein Buch über "Glauben" schreiben, das Macht haben soll. Man glaubt, das sei der Hauptteil der Geschichte - aber irgendwie verliert sich das immer mehr. Und die Rolle von Patron Corelli ist völlig unklar - Engel oder Teufel? Neben dem Schreiben beschäftigt sich David aber auch mit dem Haus, in dem er lebt und das ein düsteres Geheimnis verbirgt. Als er versucht, das Geheimnis zu lüften, sterben die damit verbunden Personen wie die Fliegen. Frisst ihn der Autoren-Auftrag für den mysteriösen Corelli auf, der ihn dafür seine Krankheit überleben liess, oder doch eher die undurchsichtige Geschichte mit dem Haus? "Das Spiel des Engels" kommt nicht annähernd an "Schatten des Windes" heran. Barcelona wirkt einfach nur grau und düster, ideal für all das Übel, welches diese Geschichte ausspuckt. Es hat zwar einige spannende und packende Passagen, aber irgendwie fällt die Geschichte auseinander und überzeugt im Grossen und Ganzen nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kommt nicht ganz an der Schatten des Windes heran
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 23.11.2012

Nachdem ich der Schatten des Windes gelesen habe war ich einfach nur begeistert und habe mich sehr auf einen Fortsetzung gefreut. Leider kommt "Das Spiel des Engels" nicht ganz an das vorangegangene Werk heran, da die Story teilweise sehr verwirrend und strange ist. An einigen Stellen verliert man leider den... Nachdem ich der Schatten des Windes gelesen habe war ich einfach nur begeistert und habe mich sehr auf einen Fortsetzung gefreut. Leider kommt "Das Spiel des Engels" nicht ganz an das vorangegangene Werk heran, da die Story teilweise sehr verwirrend und strange ist. An einigen Stellen verliert man leider den Faden weil Zafon die Geschichte zwischendurch völlig fantasy-like werden lässt, Handlungen der Personen nicht aufklärt und besonders bei einer Person weiß man nicht was oder wen sie eigentlich darstellen soll. Trotz allem liebe ich Zafons Schreibstil und seine Art Dinge zu beschreiben. Ein absolutes Muss und literarisches Vergnügen ist jedoch sein neues Buch: Der Gefangene des Himmels das ich verschlungen habe und auf gleicher Höhe mit der Schatten des Windes ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
geheimnisvoller spannender Roman
von Segler und Bücherfan am 09.09.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer im Schatten des Windes gelesen hat, wird sich sehr schnell erinnern und Ähnlichkeiten feststellen, wenn er die ersten Seiten von „Das Spiel des Engels“ gelesen hat. Dies ändert aber nichts an der Spannung, die nach wie vor gegeben ist. Der Roman ist für mich absolute Spitzenliteratur und ich... Wer im Schatten des Windes gelesen hat, wird sich sehr schnell erinnern und Ähnlichkeiten feststellen, wenn er die ersten Seiten von „Das Spiel des Engels“ gelesen hat. Dies ändert aber nichts an der Spannung, die nach wie vor gegeben ist. Der Roman ist für mich absolute Spitzenliteratur und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Martin ist Hilfskraft in der Redaktion der Zeitung „ Stimme der Industrie“ in die ihn sein Vater bereits als Kind mitgenommen hatte. Eines Tages wird er vom stellvertretenden Chefredakteur gerufen, um einen Artikel zu schreiben, weil sonst niemand von den Redakteuren anwesend ist, der schreiben könnte. Da Martin seine Sache talentiert und gut macht, darf er weitere Erzählungen schreiben und veröffentlichen. Aber eines Tages wird er plötzlich entlassen. Es stellt sich heraus, dass ein Gönner aus dem Verlag dies veranlasst hat. Er hatte erkannt, dass Martin mehr Talent hat als nur Zeitungsartikel zu schreiben. Der „Gönner“ stellt sich aber als sehr eigennützig heraus. Martin muss unter einem Pseudonym schreiben, verdient aber mehr Geld als je zuvor. Aber das Schreiben unter Pseudonym befriedigt ihn ganz und gar nicht. Er bekommt ein weiteres Angebot von einem anderen Förderer, der ihn unabhängiger werden lässt und noch mehr Geld bietet, um einen Roman zu schreiben. Dieser mussr jedoch nach den Vorstellungen des Förderers ausfallen. Es spinnt sich eine sehr geheimnisvolle, spannende Geschichte im typischen Stil von Zafon, den wir bereits vom Schatten des Windes kennen. Es geht um geheimnisvolle Bücher, Menschen und Häuser. Der Titel des Buches „das Spiel des Engels“ löst sich allerdings erst ziemlich zum Schluss auf, was die Spannung somit auch lange aufrecht erhält. Fazit: Obwohl ich mich sehr konzentrieren musste, nicht den Faden zu verlieren, habe ich mich gut unterhalten und werde Zafon auch weiterhin lesen, weil mich sein Schreibstil einfach fasziniert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Spiel des Engels

Das Spiel des Engels

von Carlos Ruiz Zafón

(45)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=
Der Gefangene des Himmels

Der Gefangene des Himmels

von Carlos Ruiz Zafón

(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale