orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das vergessene Reich

Weltenmagie 2 - Roman

(1)
Wenn die Magie versiegt, stirbt ihre Heimat – und ihre grosse Liebe ...


Zusammen mit ihrem Freund Kayne und dem Drachen Robaryon macht sich Leána durch ein Magisches Portal auf in die Elfenwelt Sharevyon. Dies scheint der einzige Weg, die Elfen Albanys vor dem Aussterben zu bewahren. Als sie jedoch dort eintreffen, sind die Freunde entsetzt – die Paläste der Elfen sind verfallen, deren Bewohner nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfährt Leána, dass in Sharevyon schon lange alle Magie erloschen ist. Nur, wenn es den Freunden gelingt, durch das Portal Drachen und andere magische Wesen in die Elfenwelt zu holen, kann diese gerettet werden. Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt, wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys ...


Rezension
»Mitreissend erzählt Aileen P. Roberts die Geschichte einer abenteuerlichen Reise ins Ungewisse weiter und lässt ihre erschaffene Welt filmreif lebendig werden.«
Portrait
Aileen P. Roberts war das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. 1975 in Düsseldorf geboren, entdeckte sie als junge Erwachsene auf einer Schottlandreise ihre Begeisterung für die keltische Kultur und Geschichte, die auch all ihre Bücher durchzog. Sie veröffentlichte mehere Romane im Eigenverlag, 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes grosses Werk bei Goldmann. Claudia Lössl lebte mit ihrer Familie in Süddeutschland. Sie starb 2015.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 512, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641144951
Verlag Goldmann
Verkaufsrang 17.373
eBook (ePUB)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38238074
    Der letzte Drache
    von Aileen P. Roberts
    eBook
    Fr. 11.90
  • 36476697
    Das Reich der Schatten
    von Aileen P. Roberts
    eBook
    Fr. 11.90
  • 41198433
    Der Wille des Drachen
    von Cinda Williams Chima
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 40188748
    Dionarah - Band1
    von Aileen P. Roberts
    eBook
    Fr. 12.00
  • 41198277
    Verbotene Frucht
    von Sylvia Day
    eBook
    Fr. 10.90
  • 43785525
    Throne of Glass 3 - Erbin des Feuers
    von Sarah Maas
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 42746194
    Bayou Heat - Talon und Xavier
    von Alexandra Ivy
    eBook
    Fr. 8.90
  • 24268708
    Die Wand
    von Marlen Haushofer
    (3)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 39179782
    Imperium der Drachen - Das Blut des Schwarzen Löwen
    von Bernd Perplies
    eBook
    Fr. 12.00
  • 39705142
    Exkarnation - Krieg der Alten Seelen
    von Markus Heitz
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Wenn nichts so ist wie es scheint und Illusion und Wahrheit sich nicht trennen lassen....
von Solara300 aus Contwig am 09.05.2015

Kurzbeschreibung Durch den Einstieg in Buch eins wissen wir dass die Freunde nicht nur ein Portal sondern auch den Drachen Robaryon gefunden haben. Gemeinsam beschließen sie sich an die Portal lüftung denn das dahinter ein Geheimnis wartet daran zweifeln sie nicht. Sie machen sich auf, in eine Welt in der nichts... Kurzbeschreibung Durch den Einstieg in Buch eins wissen wir dass die Freunde nicht nur ein Portal sondern auch den Drachen Robaryon gefunden haben. Gemeinsam beschließen sie sich an die Portal lüftung denn das dahinter ein Geheimnis wartet daran zweifeln sie nicht. Sie machen sich auf, in eine Welt in der nichts so ist wie es scheint... Cover Das Cover ist wieder einmal ein Eyectacher mit der jungen Kriegerin die ungewiss in die Ferne schaut und für mich eindeutig Klasse gemacht ist. Denn das ist eindeutig Weltenmagie.... :D Sehr gelungen das Cover zum Inhalt und vor allem passend. Charaktere Leána ist nicht nur taff, sondern weiß sich zu wehren, sie ist optimistisch und stärkt ihre Freunde. Sie ist auch Hilfsbereit und weiß sich mit der Waffe zu wehren. Kayne ist immer noch zwiegespalten wenn es um seine Herkunft geht und hat aber das Herz auf dem rechten Fleck. Er unterstürzt seine Freunde und passt auf sie auf. Auf ihn ist Verlass. Robaryon auch Rob genannt hat nicht nur eine Vergangenheit sondern auch noch ein Los zu tragen. Er hat noch viele Geheimnisse die ihn zu umgeben scheinen. Ansonsten scheint er ein guter Zuhörer und darauf bedacht anderen zu helfen, nur die Eifersucht scheint manches Mal mit ihm durchzugehen. Schreibstil Die Autorin Aileen P. Roberts hat einen Hammer Schreibstil, der mich nicht nur wieder in die Welt Albanys mitgenommen hat sondern einen völlig in den Bann zieht. Denn man möchte wissen wie es weitergeht und das war bei mir so hinter jeder Seite. Sie kann einfach super Bildhaft die Gegend und die Charaktere wie auch die Situationen beschreiben die einen nicht nur die gesamte Gefühlspalette durchleben lassen. Für mich wieder sehr gelungen und ich freu mich schon ungeduldig auf Band 3... Meinung Wenn nichts so ist wie es scheint und Illusion und Wahrheit sich nicht trennen lassen.... Dann sind wir an einem Ort den wir in diesem Buch kennen lernen werden. Aber nun erstmals zum Anfang. Leána ist mit ihren Freunden Kayne und Toran zurückgekehrt um die Grausame Wahrheit von Siahs Mord zu erfahren. Toran ist unglücklich und versucht Leána die Schuld zu geben, denn ihr Vorschlag war es durch das Portal zu reisen. Aber In seinem Kummer wendet er sich von denen die ihn lieben ab, um den Mörder zur Strecke zu bringen. Leána und Kayne berichten währenddessen von einem Fund und zwar in Form eines fremden Portals und das sie dort Rob getroffen haben. Aber Rob der eigentlich warten sollte hält vor lauter Sehnsucht und Fluch nicht länger die Abwesenheit Leána aus und taucht bei ihr auf. Gemeinsam müssen sie sich nicht nur den Drachen stellen, sondern werden gemeinsam mit Nordhalan und Freunden auf eine Gefahrvolle Reise geschickt, denn wer weiß was hinter dem Portal auf sie wartet... Aber außer eine Öde und Leere Welt finden sie erstmal nichts, bis auf... Kann es sein das die Freunde hier richtig sind... Das erfahrt ihr hier wenn ihr dieses Meisterwerk lest und euch wie ich mich verzaubern lasst... :D Fazit Sehr empfehlenswert und absolut Genial geschrieben und ich freu mich auf den Dritten. :D 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender zweiter Teil der Weltenmagie-Trilogie
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 01.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nachdem Kayne, Leána und Toran nach Albany zurückgekehrt sind und von dem von ihnen entdeckten Magischen Portal in die Elfenwelt berichten, wird eine kleine Expedition unter der Führung von Nordhalan zusammengestellt, die sich auf den Weg in das Elfenreich Sharevyon macht. Die Elfen von Albany sehen in der Expedition... Nachdem Kayne, Leána und Toran nach Albany zurückgekehrt sind und von dem von ihnen entdeckten Magischen Portal in die Elfenwelt berichten, wird eine kleine Expedition unter der Führung von Nordhalan zusammengestellt, die sich auf den Weg in das Elfenreich Sharevyon macht. Die Elfen von Albany sehen in der Expedition die letzte Chance, ihr Aussterben zu verhindern. Das, was die Freunde in Sharevyon vorfinden, ist jedoch genau das Gegenteil von dem, was sie erwartet haben: die Elfen sind größtenteils nur noch ein Schatten ihrer selbst und die Paläste verfallen immer mehr. Die Bewohner von Sharevyon hoffen nun auf Hilfe aus Albany – aber auch dort werden zunehmend Konflikte geschürt, die Kayas Machtanspruch immer mehr in Frage stellen. Mit Spannung habe ich die Fortsetzung des ersten Weltenmagie-Bandes erwartet und wurde wieder nicht enttäuscht: den Leser erwartet eine spannende Reise in das verborgene Elfenreich. Die Ernüchterung ist jedoch groß, als die Freunde und der Leser in Sharevyon ankommen, das Reich und seine Bewohner liegen im Sterben. Nur wenige Elfen machen einen gesunden Eindruck. Man bekommt allerdings schnell den Eindruck, daß mit diesen Elfen irgendwas nicht stimmt bzw. sie nicht die ganze Wahrheit erzählen. So wuchs mein Mißtrauen während der Lektüre auch immer mehr, was Sharevyon anbetrifft. In diesem zweiten Band wird ebenfalls das Geheimnis um den Drachen Robaryon gelüftet. Ich muß gestehen, ich habe ihm durch den ganzen ersten Band nicht wirklich getraut, aber nun kann ich ihn besser verstehen und denke, daß er es mit Leána ehrlich meint, auch wenn er als Drache weiterhin stellenweise fremd bleibt. In Albany selbst schwelen immer mehr Konflikte, die durch die Gegner von Kaya und ihrer toleranten Politik angeheizt werden. Der Bärtige hält dabei alle Fäden in der Hand – und noch immer wissen wir nicht, um wen es sich bei ihm handelt. Auch wenn es politisch nicht ganz korrekt ist, so wünsche ich ihm doch die Pest an den Hals. Das Ende dieses zweiten Teils war für mich ziemlich überraschend und ist ein ganz fieser Cliffhanger, so daß man SOFORT den dritten Band am Anschluß lesen möchte. Aber leider, leider müssen wir nun ein paar Monate warten, bis wir die Auflösung erfahren werden. Ich freue mich schon sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Elfenwelt Sharevyon – trostlos und öde
von Barbara Diehl am 22.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Am Ende des 1. Bandes der Weltenmagie-Trilogie „Der letzte Drache“ finden die Freunde ein verschlossenes Portal welches in eine Elfenwelt führt. Robaryon, dem aufgrund seiner Verbannung der Übergang nach Albany verwehrt ist, bleibt am Portal zurück während seine Freunde zu ihren Familien nach Albany reisen. Plötzlich hört Rob Hilferufe... Am Ende des 1. Bandes der Weltenmagie-Trilogie „Der letzte Drache“ finden die Freunde ein verschlossenes Portal welches in eine Elfenwelt führt. Robaryon, dem aufgrund seiner Verbannung der Übergang nach Albany verwehrt ist, bleibt am Portal zurück während seine Freunde zu ihren Familien nach Albany reisen. Plötzlich hört Rob Hilferufe aus eben diesem Portal. Der 2. Band beginnt damit, dass Rob mit Hilfe eines magischen Amulettes (oder der Liebe von/zu Leána?) es doch schafft das Portal nach Albany zu durchdringen und nachdem er seine Freunde über die Hilferufe aus dem Portal informiert hat, beschließen sie in diese unbekannte Welt zu reisen – nicht zuletzt um dort eventuell Hilfe für die Elfen von Albany zu finden. Leána, Rob und Kayne treffen ihre Vorbereitungen und machen sich gemeinsam mit Nordhalan und einigen freiwilligen Elfen auf den Weg zum Portal. Toran, der noch immer nicht mit dem Tod seiner Freundin Siah abgeschlossen hat, möchte in Albany bleiben um den Mörder zu suchen. Nach einigen Fehlversuchen öffnet sich endlich das Portal in die Elfenwelt. Auf der anderen Seite liegt Sharevyon – öde, trostlos und trist. Von der Elfenherrin Eriyane erfährt Leána, dass mit dem Aussterben der Drachen die Magie in Sharevyon verloschen ist und sie nun darauf hoffen, dass Leána, Rob und Kayne diese Drachenmagie und somit das Leben wieder in ihr Reich bringen. Nicht viele Elfen haben den Untergang Sharevyons überlebt. Nur eine Hand voll Elfen scheint ausreichend Energie zu besitzen und ist wohlgenährt. Alle anderen sind ausgemergelt, lethargisch, fast schon ohne Leben und willenlos. Sie ernähren sich von Algen aus dem Meer, weil es weder Fleisch noch andere Lebensmittel gibt. Neben den wenigen Elfen in Sharevyon gibt es noch das Volk der Buggane. Sie dienen den Elfen – aber womit werden sie entlohnt? In Sharevyon scheint einiges nicht zu stimmen und Leána, Roby, Kayne sowie Nordhalan versuchen hinter das Geheimnis dieses Landes zu kommen. Sie bringen sich damit in große Gefahr. Währenddessen macht Toran Jagd auf den Mörder seiner Freundin Siah. Tatsächlich findet er „den Bärtigen“ und dieser wird erschossen, trotzdem werden weiterhin Nebelhexen ermordet. Haben sie tatsächlich den Mörder Siahs getötet oder nur einen Trittbrettfahrer? Gegen Königin Kaya werden Intrigen gesponnen, die Zwergenvölker bereiten sich auf einen Krieg vor und so ist auch in Albany immer etwas los. Der Name Aileen P.Roberts auf einem Buch ist für mich ein Garant für gute Unterhaltung. Auch wenn ich „Der letzte Drache“ schon im letzten Jahr gelesen habe, brauchte ich nur wenige Seiten um mich wieder in der Geschichte um Leána, Rob, Kayne und Toran zurecht zu finden. Die Charaktere sind auch in diesem Band wieder sehr gut beschrieben. Man kann die Emotionen zwischen den einzelnen Personen fast greifen. Die Trostlosigkeit in Sharevyon erinnert mich an „Desolace“ in World of Warcraft. Besonders gut gefällt mir in diesem Band die Annäherung zwischen Kayne und Rob. Die beiden konnten sich ja bisher überhaupt nicht leiden, aber in Sharevyon sind sie aufeinander angewiesen. Und ich vermute dass sie im 3. Teil dicke Freunde werden. Der 2. Band einer Trilogie hat wahrscheinlich immer die undankbare Aufgabe mit einem fiesen Cliffhänger zu enden, denn auf die Beantwortung der noch offenen Fragen muss der Leser bis zum 3. Band warten. „Das Lied der Elfen“ erscheint am 14.09.2015 – bis dahin vertreibe ich mir die Zeit mit anderen Büchern. Aber ich freue mich schon sehr auf den Abschluss der Weltenmagie-Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fesselnd-fantastische Fortsetzung
von mithrandir am 11.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Kayne, Leána und Rob machen sich zusammen mit dem Zauberer Nordhalan und einigen anderen auf, das Geheimnis um die Elfenwelt Sharevyon zu lösen. Nachdem sie das Siegel des Magischen Portals öffnen konnten, präsentiert sich ihnen eine Welt, die den Eindruck erweckt, dem Untergang geweiht zu sein. Nicht nur die Landschaft,... Kayne, Leána und Rob machen sich zusammen mit dem Zauberer Nordhalan und einigen anderen auf, das Geheimnis um die Elfenwelt Sharevyon zu lösen. Nachdem sie das Siegel des Magischen Portals öffnen konnten, präsentiert sich ihnen eine Welt, die den Eindruck erweckt, dem Untergang geweiht zu sein. Nicht nur die Landschaft, sondern auch die noch verbliebenen Bewohner sind nur noch ein Schatten dessen, was sie einst gewesen sind. Einzig die Rückkehr der Drachen und anderer magischer Wesen scheint den Verfall dieser Welt noch aufhalten zu können. Doch irgendetwas ist merkwürdig in diesem Reich, doch erst spät dämmert den Freunden, auf was sie sich da eingelassen haben. Meine Meinung: Der Einstieg in das wunderschön gestaltete Buch fiel mir dieses Mal sehr leicht, habe ich doch schon lange sehnsuchtsvoll auf die Fortsetzung gewartet. Schnell haben mich der Schreibstil und die Handlung wieder so mitgezogen, dass ich total zwischen den Seiten versunken bin. Die Charaktere konnten mich vom Anfang bis zum Ende erneut begeistern. Allesamt sind sie sehr klar gezeichnet und schnell fühlt man sich mit ihnen verbunden. Doch ihnen allen merkt man an, dass der tragische Verlust aus dem ersten Band sie verändert hat. Die sonst so lebenslustige und mutige Leána trauert zurückgezogen für sich, während Toran auf der Suche nach Schuldigen verzweifelt um sich schlägt. Erst langsam lernen sie mit den Ereignissen umzugehen und auch daran zu wachsen. Dennoch schafft es Leána sich das Verständnis, das sie stets für ihre Freunde aufbringt, zu erhalten. Sie hat ein sicheres Gespür, für die Dinge, die andere zu verbergen suchen und schaut gezielt hinter die einzelnen Fassaden. Kayne ist und bleibt mein Liebling in dieser Reihe. Er ist immer loyal gegenüber seinen Freunden und auch darauf bedacht, niemanden mutwillig Schaden zuzufügen. Dabei hat er mit ständigen Anfeindungen aufgrund seiner Abstammung zu kämpfen und auch das Verhalten seiner Mutter macht ihm den Umgang mit anderen nicht leichter. Aber er ist ungeheuer stark und ich habe ihn dafür bewundert, wie er mit der Situation umgegangen ist. Gut gefallen hat mir auch wieder der Zusammenhalt und die Freundschaft, die die Protagonisten miteinander teilen. Sie ist ihre größte Stärke, denn nur gemeinsam können sie gegen die aktuelle Situation ankämpfen. Wie bereits zum Ende des ersten Teils angedeutet, spitzt sich die Lage in Albany zu. Die Unbeschwertheit im Auftakt der Reihe ist im Mittelteil einer düsteren Stimmung gewichen, die einen grandiosen Showdown im letzten Band erahnen lässt. Das bisherige Ende ist in allen Erzählsträngen offen und lässt mich in gespannter Erwartung auf das Finale im Herbst hoffen. Trotzdem die neue "Weltenmagie"-Reihe in sich abgeschlossen und auch für sich allein durchaus verständlich ist, würde ich empfehlen, zunächst die "Weltennebel"-Trilogie zu lesen, da die dortigen Charaktere zu einem großen Teil in diesem Buch wiederauftauchen und viele Andeutungen auf frühere Geschehnisse somit besser verstanden werden können. Fazit: Mit "Das Vergessene Reich - Weltenmagie II" setzt Aileen P. Roberts ihre atemberaubende Fantasytrilogie fort. Erneut kann sie mit einem wundervollen Weltenbild und starken Charakteren punkten und setzt spannungstechnisch sogar noch einen oben d'rauf. Viele offene Fragen und mein unbändiger Wunsch nach mehr "Weltenmagie" sorgen dafür, dass ich mich bereits jetzt wahnsinnig auf die Fortsetzung freue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das vergessene Reich
von Kat B. aus Thun am 01.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Band 2 der Weltenmagie-Trilogie Nach dem Tod von Siah finden ihre Freunde schwer wieder ins Leben zurück. Toran hat sich ganz abgeschottet und sinnt nach Rache, während die anderen verzweifelt versuchen, mit all dem klar zu kommen. Dass Albany eine Gesandtschaft in die wiedergefundene Elfenwelt schicken will, kommt ihnen da... Band 2 der Weltenmagie-Trilogie Nach dem Tod von Siah finden ihre Freunde schwer wieder ins Leben zurück. Toran hat sich ganz abgeschottet und sinnt nach Rache, während die anderen verzweifelt versuchen, mit all dem klar zu kommen. Dass Albany eine Gesandtschaft in die wiedergefundene Elfenwelt schicken will, kommt ihnen da gerade recht. Gemeinsam mit den Zauberern Nordhalan und Morthas und einigen Elfenkriegern brechen Leana, Kayne und Rob auf, diese Welt zu entdecken und hoffentlich Hilfe für das schwindende Elfenvolk Albanys zu finden. Doch das Elfenreich Sharevyon erweist sich als karges und verlorenes Reich. Nur ein paar wenige Elfen fristen noch ihr eher trauriges Dasein in einem halb zerstörten Palast. Nach und nach kommen die Freunde einem Geheimnis auf die Spur, das nicht nur sie, sondern ganz Albany, ja sogar alle Welten in Gefahr bringt. Band 2 der Weltenmagie-Trilogie hat mir wieder sehr gut gefallen. Mit den Charakteren konnte ich richtig mitfiebern und auch mitleiden, sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Auch die neu eingeführten Charaktere haben mir gut gefallen, während mir die Welt von Sharevyon schon von Anfang an sehr suspekt war. Dennoch ist es der Autorin gut gelungen, die Trostlosigkeit dieser Welt zu beschreiben. Alles in allem gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen, einen halben Abzug, weil sich manche Passagen etwas gezogen haben. Die Vorfreude und Spannung auf den letzten Teil sind gross!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das vergessene Reich

Das vergessene Reich

von Aileen P. Roberts

(1)
eBook
Fr. 11.90
+
=
Das Lied der Elfen

Das Lied der Elfen

von Aileen P. Roberts

(1)
eBook
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 23.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen