orellfuessli.ch

Das war Österreich

Gesammelte Essays zum Land ohne Eigenschaften

(1)
»Glückliches österreich – Kaum ein Land ist der kritischen Selbstbefragung so hartnäckig aus dem Weg gegangen wie die österreichische Zweite Republik seit dem Zweiten Weltkrieg. Vor der Erinnerung an die braune Vergangenheit flüchtete man sich in die rosige Zukunft.« (Neue Zürcher Zeitung) In rosiges Licht getaucht, wird österreich im Jahr 2005 gleich dreimal jubilieren. »60-50-10« lautet die Formel. Dahinter verbergen sich 60 Jahre Gründung der 2. Republik, 50 Jahre Staatsvertrag und 10 Jahre EU-Mitgliedschaft.Robert Menasse, luzider Kritiker der österreichischen Verhältnisse, hat die Zweite Republik von ihren Anfängen an untersucht und kommentiert, seine »Essays machen einem das in seiner Nähe ferne Land einsichtig. Ein vergilbter Vorhang wird beiseite geschoben, ein Fenster geöffnet: Luft und Licht kommen herein« (Neue Zürcher Zeitung).Mit den vorliegenden Essays, aktualisiert und um neue Beiträge ergänzt, legt Robert Menasse ein Standardwerk zur österreichischen Geschichte und Politik seit dem Zweiten Weltkrieg vor – jetzt fragt sich, was zu feiern ist.
Portrait

Robert Menasse wurde 1954 in Wien geboren und ist auch dort aufgewachsen. Er studierte Germanistik, Philosophie sowie Politikwissenschaft in Wien, Salzburg und Messina und promovierte im Jahr 1980 mit einer Arbeit über den »Typus des Aussenseiters im Literaturbetrieb«. Menasse lehrte anschliessend sechs Jahre - zunächst als Lektor für österreichische Literatur, dann als Gastdozent am Institut für Literaturtheorie - an der Universität São Paulo. Dort hielt er vor allem Lehrveranstaltungen über philosophische und ästhetische Theorien ab, u.a. über: Hegel, Lukács, Benjamin und Adorno. Seit seiner Rückkehr aus Brasilien 1988 lebt Robert Menasse als Literat und kulturkritischer Essayist hauptsächlich in Wien.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Eva Schörkhuber
Seitenzahl 455
Erscheinungsdatum 06.06.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-45691-0
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 207/134/24 mm
Gewicht 271
Auflage 3. Originalausgabe
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 22.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (33)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90 bisher Fr. 33.90
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90 bisher Fr. 39.90
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (64)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90 bisher Fr. 36.90
  • 46411876
    4321
    von Paul Auster
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90 bisher Fr. 42.90
  • 2909844
    Die Physiker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (84)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 46318984
    Tödliche Liebe / Trinity Bd.3
    von Audrey Carlan
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45244508
    Sternenfunken
    von Nora Roberts
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Standardwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 11.12.2011

Ein subjektiver, fundierter, pointierter, kritischer Blick auf die Österreichische Politik der Nachkriegszeit bis 2005, insb. den Normalisierungs- und Demokratisierungsprozess. Lustvoll pointierte Widersprüche zu Tage fördernd, wie z.B. dass die Sozialpartnerschaft verfassungswidrig ist oder der Nachkriegs-Normalisierungsprozess vor allem Waldheim und Jörg Haider zu verdanken ist. Auch mit wachsendem zeitlichem Abstand... Ein subjektiver, fundierter, pointierter, kritischer Blick auf die Österreichische Politik der Nachkriegszeit bis 2005, insb. den Normalisierungs- und Demokratisierungsprozess. Lustvoll pointierte Widersprüche zu Tage fördernd, wie z.B. dass die Sozialpartnerschaft verfassungswidrig ist oder der Nachkriegs-Normalisierungsprozess vor allem Waldheim und Jörg Haider zu verdanken ist. Auch mit wachsendem zeitlichem Abstand unterhaltsam und erhellend zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Das war Österreich

Das war Österreich

von Robert Menasse

(1)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
+
=
Permanente Revolution der Begriffe

Permanente Revolution der Begriffe

von Robert Menasse

Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale