orellfuessli.ch

Das Wilde Pack, 1

(2)
Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: Endlich wieder in Freiheit zu leben. Dabei erlebt das wilde Pack unglaubliche Abenteuer. Und schlägt den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen.
Hamlet flieht aus dem Zoo und schliesst sich dem Wilden Pack an. Aber anstatt auf eine Bande von selbstbewussten, freien Tieren trifft er auf einen furchtsamen verwahrlosten Haufen. Ob er es schafft, das Selbstvertrauen der Tiere zu wecken und zusammen mit ihnen seinen Freund, den Gorilla, ebenfalls aus dem Zoo zu befreien?
Portrait
Boris Pfeiffer schreibt Kinderbücher, Theaterstücke und Romane für Kinder und Jugendliche und hat inzwischen zahlreiche Bücher und Stücke veröffentlicht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Erscheinungsdatum 09.12.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783440144008
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28842960
    Piratten!, Band 1: Unter schwarzer Flagge
    von Michael Peinkofer
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 32488739
    Unsichtbar und trotzdem da!, 1, Diebe in der Nacht
    von Boris Pfeiffer
    eBook
    Fr. 7.50
  • 39763435
    Sternenritter, Band 1: Die Festung im All
    von Michael Peinkofer
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 23167190
    Der Fluss
    von Gary Paulsen
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    Fr. 12.50
  • 47832979
    FederLeicht. Wie Schatten im Licht
    von Marah Woolf
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47501743
    Sky-Troopers 2
    von Michael H. Schenk
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47067913
    Alles Käse! / Gregs Tagebuch Bd. 11
    von Jeff Kinney
    eBook
    Fr. 14.50
  • 47745067
    Die Chroniken der Seelenwächter - Band 18: Der Feind in mir (Urban Fantasy)
    von Nicole Böhm
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Tolles Tierabenteuer für Kinder.
von kvel am 01.06.2014

Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf,... Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf, um seinen Gorilla-Freund aus dem Zoo zu befreien. Dies ist wirklich ein gelungener Auftakt zu der Kinderbuch-Reihe um das "wilde Pack". Die Schrift und der Zeilenabstand sind angenehm groß, so dass die Kinder sich beim Lesen nicht zu schwer tun. Die Kapitel sind angenehm kurz, das hält die Kinder bei der Stange:) Die Spannung bleibt über alle Kapitel erhalten, so dass die jungen Leser immer wissen wollen, wie es weiter geht. Den Satzbau finde ich gut und angemessen, so dass sich die Kinder nicht überfordert fühlen. Ebenso gut finde ich Wörter, die den Wortschatz des Kindes bereichern: z.B. "Stahlungetüm" (S. 30). Und ganz nebenbei fließen Informationen in den Text ein, dass beispielsweise ein Chamäleon seine Augen unabhängig von einander in unterschiedliche Richtungen bewegen kann. Die Freundschaft unter den Tieren oder auch andere Szenen wecken das Mitgefühl bei den Kindern: "Seinen Pfoten ging es überhaupt nicht besser." (S. 27) und "Wieder wirkte Oskar ganz plötzlich niedergeschlagen. Sofort eilte Tulpe an seine Seite und stupste ihn sanft mit der Schnauze." (S. 51). Süße und witzige Formulierung: ""Was bist du denn für ein Wicht?", fragt Hamlet verwirrt. Doch schon flitzt der grüne Fleck wieder in die Luft, surrt um sein linkes Ohr, dann um sein rechtes. Er blieb in der Luft stehen, flog rückwärts und schien irgendwie überall gleichzeitig zu sein. "Was bin ich für'n Wicht? Das weißt du wohl nicht! Mein Name ist Spy aus dem Kolibri-Ei!"" (S. 28) Folgende Formulierung fand ich auch sehr schön bildlich beschrieben: ""Papa!", rief Constanze halb erschrocken, halb erfreut. "Hier ist er doch, Papa, der Wolf ist wieder da!" Müller wandte sich um. Sein Blick fiel auf Hamlet. Das Gesicht des Zoodirektors wurde weiß, dann rot und dann schnappte er nach Luft." (S. 76) Ganz besonders gelungen finde ich die Bleistift-Zeichnungen! Pro Kapitel ist mindestens eine Schwarz-Weiß-Zeichnung eingebettet. Kompliment an den Illustrator! Diese Zeichnungen sind wirklich kindgerecht: Mir gefällt dieser positive Grundton der Zeichnungen sehr gut. Sehr liebevoll. Sehr detailliert. Es macht Spaß diese zu betrachten. Beispielsweise wurde das Gefühl des Wolfes sehr gut herausgearbeitet, als der böse Zoodirektor so übermächtig vor ihm steht. Man die Angst des Tieres sehr gut erkennen. Schön: An Ende finden diese unterschiedlichen Tiere zu einer Gemeinschaft zusammen. Der Roman ist vom Verlag für Kinder von 8 bis 10 Jahren empfohlen. Dem würde ich mich voll und ganz anschließen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Tierabenteuer für Kinder.
von kvel am 01.06.2014

Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf,... Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf, um seinen Gorilla-Freund aus dem Zoo zu befreien. Dies ist wirklich ein gelungener Auftakt zu der Kinderbuch-Reihe um das "wilde Pack". Die Schrift und der Zeilenabstand sind angenehm groß, so dass die Kinder sich beim Lesen nicht zu schwer tun. Die Kapitel sind angenehm kurz, das hält die Kinder bei der Stange:) Die Spannung bleibt über alle Kapitel erhalten, so dass die jungen Leser immer wissen wollen, wie es weiter geht. Den Satzbau finde ich gut und angemessen, so dass sich die Kinder nicht überfordert fühlen. Ebenso gut finde ich Wörter, die den Wortschatz des Kindes bereichern: z.B. "Stahlungetüm" (S. 30). Und ganz nebenbei fließen Informationen in den Text ein, dass beispielsweise ein Chamäleon seine Augen unabhängig von einander in unterschiedliche Richtungen bewegen kann. Die Freundschaft unter den Tieren oder auch andere Szenen wecken das Mitgefühl bei den Kindern: "Seinen Pfoten ging es überhaupt nicht besser." (S. 27) und "Wieder wirkte Oskar ganz plötzlich niedergeschlagen. Sofort eilte Tulpe an seine Seite und stupste ihn sanft mit der Schnauze." (S. 51). Süße und witzige Formulierung: ""Was bist du denn für ein Wicht?", fragt Hamlet verwirrt. Doch schon flitzt der grüne Fleck wieder in die Luft, surrt um sein linkes Ohr, dann um sein rechtes. Er blieb in der Luft stehen, flog rückwärts und schien irgendwie überall gleichzeitig zu sein. "Was bin ich für'n Wicht? Das weißt du wohl nicht! Mein Name ist Spy aus dem Kolibri-Ei!"" (S. 28) Folgende Formulierung fand ich auch sehr schön bildlich beschrieben: ""Papa!", rief Constanze halb erschrocken, halb erfreut. "Hier ist er doch, Papa, der Wolf ist wieder da!" Müller wandte sich um. Sein Blick fiel auf Hamlet. Das Gesicht des Zoodirektors wurde weiß, dann rot und dann schnappte er nach Luft." (S. 76) Ganz besonders gelungen finde ich die Bleistift-Zeichnungen! Pro Kapitel ist mindestens eine Schwarz-Weiß-Zeichnung eingebettet. Kompliment an den Illustrator! Diese Zeichnungen sind wirklich kindgerecht: Mir gefällt dieser positive Grundton der Zeichnungen sehr gut. Sehr liebevoll. Sehr detailliert. Es macht Spaß diese zu betrachten. Beispielsweise wurde das Gefühl des Wolfes sehr gut herausgearbeitet, als der böse Zoodirektor so übermächtig vor ihm steht. Man die Angst des Tieres sehr gut erkennen. Schön: An Ende finden diese unterschiedlichen Tiere zu einer Gemeinschaft zusammen. Der Roman ist vom Verlag für Kinder von 8 bis 10 Jahren empfohlen. Dem würde ich mich voll und ganz anschließen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In der Not werden aus Feinden Verbündete
von einer Kundin/einem Kunden aus Malsch am 11.07.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Hamlet und Barnabas sind Nachbarn. Aber keine gewöhnlichen Nachbarn. Hamlet ist ein Wolf und Barnabas ein Gorilla, die beide in dem Zoo des bösartigen Zoodirektors Müller ihr dasein fristen müssen. Eines Tages kommt Müller an Hamlets Käfig und schaut sich dessen wunderschönes Fell an. Er hat nur einen Plan.... Hamlet und Barnabas sind Nachbarn. Aber keine gewöhnlichen Nachbarn. Hamlet ist ein Wolf und Barnabas ein Gorilla, die beide in dem Zoo des bösartigen Zoodirektors Müller ihr dasein fristen müssen. Eines Tages kommt Müller an Hamlets Käfig und schaut sich dessen wunderschönes Fell an. Er hat nur einen Plan. Hamlet zu töten um aus seinem schönen Fell einen Pelzmantel für seine jüngste Tochter fertigen zu lassen. Doch mit Barnabas Hilfe gelingt dem jungen Wolf die Flucht aus dem Zoo. Doch wo soll sich ein Wolf nur in einer Großstadt verstecken? Da erinnert er sich an die Geschichten vom wilden Pack, die ihm Barnabas im Zoo so oft erzählt hat. Und so macht er sich auf die Suche nach dem wilden Pack. Gibt es dies tatsächlich? Aber wo ist dieses Paradies mitten in der Stadt, von dem Barnabas immer erzählt hat, dass dort das wilde Pack leben soll. Und wird es Hamlet auch weiterhin gelingen in Freiheit zu leben, oder wird er doch gefangen und muss zurück zu Müller um als Pelzmantel zu enden? Mein Sohn und ich haben das Buch nacheinander gelesen. Mein Sohn ist neun Jahre und verschlingt regelrecht Bücher. Ich merke sofort ob ein Buch ihn in dessen Bann gezogen hat, oder ob es weniger interessant ist. Dieses hier hat er fast nicht mehr aus seinen Händen gelegt. Als ich dann angefangen habe zu lesen, wurde mir schnell klar, wieso er es fast in einem durchgelesen hat. Die Spannung ist schon kurz nach Beginn der Geschichte da, fesselt den Leser, und bleibt auch bis zum Ende der Geschichte so straff gespannt, dass man einfach weiter lesen muss. Beeindruckend finde ich es vor allem, dass dies sowohl für Kinder als auch für mich als Erwachsenen gleichermaßen spannend war und trotzdem nicht zu unheimlich für Kinder. Als mein Sohn das Buch zu Ende hatte war seine erste Frage " Wieviel Bücher gibt es davon?" und nachdem ich geantwortet hatte meinte er " Bekomme ich die alle?!?" :-D Okay die nächsten 14 Geschenke sind sicher ;-) Fazit: Absolute Leseempfehlung von uns!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Das wilde Pack 1"
von Zsadista am 10.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Hamlet ist ein Wolf und lebt mit seinem Freund Barnabas, dem Gorilla, im Zoo. Eigentlich könnte alles so schön sein, würde Hamlet nicht auf Zoodirektor Müllers Abschussliste stehen. Er will unbedingt einen Pelzmantel für seine Tochter aus ihm machen. Hamlet kann jedoch mit Hilfe von Barnabas fliehen und will... Hamlet ist ein Wolf und lebt mit seinem Freund Barnabas, dem Gorilla, im Zoo. Eigentlich könnte alles so schön sein, würde Hamlet nicht auf Zoodirektor Müllers Abschussliste stehen. Er will unbedingt einen Pelzmantel für seine Tochter aus ihm machen. Hamlet kann jedoch mit Hilfe von Barnabas fliehen und will sich dem wilden Pack anschließen, dass in der Stadt leben soll. Hamlet findet auch zum wilden Pack. Doch leider ist das wilde Pack eher ein verwahrloster und zusammengewürfelter Haufen Tiere. Als Hamlet herausfindet, dass nun Barnabas auf Müllers Abschussliste nachgerückt ist, gibt es nur eines zu tun. Hamlet muss Barnabas zu Hilfe eilen und ihn befreien. Wird sich das wilde Pack zusammen raufen und Hamlet helfen? Das Cover alleine ist schon ein richtiger Hingucker. Dazu kommt, dass im Buch wundervolle Bilder in dem Text eingefügt sind. Die Schriftgröße ist perfekt für Kinder. Die Geschichte ist spannend erzählt und die Kapitel recht kurz gehalten. Als Erwachsene ist mir der ein oder andere Punkt in der Geschichte aufgefallen, der nicht stimmig ist. Kinder allerdings dürfte das weniger interessieren, da die Geschichte so liebevoll ist, dass man einfach nur weiterlesen möchte. Selbst ich halte nach den Folgebänden Ausschau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das schlafende Pack wird wild – ein tolles Tier-Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 04.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum Inhalt: Der junge Wolf Hamlet, genannt Hammi, döst in seinem Gehege so vor sich hin, als sich der dicke, fiese Zoodirektor Müller vor seinem Gehege aufbaut und ihm an den Pelz will! Doch zum Glück hat Hamlet seinen Freund Barnabas, den Gorilla, der ihm mit einer List zur... Zum Inhalt: Der junge Wolf Hamlet, genannt Hammi, döst in seinem Gehege so vor sich hin, als sich der dicke, fiese Zoodirektor Müller vor seinem Gehege aufbaut und ihm an den Pelz will! Doch zum Glück hat Hamlet seinen Freund Barnabas, den Gorilla, der ihm mit einer List zur Flucht verhilft. Ganz auf sich allein gestellt, macht sich Hamlet auf die Suche nach dem legendären „wilden Pack“… Mein Meinung: „Das wilde Pack“ ist der Auftakt zu einer (aktuell) 15-bändigen Kinderbuchreihe rund um eine bunt zusammengewürfelte Tierbande in der Großstadt. Auf rund 120 Seiten, und aufgeteilt in 10 Kapitel, präsentiert Boris Pfeiffer (u.a. „Die drei ??? Kids“, „Kira & Buttermilch“) eine spannende und fantasievolle Geschichte für junge Leser ab ca. 8 Jahren. Die Charaktere der Tiere sind liebevoll, individuell und passen sehr gut zu der jeweiligen Tierart. Hier wird jeder Leser sicherlich sehr schnell seinen persönlichen Lieblingscharakter beim wilden Pack finden, sei es der mutige junge Wolf Hammi, der selbstlose Gorilla Barni oder auch der flatterige, reimende Kolibri Spy. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Aber es geht beim „wilden Pack“ nicht nur um Spannung und Unterhaltung. Nebenbei und ganz unaufdringlich vermittelt die Geschichte, wie wichtig Freundschaft, Zusammenhalt, Selbstvertrauen, Mut und auch Selbstlosigkeit sind! „In der Gruppe sind wir stark“ ist für mein Empfinden eine ganz, ganz wichtige Botschaft für Kinder. Separat erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch noch die wunderbaren Illustrationen von Sebastian Meyer, die für mich perfekt die Charaktere der Tiere und auch die Atmosphäre der jeweiligen Situation eingefangen haben. Überhaupt könnte ich mir die Abenteuer des wilden Packs sehr gut als Zeichentrick- oder Animationsserie vorstellen! (Vielleicht liest hier ja jemand von KiKa mit…) FAZIT: Ein tolles, spannendes und lehrreiches Tierabenteuer, das leider (im positiven Sinne!) viel zu schnell verschlungen und zu Ende ist. Zum Glück gibt es mit den Folgebänden ja reichlich Nachschub!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte von Freiheit und Freundschaft
von solveig am 03.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Die Freiheit ist das Beste, was es gibt!“ Diese Feststellung der Pantherdame Shiva können all die anderen Tiere, die „das wilde Pack“ ausmachen, nur bestätigen. Und der kleine Wolf Hamlet, dem es gelungen ist, dem Zoo und seinem bösen Direktor zu entkommen, erlebt dieses Gefühl zum ersten Mal in seinem... „Die Freiheit ist das Beste, was es gibt!“ Diese Feststellung der Pantherdame Shiva können all die anderen Tiere, die „das wilde Pack“ ausmachen, nur bestätigen. Und der kleine Wolf Hamlet, dem es gelungen ist, dem Zoo und seinem bösen Direktor zu entkommen, erlebt dieses Gefühl zum ersten Mal in seinem Leben. Aber leider ist noch sein Freund, der Gorilla Barnabas, im Zoo gefangen und schwebt in Lebensgefahr. Hamlet fasst den Entschluss, ihn zu retten - aber allein auf sich gestellt kann er das nicht schaffen. Wird ihm das wilde Pack dabei helfen? Oder hat es keine Chance gegen die Menschen? In kindgerechter Sprache und klaren Sätzen erzählen die Autoren André Marx und Boris Pfeiffer emotional und spannend von den Abenteuern eines jungen Wolfs, von Mut, Treue und Freundschaft. Doch auch Humor und Lachen kommen nicht zu kurz, wenn der kleine Leser in den einzelnen Kapiteln verfolgt, welche Entwicklung der ängstliche kleine Wolf durchläuft. Nach Art einer Fabel sind alle Tiere mit (teilweise) menschlichen Eigenschaften ausgestattet und haben die Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren. Auf der anderen Seite wiederum werden ihre speziellen tierischen Fähigkeiten hervorgehoben, etwa der hervorragende Geruchsinn des Wolfes. Der Mensch spielt hier (in Gestalt des Zoodirektors und seiner Tochter) die Rolle des „Unmenschen“, dem gegenüber sich die Tiere behaupten wollen. Text und Illustration erscheinen sehr ausgeglichen, wobei die ausdrucksstarken Illustrationen von Sebastian Meyer wirkungsvoll den Eindruck der einzelnen Szenen unterstreichen. Sensibel, teilweise auch witzig, tragen sie ganz wesentlich zum Erleben der Kinder bei. Die Geschichte um Hamlet und das wilde Pack „packt“ die jungen Leser und lässt sie mitfiebern. Und mit Sicherheit ungeduldig die nächste Folge erwarten; denn Hamlet verkündet: „Jetzt geht´s erst richtig los!“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Freiheit für die Tiere
von anke3006 am 02.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Wolf Hamlet und der Gorilla Barnabas sind gefangen im Zoo. Der Zoodirektor Müller will die beiden töten und Pelzmäntel daraus machen. Hamlet gelingt die Flucht und er sucht das legendäre "Wilde Pack". Tiere die in Freiheit leben ohne das Menschen ihnen zu nahe kommen. Er bitte sie um... Der Wolf Hamlet und der Gorilla Barnabas sind gefangen im Zoo. Der Zoodirektor Müller will die beiden töten und Pelzmäntel daraus machen. Hamlet gelingt die Flucht und er sucht das legendäre "Wilde Pack". Tiere die in Freiheit leben ohne das Menschen ihnen zu nahe kommen. Er bitte sie um Hilfe, damit auch Barnabas befreit werden kann. Boris Pfeiffer hat eine spannende Geschichte geschrieben, um wilde Tiere, die ihre Freiheit wollen. Zu zweit ist man nicht allein, dieser Satz bleibt bei uns tief in Erinnerung. Meine Mädchen sind begeistert und geben eine 5-Sterne-Lese-Empfehlung .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Tierabenteuer für Kinder.
von kvel am 01.06.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf,... Der Zoodirektor ist kein guter Mensch: Er möchte den Wolf Hamlet töten, um an sein Fell zu kommen. Gott sei Dank, kann sich Hamlet aus dem Zoo befreien; sein Freund der Gorilla hilft ihm dabei. Hamlet kann sich bei einer Gruppe wild lebender Tiere verstecken. Dann bricht er auf, um seinen Gorilla-Freund aus dem Zoo zu befreien. Dies ist wirklich ein gelungener Auftakt zu der Kinderbuch-Reihe um das "wilde Pack". Die Schrift und der Zeilenabstand sind angenehm groß, so dass die Kinder sich beim Lesen nicht zu schwer tun. Die Kapitel sind angenehm kurz, das hält die Kinder bei der Stange:) Die Spannung bleibt über alle Kapitel erhalten, so dass die jungen Leser immer wissen wollen, wie es weiter geht. Den Satzbau finde ich gut und angemessen, so dass sich die Kinder nicht überfordert fühlen. Ebenso gut finde ich Wörter, die den Wortschatz des Kindes bereichern: z.B. "Stahlungetüm" (S. 30). Und ganz nebenbei fließen Informationen in den Text ein, dass beispielsweise ein Chamäleon seine Augen unabhängig von einander in unterschiedliche Richtungen bewegen kann. Die Freundschaft unter den Tieren oder auch andere Szenen wecken das Mitgefühl bei den Kindern: "Seinen Pfoten ging es überhaupt nicht besser." (S. 27) und "Wieder wirkte Oskar ganz plötzlich niedergeschlagen. Sofort eilte Tulpe an seine Seite und stupste ihn sanft mit der Schnauze." (S. 51). Süße und witzige Formulierung: ""Was bist du denn für ein Wicht?", fragt Hamlet verwirrt. Doch schon flitzt der grüne Fleck wieder in die Luft, surrt um sein linkes Ohr, dann um sein rechtes. Er blieb in der Luft stehen, flog rückwärts und schien irgendwie überall gleichzeitig zu sein. "Was bin ich für'n Wicht? Das weißt du wohl nicht! Mein Name ist Spy aus dem Kolibri-Ei!"" (S. 28) Folgende Formulierung fand ich auch sehr schön bildlich beschrieben: ""Papa!", rief Constanze halb erschrocken, halb erfreut. "Hier ist er doch, Papa, der Wolf ist wieder da!" Müller wandte sich um. Sein Blick fiel auf Hamlet. Das Gesicht des Zoodirektors wurde weiß, dann rot und dann schnappte er nach Luft." (S. 76) Ganz besonders gelungen finde ich die Bleistift-Zeichnungen! Pro Kapitel ist mindestens eine Schwarz-Weiß-Zeichnung eingebettet. Kompliment an den Illustrator! Diese Zeichnungen sind wirklich kindgerecht: Mir gefällt dieser positive Grundton der Zeichnungen sehr gut. Sehr liebevoll. Sehr detailliert. Es macht Spaß diese zu betrachten. Beispielsweise wurde das Gefühl des Wolfes sehr gut herausgearbeitet, als der böse Zoodirektor so übermächtig vor ihm steht. Man die Angst des Tieres sehr gut erkennen. Schön: An Ende finden diese unterschiedlichen Tiere zu einer Gemeinschaft zusammen. Der Roman ist vom Verlag für Kinder von 8 bis 10 Jahren empfohlen. Dem würde ich mich voll und ganz anschließen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die tollsten Bücher von den Autoren der drei ???
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der junge Wolf Hamlet ist im Zoo aufgewachsen - doch jetzt hat er Angst. Er weiß, dass er im Morgengrauen getötet werden soll, um als Pelzmantel für die Tochter des Zoodirektors zu enden. Doch sein bester Freund, der Gorilla Barnabas, verhilft ihm auf ziemlich geniale und komische Weise zur... Der junge Wolf Hamlet ist im Zoo aufgewachsen - doch jetzt hat er Angst. Er weiß, dass er im Morgengrauen getötet werden soll, um als Pelzmantel für die Tochter des Zoodirektors zu enden. Doch sein bester Freund, der Gorilla Barnabas, verhilft ihm auf ziemlich geniale und komische Weise zur Flucht. In der Stadt wäre Hamlet verloren, doch dann findet er das Wilde Pack ... eine extrem eigenwillige und verrückte Bande von Tieren, die in einem Geheimversteck verborgen vor den Menschen leben. Doch herrscht unter diesen kein Zusammenhalt. Jeder kümmert sich nur um sich selbst. Das ist fatal, denn Hamlet muss dringend seinen Freund retten und schafft dies nicht allein ... Seit Harry Potter hab ich nicht so ein spannendes Kinderbuch gelesen. Es ist so packend, dass man es einfach nicht mehr weglegen kann. Mehr muss ich eigentlich nicht sagen. Jedenfalls geht es mir beim Lesen so, dass ich die nächste Seite am Liebsten verschlingen wuerde und doch ganz langsam lese, damit das Buch nie zuende geht. Diese Tiere sind die beste Tierbande aller Zeiten! Witzig, klug und traurig - alles passiert und ich liebe sie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das wilde Pack
von Kristin Brelage aus Lingen am 27.01.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der erste Band einer wunderbarer Jugendreihe von den Autoren der Drei ???-Kids über Hamlet und das wilde Pack. Ein Buch voller Spannung, Witz und großer Freundschaft. Zu empfehlen für kleine Abenteurer ab 8.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Wilde Pack, 1

Das Wilde Pack, 1

von Boris Pfeiffer , André Marx

(2)
eBook
Fr. 3.50
+
=
Das Wilde Pack, 2, schmiedet einen Plan

Das Wilde Pack, 2, schmiedet einen Plan

von Boris Pfeiffer

eBook
Fr. 3.50
+
=

für

Fr. 7.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen