orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Das zweite Leben des Herrn Roos - Ein Fall für Inspektor Barbarotti

Roman. Ein Fall für Inspektor Barbarotti

(8)
Ante Valdemar Roos, 59 Jahre alt, ist der Prototyp des Langweilers: grau, unauffällig, in zweiter Ehe mit Alice verheiratet, seit mehr als zwanzig Jahren als Ingenieur in einer Firma beschäftigt, die mittlerweile nur noch Thermoskannen herstellt. Roos ist unzufrieden mit sich, dem Leben, seiner Ehe – bis eines Tages ein kleines Wunder geschieht. Er gewinnt im Toto. Doch anstatt seine Freude gross hinauszuposaunen, beginnt er ein Doppelleben in einem abgelegenen Häuschen im Wald. Schon bald wird die Idylle gestört – und Inspektor Barbarotti hat einen Mordfall zu klären …



Rezension
"Eine schöne, für dieses Genre eher ungewöhnliche Geschichte." Der Standard
Portrait
Håkan Nesser, geboren 1950, ist einer der interessantesten und aufregendsten Krimiautoren Schwedens. Für seine Kriminalromane um Kommissar Van Veeteren erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, sie sind in mehrere Sprachen übersetzt und wurden erfolgreich verfilmt. Daneben schreibt er Psychothriller. "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" oder "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla" gelten inzwischen als Klassiker in Schweden, werden als Schullektüre eingesetzt, und haben seinen Ruf als grossartiger Stilist nachhaltig begründet. Håkan Nesser lebt mit seiner Frau in London und auf Gotland. 2011 wurde er mit dem "Ripper Award", dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet.
Christel Hildebrandt, geb. 1952 in Lauenburg, studierte Germanistik, Soziologie und Literaturwissenschaft und wandte sich nach der Promotion der skandinavischen Literatur zu. Seit 1988 arbeitet sie als freie literarische Übersetzerin aus den Sprachen Norwegisch, Dänisch und Schwedisch. Sie erhielt den Paul-Celan-Preis nominiert wurde. Daneben reicht die Palette ihrer Übersetzungen von Henrik Ibsen bis zu Håkan Nesser, Jógvan Isaksen und Hanne Marie Svendsen. Mit ihrem Mann, drei Töchtern und einer Katze lebt Christel Hildebrandt in Hamburg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 525
Erscheinungsdatum 18.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74243-1
Verlag btb
Maße (L/B/H) 187/118/37 mm
Gewicht 420
Originaltitel Berättelse om Herr Roos
Verkaufsrang 25.472
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18688569
    Eine ganz andere Geschichte / Inspektor Barbarotti Bd.2
    von Hakan Nesser
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16345991
    Mensch ohne Hund / Inspektor Barbarotti Bd.1
    von Hakan Nesser
    (15)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37818169
    Am Abend des Mordes / Inspektor Barbarotti Bd.5
    von Hakan Nesser
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952708
    Die Schatten und der Regen
    von Hakan Nesser
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21232621
    Kälteschlaf / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.8
    von Arnaldur Indriðason
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 23692716
    Die Wahrheit über Kim Novak und den Mord an Berra Albertsson
    von Hakan Nesser
    (2)
    Buch
    Fr. 10.15 bisher Fr. 12.40
  • 28852938
    Das falsche Urteil
    von Hakan Nesser
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30570675
    Die Perspektive des Gärtners
    von Hakan Nesser
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33804779
    Der Fledermausmann
    von Jo Nesbo
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952698
    Die Fliege und die Ewigkeit
    von Hakan Nesser
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Barbarottis dritter Fall“

Sabine von Prince, Buchhandlung Basel

Das Buch ist in zwei Hälften geteilt, der erste Teil gehört ganz Valdemar Roos, der aus seinem Leben mit Ehefrau und angeheirateten Kindern aussteigt und sich eine Waldhütte mit Lottolos kauft, dort auf ein junges Mädchen trifft, das aus einem Heim geflohen ist und von einem Drogendealer verfolgt wird, der stirbt. Der zweite Teil beschreibt Das Buch ist in zwei Hälften geteilt, der erste Teil gehört ganz Valdemar Roos, der aus seinem Leben mit Ehefrau und angeheirateten Kindern aussteigt und sich eine Waldhütte mit Lottolos kauft, dort auf ein junges Mädchen trifft, das aus einem Heim geflohen ist und von einem Drogendealer verfolgt wird, der stirbt. Der zweite Teil beschreibt die Suche von Kommissar Barbarotti nach den beiden und deren Flucht. Tiefsinnig und fein geschrieben, die Charaktere eindringlich besonders Valdemar Roos, trägt uns das Buch ohne grossen Spannungsbogen bis zum Schluss. "Eine ganz andere Geschichte" hat mich tiefer berührt, trotzdem hat mir der dritte Band gut gefallen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Barbarotti - Klappe die dritte!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2011

Zwei Millionen Kronen, ein Häuschen im Wald und so etwas wie Glück. Ante Valdemar Roos, wenige Monate vor seinem Sechzigsten, trübsinnig, mutlos und übellaunig, stets müde, ja lebensmüde. Seine Ehe: er zehn Jahre zu alt, sie fünfundzwanzig Kilo zu schwer; ein eisiges Schweigen, hin und wieder von Beleidigungen durchzogen.... Zwei Millionen Kronen, ein Häuschen im Wald und so etwas wie Glück. Ante Valdemar Roos, wenige Monate vor seinem Sechzigsten, trübsinnig, mutlos und übellaunig, stets müde, ja lebensmüde. Seine Ehe: er zehn Jahre zu alt, sie fünfundzwanzig Kilo zu schwer; ein eisiges Schweigen, hin und wieder von Beleidigungen durchzogen. Und dann, ja dann die grundlegende, schicksalsschwere Veränderung: ein Totogewinn, zwei Millionen Kronen! Valdemar kündigt und kauft heimlich ein Häuschen, abgeschieden, in einem Wald. Kaffee, ein Nickerchen am Nachmittag, ein Pfeifchen... so etwas wie Glück. "Er merkte... zu seinem eigenen Schrecken, dass er vor sich hinpfiff. Ich muss mich beruhigen, dachte Ante Valdemar Roos... neutralisierte seine Gesichtszüge und näherte sich schweren Schrittes seinem Heim." Wie die sieben Zwerge Schneewittchen, findet er eines Tages eine junge Frau in seinem Heim vor, auf Entzug, auf der Flucht. Selbstverständlich gibt es auch eine Leiche und Kommissar Barbarotti ermittelt, mit gegipstem Bein und schwer verliebt. Ein gewohnt witziger Kriminalroman um familiären Alltag, der zerrütteter und somit realistischer kaum sein könnte. Man stelle sich vor, Loriot moderiere Aktenzeichen XY und erkläre dem Zuschauer wie uns die Lotterie des Lebens, eine Zufälligkeit zum Verbrecher machen kann. Herr, du mein Schöpfer, sorge dafür, dass noch viele Fälle für Kommissar Barbarotti folgen mögen. Danke.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das zweite Leben des Herrn Roos
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2011

Hakan Nesser hat es wieder geschafft mich mit Inspektor Barbarotti in seinen Bann zu ziehen. Teil drei dieser Reihe ist vielleicht etwas ruhiger als seine Vorgänger, aber nicht minder spannend. Weiter so!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Barbarottis dritter Fall
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2011

Auch mit dem dritten Teil der Inspektor Barbarotti Reihe hat Hakan Nesser mir wieder einen Sonntag versüßt. Spannend bis zum Ende und einfach schön zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traum oder Alptraum?
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 02.08.2011

Für Ante Roos,der eigentlich schon mit dem Leben abgeschlossen hat,beginnt ein Abenteuer. Mit einem Lottogewinn macht er keine Herrenboutique in Wuppertal auf,nein,er baut sich ein zweites,geheimes Leben auf.Und diese Heimlichtuerei gibt ihm wieder neuen Lebensmut und einen Sinn.Ein Mädchen auf der Flucht verirrt sich in seine private Idylle und so... Für Ante Roos,der eigentlich schon mit dem Leben abgeschlossen hat,beginnt ein Abenteuer. Mit einem Lottogewinn macht er keine Herrenboutique in Wuppertal auf,nein,er baut sich ein zweites,geheimes Leben auf.Und diese Heimlichtuerei gibt ihm wieder neuen Lebensmut und einen Sinn.Ein Mädchen auf der Flucht verirrt sich in seine private Idylle und so langsam humpelt dann auch endlich Barbarotti auf den Plan.Es geht mir wie meinem Kollegen,der vorher rezensiert hat.Manchmal erwarte ich mitten im Wald Vicco von Bülow.Aber Barbarotti mit wehem Bein und Liebesschmerz ist auch ein guter Ersatz.Endlich ist dieser Fall auch im Taschenbuch erhältlich.Spass macht er ganz sicher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
herrlich skurril
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2011

Was macht man mit einem Millionengewinn, wenn man in einer erdrückenden Ehe lebt und nur noch wenige Jahre zur Rente fehlen? Herr Roos entscheidet sich für die Geheimhaltung, kauft ein kleines Ferienhaus und beginnt ein Doppelleben, in das unerwartet eine junge Frau auf der Flucht tritt... Trotz einiger Längen... Was macht man mit einem Millionengewinn, wenn man in einer erdrückenden Ehe lebt und nur noch wenige Jahre zur Rente fehlen? Herr Roos entscheidet sich für die Geheimhaltung, kauft ein kleines Ferienhaus und beginnt ein Doppelleben, in das unerwartet eine junge Frau auf der Flucht tritt... Trotz einiger Längen und wenig Überraschungen schafft Nesser es wieder einmal, prächtig zu unterhalten. Das liegt nicht nur an den herrlich skurrilen Figuren und dem Witz, mit dem er seinen Inspektor Barbarotti immer wieder ausstattet, sondern auch an seiner sprachlichen Klasse. Wie immer bei Barbarotti: Krimispaß garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein eher "ruhiger" Krimi
von J.G. aus Berlin am 14.08.2011

Hakan Nesser hat mit seinem dritten Buch der Barbarotti-Reihe einen „ruhigen“ Krimi geschrieben. Die erste Hälfte des Buches besteht aus zwei vorläufig unabhängigen Handlungssträngen. Der eine Handlungsstrang widmet sich dem Leben und den Geschehnissen um die Figur von Valdemar Roos. Valdemar Roos wird von den Menschen in seiner... Hakan Nesser hat mit seinem dritten Buch der Barbarotti-Reihe einen „ruhigen“ Krimi geschrieben. Die erste Hälfte des Buches besteht aus zwei vorläufig unabhängigen Handlungssträngen. Der eine Handlungsstrang widmet sich dem Leben und den Geschehnissen um die Figur von Valdemar Roos. Valdemar Roos wird von den Menschen in seiner Umgebung als ein Langweiler oder auch als „ein Möbelstück“ betrachtet. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei Stiefkinder, die ihn nicht ernst nehmen. Zu seinem leiblichen Sohn hat er keinen Kontakt. Seine Arbeit und seine Arbeitskollegen langweilen ihn. Den Großteil seiner Gedanken widmet er seinem nach einem Suizid verstorbenen Vater. Doch eines Tages überkommt ihn das große Glück und er gewinnt knappe 2 Millionen Kronen. Hals über Kopf gibt er seinen Job auf und kauft sich ein kleines Häuschen in einem Waldstück. Seiner Familie gaukelt er vor, dass er sich täglich zur Arbeit begibt. Im zweiten Handlungsstrang wird der Werdegang von Anna Gambowska beschrieben. Sie befindet sich in einem Heim für Drogensüchtige. Als sie flüchtet, findet sie im Haus von Valdemar Roos Zuflucht. Aber ihre Vergangenheit holt sie ein und beeinflusst auch das Leben von Valdemar Roos. Denn mit einem Mordfall in der Nähe des Häuschens, kommt Inspektor Barbarotti ab der zweiten Hälfte des Buches zu seinem Auftritt. „Das zweite Leben des Herren Roos“ ist ein eher „ruhiger“ Krimi. Im Vordergrund stehen die Charaktere und deren Lebensgeschichten sowie die psychologische Seite. Und das ist Hakan Nesser wirklich gelungen. Er schafft mit Valdemar Roos einen sehr detailliert beschriebenen und vielschichtigen Charakter, einen Menschen den man sich genau vorstellen kann, den man genau vor Augen hat. Es fällt dem Leser schwer sich zu entscheiden, ob man ihn sympathisch finden soll oder nicht, ob man mit ihm Mitleid haben soll oder ihn für seine Handlungen einfach nur verachtet. Im dritten Fall von Barbarotti ist der Leser allwissend. Während Barbarotti und seine Kollegin im Dunkeln tappen, ist der Leser den beiden immer einen Schritt voraus. Darum fehlte es leider aus meiner Sicht ein wenig an Spannung. Aber dennoch fand ich das Ende sehr gelungen. Des Weiteren leitet nicht Barbarotti den Fall, sondern ist auf der Suche nach einem Tagger, der in der Stadt sein Unwesen treibt. Der Leser wird hier aber nur insoweit eingebunden, dass er am Ende erfährt, wer der Täter ist. Aus meiner Sicht ein absolut überflüssiger Bestandteil des Buches. Leider stand das Privatleben von Barbarotti ein bisschen zu sehr im Hintergrund und war sehr oberflächlich beschrieben. Gerade die Mischung aus Privatleben und Auflösung des Falles fand ich in den ersten beiden Teilen sehr gut. Das Privatleben seiner Kollegin Backman stand eher im Vordergrund. Wie immer empfand ich den Schreibstil und die Atmosphäre des Werkes von Hakan Nesser sehr angenehm und ich freue mich bereits jetzt auf den vierten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
in sich stimmig
von Ivonne Wiese aus Berlin am 13.06.2011

Ein eher ruhiger Skandinavien-Krimi. Der Schreibstil ist auch eher ruhig. Es wird aber trotzdem eine Grundspannung aufgebaut. Herr Roos gewinnt im Lotto und kauft sich heimlich ein Häuschen im Wald, wo bald ein toter auftaucht. Doch wie kommt er da jetzt raus ohne sein zweites Leben seiner nicht mehr... Ein eher ruhiger Skandinavien-Krimi. Der Schreibstil ist auch eher ruhig. Es wird aber trotzdem eine Grundspannung aufgebaut. Herr Roos gewinnt im Lotto und kauft sich heimlich ein Häuschen im Wald, wo bald ein toter auftaucht. Doch wie kommt er da jetzt raus ohne sein zweites Leben seiner nicht mehr geliebten Frau zu offenbaren? Sehr ruhig, nur das Ende versucht noch mal einen auf Knall zu machen und endet dann doch ruhig. In sich stimmig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tiefgründig
von Anja / Wolfgang am 17.09.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Inspektor Barbarotti, diesmal mit Gipsbein, ermittelt in seinem dritten Fall gegen Ante Valdemar Roos, 59 Jahre, unzufrieden mit sich, seiner Ehe, dem Leben und Anna, einem jungen Mädchen, das aus einem Heim für Drogenabhängige ausgerissen ist. Als Valdemar im Toto gewinnt, beginnt er in einem abgelegenem Haus ein Doppelleben... Inspektor Barbarotti, diesmal mit Gipsbein, ermittelt in seinem dritten Fall gegen Ante Valdemar Roos, 59 Jahre, unzufrieden mit sich, seiner Ehe, dem Leben und Anna, einem jungen Mädchen, das aus einem Heim für Drogenabhängige ausgerissen ist. Als Valdemar im Toto gewinnt, beginnt er in einem abgelegenem Haus ein Doppelleben und macht die Bekanntschaft der jungen Anna. Es entsteht eine außergewöhnliche Freundschaft, eine Liebesgeschichte, der nichts Sexuelles anhaftet. „Das zweite Leben des Herrn Roos“ ist kein Krimi für Actionfans, sondern eine sich langsam entwickelnde Geschichte um einen Unzufriedenen und einer verlorene Seele, es handelt von zwei Menschen, die man nicht so sein lässt wie sie sind und die sich so lange verbiegen, bis sie schließlich einen radikal neuen Weg einschlagen müssen. Die ersten 200 Seiten des Romans drehen sich ausschließlich um Anna und Valdemar Roos. Hakan Nesser stellt beide ausführlich vor, um die folgenden Geschehnisse in Perspektive zu setzen. Er versteht es, eine Solidarität des Lesers mit dem ungleichen Paar zu erzeugen und zeigt dabei wie es in anderen Menschen aussieht. Seine Worte sind dabei still und tief wie ein großer See. Sehr geheimnisvoll und fesselnd bis zur letzten Minute. Wir haben uns dabei ertappt eigene Parallelen zu entdecken und waren gefangen von den Geschehnissen, bzw. den Ereignissen der Protagonisten. Der Kriminalfall entpuppt sich als Nebensächlichkeit. Obwohl es einen Toten gibt, geht es in "Das zweite Leben des Herrn Roos" nicht in erster Linie um die Aufklärung eines Verbrechens, sondern Hakan Nesser beschäftigt sich mehr mit seinen Hauptfiguren und deren problematischen Beziehungen. Für uns leichte, aber auch hintersinnige und immer kurzweilige Unterhaltung. Das Lesen des Buches hat Spaß gemacht. Wir können es jedem empfehlen, der neben Spannung und Krimi auch Tiefgründiges mag. Das Ende des Buches erfolgt ein wenig abrupt, macht aber Lust auf mehr Hakan Nesser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fesselnd und tiefsinnig
von einer Kundin/einem Kunden aus Lich am 28.10.2014
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Es ist endlich mal ein Krimi, der tief in die Seele eintaucht. Er ist von Anfang bis Ende spannend. Er bewegte mich derart, dass mir die Tränen kamen. Dazu kommt die phantastische Lesestimme von Dietmar Bär.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues Spiel, neues Glück?!
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 24.10.2010
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nach „Mensch ohne Hund“ und „Eine ganz andere Geschichte“ ist nun mit „Das zweite Leben des Herrn Roos“ der dritte Kriminalroman um den charismatischen Kommissar Gunnar Barbarotti erschienen. Diesmal ermittelt der leicht lädierte Barbarotti in einem Vermisstenfall: Ante Valdemar Roos, 59 Jahre alt, durchschnittlicher als jeder Durchschnittstyp, frustriert und... Nach „Mensch ohne Hund“ und „Eine ganz andere Geschichte“ ist nun mit „Das zweite Leben des Herrn Roos“ der dritte Kriminalroman um den charismatischen Kommissar Gunnar Barbarotti erschienen. Diesmal ermittelt der leicht lädierte Barbarotti in einem Vermisstenfall: Ante Valdemar Roos, 59 Jahre alt, durchschnittlicher als jeder Durchschnittstyp, frustriert und abgehalftert, ändert in einer verspäteten Midlife-Crisis und dank eines verheimlichten Lotto-Gewinns sein Leben. Er wirft sein monotones Dasein von heute auf morgen über Bord, doch als er plötzlich verschwindet und dazu noch ein vermisstes Mädchen und ein Toter auf- bzw. abtreten, ist es Zeit für Gunnar Barbarotti zu ermitteln. Haakan Nesser schafft es erneut, einen hochspannenden Krimi zu präsentieren, der vor allem durch die wunderbare Beschreibung Valdemar Roos’ besticht, der zwar ein zweites Leben beginnt, seinem Schicksal aber nicht entrinnen kann. Einfach klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
nicht wirklich ein Krimi, aber spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Wie alle Hakan Nesser Bücher – absolut empfehlenswert. Nachdem Kommissar Barbarotti erst im zweiten Teil des Buches ermittelt, hat mich die Geschichte etwas an Nessers ‘Kim Novak’ erinnert. Für mich sein bestes Werk bisher. Wie immer beschreibt Nesser meisterhaft seine Figuren und deren Motive – diesmal den ‘Langeweiler’ Herrn Roos... Wie alle Hakan Nesser Bücher – absolut empfehlenswert. Nachdem Kommissar Barbarotti erst im zweiten Teil des Buches ermittelt, hat mich die Geschichte etwas an Nessers ‘Kim Novak’ erinnert. Für mich sein bestes Werk bisher. Wie immer beschreibt Nesser meisterhaft seine Figuren und deren Motive – diesmal den ‘Langeweiler’ Herrn Roos und das drogenabhängige Mädchen Anna. Für meinen Geschmack hatte der Text einige Längen, die er aber mit dem Einzatz von Kommissar Barbarotti wieder ausgleicht. Kein klassischer Krimi, aber ein lesenswertes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Langweilig - so wie das Leben von Ante Valdemar Roos
von Alexia am 15.02.2013
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Ante Valdemar Roos ist in zweiter Ehe mit Alice verheiratet. Auch für Alice, die zwei Töchter mit in die Beziehung brachte, ist es die zweite Ehe. Und nicht unbedingt eine glückliche. Man lebt so nebeneinander her, interessiert sich nicht wirklich für den anderen, aber besser allein zu zweit als... Ante Valdemar Roos ist in zweiter Ehe mit Alice verheiratet. Auch für Alice, die zwei Töchter mit in die Beziehung brachte, ist es die zweite Ehe. Und nicht unbedingt eine glückliche. Man lebt so nebeneinander her, interessiert sich nicht wirklich für den anderen, aber besser allein zu zweit als allein. Ein Konzept, das eigentlich auch funktioniert. Eigentlich… Denn Ante Valdemar Roos gewinnt im Toto und nun steht ihm die Welt offen. Eine Welt ohne seine ungeliebte Arbeitsstelle und ohne seine Familie. Erst einmal kündigt er seinen Job, geht aber trotzdem offiziell jeden Tag zur Arbeit. Nur, dass seine Arbeitsstelle jetzt ein kleines Häuschen im Wald ist. Dort hält er sich bis zum „Arbeitsende“ auf und fährt dann wieder zurück nach Hause. Noch fährt er zurück. Denn eines Tages taucht Anna auf. Anna, ein Ex-Junkie, die aus einem Heim für junge Drogenabhängige ausgerissen ist. Anna, die Ante Valdemars Roos Leben völlig auf den Kopf stellen wird. Die in das kleine Häuschen im Wald einzieht. Und die dafür verantwortlich ist, dass Ante Valdemar Roos eines Tages nicht mehr „nach der Arbeit“ nach Hause fährt. Und die dafür verantwortlich ist, dass Inspektor Barbarotti in einem Mordfall ermitteln muss… „Das zweite Leben des Herrn Roos“ dümpelt gemächlich vor sich hin. Unspektakulär, langweilig, langatmig. Ohne Tiefgang. Bemerkenswert ist, dass der Autor von dem Namen seines Protagonisten sehr angetan ist. Er nennt ihn nicht einfach Ante, nicht einfach Valdemar, nicht einfach Roos… Nein, immer und immer wieder geht er in die Vollen: Ante Valdemar Roos. Bis auch der letzte Hörer kapiert hat, dass es bei dieser Geschichte um niemand anderen gehen kann als um Ante Valdemar Roos. Material, um die Seiten voll zu kriegen. Sehr gemütlich vorgelesen wird die Geschichte von Dietmar Bär.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das zweite Leben des Herrn Roos - Ein Fall für Inspektor Barbarotti

Das zweite Leben des Herrn Roos - Ein Fall für Inspektor Barbarotti

von Hakan Nesser

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Einsamen / Inspektor Barbarotti Bd.4

Die Einsamen / Inspektor Barbarotti Bd.4

von Hakan Nesser

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale